Makler New York City – die Traumimmobilie im Big Apple

New York City ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch für viele ein wahrer Traum zum Auswandern. Im Big Apple leben und arbeiten ist ein Traum, der einiges mit sich bringt. Die perfekte Immobilie zum Leben dort zu finden ist jedoch nur eine von vielen Hürden. Makler helfen auch in Amerika bei dieser Aufgabe und finden die perfekten Immobilien.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Immobilien Makler New York: So findest du den besten Makler

Immobilien Makler helfen ihren Kunden mithilfe von umfangreichen Fachwissen und Kontakten die perfekte Immobilie zu finden und das überall auf der Welt. Hierbei spezialisieren sich Makler häufig auf verschiedene Bereiche, wie Mietwohnungen, Luxusvillen oder auch öffentliche Immobilien. Erfahre alles zum Thema Makler bei uns im Magazin!

Tipps im Magazin: Lies mehr zum Thema Immobilien

Du interessierst dich für Immobilien und Wohnen? Dann Lies mehr zum Thema bei uns im Magazin!

Der Ablauf – die besten Tipps und die Checkliste zum Makler finden

Nicht in jeder Situation bietet sich die Hilfe eines Maklers an, jedoch kann diese in anderen Situationen gold Wert sein. Ist die Entscheidung für einen Makler gefallen, muss nur noch der richtige gefunden werden. Dies gestaltet sich jedoch häufig nicht ganz so einfach. Verschiedene Makler haben verschiedenste Angebote und nicht bei jedem ist deine Traumimmobilie dabei. Wer auf der Suche nach dem richtigen Makler ist, sollte folgende Punkte unbedingt beachten:

  • spricht dich die Website vom Design her an, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Makler auch eine Immobilie hat, die dir gefällt
  • Hat der Makler Erfahrung und kann einen Abschluss und zufriedene Kunden vorweisen
  • hol dir Empfehlungen von Freunden und Bekannten ein
  • ist der Preis des Maklers angemessen für seine Arbeitsqualität

Kauf, Verkauf oder Miete – die Aufgaben des Maklers in verschiedenen Situationen

Ein Makler steht bei Immobilienfragen mit ausreichendem Fachwissen und dem gewissen Know-How zurate. Dabei nimmt er die verschiedensten Aufgaben wahr. Was du bei der Auswahl des richtigen Immobilienmaklers beachten musst, erfährst du jetzt!

Kauf: Aufgaben, Bauen und Bausparen

Unterstützt ein Immobilienmakler einen Kunden beim Kauf der Immobilie sind die Aufgaben des Maklers recht eindeutig. Er hat zuerst die Aufgabe Immobilien für dich zu suchen, die deinen individuellen Wünschen entsprechen. Zudem begleitet er dich auch bei allen Besichtigungen und hilft bei Preisverhandlungen und dem letztendlichen Vertragsabschluss.

Verkauf: Bewertung und Steuer Tipps

Beim Verkauf der eigenen Immobilie soll ein Makler vor allem eins. Arbeit abnehmen und den Verkäufer entlasten. Ein Hausverkauf bringt einen hohen zeitlichen Aufwand mit sich, vom erstellen des Exposés über Besichtigungstermine bis hin zum Vertragsabschluss übernimmt der Makler soweit es geht, alle Aufgaben und steht beratend mit seinem Fachwissen zur Seite.

Miete: Wohnung oder Haus?

Bei der Miete kann der Makler ebenfalls auf Seite des Vermieters als auch auf Seite des Mieters arbeiten. In jedem Falle sind die Provisionen für Makler im Bereich der Miete anders geregelt als im Bereich des Kaufens. Für Vermieter präsentiert der Makler die Immobilie möglichst ansprechend und sucht nach Mietern. Aufseiten der Mieter hilft der Makler das perfekte Mietobjekt zu finden und zu vermitteln.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Top Makler Empfehlung – New York City

Elika Real Estate

Empfehlung für Elika Real Estate auf Google: 39 Bewertung

4.9 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

New York Casas Real Estate

Empfehlung für New York Casas Real Estate auf Google: 66 Bewertung

4.7 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 5th Ave #500, New York, NY 10151, USA
  • Telefon: +1 917-285-6835
  • NY Casas Website

Engel & Völkers New York City

Empfehlung für Engel & Völkers New York City auf Google: 15 Bewertung

3.4 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

New York Habitat

Empfehlung für New York Habitat auf Google: 57 Bewertung

3.7 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 307 7th Ave #306, New York, NY 10001, USA
  • Telefon: +1 212-255-8018
  • New York Habitat

Lukinski Property Brokers

Empfehlung für Lukinski auf Google: 3 Bewertungen.

4.6 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Residential Real Estate Agent New York City and Brooklyn

Empfehlung für Residential Real Estate Agent New York City and Brooklyn auf Google: 2 Bewertung

4.5 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 90 5th Ave 3rd fl, New York, NY 10011, USA
  • Telefon: +1 917-595-0400

Regus – New York

Empfehlung für Regus – New York auf Google: 2 Bewertung

4.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 165 Broadway 23rd Floor, New York, NY 10006, USA
  • Telefon: +1 646-759-3600

Platinum Properties

Empfehlung für Platinum Properties auf Google: 11 Bewertung

3.9 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 30 Wall St, New York, NY 10005, USA
  • Telefon: +1 212-825-0050

The Corcoran Group

Empfehlung für The Corcoran Group auf Google: 16 Bewertung

3.4 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 660 Madison Ave, New York, NY 10065, USA
  • Telefon: +1 212-355-3550

Colliers International

Empfehlung für Colliers International auf Google: 2 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 666 5th Ave, New York, NY 10103, USA
  • Telefon: +1 212-716-3500

MetroNest, LLC.

Empfehlung für MetroNest, LLC. auf Google: 88 Bewertung

4.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • 11 Waverly Pl, New York, NY 10003, USA
  • Telefon: +1 212-533-1300

Makler Finden: Hilfreiche Links

Berlin, Köln, Hamburg, München, Dubai, New York - wir haben die Besten der Besten für dich!

Deutschland

International

Makler Tipps

Luxusmakler

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler
Tipp! Kapitalanlage und renditenstarke Finanzplanung jetzt neuen Artikel. Alles was du wissen musst + 4 Punkte Checkliste: Vermögensverwaltung

Kapitalanlage Ratgeber: XXL & kostenlos

Luxusimmobilie

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler

+

Makler Top 100 – Die besten Immobilienmakler in Deutschland

Den perfekten Makler für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu finden ist nicht immer ganz leicht. Damit dir die Suche einfach fällt, haben wir die besten Makler in ganz Deutschland gesucht und für dich zusammengefasst! Zusätzlich haben wir noch die besten Tipps und Tricks, was du bei der Maklersuche unbedingt beachten solltest!

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Makler finden!? Das solltest du bei der Maklersuche beachten

Der Perfekte Makler hilft dir beim Immobilienverkauf, er erstellt ein ansprechendes Inserat, beantwortet Interessentenanfragen, plant und koordiniert Besichtigungstermine und hilft letztendlich beim Vertragsabschluss, dem Kaufvertrag, Notarterminen und Co. Er steht immer mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt dich dabei, die Immobilie so erfolgsbringend, schnell und unkompliziert wie möglich zu verkaufen.

Makler für Immobilienangelegenheiten – die Vor- und Nachteile

Jeder, der über den Verkauf der eigenen Immobilie nachdenkt, stellt sich früher oder später die Frage: Mit oder ohne Makler? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, jedoch hat der Einsatz eines Makler Vor- und Nachteile und kann je nach individueller Situation sinnvoll sein.

Vorteile – Fachwissen, Erfahrung und die Entlastung der Verkäufer

Makler sind Profis auf Ihrem Gebiet und kennen daher den Markt in und auswendig. Sie wissen, was in der Region vor sich geht, wie die Preise liegen und wie gefragt Immobilien, wie deine sind. Sie können nicht nur bei der Festlegung des Verkaufspreises helfen, sondern wissen auch über gesetzliche Vorgaben und Pflichten Bescheid.

Eine Immobilie auf eigene Faust zu verkaufen birgt zudem einen sehr hohen zeitlichen Aufwand. Immobilienmakler nehmen dir diese Last von den Schultern, beantworten Interessentenanfragen, organisieren Besichtigungstermine und präsentieren dir eine gut durchdachte Auswahl an potenziellen Käufern. Das Zeitersparnis ist für dich enorm und die Immobilie verkauft sich sozusagen von alleine.

Der wohl wichtigste Vorteil ist jedoch das Fachwissen und die Erfahrung, die ein Makler mit sich bringt. Von Kaufverträgen über die aktuelle Rechtslage bis hin zum Zielgruppengerechten werben für deine Immobilie steht ein Makler mit Rat und Tat zur Seite und hilft den Immobilienverkauf nicht nur gewinnbringend, sondern auch schnell und unkompliziert über die Bühne zu bringen.

Nachteile – Die Provision und der Ruf

Jedoch birgt der Makler unter Umständen auch Nachteile, die den Immobilienverkauf behindern könnten. Der Ruf des Maklers ist beispielsweise enorm wichtig und ein Erfolgsindikator für deinen Immobilienverkauf. Hat der erwählte Makler beispielsweise den Ruf unfreundlich oder ein Abzocker zu sein, hat deine Immobilie in seinem Inserat schlechte Chancen verkauft zu werden. Informier dich also vorab gut über den Makler, frag Freunde oder Bekannte, was sie von der Arbeit des Maklers gehört haben und mach dir ein eigenes Bild der Person.

Ein weiterer Nachteil ist die Provision. Diese wird sich bei erfolgreicher Vermarktung von Käufer und Verkäufer geteilt und kann je nach Kaufpreis enorm hoch sein. Dies ist einer der meisten Gründe, wieso viele Immobilienbesitzer den Verkauf lieber alleine angehen und die Hilfe eines Maklers scheuen.

Aufgaben eines Maklers – Kauf, Verkauf und Vermietung

Die Aufgaben eines Maklers variieren je nach Einsatzbereich. Im Allgemeinen sind Makler jedoch Profis auf dem Gebiet Immobilien und können dich umfangreich zu allen Immobilienangelegenheiten Beraten und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Beim Kauf eines Hauses ist es die Aufgabe des Maklers, verschiedene Angebote für deine individuellen Bedürfnisse herauszusuchen. Mithilfe seines Fachwissens, kann er dir verschiedene Immobilien zeigen, dir Vor- und Nachteile aufzeigen und bei Fragen zur Seite stehen. Seine Aufgabe ist es, deine Traumimmobilie zu finden und von der ersten Besichitgung bis zur Vertragsunterzeichnung deine Rechte Hand zu sein und zu helfen.

Beim Verkauf deiner Immobilie soll der Makler dir die anfallende Arbeit abnehmen. Dieser Aufgabenbereich reicht von dem Erstellen des Inserates mit ansprechenden Fotos der Immobilie bis hin zur Durchführung von Besichtigungsterminen und Verhandlungen beim Preis. Er soll mithilfe seines umfangreichen Wissens das möglichst beste Verkaufsergebnis für dich erzielen.

Bei Vermietung kann der Makler sowohl auf Vermieter als auch auf der Mieter Seite tätig sein. Vom Mieter wird der Makler beauftragt, um eine passende Immobilie zur Miete zu finden. Der Vermieter beauftragt den Makler jedoch, um sein Mietobjekt möglichst unkompliziert und schnell an den Mann zu bringen.

Provision – die Höhe, die Zahlung und die gesetzlichen Rahmenbedingungen

Wenn du einen Makler darum bittest, deine Immobilie zu verkaufen, erteilst du ihm damit einen verbindlichen Auftrag. Dabei ist es egal, ob du mit dem Makler selbst oder nur mit einem Angestellten sprichst, denn derartige Verträge sind immer Geschäfts- und nicht personenbezogen. Bevor du also aktiv um eine Vermittlung deiner Immobilie bittest, informiere dich, ob der Makler auch wirklich der richtige für dein Projekt ist.

Damit der Makler nach dem Auftrag auch seine Provision verlangen kann, muss er einen Nachweis über seine Tätigkeit erbringen. Im Allgemeinen wird der Makler nur dann bezahlt, wenn ein wirksamer Kaufvertrag zwischen Käufer und Verkäufer geschlossen wird. Die Provision ist in einem gesetzlich festgelegtem Rahmen verhandelbar und sollte vorab immer in einem Vertrag festgehalten werden. Eine sogenannte erfolgsunabhängige Provision ist grundsätzlich unwirksam und kann von einem Makler nicht verlangt werden! Ein Provisionsvorschuss ist generell möglich, jedoch nur dann, wenn dieser zurückgezahlt wird, sollte die Immobilie nicht verkauft werden.

Verkäufer haben grundsätzlich die Möglichkeit in einem Vertrag festzuhalten, dass die Provision vom Käufer zu tragen ist. Hier ist eine eindeutige Formulierung jedoch ausschlaggebend, die die Provisionspflicht ausschließt. Ist ein Makler jedoch für beide Seiten tätig, muss er alle Seiten über diese Doppeltätigkeit aufklären, sonst könnte er seinen Provisionsanspruch verlieren.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Die besten Makler in Deutschland – Berlin, München, Hamburg & Co.

Den besten Makler zu finden ist nicht immer ganz leicht. Um dir die Suche in deiner Stadt zu erleichtern, haben wir die besten Makler aus ganz Deutschland herausgesucht und für dich aufgelistet! Finde jetzt den perfekten Makler für deine Stadt:

Berlin – die besten Makler in der Hauptstadt

Hochhäuser in Mitte oder wunderschöne Altbauten in Charlottenburg? Mit dem richtigen Makler findest du genau das richitge für deine individuellen Wünsche! Du willst deinen Makler finden? Schau dir hier alle Empfehlungen an: Makler Berlin!

Düsseldorf – der perfekte Makler für deine Vorstellungen

Egal ob Altbau in ruhiger Lage oder Neubau an der Kö. Mit dem richitgen Immobilienmakler findest du die perfekte Immobilie für deine Vorstellungen. Du willst deinen Makler finden? Schau dir hier alle Empfehlungen an: Makler Düsseldorf!

Frankfurt – Makler für deine Wünsche

Egal ob Neubau mit Blick auf die Skyline oder ein Haus im Vorort. Mit der Hilfe des richitgen Immobilienmaklers werden deine Immobilienträume wirklichkeit. Du willst deinen Makler finden? Schau dir hier alle Empfehlungen an: Makler Frankfurt!

Hamburg – Makler in der Hafenstadt

Du willst eine Altbauwohnung mit Blick aufs Wasser? Kein Problem! Der richtige Makler hilft dir deine Immobilienträume wirklichkeit werden zu lassen! Du willst deinen Makler finden? Schau dir hier alle Empfehlungen an: Makler Hamburg!

Köln – die besten Makler in der Stadt am Rhein

Kranhaus mit Blick über den Rhein oder doch Altbauwohnung im Belgischen Viertel? Finden den perfekten Makler für deine Bedürfnisse und lass deine Träume wahr werden! Du willst deinen Makler finden? Schau dir hier alle Empfehlungen an: Makler Köln!

München – Makler für jeden Wunsch

Ein kleines Haus am Stadtrand oder doch eine chice Wohnung im Zentrum? Finde den perfekten Makler für deine Wünsche und Bedürfnisse! Du willst deinen Makler finden? Schau dir hier alle Empfehlungen an: Makler München!

Makler Finden: Hilfreiche Links

Berlin, Köln, Hamburg, München, Dubai, New York - wir haben die Besten der Besten für dich!

Deutschland

International

Makler Tipps

Luxusmakler

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler
Tipp! Kapitalanlage und renditenstarke Finanzplanung jetzt neuen Artikel. Alles was du wissen musst + 4 Punkte Checkliste: Vermögensverwaltung

Kapitalanlage Ratgeber: XXL & kostenlos

Luxusimmobilie

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler

+

Kapitalanlage Immobilie – Geld langfristig in Immobilieneigentum investieren

Die Frage, welche Kapitalanlage die lukrativste ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Je nach Investitionsmenge und persönlichen Zielen gestaltet sich die Suche nach der besten Kapitalanlagen als mehr oder weniger schwierig. Tatsache ist jedoch, dass die richtige Kapitalanlage mit einer passenden Rendite eine lohnende Wertsteigerung mit sich bringt und viele Vorteile für den Kapitalgeber hat. Immobilien als Kapitalanlage werden besonders auf dem aktuellen Zinstief für viele Investoren sehr attraktiv und bieten viele Vorteile für eine langfristige Investition und Wertsteigerung.

PS: Wir haben auch Steuer Spar-Tipps für dich. So sparst du locker mehrere tausend Euro beim Neubau! Dazu später mehr.

Tipp! Geld anlegen und passiv verdienen XXL: Kapitalanlage

Immobilien – Haus und Grundstück im Vergleich

Immobilien als Kapitalanlage zu nutzen ist momentan ein Trend und das aus gutem Grund. Die Zinsen befinden sich derzeit in einem historischen Tiefstand was sich nicht nur negativ auf die Rentabilität klassischer Kapitalanlagen wie beispielsweise Staatsanleihen oder Aktien auswirkt, sondern auch auf die Konditionen für Darlehen. Die sind durch die niedrigen Zinsen sehr attraktiv wodurch Hauskäufer Darlehen zu sehr vorteilhaften Konditionen bei Banken aufnehmen können. Aber auch die Entwicklung des Immobilienmarktes spricht für die Investition in eine Immobilie. Die Preise für Anlageimmobilien steigen stetig, besonders in angesagten Gegenden, wie Berlin, Hamburg oder München was sich in einer hohen Rendite widerspiegelt.

Immobilien als Kapitalanlage können auf drei unterschiedliche Weisen genutzt werden. Zuerst einmal durch die Selbstnutzung. Eine Immobilie wird gekauft und der Besitzer wohnt selbst in dieser, spart somit Mietkosten und nutzt seine Kapitalanlage. Die Immobilie kann aber natürlich auch vermietet werden. Somit wird die Kapitalanlage dazu genutzt monatliche Mieten einzunehmen und so sein Eigenkapital zu steigern. Des Weiteren kann das Geld aber auch indirekt in Immobilien angelegt werden und das durch Immobilienaktien oder Fonds. Eine lukrative Methode für Anleger von kleinerem Kapital oder solchen, die den Verwaltungsaufwand einer eigenen Immobilie scheuen. Deutlich zu erwähnen ist jedoch, dass eine Immobilie eine langfristige Anlage ist und sich nicht für kurzfristige Anlagen eignet oder rentiert.

Fakten zur Kapitalanlage

Die wichtigsten 3 Fakten zu Immobilien als Kapitalanlage:

  • Benötigt viel Eigenkapital vom Sparer
  • Langfristige Kapitalbindung
  • Erfordert Know How beim Kauf (Objekt, Lage, usw.)

Immobilien sind für Laien, wie Aktien, beim ersten Kauf nur mit Hilfe von Experten (bspw. Immobilienmakler) ratsam. Von der ersten Recherche bis zur Besichtigung und zum Kaufvertrag sowie der anschließenden Hausverwaltung ist es ein langer weg.

Beispiel: Innenstadt München:

Risikobewertung: Vorteile und Nachteil

Der großes Vorteil von Immobilien als Kapitalanlage ist der langfristige Wert und zusätzlich die dementsprechende Wertsteigerung bei guter Lage.

Ein weiterer Vorteil bei der aktuellen Zinssituation, die Kapitalanlage ist durch billige Kredite mit günstiger Finanzierung möglich – nach dem Motto, wenn nicht jetzt, wann dann? Natürlich gibt es auch die Option auf steuerliche Vorteile, diese sollte man aber mit einem erfahrenen Immobilienmakler oder Steuerberater besprechen und planen.

Beliebt sind vor allem:

  • Grundstücke
  • Eigentumswohnungen
  • Eigenheime
  • Reinen- und Doppehäuser
  • Pfelgeheime

Zu den Risiken und nachteilen zählt der komplexe Aufwand beim Immobilienkauf und beim -verkauf. Vom sammeln der Unterlagen bis zu den Besichtigungsterminen und der Verhandlungsphase bzw. dem Kaufvertrag.

Die Wertsteigerung ist stark von der Lage abhängig, wie beschreiben.  Zusätzlich bekommst du als Immobilieneigentümer Verantwortung als Hausbesitzer und -verwalter, wenn du die Dienstleistung nicht an ein Unternehmen auslagerst. Für den Einstieg in Immobilien benötigt du in der Regel viel Eigenkapital, abhängig von verschiedenen Faktoren.

