Hafervoll – Snack to go! Müsli für die Hosentasche #spotted im Supermarkt

Heute stand ich im Supermarkt und an der Kasse tauchte ein neues Produkt auf, Hafervoll. In der Regel achte ich nicht so auf neue Produkte aber hier war das Design so niedlich, süß und ansprechen, dass man schon fast von selbst darauf schauen muss! Ein echter Blickfang. Natürlich musste ich mir direkt einen Riegel kaufen um zu schauen ob er wirklich so lecker ist, wie er aussieht. Energie für den Alltag und Sport: Ihr kennt die Story. Die Auswahl: Aprikose/Mohn, Protein/Walnuss  oder Dattel/Chia/Pistazie. Kreativ!

+ AD + Do you know?

Hafervoll? Wenn es neu ist, muss ich es haben!

Das Müsli für die Hosentasche. Okay? Klingt interessant! Besonders nach Sport, egal ob Fitnessstudio oder beim Basketball, du brachst Energie. Oft greift man zum Müsli Riegel, im Supermarkt, an der Tankstelle oder im Kiosk um die Ecke. Die meisten Riegel die ich kenne, sind aber voll mit Zucker oder Konservierungsstoffen. Deshalb greife ich dann doch lieber auf „echtes“ Müsli und Haferflocken zurück, wenn ich etwas Leckeres essen will. Dazu ein paar leckere Nüsse oder ein paar Scheibchen frisches Obst. Schon habe ich meinen perfekten Snacks für zwischendurch! Mehr zu Hafervoll gibt es hier:

ᖴᒪᗩᑭᒍᗩᑕK ᖴᖇIᗪᗩY ⠀ ⠀ Habt ihr das gewusst? 🤔⠀ ⠀ Hierzulande erreichte Kakao seine Berühmtheit durch einen spanischen Eroberer, der vor viiiielen Jahren von einem großen Aztekenherrscher eine Kakaopflanze geschenkt bekam. Er kochte daraus ein Heißgetränk, das er mit Honig 🐝 süßte – was ja wiederum ebenfalls großer Bestandteil all unserer Flapjacks ist. ⠀ ⠀ Natürlich könnten wir jetzt behaupten, wir haben uns von diesem uralten Rezept zu unserer Sorte Kakao Haselnuss inspirieren lassen – das wäre aber gelogen. ⠀ ⠀ Auf die Idee sind wir nämlich von ganz allein gekommen 🤓😌 ⠀ ⠀ #hafervoll #flapjack #kakao #haselnuss #haferriegel #oatbar #müsliriegel #snack2go #unterwegs #friyay #freakyfriday #haferflocken #foodfact #foodie #foodlover #wiederwasgelernt #flapjackfriday

A post shared by HAFERVOLL Flapjacks (@hafervoll) on

Looks like: Power Food für Pausen zwischen Arbeit, Freunden und Sport

Viele von euch kennen die Alltagssituation von Montag bis Freitag, es gibt so viel Arbeit aber nur wenig Zeit. Zwischendrin versuchen uns natürlich gesund zu ernähren. Wir gehen in den nächsten kleinen Salat Laden und kaufen uns etwas Leckeres, bis wir zurück im Büro sind, ist die Pause fast vorbei. Natürlich verzichten wir in der Mittagspause auf Süßigkeiten, Donuts oder auch den leckeren Schoko Moccacino. Warum? Wir müssen fit bleiben für den Rest des Tages. Projekte müssen fertig werden, Kunden warten… puh. Nicht nur Stress während der Arbeit, auch am Feierabend, nach dem Sport. Und dann will meine Freundin noch etwas essen gehen und manchmal gehe ich auch noch mit dem Jungs in die Stadt… wo bleibt noch Zeit für einen guten Snack?

Snack to go statt McDonald’s, Burger King & Co

Außerdem findet man grade in der City selten gute Snack to go: Überall gibt es nur Burger King, McDonald’s, Dönerläden und Fast Food. Schon wieder? Nein. Und wahrscheinlich könnte ich jetzt noch zehn weitere Gründe nennen, die mich letztendlich immer wieder dazu bringen, meinen Alltag ein wenig mehr zu optimieren.

Mein Geheimtipp: Milchshake, Bananen und leckere Toppings

Am Anfang des Jahres habe ich mich total in einfache Milchshakes verliebt! Es geht super easy und schnell ist alles wieder wegräumt. Ich habe seit längerem immer einen guten Vorrat an Bananen und Toppings (Beeren, Zitrone, etc.), so kann ich mir z.b. nach dem Sport direkt einen gesunden Shake machen. In einer Banane stecken viele Mineralstoffe und Vitamine, man glaubt es gar nicht. Klein gemixt in einem Milchshake, ein absoluter Traum. Dazu noch ein paar andere Früchte oder ein wenig Zitrone für den besonderem kleinen Kick.

I like it! Hafervoll ist mein Snack für den Sommer

Praktischerweise gibt es den nächsten Supermarkt bei uns in Berlin aber auch in Köln an jeder Ecke. Und mittlerweile finde ich auch in immer öfter diesen kleinen, leckeren Snack für die Hosentasche. Mittlerweile habe ich mich fast dran gewöhnt mir ständig einen zu kaufen, denn die Sortenvielfalt ist wirklich fantastisch. Hafervoll hat nicht diese ganzen Standardprodukte um Erdbeer oder Schokolade. Hier geht es um echte Kreativität und Vielfalt, von Aprikose und Mohn bis hin zu Sauerkirsch und Hanfsamen. Ständig gibt es bei den leckeren Müsliriegel neue Variationen zu kaufen. So werden sie auch gar nicht langweilig, sondern es gibt immer etwas Neues zu erleben. Wann hat schon etwas immer wieder „Neues“, besonders wenn man im Supermarkt ständig auf die selben Produkte trifft?

Ein echter Geheimtipp der immer mehr Fans findet, auch Joko Winterscheidt:

Hafervoll gewinnt Wettbewerb mit Joko Winterscheidt

Hafervoll hat es jetzt sogar in TV & auf YouTube geschafft. Mit ihrem Sieg beim Seven Ventures Pitch, ua. unterstützt von Joko Winterscheidt.

Mehr zu Hafervoll gibt es hier:

So süß wie die Flapjacks von Hafervoll ist auch der Videoclip:

+

+ AD + Do you know?

Farbenfrohes Kyoto – Sake, Shopping & Kaiserpalast im Herzen Japans

Kyoto liegt im Ballungsraum Kansai auf der Hauptinsel Honshu in Japan. Die Stadt liegt etwa 400 km von der heutigen Hauptstadt Tokio entfernt und befindet sich mit 40 km in relativer Nähe zu Osaka. In Kyoto wohnen etwa 1,5 Millionen Menschen auf etwa 830 km² Fläche. Die ehemalige Hauptstadt ist von drei Seiten von Bergen umgeben, nur der Süden ist zugänglich – dieses Gebiet wird auch Rakunan genannt, der traditionelle Zugangsbereich der Stadt. Kyoto ist neben seinem Reichtum an Tempeln und Schreinen, und zahlreichen Bildungsstätten, bekannt für seine Sake-Produktion, die Seidentextilien, die besondere Färbetechnik Kyo-Yuzen und seine herausragende Küche.

Kyoto ist Schwesterstadt von vielen weltweit bekannten Städten, wie beispielsweise Prag, Paris, Florenz, Zagreb, Kiew und Köln. Ferner pflegt sie eine offizielle Partnerschaft mit unter anderem Istanbul, Qingdao und Viantiane. Lies hier mehr über Japans Metropolen Tokio und Kobe.

Die Highlights von Kyoto in 4D

+ AD + Do you know?

Kyoto ist für Touristen aller Welt das Reiseziel Nummer 1 in Japan. Die ehemalige Hauptstadt bietet so viele unterschiedliche Eindrücke und Erlebnisse, in jeder Ecke der Stadt lässt sich etwas Neues, Spannendes oder Ungewöhnliches entdecken. Aus der Vogelperspektive gesehen zeigt sich Kyoto atemberaubend schön – die Burg Fushimi-Momomiya und das paradiesische Bergdorf Miyama sind ein echter Geheimtipp! Arashiyama ist schon seit dem 8. Jahrhundert beliebtes Ausflugsziel und hat bis heute nichts an Schönheit verloren. Der Zen-buddhistische Tempel Tenryuji beispielsweise besticht durch seine traumhaften Gartenanlage, gestaltet von dem berühmten Japaner Muso Soseki, welcher gleichsam erster Abt des Tempels war. Mindestens ebenso sehenswert ist der kleine Tempel Senkoji. Der Fluss Hozu lädt zu ausgedehntem Sightseeing vom Boot aus ein, während die Togetsukyo-Brücke dem ein oder anderen aus historischen japanischen Filmen bekannt sein dürfte. Einfach schön!

Von Miyama bis Senkoji – das zauberhafte Arashiyama im Westen Kyotos

Kyoto 794 – die kaiserliche Residenz

Als “Heian-kyo” war Kyoto seit dem Jahre 794 zweite ständige Hauptstadt des Landes. Zu dieser Zeit ging die politische Macht Japans im Wesentlichen von dort aus, weshalb sie auch als kaiserliche Residenzstadt fungierte. Als 1185 der Kaiser ins 400 Kilometer entfernte Tokio wechselte, verlor Kyoto seine Machtposition und der langsame und schleichende Verfall der Stadt begann. 1568 kam mit der ersten christlichen Gebetsstätte, Namban-ji genannt, dann auch der christliche Einfluss nach Kyoto. Erst 1580 begann der Wiederaufbau der Stadt und die ersten Tempel wurden innerhalb der Stadt errichtet – dies war zuvor nämlich strikt untersagt gewesen. Kyoto erholte sich und blühte auf und blieb als eine der wenigen Städte Japans aufgrund seiner kulturellen Bedeutung zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges von Atombombe und Luftangriffen verschont.

Kulturzentrum Kyoto – knapp 1.600 Tempel und mehr

Heutzutage ist Kyoto die besterhaltene Stadt des Landes und als das kulturelle Zentrum Japans bekannt. Im Stadtinnern befinden sich etwa 1.600 buddhistische Tempel und dazu weitere 400 Shinto-Schreine, Paläste und Gärten. Viele dieser Schreine und Tempel sind Bestandteil des UNESCO Weltkulturerbes “Historisches Kyoto” und dadurch besonders geschützt. Nicht zuletzt deshalb befinden sich viele der berühmtesten Bauwerke des Landes in Kyoto. Die bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Osten, Norden und Westen der Stadt – die Mehrzahl der Tempelanlagen liegt etwas abgelegen im Norden und an den umliegenden Berghängen. Jedes Jahr wird in Kyoto das „Gozan no Okuribi“-Fest abgehalten – es werden große Feuer auf den Bergspitzen im Norden entzündet, deren Flammen aus der Ferne gesehen japanische Schriftzeichen nachstellen.

Geisterwelt & Leuchtfeuer – so feiert man Gozan no Okuribi in Kyoto

Übertrieben höflich in Dialekt

In Kyoto wird Dialekt gesprochen, besonders von den älteren Bewohnern der Stadt. Was den Kyoto Dialekt von anderen Sprachvarianten des Japanischen unterscheidet, ist der starke historische Einfluss, denn hier spiegelt sich die alte höfische Kultur in einer Form wieder, die sich nirgendwo sonst als innerhalb der ehemaligen Hauptstadt findet. Deshalb wird der Kyoto Dialekt auch als die gehobene Variante des allgemein regional verbreiteten Kansai Dialekts angesehen.

