Bella Hadid: Familie & Erfolg als Influencerin

Isabella Khair Hadid, besser bekannt als Bella Hadid ist eine 1.75m große Erfolgsgeschichte mit Höhen und Tiefen, die es geschafft hat sich neben ihrer ältereren Schwester Gigi Hadid in der Modewelt einen Namen zu machen. Mehr noch, sie gilt als eines der beliebtesten Models des 21. Jahrhunderts und seit einigen Monaten als die schönste Frau der Welt, vor Beyonce. Doch ursprünglich träumte Bella Hadid einen ganz anderen Traum. Und so landete sie aufgrund eines tragischen Ereignis auf den Laufstegen der Welt.

Tochter von Yolanda und Mohamed Hadid

Als Tochter des niederländischen Models Yolanda Hadid wird Bella Hadid 1996 in Washington, D.C. in eine bereits sehr erfolgreiche Familie geboren. Sie wuchs als Zweitgeborene behütet auf einer Ranch in Santa Barbara auf und lernte früh das Modelbusiness kennen. Eine erfolgreiche Model- Mutter, ein Immobillienmogul als Vater und dazu eine ältere Schwester, die den Modelolymp hinausklettert. Man könnte sagen, eine Karriere als Model wurde der heute 23 Jährigen in die Wiege gelegt. Als Teil der „Real Housewives of Beverly Hills“ nahm Mutter Yolanda die jungen Hadid Schwestern regelmäßig mit ans Set oder zu Fotoshootings. Auch wenn es ursprünglich nicht Bellas Traum gewesen ist Model zu werden, trat sie 2014 in die Fußstapfen ihrer Mutter und Schwester Gigi und arbeitete sich nach ganz oben.

Karriere im Schatten der Familie: Gigi Hadid, Anwar Hadid

Doch wie muss es sich anfühlen ständig mit der Schwester verglichen zu werden? Ständig das Gefühl zu haben besser sein zu müssen? Auch wenn die beiden ein inniges Verhältnis pflegen, scheint Bella im Schatten ihrer ein Jahr älteren Modelschwester zu stehen. Ein familiärer Konkurrenzkampf angefeuert vom Familienergeiz und einer Modebranche, die nichts verzeiht. So mussten beide bereits viel Kritik und schlechte Schlagzeilen auf sich nehmen. Und dann wäre da ja noch Anwar Hadid. Wer? Na der jüngste Bruder des Hadid Klans und Anwerter auf den Modelthron. Die Hadids scheinen eine wahre Brutstätte für Models zu sein. Auch wenn Anwar noch keinen weltweiten Durchbruch wie seine Schwestern verzeichnen kann, ist er auf dem besten weg. Er lernt jedenfalls von den besten.

Bella Hadid im Interview mit der Vogue

Das berühmte Vogue Interview Format „73 Questions with…“ trifft Bella Hadid auf ihrem Reiterhof und erfährt spannende Details über ihr Leben als Reiterin, ihre Familie und Leidenschaften. Auf die Frage: „Wonach bist du süchtig?“ antwortet das scharmante Model selbstbewusst: „Schokolade“. Bei den Traummaßen eine wahre Überraschung. Erfahre im Video mehr über Balla Hadid und lass dich überraschen.

Schicksalsschläge und verpasste Chancen

Model werden ist für viele junge Mädchen ein Traum der oft nicht in Erfüllung geht. Ein beliebter Job in dem sich nur wenige etablieren können. Anders als Schwester Gigi wollte die kleine Bella jedoch kein Model werden. Bella Hadid wollte zu den Olympischen Spielen. Als Teenager war Bella erfolgreiche Reiterin und hätte sich beinahe ihren Traum einmal die Olympischen Spiele im Reiten zu gewinnen  geschafft. Unglücklicherweise musste sich die damals 17 Jährige jedoch einer viel größeren Herausforderung stellen. Wie ihre Mutter Yolanda und ihr Bruder Anwar erkrankte sie an der unheilbaren Krankheit Lyme- Borreliose. Diese äußert sich durch schwere Erschöpfung, Kopf- und Nacken- und Gelenkschmerzen  und in schweren Fällen, hohes Fieber und Lähmungen. Schweren Herzens gab die junge Brünette ihre Leidenschaft auf und widmete sich dem Modeln.