Die Rendite von Immobilien ist mittelmäßig mit hoher Tendenz bei guten Objekten in attraktiven Lagen. Die lokale Wertsteigerung einer jeden Immobilie, egal ob Eigentumswohnung oder Eigenheim, ist stark von der Lage abhängig. Preise explodieren förmlich in Städten wie München und Hamburg. Das Risiko ist ebenso wie die Rendite von Immobilien mittel bis hoch, abhängig von den genannten, verschiedenen Faktoren. Immobilien bieten einen langfristigen Wert, das ist ihr großer Vorteil, auch für Kapitalanleger, die an die Altersvorsorge denken.

Vorteil von Immobilien

  • Langfristiger Wert des Objekts
  • Wertsteigerung seit langer Zeit (Immobilien Statistik – extern)
  • Günstige Finanzierung durch aktuelle Zinsen und Kredite
  • Steuerliche Vorteile und Vergünstigungen, halte hier Rücksprache mit deinem Makler und Steuerberater

Nachteil von Immobilien

  • Komplexer Ablauf und Aufwand bei Kauf und Verkauf von Immobilien
  • Immobilieneigentümer haben Verantwortung als Hausbesitzer
  • Einstieg erfordert viel Eigenkapital

Die 9 wichtigsten Faktoren

Quelle: Immobilienscout24

Kaufpreis

Der Kaufpreis sollte immer ins Verhältnis zur Jahreskaltmiete gesetzt werden. Überprüfe hier, ob das Verhältnis üblich für den Standort ist. Ein Faktor von 20-25 ist tendenziell günstig und in den meisten Lagen üblich, ab einem Faktor von 30 wird es aber teuer, wie auf Immobilienscout24 zu lesen.

Nebenkosten

Beachte in deiner Kalkulation auf jeden Fall die Grunderwerbssteuer, die Notarkosten und die Maklerprovision, da diese eine beträchtliche Menge ausmachen können. Gleich haben wir für dich noch praktische Tipps für die Grunderwerbssteuer für deinen Neubau.

Steuern

Wie hoch ist die Abschreibung und der Grenzsteuersatz und welche Auswirkungen kann das auf die Immobilie als Kapitalanlage haben?

Dazu gleich noch mehr im Kapitel: Steuern und Steuern sparen.

Nutzdauer

Eine Immobilie ist eine langfristige Kapitalanlage. Die angestrebte Nutzdauer sollte vorab immer bekannt sein auch, um die Lukrativität der Immobilie zu bewerten.

Wiederverkauf

Was beeinflusst die Wertentwicklung Ihrer Immoblie und wie kannst du diese in Zukunft gewinnbringend wieder verkaufen?

Einnahmen

In welchem Bereich liegen die Quadratmeterkosten in ihrer Region? Und mit welchen Mieteinnahmen können gerechnet werden? Bedenke auch den Fall, falls die Immobilie leer steht und ein neuer Mieter gefunden werden muss und damit verbundene Mietausfälle.

Erhaltungsaufwand

Wie alt ist die Immobilie und ist es möglich das in Zukunft Kosten für Sanierung, Renovierung etc. anfallen?

Verwaltungskosten

Wie hoch sind die Verwaltungskosten, die die Immobilie in Anspruch nimmt?

Finanzierung

Benötigst du eine Finanzierung um die Immobilie als Kapitalanlage zu erwerben? Achte unbedingt auf die monatlichen Tilgungssätze und ob sich eine Immobilie als Kapitalanlage dann noch für dich lohnt.

FIV Immo Experte im Interview – Hier findest du die Antwort auf die Frage: Wie kann ich mein Geld sinnvoll investieren?

Steuern und Steuern sparen

Du als Eigenheim Besitzer kannst mit deiner Immobilie Steuern sparen. Zunächst geht es um viele Vergünstigungen, die du bekommst. Dadurch sparst du Steuern und das nicht unerheblich.

Grunderwerbssteuer sparen bei Neubau

Vorab direkt ein „ja, aber“ – Vorteile gibt es nur für die Immobilienbesitzer, die das Objekt nicht privat nutzen. Bei privater Nutzung entfallen alle Vergünstigungen, die sich aus dem Erwerbe einer Immobilie ergeben.

Keine großen steuerlichen Vorteile bei privater Nutzung

Aber es gibt ein paar Tricks: So wie die Grunderwerbssteuer. Der Zinssatz der Grunderwerbssteuer ist abhängig vom Bundesland. Für jeden wird sie aber fällig, beim Erwerb einer Immobilie, für das Grundstück und für den darauf befindlichen Bau. Quelle: Zinsblog.

Tipp für Neubauten: Kaufe erst das Grundstück, den Bauauftrag gibst du später!

Mit diesem praktischen Tipp für Neubauten zahlt du die Grunderwerbssteuer nur für dein Grundstück. So sparst du locker mehrere tausend Euro. Bei älteren Objekten funktioniert der Steuertipp nicht, hier musst du zwangsläufig für Grundstück und Bauten bezahlen.

Wichtig ist auch, wie auf dem Zinsblog.de erwähnt wird, zwischen Erwerb des Grundstücks und dem Bau deiner Immobilie müssen mindestens 6 Monate liegen. Außerdem darf es keinerlei Verbindung zwischen dir und der Baufirma geben.

  1. Grundstück getrennt vom Hausbau
  2. Dazwischen müssen mindestens 6 Monate vergehen
  3. Keinerlei Verbindung zwischen dir und der Baufirma

Beruflicher Umzug und Immobilien Erwerb

Außerdem kannst du beim beruflichen Umzug steuern sparen. Auch dann, wenn du eine Immobilie erwirbst, können Steuervorteile entstehen. Dazu gehören:

  • Transportkosten
  • Meldegebühren (Auch die Ummeldung eines PKW)
  • Nachhilfeunterricht (z.B. durch den Schulwechsel der Kinder bedingt)

Steuererklärung und Vermietung

Kann man Zinsen für den Hauskauf steuerlich absetzen? Zum Glück ja, wie hier auf Immobilienscout24 beschrieben wird. Generell ist es möglich, allerdings findet man die nötigen Felder nicht in den üblichen Formularen für Selbstständige (Anlage S). Als Vermieter musst du dich mit der Anlage V vertraut machen. Sie umfasst Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, ebenso wie Werbungskosten, die du für den Erwerb und den Erhalt deiner Immobilie aufwenden musst:

  1. Hierzu gehören vor allem Abschreibungen aufgrund der Wertminderung, die jede Immobilie im Laufe der Zeit erfährt. Die Höhe der Wertminderung schwankt, je nach Baujahr und Alter des Objekts zwischen 7.0 und 1.25 %.
  2. Außerdem kannst du Nebenkosten angeben, wie Müllabfuhr, Heizung und Hausmeister Service. All das kannst du als Werbungskosten angegeben
  3. Zinsen für die Baufinanzierung sind unter Umständen steuerlich absetzbar, wenn du dein neu gebautes Objekt vermietest

Immobilien Typen und Unterschiede

Einfamilienhaus als Kapitalanlage

Vermietung, Eigennutzung oder als Ferienhaus? Die Kapitalanlage in ein Einfamilienhaus bringt viele Vorteile mit sich. Für die Kapitalanlage in ein Haus wird zuallererst natürliche ein beträchtliches Kapital vorausgesetzt. Durch Vermietung kann das eingesetzte Kapital jedoch wachsen und die Immobilie rentiert sich auf lange Sicht.

Ein Einfamilienhaus bietet die Vorteile im Vergleich zu anderen Anlageimmobilien, dass es je nach Lage und Qualität zu einem hohen Mietsatz angeboten werden kann und sich die Investition nach kürzerer Zeit rentiert und erfolge hervorbringt. Einfamilienhäuser sind zudem besonders bei jungen Familien sehr gefragt und beliebt.

Eigennutzung

Natürlich kann ein Einfamilienhaus auch zur Eigennutzung verwendet werden oder den eigenen Kindern oder Familienmitgliedern bereitgestellt werden. Einfamilienhäuser bieten sich in den richtigen Gegenden auch als Ferienhäuser an und können als solche zeitweise vermietet werden.

Grundstück als Kapitalanlage

Der Erwerb eines Grundstücks als Kapitalanlage kann sich als sehr gewinnbringend erweisen, wenn bestimmte Dinge beachtet werden. Zum einen ist aufgrund von stetig steigenden Bevölkerungsraten davon auszugehen, dass Grundstücke in Zukunft nicht mehr an Wert verlieren. Zudem haben Käufer den Vorteil, dass der Mehrerlös, der nach Verkauf des Grundstücks entsteht, nach einer Haltedauer von mindestens 10 Jahren steuerfrei wird.

Haltungsdauer und eingesetztes Kapital

Während der Haltungsdauer kann das eingesetzte Kapital zudem durch Miet- oder Pachteinnahmen zusätzlich gesteigert werden. Eine ergänzende Möglichkeit ist die Vermietung von Kleinstmietflächen, wie Garagen, Stellplätzen, Parkplätzen, Lagercontainern aber auch die Vermietung von Flächen für Werbung, Automaten oder Kleidersammelboxen ist möglich. Ein Trick, den clevere Geschäftsleute immer wieder anwenden, ist der Kauf von sehr großen Flächen bebaubarem Land. Dieses Land wird dann in kleinere Abschnitte eingeteilt und weiterverkauft für beispielsweise den Bau von Einfamilienhäusern. Große Grundstücke sind meist verhältnismäßig günstiger im Vergleich zu kleineren Grundstücken, wodurch der Verkauf von mehreren aufgeteilten kleinen Grunstücken gewinnbringend ist.

Die Investition in Grundstücke hat zudem einige Vorteile gegenüber der Investition in Immobilien. Die Haltekosten sind vergleichsweise Günstiger. Zudem besteht bei einem Grundstück ein geringeres Risiko, was beispielsweise Schäden am Gebäude oder Mietnomaden angeht.

Zweifamilien- & Mehrfamilienhaus

Zwei- oder Mehrfamilienhäuser haben zuallererst den Vorteil, dass sie regelmäßige Mieteinnahmen von mehreren Mietern erbringen, statt nur einen Mietertrag im Monat, wie bei Einfamilienhäusern. Die Sicherheit der Kapitalsteigerung ist bei Mehrfamilienhäusern also vergleichsweise hoch, wobei ebenfalls beachtet werden muss, dass die Kapitaleinlage auch höher sein muss als bei einem Einfamilienhaus oder einem Grundstück. Ein weiteres Risiko besteht in möglichen Mietausfällen oder teuren Reparaturen, die am Haus vorgenommen werden müssen. Die Investition in eine Mehrfamilienhaus birgt eine hohe Verantwortung und kann im schlimmsten Fall viel Arbeit bedeuten, jedoch kann die Kapitaleinlage auch sehr gewinnbringend sein und viele Vorteile haben.

Eigentumswohnung

Eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage bietet tolle Möglichkeiten das eingesetzte Kapital zu maximieren. Die Möglichkeiten sind im Vergleich zu einem Haus als Kapitalanlage etwas eingeschränkt, jedoch ist dafür das Risiko geringer. Die Vermietung der Eigentumswohnung bringt eine monatliche Miete, die das eingesetzte Kapital erweitert. Als Voraussetzung ist jedoch ein niedrigeres Startkapital als bei Kauf eines Hauses nötig, welches für viele Käufer äußerst vorteilhaft ist. Das Risiko des Mietausfalls besteht auch bei dieser Kapitalanlage, jedoch ist das Risiko von Schäden sehr viel geringer als bei einem Haus. Die Eigentumswohnung kann zudem auch als Ferienwohnung genutzt werden und an Kurzzeit Mieter vermietet werden oder zur eigenen Nutzung verwendet werden.

Tipps für Käufer

Tipp 1: Budget frühzeitig abklären

Die Eigenkapitalmenge ist die wichtigste Kennzahl mit der sich künftige Immobilienbesitzer auseinandersetzten sollten. Diese Kennzahl ist nicht nur für die Kalkulation wichtig, sondern auch für die Tilgung des möglichen Kredites und der Zinsen. Wie viel Budget zur Verfügung steht, ist somit maßgeblich für den Kaufentscheidungsprozess und beeinflusst diesen am stärksten.

Tipp 2: Möglichst hohe Tilgung des Kredits

Die anfängliche Tilgung sollte bei mindestens zwei Prozent liegen, damit du auch langfristig etwas von deiner Immobilie hat. Besonders in Niedrigzinsphasen spielt dies eine wichtige Rolle, da der Tilgungsanteil an der Rate langsamer mit niedrigen Zinsen steigt, als mit hohen.

Tipp 3: Preise richtig einschätzen

Um ein Objekt nicht über dem Marktpreis zu kaufen, sollten vorab immer wichtige Parameter abgeglichen werden. Punkte, wie die Lage, die Preisentwicklung, das Umfeld und die Ausstattung bzw. die Größe des Hauses sollten mit dem individuellen Markt des Umfelds verglichen werden.

Tipp 4: Zinsen absichern

Eine lange Sollzinsbindung zu wählen ist essenziell für Immobilienkäufer, denn wenn am Ende der Sollzinsbindung der Marktzins gestiegen ist, werden auch automatisch die Kreditraten teuer. Eine Niedrigzinsphase sollte also ausgenutzt werden, um nach Möglichkeit die besten Zinsen für die gesamte Laufzeit zu sichern. Volle Planungssicherheit bieten Volltilgerdarlehen, die am Ende der Zinsbindung vollständig abbezahlt sind.

Tipp 5: Immer die Ruhe bewahren

Auch wenn Marktdruck herrscht, sollte die Entscheidung für eine Immobilie als Kapitalanlage nicht voreilig getroffen werden. Es heißt Ruhe bewahren und die Entscheidung immer gut überdenken. Beachte bei deiner Entscheidung auch immer die Mieteinnahmen in Relation zu den Renditen anderer Geldanlagen.

Neubau VS Altbau

Wie aufwendig ist die Pflege und Wartung der Kapitalanlage?

Die Frage, nach einem Neubau oder einem Altbau ist nicht immer ganz leicht, denn beide bestechen mit ihren eigenen Vorteilen. Ein Neubau hat den ausschlaggebenden Vorteil, dass die Immobilie ganz nach den Wünschen des Bauherren gestaltet werden kann. Dies gilt sowohl für die Immobilie selbst als auch für die Standortwahl.

Wird ein Haus neu errichtet, wird immer mit der neusten Technik gearbeitet. Sowohl in Sachen Sicherheit und Diebstahlschutz als auch in Sachen Energieeffizienz. Die neuste Dämmung und Wärmeisolierung hilft nicht nur der Umwelt, sondern verringert auch die Heizkosten. Ein Bau bringt aber auch den ein oder anderen Nachteil mit sich. Ein Hausbau kann sehr anstrengend und kräftezehrend sein, da der Bauherr immer die Kontrolle über die Baustelle und die benötigten Arbeiten behalten muss. Bei Probleme mit dem Bauträger zieht der Bauherr immer den Kürzeren, da das eingesetzte Geld meist verloren geht. Zudem fallen bei einem Neubau Baufehler erst sehr spät auf, meist erst nach einigen Jahren.

Ein Neubau ist zudem im Vergleich zum Altbau teurer, da alles neu gemacht werden muss. Bei einem Altbau hingegen fällt die stressige Planungs- und Bauphase weg und der Einzug kann sofort angegangen werden. Der Altbau hat zudem den Vorteil, dass er besichtigt und vorab auf Baufehler geprüft werden kann. Da keine Kosten für die öffentliche Erschließung anfallen, sind Altbauten meist günstiger als ein Neubau, auch wenn bei einem Altbau oft noch Renovierungs- und Sanierungskosten anfallen. Um diese Kosten so gut es geht zu vermeiden, sollte vorab ein ausführliches Gutachten des Gebäudes gemacht werden, um keine negativen Überraschungen zu bekommen. Ein weiterer Nachteil des Altbaus ist, dass Umbaumaßnahmen oft nur beschränkt möglich sind aufgrund der Baustruktur oder eines Denkmalschutzes.

Exklusive Objekte: Luxus Makler

Wer eine exklusive Immobilie sucht, der braucht keine normalen Makler sondern einen Luxus Makler mit spezifischen Kenntnissen und gutem Netzwerk. Viele dieser Objekte werden auch nie in den üblichen Immobilienportalen auftauchen.

Immobilien sind ein relativ sicheres Geschäft, denn “gewohnt” wird immer, in allen Teilen dieser Welt. Immobilien müssen aber nicht zwangsläufig an andere Personen vermietet werden, sie können auch hervornagend als geparkte Wertanlage stehen. In Metropolen wie Berlin, London, Dubai oder New York werden Grundstücke oft gekauft ohne bebaut zu werden, rein spekulativ. Die Steigerung der Quadratmeterpreise ist so extrem, dass allein der Leerstand eine große Rendite abwirft, durch reinen Kapitalaufwand.

Tipp! Empfehlung (extern) – Lukinski: Die Luxus Makler

Bauen oder kaufen?

Selbst bauen oder kaufen, das ist die große Frage! Für beide Bereiche ergeben sich individuelle Vorteile und Nachteile. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Fakten, die du beim Neubau oder Kauf von Immobilien beachten musst. Mehr Tipps? Lies hier alles zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

Neubau Kosten

Neubau hat viele Vorteile, dazu gehören zum Beispiel die verschiedenen Einflussmöglichkeiten, die du als Bauherr oder Bauherrin hast. Dies betrifft die Hausgestaltung aber auch die Grundstücksgestaltung. Du wirst das Objekt als erster beziehen, demenstprechend ist alles neu und hochwertig, auch die Technik im Haus. Natürlich ergeben sich auch Nachteile, zum Beispiel sind Handwerker rar und der Hausbau ist teuer. Du wirst viel Arbeit vor dir haben, Anträge und auch Besuche auf der Baustelle.

Region Kosten für baureifes Land (pro m²)
Deutschland (Durchschnitt) 194,87 €
Sachsen-Anhalt 33,23 €
Hamburg 654,52 €
Bayern 255,42 €

Durchschnittspreise für Bauland 2017, Quelle: Statistisches Bundesamt

Kostenpunkt Betrag
Grundstückskosten (850m²) bei 104 € je m² 88.400 €
Hausbaukosten (150 m², ohne Keller, Balkon, Terrasse) bei 1.300 € je m² 195.000 €
Baunebenkosten bei 15 % des Anschaffungspreises 42.510 €
Gesamtkosten 325.910 €

Tabelle: Baukosten, Quelle: Statistisches Bundesamt

Tipps für den Neubau

  1. Prüfe jeden Bauwerkvertrag auf Fehler, am besten durch eine kompetente Person, beispielsweise ein Bauingenieur, ein Sachverständiger oder auch Architekten
  2. Lass dir Bürgschaften des Bauträgers zeigen, die von der Firma bei  Banken hinterlegt wurden. Sollte der Bauträger in der Bauphase Insolvent gehen, wäre dein Bau abgesichert
  3. Zahle nur nach Baufortschritt, mit jedem weiteren, zentralen Schritt überweist du einen weiteren Teilbetrag an den Bauträger
  4. Günstig ist im Bau nie gut, darauf solltest du achten, schon wenn du dir Angebot einholst. Am Ende gibt es immer Fallstricke, die dir als Privatperson nicht auffallen
  5. Werde Mitglied in einem Grundeigentümerverband, denn hier bekommst du juristische und wirtschaftliche Antworten auf deine Fragen, sogar kostenfrei

Bausparen: So funktioniert’s

Was ist ein Bausparvertrag? Wie funktioniert Bausparen? Wann ist Bausparen sinnvoll? Hunderttausende Sparer träumen vom Eigenheim, der ersten Immobilie, für die Rendite oder für die eigene Altersvorsorge. Bausparen hat viele Auslöser, das Ziel ist aber klar: Die eigene Immobilie. Auf der Suche nach dem passenden Bauspar Rechner und natürlich dem anschließenden Bausparvergleich, verbringen viele Stunde um Stunde auf der Suche nach den richtigen Tipps zum Bausparen. Wir haben uns einmal die wichtigsten Fakten zum Thema für euch angeschaut.

Beim Bausparen profitierst du von verschiedenen Fördermöglichkeiten wie Prämien durch den Staat. Du kannst deinen Bausparvertrag zweckgebunden für Hausbau, -kauf, -umbau nutzen. Ein Bausparvertrag ist aber auch für Immobilienbesitzer interessant, zum Beispiel zur Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen. Die jeweiligen Kosten hängen stark vom Anbieter ab.

Video Tipps: Immobilien als Kapitalanlage

Hilfreiche Links

Mehr zum Thema Immobilien findest du im Immobilien Magazin.