Die schönsten Gebäude der 11 Bezirke

Die Stadt Kyoto ist in 11 Stadtbezirke gegliedert, die alle einen Besuch wert sind. – Denn in jedem Bezirk finden sich wunderschöne Tempel und Schreine und viele weitere Attraktionen und Touristenziele.

Fushimi – das beste Wasser des Landes

Der Bezirk Fushimi ist bekannt für sein besonders weiches und klares Wasser, welches von großer Bedeutung ist für die Sake-Produktion. Deshalb befindet sich hier auch der Sitz des Sake-Produzenten Gekkeikan. Sehenswert sind ebenfalls der Fushimi Inari Schrein, die Burg Fushimi, das Gasthaus Teradaya, der Gokogu Schrein sowie die Ruinen der Burg Yodo.

Kamigyo – von Kaiserpalast bis Uni-Campus

Die hochwertige Seidentextilie Nishijin-Ori wird seit Jahrhunderten im Bezirk Kamigyo gewonnen. Die alte Architektur des Kaiserpalastes sowie diverser Tempelanlagen und Schreine, unter anderem des Tempels Shokoku-ji sowie der Schreine Kitano Tenman-gu und Seimei, trifft hier auf moderne Gebilde wie den Imadegawa Campus der Doshisha Universität.

Kaiserpalast Kyoto: Exklusiver Tourguide mit Andrew Marston

Kita – goldener Pavillon und ältester Schrein Japans

Kita gehörte noch bis 1955 zum Bezirk Kamikyo und ist reich an Sehenswürdigkeiten. Hier befindet sich der Daitoku-ji sowie der Imamiya Schrein mit seinem berühmten Yasurai Fest und der älteste Schrein Japans, der Kamo Schrein. Weiterhin gibt es noch den goldenen Pavillon Kinkaku-ji, den Berg Funaokayama und vier große Universitäten.

Higashiyama – Nationalmuseum Kyoto

Das Vergnügungsviertel Gion befindet sich im Herzen von Higashiyama. Dazu gibt es zahlreiche Tempel inklusive des Kiyomizu-dera, Tofuku-ji, Kennin-ji, Kodai-ji, Imakumano Kannon-ji und Sanjusangen-ji.

Minami – der südliche Stadteingang

Bis 1955 war der Stadtbezirk noch ein Teil des Bezirks Shimogyo. Minami liegt im Süden Kyotos und damit im einzigen Bereich der Stadt, der nicht von Bergen eingefasst ist. Hier befindet sich der ehemalige südliche Stadteingang, Rajomon sowie die berühmte Tempelanlage To-Ji, in der Mönch Kukai gelehrt hat. Übrigens: Minami ist Heimat der Zainichi, eine Bevölkerungsgruppe mit koreanischen Wurzeln.

Nakagyo – das Tourismuszentrum der Stadt

Der Bezirk Nakagyo liegt innerstädtisch im Zentrum von Kyoto und ist somit auch Dreh- und Angelpunkt für Verwaltung, Konsum, Tourismus und Unterhaltung. Drei der bekanntesten Festivals der Stadt werden jährlich in Nakagyo abgehalten: das Aoi-Matsuri, das Gion-Matsuri und das Jidai-Matsuri. Besonders hervorzuheben in Nakagyo sind die Burg Nijo-jo als ehemaliger Shogunatssitz Tokugawas und der nach einem verheerenden Brand 1877 neu aufgebaute Tempel Rokaku-do sowie das Kyoto International Manga Museum.

Nishikyo – die kaiserliche Katsura Villa

Besondere Bedeutung hat der Bezirk Nishikyo aufgrund der kaiserlichen Katsura Villa inne, die über dem gleichnamigen Fluss Katsura erbaut wurde. Ferner befindet sich hier der alte Moostempel Saiho-ji und der Yoshimine-dera.

Eine Ode an Katsura Rikyu

Sakyo – Reisfelder und botanischer Garten

Der Stadtbezirk Sakyo ist sehr naturverbunden. Es ist der einzige Stadtteil Kyotos, der seine Reisfelder bewahren und durch städtebauliche Einschränkungen Neubaugebiete und Hochhäuser verhindern konnte. Auch die Holzindustrie ist seit vielen Jahren eine Konstante in Sakyo. Neben Tempeln und Schreinen wie dem Ginkaku-ji, Nanzen-ji, Kamo Schrein, Heian-Jingu Schrein, Kurama-dera, Kifune-jinja, Sanzen-ji und dem Manshuin Tempel gibt es hier die kaiserliche Villa Shugakuin sowie den botanischen Garten Kyotos. Des weiteren finden sich hier das Kyoto International Conference Center, in dem das berühmte Kyoto-Protokoll zum Klimaschutzabkommen verabschiedet wurde, und die Kyoto University for Art and Design.

Shimogyo – Shopping, Reisen, Flüsse

In Shimogyo befindet sich der große Bahnhof Kyoto sowie das größte Einkaufsviertel der Stadt an der Shijostraße, Ecke Kawaramachistraße. Drei Flüsse fließen durch den Stadtbezirk und der berühmte Kyoto Tower erhebt sich weit über die Stadt hinaus.

Ukyo – Brücke zum Mond

In diesem Stadtbezirk befinden sich der Tempelkomplex Ninna-ji, der für seinen weitläufigen Kiesgarten bekannte Zen-Tempel Ryoan-ji, der Daikaku-ji sowie der Koryu-ji und die Brücke mit dem mystischen Namen “Brücke zum Mond”, Togetsu-kyo. Die Präfekturuniversität Kyoto befindet sich ebenfalls hier. Übrigens: Ukyo wird auch als Zentrum der japanischen Filmindustrie gesehen und ist Standort von einem der beiden Filmstudios Toeis.

Mit Kenny Lee in Arashiyama: vom Bambushain bis zur „Brücke zum Mond“

Yamashina – das älteste Kaisergrab Kyotos

Der Bahnhof Yamashina ist nur einen Stopp vom Bahnhof Kyoto in Shimogyo entfernt. Als ehemalige Kaiserresidenz sind natürlich auch eine Reihe von Kaisern in Kyoto beigesetzt worden. Tatsächlich befindet sich das älteste Kaisergrab der Stadt, das Grab des Kaiser Tenji, zusammen mit dem des General Sakanoue no Tamuramaro und weiteren bedeutsamen historischen Persönlichkeiten im Stadtbezirk Yamashina. Hier befindet sich auch der bekannte Oishi Schrein.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten der Stadt

  1. Fushimi Inari Schrein
  2. Der goldene Pavillon Kinkaku-ji
  3. Kiyomizu-dera
  4. Eikan-do
  5. Sanjusangen-do Tempel
  6. Shoren-in Tempel
  7. Kaiserliche Shugakuin Villa
  8. Kaiserliche Katsura Villa
  9. Ninna-ji Tempel
  10. Sanzen-in Tempel

Mit Shan Axe in Kyoto – 11 Empfehlungen in unter 3 Minuten!

Universitätsstadt Kyoto – Studieren auf höchstem Niveau

Aufgrund ihres Status als Universitätsstadt ist Kyoto das Zuhause vieler junger Menschen, doch tatsächlich bestehen die Studenten nicht nur aus Einwohnern der Stadt und regionalen Anwohnern, sie kommen aus allen Teilen des Landes, um sich an einer der rund 40 Universitäten und Hochschulen der Stadt weiterzubilden. Seit Eröffnung der ersten Shinkansen-Strecke im Jahre 1964 ist Kyoto auch mit Hochgeschwindigkeitszügen zu erreichen, was das Pendeln deutlich angenehmer macht. Der Hauptbahnhof in Shimogyo wurde 1997 komplett neu gebaut und modernisiert, was ihn für die junge Bevölkerung attraktiver macht, in den Augen vieler jedoch einen allzu starken Kontrast zu dem traditionellen Baustil Kyoto darstellt.

Die Top 5 Universitäten & Hochschulen Japans

Anhand einer ausländischen Rangliste japanischer Universitäten und Hochschulen vom April 2018 liegen die nationalen Universitäten Tokio, auch Todai genannt, und Kyoto alias Kyodai erstmals gemeinsam auf Platz 1. Bislang galt die Nationaluniversität der Hauptstadt als die ungeschlagene Top-Universität Japans. Im weltweiten Ranking 2018 hat die Todai allerdings noch die Nase vorn, mit Platz 46 auf der Weltliste der Universitäten liegt sie 28 Plätze vor der Kyodai (Platz 74). Übrigens: die Plätze 1-3 im weltweiten Ranking belegen die Universitäten Oxford, Cambrige und Stanford.

  • 1. Universität Tokio & Universität Kyoto
  • 3. Universität Tohoku
  • 4. Tokyo Institute for Technology
  • 5. Universität Kyushu

Catch your dream! Studieren an der Uni Kyoto

Die drei Standbeine Kyotos – Tourismus, Tradition & Moderne

1. Tourismus

Die die Zeit überdauernde Architektur und die vielen historischen Schauplätze Kyotos machen die Stadt zu Japans beliebtesten Reiseziel für Touristen. Tatsächlich ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle der Stadt und die touristische Infrastruktur ist hier hervorragend ausgearbeitet.

2. Traditionelles Handwerk

Zudem gibt es viele klein Betriebe und Familienunternehmen, die sich dem traditionellen japanischen Handwerk verschrieben haben, so ist Kyoto beispielsweise berühmt für seine Seidenmanufaktur und die Produktion von Kimonos, die hier gerne und oft zu festlichen Anlässen, aber auch im Alltag getragen werden. Aus dem 17. Jahrhundert wurde eine ganz spezielle Färbetechnik überliefert, die Kyo-Yuzen genannt wird und vor vielen Jahren von Yuzen Miyazaki in Kyoto entwickelt wurde. Außerhalb von Kyoto finden sich nur wenige Praktizierende, die meisten davon in Kanazawa – doch auch innerhalb der Stadt wird die Kyo-Yuzen nur von wenigen angewandt.

3. Elektronik

Drittes Standbein, neben der Sake-Produktion natürlich, ist die Elektronik. Die Zentralen renommierter Konzerne wie Nintendo, Murata Eletronics, OMRON, Wacoal, Kyocera und viele weitere haben ihren Sitz in Kyoto. Dennoch müssen viele der Erwerbstätigen täglich bis ins 40 km entfernte Osaka pendeln, da die Arbeitsplätze innerstädtisch längst nicht mehr ausreichen.

Essen in Kyoto – ein kulinarisches Fest für alle Sinne

Weitere Bekanntheit erlangt Kyoto aufgrund seiner ausgezeichneten Küche. Die stilvoll angerichteten, oft simplen Gerichte fokussieren sich auf maßgeblich pflanzliche Zutaten wie zum Beispiel eingelegtes Gemüse, Tsukemono genannt. Viele Gemüsesorten, die sich saisonal in den Spezialitäten der Stadt wiederfinden, stammen aus der unmittelbaren Umgebung Kyotos und sind dafür bekannt, etwas kleiner im Wuchs, aber auch deutlich intensiver im Geschmack zu sein als im übrigen Japan und geben der Kyotoer Küche dadurch eine ganz besondere Note. Übrigens: ein beliebtes Mitbrinsel aus Kyoto ist die Süßigkeit Yatsuhashi.