Schönste Frau der Welt? Julian De Silva weiß es!

2020 gab der englische Schönheitschirurg Julian De Silva bekannt die schönste Frau der Welt gefunden zu haben. Es ist Bella Hadid! Doch die Parameter und Kriterien für diese Erkenntnis wurden weltweit kritisiert. Denn Silva errechnete anhand des Goldenen Schnitts, der bereits in der Antike als Prinzip ästhetischer Proportionierung diente, das schönste Gesicht der Welt. Mittels einer neuen Computertechnologie, die auf Werten der Antike beruht Schönheiten berechnen? Damit haben viele Frauen auf der Welt ein Problem und Bella Hadid wird zum Mittelpunkt einer Diskussion über Körperkonzepte und Ideale.

Bella ist schöner als Beyoncé

Laut Sivas Analyse erfüllt das Model mit 94,35 % dehttps://www.instagram.com/p/B_qKISMA0zR/n höchsten Schönheitsfaktor und ist damit schöner als Beyoncé, die den zweiten Platz belegt. Doch in einer Zeit in der Authentizität mehr wert ist als Beauty Standards und vermeidliche Perfektion scheint der Test des Schönheitschirurgen vollkommen outdated. Ebenso wenig verwunderlich ist, dass das Ergebnis des Tests den Diskurs über mögliche Schönheitsoperationen bei Bella Hadid neu entfachte. Hat Bella Hadid etwas machen lassen? Schon länger häufen sich Gerüchte um Beauty Ops bei der Schönheit.

Bella Hadid: Schönheitsoperationen?

Bella Hadids Gesicht hat sich bei genauer Betrachtung mit der Zeit stark gewandelt. Selbst unerfahrenen Fans ist ihr perfektes Gesicht bereits aufgefallen. Erfahre im Video mehr über die vermeidlichen Schönheitsoperationen, die das Model vorgenommen haben soll.

Was macht ein (Super)model aus?

Supermodels wie Eva Herzigová oder Heidi Klum erfüllen in vielerlei Hinsicht die (äußerlichen) Klischees eines Models. Die perfekten Maße, reine Haut und volles Haar. Doch das Supermodel wie es früher existierte, gibt es heute nicht mehr. Die Ansprüche an das Model, wie es auszusehen hat, generell wie es in der Welt agiert haben sich geändert. Herzigová zum Beispiel geht sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnet die Aktivistin Greta Thunberg als Supermodel. Der Stellenwert eines Models und dessen Definition befinden sich an einem Wendepunkt. Ein Model ist nicht mehr nur eine leere Leinwand, sondern eine Person mit Stimme.

„Models bekommen heute mehr Beachtung für das, was sie sind – und was sie sagen“, sagte Eva Herzigová (Quelle: Süddeutsche Zeitung)

Influencer Marketing

Auch Supermodels wie Eva Herzigová, Heide Klum oder Naomi Campbell nutzen im Zeitalter von Instagram und Facebook die Möglichkeiten der digitalen Präsentation. Durch geschickte Posts und eine überlegte Marketingstrategie gewinnen sie an Beachtung sind als Influencer bekannter denn eh und je.  Das Wort Influencer ist keine moderne Erfindung des Marketings, sondern ein seit Jahrtausenden funktionierendes Geschäftsmodell, auch bekannt als „Empfehlungsmarketing„. Eine Empfehlung bedeutet, dass Menschen (mit Einfluss) auf andere Personen wirken, durch positive Meinungsbildung. Personen die die Empfehlung erhalten, werden sich in der Regel auch daran halten, ist die Kaufbereitschaft einmal gegeben.  Ziel eines erfolgreichen Marketings ist es einer zuvor bestimmten Zielgruppe Produkte oder Dienstleistungen durch interessante und kreative Inhalte näherzubringen und die Zielgruppe zum handeln zu bewegen.

Virtuelle Influencer: Die Zukunft von morgen?