Kapitalanlage Beispiel

Wie sieht ein Angebot für den Immobilienkauf auf? Hier haben wir noch ein exemplarisches Beispiel auf Frankfurt für dich. Die Bankenmetropole zieht tausende Neubürger an, mit dem Brexit sogar noch mehr Banker und Know How. Kapitalanlagen im Speckgürtel werden also immer interessanter. So sieht eine Kapitalanlage aus! Neu in Frankfurt (Fertigstellung 2020): Kapitalanlage Frankfurt

Weitere Anlage Tipps

Hier haben wir viele weitere interessante Kapitalanlage Alternativen! Immobilien, Gold und weitere Edelmetalle, Sportwagen, Kunst, Lebensversicherungen, Aktien, Fonds… alles was du wissen musst, wenn du dein Geld gewinnbringend anlegen willst. Mit Risikobewertung, Vorteilen und Nachteilen einer jeden Anlageform. Jetzt kostenlos im FIV Magazine!

Geld anlegen und passiv verdienen XXL: Kapitalanlage

Hilfreiche Links: Immobilien kaufen & verkaufen

Hier haben wir zum Ende noch hilfreiche Links für deine Immobiliensuche:

Makler Finden: Hilfreiche Links

Berlin, Köln, Hamburg, München, Dubai, New York - wir haben die Besten der Besten für dich!

Deutschland

International

Makler Tipps

Luxusmakler

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler
Tipp! Kapitalanlage und renditenstarke Finanzplanung jetzt neuen Artikel. Alles was du wissen musst + 4 Punkte Checkliste: Vermögensverwaltung

Kapitalanlage Ratgeber: XXL & kostenlos

Luxusimmobilie

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler

+

Makler finden!? Verkauf von Haus und Wohnung: Vorteile, Nachteile + 5 Tipps

Einen Makler zu finden ist häufig schwieriger als gedacht, da der Markt überfüllt ist und es viele verschiedene Angebote gibt. Jedoch passt nicht jeder Makler zu jeder Immobilie, weshalb Immobilieninhaber sich genau über die Makler informieren sollten, um den passenden für Ihre Immobilie zu finden. Hierbei gibt es viele Tipps und Tricks und einige Dinge zu beachten. Mehr Tipps finden Sie in unserem neuen Immobilien Magazin!

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Der perfekte Makler: 5 Tipps für die Maklersuche

So finden Sie den geeigneten Berater für Ihre Immobilie – Der Perfekte Makler hilft Ihnen beim Immobilienverkauf, er erstellt ein ansprechendes Inserat, beantwortet Interessentenanfragen, plant und koordiniert Besichtigungstermine und hilft letztendlich beim Vertragsabschluss, dem Kaufvertrag, Notarterminen und Co. Er steht immer mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt Sie dabei, die Immobilie so erfolgsbringend, schnell und unkompliziert wie möglich zu verkaufen.

Die Maklersuche gestaltet sich nicht immer leicht, da es häufig viele verschiedene Angebote gibt und die Reizüberflutung hoch ist. Es gibt jedoch einige hilfreiche Tipps, welche dabei helfen können, den perfekten Makler zu finden.

Die Suche beginnt im Internet

Das Internet bestimmt die heutige Zeit und somit auch den Beruf des Maklers. Eine gute Online-Immobilienplattform ist das A und O für Makler, weshalb auch Sie die Suche nach dem perfekten Immobilienmakler online starten sollten. Die Region ist dabei sehr wichtig und sollte als erster Anhaltspunkt verwendet werden. Von hieraus folgen Sie Ihrem Gefühl und suchen sich mehrere Alternativen zusammen.

Von den Erfahrungen anderer lernen

Neben der Online-Recherche ist es immer eine gute Idee, Freunde, Bekannte oder Verwandte nach Erfahrungen und Meinungen zu fragen. Makler sind häufig mit gewissen Gebieten sehr vertraut und haben dort gute Kontakte und Vernetzungen, die Sie sich zunutze machen können.

Der Sympathieeffekt zählt

Den ersten Eindruck bekommen Sie von den Maklern meist online. Die simple Gestaltung der Inserate kann ihnen viel über die Person dahinter verraten. Es ist wahrscheinlich, dass sie einen ähnlichen Geschmack teilen auch die Sympathie zwischen ihnen stimmt und die Chemie ist bei einem Projekt, wie dem Immobilienverkauf sehr wichtig. Achten Sie also bereits bei der Suche darauf, was Sie persönlich anspricht und ob der Makler geeignet sein könnte, Ihre Immobilie zu vermarkten.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Ein Profi-Makler wird sich nach einer Anfrage innerhalb eines Tages bei Ihnen melden. Das Maklergeschäft ist sehr umkämpft, weshalb hier gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Achten Sie darauf, dass der telefonische Weg bei Maklern häufig schwierig ist, da diese tagsüber mit Kunden auf Objektbesichtigungen sind. Vermittelt ein Makler ihnen das Gefühl schwer erreichbar zu sein, dann werden auch mögliche Käufer diese Erfahrung gemacht haben und andere Makler bieten ihnen womöglich bessere Voraussetzungen.

Der Preis muss stimmen

Am besten sollten Sie vorab die Preislage vergleichen. Wie viel Kosten Immobilien mit ähnlicher Lage und Ausstattung? Anhand solcher Informationen können Sie besser einschätzen, was der Makler Ihnen vorschlägt und wie die Preislage ist. Aber nicht nur der Preis der Immobilie ist entscheidend, sondern auch die Höhe der Provision. Ein seriöser Makler spricht das Thema Provision ganz offen bei ihnen an und schlägt eine Vereinbarung vor. Die Höhe kann im Rahmen gesetzlicher Grenzen ganz frei verhandelt werden und richtet sich nach dem Preis der Immobilie, den am Markt üblichen Konditionen und der Marktlage. Die ausgehandelten Beträge werden schriftlich in einem Vertrag festgehalten.

Mit oder ohne Makler – die Vor- und Nachteile

Jeder, der über den Verkauf der eigenen Immobilie nachdenkt, stellt sich früher oder später die Frage: Mit oder ohne Makler? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, jedoch hat der Einsatz eines Makler Vor- und Nachteile und kann je nach individueller Situation sinnvoll sein.

Die Vorteile – Fachwissen, Erfahrung und die Entlastung der Verkäufer

Makler sind Profis auf Ihrem Gebiet und kennen daher den Markt in und auswendig. Sie wissen, was in der Region vor sich geht, wie die Preise liegen und wie gefragt Immobilien, wie Ihre sind. Sie können nicht nur bei der Festlegung des Verkaufspreises helfen, sondern wissen auch über gesetzliche Vorgaben und Pflichten Bescheid.

Eine Immobilie auf eigene Faust zu verkaufen birgt zudem einen sehr hohen zeitlichen Aufwand. Immobilienmakler nehmen Ihnen diese Last von den Schultern, beantworten Interessentenanfragen, organisieren Besichtigungstermine und präsentieren ihnen eine gut durchdachte Auswahl an potenziellen Käufern. Das Zeitersparnis ist für Sie enorm und die Immobilie verkauft sich sozusagen von alleine.

Der wohl wichtigste Vorteil ist jedoch das Fachwissen und die Erfahrung, die ein Makler mit sich bringt. Von Kaufverträgen über die aktuelle Rechtslage bis hin zum Zielgruppengerechten werben für Ihre Immobilie steht ein Makler mit Rat und Tat zur Seite und hilft den Immobilienverkauf nicht nur gewinnbringend, sondern auch schnell und unkompliziert über die Bühne zu bringen.

Die Nachteile – Die Provision und der Ruf

Jedoch birgt der Makler unter Umständen auch Nachteile, die den Immobilienverkauf behindern könnten. Der Ruf des Maklers ist beispielsweise enorm wichtig und ein Erfolgsindikator für Ihren Immobilienverkauf. Hat der erwählte Makler beispielsweise den Ruf unfreundlich oder ein Abzocker zu sein, hat Ihre Immobilie in seinem Inserat schlechte Chancen verkauft zu werden. Informieren Sie sich also vorab gut über Ihren Makler, fragen Sie Freunde oder Bekannte, was sie von der Arbeit des Maklers gehört haben und machen Sie sich ein eigenes Bild der Person.

Ein weiterer Nachteil ist die Provision. Diese wird sich bei erfolgreicher Vermarktung von. Käufer und Verkäufer geteilt und kann je nach Kaufpreis enorm hoch sein. Dies ist einer der meisten Gründe, wieso viele Immobilienbesitzer den Verkauf lieber alleine angehen und die Hilfe eines Maklers scheuen.

Die Provision – die Höhe, die Zahlung und die gesetzlichen Rahmenbedingungen

Wenn Sie einen Makler darum bitten, Ihre Immobilie zu verkaufen, erteilen Sie ihm damit einen verbindlichen Auftrag. Dabei ist es egal, ob Sie mit dem Makler selbst oder nur einem Angestellten sprechen, denn derartige Verträge sind immer Geschäfts- und nicht personenbezogen. Bevor Sie also aktiv um eine Vermittlung Ihrer Immobilie bitten, informieren Sie sich ob der Makler auch wirklich der richtige für Ihr Projekt ist.

Damit der Makler nach dem Auftrag auch seine Provision verlangen kann, muss er einen Nachweis über seine Tätigkeit erbringen. Im Allgemeinen wird der Makler nur dann bezahlt, wenn ein wirksamer Kaufvertrag zwischen Käufer und Verkäufer geschlossen wird. Die Provision ist in einem gesetzlich festgelegtem Rahmen verhandelbar und sollte vorab immer in einem Vertrag festgehalten werden. Eine sogenannte erfolgsunabhängige Provision ist grundsätzlich unwirksam und kann von einem Makler nicht verlangt werden! Ein Provisionsvorschuss ist generell möglich, jedoch nur dann, wenn dieser zurückgezahlt wird, sollte die Immobilie nicht verkauft werden.

Verkäufer haben grundsätzlich die Möglichkeit in einem Vertrag festzuhalten, dass die Provision vom Käufer zu tragen ist. Hier ist eine eindeutige Formulierung jedoch ausschlaggebend, die Ihre Provisionspflicht ausschließt. Ist ein Makler jedoch für beide Seiten tätig, muss er alle Seiten über diese Doppeltätigkeit aufklären, sonst könnte er seinen Provisionsanspruch verlieren.

Makler Finden: Hilfreiche Links

Berlin, Köln, Hamburg, München, Dubai, New York - wir haben die Besten der Besten für dich!

Deutschland

International

Makler Tipps

Luxusmakler

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler
Tipp! Kapitalanlage und renditenstarke Finanzplanung jetzt neuen Artikel. Alles was du wissen musst + 4 Punkte Checkliste: Vermögensverwaltung

Kapitalanlage Ratgeber: XXL & kostenlos

Luxusimmobilie

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler

+

Kinderzimmer einrichten: Tipps, Ideen, Gestaltung & Sicherheit

Ihr bekommt Nachwuchs, die Familie wird größer und somit auch die Wohnung oder das Haus? Es ist immer das Gleiche: Jetzt werden viele Aufgaben auf dich zu kommen und du wirst dich wahrscheinlich über jede Hilfe freuen. Wir, von FIV Magazine, wollen versuchen dich bestmöglich zu unterstützen, indem wir dir hilfreiche Tipps für die Einrichtung der Räume deines neuen Zuhauses geben. In diesem Artikel erfährst du all unsere Tipps für das Einrichten eines Kinderzimmers.

Die Gestaltung – Farben, Möbel und Spielzeuge

Ihr erwartet nicht nur Nachwuchs, sondern habt bereits ein Kind, das so langsam in das Alter kommt, in dem es in einem eigenen Kinderzimmer spielen will? Dann werdet ihr euch in der nächsten Zeit viel mit der Gestaltung des Kinderzimmers auseinandersetzen und wir haben die passenden Tipps für euch.

Farben im Kinderzimmer – Welche sind die Richtigen?

Jedes Kind ist unterschiedlich und deswegen ist auch das perfekte Kinderzimmer für jedes Kind individuell. Da Kinder oft meistens weltoffen, fröhlich und aktiv sind, ist es wichtig diese Einstellung auch in der Wandfarbe zu unterstützen. Kein Kind würde sich in einem düsteren dunklen Kinderzimmer wohl fühlen, weshalb immer auf helle Farben zurückgegriffen werden sollte. Helle Farben, wie gelb, hellblau, rosa oder orange sind besonders geeignet.

Da Kinder im Gegensatz zu vielen Erwachsenen enorm viel Fantasie haben, kann es eine schöne Idee sein, ein Wandbild zu erstellen. Egal, ob ihr es selber malt, malen lasst oder ein gekauftes Wandbild anbringt, euer Kind wird sich automatisch wohler fühlen. Es kann sich um eine Weltkarte handeln, die das Kind entdecken kann oder auch ein Gemälde mit Fabelwesen.

Wenn euer Kind bereits in der Lage ist, sich alleine im Kinderzimmer zu beschäftigen, dann kann es auch eine gute Idee sein, das Kind einfach mal selber zu fragen: Welche Farbe gefällt dir? Welches Wandbild möchtest du am liebsten an der Wand haben? Wenn das Kind die Möglichkeit bekommt mit zu entscheiden, dann wird das nicht nur das Selbstbewusstsein stärken, sondern es wird dazu beitragen, dass das Kind sich schnell wohlfühlt.

Die Möbel: Vom Bett bis zur Sitzecke

Neben der Gestaltung der Wände spielt auch die Auswahl der passenden Möbel eine Rolle. Es ist nicht wichtig, dem Kind das teuerste Bett zu kaufen, sondern es sollte darauf geachtet werden, dass das Gesamtkonzept stimmt. Die meisten Kinder gehen eher ungerne schlafen und deswegen ist es sinnvoll, ein Bett zu kaufen, in das sich das Kind gerne legt. Egal, ob es eine Rutsche für den Morgen gibt, ein Bett, das aufgebaut ist, wie ein Indianerzelt oder einfach nur ein Moskitonetz, das über das Bett gespannt ist und mit Schmetterlingen versehen ist, ihr werdet sehen, euer Kind wird viel lieber ins Bett gehen und sich allgemein im Kinderzimmer wohler fühlen.

Neben dem Bett ist es wichtig, dass ihr Möbel auswählt, die für ein Kind geeignet sind. Irgendwann ist es so weit und das Kind möchte sich das erste Mal selber die Klamotten raussuchen und alles selbstständig machen. Deswegen ist es wichtig, dass das Kind das Gefühl bekommt, dass das Kinderzimmer komplett nach ihm ausgerichtet ist.

Außerdem solltet ihr euch Gedanken darüber machen, wo das Kind spielen soll. Wenn das Kinderzimmer groß genug ist, könnte eine gemütliche Sitzecke aus Kissen und Polstern genau das Richtige sein. Viele Kinder sitzen auch besonders gerne in Sitzsäcken, um sich Bücher anzuschauen oder sich ein Hörspiel anzuhören. Achtet darauf, dass euer Kind viele Möglichkeiten hat sich zum Spielen niederzulassen.

Spielzeuge unterbringen – Das solltet ihr beachten

Was machen Kinder in jungen Jahren am liebsten? Spielen. Da die Hauptbeschäftigung von Kindern das Spielen ist, ist es sinnvoll, dass ihr mehrere Boxen kauft, in denen ihr das Spielzeug unterbringen könnt. Auch hier gilt: Die Boxen sollten auf einer für das Kind angemessenen Höhe angebracht sein, damit es die Möglichkeit hat sich selber zu bedienen und auch selber auszusuchen, was es spielen möchte. Insbesondere wenn das Kind über viele verschiedene Spielzeuge verfügt, könntet ihr überlegen, ob ihr kleine Symbole auf den Boxen anbringt, damit das Kind sofort weiß, in welcher Box sich welche Spielzeuge befinden.

Dadurch, dass ihr das Spielzeug in Boxen verstaut, kommt es nicht so leicht zu einer Reizüberflutung und das Kind kann vermehrt die eigene Fantasie anwenden. Dennoch sollte das Kinderzimmer nicht aufgeräumt sein, wie das Zimmer eines Erwachsenen, weshalb sie Lieblingsspielzeuge bewusst platzieren können.

Sicherheit im Kinderzimmer – Das sollten Sie bedenken

Hier haben wir 4 Tipps für euch, die euch helfen können, das Kinderzimmer eures Kindes sicher zu gestalten. Manchmal gibt es Risiken, die man nicht sofort mit einkalkuliert hat, weshalb es sinnvoll ist, sich diese Tipps einmal durchzulesen.

Schränke und Kommoden befestigen

Egal, wie viele Aspekte es gibt, die man bei der Einrichtung eines Kinderzimmers beachten sollten, die Sicherheit des Kindes steht immer an erster Stelle. Kinder sind nicht immer vorsichtig und verfügen nicht über allzu viel Lebenserfahrung, weshalb es wichtig ist den alleinigen Aufenthalt in einem Kinderzimmer abzusichern. Absichern heißt in diesem Zusammenhang, dass Schränke und Kommoden an den Wänden befestigt werden sollten. Wieso ist das sinnvoll? Viele Kinder verspüren aus den unterschiedlichsten Gründen den Drang überall hochzuklettern. Wenn ein Schrank in so einer Situation nicht an der Wand befestigt ist, könnte er samt dem Kind umfallen.

Steckdosen sichern

Insbesondere kleine Kinder erkunden ihre Umwelt gerne mit allen Sinnen. Nicht selten kommen dabei auch die Finger zum Einsatz. Meistens ist das kein Problem, wenn es jedoch um Strom und Steckdosen geht, geht davon eine große Gefahr aus. Aus diesem Grund solltet ihr vor allem die Steckdosen in den Kinderzimmern mit einer Kindersicherung absichern. Kindersicherungen bekommt ihr in jedem Baumarkt und dort bekommt ihr auch die passende fachliche Beratung, falls ihr Tipps für die Montage benötigt.

Kinder über Gefahren aufklären

Viele Unfälle lassen sich vermeiden, indem ihr eure Kinder rechtzeitig über Gefahren aufklärt. Wenn das Kind versteht, weshalb es etwas nicht machen sollte oder darf, wird es dies auch wahrscheinlich nicht tun. Erklärt eurer Tochter oder eurem Sohn Kinder gerecht, was passieren kann und sie werden einige Unfälle vermeiden können.

Nur ausgewählte Spielzeuge

Für die meisten Eltern ist schon immer klar: Das Kind bekommt keine Spielzeuge, die Teile enthalten, an denen sich das Kind verschlucken könnte oder dessen Material giftig sein könnte. Achtet darauf, dass ihr im Kinderzimmer nur Spielzeug zur Verfügung stellt, mit dem das Kind auch alleine spielen darf. Bei vielen Familien gibt es ein paar Ausnahmen für Spielzeuge, die nur gespielt werden dürfen, wenn die Eltern dabei sind, wie z.B. Knete. Diese Spielsachen sollten nicht im Kinderzimmer untergebracht sein, sondern an einem Ort, der für das Kind nicht zugänglich ist.

Kinderzimmer einrichten: Videos

Hier hab ich noch ein paar gute Videos für dich, zu Ikea, Kindermöbel und Mehr!

Babyzimmer einrichten

Ikeamöbel aufbauen, so kann’s laufen.

XXL Kinderzimmer mit Hochebene

Eine eigene Immobilie auf Mallorca: sichere Kapitalanlage

Aufgrund der aktuellen Marktlage gilt die Investition in eine eigene Immobilie als besonders empfehlenswert, um Kapital gewinnbringend anzulegen. Dazu zählt auch der Erwerb von Urlaubsdomizilen im europäischen Ausland, wie zum Beispiel auf Mallorca. Schließlich gehört die sonnenverwöhnte Baleareninsel nach wie vor zu den beliebtesten Reise- und Auswanderungszielen der Deutschen.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Hochwertige Immobilien zu attraktiven Preisen

Die spanische Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf die Wirtschaftslage sind mittlerweile fast zehn Jahre vergangen. Für den Immobilienmarkt bedeutet das vorerst, dass die Preise auf lange Sicht steigen werden. Also gute Zeiten für Käufer: Sie können zurzeit noch relativ preisgünstig Immobilien auf Mallorca erwerben, die mit einer guten Lage wie diese Objekte hier punkten können und zudem eine hochwertige Ausstattung bieten. Der Ferienort Santa Ponsa liegt etwa 20 Kilometer westlich von der Inselhauptstadt Palma entfernt und gilt mit seinen vielseitigen Möglichkeiten als Top-Reiseziel. Da sich in Santa Ponsa auch viele Deutsche niedergelassen haben, gibt es hier sogar eine deutsche Schule.