Most poular: Nama Yatsuhashi

Kaiseki Ryori – Luxusdinner in mehreren Gängen

Das Kaiseki Ryori bezeichnet ein mehrgängiges und oft kostspieliges Menü, dessen Ursprünge in der traditionellen Teezeremonie liegen. Im Laufe der Zeit erfreute es sich größter Beliebtheit am Kaiserlichen Hof und wurde zunehmend pompöser und extravaganter. Eine Variante des Kaiseki Ryori ist das Kyo Kaiseki, welches primär auf den saisonalen Gemüseorten des Kyotoer Umlands basiert.

Shojin Ryori – genussvolle Bescheidenheit

Das Shojin Ryori stammt von den abstinent lebenden Mönchen in buddhistischen Tempeln. Die durch Einfachheit bestechenden Gerichte bestehen ausschließlich aus vegetarischen Zutaten, sind aber dennoch reichhaltig und füllend. Ein beliebtes Beispiel für Shoji Ryori ist eine Gemüsebrühe mit Tofu, Yudofu genannt.

Obanzai Ryori – Essen wie bei Mutti

Das Obanzai Ryori ist ursprünglich traditionelles Kochen am heimatlichen Herd. Typischerweise besteht es aus mehreren kleinen Gerichten, die wenig aufwendig in der Zubereitung sind. Restaurants, die sich auf die für Kyoto typische Küche spezialisiert haben, schaffen oft eine heimelige Atmosphäre, um bei den Gästen ein Gefühl von Zuhause und Zusammensein zu erzeugen.

Kawayuka – Essen über dem Wasser

Das Kawayuka beziehungsweise Kawadoko bezeichnet Essen in der Natur. Allerdings nicht irgendwo, sondern auf über Flüssen schwebenden Holzplattformen! Diese Plattformen werden von Restaurants überall in Kyoto während der Sommersaison als eine Art Terasse über Flüssen und Bachläufen aufgebaut und bieten eine erfrischende Alternative zu stickigen Restaurants und drückender Hitze. Das kulinarische Viertel Pontocho im Stadtzentrum bietet sich aufgrund seiner Nähe zum Kamogawa Fluss besonders an, aber auch die beiden Bergdörfer Kibune und Takao in den Bergen nördlich von Kyoto laden von Mai bis September zum Kawadoko ein – eine absolute Empfehlung!

Streetfood in Kyoto: Yakitori,  Okonomiyaki & Dango

Lies hier mehr über Japans Metropolen Tokio und Kobe.

+

+ AD + Do you know?

Von Piccadilly Circus bis Camden Market – die besten Tipps für deinen Kurztrip nach London

London – trotz Brexit DIE Metropole Europas. Der einzigartige Vibe der Stadt, die abgefahrenen Cafés und absolut moderne Läden machen Englands Hauptstadt zu etwas ganz besonderem. Doch man braucht nicht gleich eine ganze Woche um die Stadt kennen und lieben zu lernen, selbst 2 Tage reichen um ein abenteuerreiches Wochenende zu erleben.

  • Travel
  • Standard Hauptattraktionen
  • Must Dos

Reiseanleitung: so findest du den perfekten Flug

+ AD + Do you know?

Doch wie reist man am besten an? Ganz einfach: mit dem Flugzeug.

Vor einigen Jahren hieß es noch mit dem Bus oder Auto nach Calais und dann auf die Fähre nach England, dann wieder in den Bus um dann schließlich in London anzukommen. Einem war nicht nur unglaublich schlecht, sondern man hatte auch schon direkt eine 12 Stunden Fahrt hinter sich und so ein Reisetag straucht einen doch ganz schön!

Der Kanal – für mich als Seekranke eine ganz besondere Errungenschaft, keine Reisetabletten und Notfalltüten mehr im Gepäck aber trotzdem: die Fahrt dauert einfach zu lang um nur 1-2 Tage in der Stadt zu verbringen.7

Endlich hab ich das Fliegen für mich entdeckt. Dank Ryanair, EasyJet oder German Wings sind die Flüge mittlerweile zum Glück für jeden erschwinglich. Unter der Woche kommt man schon für fast 20€ hin und zurück. Ja wirklich!

Also mein persönlicher Tipp: immer fliegen, gerade für kurze Aufenthalte lohnt es sich nicht lange Anfahrtwege in Kauf zu nehmen. Zumal es viel günstiger ist als Flixbus oder ähnliches.

Die Standard Hauptattraktionen

Natürlich gibt es die ganzen Standard Hauptattraktion in London, die jeder auch einmal gesehen haben muss. Dazu gehören zum Beispiel: Big Ben das London Eye, natürlich ein kleiner Spaziergang an der Themse, der Buckingham Palace und die Tower Bridge.

Vor allem mit dem London Pass sind schnell alle Eintritte in die beliebtesten Attraktionen Londons gedeckt.

Big Ben

Das absolute nationale Wahrzeichen Englands, den 16-Stockwerke hohen Turm muss man einfach mal gesehen haben. Eigentlich heißt der Turm allerdings Elizabeth Tower, so wurde er zur Feier des 60. Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. benannt.

Aber Achtung: das riesige U-Bahn Netz in London macht dem Turm ganz schön zu schaffen. Seit ca. 10 Jahren neigt sich der Turm immer mehr, mittlerweile ist dies sogar sichtbar!

London Eye

Fast direkt gegenüber auf der anderen Seite der Themse des Big Bens befindet sich auch das London Eye. Ein wahnsinnig großes Riesenrad, womit man einen Blick auf die komplette Stadt hat. Auch eines der Hauptattraktionen Londons aber lasst mich euch eines sagen, ich war einmal dort oben und lohnen tut es sich überhaupt nicht. Man kann tolle Fotos von oben schießen, aber auch nur bei schönem Wetter und gerade bei kurzen Aufenthalten in der Stadt ist es nicht zu empfehlen die Zeit in einem Riesenrad zu verbringen.

Piccadilly Circus

Dieser Platz verbindet einige der wichtigsten Straßen Londons und befindet sich direkt im Stadtzentrum. Das und die Tatsache dass sich einige coole Geschäfte an und um den Platz befinden macht ihn zu einem Treffpunkt für viele Feierlustige. Hier ist auf jeden Fall immer was los. An einem Freitag Abend kann man sich 10 Minuten an den Straßenrand stellen und Hunderte von Menschen gehen an einem vorbei, man sieht etliche rote Doppeldecker Busse und natürich die grandiosen, klassischen schwarze Taxis. Der Wahnsinn.

Doch das ist nicht alles. Der Piccadilly Circus lässt einen sich schon fast so fühlen wie am New Yorker Time Square. Der 780m² große, gebogene LED-Bildschirm zeigt Reklame von Coca Cola, Mc Donald’s, Hyundai und co. Spätestens abends am Piccadilly Circus mit dem bunt flimmernden Bildschirm merkt man, man ist in einer absoluten Trend Metropole.

Der Shaftsbury Gedenkbrunnen bietet vor allem abends Sitzgelegenheiten für Jugendliche, die die Atmosphäre zum Vorglühen nutzen um sich danach in Londons Clubszene zu stürzen. Straßenmusiker und -artisten finden hier auch immer Zuhörer / Zuschauer.

Buckingham Palace

Davon muss schon jeder einmal was gehört haben. Der Buckingham Palace ist die Residenz der britischen Könige und Königinnen. Vor allem die Wachablösung bietet hier immer ein Highlight. Die Wachen mit ihren schwarzen, „flauschigen“ Mützen sind ein weiteres Wahrzeichen Englands. Diese Zeremonie findet im Sommer täglich um 11:30h statt und das muss jeder einmal gesehen haben.

Fun Fact: Ist die Flagge gehißt, bedeutet dies die Queen befindet sich gerade im Palast. Einer Freundin wurde sogar schon einmal von der Queen zugewunken als sie gerade mit ihrem Wagen eingetroffen ist. 1 Tag da und schon der legendäre Wink der Queen gesehen, true Story!

Den Buckingham Palace kann man übrigens auch teilweise besichtigen.

Trafalger Square

Da dieser Platz auch einer der beliebtesten Treffpunkte Londons bildet finden auch hier die Hauptveranstaltungen der Stadt fest. Vom 10. – 23. Dezember findet hier täglich das Weihnachtssingen, im März wird hier der St. Patricks Day gefeiert oder auch Konzerte finden hier immer mal wieder statt.

Natürlich ist das bekannteste an diesem Platz die Nelson Säule, aber auch die Löwenskulpturen gehören zu den häufigsten Touristen Fotos aus London.

Also auf jeden Fall einen Besuch wert.

Must Do

Ganz abseits von den Standards finden sich die besonders modernen und hippen Orte. London hat eine Affinität des Hipster Daseins, ganz klar. Aber ist das schlecht? Auf keinen Fall. Hier einige Plätze und Märkte die euch mal das etwas andere London zeigen.

Camden Market

Ist man mal in der Stadt sollte man auf jeden Fall den Camden Market besuchen. Sowas wie diesen Markt erwartet man sonst eher in einer Küstenstadt wie Lissabon. Ausgelassene Stimmung, überall Musik, herrliche Düfte der Essensstände und immer die neuesten Modetrends. So neu, dass es noch nicht einmal Trend ist.
Hier treiben sich oft Top Designer rum um sich die neuesten Inspirationen zu holen.

Besonders die Essens-Stände sind ein besonderes Highlight. Hier findet man einfach ALLES. Ob indisch, mexikanisch, Burger, Mac’n’Cheese (natürlich auch vegan!), chinesisch oder Süßes aller Art. Hier findet jeder genau das worauf er gerade Lust hat. Dazu ein kühles Bier oder ein süßes Cocktail und es ist perfekt. Die Londoner wissen einfach wie man es sich gut gehen lässt.

Spitalfields / Spitalfield Market

…und noch ein Markt! In dieser Gegend gibt es zwar auch super coole Läden wie Urban Outfitters, aber gegen den Old Vintage Market stinkt dieser Laden nur an.

Ein bisschen im Keller verbirgt sich dieser Vintage Fashion Markt und auf den ersten Blick ist man sich nicht ganz sicher wo man gerade reingeht. Aber einmal unten angekommen verbirgt sich für alle Vintage Fans das absolute Paradies. Man findet hier alles aus den 1920er Jahren bis hin zu den 90ern – jedes Jahrzehnt ist hier abgedeckt. Egal ob Federboa, Vintage Fell Jacken, alte Brautmode, Accessories oder Anzüge.

Und wenn es nicht deinen Style trifft – es lohnt sich trotzdem. Allein von der Atmosphäre und der Aufmachung macht es schon Spaß durch die Kleidung zu stöbern. Noch ein kleines Highlight: ein alter Fotoautomat mitten in der Markhalle. Super fancy!

Soho

DAS Ausgehviertel in London. Multikulti und bunt beschreibt dieses Viertel perfekt. Wie für einen Pubcrawl gemacht reiht sich eine Kneipe an die nächste. Zwar befinden sich hier abends viele Touristen aber auch für Londoner ist das die absolute Ausgehszene.

Soho ist vor allem auch für seine Offenheit jeder Art bekannt, daher befindet sich in einer Ecke des Viertels auch viele Schwule- und Lesbenkneipen. Doch keine Angst, auch als hetero wird man mehr als willkommen geheißen! Nachdem ich mich einmal dorthin verirrt hatte wollte ich kaum noch raus. Als junge Frau einmal ausgelassen tanzen können ohne angemacht zu werden, das hat schon etwas entspanntes.