Lil Miquela, Zoe, Ella, Bermuda, Daisy Page, Shudo. Was haben diese sechs Personen miteinander gemeinsam? Sie sind erfolgreiche Influencer und Models auf Instagram und Co. Sie gelten als die Neuentdeckung in den Sozialen Medien. Aber was macht sie so besonders? Sie sind nicht lebendig. Die Pixel-Geschöpfe existieren nur online und führen so den ein oder andren hinters Licht. Ihre ganzes Erscheinungsbild wirkt so real, dass sogar große Modemarken die Influencer für Shootings und Modenschauen buchen.

Models, Influencer, Blogger und nun virtuelle Models

Der Trend der virtuellen Influencer ist ein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Nach Facebook und Instagram kamen die Blogger, reale Menschen, die die Plattformen zu ihren Gunsten ausnutzen und ihre Fans auf verschiedenen Themengebieten unterhalten. Spätestes seit es digitale Fotografie und Photoshop gibt, lässt sich der Unterschied von real und falsch ohnehin nicht mehr erkennen. Der Vorteil eines virtuellen Charakters: Er kann alles sein und das sehr schnell! Die Entwickler hinter den Virtualitäten erschaffen eine Antwort auf eine prominente Nachfrage. In aufwendigster Kleinstarbeit wird eine Geschichte um die Person erfunden, Charakterzüge gepflegt und Pixel für Pixel neue Möglichkeiten der Vermarktung geschaffen. Auf diesem Weg eröffnen sich der Modewelt neue Chancen.

Kontroversen und Gefahren

Wenn Menschen bereits in der Lage sind virtuelle Menschen, denen man ihre Fiktion nicht einmal ansieht, entwerfen können, wo liegen dann die Grenzen und beeinflusst dieser Wandel die traditionelle, ohnehin schon kritisch beäugte Modelwelt? Sind die digitalen Newcomer Models eine Konkurrent für die realen Supermodels der 90er Jahre, wie Naomi Campbell oder Heidi Klum, sowie den angesagten Models des 21. Jahrhunderts Gigi Hadid oder Haily Bieber? Der Aufwand eines virtual Models darf aber nicht unterschätzt werden. Denn hinter dem perfekten Aussehen und dem markelosen Leben stecken etliche Stunden harte Arbeit. Außerdem sind digitale Influencer nicht günstiger als echte ihrer Art. Neben den Entwicklungskosten, darf das Team, welches hinter allen Schritten von Shudu und Co. sitzt, nicht vergessen werden. It-ler, Design Spezialisten, Marketingmanager und und und. Eine Gefahr stelle diese Entwicklung jedoch nicht für die Nachfrage an realen Models da, so Cameron Wilson.

Vorteile virtueller Influencer im Überblick

  • Sie sind verewigt, die Karriere könnte, Jahrzehnte gar Jahrhunderte dauern
  • Unternehmen können ihre eigenen virtuellen Models / Influencer bauen
  • Markenimage steuern
  • Botschaften welche der Zielgruppe vermittelt werden wollen, können besser kontrolliert werden
  • Aussehen und Persönlichkeit können Branchenspezifisch zugeschnitten werden
  • Jeder beliebige Hintergrund kann montiert werden
  • unerschöpflicher Arbeitsbereich
  • kein kurzfristiger Hype –  siebenstellige Finanzierungsgrunde in das Tech-Start-Up Brud (Creator von Lil Miquela)
  • in Zukunft bevölkern mehr Kunstfiguren aus den unterschiedlichsten Branchen die sozialen Medien

Virtuelle Influencer buchen

Virtuelle Influencer erlangen an immer mehr Popularität, dass sie in eine paar Jahren evt. den gesamten Modemarkt einnehmen könnten. Doch wo gehe ich als Label hin um einen digitalen Influencer zu buchen? Mittlerweile gibt es diverse Agenturen, die sich auf virtuelle Avatare und Models bzw. Influencer spezialisiert haben.

Cocaine Models ist die erste Modelagentur in Europa mit virtuellen Influencern. Angesagte digitale Influencer wie Ella und Zoe können dort gebucht werde. Ella ist das erste digitale Model der Agentur und steht in den Startlöchern einer aufstrebenden Karriere. Ihr folgten gleich zwei Schönheiten: Zoe und Linda. Während Zoe bereits ihre erste Fashion Show auf der Russian Fashion Week läuft wird Ella zu einer angesagten Instagram Influencerin.