Lukrative Immobilienangebote finden Käufer außerdem in der Inselmitte. Auch hier gibt es von der einfachen Finca bis zur luxuriösen Villa zahlreiche Objekte zu günstigen Preisen. Rentabel sind die Immobilien vor allem dann, wenn sie an Urlaubsgäste vermietet werden können. Denn die Tourismusbranche verzeichnet auf Mallorca stabile Einnahmen, die sogar in einigen Regionen steigende Tendenzen aufweisen. Das liegt sicher auch daran, dass die Baleareninsel im Vergleich zu anderen Urlaubsländern als krisensicheres Reiseziel gilt.

Gesetzliche Formalitäten für den Immobilienerwerb

Da sich die EU-Staaten bisher noch auf keine einheitliche Gesetzeslage einigen konnten, die den Erwerb von Immobilien im europäischen Ausland regelt, müssen sich Käufer einer mallorquinischen Immobilie an die spanische Gesetzgebung halten. Für die korrekte Abwicklung beim Kauf eines neuen Eigentums ist es daher eine sinnvolle Idee, einen Makler zu beauftragen. Dieser hat im Idealfall ein eigenes Büro auf Mallorca, so dass die Beratung und Unterstützung bei den Formalitäten direkt vor Ort stattfinden kann. Wenn die Mitarbeiter fundierte Kenntnisse und Erfahrungen mit dem lokalen Immobilienmarkt haben, sind sie auch in der Lage, Fragen zur Preisentwicklung und zum Marktwert der Immobilie zu beantworten.

Eine Besonderheit in Spanien: Ausländische Immobilienkäufer benötigen zunächst eine Identifikationsnummer von der Polizeibehörde, die Voraussetzung dafür ist, dass das zuständige Finanzamt eine Steuernummer vergibt. Diese wiederum wird ins Grundbuch eingetragen. Der Immobilienerwerb muss wie in Deutschland von einem Notar beglaubigt werden. Was Käufer unbedingt mit einkalkulieren sollten: die siebenprozentige Steuer vom Kaufpreis, die der spanische Fiskus nach jedem Immobilienerwerb kassiert.

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Trends: Einrichtungsstile – Clean, Boho, Edgy, was passt zu dir?

Du willst deinen Einrichtungsstil ändern oder finden, weißt aber noch nicht genau, in welche Richtung es gehen soll? Wir helfen dir gerne bei der Suche und finden genau den Style, der zu dir und deinem Lifestyle passt. Du magst es verspielt und girly, oder doch lieber clean und stylisch – egal wie, wir verleihen deinem Eigenheim den richtigen Schliff und bringen deine Einrichtung auf den neuesten Stand. Es ist gerade als junger Mensch nicht immer leicht sich auf etwas Bestimmtest festzulegen und genau das versuchen wir zu umgehen! Mit unseren Artikeln rund um das Thema Einrichten und Wohnen, wollen wir dir die alle nötigen Grundlagen näher bringen und dir hier und da kleine Tipps und Tricks verraten, mit denen du stylisch wohnst und dich in deinem zu Hause rund um wohlfühlst! Du musst dich nicht zwischen verschiedenen Stilen entscheiden, mixe sie und kreiere mit unserer Hilfe deine perfekten Vier-Wände, in denen allein du entscheidest, was zu dir passt und was nicht!

Unter der Rubrik „Style“ findest du grob unterteilt, welche Einrichtungsstile 2019 / 2020 trendy und modern sind:

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Stile

Pastelltöne – Der cleane Trend

Dir gefallen helle Farbtöne und klare Strukturen, dann ist genau das dein Stil! Dein Eigenheim soll hell und freundlich sein, lichtdurchflutet und offen. Helle Rosétöne und kühle Farben sollen sich durch deine Einrichtung ziehen – wir präsentieren dir den absoluten Trend für´s Wohnen 2019 / 2020. Der skandinavisch angehauchte, sehr cleane Style wirkt aufgeräumt, aber dennoch sehr stylisch. Materialien, wie Marmor und Leinen passen perfekt hier rein und geben dem Wohnraum den richtigen Touch. Bei den Accessoires setzt du am Besten auf Gold und trendige metallic Töne. Ganz einfach kreierst du so deine kleine Wohn Oase. Hier findest du eine Anregungen, zu dem Trend des Jahres.

Beach House-Stil – Der maritime Hingucker

Du willst nicht nur im Urlaub, das Gefühl von Sonne, Strand und Meer verspüren, sondern am Besten jeden Tag auch zu Hause! Dann ist dieser Style genau das Richtige für dein zu Hause! Verschiedene Blautöne gemixt mit weiß und beige ergeben eine tolle Kombination und sorgen direkt für das gewisse Urlaubsfeeling im Eigenheim. Nicht nur in den Jahren zuvor, sondern auch 2019 / 2020, ist der „Beach House Stil“ im Trend. Aber kein wunder, grobe Korbmöbel und leichte Stoffe, wie Leinen und Baumwolle kreieren eine tolle Wohlfühlatmosphäre. Besonders interessant ist auch der Mix aus verschieden Mustern und Farbnuancen in den klassischen Farben blau und weiß. So wirkt alles  sofort ein Bisschen aufwändiger und verspielter. Perfekt harmonieren auch antike Möbelstücke und Holzelemente, oder Marmor-Pieces.

Boho Nature – ganz nah am Ursprung

Warme Erdtöne und natürliche Materialien, dafür steht der Boho Style in der „natural“ Variante! Leicht angehaucht von südländischen Gebieten, wie Marokko, strahlt dieser Einrichtungsstil Wärme und Gemütlichkeit aus, einfach ein Ort zum Wohlfühlen! Aber natürlich geht das Verspielte im Detail auch hier nicht ganz verloren, sondern wird durch außergewöhnliche Vasen und Kunstwerke, aber auch Bommel und das Spiel mit Mustern aufgegriffen. Materialien, wie Rattan und Holzelemente spenden zusätzlich zu den Farbtönen orange, gelb, braun und beige, eine warme Note. Mediterane Pflanzen, wie Olivenbäume und Bambus verleihen dem Ganzen den gewissen Touch.

Chic – die glamouröse Note in deinem Zu Hause

Du willst dich wie eine Prinzessin fühlen und legst viel Wert auf Details, dann ist diese Stil- Richtung dein persönliches Highlight unserer Einrichtungsstile. Du magst edle Materialien und hochwertige Stoffe, dann lass dich inspirieren! Samt und Gold sind hier die tragenden Komponenten, die diesen Style so einzigartig machen. Warme Beerentöne, so wie grau und weiß ergeben zusammen mit den goldenen Details und den kleinen Marmor Akzenten eine tolle Kombination. Ideal harmonieren runde Kugellampen, mit denen du den alten Kronleuchtern eine trendige Kampfansage machst!

Cool & Edgy – gemütlicher Touch und cleanes Design

Du liebst es stylisch und cool, magst große, helle Räume und dunkle, unempfindliche Möbelstücke? Dann haben wir genau den passenden Style für dich gefunden! Verspielte Blumenapplikationen und Schnickschnack ist genau das, worauf du verzichten möchtest und stattdessen gegen Hinguckermöbelstücke und cleane Dekoration eintauschen möchtest. Bist du bereit für ein paar Tipps und Tricks rund um deinen neuen Wohnstil, dann schau gerne weiter!

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Wohnungseinrichtung verschönern durch Materialen

Um ein Wohnzimmer, Esszimmer und Schlafzimmer modisch zu gestalten, gibt es viele Möglichkeiten. Viele denken direkt an Vasen, Bilderrahmen oder Ähnliches. Es gibt jedoch viel einfachere Tricks, die Wohnung modisch zu gestalten.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Materialien

Du willst deinem zu Hause den individuellen Touch verleihen und mit stylischen Akzenten punkten! Hier findest du eine Auswahl an trendigen Materialien, die 2019 / 2020 in deinen Vier- Wänden nicht fehlen dürften. Deinen Einrichtungsstil hast du bereits gefunden und willst nun mit ein paar kleinen Handgriffen noch ein Bisschen Individualität mit ins Spiel bringen. Wenn du folgende Materialien in dein Wohnkonzept einbaust, ist dir der Titel der „Einrichtungs-Queen“ sicher!

Korb – robust und bequem

Egal, ob Indoor oder Outdoor, Korb sieht überall gut aus! Aber besonders innerhalb der Wohnung, sind die Stücke ein echter Hingucker. Sie stehen für einen unkomplizierten und rustikalen Touch und schaffen auch in einem schicken Wohnraum einen angenehmen Flair. Das feste Material ist ideal geeignet, um einen leichten Umbruch im Stil zu schaffen und die Investition in einzigartige It-Pieces zahlt sich aus. Wenn du hierbei auf Qualität setzt hast du auch Jahre nach dem Kauf noch Freude an den Stücken. Das tolle bei den rustikalen Stücken ist auch, dass du sie in alle Einrichtungsstile mit einbauen kannst und sie immer wieder individuell zur Geltung kommen.

Aber nicht nur Möbelstücke aus dem festen Material dürfen in deinem stylischen zu Hause nicht fehlen! Auch Accessoires aus Rattan und Korb, wie kleine Boxen und Körbe wirken in jedem Eigenheim harmonisch! Zudem eignen sie sich auch ideal zur Aufbewahrung von Dingen und bieten eine Menge an Stauraum. Kleiner Tipp von uns, ein Korb mit trendigen Zeitschriften macht sich unter anderem super im Wohnzimmer und gibt hübsch drapiert ein tolles Bild ab!

Leinen

Leinen wird häufig in der Innenausstattung und Dekoration verwendet, da das Naturmaterial sehr angenehm auf der Haut und deutlich robuster ist, als manch anderer Stoff. Investiert man also einmal in eine hochwertige Bettwäsche, oder Sitzkissen, hat man in den meisten Fällen eine ganze Zeit lang Freude daran. Auch als Küchentextilien eignet sich die feste Struktur des Leinen ideal. Zudem wirkt es unkompliziert und modern. Helle Grau- und Beigetöne harmonieren im ganzen Wohnraum, egal ob in der Küche, oder im Schlafzimmer. Die perfekte Kombination sind andere Naturmaterialien, wie Rattan, Korb, oder Holz.

Velvet – hochwertig und elegant

In allen Formen und Farben ist dieses Material gar nicht mehr aus unseren Wohnräumen wegzudenken! Ja, die Rede ist vom Trendmaterial Nr. 1, velvet, oder auch samt. Das besondere an diesem Material ist nicht nur, dass es super hochwertig aussieht, sondern auch automatisch als ein echter Hingucker in jedem Zimmer wahrgenommen wird! Egal, ob in hellen Pastelltönen, oder starken Farbnuancen, wie moosgrün sind sie schon seit ein paar Jahren im absoluten Kommen und werden es auch definitiv noch ein paar Jahre lang bleiben! Gut aussehen ist eine Sache, aber gut anfühlen ist die andere, Samt kann beides! Der Stoff wirkt edel und ist super angenehm. Gerade in Kombination mit gold erweckt er jeden noch so kleinen Wohnraum zu einem Highlight!

Strick

Strick gehört in den Winter? Ja, da stimmen wir dir absolut zu, aber eben nicht nur! Grobe Strickdecken und andere Accessoires sind ab sofort nicht mehr aus einem trendigen Eigenheim wegzudenken. Natürlich spenden sie auch Wärme und erfüllen somit ihren Zweck, aber sie sehen auch super stylisch aus! Sie wirken definitiv massiv, aber ausschließlich in einem positiven Sinne. Im Gegensatz zu herkömmlichen Wolldecken, in denen sich schnell Laufmaschen bilden, sind diese flauschigen Freunde sehr robust.

Auch die stylischen kleinen Poofs, machen im gesamten Wohnbereich eine gute Figur! Umgeben von einer flauschigen Hülle sehen sie nicht nur knuffig aus, sondern sind auch super weich, ideal um es sich auf ihnen gemütlich zu machen, oder die Füße hochzulegen. Durch ihr leichtes Gewicht, sind sie problemlos von einem zum anderen Ort transportierbar.

Marmor

Du willst stylische Akzente ist deinem zu Hause setzten, die aber nicht aufdringlich oder verspielt, sondern clean und aufgeräumt wirken! Da ist das Naturgestein bestens für geeignet. Durch seine einzigartige Struktur, aber die dennoch ebene Oberfläche passt es sich jedem Wohnstil an. Ideal sind kleine Stücke, wie Schmuckablagen, um kleine Details zu setzten. Aber auch Tischchen oder größere Möbelstücke und Einrichtungen kommen immer gut an und sind zeitlos!

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Renovieren: Farbakzente setzen + Farbtrends

Eine deutliche Veränderung soll her, aber andere Kissen auf dem Sofa reichen dir nicht? Okay, dann muss Farbe mit ins Spiel gebracht werden! Gerade total im Trend sind korall-,petrol- und senfgelbe Farbnuancen, aber auch Naturtöne, Pastell und Metallic finden große Begeisterung bei Einrichtungsliebhabern. Du kannst kleine Details verändern und mit neuen Möbeln und anderer Deko schon Vieles verändern. Wenn du jedoch den ganzen Look des Zimmers, oder der Wohnung gravierend ändern möchtest, raten wir dir dazu eine drastische Veränderung bezüglich der Wandfarbe zu machen.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Wandfarben und Farbakzente

Korall

Eigentlich magst du es lieber hell und natürlich von den Farbtönen her in deinem Wohnraum, aber jetzt sehnst du dich doch nach einem Farbklecks! Dann ist „korall“ genau das, was dir jetzt noch fehlt. Setzte Akzente und behalte dennoch deinen Stil bei! Gerade weiß und beige kannst du toll mit korall-farbenen Pieces auffrischen und liegst damit sogar total im Trend! Korall ist eine mildere Form, die einen roten Stich hat. Sie wirkt meist, wie eine Mischung aus rot und rosé. Nicht aufdringlich, aber dennoch bestimmt steht diese Nuance im Mittelpunkt des Geschehens und verwandelt deine vier Wände in eine wahre Oase, in der sich die Wärme der Sonne wiederspiegelt und schlummernde Urlaubserinnerungen zu neuem Leben erweckt werden! Als Wandfarbe steht sie definitiv im Fokus und erwärmt den gesamten Wohnraum.

Ideal kann man sie nicht nur zu Tönen, wie weiß und beige kombinieren, sondern auch zu blau, grün und gelb. Eigentlich ist man sehr flexibel mit der restlichen Einrichtung. So kannst du einen Weg für dich finden, nicht die ganze Einrichtung zu verändern, sondern gezielt die Blicke der Besucher auf die Details zu lenken. In der Inneneinrichtung wird korall als Farbton gerne auch in Kombination mit der Abbildung einer Koralle selbst in Szene gesetzt.

Korall gibt es jedoch in verschieden Farbnuancen! Die hellere Variante umspielt leicht die pfirsich farbenen-, die andere eher rostbraune Farbtöne. Da muss jeder selbst seinen eigenen, individuellen Weg finden, seine Farbnuance zu finden und im Eigenheim zu integrieren und zu kombinieren! Aber einschränken tut diese Farbe bei weitem keinen, das steht eindeutig fest!

Petrol – Mix aus grün und blau

Was genau versteht man eigentlich unter petrol? Insgsamt kann man sagen, dass es eine Mischung aus blau und grün ist. Es wirkt eher kühl, aber sehr angenehm und ist als Hingucker geeignet. Egal, ob eher blau-, oder grünstichig, petrol harmoniert in beide Farbrichtungen und wirkt edel, gleichzeitig aber auch verspielt, auf alle Fälle super stylisch! Durch den Kontrast, zwischen hellen Akzenten und dunkler Wandfarbe wirkt das Zimmer gleich viel interessanter. Wenn deine Wahl auf eine Wandfarbe dieser Richtung fällt, ist eine angenehme Raum- und Wohnatmosphäre garantiert. Der Vorteil hier auch definitiv, dass du kompletten Freiraum mit der restlichen Gestaltung der Räumlichkeiten hast. Sowohl in Kombination zur aktuellen Trendfarbe, senfgelb, als auch zu Naturtönen sieht petrol toll aus!

Als Wandfarbe ist dir dieser Hingucker dann doch etwas „too much“, dann lenke den Fokus auf Sofakissen, Vorhänge oder individuelle Möbelstücke aus dieser Farbfamilie. Somit schaffst du ebenfalls einen interessanten Wohnraum. Du legst dich nicht gleich fest und kannst dich langsam an die gewagte Trendfarbe herantasten! Nicht nur dieses Jahr wird petrol uns den Kopf verdrehen, sondern auch in den folgenden ist die Mischung aus grün und blau eine tolle Art, den Wald und das Meer zu sich nach Hause, in die eigenen vier Wände zu holen!

Senfgelb – die Trendfarbe für Zimmer

Mit DER Trendfarbe 2019 / 2020 zieht der Sommer bei dir zu Hause ein. Man würde meinen, dass dieser Farbton eine wahre Herausforderung mit sich bringt und nicht gerade leicht zu kombinieren ist! Die warme Farbnuance harmoniert super mit anderen Naturtönen, wie grau, beige, braun und weiß und auch Naturmaterialien passen sich ideal dem Boho-Style an. Für die etwas Gewagteren unter uns ist die Kombination aus senfgelb und petrol ein angesagtes Muss. Mit Kissen und anderen kleinen Dingen kannst du tolle Akzente in einen doch sehr tristen Raum zaubern und ihm das gewisse Etwas verleihen. Auch als Wandfarbe eignet sich der Mix aus einem hellen braun und gelb sehr gut! Anders, als das kühle petrol, erweckst du den Raum mit senfgelb an deinen Wände zu neuem Leben und hauchst dem Ganzen Wärme und Harmonie ein.

Möbelstücke, wie Ecksofas, aber auch Textilien, wie Teppiche, Kissen und Vorhänge sind eine tolle Möglichkeit, um die warme Nuance mit einfließen zu lassen! Auch Materialien, wie Marmor und Holz ergeben eine tolle Kombination und dein Wohnraum wird sofort zum trendigen Schauplatz. Du kannst es eher schlicht halten, oder verschiedene Muster und Farbtöne einsetzten und somit einen interessanten Mix schaffen, der Betrachter staunen lässt! Wer hat da nicht das Gefühl von Sommer?

Du weißt immer noch nicht genau, wie du diesen Farbton ideal kombinieren und in deinen Wohnraum integrieren kannst? Keine Sorge, genau dafür haben wir die richtigen Tipps und Trick im Petto und helfen dir deine vier Wände aufzufrischen! Mit kleinen Vasen und Teelichtern setzt du beispielsweise auf einem Tisch, oder der Fensterbank tolle Akzente! Die Blicke der Besucher werden automatisch auf die tollen Farbtöne geleitet, egal, wie du sie kombiniert hast!

Smaragdgrün – so stilvoll wirkt ein Zimmer

Du bist ein absoluter Liebhaber der Natur und willst auch in deinem zu Hause auf das grün um dich herum definitiv nicht verzichten? Kein Wunder, denn die Farbe grün ist dafür bekannt, dass sie eine extrem beruhigende Wirkung hat und eine positive Atmosphäre im gesamten Wohnraum schafft. Sie wirkt lebendig und einladend, die perfekte Kombi für ein harmonisches zu Hause! Bereits 2013 war die Trendfarbe schon super beliebt und glänzte gerade zu mit ihrer einzigartigen Ausstrahlung! Gerade die edle Unterkategorie „smaragdgrün“, wirkt super glamourös, besonders in Kombination mit goldenen Details. Wenn du allerdings eher einen unkomplizierten Wohnstil schaffen möchtest, dann setzte lieber auf Holzelemente und weniger auf metallic Akzente.

Aber Vorsicht! Gib Acht darauf, diese Farbnuance gezielt einzusetzen, damit dein Eigenheim nicht schnell duster und beengend wirkt. Gerade in kleinen Wohnräumen musst du die Farbe vorsichtig dosieren! Wenn du also beispielsweise ein großes Sofa, oder gemütlich Sessel in grün besitzt, empfehlen wir dir, eher helle Töne zu wählen, so gelingt dir eine tolle Balance.Weiß, Beige und helle grau- , aber auch pastelle Töne eignen sich ideal und heben die It-Pieces in der Trendfarbe noch mehr hervor! So lenkst du das Blickfeld der Betrachter automatisch auf die Hingucker in deinem Eigenheim. Um so besser, wenn du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kannst, nicht wahr?! 2019 und auch 2020 kombinieren wir super gerne alles mit samt! Wenn also die It-Pieces also gleichzeitig auch noch aus samt bestehen, um so besser! Auch die Küche lässt sich mit nur wenigen Handgriffen stilvoll in dein Wohnkonzept integrieren! Auch hier, im unteren Beispiel sieht man die goldenen Elemente ideal umgesetzt.