Fortbewegungsmittel in London

Der rote Doppeldecker

Jeder muss es einmalgemacht haben: Fahren mit einem roten Doppeldecker Bus. Egal ob es Tourimäßig ist oder nicht, es macht einfach Spaß. Von oben kann man alles beobachten und kann ganz anders als in der U-Bahn noch die Gegenden Londons kennenlernen. Für weitere Strecken macht dies allerdings nicht allzu viel Sinn.

Underground

Die gängigste und schnellste Art und Weise um in London von A nach B zu kommen ist natürlich die U-Bahn. Das U-Bahn Netz in London ist wirklich unglaublich. In jeder Ecke findet sich eine U-Bahn Station und dank der verschiedenen Farben und Bahnnamen findet sich jeder hier zurecht, auch wenn man noch nicht U-Bahn gefahren ist!

Stay classy – drive taxi

Und natürlich, die süßen schwarzen Knutschkugeln. Viel, viel hübscher als die deutschen, gelben Taxis aber dennoch bezahlbar! Doch vorsicht: nachts darf man gerne einmal 10-15 Euro mehr einplanen, da die Preise stark nach der Tageszeit schwanken.

+

+ AD + Do you know?

Vegane Apps und nachhaltige Mode von Mango Committed | FIV Fashion Week

Jetzt neu in unserem Magazin, die FIV Fashion Week! Wir stellen euch die wichtigsten Schlagzeilen der wichtigsten Modemagazine in Deutschland vor. Heute mit dabei Vogue, Harper’s Bazaar, Elle und die Grazia. Alle Headlines, eine Klick! So sparst du dir langes Suchen im Internet und hast alle wichtigen News auf einen Blick. Wir beschäftigen uns mit Mode, Stars und den neuesten Trends aus den Metropolen. Heute haben wir über 20 Magazin für euch durchstöbert und haben hier die aktuellen Headlines: Mode News.

  1. Grazia: 7 vegane Apps, die das Leben leichter machen
  2. Vogue: Fast Fashion trifft auf Nachhaltigkeit: Die neue Kollektion von Mango Committed
  3. Stylebook: GNTM Julia Wulf im Interview

+ AD + Do you know?

Grazia: 7 vegane Apps, die das Leben leichter machen

Vegane Ernährung und gesundes Essen gehören für immer mehr zum ganz normalen Leben. Erst gestern kam unser neues Interview mit Instagram Star Fabian x Arnold über sein neues Fitness Mode Label und seine tägliche Motivation im Sport. Auch die Grazia beschäftigt sich heute mit dem Thema Veganismus. Dabei stellt sie sieben praktische Apps für den Alltag vor. Mit den Apps kann man nicht nur seine Ernährung planen sondern findet auch noch viele Informationen über die Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe. Der perfekte Begleiter für jeden der auf seine Ernährung achtet. Wenn du jetzt deine ideale App entdecken willst, findest du hier den vollständigen Artikel 7 vegane Apps, die das Leben leichter machen.

Vogue: Fast Fashion trifft auf Nachhaltigkeit: Die neue Kollektion von Mango Committed

In der Vogue geht es heute um die neue Kollektion von Mango. Nicht nur vegane Ernährung steht heutzutage im Mittelpunkt vieler junger Menschen sondern auch Nachhaltigkeit in der Mode. Besonders weil wir wissen, dass günstige Mode in armen Ländern von teilweise Minderjährigen gefertigt wird, sollten wir alle unseren Teil dazu beitragen, dass sich die Situation für die Menschen verbessert. Mango geht als internationales Modeunternehmen einen Schritt voran und Vereins mit seiner neuen Kollektion Mode und Nachhaltigkeit. Wie genau, das erfährst du heute auf der Vogue Die neue Kollektion von Mango Committed.

Stylebook: GNTM Julia Wulf im Interview

Julia Wulf war bei Germanys Next Topmodel der absolute Publikumsliebling. Auch wir durften das quirlige Topmodel zum Interview treffen, doch was hat sich seitdem verändert? STYLEBOOK hat sie getroffen und spricht mit ihr über die Dinge, die Julia zur Zeit bewegen aber auch hier über ihre zukünftigen Projekte. Lies hier das gesamte Interview mit auf Stylebook oder schau dir unser Interview an mit Julia Wulf.

+ AD + Do you know?

Fashion Week! Alle Mode News im Überblick

Die wichtigsten Headlines von heute:

Elle: Heute auch mit Bauchmuskel Training

Bei Elle geht es in dieser Woche um „Du willst Bauchmuskeln? Dann solltest du auf diese Lebensmittel besser verzichten“ und „Tops mit Spaghetti-Trägern werden der große Frühlingstrend“. Mehr News aus dieser Woche:

Grazia zeigt 7 vegane Apps

Im Blog von Grazia wird berichtet über „7 vegane Apps, die das Leben leichter machen“ und „Diese angesagte Tasche tragen gerade alle Stars!“ . Weitere News vom Blog:

Promiflash heute auch mit Stylingtipps zu Übergangsjacken

Diese Woche bei Promiflash unter anderen Artikel über „Krasser Hochzeitstrend: Dermal-Piercings ersetzen jetzt den klassischen Verlobungsring“ und „Diese Brautjungfern brauchst du – laut deines Sternzeichens“. Mehr vom Blog:

Vogue über Nachhaltigkeit bei Mango Committed

Spannendes gibt es die Woche von Vogue, zum Beispiel“Fast Fashion trifft auf Nachhaltigkeit: Die neue Kollektion von Mango Committed“ sowie „So schön sind die Brautkleider des Modelabels Galvan“. Mehr News aus dieser Woche:

Harper’s Bazaar

Dagegen berichtet Harper’s Bazaar diese Woche über „Karl Lagerfeld verschenkt Kleider für den Abschlussball“ und „Die besten Beauty-Produkte für alle, die aussehen möchten wie Skandinavierinnen“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

OK Magazine mit Spezial über Daniela Katzenberger #whynot

Der Blog von OK Magazine beschäftigt sich mit „Daniela Katzenberger ist wieder schwanger“ und „Hat Channing Ehefrau Jenna mehrfach betrogen?“ . Weitere News vom Blog:

Fashion Insider

Neu von Fashion Insider in dieser Woche ist ua. „Brautkleid Trends – Welcher Style ist 2018 angesagt?“ sowie „Zu Ostern in den Regenwald – Ausflug in die Biosphäre Potsdam“. Weitere Social Media News:

Stylebook

Diese Woche hat Stylebook Themen wie „Mit diesen Tricks steht Gelb jedem“ und „Wer ist der Deutsche, der Georgia May Jaggers Herz erobert hat?“. Neue Themen der Woche:

L’Officiel zur neuen Kampagne von Calvin Klein

Im Blog von L’Officiel geht es in dieser Woche um „Dieses Wäsche-Label verzichtet für seine neue Kampagne auf nackte Haut“ und „Stranger Things“ star Millie Bobby Brown in action“. Updates und News vom Blog:

Instyle sieht ebenfalls Übergangsjacken ganz vorn

Diese Woche bei Instyle unter anderen „5 aktuelle Zara-Trendteile, die wir 2018 in unserer Garderobe brauchen“ aber auch „Statt Lederjacke: Diese Übergangsjacken tragen wir jetzt“. Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Flair Magazine

Neue Artikel und Posts von Flair Magazine in dieser Woche sind ua. „Der Modernist & Der Solist: Raf Simons und Dries Van Noten“ und „Dress-up für die große flair-Party!“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Freundin geht mit Pastell-Mode in den Sommer

Diese Woche hat Freundin interessante Themen wie „Das ist die schönste Pastell-Mode für den Sommer“ und „So setzen kurvige Frauen Streifen toll in Szene“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Grazia über die Tasche, die gerade alle Stars tragen

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Grazia wie „Diese angesagte Tasche tragen gerade alle Stars!“ sowie „Die coolsten Übergangslooks der Stars zum Nachshoppen“. Weitere Schlagezeilen:

It’s Fashion Week! Die Modewoche auf FIV

Ab jetzt bekommst du von uns regelmäßig die neuesten Schlagzeilen aus der Modewelt. Als Onlinemagazin werfen wir einen Blick auf die wichtigsten gedruckten Modemagazin und die Schlagzeilen der Journalisten. Was ist gerade im Trend, was ist In und was ist Out? Mit hilfreichen Tipps zu deinem Styling, Outfit aber auch zum Thema Ernährung und Reisen. Wir sehen uns die großen Schlagzeilen der Magazine für dich an, sodass du dir ganz viel Zeit sparst und mehr shoppen kannst! Schau einfach vorbei und schon hast du alle News auf einem Blick. Wenn du Vorschläge hast oder interessante Blogs, schreib unserer Redaktion einen Vorschlag. Falls ihr sonst noch Fragen habt schreibt uns gerne in die Kommentare!

+

+ AD + Do you know?

Fabian Arnold über seine Traumfrau, Zukunftspläne und seine erste eigene Marke PRGear!

Wer hat heutzutage noch nichts von Influencer „fabianxarnold“ gehört? Auf Instagram zählt er aktuell mehr als 120.000 Follower und es werden stetig mehr. Bei uns hat er voll ausgepackt, er spricht mit uns über frühere Selbstzweifel, wie er zum Sport gekommen ist, seine eigene Fitnessbrand und seine Traumfrau!

+ AD + Do you know?

Vom „Streber“ zum durchtrainierten Instagramstar

Hey Fabian! Du startest ja momentan voll durch, hast erst Anfang des Jahres deine 100K auf Instagram geknackt und deine Fitnessmarke “PRGear” wurde ja jetzt auch gelaunched. Aber sag mal, was steckt hinter dem hübschen Fitnessinfluencer? WIe würden dich deine Freunde beschreiben?
Dazu würde ich gerne etwas ausholen. Ich glaube, dass ich in den letzten Jahren seit der Schule einen extremen Wandel meines Aussehens und vor allem meines Charakters durchlebt habe. Damals war ich immer der kleine Fabian, der ein Jahr jünger und mindestens einen Kopf kleiner war als alle anderen in meiner Stufe. Zudem war und bin ich ein sehr strebsamer Mensch. All dies führte dazu, dass viele Späße auf meine Kosten gingen („Streber“, „kleiner Fabian“, usw. aber das sind noch die harmlosen Dinge). Darunter hat vor allem mein Selbstbewusstsein sehr gelitten.

Irgendwann kam dann der Punkt an dem ich etwas daran ändern wollte, um auch mal im „coolen“ Kreis zu stehen!

Dies war bei mir mit 16 Jahren, als ich angefangen habe ins Fitnessstudio zu gehen und meinem Körper ein paar Muskeln zu verpassen. Damals habe ich nicht eingesehen etwas an meiner Denkweise zu ändern, sondern habe mich nur aufs Äußere konzentriert. Die zahlreichen Stunden im Fitnessstudio haben letztendlich aber nicht nur etwas an meinem Äußeren geändert, sondern vor allem auch in meinem Kopf. Während einer Gymsession hast du extremst viel Zeit über alles nachzudenken und in dich zu gehen. Zum Beispiel ist es überhaupt nicht wichtig wie man aussieht, wie viel Geld man hat oder wie „beliebt“ man ist. „Beliebt“?! Was ist das schon?! Es ist komplett immateriell und stützt sich darauf, dass es andere Menschen gibt die einen mögen. Aber es ist immer eine Sache, wie man mit diesen Menschen umgeht. Viele machen sich über diese Menschen lustig oder werden arrogant. Ich finde man sollte diese Menschen mit Respekt und gleichwertig behandeln. Instagram-Follower… Was ist das schon…. Stellt euch vor Instagram wird gelöscht…. Was ist dann? Eigentlich nichts… Denn Follower bedeuten Garnichts.

Sportlich, für jeden Spaß zu haben und ein dickes Fell – Fabian Arnold

Aber um den Bogen jetzt mal zur Ausgangsfrage zu schließen. Meine richtigen Freunde zu denen ich maximal eine Hand voll zähle, wissen wie ich ticke. Ich schätze mit dem obigen Text habe ich euch einen kleinen Einblick geben können. Wenn es ein Problem gibt bin ich jemand, dem man alles erzählen kann. Da ich in der Natur aufgewachsen bin, gibt es für mich nichts Schöneres als an einem schönen Ort in der Natur zu sitzen und der Stille zuzuhören oder sich über etwas zu unterhalten. Das soll aber nicht heißen, dass ich nicht gerne rausgehe, also z.B. feiern oder sowas… Das geht immer! (lacht) Persönlichkeitsentwicklung ist für mich ein sehr wichtiges Thema.

Ich bin sehr zielstrebig und strebsam. Manche sagen ich bin ein Perfektionist.

Fabian liebt es Spaß zu haben aber auch mal abzuschalten und zur Ruhe zu kommen

Dass ich sehr sportlich bin und gefühlt jeden Tag in der Woche Sport mache (Gym und Fußball), brauche ich ja nicht zu erzählen. Auf einer anderen Seite bin ich ein richtiger Spaßvogel und für jeden Spaß zu haben. Manchmal übertreibe ich es mit meinen Späßen, was ich dann auch meist zu spät merke (lacht). Aber ich sage immer: Lachen ist gesund und solange man auch über sich selber lachen kann und selber etwas einstecken kann, ist alles gut! Wenn es mal zu viel wird habe ich mir aber auch durch meine Vergangenheit ein ziemlich dickes Fell zugelegt. Ich habe kein Problem damit Menschen anzusprechen. Das war schon öfters nicht ganz so gut.

Also alles in allem hat man mit mir sehr viel Spaß! Manchmal liebe ich es aber auch mal abzuschalten und über alles nachzudenken.

Fabian Arnold über seine eigene Fitnessbrand: PRGear

Erzähl doch mal was über deine neue Marke. Spezialisiert hat sie sich auf Trainingshandschuhe, richtig? Was hat dich dazu inspiriert deine eigenen Handschuhe zu entwerfen und was macht deine so besonders?

Eigentlich war es gar nicht meine Absicht. Ich wollte Garnichts in der Fitnessszene entwickeln, da ich finde, dass es dort schon extremst viele Marken gibt. Ein Freund von mir hat mich dann auf die Idee gebracht, Fitnesshandschuhe zu entwickeln. Dies ist auch die einzige Nische, welche auf dem Fitnessmarkt ausbaufähig ist. Für mich gab es nie die richtigen Handschuhe fürs Gym. Ich wollte keine Handschuhe, welche die ganze Hand abdecken und einen Handgelenkschutz haben. Daher habe ich dann mit meinen Geschäftspartnern die X1 Lite entwickelt. Für mich mit Abstand die besten Handschuhe fürs Gym, da sie die wichtigen Stellen vor Hornhaut schützen, die restliche Hand aber frei ist, um so maximale Bewegungsfreiheit garantieren zu können! Zu dem X1 Lite kamen dann noch 3 weitere Handschuhe. Einmal die Standardhandschuhe X1 und dann noch die Handschuhe X2 und X2 Lite für Sportübungen, welche maximalen Krafteinsatz fordern. Zum Beispiel für Kreuzheben. Mit diesen vier Fitnesshandschuhen decken wir nun Handschuhe für alle Sportbereiche ab. Das war fürs erste auch das Ziel. Im nächsten Schritt wollen wir die Marke auch im Bereich Sportfashion ein bisschen ausbauen. Mit dem ersten X1 Tanktop, X1 Hoodie und den X1 Shirts für Männer und Frauen haben wir schonmal einen ersten Anfang gewagt.

Um zu verfolgen was noch kommt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr der Seite @prgear.de auf Instagram folgt.

Fabian als Designer seiner eigenen Marke

Es hat wirklich sehr viel Arbeit in der Gestaltung der Produkte gesteckt

Dass du auch designtechnisch was auf dem Kasten hast, hast du bei der Gestaltung deiner eigenen Marke bewiesen. Da muss doch bestimmt jede Menge Arbeit drin gesteckt haben! Wie war denn der Prozess vom ersten Gedanken bis zum Endprodukt?
Ja es hat wirklich sehr viel Arbeit in der Gestaltung der Produkte gesteckt! Im ersten Schritt haben wir die gewünschte Funktionalität unserer Handschuhe ausgearbeitet. Sodass diese nicht einfach von irgendwelchen Handschuhen nachgemacht sind, sondern auch eine hohe und einzigartige Qualität haben! Im nächsten Schritt stand das Design an. Hier wollte ich möglichst dezent bleiben. Daher auch die Farbe schwarz und weiß. Es passt einfach zu jedem Sportoutfit! Als wir das ganze designt hatten, habe wir es unserem Produzenten zukommen lassen, welcher für uns einen ersten Testhandschuh angefertigt hat. Nach mehrmaligen Nacharbeiten und Abstimmen mit unserem Produzenten, hatten wir unsere fertigen Handschuhe!

Influencer werden: Fabians Tipps für euch

Man kennt dich vor allem von Instagram, mittlerweile hat bestimmt jeder schon einmal etwas von ‘fabianxarnold’ gehört. Wie kam es denn zu diesem Erfolg? Hast du bewusst daraufhin gearbeitet Influencer zu werden oder kam dieser Status durch Zufall?

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Diese Frage habe ich schon so oft beantwortet, dass ich gar nicht mehr überlegen muss. Ich habe mit 18 Jahren angefangen für einen Fotokünstler (Teejott) zu modeln. Die Fotos habe ich aber bis Dezember 2016 nicht hochgeladen, weil ich mit meiner Figur nicht zufrieden war (zu dünn). Dann ab Dezember 2016 habe ich angefangen die ersten Fotos hochzuladen. Verschiedene Modelseiten haben auf Instagram meine Bilder gerepostet. Dadurch kam ich dann in 2 Monaten auf fast 20.000 Follower. Dann war der Moment gekommen, als ich mit meinem Modelfreund @hagenrichter, welcher zur gleichen Zeit so gehypt wurde, entschlossen habe zu versuchen auf Instagram richtig was zu erreichen. Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wir haben uns Kameras gekauft und selber angefangen Fotos zu machen (vor allem Streetstyle-Bilder). Und nach einem Jahr bin ich nun bei über 120.000 Follower. Ich denke es war eine Mischung aus Glück und Fleiß.

Fabian zusammen mit seinem Freund Hagen Richter. Gemeinsam haben sie versucht Influencer zu werden – erfolgreich!

Authenzität und Bodenständigkeit ist Fabian besonders wichtig

Man sieht ständig neue Postings von dir, täglich neue Instastorys und auf der neuen App Vero bist du neuerdings auch aktiv. Gehen dir nicht langsam die Ideen aus oder fällt es dir auch mal schwer dir immer etwas neues für deine Follower zu überlegen?
Ja auf jeden Fall ist es schwer sich immer etwas Neues zu überlegen und nicht nur etwas von anderen Influencern nachzumachen. Ich versuche einfach meine eigenen Style zu finden und meine Bilder sehr persönlich zu gestalten und mich nicht zu verstellen. Da kein Mensch gleich ist hat man dort schonmal ein Unterscheidungsmerkmal. In der letzten Zeit versuche ich viel zu reisen und so immer etwas Neues zu erleben. In der Instastory versuche ich meine Community immer mitzunehmen und auch mal Späße zu machen und eine kleine Comedy-Session hinzulegen. Denn ich finde genau das macht einen Influencer sehr bodenständig und persönlich. Grundsätzlich bin ich sehr kreativ und das hilft mir dann dabei coole Motive zu überlegen. Zum Beispiel das Foto auf der Baustelle. Das war aber auch nicht gestellt, sondern ich habe für mehrere Tage auf einer Baustelle gearbeitet, um auch mal echte körperlich harte Arbeit kennen zu lernen. Und genau so entstehen dann immer die Bilder. Im Moment bin ich grade für ein Jahr in Australien. Hier hat man so viele coole Sachen, mit denen man Bilder machen kann… Also für das nächste Jahr habe ich genug Ideen!

+ AD + Do you know?

Luxus als Influencer? Von wegen! In Australien arbeitet Fabian auf dem Bau oder Barkeeper

Momentan bist du in Australien. Bist du beruflich dort unterwegs oder zum Reisen? Erzähl doch mal was du für deine nächsten Monate geplant hast!
Seit der Schule habe ich davon geträumt ein Jahr ins Ausland zu gehen, zu arbeiten und zu reisen. Als ich mit 17 Jahren mein Abitur gemacht habe, habe ich mich vom Kopf her nicht bereit gefühlt alleine zu reisen. Nun nach meinem dualen Studium als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen hatte ich die Möglichkeit weiter in dieser Branche zu arbeiten, meinen Master zu machen, meine Zeit in Instagram und Modeln zu investieren oder zu reisen und die Welt zu sehen. Da ich mit meinen 21 Jahren immer noch sehr jung bin und reisen heutzutage im Lebenslauf gern gesehen ist, habe ich mir überlegt ein Jahr Auszeit zu nehmen und in Australien Work and Travel zu machen. Dies kann ich natürlich auch sehr gut mit Instagram verbinden. Jedoch versuche ich nicht nur die ganze Zeit in Instagram zu investieren, sondern auch die Zeit zu nutzen, um meine Persönlichkeit weiter zu entwickeln und mein positives Denken zu verstärken. Arbeiten tue ich hier ganz abgelöst von Instagram im Bereich Constructions (Bauarbeiter etc.), als Barkeeper, Kellner oder was mir sonst so über die Füße läuft. Bis jetzt bin ich aber nur am reisen (Mitte März 2018).

Die ersten anderthalb Monate habe ich in Melbourne verbracht. Hier gefällt es mir echt super und eigentlich will ich hier nicht mehr weg! Am 18. März geht es für mich nach Tasmanien für 2 Wochen. Dort werde ich mit einem Van rumreisen. Von da aus dann wieder zurück nach Melbourne und dann direkt mit einem Auto die Küste hoch nach Sydney. Das ist soweit der Plan. Da ich alleine reise ist es echt schwer Fotos zu machen, da die meisten Leute die man hier kennen lernt noch nie eine Kamera in der Hand gehalten haben. Zudem wollte ich auch mit YouTube anfangen. Das musste ich aber leider canceln, da es sich als viel zu zeitintensiv gestaltet hat.

Fabians Tramfrau: natürlich und taff

Du hast doch auch bestimmt viele weibliche Fans. Da muss ich dir jetzt die eine Frage stellen: Welche Eigenschaften machen Mädchen für dich besonders zur “Traumfrau”? Und was ist für dich ein absolutes No-Go?
Diese Frage ist echt schwer (lacht). Ich glaube ich kann das nicht verallgemeinern. Natürlich gibt es Mädchen, bei denen ich vom Aussehen direkt denke…: Boar! Aber meistens ändert sich dieses Bild dann direkt, wenn man ein paar Worte gewechselt hat. Meine Freunde sagen immer, dass ich einer der wählerischsten Menschen bin, die sie kennen.

Also grundsätzlich kann man sagen, dass ich eher auf Brünetten stehe und vom Aussehen auf eine sehr natürliche Art. Wenn man zu Hause auf dem Sofa chillt, sollte die Freundin am besten ungeschminkt sein und sich wohlfühlen. Wenn es dann auf Partys geht, darf sie sich trotzdem verdammt sexy aufstylen! Von der Art stehe ich auf taffe und raffe Mädels, die eine eigene Meinung haben und einem auch mal Kontra geben können. Zicken kann ich gar nicht leiden.
Ein No-Go ist für mich eine hochnäsige Barbie, die am lästern ist und sich für etwas Besseres hält!

Fabians Fashion Must-Have: eine schwarze Lederjacke

Du bist ja auch eine besondere Affinität zu Fashion, im Januar warst du ja auch auf der Fashion Week in Berlin. Was sind Styles die für dich gar nicht gehen? Bei Frauen sowie bei Männern?
Ich glaube jeder hat da einen bisschen anderen Geschmack. Ich stehe sehr auf schlichte und simple Outfits, die sportlich angehaucht sind. Kunterbunte Outfits würde ich niemals anziehen aber vielen stehen diese einfach verdammt gut! Es muss einfach zu der Person passen. Das kann ich nicht verallgemeinern.

Du hast einen lässigen aber dennoch leicht eleganten Style. Was ist dein absolutes Fashion Must-Have was jedes Outfit perfekt abrundet? Was darf in keinem Kleiderschrank eines Mannes fehlen?

Ich denke da würde jeder männliche Blogger mit einer schwarzen schlichten Lederjacke antworten. Ich finde Lederjacken sehr elegant und sie passen zu fast jedem Style. Sie wirken männlich und raff!

Unternehmensrecht, Rechnungen schreiben und Bilanzen aufstellen – für Fabian kein Problem

Du bist ja noch sehr jung aber hast schon deinen Bachelor abgeschlossen! Fleißig, fleißig. Was genau hast du denn studiert und würdest du sagen, dass es dir auch etwas für deinen Influencer Alltag bringt oder wirklich nur im Job?
Da ich meinen Bachelor mit dem Schwerpunktfach Marketing und Vertrieb abgeschlossen habe, kann ich definitiv sagen, dass es mir etwas als Influencer bringt. Schließlich sind Influencer die neue Art Werbung an die Öffentlichkeit zu bringen. Daher passt es fasst wie die Faust aufs Auge. Durch meine Ausbildung, welche ich gleichzeitig abgeschlossen habe, habe ich zusätzlich noch die Fähigkeit als Kaufmann Rechnungen richtig zu schreiben, Bilanzen aufzustellen und ich kenne mich im Unternehmensrecht aus. Also eigentlich die perfekten Voraussetzungen.

Ob Fußball oder im Gym. Das ist ganz egal. Hauptsache Sport!

Du gehst mehrmals die Woche ins Fitnessstudio, hast lange Zeit auch Fußball gespielt, studiert und dazu kommen noch deine ganzen Social Media Aktivitäten und Termine. Wie schaffst du es das alles unter einen Hut zu bekommen und wie kannst du am besten abschalten?
Ja das ist echt immer etwas schwierig! Ich muss dazu sagen, als ich noch studiert hatte und meine Ausbildung gemacht hatte, waren es nicht so viele Social-Media-Aktivitäten, weil ich noch nicht eine so große Reichweite hatte. Als ich dann im September mein duales Studium abgeschlossen hatte, passte es perfekt, weil ich dann viel Zeit für Instagram hatte. Abschalten tue ich immer beim Sport. Aber das war schon immer so. Ob Fußball oder im Gym. Das ist dann ganz egal. Hauptsache Sport! Es hilft einem dann wieder Kraft zu tanken und in der Schule/Studium/Arbeit wieder 100% zu geben! Daher halte ich davon auch nichts nach gemachter Arbeit auf der Coach Fernsehen zu gucken!

Zum Thema Fitness… jetzt mal ehrlich: Was trainierst du am liebsten und was ist für dich die absolute Folter? Beine sind ja nicht immer das beliebteste Training bei Jungs!
Als ich angefangen habe zu trainieren, habe ich immer Brust am liebsten trainiert, weil man da am besten seine Kraftsteigerung messen und beobachten konnte. Beine habe ich zu dieser Zeit (16 Jahre alt) noch vernachlässigt, da ich 3-mal die Woche Fußball gespielt hatte und mir das zu dieser Zeit vollkommen reichte!
Als ich mit 18 Jahren anderthalb Jahre Pause gemacht hatte mit Fußball, habe ich angefangen richtig zu trainieren. Das heißt auch richtig mit Beintraining anzufangen. Auch wenn die Beine in den meisten Fällen nicht so schnell wachsen wie der Oberkörper, sage ich jedem der mich fragt, dass es am wichtigsten ist Beine zu trainieren, da es der größte Muskel ist und dadurch am meisten natürliches Testosteron ausgeschüttet wird. Zu dieser Zeit habe ich dann auch an sechs Tagen in der Woche im Gym trainiert. Als ich dann mit fast 20 wieder angefangen habe Fußball zu spielen habe ich versucht mindestens einmal in der Woche die Beine zusätzlich im Gym zu trainieren. Heute trainiere ich am liebsten Rücken, da ich dort einfach den größten Pump bekomme und ich mich einfach wie HULK fühle (lacht). In Australien ist es aber verdammt schwer immer ins Gym gehen zu können, da es einfach unheimlich teuer ist und man über 40€ im Monat für ein Gym ausgeben muss + nochmal eine Anmeldegebühr in Höhe von 50€. Wenn man dann immer reist und die Stadt wechselt oder im Outback rumturnt, lohnt sich das nicht wirklich! Daher steht hier mehr Cardio und Bodyweight-Training in öffentlichen Outdoor-Parks an. Mal gucken wie ich nach einem Jahr aussehe.

Tipps zur gesunden Ernährung: gesunde Kohlenhydrate, Pflanzenmilch und viel Obst und Gemüse

Um optimale Ergebnisse zu sehen ist ja nicht nur Sport wichtig, sondern auch Ernährung spielt ja eine große Rolle. Inwiefern achtest du auf deine Ernährung, hast du eine bestimmte Diät die du verfolgst oder auch gewisse Lebensmittel auf die du komplett verzichtest, weil sie für dich zu ungesund sind?
Ja Ernährung spielt eine sehr große Rolle! Bis ich 18 Jahre alt war, habe ich null auf meine Ernährung geachtet und auch viel Alkohol getrunken. Dann habe ich angefangen auf meine Ernährung zu achten, viele gesunde Kohlenhydrate, wie z.B. Kartoffeln, Reiß und Nudeln, gesundes Fleisch und viel Gemüse und Obst zu essen! Ich habe angefangen mich mit den verschiedenen Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen und zu verstehen, was was eigentlich ist! Verzichtet habe ich eigentlich nur auf Süßigkeiten und Alkohol.

Heute achte ich da nicht mehr so extrem drauf. Natürlich versuche ich mich gesund zu ernähren, aber wenn ich mal Hunger auf Süßigkeiten habe, dann esse ich halt welche. Alkohol trinke ich vielleicht zweimal im Monat. Und dann auch immer nur zu besonderen Anlässen, wie z.B. Geburtstage, Silvester oder sonstiges. Vor ca. einem halben Jahr habe ich angefangen auf Milchprodukte zu verzichten und mein Müsli mit Hafer-, Mandel-, Reis- oder Kokosmilch zu trinken. Es ist zwar teurer aber ist viel gesünder, weil der Körper dadurch nicht übersäuert und die Haut dadurch besser wird. Außerdem wird es natürlich gewonnen und damit unterstützt man nicht die Ausbeutung der Kühe!

Ich will nicht mehr breiter werden, sondern athletisch und gesund sein

Neuerdings sieht man bei PRGear ja auch viele Outdoor Videos aus Australien. Trainierst du allgemein lieber im Gym oder auch mal draussen? Welche Übungen eignen sich am besten für ein Outdoor Workout?
Als ich mit 16 angefangen habe zu trainieren wog ich 58kg. Daher war es für mich sehr wichtig Muskeln aufzubauen und erstmal breiter zu werden. Also quasi nur fürs Aussehen. Heute bin ich mit meinen 76 kg sehr zufrieden mit meinem Körper und will nicht mehr breiter werden, sondern athletisch und gesund sein. Da es hier in Australien, wie oben schon gesagt, echt schwer ist im Gym trainieren zu können, gehe ich oft in Outdoor-Parks. Mittlerweile habe ich auch echt gefallen daran gefunden mit meinem eigenen Körpergewicht zu trainieren und mehr auf die Kraftausdauer zu gehen. In diesen Outdoor-Parks trifft man sehr viele Leute, die nicht stark aussehen, aber dann Übungen machen, wo mir nur die Kinnlade runterfällt (lacht). Ich probiere mich gerade am Handstand und an Muskel-Ups. Mit meinem jetzigen Travelbuddy pushe ich mich immer und es ist immer eine Challenge wer was zuerst schafft. Das macht dann noch umso mehr Spaß. Jedoch ist es ein echt gutes Gefühl im Gym mit echten Gewichten zu trainieren.

Ganz klassische Übungen für ein Outdoor-Workout sind Pull-Ups, Liegestütze und Situps. Gerne mache ich dann noch Dips für den Trizeps und die Brust. Das geht eigentlich immer!

Fabians Marke PRGear macht Fitness Handschuhe, aber auch Trainingskleidung und Boxershorts

Tipps um auf Instagram ganz groß rauszukommen

Für viele Jugendliche ist es heutzutage der Traum Influencer zu werden – was würdest du anstrebenden Bloggern empfehlen, wie man am besten auf Instagram erfolgreich wird? Welche Tipps und Tricks funktionieren besonders gut, welche weniger? Erzähl doch mal wie es bei dir so ablief!
Ich hatte damals einfach das Glück, dass meine Modelbilder von großen Modelpages gerepostet also geteilt wurden. Dadurch kam ich dann innerhalb von zwei bis drei Monaten auf 25.000 Follower. Als ich dann angefangen habe selber Bilder (z.B. Streetstyle-Bilder) zu machen, ging es einfach immer weiter nach oben. Man muss einfach etwas anders machen als alle anderen. Weil wenn man alles nur nachmacht, was es schon gibt, wird man niemals erfolgreicher als die anderen! Ich verbinde Fitness, Fashion und Modeln. Viele konzentrieren sich nur auf eine Kategorie. Das ist bei mir dann auf der einen Seite ein USP und auf der anderen Seite auch vielleicht ein Nachteil, weil ich keine genaue Zielgruppe anspreche, sondern meine Zielgruppe weit gestreut ist.

Als erfolgreicher Influencer bekommst du doch mit Sicherheit auch oft Kooperationsanfragen. Was geht für dich in einer Anfrage gar nicht? Und welche Anfragen erwecken bei dir am meisten Interesse?
Die meisten Unternehmen wollen nicht einsehen, dass man Geld dafür bezahlen muss, wenn man eine Kooperation mit einem Influencer eingeht. In den meisten Fällen wollen die Unternehmen nur die Produkte kostenlos bereitstellen. Aber das die hauptberuflichen Influencer auch von etwas Leben müssen, vergessen die meisten! Das ist auch das was mich am meisten aufregt. Vor allem, weil es genug Influencer gibt, die dann auch noch Zusagen und dann somit der gesamten Branche schaden!
Am meisten Interesse erwecken bei mir persönliche Anfragen. Es gibt nichts Uninteressanteres als ein Serienbrief, wo nur rumgeschwafelt wird. Also wenn die Unternehmen sich wirklich mit einem Influencer beschäftigen, weckt das am meisten Interesse!

Und was steht in der Zukunft noch an?

In den letzten Monaten hat sich ja extrem viel bei dir getan – Bachelor, 100K, Modemarke, Australien, was kommt als nächstes? Hast du schon Zukunftspläne wo du dich in 5 Jahren siehst?
Ne das lasse ich alles spontan kommen. Ich gucke nach meinem Auslandsjahr wie alles vorangeht und entscheide dann die weiteren Schritte. Am liebsten würde ich natürlich Instagram weiterhin hauptberuflich ausführen. Aber falls dies aus irgendwelchen Gründen nicht sein soll, werde ich meinen Master in Sales Management machen und dann zurück in einen „normalen“ Job gehen. Also bei mir ist da noch alles offen. Vielleicht werde ich ja auch noch Pilot oder ich bleibe hier in Australien. Je nachdem was sich in diesem Jahr noch so ereignet und wen man noch kennen lernt (lacht).

FIV bedankt sich für das nette Interview!

+

+ AD + Do you know?

5 leckere Ernährungstrends: Paleo, Clean Eating, Vegan, Detox & Low Carb

2018 kommt immer näher, genauso wie unsere guten Jahresvorsätze! Wir nehmen uns vor draußen mehr Sport zu machen oder auch einfach mehr ins Fitnessstudio zu gehen. Dabei gibt es so viele Food Trends! Bevor wir also in den nächsten Tagen wieder fleißig ins Fitnessstudio gehen, wollten wir noch einen Rückblick auf das Jahr und die Trends auf Instagram werfen. Hier sind unsere 5 leckeren Ernährungstrends: Paleo, Clean Eating, Vegan, Detox & Low Carb.

+ AD + Do you know?

  1. Paleo – Essen aus der Steinzeit
  2. Clean Eating – Natürlich und bewusst essen
  3. Vegan – Verzicht auf tierische Produkte
  4. Detox – Entgiftung für den Körper
  5. Low Carb – Gewicht verlieren durch wenig Kohlenhydrate

Paleo – Essen aus der Steinzeit

Picnik Austin

real food + good vibes

More about @picnikaustin

Brittni

Los Angeles, CA
✨Wife/Mama/vegan
‍♀ Pop Physique instructor
Nutrition/dietetic student
brittniamber315@gmail.com

More about @bwhitesides

Sarah | Sculpted Pilates

Mom to 3
Pilates Mat & Reformer instructor
Plant based recipes
✉ sculptedpilates@gmail.com

More about @sculptedpilates

MALK ORGANICS

Snap a of MALK at your local store, use #MALKme, and we’ll hook you up with a coupon!

More about @malkorganics

Mikey’s

Simple and nutritious baked goods! All of our products are Certified Paleo, containing no gluten, grain, soy or dairy!

More about @mikeys

Kellie Foster

Toronto
Carbless adventures in food and fitness
-100 lbs and maintaining
Keto since 08/2015
Recovered binge eater
Chemical Engineer

More about @kellie_keto

Jilz Crackerz

DELICIOUS Simple Seeded Cracker • No Grain, Gluten, Soy, or Corn • Organic • Paleo • Vegan • #plantbased #jilzglutenfree

More about @jilzcrackerz

Roberto www.chefbosquet.com

‍FoodBloggertriathlete‍firemanVila-real( Valencia) #healthyfoodporn

More about @chefbosquet

Paleoish

Dave | Foodie | Homecook | lover | Paleo with the occasional
On a mission to help people to stop overthinking it and find your own balance!

More about @mypaleoishlife

Christina Rice | Health Coach

Holistic Health Coach / Future NTP
Podcasts: Actually Adultish | Straight Up Paleo
#NoSugarNoProblems: Sweetener-Free Desserts
Paleo Women Program

More about @addicted_to_lovely

Dairy Free • Organic

Bringing you plant-based convenient comfort foods, starting with dairy-free Cheese Style dips #InPlantsWeTrust

More about @thehoneststand

Ida| 18 | ☕

RADOŚĆ
ŻYCIE
PASJA …..
➡ i jedzenie
współpraca ➡idapk@vp.pl.
DM zawsze otwarte ❤ STAY POSITIVE

More about @idainhappyland

Tyra – Vegan Fitness Foodie

香港 18 Swiss & Malay vegan lifter ‍♀ MANA! brand ambassador ❤veganism is a rejection of violence, not of calories. VEGANISM = RESTRICTIVE?⬇

More about @lift_vegan

Rebecca Lilly

yogi. runner. health enthusiast. life enthusiast.
Orlando, FL
xxrlilly@gmail.com

More about @xxrlilly

Anaïs Da Silva

Happy Parisian vegan Yoga and Fitness addict Best Ambassadrice slowly veggie, nossa açai, youmiam my recipes in FR and UK here my first ebook

More about @anadasilv

Sharon Chen

Efficient, fun cooking w/ street-smart tips & easy recipes! Download our FREE Top 18 One-Dish Meals cookbook now.

More about @streetsmartkitchen

Balance by Molly

Holistic Nutrition + Health Coaching
‍real food recipes + smoothies
ingredients over calories
join my next Group Cleanse starting Jan. 11th!

More about @shakethatmarshmallow

Julie Smith // Keto ✌

Keto since Feb 2017
50+ lbs
⛰Utah
No tracking macros
Simple keto recipes
Helping you achieve success!
Feel free to DM me with questions

More about @ketomadesimple

sunjay

Serial entrepreneur trying to make the world a healthier place

More about @sunjayghai

Kerolajna

nutrition & HEALTH coach| study biology & geology| research LCHF & DM2| karol@easyandhealth.com| wholefood| #zdravibezlhani| @easyandhealth

More about @_kerolajnaa_

KYLA

God first
ED soldier: #findingBOWLance
-BS Dietetics- ⛳
•give yourself permission•
: kyla@jtm.net

More about @findingbalance_14

Just A Greek Guy & His Food

Aussie Greek Guy love for food and his BBQ Happily MarriedDad to 3 beautiful children, 4 dogs, 2 cats. Love Jesus, life & family

More about @greekwoodfiredcooking

Paleo Tracks Survival

Primitive approach to survival, bushcraft and wilderness self reliance. Go to https://www.paleotrackssurvival.com/ to learn more.

More about @paleotracks

all about juli

fitness-redakteurin …in babypause17.6.17 #fitmama & fitnessverliebt
fitfood mit NU3ABOUTJULI15 ordentlich % bei nu3 sparen

More about @about_juli

Xena Lamp

Bull in a China Shop
Glute Goddess Wannabe
Professional Protein Cookie Taster
Experienced Dog Petter
Wook
#LiveFastPetDogs

More about @xenalamp

Sigrid Blanchi

French foodie, HK resident, traveller, addicted to meat and cheese lover.
Cheers…

More about @sigridblanchi

Clean Eating – Natürlich und bewusst essen

Cecilia | Mansani

‍Fit & Healthy Breakfast
‍♀Fitness & LifeStyle
cecilia@deliciousbreakfast.it
„Sogno un mondo fatto di colazioni e mezze stagioni..“
BLOG

More about @delicious.breakfast

ALEXA KISS

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀FOOD-& FITNESSLIFESTYLE
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⚓Hamburg
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀Foodblogger
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀‍Healthy Recipes
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⛓Fitness
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀socialmedia@alexakiss.com

More about @kissalexakiss

SEGATI ALEX MEN’S PHYSIQUE

IFBB PROFESSIONAL LEAGUE ATHLETE
ONLINE COACH: ptalexmp@gmail.com
ITALIAN CHAMPION ’17
OLYMPIA AMATEUR
EVLS PRAGUE
OLYMPIA AMATEUR

More about @alex_ifbb_physique

Shelby Lee Jones Fitness Coach

GOD
PN1
CFL1&2
MOBILITY
OLYMPIC
ENDURANCE
STRONGMAN
GYMNASTICS
OPEX CCP
ETP NUTRITION
USAW SPC
@JONESN4CROSSFIT

More about @coach4fitness

Lyfestylestagram

______________________________
Well-Being
Health
Lifestyle ️
Love ❤
______________________________
Get posted here!

More about @lyfestyle.love

Renan Camargo

Lifestyle • ✈
‍ Jobs: contato@influencersdigital.com

More about @renancamargo_

Brae☀

19 | collegiate rower | recovery | balance
NJ –> Philadelphia
email: braeofsunshine12@gmail.com
BRING YOUR OWN SUNSHINE

More about @braeofsunshine

Ramona Votta

FOOD BLOGGER / BEAUTY DIY /BRAND AMBASSADORS Dalle mani sporche di impasto tiro fuori i miei ricordi più belli
FB : @RamonaStorieDiCucina
YouTube

More about @ramona_storiedicucina

Alexandra Lederer

24, Make Up Artist @alexandralederer
München/Dachau
❤ Iifym/Flexible Dieting
Jimmy Fresh Bohnenkuchen ⬇⬇⬇

More about @lalelex

 

☀21, South Wales,daily posts
Healthy Meal ideas
✨Mental health awareness
‍♀weightloss➡Strength
PT in training
Missfitnutrition code:KIERA5

More about @healthylifekiera

Samuca Silva

Vivendo uma vida louca e saudável I love myself so much like wow.
samucafitlife@hotmail.com.

More about @samucafitlife

H.A.R.V.A.R.D

Thailand
Mozambican
Line: lily_Harvard
Food & Recipe Blog⬇

More about @i_harvard

Federica

Bergamasca ✌ 28 anni. I cibo sano
Passione
Food blogger
°•▪°•▪° Cacciatrice di sogni °•▪°•▪°

More about @briciole_di_toast

Nicollette Transform Fitness

Nicollette BurnsTransform Fitness owner,National Qualified Bikini Competitor, Personal Trainer, Kettlebell Instructor,Nutritionist,Boxing,model.

More about @transformfitnessnikky

Vegan – Verzicht auf tierische Produkte

Think Vegan

Vegan Food & Lifestyle Blog // www.facebook.com/thinkvegan.de // www.thinkveganblog.blogspot.com // www.instagram.com/thinkveganblog

More about @thinkveganblog

Simitbox®

2014 Yılında büyümeyi hedefleyerek kurumsallığa „Simitbox“ markasını oluşturup ve tescilini yaparak daha emin adımlarla adım atmayı planladık

More about @simitbox

Rosalba

?My Italian #vegan #natural #crueltyfreefood? ??????????
?Tag #rosynaturalfood to be featured on my page?
Eaten outside & cooked at home

More about @rosy_naturalfood

Sofia Bronzato

?Medico Chirurgo
?Nutrizione clinica
?Medicina Estetica
?Arte • Scienza • Cucina
?Curiosa di natura
?Milano-Verona-Varese
✏sofia.bronzato@hotmail.it

More about @sofiabronzato

Андрей Власов??

Санкт-Петербург
?Ресторан
Русская Рюмочная N°1?
♨Stroganoff Group?
Chef?Russian Cuisine?
? Chaîne des Rôtisseur♨

More about @vlasov_andrey_

Alex Changer

✨ Coach
? Businessman
? JP Ambassador
? Fitnessfreak
? Healthy
? Meditation
? Malaysia-Business
? Vegan
? Love to travel the World

More about @alex.changer

Mia Zarlengo, MS, RD

women’s health + fertility dietitian • recipe developer • chocolate lover
chicago
bitesbymia@gmail.com

More about @bitesbymi

heart beet kitchen

plant based • organic • gluten free • dairy free
? yoga | saturdays | 9am
? sj mag best smoothie 2017
☀ be well philly best brunch for yogis 2017

More about @heartbeetnj

EszterVaczi

HUN ??| 20 | Vegan ?

More about @abaraynoriko

Mili

Paleo food lover ?? Blogger ? Crohn’s fighter ♌
? Link to my blog with all the recepies & more -> in Czech but you can switch to English ? ?
?

More about @paleo_girl_in_prague

Hungrysincebirth

Ankit Pahwa
Delhi NCR
Zomato Level : 8?
DM for Invites?
A street food lover… A Glutton.. ?
Join me on my quest to seek perfection.?

More about @hungrysincebirth

Katarzyna Kopacz

?food photography ? lifestyle ? healthy life
? coffee lover ?travels ? little things
collaboration ?
? Poland ? ↔ Greece ?

More about @mirabelldream

Louyse Damázio

?Nutricionista
?Veganismo
?Pós:Bioquímica e Fisiologia da Nutrição
?Mestranda:Ciências da Saúde
✉nutrilouyse@gmail.com
?Criciúma/SC
➕ Receitas ⤵

More about @nutrilouyse

گل و بلبل ۱۳۶۰

تنها تولید کننده جلاتو(بستنی ایتالیایی)بدون رنگ و اسانس در بابل ??
فروشگاه اختصاصی قیفی
بستنی سنتی و فالوده
بابل _خ نواب صفوی

More about @gol.o.bolbol.gelato

Hana

Vegan? Berlin

More about @hana_stays_vegan

Гранола VERBA

??‍?Делаю домашнюю гранолу
?Полезно и вкусно♥Без сахара??
?Цена 450 р. за 0.5 кг
?Москва
? Доставка почтой или СДЭК по всей России
?+7 905 549 30 54

More about @granola_verba

Delhi-cious?

Welcome to the world of food?. Binge eating?????•Food blogging • Travelling •

More about @so_delhicious

Detox – Entgiftung für den Körper

Антон Привольнов

Вкусный инстаграмм Антона Привольнова
По всем вопросам privolnov.pr@yandex.ru

More about @anton_privolnov

FOUNDER of The.Karuna.Flow

Personaltrainer (Dipl. FÖ)
Yogateacher ॐ
Foodcoach
Onlinecoaching
☯Holistic Coach
WEIHNACHTSAKTION CHRISTIAN BISCHOFF

More about @the.karuna.flow

Francesca Rose • Vegan •

South Africa ✌
FB: Francesca Eats Roses
Naturally balancing hormones, healing acne & establishing my cycle Recipes & thoughts on ED Recovery

More about @francescaeatsroses

Venu Sanz-Cocina Saludable

Chef de cocina saludable basada en plantas.
Me gusta cocinar, comer y cuidarme
Cursos de Cocina Online
Visita mi web

More about @venusanzchef

Emeline

Food lover
‍♀ Sport addict
Gluten Free & Lactose Free
Paris
-15% sur NU3 : EMI15
-10% sur PANDA TEA

More about @healthy__emi

Wonderfoods

Gesundheit, Ernährung & Pflege für dich und deinen Körper!
kontakt@wonderfoods.de
#detoxyourbody
Try our Detox Edition

More about @wonderfoods.de

Joana Vegan Foodie

Berlin Food Blogger
Vegan & glutenfree
Rezepte auf meinem Blog

More about @foodreich

Low Carb – Gewicht verlieren durch wenig Kohlenhydrate

SVENJA ?

?? 29
? DBFV Bikini Athlete
? 1st Int. RLP Meisterschaft 2017
? Team OutbackGym
? svenja.l@yahoo.com
? Hier geht’s zu meinen Links??

More about @svenja__l

DieFitnessKüche / Leipzig / 28

?Schnelle & Gesunde Rezepte!?
??‍♀Trainings- & Ernährungstipps??‍♀
?Produkt- & Supplemente Testberichte?

More about @stefan_fitlife_

Parastou

✨Being healthy and fit isn’t a fad or a trend. Instead it’s a lifestyle.
?Keto/LCHF life

More about @p_keto_lifestyle

Meleini’s Kitchen ⚓ ?

?#meleiniskitchen
?info@meleiniskitchen.de
?Hulk&Harmony: 15% „melanie-15prozent“ ?Oatsome: 10% “meleini.hh” ? Die Gewürznuss: 10% “meleini10”

More about @meleini.hh

Iza, 24

? Warsaw, PL
?#thefuturedietician
?#lowcarbeater
?#PCOS & #insulinresistance
.
? -15kg ? -10kg more

More about @powabna_healthylifestyle

WW + YAZIO APP

?? | 24 | 1.62 M | WEIGHT WATCHERS | KALORIENZÄHLEN | 5:2 DIÄT
START: 76,7 KG | NOW: 57,8 KG | – 18,9 KG | ? 50 – 55 KG
FOODDIARY | FITNESS | REZEPTE

More about @annika.abnehmbar

Tammy ??

Rezepte ?, Leckereien ?, Frühstücksideen ❤.

More about @treats.and.cheats

Mari?

Live every moments,
Laugh every day,
Love beyond words.

More about @veggiemari

Manual Low Carb – LCHF

? NOVO guia de dicas, ideias e receitas voltadas ao mundo Low Carb. SEMPRE uma novidade ❤

⬇⬇ Ebook LOWCARB para INICIANTES com CARDÁPIO

More about @manual_lowcarb

Mischa Kotlyar

Für mehr Wahrheit und Verantwortung.
✈CEO of #AskDocShow & #Zero2HeroShow
Coaching: mischakotlyar.com
⬇ Kostenloser Ernährungsplan ⬇

More about @doc.mischa

Ketogenic Recipes & Support

Angela ⬇70#WW ⬇25#Keto
?‍?Business in the front (posts)
?‍♂Party in the back (stories)
??Creator of Ketonoms.com & 3 Ingredient Thursdays #3IT ??

More about @my.ketonoms

Julita

Deutschland – NRW
Polen – Masuren
??????????

More about @ostrodzianka

Tanja

Fitness und gesunde Ernährung
26| Mama ?? | Ehefrau ❤ |Believer ??
-10% mit fitnessfoodmum10 @myfitshape
-20% mit fitness_food_mum_20 @wohltuer

More about @fitness_food_mum_

Sigrid Blanchi

French foodie?, HK resident?, traveller?, addicted to meat ????? and cheese lover?.
Cheers????…

More about @sigridblanchi

Anika

My life,
Food pics,
Mother oft two: ?(13) + ?(10)
with a wonderful ???? family
Low carb,
FAMILIE ist ALLES – das wichtigste in meinem Leben!! ?

More about @asbmausi

Nicole

Food- & Fitnessblogger
~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~
⏩Rezepte findet ihr unter #krümelkitchen
?mit Krümel10 -> 10% Rabatt bei Food4Champs?
??‍♀ Sportfreak

More about @kruemelpower_nicole

JeyBeAndMe

Viel unterwegs | Ska | Konzerte | Festivals | Foodlover | Hamburg ⚓ | Vans | Chucks | Tattoos

More about @jeybeandme

Nadine

?Halle/Potsdam
?medicin ?
?fitness | food | healthylifestyle
LIVE.IT.LIFT.IT

More about @healthy_nadine

+

+ AD + Do you know?

57 Blogger & Influencer die du kennen musst! Trends, Mode, Food & Reisen

Mode & Lifestyle – Blogger zeigen uns die schöne, neue Welt! Egal ob Reisen ins Paradies, die neusten Mode-Trends und Accessoires oder exklusive Events. Wir halten dich hier immer auf den Laufenden, welche Inlfuencer und Blogger den Trend angeben. Mit ihrem Lifestyle inspirieren sie tausende Menschen. Weiterlesen

Foodblogger in Deutschland: Instagram meets Gesunde, leckere Rezepte!

Das Foodbloggen liegt im Trend, nie gab es so viel Präsenz auf Websites und Social Media Kanälen. Doch wie soll aus dieser Masse der richtige Blog ausgewählt werden? In der folgenden Liste stellen wir die Top 13 Foodblogger Deutschlands kurz vor und verschaffen einen Überblick, der es dir leichter machen wird, einen Foodblog Weiterlesen

Youtuber wie Sarahs Days bieten den Zuschauern Tipps, Inspiration und Motivation zu Sport und gesunder Ernährung

Sarah ist eine sportliche und wunderschöne Youtuberin aus Australien. Ueber 380.000 Menschen haben sie abonniert. Sie beschäftigt sich hauptsächlich mit den Themen Fitness, Ernährung und Gesundheit. Auf ihrem Kanal zeigt sie ihre Workouts, Rezeptideen Weiterlesen

Store Openings: 6 Gründe, warum sie für Blogger einfach toll sind!

Store Openings. Sie sind ein super Weg, um auf seine Marke und seinen neuen Store aufmerksam zu machen. Viel Werbung, Specials und ein cooles Event verhelfen dem ein oder anderen Laden dazu, viele neue Kunden an zu locken und sich einen Namen zu Weiterlesen

London Vibes – Fashion, Food, Travel & more

Hallo meine Lieben! Heute dreht sich in meinem Blog alles um das Thema London! Ich war vor einigen Wochen dort und wollte euch nun ein paar Eindrücke von meinen Erfahrungen geben und natürlich meine Outfits und neuen Teilen zeigen! Die Reise war Weiterlesen

Exklusives Interview mit Food und Lifestyle Bloggerin Valentina Ballerina

Die 23- Jährige Österreicherin Valentina Ballerina hat mit kleinen Schnappschüssen von ihren leckeren Mahlzeiten angefangen, diese Fotos teilte sie auf Instagram und ihre Fanbase wuchs immer weiter – mittlerweile über 40.000! Durch die immer steigende Nachfrage hat sie sich dieses Jahr dazu entschlossen, zusätzlich einen Blog zu veröffentlichen in dem die schöne halb-Italienerin über gutes Essen, Sport, Fashion, Beauty, Reisen und über Momente und Gefühle die sie täglich beschäftigen schreibt. Sie gewährt ihren Followern eine tiefen Einblick in ihr Leben und genau das lieben sie. Weiterlesen

Fitness, Food, Travel – Ein kleiner Einblick in Patrick Krügers Leben

Patrick Krüger schreibt in seinem Blog über seine großen Leidenschaften Fitness, gutes Essen und Reisen. Eine weitere Leidenschaft von ihm ist die Fotografie. In seinem Blog kann er diese 4 Hobbys gut verbinden und überzeugt damit nicht nur seine Follower sondern auch uns! Weiterlesen

Das Kleidermädchen Jessy – Mode, Beauty, Lifestyle, Reise, Interior und Food

Kleidermädchen Jessy begeistert ihre Leser vor allem mit ihrem Gespür für Mode aber auch mit ihren leckeren Rezepten. Dazu schreibt die Bloggerin auch über Lifstyle, Beauty, Travel und Interior. Jessy macht vor nichts halt. Wie sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat und wie man das alles unter einem Hut bekommt – jetzt im exklusiven Interview. Weiterlesen

Lifebrands Natural Food: Just T für die kalten Tage

LIFEBRANDS entwickelt und vertreibt gesunde und nachhaltige Lebensmittel.  In dem Lifebrands Online Shop findet man den Hauseigenen Tee – JUST T! Weiterlesen

Mentos und ChupaChups: Damit geht dein Mund nie leer aus!

Mit Mentos und ChupaChups wird Weihnachten perfekt, denn was wäre Weihnachten ohne naschen und vorallem ohne Schokolade? Weiterlesen