Noch trendiger wirkt alles, wenn du eine Bildergallerie an die Wand bringst! Ideal eignen sich Bilder mit schwarzen Rahmen, so erzeugst du einen coolen Look.Auch als Wandfarbe eignet sich „smaragdgrün“ toll und wirkt sehr stylisch. Aber auch hier gilt, genieße diese Farbnuance mit Vorsicht! Gerade an den Wänden, ob im Outdoor- oder Indoor Bereich ist weniger eindeutig mehr! Damit alles harmonisch und nicht überladen wirkt, kombiniere hier auch gerne mit hellen Farbnuancen und und „kühle“ wortwörtlich das Gesamtkonzept etwas herunter und schaffe Harmonie erfüllte Räumlichkeiten, mit absolutem Erholungsfaktor!

Damit deine Wohlfühlatmosphäre noch stimmiger wird, setze auf botanische Accessoires! Sowohl kleine Pflanzen, wie Kakten, aber auch Palmen erzielen einen tollen Effekt! Sie sehen nicht nur super cool im Gesamtkonzept aus, sondern reinigen auch die Luft innerhalb deines Wohnraums, toller Nebeneffekt. Kleiner Tipp noch von uns, um deinem Wohnraum den letzten Hauch von botanischen Garten einzuflößen, ist eine Palmentapete! Nicht jedermanns Sache, aber gerade in kleinen Räumlichkeiten entfaltetet sie wahre Wunder und verleiht einen tollen individuellen Touch! Aber nicht nur als Möbelstück, oder Wandfarbe ist diese Farbnuance einsetzbar. Textilien, wie Sofakissen, oder Vorhänge, Keramiken und Vase sehen super edel aus und harmonieren toll in jedem Wohnraum. Der ansprechende Farbton strahlt zudem Klarheit und Erneuerung aus und ist so die ideale Grundlage um ein tolles Wohnkonzept auf die Beine zu stellen!

Gold und Metallic

Vielseitig einsetzbar und wunderschön anzusehen! Ja, die Rede ist von goldenen bzw. matallic Accessoires. Der Trend der letzten und aber auch der kommenden Zeitperiode! Da sie zu jedem Einrichtungsstil und zu jeder Farbrichtung passen, haben wir sie so gerne um uns, wie sonst kein anderes Detail. Gerade gold harmoniert mit der ganzen Farbpalette und spendet jedem Raum eine gewisse Wärme! Aber natürlich sollte man die strahlenden Hingucker gezielt einsetzten, damit die Einrichtung nicht überladen wirkt, sondern auserwählte It-Pieces den Wohnraum schmücken. Egal, ob sie sich in Tapeten, als kleine Akzente wiederfinden, oder als Verschönerung im Badezimmer ihren Zweck erfüllen, wir lieben sie!

Aber egal in welchem Raum sie eingesetzt werden, sie spenden nicht nur Wärme in Kombination, mit den verschiedensten Farbkategorien, sie sind auch echte Hingucker und machen sich als Vase, Zahnputzbecher, oder Lampe überall gut! Gerade in der schlichtesten, aber auch gleichzeitig schönsten Form, gepaart mit schlichtem beige und unschuldigem weiß, stechen sie uns ins Auge und setzten schöne und stilvolle Akzente! So bleibt das Wohnzimmer nicht mehr nur noch das langweilige Aufenthaltszimmer, sondern wird im Handumdrehen zum echten Highlight! Aber auch auf einem sommerlich gedeckten Tisch machen sich goldene Akzente, Besteck, oder Teelichter einfach toll.

Blau – die Farbe die Jedem steht

Du willst frischen Wind in deinen Wohnraum bringen und setzt dabei auf die Farbe blau. Egal, ob Azurblau, oder Marine du kannst kannst sicher sein, dass du mit der kompletten Farbpalette in blau einen echten Volltreffer landen wirst! Besonders an den Wänden deines Wohnraums macht sich der kühle Ton echt super gut. Urlaubsfeeling ist also durchaus vorprogrammiert! Der maritime Look bringt frischen Wind in dein zu Hause und die Verbindung von Himmel und Meer sorgt für die richtige Harmonie. Es wirkt erfrischend und soll die Konzentration fördern, weswegen es eine beliebte Farbwahl für Büroräume darstellt. Man sollte die Nuance jedoch mit Bedacht auswählen. Wenn sie zu dunkel ist, wirken besonders kleine Räume noch beengter und lassen die Räumlichkeiten nicht gerade erstrahlen. Aber mal ganz abgesehen davon, kann man einen Raum, der eine so anziehende Wandfarbe hat in allen Variationen und nach voller Herzenslust gestalten. Nicht nur die klassischen, hellen Farbkombinationen harmonieren hier, sondern gerade auch dunkle Beerentöne und grüne Nuancen. Achte aber auch darauf, dass du ein paar helle Akzente setzt und dafür sorgst, dass genug Tageslicht den Raum erhellt. So verhinderst du einen dunklen, beengten Raum zu konstruieren und mit dem Ergebnis nicht zufrieden zu sein. Wenn du auf diese kleinen Details achtest, kann eigentlich nichts schief gehen und dein Raum kann in allen möglichen Blautönen glänzen und beeindrucken! Wer blau dann doch lieber im Schlafzimmer als Kontrast einsetzten möchte, steigert die Chancen einen ruhigeren Schlaf zu finden. Nebenbei sieht es natürlich super edel und stylisch aus! Um den Urlaubsflaire noch ein Stück weit mehr zu erzeugen, empfehlen wir botanische Accessoires. Lavendel oder kleine Buchsbäume passen perfekt und harmonieren toll mit weißen Akzenten. Helle Farbtöne, wie beispielsweise weiß und beige lassen blau als Farbton strahlen und erzeugen somit eine angenehme Atmosphäre.  Ideal kann man es auch zu Naturmaterialien, wie Holz und Rattan in Verbindung setzten und in den mediterranen Wohlstil Griechenlands einbringen.

Nicht nur an den Wänden erstrahlen Blautöne und entfalten ihre wundervoll harmonische Wirkung. Gerade auch in Form von kleinen Detail, wie Vasen, Teelichtern, aber auch in Küchenutensilien, Geschirr und Gläsern ist blau ein beliebter Hingucker. Kein Wunder! In den verschiedensten Mustern und Variationen sieht es nicht nur stylisch aus, sondern beeinflusst auch erheblich unser Essverhalten. Noch nicht gewusst? Ja, Geschirr mit in der Farbe blau wird nachgesagt appetithemmend zu wirken, während Farben, wie rot, orange oder braun hingegen den Appetit fördern sollen. Egal, wie man es hin und her wendet, wir finden blau einfach toll!

Weiß und Beige – Naturtöne

Ein Trend, der nie langweilig wird! Die Kombination aus weiß und Naturtönen, wie grau und beige sieht zeitlos elegant aus. Es schafft Platz und eröffnet Möglichkeiten! Aber nicht nur neue Möglichkeiten werden durch das klassisch- moderne Raumkonzept eröffnet, sondern der gesamte Wohnbereich wirkt sehr strukturiert und großflächig. Weiß als Grundlage bindet einem beim Einrichten seiner Räumlichkeiten weder an bestimmte Vorgaben, wie Farbkonzepte, noch an wilde Mustervariationen. So kann man super unkompliziert einen gemütlichen Wohnraum schaffen. Auch als Wandfarbe ist ein cleanes weiß, oder helles beige bzw. grau ideal geeignet! Es erzeugt einen minimalen Kontrast zu den restlichen Möbelstücken und Accessoires im Raum und wirkt sich postiv auf die Wahrnehmung aus. Es ist clean und wirkt aufgeräumt, aber niemals langweilig oder weniger kreativ! Denn nicht immer nur Farben können interessante Raumkreationen schaffen, sondern beispielsweise auch durch individuelle Kunstobjekte oder Designer Möbelstücke entstehen einzigartige Wohnsituationen. Nicht gerade selten wird auf die stilvolle und moderne Einrichtungsoption weiß-beige gesetzt! Gerade im Schlafzimmer sorgen die kühlen Nuancen für eine angenehme Atmosphäre und bringen Ruhe und Entspannung in den gesamten Wohnraum mit ein! Auch in den anderen Räumen wird durch die klassische Kombination mit einem modernen Flair eine harmonische Konstruktion geschaffen. Perfekt für den minimalistischen Touch sind Trendmaterialien, wie Leinen, Rattan und Holz, aber auch metallic Details geeignet. Eine hochwertige Leinen- Bettwäsche sieht edel, aber dennoch einfach aus und passt sich ideal an.

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Ventilator: Gutes Klima für dein Zuhause! Günstig oder teuer? Der Vergleich

Ventilator – Heiße Sommernächte sind eigentlich immer ein Grund zur Freude. Heiße Sommertage, purer Sonnenschein auf die Glasfront, stehende Luft, für Ventilatoren gibt es immer einen guten Grund! Mittlerweile können Ventilatoren sogar noch viel mehr als „nur“ frische Luft und etwas kühle in den Raum bringen: Manche der Geräte wirken antibakteriell, durch UV-Licht und andere sind schaffen es geräuschlos zu arbeiten, durch vollkommen neue Antriebstechnologien.

Wo steht der Ventilator am besten?

Die wichtigste Frage aber zu allererst: Dabei gibt es eine klare Empfehlung, hier z.b. vom toom Baumarkt, hast du hohe Decken „kannst du Ventilatoren im Winter dazu nutzen, Heizkosten zu sparen: Da warme Luft nach oben steigt, sammelt sie sich an der Zimmerdecke – dort, wo sie nicht gebraucht wird. Richtest du einen Bodenventilator in Richtung Decke, strömt die kalte Bodenluft nach oben und verdrängt die warme Luft. Auf diese Weise wird die Raumtemperatur durchmischt.“ Hier findest du weitere Tipps und Ventilatoren.

Wo du deinen Ventilator an heißen Tagen platzieren solltest hängt davon ab was für einen Ventilator du hast. Turmventilatoren benötigen am allerwenigsten Platz und du kannst ihn unauffällig kühlend neben deine Couch oder deinen Schreibtisch stellen. Wie der Name schon verrät, sehen Turmventilatoren aus wie kleine Türme, vergleichbar mit den Boxen von modernen Sound Systemen. Optisch machst du also auf jeden Fall alles richtig, wenn du Turmventilator in dein Zimmer integrierst.

Der Klassiker für jede Wohnung bringt kühle Luft vom Boden wieder nach oben:

Ventilatoren: Günstig oder teuer?

Deshalb gibt es Ventilatoren auch in allen Preissegmenten, von günstig bis teuer. Doch welcher Ventilator passt wirklich zu dir? Wir stellen dir heute alle Typen vor, die du kennen musst, beim nächsten Besuch im Baumarkt. Turmventilator, Tischventilator, Decke, Stand, Säule und Axial – wo liegt der Unterschied? Wer hält den Raum kühl und ist dabei leise?

Gutes Klima für dein Zuhause

Während die südlichen Länder sich auf die heißen Sommertage mit gutem Zubehör vorbereiten, hängen wir meist hinterher und versuchen uns in unseren Bädern und Duschen abzukühlen – Fail!

Ventilatoren sind perfekt für warme Tage aber auch um die Räume luftig klimatisiert zu halten, teilweise sogar keimfrei durch UV-Licht. Man hat geringe Anschaffungskosten und Wartungsaufwand im Gegensatz zu Klimaanlagen und spart dabei Strom! Natürlich gibt es wie bei anderen Geräten einige Kriterien, die man beachten sollte:

  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben?
  • Wie viele Zimmer sollen gekühlt werden?
  • Brauche ich Zusatzleistungen?
  • Welche Lautstärke ist in Ordnung?

Kühlen Ventilatoren die Luft?

Tatsächlich kühlt ein Ventilator nicht! Zwar können Ventilatoren die Raumtemperatur nicht in der Temperatur senken, sie sorgen aber dennoch für eine angenehme Erfrischung in der eigenen Wohnung.

Der richtige Ventilator: Kühl, energiesparend, stylisch!?

Damit ihr mit eurem Ventilator zufrieden seid, solltet ihr euch am Anfang Gedanken zu euren speziellen Voraussetzungen und Erwartungen machen. Ventilatoren gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und für jedweden Bedarf gibt es ein passendes Modell.

Wohnung vs Büro

Zunächst kommt es erst einmal darauf an, wie die eigene Wohnsituation ist. Hast du große Räume? Hast du ausreichend Platz für einen Ventilator der steht oder hast du sogar die Möglichkeit dir einen Deckenventilator zu installieren? Die richtige Platz Situation entscheidet darüber, dass du die Luft ideal in deinem Raum verteilen kannst.

Ob ihr euch einen Ventilator für euer Büro anschaffen wollt, um euch und euren Arbeitskollegen frischen Wind zu verschaffen oder ob ihr für eure Wohnung eine gute Luftzirkulation haben wollt macht einen großen Unterschied bei den Anforderungen. Für euer Büro braucht ihr auf jeden Fall ordentlich Power um auch größere Räume zu versorgen. Eine in der Regel nicht übergroße Wohnung benötigt nicht so eine starken Ventilator, wichtiger ist hier, dass dieser nicht allzu viel Platz einnimmt.

Wer eine größeren Büroraum mit einem Ventilator ausstatten will, der braucht schon etwas mehr Kraft im Motor. Denn schließlich geht es nicht nur um ein Zimmer mit 15 Quadratmeter oder 20 Quadratmeter, sondern häufig um Räume von bis zu 100 oder 200 Quadratmetern. Der einfache, klassische Standventilator hat hier natürlich nicht mehr die optimale Kraft, um den gesamten Raum mit frischer und kühler Luft zu versorgen. Noch spezieller wird es bei Beauty Unternehmen oder auch Arztpraxen, die z.b. darauf achten, dass die Luft im Idealfall so antibakteriell wie möglich ist.

  • Büro – Benötigt wird viel Power
  • Wohnung – Platzsparend ist angesagt

Luxus vs Sparsam

Ventilatoren gibt es sowohl in günstigen Ausführungen wie auch in der extravaganten Luxusversion. Vor allem für Studenten, Alleinlebende und generell den kleineren Geldbeutel spielt der Preis eine entscheidende Rolle. Der Ventilator soll vor allem die Luft zum Zirkulieren bringen, nicht zu viel Strom verbrauchen und in so günstig wie möglich in der Anschaffung sein. Wenn ihr euch allerdings wirklich etwas leisten wollt, gibt es natürlich auch richtig schicke Ventilatoren, welche perfekt zu einer luxuriös eingerichteten Wohnung passen.

  • Luxus – Das gewisse Extra und Style
  • Sparsam – Gut und günstig tut es auch

Was muss ein guter Ventilator können?

  1. Kühlen – Kühlender Wind für warme Tage
  2. Leise – Am besten geräuschlos
  3. Sparsam – Kein Stromverschwender

Du willst selbst mehr sparen? Lies hier mehr zum Thema Strom sparen im Haushalt.

Turm, Tisch, Decke – was passt zu mir?

Wenn einer Testen kann, dann das Frühstücksfernsehen! Deshalb hier direkt mein Favorit zu allen Basics bei Ventilatoren für deine Wohnung!

3D Ventilator?! Oszilation

3D Oszilation?! Ein zugegeben schwieriges Wort aber mit richtig Power und das bei nur 35 Watt mit Brushless Motor für beste Luftzirkulation bei warmen Wetter.

Was passiert, wenn du mit dem Ventilator schläfst?

Vorteile und Nachteile

Die beliebtesten Modelle sind eindeutig der Tischventilator, Standventilatoren, Turmventilator und natürlich der absolute Klassiker, den du aus jedem Hollywood Film kennst, der Deckenventilator.

Tischventilator

Vorteile

  • Günstiger Preis, einfacher Aufbau
  • Kleine, kompakte Bauweise

Nachteile

  • Nur begrenzte Leistung und Reichweite
  • Wenig flexibel im Aufstellen

Standventilator

Vorteile

  • Große Reichweite und hoher Luftdurchsatz
  • Aufstellort sehr flexibel, solang Strom in der Nähe
  • Höhe ist individuell einstellbar

Nachteile

  • Kein schönes Design, großer Block
  • Meist relativ laut

Turmventilator

Vorteile

  • Erzeugt Luftstrom über die gesamte Höhe des Ventilators
  • Moderneres Aussehen, zum Beispiel im Vergleich zum vorher beschriebenen Standventilator
  • Sie sind auch leiser als Standventilatoren
  • Ist schnell und einfach versteckt und platzsparend

Nachteile

  • Höhe ist nicht einstellbar
  • Geringerer Luftdurchsatz als Standventilator

Deckenventilator

Vorteile

  • Hohe Durchmischung der Luft im Raum
  • Kann in das Innendesign integriert werden (teuer)
  • Konzeptionsbedingt sind Deckenventilatoren sehr leise

Nachteile

  • Deckenventilator ist permanent sichtbar und von überall
  • Vergleichsweise hohe Kosten für Montage und Installation
  • Fester Einbau, keine Bewegung im Raum möglich
  • Hohe Decke ist Voraussetzung beim Einbau

Was kann ein 500 Euro Ventilator?

Viele schwören vor allem auf Dyson Ventilatoren. Sie stehen für Design aber auch für hochwertige Verarbeitung. Wie funktioniert Dyson überhaupt? Lies hier mehr zum Dyson Motor und Technik, die dahinter steckt. Und was kann ein 500 Euro Ventilator?

Mein Favorit: Entweder … oder!

Mein Fazit, entweder oder! Für jeden Raum und für jede Situation gibt es den passenden Ventilator, im Vorfeld sollte man sich dafür entscheiden, ein günstiges oder ein hochwertiges Produkt zu kaufen.

Günstige Modelle reichen allemal

Wer ein günstiges Produkt kauft, der braucht keine Schnickschnack. Alles was der Ventilator können muss, ist Luft aufwirbeln und sie damit leicht abzukühlen und im Raum zu verteilen.

  • Spart bares Geld
  • Verbraucht manchmal mehr Strom als A++ Geräte

Wenn hochwertig, dann nicht sparen

Wer ein hochwertiges Produkt will, der sollte nicht an ein paar Euro sparen, denn schließlich geht es hier um ein langlebiges Produkt, das lang im eigenen Haushalt, in der Wohnung oder im Büro stehen wird. Ventilatoren bringen dabei sehr viele Vorteile mit sich, im Luxussegment sind sie oft geräuschlos, sie haben sogar Farbspiele, mit Fernbedienung und App. So wird der einfache Ventilator schnell zum echten Highlight am warmen Sommerabenden.

  • Lange Produktlebenszeit
  • Häufige Nutzung
  • Oft stromsparend

Erbschaftssteuer Immobilien: Freibetrag und Verkehrswert

Erbschaftssteuer für Immobilien in Deutschland – Die Höhe der Freibeträge ist abhängig vom Verwandtschaftsgrad zum Erblasser. Relevant ist hierbei die Steuerklasse, der der Erbe angehört und der für diese Steuerklasse gültige Steuersatz. Seit dem Jahr 2009 ist es bei geerbten Immobilien üblich, dass die Erbschaftssteuer nach dem Verkehrswert festgelegt wird.Weitere Tipps findest du hier: Immobilien Magazin.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Wer gehört welcher Steuerklasse an?

Ehegatten und Ehepartner gehören immer der Steuerklasse I an und haben somit immer einen Freibetrag bis zu 500.000 Euro. Ebenfalls der Steuerklasse I gehören Kinder und Stiefkinder sowie Enkel, Eltern und Voreltern an. Kinder genießen hierbei einen Freibetrag von 400.000 Euro, Enkel haben einen Freibetrag von 200.000 Euro, bei Eltern und Voreltern liegt der Freibetrag bei 100.000 Euro.

Handelt es sich nicht um ein übliches Erbe sondern um eine Schenkung, werden Eltern und Voreltern der Steuerklasse II zugeordnet. Dadurch verringert sich der Freibetrag von 100.000 Euro auf 20.000 Euro. Daneben zählen auch geschiedene Ehegatten, Neffen, Nichten, Stiefpartner und Geschwister zur Steuerklasse II. Alle sonstigen Personen werden automatisch der Steuerklasse III zugeordnet.

Erbschaftssteuer Immobilien: Wie hoch fällt sie aus?

Wer die Erbschaftssteuer beim Erben von Immobilien errechnen möchte, der zieht seinen Freibetrag vom Verkehrswert der Immobilie ab und erhält die steuerpflichtige Summe.

Handelt es sich um den Betrag von 75.000 Euro müssen Personen in der Steuerklasse I 7% Prozent Erbschaftssteuer zahlen. Befindet sich der Erbe in Steuerklasse II erhöht sich die Erbschaftssteuer auf 15% und bei Klasse III werden 30% fällig.

Geht es um einen Betrag bis zu 300.000 Euro, werden bei Steuerklasse I 11% fällig. Bei Steuerklasse II beträgt die Erbschaftssteuer bereits 20%, bei Steuerklasse III liegt sie bei 30%.

Bei einem Betrag bis zu 600.000 Euro beläuft sich die Erbschaftssteuer in Klasse I auf 15%, bei Steuerklasse II werden 25% verlangt und bei Steuerklasse III 30%.

Reicht der Betrag bis zu 6.000.000 Euro, sind für Personen der Steuerklasse I 19% fällig, bei Steuerklasse II und III müssen jeweils 30% bezahlt werden.

Sprechen wir von einem Betrag bis zu 13.000.000 Euro, müssen bei Steuerklasse I 23%, bei Steuerklasse II 35% und bei Klasse III 50% Erbschaftssteuer gezahlt werden.

Bei Beträgen bis zu 26.000.000 Euro werden bei Steuerklasse I 27% Steuer fällig, bei Steuerklasse II 40% und bei Steuerklasse III 50%.

Bei noch höheren Beträgen liegen die Steuersätze bei Klasse I bei 30%, bei Klasse II bei 43% und bei Klasse III bei 50 Prozent.

Erbschaftssteuer Immobilien: Wann wird sie fällig?

Grundsätzlich ist die Steuerpflicht bei allen geerbten Vermögenswerten fällig. Bei Immobilien gibt es jedoch Ausnahmen, die dem Erben zugute kommen. Steuern sind beispielsweise dann nicht fällig, wenn der Erbe selbst die geerbte Immobilie für zehn Jahre bewohnt.

Wie kann der Verkehrswert ermittelt werden?

Der Verkehrswert einer Immobilie spiegelt den Verkaufswert einer Immobilie wieder. In die Wertung fließen die jeweiligen Marktbedingungen ein und es kommen mehrere Verfahren zum Einsatz. Hierbei hängt die Ermittlung des Verkehrswerts davon ab, ob die Immobilie auf einem funktionsfähigen Markt gehandelt wird. Dies ist beispielsweise bei einer Zwangsversteigerung nicht der Fall, weshalb bei dieser Immobilien häufig weit unter dem eigentlichen Verkehrswert erworben werden können. Der Marktwert befindet sich in diesem Fall unter dem eigentlichen Verkehrswert.

Die Verfahren, mit denen der Verkehrswert ermittelt wird:

Das Vergleichsverfahren

Beim Vergleichsverfahren wird sich am Verkehrswert ähnlicher Immobilien orientiert, die erst in Kürze in ähnlicher Lage verkauft wurden. Die Grundlage hierfür bildet die Kaufpreissammlung eines örtlichen Gutachterausschusses der Stadt. In dieser werden sämtliche Kaufpreise jeglicher Immobilien festgehalten. Dieses Verfahren kann sehr gute Ergebnisse liefern, wenn ausreichend viele Referenzwerte vorhanden sind.

Das Ertragswertverfahren

Dieses Verfahren kommt häufig dann zum Tragen, wenn es sich bei der Immobilie um eine Gewerbeimmobilie handelt oder das Haus vermietet ist. Hier wird der Verkehrswert aus dem Bodenwert und dem Gebäudeertragswert errechnet. Der Gebäudeertragswert setzt sich aus den Mieteinnahmen und den Kosten zur Bewirtschaftung zusammen. Ist die Gefahr eines Mietausfalls sehr hoch oder die Instandhaltungskosten sind immens, kann der Verkehrswert überraschend gering ausfallen.

Das Sachwertverfahren

Hierbei handelt es sich um die Bewertungsmethode, die am weitesten verbreitet ist. Beim Sachwertverfahren ergibt sich der Verkehrswert aus der Summe von Gebäudesachwert und Bodenwert. Errechnet wird der Marktwert anhand der ursprünglichen Baukosten, von denen die Werte für Abnutzungserscheinungen noch abgezogen werden. Dieses Verfahren wird meist von Banken angewendet.

Nicht selten ist es bei Gutachtern üblich, zwei der Verfahren anzuwenden und anschließend den Mittelwert beider Verfahren als Verkehrswert anzugeben.

Daneben gibt es weitere Faktoren, die Einfluss auf den Verkehrswert einer Immobilie haben.

Der Marktwert wiederum verändert sich durch Angebot und Nachfrage. Je höher die Nachfrage nach einer Immobilie ist, desto mehr steigt der Verkehrswert der Immobilie an. Ob die Lage einer Immobilie gefragt ist, lässt sich anhand des Bodenrichtwerts erkennen. Dieser wird aus anderen Grundstücksverkäufen abgeleitet. Handelt es sich um eine freistehende Immobilie, sind neben dem Bodenrichtwert das Baujahr, die Wohn- und Nutzfläche, der Gebäudezustand sowie verschiedene Gebäudemerkmale von Bedeutung.

Wer zwei Gutachte engagiert stellt fest, dass der Verkehrswert von Gutachter zu Gutachter sich unterscheiden kann. Dies zeigt, dass beim Verkehrswert immer auch ein gewisser Interpretationsspielraum gegeben ist.

Wie kann ich den Vertragswert meiner Immobilie herausfinden?

Der erste Schritt des Besitzes der Immobilie besteht zunächst darin, überhaupt erst einen Gutachter zu beauftragen. Ist der Verkehrswert für den Verkauf einer Immobilie von Bedeutung, kann eine kostenfreie Bewertung einer Immobilie bereits ausreichend sein. Geht es hingegen um Scheidungsfälle oder Erbangelegenheiten, ist meist eine schriftliche Stellungnahme bezüglich des Verkehrswerts nötig.

Folgende Unterlagen sollte der Besitzer für den Gutachter bereithalten:

  • Den Grundbuchauszug
  • Die Grundrisse des Hauses
  • Den Lageplan
  • Eine Wohnflächenberechnung
  • Den Energieausweis
  • eine Baubeschreibung

Ein professioneller Gutachter ist deshalb ratsam, da es für eine Privatperson kaum möglich ist, alleine den realen Verkehrswert zu ermitteln. Jeder vierte Verkäufer neigt dazu, den Wert seiner Immobilie zu überschätzen und steht sich somit beim Verkauf seines Hauses selbst im Weg. Käufer hingegen sind natürlich möglichst daran interessiert, den Kaufpreis gering zu halten und richten ihr Augenmerk daher auf Mängel.

Weitere Tipps findest du hier:

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

+

Makler Mainz finden: Top Immobilienmakler Tipps

Damit du den perfekten Makler findest, haben wir die besten Tipps was du bei der Maklersuche alles beachten musst. Nach den Makler Tipps haben ich noch die besten Makler Empfehlungen in Mainz für dich! Tipp: Du willst Geld anlegen und passive Geld verdienen? Lies mehr unter Kapitalanlage: Finanz Makler.

Immobilien Makler Mainz: So findest du den besten Makler

Einen Immobilienmakler für Kauf, Verkauf oder eine Mietwohnung zu beauftragen hat viele Vorteile. Zeitersparnis und professionelle Hilfe sind nur einige davon. Die Makler und Bauträgerverordnung hilft dabei, Regelungen und Richtlinien für die Arbeit von Maklern und Bauträgern festzulegen.

Tipps im Magazin: Lies mehr zum Thema Immobilien

Du interessierst dich für Immobilien und Wohnen? Dann Lies mehr zum Thema bei uns im Magazin!

Tipps und Ablauf: Checkliste

Das Thema Immobilien ist sehr vielschichtig und komplex. Egal ob es sich um einen Immobilienkauf oder doch um einen Verkauf handelt. Dinge, wie die Versicherungen müssen vorab geklärt werden mithilfe von Versicherungsmaklern, wie Allianz Makler, Gothaer Makler, RUV Makler, DEMA oder auch R+V Makler. Wir zeigen dir jetzt die Checkliste für einen einfachen und reibungslosen Hausverkauf:

  • Ziele definieren
  • Wertermittlung der Immobilie
  • Maklersuche
  • Zusammenstellung der verkaufsrelevanten Unterlagen
  • Immobilie für den Verkauf vorbereiten
  • Besichtigungstermine organisieren und durchführen
  • Preisverhandlungen mit den potenziellen Käufern
  • Der Notar Termin
  • Die Übergabe der Immobilie an die Käufer

Kauf, Verkauf, Kapitalanlage oder Miete – der Makler hilft mit Fachwissen

Ein Makler steht bei Immobilienfragen mit ausreichendem Fachwissen und dem gewissen Know-How zurate. Was du bei der Auswahl des richtigen Immobilienmaklers beachten musst, erfährst du jetzt!

Kauf: Aufgaben, Bauen und Bausparen

Ein Makler übernimmt beim Kauf die Aufgabe, eine passende Immobilie für den Kunden zu finden. Hier muss er die persönlichen Wünsche des Kunden beachten und auf diese eingehen. Ob eine Immobilie lieber ohne Makler gekauft werden sollte hängt jedoch von der individuellen Situation ab.

Verkauf: Bewertung und Steuer Tipps

Makler helfen beim Verkauf und nehmen den Auftraggeber zeitaufwändige Arbeit ab. Hierzu zählen beispieslweise die Durchführung von Besichtigungsterminen und die Bewertung der Immobilie. Erfüllt der Makler seine Aufgaben nicht zufriedenstellend, kann der Auftraggeber eine Widerrubelehrung gegen den Makler geltend machen.

Kapitalanlage: Finanz Makler – Immobilie und Eigenkapital

Um eine Immobilie als Kapitalanlage zu nutzen wird ein beträchtliches Kapital vorausgesetzt. Durch Mieteinnahmen rentiert sich die Immobilie als Kapitalanlage auf lange Sicht. Mehr zum Thema Kapitalanlage Immobilie sinnvoll? Hier findest außerdem einen interessanten Artikel zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

Miete: Wohnung oder Haus?

Zur Miete zu wohnen ist für die meisten Menschen gewohnheit. Es bietet viele Vorteile, wie beispielsweise die Flexibilität. Bei der Suche nach der perfekten Mietwohnung kann ein Immobilienmakler behilflich sein und ihnen Wohnungen zeigen, die in Online Portalen nicht auftauchen.

Makler Provision und Gebühren bei Miete, Kauf und Verkauf

Makler verdienen ihr Geld mit der Provision. Diese wird je nach Fall unterschiedlich berechnet und richtet sich an unterschiedlichen Faktoren, wie dem Kaufpreis. Wer die Provision zahlen muss ist ebenfalls unterschiedlich. Bei Mietobjekten entscheidet das Bestellerprinzip, während bei Kaufobjekten der Auftraggeber entscheidet.

Top 20 Makler – Empfehlung Mainz

IHV – Die Immobilien Makler für Mainz

Empfehlung für IHV auf Google: 3 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • Adresse: Europa-Allee, 60327 Frankfurt am Main
  • IHV Website
  • Telefon: 0800 000 8662
    Kostenlos aus dem Festnetz für Mieter, Käufer und Verkäufer

AP Immobilien GmbH

Empfehlung für AP Immobilien GmbH auf Google: 36 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Tobias Grünert Immobilien Makler

Empfehlung für Tobias Grünert Immobilien Makler auf Google: 10 Bewertung

4.9 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

König Immobilien GmbH

Empfehlung für König Immobilien GmbH auf Google: 13 Bewertung

4.8 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Dorothea Lehrmann Immobilien

Empfehlung für Dorothea Lehrmann Immobilien auf Google: 32 Bewertung

4.7 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

GRUNDUM Immobilien GmbH

Empfehlung für GRUNDUM Immobilien GmbH auf Google: 15 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

H.E.R.Z. Immobilien Mainz

Empfehlung für H.E.R.Z. Immobilien auf Google: 8 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

GOLD IMMOBILIEN MAINZ

Empfehlung für GOLD IMMOBILIEN MAINZ auf Google: 2 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Rückert Immobilien

Empfehlung für Rückert Immobilien auf Google: 64 Bewertung

4.8 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

ToFa Immobilien Service

Empfehlung für ToFa Immobilien Service auf Google: 10 Bewertung

4.5 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

VON POLL IMMOBILIEN

Empfehlung für VON POLL IMMOBILIEN auf Google: 5 Bewertung

4.2 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Koppius & Schwartz Immmobilienmaklergesellschaft mbH

Empfehlung für Koppius & Schwartz Immmobilienmaklergesellschaft mbH auf Google: 14 Bewertung

4.1 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

SENGER Immobilien

Empfehlung für SENGER Immobilien auf Google: 14 Bewertung

4.1 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Juras Immobilien

Empfehlung für Juras Immobilien auf Google: 4 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Engel & Völkers Immobilien

Empfehlung für Engel & Völkers Immobilien auf Google: 12 Bewertung

4.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Reichelt Immobilien

Empfehlung für Reichelt Immobilien auf Google: 10 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Köhler Immobilien e.K.

Empfehlung für Köhler Immobilien e.K. auf Google: 4 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

ADIVA eG – Immobilien-Vermittlungs-Zentrale

Empfehlung für ADIVA eG – Immobilien-Vermittlungs-Zentrale auf Google: 1 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • Adresse: Rheinallee 40, 55118 Mainz
  • Adiva Website
  • Telefon: 06131 961200

Michael Schmitt Immobilien

Empfehlung für Michael Schmitt Immobilien auf Google: 1 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Jung & Kern Immobilien GmbH

Empfehlung für Jung & Kern Immobilien GmbH auf Google: 1 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Lahr Immobilien

Empfehlung für Lahr Immobilien  auf Google: 1 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Das Raumwunder fürs Schlafzimmer: der Schiebetürenschrank

Wer wenig Platz im Schlafzimmer hat, sollte die Möbel ganz bewusst auswählen, um die Fläche bestmöglich auszunutzen. Ein größerer Kleiderschrank passt oftmals nicht in den Raum, da die Türen nicht mehr zu öffnen sind. Abhilfe schafft der Schiebetürenschrank, der die ideale Lösung in einem beengten Schlafzimmer ist. Vor dem Schrank ist zum Öffnen der Türen kein extra Schwenkbereich notwendig, sodass zwischen dem Bett und Schrank weniger Raum frei bleiben muss. Neben dem praktischen Vorteil sehen Schiebetürenschränke zudem sehr gut aus. Sowohl kleine als auch große Schlafzimmer profitieren davon, denn der Schrank überzeugt durch sein modernes Design.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Schiebetürenschrank – Raumwunder für das Schlafzimmer

Der Kleiderschrank ist eines der wichtigsten Möbelstücke im Schlafzimmer, denn ein Großteil der Kleidung und sonstiger Wäsche wird darin blickdicht verstaut. Der Schiebetürenschrank ist perfekt, wenn wenig Platz vorhanden ist. Da die Türen zur Seite aufgeschoben werden, wird nach vorn kein Platz benötigt. Er ist somit die optimale Stauraumlösung. Bezüglich der Optik müssen natürlich keine Abstriche gemacht werden. Bei Möbel-Eins kann ein Kleiderschrank mit Schiebetüren in modernem Design gewählt werden. So kann er den Raum aufwerten. Ganz nach Wunsch kann zwischen verschiedenen Dekoren, Holzarten und Holzverarbeitungen entschieden werden. Viele Schränke kommen ohne Griffe aus. Dies verleiht ihnen einen sehr eleganten Look. Manche Schiebetüren bestehen komplett oder teilweise aus Glas, wodurch zusätzliche hübsche Akzente gesetzt werden. Spiegeltüren verleihen außerdem das Gefühl, dass das Zimmer größer ist. Ein Schiebetürenschrank eignet sich nicht nur für kleine, sondern auch modern eingerichtete Wohnungen und Häuser gut. Kleiderschränke mit Schiebetüren lassen sich in fast jedes Wohnambiente integrieren.

Wie funktioniert der Schiebetürenschrank?

Der Schiebe- und Schwebetürenschrank werden oftmals als das gleiche Modell abgetan, da sie sich sehr ähnlich sehen. Doch es gibt Unterschiede: Beim Schiebetürenschrank werden die Türen, genau wie beim Schwebetürenschrank, zur Seite geschoben, doch bei letzterem hängen die Türen oben auf einer Rollleiste, während der untere Teil so wirkt, als ob er schwebt. Beim Schiebetürenschrank hingegen werden die Schranktüren unten und oben auf Leisten verschoben. Die untere Schiene hält die Tür in Position und verhindert ein Wegrutschen nach vorn, sodass auch schwere Türen sicheren Halt finden. Kleine Rollen auf einer Führungsschiene sorgen dafür, dass der Schiebetürenschrank nicht nur platzsparend, sondern auch geräuscharm geöffnet und geschlossen werden kann. Die Türen werden durch ein seitliches Verschieben geöffnet. Dadurch ist mit einem Handgriff die gesamte Innenfläche der Schrankhälfte zugänglich. Schiebetürenschränke eignen sich auch gut für das Kinderzimmer, das oftmals das geringste Platzangebot unter den Räumen der Wohnung bietet.

Zusammenfassung

Der moderne Schiebetürenschrank ist mit seinem systematischen Aufbau und dem innovativen Türöffnungssystem das perfekte Raumwunder für kleine Schlafzimmer. Darin kann, wie in jedem anderen Schrank, die gesamte Bekleidung untergebracht werden. Der Unterschied zu herkömmlichen Schränken ist lediglich, dass die Türen nicht nach vorn, sondern zur Seite geöffnet werden. Sie ragen somit nicht in den Raum hinein. Daraus ergibt sich der große Vorteil dieses Schranks, der statt mit weit ausladenden Falt- oder Flügeltüren mit Schiebetüren ausgestattet ist. Der Schiebemechanismus ist sehr robust und langlebig und der Widerstand beim Öffnen dank der Zwei-Rollschienen-Lösung gering.

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Der große Guide zum Thema Scheidung – Folgenvereinbarung, Rentenanspruch und der Scheidungsablauf

Eine Scheidung besteht aus vielen wichtigen Schritten. Vom Trennungsjahr über den Scheidungsantrag und den Versorgungsausgleich bis hin zum letztendlich Scheidungstermin. Bei all diesen Schritten gibt es wichtige Dinge zu beachten, wie den richtigen Rechtsbeistand, die korrekte Form der Anträge und Formulare, um eine reibungslose und schnelle Scheidung zu ermöglichen.

Ablauf, Kosten und das Trennungsjahr – alle Fakten zum Thema Scheidung

Eine Scheidung ist für viele der letzte Ausweg. Dennoch gibt es viele Fakten zu wissen, um eine Scheidung so unkompliziert und angenehm wie möglich für alle beteiligten zu Gestalten. Wir, die Experten von IHV klären daher alle wichtigen Fragen, damit Sie das Thema Scheidung mit dem nötigen Fachwissen angehen können.

Der Scheidungsablauf – Schritt für Schritt zur Scheidung

Das Familiengericht entscheidet im Allgemeinen darüber, ob eine Scheidung einvernehmlich oder streitig ist. Ist eine Scheidung im Einvernehmen der beiden Ehepartner, verläuft das Scheidungsverfahren sehr einfach. Ist das Trennungsjahr vollendet, muss nur noch die Scheidung und der meist von Amts wegen durchzuführende Versorgungsausgleich beschlossen werden. In einem solchen Fall genügt ein Anwalt für beide Ehepartner, wodurch sich enorm Scheidungskosten einsparen lassen. Häufig bietet sich sogar eine Online-Scheidung für die Eheleute an, wodurch der zeitliche Aufwand enorm minimiert und die kosten gering gehalten werden. Eine einvernehmliche Scheidung kann durch eine Scheidungsfolgenvereinbarung, die bereits während des Trennungsjahres von den Eheleuten aufgesetzt wird, sehr begünstigt werden.

Liegt eine streitige Scheidung vor, sind beide Ehepartner dazu verpflichtet, sich durch eigene Anwälte vertreten zu lassen. Dies lässt die Scheidungskosten für beide Parteien enorm steigen. Das Verfahren bei streitigen Scheidungen dauert im Regelfall länger als das einer einvernehmlichen Scheidung und birgt höhere Kosten.

Erfahren Sie mehr zum Thema Scheidungsablauf!

Ist der Scheidungstermin vom Familienrecht bestimmt, müssen die Ehegatten mit ihren Rechtsvertretern bei streitigen Scheidungen oder mit dem gemeinsamen Anwalt bei einvernehmlichen Scheidungen im Gericht erscheinen.

Der Scheidungstermin beginnt mit dem sogenannten Aufruf zur Sache, bei dem die Parteien und die Anwälte in den Gerichtssaal gebeten werden und die Öffentlichkeit vom Verfahren ausgeschlossen wird. Zunächst werden die Personalien überprüft und ein Blick in die Heiratsurkunde geworfen. Das Gericht klärt anschließend den Ablauf des Trennungsjahres und fragt, ob beide Ehegatten die Lebenspartnerschaft und das eheliche Leben als gescheitert ansehen. Ist einer der Parteien nicht von dem Ende der Ehe überzeugt, fragt das Gericht nach den Gründen und prüft die Sachlage. Können jedoch keine erfolgreichen Versöhnungsversuche oder widersprüchliches Verhalten des Antragstellers nachgewiesen werden, kann die Scheidung rechtskräftig werden. Zuletzt, wird der Versorgungsausgleich und die Folgesachen bei streitigen Scheidungen erörtert. Sind alle relevanten Punkte geklärt, ergeht das Scheidungsurteil oder auch Scheidungsbeschluss genannt. Hierfür wird die Öffentlichkeit wieder hergestellt und das Gericht verkündet den Beschluss sowohl über die Scheidung als auch über mögliche Folgesachen. Mit diesem Schritt ist die Scheidung rechtskräftig.

  • das Familiengericht entscheidet, ob es eine einvernehmliche oder streitige Scheidung ist
  • diese Tatsache beeinflusst den Ablauf und die Kosten der Scheidung

Die Scheidung mit Trennungsjahr – die wichtigsten Fakten

Die Ehe und die Familie wird als einer der wichtigsten sozialen Institutionen im Rechtssystem angesehen. Das Trennungsjahr soll daher vorbeugend gegen eventuell falsche, rein emotionale und nur zeitlich begrenzte Entscheidungen wirken, die im Nachhinein bereut werden könnten. Auch wenn das Trennungsjahr von vielen Ehepaaren als Schikane oder reine Belastung gesehen wird, ist die Absicht hinter der Regelung klar, die Entscheidung in der gegebenen Zeit zu überprüfen und unter Umständen zu revidieren. Zusätzlich ist die Zeit sinnvoll, um einige für den weiteren Scheidungsverlauf wichtige Dinge zu erledigen. Obwohl es eine Beweispflicht für den Vollzug des Trennungsjahres gibt, ist es nicht möglich den Beginn des Jahres beim Gericht zu beantragen oder beurkunden zu lassen. Es ist daher sinnig den Beginn schriftlich festzuhalten.

Eine Verkürzung oder gar ein komplettes Entfallen des Trennungsjahres kann nur durch eine Härtefallentscheidung des Gerichts nach § 1565 Absatz 2 herbeigeführt werden. Ein Beispiel für eine solche Entscheidung kann extreme häusliche Gewalt sein, die das Gericht als unzumutbare Härte einstuft.

Versöhnungsversuche während des Trennungsjahres sind durchaus gestattet. Diese unterliegen jedoch gewissen Richtlinien. Versöhnungsversuche, die nicht länger als drei Monate dauern, führen nicht zu einer Unterbrechung des Trennungsjahres. Die Zeit, in der die Trennung unterbrochen wurde, zählt also in die 12 Monate des Trennungsjahres. Bei allen Versuchen, die über drei Monate hinausgehen, geht das Familiengericht davon aus, dass die Eheleute wieder zusammengefunden haben. Das Ehepaar hat zudem die Möglichkeit den Scheidungsantrag innerhalb dieses Jahres selbst zurücknehmen. Soll die Scheidung danach dennoch durchgeführt werden, muss ein neuer Antrag auf Scheidung gestellt werden und das Trennungsjahr beginnt von vorn.

  • Um sich scheiden zu lassen, muss ein Paar ein Trennungsjahr durchlaufen
  • das Trennungsjahr unterliegt gewissen Regelungen, die im Gesetz festgehalten sind

Die Scheidungsfolgenvereinbarung – Sorgerecht, Unterhalt und einvernehmliche Scheidung

In einer Scheidungsfolgenvereinbarung können alle Dinge, die die Ehe und die Scheidung betreffen geregelt werden. Im Allgemeinen wird in dieser Vereinbarung geregelt, wie mit gemeinsamen Vermögen, den gemeinsamen Kindern oder ähnlichem nach der Scheidung verfahren wird. Es wird versucht alle Punkte, die Normalerweise während der Scheidung geregelt werden, bereits vorab zu klären, um die Scheidung so einfach wie möglich zu gestalten. Zu einer Scheidungsfolgenvereinbarung gehören also im einzelnen Dinge, wie der Unterhalt. Hier kann sowohl der Trennungsunterhalt für den Zeitraum von der Trennung bis zur Scheidung als auch der nacheheliche Ehegattenunterhalt für den Zeitraum nach der Scheidung geregelt werden.

In der Scheidungsfolgenvereinbarung wird zudem das Sorgerecht für gemeinsame Kinder sowie deren Unterhalt und wenn nötig das Umgangsrecht für das nicht betreuende Elternteil geregelt. Zudem wird in der Scheidungsfolgenvereinbarung festgehalten, wie mit gemeinsamen Vermögensgegenständen, wie der gemeinsamen Wohnung oder dem Hausrat umgegangen wird. Weitere mögliche Punkte einer Scheidungsfolgenvereinbarung sind die Vereinbarungen zum Zugewinnausgleich, Ausschluss des gesetzlichen Güterstands der Zugewinngemeinschaft und Vereinbarung von Gütertrennung, der Verzicht auf das Erb- und Pflichtteilsrecht und die Fortführung des gemeinsamen Familiennamens.

  • die Scheidungsfolgenvereinbarung hilft eine einvernehmliche Scheidung schnell und unkompliziert zu klären
  • in der Vereinbarung können verschiedene Themen zwischen den Eheleuten vor dem Gerichtstermin geregelt werden

Der Versorgungsausgleich – Vorgehen nach der Scheidung

Die Rentenanwartschaften sind bei den meisten Ehepaaren unterschiedlich hoch. Diese Tatsache ist darauf zurückzuführen, dass einer der Ehepartner wegen der Kindererziehung eine gewisse Zeit nicht gearbeitet hat, arbeitslos war oder im öffentlichen Dienst beschäftigt war. Um diesen Unterschied auszugleichen, gibt es den Versorgungsausgleich, der dafür sorgen soll, dass beide Eheleute eine gute Altersabsicherung haben. Dabei wird jedoch nur die Rente beachtet, die während der Ehezeit erworben wurde. Die erwirtschaftete Altersversorgung wird bei der Scheidung so aufgeteilt, dass beide Ehepartner mit dem gleichen Betrag aus der Ehe gehen.

Da nur die Rentenanwartschaften in den Versorgungsausgleich einfließen, die während der Ehe erworben wurden, ist die Ehezeit maßgeblich für die Höhe des Ausgleiches. Die Ehezeit gilt vom Beginn des Monats, in dem die Ehe geschlossen wurde, bis zum Ende des Monats, der der Zustellung des Scheidungsantrags vorausgeht. Beträgt die Ehezeit weniger als drei Jahre, muss kein Versorgungsausgleich bei der Scheidung durchgeführt werden, es sei denn, einer der Eheleute besteht darauf.

Auch die in der Trennungszeit erworbenen Rentenanwartschaften fallen mit in den Versorgungsausgleich. Sollte die Trennungszeit jedoch ungewöhnlich lange dauern, kann es unter Umständen gerechtfertigt sein, den Versorgungsausgleich nur für den Zeitraum von der Eheschließung bis zur Trennung zu berechnen. Kein Versorgungsausgleich kann nur bei Scheidungen mit besonderem Fehlverhalten vom Gericht genehmigt werden. Dieser Fall liegt vor, wenn ein Ehepartner den anderen massiv bedroht oder verletzt hat.

  • der Versorgungsausgleich regelt die Rentenanwartschaften der Eheleute
  • die Ehezeit ist maßgeblich für die Höhe des Versorgungsausgleichs

Der Rentenanspruch – Aufteilen der Rente nach der Scheidung

Der Versorgungsausgleich ist auf den ersten Blick zwar gerecht für beide Parteien, zeigt in der Praxis jedoch einzige Probleme auf, mit denen die Ehepartner zu kämpfen haben. Besonders problematisch wird es für Ehepaare, die sich erst im hohen Alter scheiden lassen. Wo beide Partner zusammen gut für das Alter abgesichert waren, finden sich nach der Scheidung häufig nur noch zwei ärmliche Haushalte wieder. Wird eine Scheidung in jungen Jahren vollzogen, so haben beide Parteien noch die Möglichkeit, die Rente im weiteren Arbeitsleben aufzustocken, während ältere Paare häufig vor dem finanziellen Ruin stehen. Statt einer schematischen Teilung kann es für ältere Paare also häufig günstiger sein, wenn eine Partei die Rentenansprüche behält und gegen andere Vermögenswerte, wie eine Immobilie tauscht. Ganz optimal ist die Gesetzgebung hier also nicht, da sie nicht jedem die gleichen Chancen bietet und zwangsweise besonders für ältere Paare schwierig werden kann.

  • der Rentenanspruch kann auch seperat vom Versorgungsausgleich geregelt werden
  • hier werden die Anwartschaften in bestimmten Fällen fairer aufgeteilt als beim Versorgungsausgleich

Immobilien bei der Scheidung – so wird mit gemeinsamen Vermögen verfahren

Schließen zwei Menschen eine Ehe ohne Ehevertrag, leben sie laut Gesetz in einer Zugewinngemeinschaft. Ein Zugewinn ist definiert, als der Betrag um den das Endvermögen eines Ehegatten das Anfangsvermögen übersteigt. Während der Ehe bleiben die beiden Vermögen also getrennt und bei der Scheidung findet ein Ausgleich des Zugewinns der Vermögen statt. Jeder Ehepartner soll also mit gleich viel Zugewinn aus der Ehe herausgehen.

Ist im Grundbuch nur einer der Ehegatten als Eigentümer der Immobilie eingetragen, gehört die Immobilien diesem Ehegatten auch nach der Scheidung allein. Während der Trennungszeit kann ein Gericht auch dem Nichteigentümer die Immobilie zur Nutzung zuweisen, jedoch nur, wenn dieser Ehepartner für sich und die gemeinsamen Kinder keine bezahlbare Wohnung finden kann. Das Eigentum an dieser Immobilie ändert sich dadurch jedoch nicht. Eine Immobilie hat jedoch auch finanzielle Folgen beim Zugewinnausgleich.

Eine Immobilie, die während der Ehe gekauft, gebaut oder ausgebaut bzw. modernisiert wurde, stellt eine Wertsteigerung dar und ist daher für den Zugewinnausgleich relevant. Eine geerbte Immobilie oder eine, die vor der Ehe schon zum Besitz gehört hat, zählt nur dann zum Zugewinnausgleich, wenn sie während der Ehe modernisiert oder ausgebaut wurde. Während der Scheidung darf der Immobilienbesitzer mit der Immobilie jedoch nicht einfach machen, was er will. Ist die Scheidung oder das abgetrennte Zuggewinnausgleichsverfahren noch nicht beendet, so benötigt dieser beispielsweise für den Verkauf die Zustimmung des Ex-Partners.

Gehört die Immobilie den Eheleuten gleichermaßen oder auch anteilig, wird es bei der Scheidung schwierig, denn die Frage, wie nach der Scheidung mit der gemeinsamen Immobilie verfahren werden soll, ist nicht immer leicht zu beantworten. Wer darf in der Immobilie wohnen, wird sie verkauft oder weiter finanziert? Dieses Problem kommt daher, dass mit der Scheidung nicht auch gleichzeitig die Miteigentümerschaft endet. Geschiedene Eheleute sind also auch nach der Scheidung noch gemeinsam für die Immobilie verantwortlich.

  • wie mit Immobilien nach der Scheidung verfahren wird, hängt von dem Grundbucheintrag ab
  • je nach Eintrag, wird unterschiedlich mit den Vermögensgegenständen verfahren

Der Unterhalt nach der Scheidung – die wichtigsten Regelungen

Unterhalt erhält nur derjenige, der bedürftig ist. Dies bedeutet, sich nicht aus eigenen Einkünften und Vermögen selbst unterhalten zu können. Der bedürftige Ehepartner muss jedoch aktiv versuchen eine angemessene Erwerbstätigkeit zu finden, um den Unterhalt geltend zu machen. Als angemessen gilt sie dann, wenn sie der Ausbildung, dem Lebensalter, den Fähigkeiten und den Gesundheitszuständen entspricht. Zieht der Unterhalt beziehende Ehepartner mit einem neuen Lebenspartner zusammen, kann der Unterhaltsanspruch laut § 1579 Nr. 2 BGB entfallen.

Unterhalt zahlt nur derjenige, der leistungsfähig ist. Dies bedeutet, Unterhalt zahlen zu können, ohne seinen eigenen angemessenen Lebensunterhalt zu gefährden. Der Unterhalt zahlende Ehepartner muss also stets einen Selbstbehalt verbleiben. Laut Düsseldorfer Tabelle beläuft sich der monatliche Eigenbedarf ohne Selbstbedarf auf 1.200 Euro.

Die Höhe des nachehelichen Unterhalts wird immer gleich von beiden Ehepartnern ermittelt. Zunächst wird das unterhaltsrelevante Einkommen berechnet. Vom Bruttoeinkommen werden Steuern, Sozialabgaben, angemessene, berufliche Anwendungen von pauschal 5% und tatsächliche Aufwendungen für die Altersvorsorge von bis zu 23% des Bruttoeinkommens abgesetzt. Zahlt der Ehepartner Kindesunterhalt, ist dieser auch abzuziehen. Von diesem Wert sind pauschal drei Siebtel, also knapp 43 % als nachehelicher Unterhalt angemacht, wenn der andere nicht erwerbstätig ist. Ein Mindestbetrag von 1200 Euro als Selbstbehalt muss der Unterhaltsverpflichtende jedoch behalten dürfen.

Mehr zum Thema Scheidungsunterhalt!

  • es gibt viele verschiedene Unterhaltsformen bei der Scheidung
  • die Höhe berechnet sich aufgrund von verschiedene Faktoren

Die Namensänderung nach der Scheidung – die Möglichkeiten für Ehepartner und gemeinsame Kinder

Damit eine Namensänderung des Nachnamens nach einer Scheidung erfolgen kann, muss die Ehe rechtskräftig geschieden sein. Eine rechtskräftige Scheidung liegt dann vor, wenn kein Rechtsmittel gegen den Scheidungsbeschluss mehr möglich ist. Um dies zu gewährleisten, müssen entweder beide Ehepartner beim Scheidungstermin auf Rechtsmittel verzichten oder keiner der Ehegatten innerhalb eines Monats gegen den Scheidungsbeschluss durch einen Anwalt Einspruch erheben. Auf dem Scheidungsbeschluss wird durch einen aufgebrachten Rechtskraftvermerk die Rechtskräftigkeit der Scheidung vom Gericht dokumentiert. Um diesen zu erhalten, muss der nach der Scheidung zugestellte Scheidungsbeschluss dem Gericht mit der Bitte um den Rechtskraftvermerk nochmals übersendet werden. Erst dann ist das Dokument als rechtskräftige Scheidung zu werten und für die Namensänderung verwendbar.

Die Namensänderung kann nach der Scheidung beim jeweilig zuständigen Standesamt durchgeführt werden, da hier das Familienbuch geführt wird. Hierfür werden einige Unterlagen benötigt. Zum einen der Scheidungsbeschluss mit dem Rechtskraftvermerk, ein Personalausweis oder Reisepass und gegebenenfalls eine beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister, wenn der Betroffene nach der Hochzeit umgezogen ist. Sind all diese Unterlagen vorhanden, kann die Namensänderung direkt vor Ort durchgeführt werden. Das Standesamt berechnet für die Beglaubigungs- und Beurkundungsgebühr einen Betrag von ca. 25 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Ausstellung bzw. Änderung von wichtigen Dokumenten, wie beispielsweise dem Ausweis, dem Reisepass, Kreditkarten oder dem Führerschein.

  • die Namensänderung ist für die Eheleute nach der Schiedung problemlos möglich
  • die Änderung des Nachnamens kann beim Standesamt erfolgen

Makler Hamburg finden: Top Immobilienmakler Tipps

Beim Thema Makler finden gibt es viele wichtige Fakten, über die sich Immobilienbesitzer oder Immobiliensuchende bewusst sein sollten. Wir haben daher wichtige Tipps, wie du den richtigen Makler für deine individuelle Situation findest. Anschließend haben wir die Top Makler Empfehlungen für Hamburg für dich herausgesucht. Tipp: Du willst Geld anlegen und passives Geld verdienen? Lies mehr unter Kapitalanlage: Finanz Makler.

Immobilien Makler Hamburg: So findest du den besten Makler

Es gibt viele Vor- und Nachteile einen Makler zu beauftragen oder nicht. Ein Makler kann sowohl beim Kauf, Verkauf als auch bei der Mietwohnung behilflich sein. Er steht durchgehend mit Rat und Tat zur Seite und kann mit seinem Fachwissen viele Fragen beseitigen. Durch die Makler und Bauträgerverordnung bist du geschützt, solltest du nicht zufrieden mit den Leistungen deines Maklers sein.

Tipps im Magazin: Lies mehr

Lies mehr spannende Artikel über das Thema Immobilien bei uns im Magazin!

Tipps und Ablauf: Checkliste

Der Ablauf für Miete, Kauf und Verkauf ist zwar immer unterschiedlich, jedoch kann ein Makler bei allen wichtigen Schritten helfen und unterstützend zur Seite stehen. Wie der Ablauf bei der Miete ist und was die wichtigsten Punkte der Checkliste sind, verrate ich dir jetzt:

  • Die Wohnungssuche – Online-Portale und Suche im Bekanntenkreis
  • Die Besichtigung – die wichtigsten Dokumente und der erste Eindruck
  • Der Mietvertrag – die wichtigsten Punkte kontrollieren und auf ungewöhnliche Klauseln achten
  • Die Wohnungsübergabe – das Übergabeprotokoll und die Schlüssel

Kauf, Verkauf, Kapitalanlage oder Miete – der Makler hilft Ihnen

Die Aufgaben eines Maklers sind zwar bei Kauf, Verkauf und Miete verschieden, dennoch kann das Fachwissen in allen Situationen helfen das Geschäft erfolgsbringend abzuschließen.

Hamburg City: Leben in der Hafenstadt

Kauf: Ablauf, Bauen und Bausparen

Der Immobilienkauf ist sowohl mit als auch ohne Makler möglich. Der Makler kann bei rechtlichen Angelegenheiten, wie beispielsweise dem Kaufvertrag oder dem Notartermin helfen und wichtiges Wissen aus jahrelanger Erfahrung nutzen um hilfreiche Tipps zu geben. Hierbei kann der Makler nur für den Käufer tätig sein und diesem bei der Suche nach der Traumimmobilie unterstützen aber auch beide Seiten des Kaufs vertreten. Hierbei kann er zwischen beiden Seiten vermitteln und helfen eine Einigung zu finden. Das Fachwissen und die jahrelange Erfahrung helfen beiden Parteien zu einer Lösung zu finden und den Hauskauf erfolgreich abzuschließen.

Verkauf: Bewertung und Steuer Tipps

Beim Verkauf hat der Makler vor allem die Aufgabe den Verkäufer zu entlasten und die Vermittlung der Immobilie zu übernehmen. Von der Erstellung eines Inserats mit ansprechenden Bildern bis zur Durchführung der Besichtigungen und dem Vorschlag eines geeigneten Käufers nimmt der Makler dem Verkäufer die zeitaufwändigen Aufgaben ab und berät ihn mit seinem Fachwissen und der jahrelangen Erfahrung. Führt der Makler die Aufgaben nicht zufriedenstellend aus, kannst du eine Wiederrufbelehrung gegen ihn geltend machen und musst für die ausgeführten Dienste nicht bezahlen.

Kapitalanlage: Finanz Makler – Immobilie und Eigenkapital

Immobilien als Kapitalanlage zu nutzen ist momentan ein Trend und das aus gutem Grund. Die Zinsen befinden sich derzeit in einem historischen Tiefstand was sich nicht nur negativ auf die Rentabilität klassischer Kapitalanlagen wie beispielsweise Staatsanleihen oder Aktien auswirkt, sondern auch auf die Konditionen für Darlehen. Die sind durch die niedrigen Zinsen sehr attraktiv wodurch Hauskäufer Darlehen zu sehr vorteilhaften Konditionen bei Banken aufnehmen können. Aber auch die Entwicklung des Immobilienmarktes spricht für die Investition in eine Immobilie. Die Preise für Anlageimmobilien steigen stetig, besonders in angesagten Gegenden, wie Berlin, Hamburg oder München was sich in einer hohen Rendite widerspiegelt.

Die Eigenkapitalrendite berechnen Sie mit der folgenden Rendite-Formel:

Ertrag nach Steuern x 100 / gebundenes Eigenkapital

Mehr zum Thema Kapitalanlage Immobilie sinnvoll? Hier findest außerdem einen interessanten Artikel zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

Miete: Wohnung oder Haus?

Eine Immobilie zu Kaufen ist jedoch nicht für jeden die richtige Wahl. Auch die Miete bietet einige Vorteile die nicht unterschätzt werden dürfen. Der wohl größte Vorteil ist die Flexibilität einfach kündigen zu können. Ob der Beruf dies erfordert oder einfach noch nicht der ideale Ort für die Ewigkeit gefunden wurde. Die Option in eine andere Stadt ziehen zu können, halten sich viele gerne offen. Für jemanden, der jedoch zufrieden in der Region ist und sesshaft werden will, bietet sich der Kauf einer Immobilie eher an als die Miete. Die Entscheidung muss je nach individueller Lebenssituation entschieden werden und kann pauschal nicht beantwortet werden.

Makler Provision und Gebühren bei Miete und Kauf

Die Makler Provision richtet sich danach, ob die Immobilie ein Kauf- oder ein Mietobjekt ist. Bei Kaufobjekten wird die Provision ausgehandelt, während bei Mietobjekten das Bestellerprinzip gilt. Die Höhe der Provision hängt bei Kaufobjekten von verschiedenen Kriterien ab, wie beispielsweise dem Kaufpreis oder aber der Region. Im Allgemeinen liegt die Provision zwischen 4 und 6 Prozent des Kaufpreises, bei einer Immobilie im Wert von 100000 Euro also bereits bei 4000 – 6000 Euro. Die Verhandlungen um die Provision lohnen sich also. Empfehlenswert und realistisch ist eine Gesamtprovision von 3,48 Prozent inklusive Mehrwertsteuer. Beachte aber unbedingt, dass dies je nach Region anders ausfallen kann.

Wer bezahlt den Makler?

Diese Frage hängt in erster Linie davon ab, ob es sich um ein Miet- oder Kaufobjekt handelt. Bei einem Mietobjekt regelt das Bestellerprinzip, wer den Makler zahlt während bei einem Kaufobjekt andere Regeln gelten. Bei Kaufobjekten handelt der Auftraggeber mit dem Makler nicht nur die Höhe der Provision aus, sondern bestimmt auch, wer die Provision zu zahlen hat. Je nach Bundesland gibt es hier Einschränkungen für den Auftraggeber. Im Allgemeinen kann dieser jedoch sowohl bestimmen, dass der Käufer oder Verkäufer die gesamte Provision zahlen muss als auch, dass die Zahlung zwischen beiden aufgeteilt wird.

Bestellerprinzip Makler – Ab wann zahle ich?

Das Bestellerprinzip wird bei Mietobjekten angewandt und bestimmt, wer die Provision des Maklers zahlen muss. Es besagt das derjenige, der den Makler beauftragt hat diesen auch zahlen muss. Beauftragt also der Vermieter einen Makler, muss dieser den Makler zahlen, auch wenn der Mieter sich auf das Inserat des Maklers gemeldet hat. Im Nachhinein können dem Mieter ebenfalls keine Kosten treffen, da diese im vollen Ausmaß vom Vermieter getragen werden müssen. Die Höhe der Provision ist, wenn der Vermieter diese Zahlt wie beim Hauskauf frei verhandelbar. Ist jedoch der Mieter der Auftraggeber und muss die Provision zahlen, so kann diese maximal zwei Monatsmieten zuzüglich Mehrwertsteuer betragen.

Gibt es Makler für Versicherungen?

Es gibt Makler, die sich mit Versicherungen und nicht mit Immobilien beschäftigen. Sie dienen nicht als Versicherungsvertreter, sondern eher als neutrale Person, die Kunden mithilfe eines umfangreichen Wissens zu Versicherungen beraten können. In der Realität gibt es jedoch viele Versicherungen die solche Makler beauftragen, wie Allianz Makler, Gothaer Makler, RUV Makler, DEMA oder auch R+V Makler. Die Objektivität, die diese Makler haben sollten geht durch diese Zusammenarbeit je nach Situation verloren, wodurch die Makler die Kunden nicht mehr vollständig objektiv beraten können.

Top 20 Makler – Empfehlung Hamburg

Sparda Immobilienmakler Hamburg

Empfehlung für Sparda Immobilienmakler auf Google: 79 Bewertung

4.9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Peters+Peters Wohn- und Anlageimmobilien GmbH

Empfehlung für Peters+Peters auf Google: 72 Bewertung

4.8/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Wullkopf & Eckelmann Immobilien GmbH & Co. KG

Empfehlung für Wullkopf & Eckelmann auf Google: 40Bewertung

4.8/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Sparda Immobilienmakler Hamburg Harburg

Empfehlung für Sparda Immobilienmakler auf Google: 28 Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Engel & Völkers Eimsbüttel

Empfehlung für Engel & Völkers auf Google: 62 Bewertung

4.9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Engel & Völkers Elbe, Standort: Blankenese

Empfehlung für Engel & Völkers Elbe auf Google: 26 Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Lukinski Luxus Makler + Broker

Empfehlung für Lukinski Luxus Makler auf Google: 3 Bewertung

4.6 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg
  • Lukinski Website
  • Telefon: 030 398204200 (Verwaltung Deutschland)

ROSENBAUER IMMOBILIEN

Empfehlung für ROSENBAUER IMMOBILIEN auf Google: 16 Bewertung

4.5/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Hansen & Hansen Immobilien Kontor Hamburg

Empfehlung für Hansen & Hansen auf Google: 23 Bewertung

STARS / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

VON POLL IMMOBILIEN Hamburg-Sachsenwald

Empfehlung für VON POLL auf Google: 10 Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Immobilienmakler Grossmann & Berger GmbH – Blankenese

Empfehlung für Grossmann & Berger auf Google: 10 Bewertung

4.7 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

DAHLER & COMPANY Immobilien

Empfehlung für DAHLER & COMPANY auf Google: BEWERTUNGEN Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Alexander Immobilienmakler Hamburg / Alexander Immobilien

Empfehlung für Alexander Immobilienmakler auf Google: 22 Bewertung

4.4/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Haferkamp Immobilien GmbH

Empfehlung für Haferkamp auf Google: 101 Bewertung

3.7 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Stefanie Hinsch Immobilien

Empfehlung für Stefanie Hinsch auf Google: 25 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Stark Immobilien

Empfehlung für Stark auf Google: 18 Bewertung

4.8 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Leonhard Immobilien e.K.

Empfehlung für Leonhard auf Google: 20 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

HANSE HOME Immobilien

Empfehlung für HANSE HOME auf Google: 5.0 Bewertung

5.0 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Jan Jaeger Immobilien – Makler für Hamburg und Norderstedt

Empfehlung für Jan Jaeger Immobilien auf Google: 26 Bewertung

4.1 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Hamburg Zuhaus Immobilienmakler

Empfehlung für Hamburg Zuhaus auf Google: 22 Bewertung

4.2/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

MARTIN ULLRICH IMMOBILIEN

Empfehlung für MARTIN ULLRICH auf Google: 30 Bewertung

4.1/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Jürgen Weiss Immobilien GmbH & Co. KG

Empfehlung für Jürgen Weiss auf Google: 17 Bewertung

4.8/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Erich Rohlffs GmbH

Empfehlung für Erich Rohlffs auf Google: 26 Bewertung

4.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Otto Lemke Immobilien oHG

Empfehlung für Otto Lemke auf Google: 43 Bewertung

4.1/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Hausmann Immobilien

Empfehlung für Hausmann auf Google: 32 Bewertung

3.9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Makler Berlin finden: Top Immobilienmakler Tipps, Tricks + Empfehlung

Um den richtigen Immobilienmakler für die eigenen Bedürfnisse zu finden benötigte es einiges an Recherche und Zeit. Wir machen es dir einfach und präsentieren dir nicht nur hilfreiche Tipps, was du bei einem Immobilienmakler beachten musst sondern auch die besten Makler in Berlin! Tipp: Du willst Geld anlegen und passive Geld verdienen? Lies mehr unter Kapitalanlage: Finanz Makler.

Immobilien Makler Berlin: So findest du den besten Makler

Ein Immobilienmakler zu beauftragen kann in vielen Situationen sinnvoll sein. Sowohl beim Hauskauf, -verkauf aber auch bei einer Mietwohnung. Der Makler hilft dir mit seinem Fachwissen und der jahrelangen Erfahrung dabei, keine Fehler zu machen und erfolgsbringend aus dem Geschäft hervorzugehen. Solltest du jedoch nicht zufrieden mit der Arbeit des Maklers sein, schützt dich die Makler und Bauträgerverordnung, indem sie Vorschriften und Regeln für Makler und Bauträger formuliert.

Tipps im Magazin: Lies mehr

Finde noch mehr hilfreiche Tipps zum Thema Immobilien und Wohnen in unserem Magazin:

Tipps und Ablauf: Checkliste zum Hausverkauf

Der Ablauf ist natürlich je nach Situation sehr unterschiedlich. Der Hausverkauf läuft ganz anders für den Käufer als für den Verkäufer ab. Je nach Situation sind also auch verschiedene Tipps hilfreich und unterschiedliche Dinge zu beachten. Die Checkliste für einen reibungslosen und gewinnbringenden Hausverkauf findest du hier:

  • Ziele definieren
  • Wertermittlung der Immobilie
  • Eigenvermarktung oder Hilfe vom Makler?
  • Maklersuche
  • Zusammenstellung der verkaufsrelevanten Unterlagen
  • Erstellung eines ansprechenden Inserats der Immobilie
  • Immobilie für den Verkauf vorbereiten
  • Besichtigungstermine organisieren und durchführen
  • Preisverhandlungen mit den potenziellen Käufern
  • Kaufvertragsentwurf
  • Der Notar Termin
  • Die Übergabe der Immobilie an die Käufer

Kauf, Verkauf, Kapitalanlage oder Miete

Egal ob Kauf, Verkauf oder Miete ein Makler kann in jeder Situation hilfreiche Tipps geben. Worauf du bei einem Makler achten musst erfährst du jetzt!

Kauf: Ablauf, Bauen und Bausparen

Immobilien können sowohl mit als auch ohne Makler gekauft werden. Bei einem Immobilienkauf mit Makler kann dieser viele hilfreiche Tipps geben und bei Fragen helfend zur Seite stehen. Zudem kann der Makler bei der Suche helfen und Objekte vorschlagen, die du ohne einen Makler nicht gefunden hättest. Jedoch darf man nicht vergessen, dass ein Makler Provision kostet, die je nach Objekt nicht günstig ist. Ob sich ein Makler eignet kann also nur je nach individueller Situation entschieden werden. Pauschal kann nicht gesagt werden, ob sich ein Makler beim Kauf lohnt, da viele Faktoren, wie die Lage, die Region und die persönlichen Wünsche mit in die Entscheidung spielen.

Verkauf: Bewertung und Unterstützung

Die Aufgabe eines Maklers beim Verkauf ist in erster Linie den Verkäufer zu unterstützen und diesem zeitliche Belastung abzunehmen. Der Makler übernimmt die Vermittlung, die Besichtigungen und präsnetiert dem Verkäufer eine Auswhal an potenziellen Käufern. Für Verkäufer ist der Makler eine willkommene Hilfe, die viel Zeit einspart und vor allem hilft möglichst gewinnbringend aus dem Geschäft hervor zu gehen. Sollte der Makler doch einmal nicht die Erwartungen erfüllen, kannst du eine Widerrufbelehrung gegen den Makler geltend machen.

Kapitalanlage: Finanz Makler – Immobilie und Eigenkapital

Für die Kapitalanlage in ein Haus wird zuallererst natürliche ein beträchtliches Kapital vorausgesetzt. Durch Vermietung kann das eingesetzte Kapital jedoch wachsen und die Immobilie rentiert sich auf lange Sicht. Ein Einfamilienhaus bietet die Vorteile im Vergleich zu anderen Anlageimmobilien, dass es je nach Lage und Qualität zu einem hohen Mietsatz angeboten werden kann und sich die Investition nach kürzerer Zeit rentiert und erfolge hervorbringt.

Die Bruttomietrendite berechnet man hierbei wie folgt:

100 x Jahresnettokaltmiete / Kaufpreis des Objekts = Bruttomietrendite in %

Mehr zum Thema Kapitalanlage Immobilie sinnvoll? Hier findest du außerdem einen interessanten Artikel zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

Miete: Wohnung oder Haus?

Bei einem geplantem Umzug kommt häufig die Frage auf, ob eine Miete noch sinnvoll ist oder ob ein Immobilienkauf nicht auch eine Alternative sein könnte. Diese Entscheidung hängt in erster Linie von der aktuellen Lebenssituation ab. Eine Miete bietet sich in diesem Sinne vor allem dann an, wenn die Flexibilität gewahrt werden will und Umzüge in andere Regionen nicht ausgeschlossen werden wollen. Für Personen, die sich niederlassen wollen und mit der Region langfristig zufrieden sind, bietet sich ein Hauskauf jedoch an um monatliche Miete zu sparen und sich etwas eigenes aufzubauen.

Makler Provision und Gebühren bei Miete und Kauf

Wenn ein Makler bei Miete, Kauf oder Verkauf zurate gezogen wird, fällt immer eine Provision für die Arbeit von diesem an. Wie hoch diese Ausfällt, hängt dabei immer von unterschiedlichen Kriterien, wie der Region oder dem Kaufpreis der Immobilie ab. Die Rechnung vom Makler kommt in der Regel direkt nach der Protokollierung beim Notar. Die Höhe der Provision ist hierbei frei verhandelbar und liegt meist zwischen vier und sechs Prozent vom Kaufpreis der Immobilie. Eine empfehlenswerte Gesamtprovision von 3,48 Prozent einschließlich Mehrwertsteuer ist hier ein realistischer Wert.

Wer bezahlt den Makler?

Bei Kaufobjekten, gilt das Bestellerprinzip nicht. Dieses regelt die Vergütung des Maklers bei Mietobjekten. Beim Immobilienkauf verhandlet der Auftraggeber also je nach dem Käufer oder Verkäufer eine Provision mit dem Makler aus und inwieweit diese nach dem Kaufabschluss zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt wird und wer diese zahlt. Hier gibt es je nach Bundesland einige Regelungen, die mehr oder weniger Spielraum für den Auftraggeber bereithalten.

Bestellerprinzip Makler – Ab wann zahle ich?

Das Bestellerprinzip wird bei Mietobjekten angewandt. Es regelt, dass derjenige den Makler zahlt, der ihn auch beauftragt hat. Hat also der Vermieter einen Makler zur Vermarktung seiner Immobilie beauftragt, zahlt dieser die Provision, auch wenn der Mieter auf die Anzeige des Maklers reagiert hat. Tritt dieser Fall ein, kann die Höhe der Provision frei zwischen Vermieter und Makler verhandelt werden. Zahlt jedoch der Mieter die Provision, darf diese nicht höher als zwei Monatsmieten zuzüglich Mehrwertsteuer betragen.

Gibt es Makler für Versicherungen?

Ja, es gibt Makler für Versicherungen. Diese Personen sollen ein umfassendes Wissen über den Versicherungsmarkt haben und damit Kunden gut beraten können. Häufig ist es jedoch so, dass Versicherungsmakler von den Versicherungen selbst beauftragt werden, wie Allianz Makler, Gothaer Makler, RUV Makler, DEMA oder auch R+V Makler. Hierdurch können sie nicht ganz objektiv beraten. Sie funktionieren somit eher als Versicherungsvertreter, obwohl sie ihre Kunden eigentlich objektiv zu verschiedenen Anbietern beraten sollten.

Top 24 Makler – Empfehlung Berlin

Top Makler Berlin – Damit du den Termin zur Wohnungsbesichtung sicher bekommst, gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Die wichtigsten Tipps im Überblick. Zunächst kommt es immer auf dein Anschreiben an. Beim Klick auf die üblichen Immobilienportale wie Immoscout24, Immowelt und Immonet musst du im ersten Schritt immer mit deinen Anschreiben überzeugen. Makler bekommen viele Anfragen, besonders in Großstädten wie München, Hamburg und Berlin. Kurz zusammengefasst.

  1. Kleine, kreativer Text mit konkreter Nennung des Ansprechpartners des Immobilienbüros. Kleiner Tipps, vermeide übliche Ansprachen wie „Sehr geehrte Damen und Herren“
  2. Nenne das genaue Objekt (anhand von ID oder Straße)
  3. Sende nicht nur die Terminanfrage, schicke direkt ein paar persönliche Worte mit zu deinem Anliegen rund um die Wohnungssuche
  4. Nun folgt deine bitte um einen möglichen Terminvorschlag zur Besichtigung
  5. Wichtig, immer deinen vollständigen Namen und Kontaktdaten angeben
  6. Tipp! Du willst besonders beim Berliner Makler glänzen? Seine ein ergänzendes Motivationsschreiben mit. Hier machst du Angaben zur deiner Person (und Details wie Beruf, Gehalt sowie die voraussichtliche Mietdauer)

DAHLER & COMPANY Immobilien Berlin

Empfehlung für DAHLER & COMPANY auf Google: 94 Bewertung

4,9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

DAHLER & COMPANY Immobilien Berlin Wannsee

Empfehlung für DAHLER & COMPANY auf Google: 129 Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

MPW Immobilien Michael Werner GmbH

Empfehlung für MPW Immobilien auf Google: 124 Bewertung

4,9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Immobilien- und Baumanagement Max & Bernd Pöppel

Empfehlung für Max & Bernd Pöppel auf Google: 31 Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

SAXOWERT Immobilien GmbH & Co. KG – Makler Berlin

Empfehlung für NAME auf Google: 29 Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

ADEN Immo – Charlottenburg

Empfehlung für ADEN Immo auf Google: 73 Bewertung

4.8/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Black Label Immobilien

Empfehlung für Black Label auf Google: 37 Bewertung

4,9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Lukinski Luxus Makler + Broker

Empfehlung für Lukinski Luxus Makler auf Google: 3 Bewertung

4.6 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

VON POLL IMMOBILIEN Berlin-Pankow

Empfehlung für VON POLL auf Google: 33 Bewertung

4.7/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

WERNEBURG IMMOBILIEN

Empfehlung für WERNEBURG auf Google: 37 Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Top-Immobilien GmbH

Empfehlung für Top-Immobilien GmbH auf Google: 33Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

BBI Berlin Brandenburg Immobilien

Empfehlung für BBI  auf Google: 27 Bewertung

4.8/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Hauptstadtmakler

Empfehlung für Hauptstadtmakler auf Google: 54 Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

David Borck Immobiliengesellschaft mbH

Empfehlung für David Borck Immobiliengesellschaft auf Google: 32 Bewertung

4.3/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

HIHC Horvat Real Estate GmbH

Empfehlung für HIHC Horva auf Google: 27 Bewertung

4.7/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Agas Immobilien GmbH – Wohnen in Berlin & Brandenburg

Empfehlung für Agas Immobilien auf Google: 20Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

IMMS – Immobilien Management & Services GmbH

Empfehlung für IMMS auf Google: 25 Bewertung

4.6/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Maz Immobilien Berlin

Empfehlung für Maz Immobilien auf Google: 23 Bewertung

4.7/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

First Citiz Berlin

Empfehlung für First Citiz Berlin auf Google: 27 Bewertung

4,9/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Next Estate GmbH

Empfehlung für Next Estate auf Google: 32 Bewertung

4,6 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

  • Adresse: Kollwitzstraße 38, 10405 Berlin
  • Next Estate GmbH
  • Telefon: 030 40301000

McMakler Berlin

Empfehlung für NAME auf Google: 189 Bewertung

McMakler/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Yvonne Bachmann Immobilien

Empfehlung für Yvonne Bachmann auf Google: 17Bewertung

4.5/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

AR Immobilien

Empfehlung für AR Immobilien auf Google: 19Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

immoeinfach.de Service GmbH

Empfehlung für immoeinfach.de Service auf Google: 18Bewertung

4.9 / 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt:

Wolfgang Schulz Immobilien und Finanzierungsvermittlungen GmbH

Empfehlung für Wolfgang Schulz auf Google: 18 Bewertung

5.0/ 5.0 Sterne

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anfahrt: