Fashion Week Paris – 2018

Die Modewoche in der Stadt der Liebe gehört zu den vier bedeutendsten Modewochen zusammen mit New York, London und Mailand. Zweimal im Jahr findet diese Modewoche statt. Einmal präsentieren die Designer ihre Frühling – Sommer Kollektion mit luftigeren und auch kürzeren Kunstwerken und einmal gibt es die Herbst-Winterkollektion, die oft auch Mäntel und Stiefel präsentiert. In diesem Artikel geben wir euch die allerwichtigsten Infos über die letzten Fashion Weeks in Paris.

+ AD + Do you know?

Modewoche in der Stadt der Liebe

Immer wenn es in Paris wieder so weit ist, und die Paris Fashion Week beginnt, sind alle Modeliebhaber angespannt. Welche neuen Trends werden jetzt wieder gesetzt? Welche Models sind dieses Mal besonders aufgefallen? Was ist bei den Zuschauern am besten angekommen? Wer hat die Fashion Week alles besucht?

Highlights, Trends & more

In diesem Video bekommt ihre einen guten Überblick und könnt euch von den wunderschönen Models und Bühnenbildern verzaubern lassen.

#Firstday

Die neusten Trends von Gucci, Dior, Saint Lauren & Balmain

Hier haben wir für euch ein paar Videos, wo wichtige Teilnehmer der Modewoche ihre neuen Kollektion vorstellen. Bildet euch eure eigene Meinung, wer dieses Jahr besonders herausgestochen ist. Eins ist schon mal klar, die Paris Modewoche ist sehr abwechslungsreich!

Freut euch auf die nächste Fashion Week, denn dort suchen wir für euch nicht nur die besten Videos zusammen, sondern sind ganz nah dabei und halten euch auf dem neusten Stand.

+

+ AD + Do you know?

Fashion Week Mailand

It’s Fashion Week! – Die Modemetropole Mailand steht kopf. Models und Designer und andere Prominente aus aller Welt reisen an um die neusten Trends der Stardesigner zu erleben. Wir von FIV haben für dich die Highlights der letzten Fashion Weeks zusammengefasst.

+ AD + Do you know?

Mailand Fashion Week 2019 – Versace

Auch Chanel begeistert mit ihrer Spring/Summer 2019 Kollektion

Prada definiert High Fashion neu mit ihrer Spring Summer Kollektion 2019

Louis Vuitton zeigt was High Fashion bedeutet

Auch bei den nächsten Fashion Weeks ist FIV dabei und hält euch auf den aktuellsten Stand.

+

+ AD + Do you know?

Slowenien – traumhafte Reise in die Natur

Romantische Städtchen, Berge, Strand – Slowenien bietet so ungefähr alles was man sich für seinen Sommerurlaub wünschen kann. Das kleine an Kroatien grenzende Land ist dennoch noch nicht vom Massentourismus belagert! Darum der perfekte Ort um einfach mal abschalten zu können.
Vor allem mit dem Wohnmobil oder Zelt lässt sich die Idylle des Landes am besten erkunden, vor allem ist man so immer flexibel. Gefällt es einem an dem Ort gerade nicht oder will neues sehen? Kein Problem, man packt die Sachen zusammen, setzt sich in sein Auto und weiter geht die Tour. Da die Strecke nach Slowenien je nachdem wo man in Deutschland startet sehr lang ist, empfiehlt es sich allerdings zwischendurch schon einen Stopp zu machen.

+ AD + Do you know?

Die Highlights Sloweniens

Romantische Momente in Bled

Dieses süße und romantische Örtchen, gleich im Norden des Landes zeichnet sich durch seinen wunderschönen Alpensee aus. Doch nicht nur das, in der Mitte des Sees befindet sich eine kleine Insel mit einer Kirche. Das Örtchen ist an sich sehr klein und überschaubar, aber genau das ist was es so ausmacht. Jeder in diesem Ort erfreut sich einfach an dem See mit der wunderschönen Kirche in der Mittte der Insel. Ein bisschen flanieren und danach in einem der süßen Restaurant zu Abend essen und der Tag ist perfekt.

Absolute Natur am Bohinjsee

Nicht weit von Bled findet man den Bohinjsee. Ganz anders als der Bleder See ist dieser See kristallklar und umgeben von den jülischen Alpen. Einmal in das kalte Wasser reingetraut möchte man eigentlich gar nicht mehr hinaus, so frisch und rein ist der See.
Doch nicht nur im See schwimmen ist eine beliebte Aktivität in Bohinj, es lohnt sich auch sehr, seine Wanderschuhe auszupacken und die Natur, beziehungsweise den Nationalpark Triglav zu erkunden.

Ljubljana: Die wunderschöne Hauptstadt Sloweniens

Auf gar keinen Fall bei einem Trip nach Slowenien vergessen: Ljubljana.
Sloweniens Hauptstadt ist eine der schönsten die ich je gesehen habe. Eine kleine und süße Stadt, mit kleinen Sträßchen, Grachten und Brücken wohin das Auge reicht. Einfach nur Romantik pur.
An jeder Ecke findet man süße Cafés oder Restaurants und schöne, moderne Lädchen. In Ljubljana kann man ganz ohne Plan durch die Stadt laufen und einfach das Ambiente genießen, mal einen Wein trinken und das Studentenviertel erkunden. Viele Tage braucht man hierfür allerdings nicht einplanen, Ljubljana ist überschaubar und nach einem Tagesausflug weiß man schon bestens Bescheid.
Wichtig für Camper: Hier bucht man am besten doch ein Hotel oder eine AirBnb Wohnung. Die Preise in Slowenien sind sehr günstig und gerade bei kurzen Aufenthalten lohnt es sich mehr direkt vom Zentrum aus zu starten.

Die Höhlen von Škocjan entdecken

In Slowenien gibt es mehrere Höhlen, die man besichtigen kann. Mein Favorit sind die Höhlen von Škocjan. Seit 1986 gehören diese auch zum UNESCO-Welterbe und jährlich ziehen sie fast 100.000 Besucher an. Grund dafür: Die Cerkvenik Brücke über dem Canyon. Der größte Eurpoas und 3. größte der Welt! Auch Tropfsteine hat die Höhle einige zu bieten.

Klein aber fein: die Küste Sloweniens

Von der Höhle aus kann man sofort weiter zu der Küste Sloweniens. Diese ist allerdings klein und an ihr befinden sich nur drei Städte: Koper, Piran und Izola.

Koper

Koper ist die größte Stadt an der Küste Sloweniens und liegt nur 10 Kilometer von der Grenze zu Italien entfernt. Das macht sich nicht nur an den zweisprachigen Straßenschildern o. ä. bemerkbar, sondern auch an der Bauart der Altstadt. Die malerischen kleinen Gässchen erinnern einen oft an kleine Küstenorte in Italien.
In Koper gibt es den größten Hafen Sloweniens, jährlich gibt es ein Jazz-Festival, „MareziJazz“. Siet 13 Jahren kommen Musiker aus ganz Europa für das Musikerlebnis.

Piran

Piran ist mit seinen kleinen und verwinkelten Gässchen im venezianischen Stil einzigartig. Das Örtchen ist weitgehend Autofrei und lässt sich somit am besten zu Fuß erkunden. Dieser Ort ist ein Muss für alle Slowenienreisenden. Die süße Altstadt zieht jährlich Touristen an, ist dennoch aber nicht überlaufen.

Einen Sandstrand findet man in Slowenien nicht, aber an heißen Sommertagen tummeln sich die Leute nur an der Landzunge Pirans. Bunte Handtücher und Luftmatratzen wohin das Auge reicht – direkt grenzend an die Fußgängerzone. Im Juli sind besonders die Piraner Musikabende beliebt. Jeden Donnerstag treten im Juli Solisten und Kammermusikbesetzungen im Minoritenkloster auf. Allgemein erwacht die Stadt im Sommer so richtig zum leben: das Sommerfestival und das Tartinifestival sind nur zwei von Pirans top Events im Sommer.

Izola

Izola liegt direkt zwischen Piran und Koper, dadurch bietet es sich durchaus an in diesem Städtchen unter zu kommen um die drei Küstenorte am besten kennen zu lernen. Hier geht es eher ruhig zu. Ein Bummel durch die Altstadt, einen Blick auf den Hafen – viel mehr gibt es hier nicht. Trotzdem ist auch Izola auf jeden Fall einen Besuch wert. Den Fischern kann man noch beim Hafen zuschauen und vor allem der Wassersport lockt die Menschen nach Izola.

Nationalpark Triglav

Mit 2.846 Metern ist der Triglav der größte Berg Sloweniens. Sogar auf den slowenischen 50-Cent Münzen ist der Gipfel des Triglavs abgebildet.Doch der Narionalpark hat noch so viel mehr zu bieten. Besonders beeindruckend: Die Soca, die sich durch die jülischen Alpen erstreckt. Ein Fluß, den man sich türkiser nicht vorstellen kann, darum unberührte Natur weit und breit. Ein wahres Paradies für Fischer und Wanderer. Das Tal der Soca hat so viel zu bieten: Ruhe und Entspannung mit Wasserfällen, Gebirgen, Nebenflüssen, Klammen und Trögen. Aber vor allem für Aktivitäten wie Wanderungen, Radtouren und Wassersport ist das Tal besonders bekannt. Rafting, Kajak, Canyoning, Angeln/ Fliegen Fischen und sogar Wintersport kann man hier betreiben.

Für nicht so Sport Begeisterte: Einfach mal das Fahrrad schnappen und die Gegend erkunden, im Nationalpark Triglav gibt es wirklich überall etwas zu sehen und zu entdecken.

Sehr zu empfehlen: mit einer Seilbahn kann man auf den Gipfel des Berges fahren. Bei gutem Wetter hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Tal, aber vorsicht: bei schlechtem Wetter bleibt man lieber unten, denn dann kann man durch die Wolken nichts sehen.

+

+ AD + Do you know?

Crazy Town Dublin – St. Patrick’s Day, Phoenix Park & 770 Kneipen!

Dublin ist die Hauptstadt der Republik Irland und gleichzeitig auch die größte Stadt des Landes. Das an der Ostküste liegende Dublin hat eine Gesamtfläche von 155 km² und nimmt somit etwa 0,2 % von der circa 70.300 km² großen Insel ein. Dabei leben etwas mehr als 550.00 Menschen in der Hauptstadt, also knapp 12 % der gesamten Bevölkerung Irlands. Aufgrund der Küstennähe ist das Klima in Dublin stark maritim geprägt: die Winter sind mild und die Sommer kühl, extreme Temperaturen sind hier die absolute Ausnahme. Wie überall in Irland fällt auch in Dublin viel Regen – die regenreichsten Tage liegen im August, während zwischen März und April so gut wie kein Niederschlag fällt. Die Stadt selbst wird durch die Liffey in einen nördlichen und einen südlichen Teil gegliedert, wobei im Süden vornehmlich die etwas wohlhabendere Bevölkerung der Stadt lebt. Zusammen mit der Hauptachse aus den drei Straßen O’Connell Street, Grafton Street und Harcourt Street verläuft der Aufbau der Stadt aus der Vogelperspektive gesehen kreuzförmig. In Dublin gibt es viele Kaufhäuser und noch viel mehr Pubs. Weiterhin sind das berühmte Trinity College – weltweit anerkannt für seine umfangreiche Bibliothek – und der städtische Saint Steven’s Green Park beliebte Ausflugsziele für Jung und Alt.

+ AD + Do you know?

Dublin entdecken – Drohnenflug im Sonnenschein!

Von keltischen Siedlungen und Wikingergräbern

Die erste bekannte Erwähnung Dublins erfolgte ungefähr 140 nach Christus unter dem Namen “Eblana”. Ursprünglich handelte es sich jedoch um eine kleine keltische Siedlung namens Áth Cliath, zu Deutsch: Hürdenfurt – eine Furt ist die seichte Stelle eines Flusses, die das Überqueren gestattet, und bezieht sich vermutlich auf den Fluss Liffey, der von Wicklow ausgehend über Kildare und Dublin in die Bucht von Dublin und die Irische See fließt. Dieser Aspekt findet sich auch heute noch im irischen Namen Dublins wieder, denn in irischer Sprache heißt Dublin Baile Átha Cliath, was übersetzt so viel wie “Stadt an der Hürdenfurt” bedeutet. Innerhalb der Stadt wird die Liffey übrigens vom Liffey Service Tunnel unterquert. Neben den keltischen Wurzeln übten auch die Wikinger großen Einfluss auf die Entwicklung Dublins aus. Nicht zuletzt im Bezug auf den Namen der Stadt selbst, denn Mitte des 9. Jahrhunderts bauten die Wikinger ein kleines Dorf in unmittelbarer Nähe zur Siedlung Áth Cliath und sie nannten es Duibhlinn, den schwarzen Teich. Als die Wikinger zunehmend an Macht und Einfluss gewannen, wurde aus Duibhlinn das Königreich Dublin, welches bis zur zur Eroberung im Jahre 1170 durch die Engländer Bestand hatte. In und um Dublin können Touristen auch heute noch die alten Wikingergräber besuchen.

Von Briten, Commonwealth und Osteraufstand

Anfang des 13. Jahrhunderts ließ König Johann von England eine Festung errichten – heutzutage bekannt als Dublin Castle -, doch erst 1801 wurde die Stadt durch den Act of Union britischer Verwaltungshauptsitz des neu gegründeten Vereinigten Königreiches Großbritannien und Irland in Irland. Nach der Großen Hungersnot in Irland und dem als Osteraufstand in die Geschichtsbücher eingegangenen Aufstand der Iren gegen die Briten im Jahre 1916 und der wenige Jahre später folgenden Unabhängigkeitserklärung, dem Irischen Unabhängigkeitskrieg und dem Irischen Bürgerkrieg war die Stadt Dublin großflächig zerstört und ihre Bevölkerung stark dezimiert. 1949 dann verließ Irland den britischen Commonwealth und wurde zur unabhängigen Republik Irland. Seit dem Beitritt Irlands in die Europäische Union 1973 blühte Dublin erneut auf und entwickelte sich zu einer europäischen Metropole. Heutzutage kann Dublin auf ein 1.040 Jahre langes Bestehen mit all seinen Höhen und Tiefen zurückblicken.

Alle Wege führen nach Dublin

Das Verkehrssystem Irlands ist komplett auf Dublin ausgerichtet. Die Stadt stellt somit den Mittelpunkt des irischen Straßennetzes dar – alle wichtigen Nationalstraßen gehen von Dublin aus in alle Teile des Landes. Der Hafen der Stadt ist mittels Fährverbindungen an die Städte Liverpool im Nordwesten Englands, Holyhead auf Holy Island, einer britischen Insel vor der walisischen Küste, sowie Cherbourg in Nordfrankreich angeschlossen. Über den internationalen Verkehrsflughafen Dublins, welcher nur knappe 10 km nördlich vom Stadtzentrum entfernt liegt, ist seit 1940 auch der Luftverkehr erschlossen – ein Angebot, welches jährlich etwa 25 Millionen Fluggäste nutzen. Der Flughafen Dublin zählt somit zu den 20 größten Flughäfen in ganz Europa und ist Heimatbasis für die Fluggesellschaften Aer Lingus, Ryanair und CityJet.

Kulturbrauerei Guinnes – Panoramablick über den Dächern der Stadt

Übrigens: Aus historischer Sicht ist die Stadt Dublin Zentrum des Brauwesens in Irland, besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der 1759 gegründeten Brauerei Guinness. Das Guinness Store House liegt am Sankt James’s Gate in Dublin und ist mittlerweile ein sieben-stöckiges Museum, welches die über 250 Jahre andauernde Geschichte sowie die Produktion der Biersorte veranschaulicht. Kostproben sind im Eintrittspreis natürlich inbegriffen und können fast das ganze Jahr über und sieben Tage die Woche in der Gravity Bar im obersten Stockwerk des Museums genossen werden – Ironie dabei ist nur, dass fast 90% des Guinnes in Irland ausschließlich an Touristen verkauft wird. Viele Einheimische mögen das irische Starkbier überhaupt nicht! Der 360°-Panoramablick über die Dächer der Stadt ist einen Besuch allerdings auf jeden Fall wert!

Late-Night Show Comedian Conan O’Brien im Guinnes Store House

St. Patrick’s Day – bekanntester Feiertag Irlands

Am 17. März wird in der Republik Irland der weltweit bekannte St. Patrick’s Day gefeiert. Er ist gleichbedeutend mit dem Nationalfeiertag und wird in Irland mit großen Festlichkeiten und Paraden zelebriert. St. Patrick’s Day ist der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der wahrscheinlich um das 5. Jahrhundert herum in Irland gelebt hat. Patrick ist historisch als erster christlicher Missionar Irlands bekannt und der 17. März jeden Jahres ist für ihn zum Angedenken ein Hochfest und gesetzlicher Feiertag in Irland. Auch viele Touristen, die von dem geschichtlichen Hintergrund oder Patricks Bedeutung für die Republik von Irland nichts wissen, lassen sich gerne von den großen Paraden und der ausgelassenen Stimmung anstecken und feiern mit.

Wer ist eigentlich Patrick?

Patrick gilt in Irland als erster Missionar des Christentums. Innerhalb der katholischen Kirche wird Patrick als Heiliger verehrt. Über seine Geburts- und Sterbetage ist nicht viel bekannt – erstmalige Erwähnung findet sein Sterbetag im 7. Jahrhundert, doch seine Geburt ist ein Mysterium. Auch sonst sind einige Details aus seinem Leben Historikern auch heute noch unklar. Einige gehen sogar so weit, anzumerken, dass die Person Patrick aus zwei – wenn nicht mehr – Einzelpersonen zusammengesetzt wurde und die heutige Definition von Patrick keine im eigentlichen Sinne real existente Person darstellt.

Feiern in Dublin – heiß begehrt!

Am St. Patrick’s Day gleicht Irland einem einzigen riesigen Volksfest, inklusive vieler Aktitäten, Buden und natürlich – wie könnte es anders sein? – auch Live-Musik. Gerade in Dublin geht es oft heiß her – vielleicht deshalb ist die Anziehungskraft für Menschen außerhalb von Irland auch so groß, denn die Hotels der Stadt sind in der Regel oft schon viele, viele Jahre im Voraus vollständig ausgebucht! Es erfordert also einiges an Glück, gute Connections oder eine engelsgleiche Geduld, um zum St. Patrick’s Day direkt in Dublin ein Zimmer zu kriegen. Im Rest der Republik sieht es allerdings kaum besser aus, denn auch viele Iren, die außerhalb der Insel leben, kommen zum St. Patrick’s Day nach Hause, um das bunte Treiben im Kreise ihrer Landsleute zu genießen.

Feiern bis das Bier grün wird

Grün ist, wie jeder weiß, die Farbe Irlands – und bei Iren aus aller Welt ist gerade am St. Patrick’s Day Grün die vorherrschende Farbe. In einigen Städten werden sogar die Flüsse grün eingefärbt – das Bier sowieso! Übrigens: in München/Deutschland und New York City/USA wird ebenfalls in großer Manier und mit bunten Paraden und lauter Musik gefeiert.

Weitere Feste in Irland: Filmfeste, Romanfigur und Schafe

Jameson Dublin International Film Festival

Das Jameson Dublin International Film Festival ist ein 10 Tage andauernder Marathon an Feiern und Veranstaltungen und wird jährlich im Februar abgehalten. Zu diesem Anlass finden sich immer wieder auch zahlreiche große internationale Stars in Dublin ein und feiern den irischen und internationalen Film gemeinsam mit dem irischen Volk. Im Rahmen der Festlichkeiten wählt das Publikum den besten Film aus den vorgestellten Möglichkeiten – eine große Ehre!

Bloomsday Festival – Romanfigur schafft Feiertag

Am 16, Juni wird traditionell das Bloomsday Festival abgehalten. Das Festival bezieht sich auf “Ulysses” von James Joice, dessen Hauptfigur Leopold Bloom ist. Im Rahmen der Erzählungen um Leopold Bloom wird als Schauplatz oft das Dublin aus dem Jahre 1904 skizziert, weshalb am Bloomsday selbst eben diese Schauplätze auch von den Fans ähnlich einer Pilgerreise im Angedenken aufgesucht werden. Der 16. Juni wird eine Woche lang von Feiern begleitet, weiterhin gibt es Buchlesungen, Performances und Schauspiel-Darbietungen, Ausflüge zu den Roman-Schauplätzen und Stadtführungen durch Dublin im Kontext zu Leopold Bloom.

Fruchtbarkeitsfest – Schaf sei Dank

Die Iren sind ein sehr naturnah lebendes Volk und auch heute noch gibt es zahlreiche Bauern und Schäfer in Irland. Historisch war das erste Milchgeben der Schafe nach der langen und entbehrungsreichen Winterpause von immenser Bedeutung, weshalb auch heute noch der 1. Februar als Fruchtbarkeitsfest im Gedächtnis der Iren Bestand hat.

Dublin Fashion Festival – Shopping & Spaß

Das Dublin Fashion Festival ist mit dem Ziel entstanden, Spaß und Theater mit dem Einkaufen von Modeartikeln zusammenzubringen. Hierzu werden Modehändler und Vertreiber von Schönheitsprodukten in das Zentrum von Dublin eingeladen, es gibt einen großen Mix an speziellen Angeboten, Live-Fashion-Events und Geschäftsaktionen, die niemand verpassen möchte. Das Dublin Fashion Festival gibt es seit seiner Gründung im Herbst 2010 und wird jedes Jahr im September abgehalten.

Dublin Fashion Festival 2017 – make-up, styling, catwalks, drinks

Dublin Fashion Festival 2016 – Zusammenschluss mit Galaxy Chocloate

Mode in Irland – die wichtigsten 10 Modemarken im Land

Manley – trendy & feminin

Manley ist die Modemarke von Emma Manley, erfolgreiche Studienabgängerin von der Graftton Academy of Fashion Design. Manley ist eines der bedeutsamsten zeitgenössischen Modelabels in Irland und besticht durch “trendige Weiblichkeit” sowie eine Kombination von zarten Rüschen, hartem Zuschnitt und modernen Stoffen.

Danielle Romeril – lustig & markant

Danielle Romeril entwirft ihre Damenbekleidung mit Inspiration von überall und jedem Ort, weltweit. Diese globale Perspektive macht ihre Marke so vielseitig und erfolgreich. Die Designs von Danielle Romeril sind lustig, aber auch markant und bleiben im Gedächtnis und sind auch bei Mode-Ikonen sehr beliebt. Dass Danielle ihre Stoffe selbst herstellt, fügt sich nahtlos in die einzigartige Energie ihrer Marke ein.

Edel Traynor – zeitlos & minimalistisch

Edel Traynor ist eine junge Designerin und wurde für ihre schöpferischen Leistungen vom Design and Crafts Counsel of Ireland mit dem “Future Maker Award” ausgezeichnet. Sie startete ihr Label im Atelier 27, einem Programm für Jungdesigner – mittlerweile arbeitet sie vom Chocolate Factory Arts Center im Herzen Dublins aus an ihren Modekreationen. Aufgrund ihres starken Interesses in der Langlebigkeit von Strukturen zeichnet sich Edels Modelinie durch Eleganz, Pragmatismus und Minimalismus aus und nimmt eine zeitlosen Charakter an.

Petria Lenehan – schlicht & zwanglos

Bei ihren Entwürfen lässt sich Petria Lenehan stark von der Schönheit der Natur beeinflussen. Die Charakteristik der typisch irischen Landschaft spiegelt sich in der einfach gehaltenen und modernen Modelinie wieder – die qualitativ überaus hochwertige Alltagskleidung beeindruckt mit ihrer Einfachheit und Schönheit.

Natalie B. Coleman – kreativ & ausbrechend

Natalie B. Coleman ist bekannt für alle Arten von innovativen und wunderbar asymmetrischen Designs und wird daher auf allen bedeutsamen Fashion Weeks getragen und präsentiert. Natalie hat für ihre Modemarke schon einige Auszeichnungen gewonnen, unter anderem den “Future Maker Award” durch den Design and Crafts Counsel of Ireland im Jahre 2012.

Umit Kutluk – maßgeschneidert & handverziert

Der türkisch-stämmige Umit studierte Modedesign an der Grafton Academy, bevor er 2011 sein eigenes Label gründete. Seitdem arbeitet er im Merrion Square Atelier und produziert saisonale Mode. Umit kreiert außerdem auch Haute Couture und ist bekannt für seine traumhaften Hochzeitskollektionen. Über sich selbst sagt der Designer, er hege den Wunsch “minimal chic” neu zu definieren. Umit Kutluk zeichnet sich durch maßgeschneiderte Stoffe und zarte Verzierungen in Handarbeit aus.

Fashion Feed: Umit Kutluk SS18 / FW Istanbul

Zoe Jordan – lebensfroh & temperamentvoll

Zoe ist gebürtige Dublinerin, aber war im Laufe ihres Lebens quasi überall zu Hause. Bevor sie sich auf das Thema Mode einließ, arbeitete sie im Finanzwesen und reiste berufsbedingt viel umher. Die Modemarke Zoe Jordan drückt die Neugierde und Lebensfreude der Designerin wieder sowie ihre Adrenalin-geladene Lebensweise. Zoe selbst bezeichnet das ideale “Zoe Jordan Girl” als eine unauffällige Ausgereiftheit an natürlicher Selbstsicherheit, Scharfsinnigkeit und Temperament verkörpernd.

We Are Islanders

Die Designer von We Are Islanders bevorzugen teure Stoffe aus Irland und der ganzen Welt mit dem Ziel, nachhaltige und gleichzeitig ethisch produzierte Damenmode zu schaffen. Ihre Kleidungsstücke sollen getragen, geliebt und über Jahrzehnte nicht weitergegeben oder gar entsorgt werden. Premium-Qualität ist ein weiterer Aspekt ihrer Modelinie. We Are Islanders erfoschen kulturelle Erzählungen und verbinden die Eindrücke ihrer Umgebung mit ihrer Arbeit, was sich oftmals in Anzeichne von weitem Horizont oder bewegten Landschaftsmotiven äußert.

Sorcha O’Raghallaigh

Sorcha ist eine fortschrittliche Designerin, deren Mode sich typischerweise durch auffallend schwere Verschönerungen und Ausschmückungen auszeichnet. Bekannte Fans der Modemarke sind beispielsweise Lady Gaga und der kanadische Musiker Grimes, die Sorchas Kreationen gerade wegen ihrer Einzigartigkeit zu schätzen wissen. Rein optisch würden sie oft eher in eine Museumsausstellung passen als getragen zu werden, und tatsächlich arbeitet Sorcha hauptsächlich auf Anfrage. Das Label Sorcha O’Raghallaigh ist häufig auf den Seiten von namhaften Modemagazinen wie der Vogue, Harper’s Bazaar und Elle zu sehen. Seit Kurzem entwirft die Designerin zusätzlich eine Schmuck-Kollektion, welche im Londoner Stylist Magazine präsentiert wurde.

Richard Malone

Richard Malone stammt ursprünglich aus Wexford und hat Modedesign am Central St. Martin’s College in London studiert. Er hat bereits zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, darunter nicht zuletzt das Moet Hennessy Louis Vuitton SE Grand Prix Stipendium (LVMH), und wurde kürzlich von der Vogue US als “Regelbrecher” bezeichnet. Vor drei Jahren wurde er von BBC als einer der besten jungen Künstler im Vereinigten Königreich und Irland bezeichnet.

Fashion Feed: Richard Malone SS18 / FW London

Bildung in Dublin – Trinity College im Ranking auf Platz 1!

Dublin ist Sitz mehrerer Hochschulen sowie wissenschaftlicher und kultureller Einrichtungen. 2018 zählen 11 Dubliner Hochschulen zu den Top 15 innerhalb der Grafschaft Dublin, allen voran natürlich das 1592 gegründete Trinity College mit zwischen 15.000 und 20.000 Studenten und einer jährlichen Studiengebühr von 750,00 Euro bis 1.800,00 Euro.

Die 10 besten Hochschulen der Grafschaft Dublin

  1. Trinity College Dublin, University of Dublin (Irland, Rang 1 – Weltrang 219)
  2. University College Dublin (Irland, Rang 2 – Weltrang 261)
  3. Dublin City University (Irland, Rang 4 – Weltrang 488)
  4. Dublin Institute of Technology (Irland, Rang 7)
  5. Royal College of Surgeons in Ireland (Irland, Rang 9)
  6. Dún Laoghaire Institute of Art, Design and Technology (Irland, Rang 18)
  7. National College of Ireland (Irland, Rang 19)
  8. Institute of Technology Blanchardstown (Irland, Rang 20)
  9. Institute of Technology Tallaght (Irland, Rang 21)
  10. National College of Art and Design (Irland, Rang 25)

Bedeutsame Sehenswürdigkeiten der Stadt

Temple Bar – Party & Nightlife in Dublin

Temple Bar liegt am südlichen Ufer der Liffey und ist bekannt für sein ausgeprägtes Nachtleben. Benannt wurde es aller Vermutungen nach nach der Familie Temple, die im 17. Jahrhundert in dieser Gegend lebte. Das gesamte Viertel ist von der Architektur her mittelalterlich geprägt und beherbergt zahlreiche Pubs, beispielsweise das Porterhouse oder das Bad Ass Cafe, sowie viele irische Kultur-Institutionen, darunter das Irish Film Centre mit dem nationalen Filmarchiv sowie die Central Bank of Ireland, Irlands Zentralbank.

The Spire – “Der längste Zahnstocher der Welt”

Das Wort “Spire” kommt aus dem Englischen und steht für eine Turmspitze oder Felsspitze. In Irland bezeichnet “The Spire” allerdings eine 123 m hohe Edelstahlsäule direkt auf der O’Connel Street, entworfen von dem britischen Architekten Ian Richie und 2003 zum Wahrzeichen der Republik Irland ernannt.AN ihrer Basis bemisst der Durchmesser des Spire 3 m, an seiner Spitze jedoch nur etwa 15 cm, weshalb die sich verjüngende Säule von der irischen Bevölkerung auch neckisch als “der größte Zahnstocher der Welt” bezeichnet wird.

Die Liffey Bridge – inoffizielles Wahrzeichen der Stadt

Die Liffey Bridge ist eine von vielen Brücken in Dublin, welche de Fluss Liffey überspannt. Die 43 m lange Fußgängerbrücke verbindet das Kulturviertel Temple Bar mit Bachelor’s Walk und ist eine der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten Dublins. Im Volksmund ist sie als Ha’Penny Bridge bekannt, die Bezeichnung stammt von der Fußgängermaut über einen halben Penny (“Half Penny”), die in früheren Zeiten bei Brückennutzung entrichtet werden musste.

City Hall – das alte Rathaus von Börse zu Museum

Das historische Rathaus stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist eines der besten Exemplare feinster georgianischer Architektur. Die City Hall befindet sich auf der Dame Street und war ursprünglich Treffpunkt für Dublins Kauf- und Geschäftsleute. Auch die königliche Börse hatte hier bis zum wirtschaftlichen Abschwung im 19. Jahrhundert ihren Platz. Im Laufe ihrer Geschichte war die City Hall zudem Schauplatz von Trauerfeiern und Staatsbegräbnissen unter anderem von Michael Collins und Arthur Griffith. Eine kleine Ausstellung im Kellergewölbe erzählt die Geschichte Dublins und gibt Interessierten Einblicke in die Entwicklung der Stadt.

Leinster House – Trendsetter der Nobility

Das Leinster House ist ehemaliger Herzogspalast und seinerzeit die erste offizielle Staatsresidenz auf der Südseite des Flusses, während der restliche Adelsstand am vornehmen nördlichen Flussufer wohnte. Der Earl of Kildare setzte damit einen Trend, dem zu Folge bald der Süden die bevorzugte Gegend der irischen Aristokraten wurde, während die Häuser im Norden nach und nach verkamen. Nach einigen Umbauten ist das Leinster House heutzutage offizielles Parlamentsgebäude für 166 Unterhausmitglieder, 60 Senatsmitglieder, die Presse und Personal, während die Statue von Königin Victoria von der Frontseite des Hauses nach Sydney umgesiedelt wurde.

Leinster House – inspiriert vom Weißen Haus

Die Irische Nationalbibliothek – wunderschön und voller Wissen

Die Irische Nationalbibliothek auf der Kildare Street ist eine reine Präsenzbibliothek und gestattet den Verleih ihrer Medien nicht. Bücher, Karten, Manuskripte, Magazine und andere Materialien dürfen ausschließlich in den Räumlichkeiten der Bibliothek gesichtet werden. Gleichzeitig ist sie Schauplatz vieler Ausstellungen und beherbergt ein gewaltiges Archiv, welches die vollständige Ausgabensammlung sämtlicher Irischer Zeitungen aufbewahrt.

Dublin Castle – Record Tower überdauert die Zeit

Das Schloss Dublin Castle wurde auf einer ehemaligen Festungsanlage aus dem 10. Jahrhundert errichtet und befindet sich an der Dame Street, inmitten der Dubliner Altstadt. Einziges Überbleibsel aus dieser Zeit ist der sogenannte Record Tower, alle anderen Teile des Gebäudes stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Die königliche Kapelle Chapel Royal wurde 1943 von der römisch-katholischen Kirche in die Church of the Most Holy Trinity umbenannt und dient heute als Kulturzentrum in Dublin.

Four Courts – Irlands wichtigstes Gerichtsgebäude

Das Four Courts ist nicht nur eines der schönsten Gebäude der Stadt, sondern auch das wichtigste Gerichtsgebäude der Republik. Es besteht aus dem Supreme Court, dem High Court sowie dem Central Criminal Court – vor der Neustrukturierung der Gerichtsbarkeit im späten 19. Jahrhundert beherbergte das Four Courts namensgebend vier verschiedene Gerichte und war stummer Zeuge des Osteraufstands sowie des Irischen Bürgerkriegs.

Im Angedenken an Molly Malone und Phil Lynott

In Dublin stehen eine ganze Reihe von Denkmälern berühmter historischer Persönlichkeiten, darunter nicht zuletzt einer Statue von Molly Malone, einer schönen Dubliner Fischhändlerin aus dem bekannten irischen Volkslied “Cockles and Mussels”, der inoffiziellen Hymne der Stadt. Weitere Denkmäler beziehen sich auf den irischen Politiker Daniel O’Connell, auch bekannt als “The Liberator” (Der Befreier) und dem irischen Nationalhelden Charles Steward Parnell. Der kunstvoll verzierte Grabstein von Vollblutmusiker Philip Parris Lynott, Gründungsmitglied der irischen Rockband Thin Lizzy, zählt ebenfalls zu den Denkmälern der Grafschaft Dublin und befindet sich auf der Halbinsel Howths Head.

Live: The Dubliners mit Cockles and Mussels aka Molly Malone

Die großen Kathedralen Dublins

In Dublin gibt es zwei bedeutsame Kathedralen der Church of Ireland, einer Mitgliedskirche der Anglikanischen Gemeinschaft mit circa 390.000 Gläubigen. Zum einen die National Cathedral and Collegiate Church of Saint Patrick, Dublin, kurz: Saint Patrick’s Cathedral, und zum anderen die etwas kleinere Christ Church Cathedral mit dem vermeintlichen Grabmal vom walisischen Kriegsherren Richard “Strongbow” de Clare.

Top-Empfehlungen für Theater- und Museumsliebhaber

Es gibt viele gute Theater in Dublin. Auf jeden Fall einen Besuch wert sind das Abbey Theater, das Gate-Theater und die 3-Arena. An Museen ist das National Museum sowie das Irish Museum of Modern Art hervorzuheben, ebenso wie das National Wax Museum. Besonders und ungewöhnlich ist das Kilmainham Gaol, ein Museum, welches sich in einem ehemaligen Gefängnis befindet. Last but not least: das Dubliner und das Guinnes Store House!

Die berühmten “Irish Pubs” – mehr als 10.000 im Land!

In Irland gibt es eine schier endlose Menge an Pubs. Selbst wenn man jeden Tag zu einem anderen Pub geht – oder im Rahmen von den allseits beliebten und geselligen Pub Crawls gleich zu mehreren Pubs am selben Tag – wird es schwer, denn in Irland gibt es knapp 10.300 Pubs! Nicht umsonst sagen die Iren gerne über sich selbst, ihr zweites Wohnzimmer sei der Pub. Bei einer Pubdichte von im Schnitt 315 Einwohnern pro Lokalität kann man sich die aktive Kneipenkultur Irlands gut ausmalen. In der Hauptstadt Dublin wurden zuletzt knapp 770 Pubs gezählt – eine stolze Anzahl für eine einzelne Stadt! Dazu kommt Live-Musik, die für die irischen Kneipen so typisch ist und quasi von jeder Ecke schallt. Überall in Dublin hört man die traditionell irische Volksmusik und teilweise auch moderne Arrangements. Übrigens: der O’Donoghue’s Pub ist ein Paradebeispiel für erstklassige Live-Musik und mitreißende Auftritte.

Die 5 besten Pubs der Stadt

  • Sweeney’s Bar, Dame Street
  • The Mercantile Bar, Dame Street
  • The Living Room, O’Connell Street
  • Broxelles, Harry’s Street
  • The Globe, Great George’s Street

Natur genießen in und um Dublin

Die irische Insel ist ja hinreichend bekannt für ihre atemberaubend schöne Natur, die endlosen intensiv-grünen Wiesen, die schroffen Küsten, die Blütenpracht. Naturverbundenheit ist ein wichtiger Bestandteil der irischen Kultur, deshalb gibt es natürlich auch in der Hauptstadt Dublin zahlreiche Parks und Grünanlagen. Unter anderem sind das St. Steven’s Green, die National Botanic Gardens of Irland sowie die Iveagh Gardens, aber der schönste Park ist mit Abstand der Phoenix Park.

Phoenix Park – zwischen Wildtieren und Präsidentsvilla

Der Phoenix Park ist die wohl größte Anlage in Dublin und besteht aus schier endlosen Wiesen und Waldstreifen. Er ist das Zuhause vieler Wildtiere wie zum Beispiel Rehen, welche mitunter durchaus zutraulich sein können. Übrigens: der irische Präsident sowie der amerikanische Botschafter haben beide ihren Sitz im Phoenix Park und wohnen inmitten der Natur und in direkter Nachbarschaft zum Zoo Dublin, dem größten Zoo Irlands!

Die wahre Größe des Phoenix Parks – aus luftiger Höhe in 4D!

Top Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

  • Strandanlage und Golfplatz Portmarnock
  • Wicklow Mountains
  • Fischerdorf und Halbinsel von Howth
  • Seebad und Schloss Malahide
  • Killiney Hill
  • Hill of Slane
  • Passage Tomb von Fourknocks

+

+ AD + Do you know?

Versace – das Luxuslabel von Gianni und Donatella

Versace ist ein ein junges Luxuslabel, das bis heute im Familienbesitz geblieben ist. Neben den exklusiven Kollektionen wurde die Marke auch für ihr aufwühlendes Familienleben, dass einige Skandale mit sich bringt bekannt.

+ AD + Do you know?

Gianni Versace: Designer und Stil

Alles begann 1976 in Florenz, als Gianni Versace von einem Textilhändler in Florenz endeckt und unterstützt wird. Gianni war bis dahin ein Niemand in der Modewelt, obwohl er zuvor bereits für andere Marken designte. Nach seiner ersten Show gab es geteilte Meinungen. Es gab viele Kritiker, die seine Arbeit als obszön abstempelten. Auf der anderen Seite konnte er viele Menschen mit seinen gewagten Outfits nicht nur überzeugen, sondern wirklich begeistern. Seine Kollektion war auffallend und von Pastellfarben geprägt. Inspiriert wurde der Designer durch das antike Griechenland und die Kunst von Roy Lichtenstein und der op-Art. Die Kleidungstücke waren oft aufreizend. Grelle Farben, figurbetonte Schnitte und viel Haut gehörte für ihn dazu, ebenso opulente Verzierungen und außergewöhnliche Materialien, wie zum Beispiel Metall. Außerdem konnte er sich als Kostümbildner in der Kunstszene etablieren und entwarf Kostüme für Theater und Ballettaufführungen. Er war mutig und provozierte mit seinen Designs aber konnte sich dadurch von den anderen Designern absetzten. Seine Designs spiegelten die aufwühlende Familiengeschichte wieder. Gianni Versace war der erste Designer, der Jeans auf den Laufsteg brachte und damit für Aufruhe sorgte.

Nachdem Gianni vor seiner Villa erschossen wurde, wurde Donatella Versace die Chefdesignerin. Sie hält das Image des Labels. Auch ihre Designs sind besonders, mutig und auffallend. Sie persönlich kleidet mit ihren Designs Stars wie Jennifer Loopez und Lad Gaga ein. Lady Gaga schrieb daraufhin sogar den Song “ Donatella“ für Versace. Trotzdem wird immer wieder spekuliert, ob es bald einen neuen Nachfolger für Donatella geben wird.

Interview mit Donatella Versace

Von 2009 bis 2012 unterstütze der Designer Christoph Kane die Versace Linie Versus. Endeckt wurde er von Donatella und sie wollte sein Talent fördern. Nach der Zusammenarbeit waren sich beide sehr dankbar für die Zeit und die gesammelten Erfahrungen.

+ AD + Do you know?

Versace durfte 2011 als Gast- Designer eine Modelinie für H&M entwerfen, wie es in den Jahren zuvor auch andere berühmte High Fashion Labels taten.

Wichtige Daten – der Weg vom Textilgeschäft bis zur Luxusmarke

  • 1976 Der Textilhändler Albert Eickhoff wird auf den unbekannten Designer Gianni Versace in Florenz aufmerksam
  • 1978 Die Marke Versace wird offiziell gegründet
  • 1978 Die erste Modenschau findet in Lippstadt statt. Mit dabei ist unter anderem das Topmodel Jerry Hall
  • Frühjahr 1978 die erste Versace Boutique wird eröffnet
  • September 1978 die erste Herrenkollektion wird präsentiert
  • 1980 Versace etabliert sich in der Kunstszene als Kostümbildner und Designer
  • 1982 Das erste Parfüm für Damen, welches nach Gianni Versace bennant ist kommt auf den Markt
  • 1984 Das erste Herrenparfüm Versace l´homme folgt
  • 1985 Versace bekommt eine eigene Ausstellung im Victoria and albert Museum in London
  • 1989 Für die jüngere Generation wird eine zweite Linie designt
  • 1989 In Kooperation mit dem Atelier Versace ensteht eine Haute- Couture-Linie
  • 1990 Taschen, Schuhe, Accesoires, Geschirr, Möbel und Wohnaccesoires kommen auf den Markt
  • 1990 Donatella Versace übernimmt die Zweitlinie
  • 1990er Das Label gehört zu den international erfolgreichsten Modemarken
  • 1995 In dem Film „Showgirls“ tragen die Darsteller von Versace entworfene Mode
  • 1995 Madonna modelt zum ersten Mal für Versace
  • 2000 Das Palazzo Luxushotel wird von dem Versace Unternehmen eröffnet
  • 2004 Die Zweitlinie wird bis auf wenige Ausnahmen still gelegt
  • 2009 Der Designer Christoph Kane greift die Zweitlinie für die neue Damenkollektion wieder auf
  • 2010 Versace entwickelt ein eigenes Handy
  • 2012 Christoph Kane verlässt das Unternehmen
  • 2013 Es entsteht ein Film über die Familien Geschichte der Versaces

Versace Kollektionen

  • Atelier Versace – Couture-Damenmode im obersten Preissegment
  • Versace – Laufsteglinie mit Damen- und Herrenmode im oberen Preissegment
  • Versace Collection – In Lizenz gefertigte Konfektionsmode für Damen (Donna) und Herren (Uomo) im oberen Mittelpreissegment
  • Versus – Jugendliche Zweitlinie im oberen Mittelpreissegment für Damen, bis 2009 als Lizenz vergeben, bis 2004 und seit 2013 erneut auch mit Herrenmode
  • Versace Jeans – Als Lizenz an Swinger International vergebene Sportswear-Kollektion im Mittelpreissegment, ehemals genannt ‚VJC Versace‘ bzw. ‚VJC Versace Jeans Couture
  • Young Versace – Kinderkollektion für 0- bis 12-Jährige

Logo in check. Discover the Men's #VersusSS18 collection at the link in bio.

A post shared by VERSUS VERSACE (@versus_versace) on

Die Fashion Show 2018

Auf der letzten Fashion Show trugen die Models Kleidungstücke, die mit Zeitungsartikeln und Schlagzeilen wie „Super Exklusiv“ oder „Versace spricht endlich“ bedruckt waren. Topmodels wie Bella Hadid und Kendall Jenner präsentierten die neue Kollektion auf einem Laufsteg aus Plexiglas. Von der Decke hing ein Meer aus der Pflanze Blauregen. Begleitet wurde die Show von dem Song „Inhliziyo“von Faka. Allgemein war die Show aber eher etwas langweilig und erlebte keinen richtigen Höhepunkt, das Publikum hatte mehr erwartet.

International erfolgreiche Models für Versace

Versace wird von vielen berühmten Models und Stars repräsentiert. Demi Moore, Halle Berry und Jon Bon Jovi werden fest mit der Marke verbunden. Ebenso Superstar Madonna. Sie präsentiert die Marke und gehört schon fast zu ihr dazu. In den 1990er durften die Topmodels Naomi Campbell, Claudia Schiffer und Linda Evangelista sich mit Versace-Jobs schmücken. Heute sieht man die Marke auch an Stars wie Kendall Jenner oder Karlie Kloss.

Das Markenzeichen ist ein Medusakopf

Das Markenzeichen von Versace ist ein griechischer, verschlungener Medusakopf. Der Designer liebte Griechenland und wurde dadurch inspieriert, deshalb sollte sich dieses auch im Logo wiederspiegeln.

Bekannt ist die Marke auch für das Sicherheitsnadelkleid. Es ist ein figurbetontes, langes, schwarzes Abendkleid . Typisch für Versace ist es freizügig mit tiefem Dekolltee Ausschnitt und von den Achseln bis zur Taille und von der Hüfte abwärts ausgeschnitten. Das besondere daran ist, dass es von sieben großen Sicherheitnadeln zusammengehalten wird.  Weitere Sicherheitsnadeln verzieren die Träger und die Corsage des Kleides. Das Kleid wurde 1994 designt.

Die Familiengeschichte als Film und Serie

House of Versace- ein Leben für die Mode ist ein Film über die Familiengeschichte der Versaces.

Ganz neu ist die Serie American Crime Story: The Assassination of Gianni Versace. Auch in der Serie geht um das Familienleben, vor allem aber um den brutalen Mord an dem Designer. 1997 wurde er von einem weltweit gesuchten Serienmörder auf den Stufen seiner Villa in Miami erschossen. Zurück blieben sein Lebensgefährte und seine Schwester in Traurigkeit. Seine Schwester Donatella Versace wird von Penelope Cruz, der Oskarpreisträgrin dargestellt. Von der Serie gibt es bereits 2 Staffeln. Staffel 3 und 4 sind aber schon in Planung. Zusehen ist sie auf Sky Select.

Auszeichnungen

  • 2004: Bambi
  • 2005: Womens World Award in der Kategorie World Fashion Award für Donatella Versace

+

+ AD + Do you know?

Burberry – Erfinder des Trenchcoats und legendärer Designer

Burberry ist eine der bekanntesten High Fashion Marken auf der Welt. Besonders bekannt ist die Marke durch die Erfindung des Trenchcoats geworden und durch das berühmte Karomuster, das mittlerweile jeder erkennt.

+ AD + Do you know?

Was du noch nicht über Burberry wusstest – Entdecker von Cara Delevingne und Designer für Kim Kardashian

Durch diese Designer wurde Burberry zur High Fashion Brand

Thomas Burberry eröffnete 1856 sein erstes Textilgeschäft in Hampshire. Bekannt wurde er durch den Gabardine Stoff, den er erfunden und für seine Designs verwendet hatte. Es ist ein Stoff, der sehr robust und wasserdicht aber gleichzeitig auch atmungsaktiv ist. Thomas brachte den Stoff und seine Artikel in den internationalen Großhandel. Danach kam sein allergrößter Erfolg: der Trenchcoat! Dieser wurde von ihm erfunden und machte Burberry berühmt. Denn vermutlich möchte jeder einen Trenchcoat besitzen und am liebsten natürlich den Klassiker von Burberry.

Seit 1998 designte Roberto Menichetti die Mode für Burberry. Er war derjenige der das beliebte Karomuster so berühmt machte. Vorher war es nur als Innenfutter bekannt aber Roberto Menichetti dreht es nach außen und die Menschen liebten es. Bis heute ist das kamel-schwarz-rot-weiße Karomuster fester Bestandteil der Marke.

Der Nachfolger Designer wurde Christopher Bailey. Er designte für die Marke von 2001-2018 alle Kollektionen. Als er kam hatte das Label einen leicht altmodischen Ruf, doch er veränderte das ganze zu einem weltweit angesehenen Label, das internationale Trends setzt. Jedes Jahr überraschte er die Welt mit einem aufregendem, neuem Design des berühmten Trenchcoats. Mal war der Trenchcoat in leuchtenden Neon Farben, mal mit viel flauschiger Schafwolle zu sehen. Bailey setzt seinen Fokus aber nicht nur auf die Kollektionen sondern auch auf Branding und Marketing. Er passte sich immer dem Zeitgeist an und entwickelte neue Ideen. Zum Beispiel sorgte er dafür, dass seine Fashion Shows als erste im Livestream übertragen wurden. Außerdem entwickelte er ein neues Konzept. Das sich See now- Buy now nennt. Das Grundprinzip ist, dass man Mode sieht die einem gefällt und sie direkt kaufen kann. Mode direkt erleben! Mode auf die niemand warten muss, dass ist seine Idee. Zusätzlich hatte er die Idee Herbstmode im Herbst und Frühjahrsmode im Frühjahr zu präsentieren und nicht wie üblicherweise die Herbstmode im Frühjahr und andersherum. Eigentlich eine einfache Idee, doch die Umsetzung zeigte sich schwierig. Denn nicht viele ließen sich von der Idee überzeugen und auch seine eigenen Designs litten darunter und wurden etwas langweilig. Nach 17 Jahren mit Burberry entschied er sich einen neuen Weg zu gehen.

Seit März 2018 ist Riccardo Tisci der neue Designer für Burberry. Vorher arbeitete er für Givenchy und designte sogar das Brautkleid von Kim Kardashian. Im September wird er seine erste richtige Kollektion für Burberry  veröffentlichen und alle warten gespannt, denn es wurde schon angekündigt, dass eine neue Drop-Kultur geplant ist. das bedeutet, dass die Designs nach und nach veröffentlicht werden um Spannung auf zu bauen. Im Mai hatte der Designer bereits einen kleinen Vorgeschmack geliefert. er veröffentlichte eine Kapselkolllektion mit vielen Heritage- stücken, also Kleidung aus vergangener Zeit, die wieder aufgemotzt wurde. Klar ist, dass dieser Designer immer für eine Überraschung gut ist und ein Experte darin ist verschiedene Stils zu mischen und zu kombinieren. Außerdem ist Tisci ein Sportmode Fan, vielleicht erwartet uns ja etwas in diese Richtung? Wir sind gespannt!

+ AD + Do you know?

Absolutes Markenzeichen: der Trenchcoat

Das Logo der Marke ist ein Ritter in seiner Rüstung, der auf einem galoppierenden Pferd sitzt und eine Lanze in der Hand trägt. An der Lanze befindet sich eine Flagge mit der Aufschrift Prorsum. Das ist lateinisch und bedeute auf deutsch vorwärts. Es steht dafür, dass sich die Modebranche immer weiterentwickelt und niemlas still steht.

Der Trenchcoat! Er gehört einfach zu Burberry, vom Klassiker bis zu den ausgefallensten Kreationen. Seit 1895 ist er fester Bestandteil jeder Kollektion und ist sogar offiziell als Burberrys Markenzeichen eingetragen.

Wenn man an Burberry denkt, fällt einem sofort das beige-schwarz-rot-weiße Karo muster. Es ist ein wichtiger Bestandteil des Labels und verschafft ihnen den gewissen Wiedererkennungswert. Fast in allen Designs wird das berühmte Muster aufgegriffen.

Vom ersten Textilgeschäft zur absoluten Luxusmarke

  • 1856 Thomas Burberry eröffnet sein erstes Textilgeschäft
  • 1880 Der von Thomas Burberry erfundene Gabardine- Stoff wird verwendet
  • 1891 In London eröffnet das Vorzeigegeschäft der Marke in der bekannten Einkaufsstraße Haymarket
  • 1895 Das erste Trenchcoat Modell „Tielocken“ wird designt
  • 1901 Das Logo der Marke entsteht. Es ist ein Ritter auf einem galoppierenden Pferd, der eine Lanzenflagge mit der Aufschrift Prorsum (lat. vorwärts) in der Hand hält
  • 1909 Der heute als Markenzeichen geltende Trenchcoat kommt auf den Markt. Es werden eine halbe Millionen Stück an die Armee verkauft
  • 1910 Das erste Ladengeschäft in Paris eröffnet
  • 1915 Das Label kooperiert zum ersten Mal mit Japan
  • 1924 Burberry verwendet zum ersten Mal sein berühmtes Karomuster
  • 1930 In Amerika wird das Label ausgeweitet und immer bekannter
  • 1955 Königin Elisabeth II. erklärt Burberry zum königlich britischem Hoflieferanten
  • ab 1960 Die Kollektion wird mit Accessoires erweitert
  • 1961 Audrey Hebburn trägt den Burberry Trenchcoat in dem Film „Frühstück bei Tiffanys“
  • 1963 Peter Sellers ist in dem Film „der rosa roten Panther “ im Burberry Trenchcoat zusehen
  • 1981 Das erste Parfüm „Burberry for Men“ wird verkauft
  • 1988 Zum ersten mal wird eine Linie für junge Leute designt
  • 1998 Der Name wird von Burberrys zu Burberry geändert
  • 1998 Eine Schmuckkollektion und eine Bademoden-Linie kommt auf den Markt

Models und Stars die Burberry präsentieren – Audrey Hepburn und Kate Moss

Burberry arbeitete mit berühmten Models zusammen und wurde von Stars repräsentiert. Die bekannteste ist vermutlich Audrey Hepburn. Sie trug den klassischen Trenchcoat in dem von Auszeichnungen überschütteten Film „Frühstück bei Tiffanys“. Kurz danach trug auch Peter Sellers den Trenchcoat in dem preisgekrönten Film  „der rosa rote Panther“.

Auch Topmodel Kate Moss liebt Burberry! Sie modelte für Burberrys Werbekampagnen und wird seit dem mit dem High Fashion Label in Verbindung gebracht.

Außerdem wurde das Topmodel Cara Delivinge von Christopher Baileys endeckt. Sie repräsentiert bis heute die Marke auf dem Laufsteg und in Kampagnen. Burberry und Cara Delivinge gehören einfach zusammen!

+ AD + Do you know?

Die unvergesslichen Fashion Shows

Social Media war immer ein wichtiger Bestandteil der Fashion Shows von Burberry. Sie waren die ersten die ihre Modeschauen in einem Livestream im Internet übertrugen.

Außerdem gehörte gute Musik immer dazu. Es sangen junge britische Nachwuchsstars live bei seinen Shows und mittlerweile bekannte Sänger wie George Ezra hatten dort ihren ersten Auftritt. Für seine letzte Show, wählte Designer Christopher Bailey  Synthie-Pop -Band Bronski Beats, die alle begeisterte. Sie spielte den Song „Memories“ kurz vor der Show und als es dann richtig losging explodierte der Mega Hit  „Smalltown Boy“ und riss alle mit. Zur Erinnerung veröffentlichte der Designer auf Apple Music eine Playlist mit 200 Songs, die an die unvergesslichen Momente erinnert.

Natürlich, waren die Kleidungsstücke direkt nach der Show zum Kaufen erhältlich, ganz nach dem von Christopher Baileys erfundenen Prinzip See now- Buy now!

George Ezra live auf dem Burberry Runway

Burberry fördert junge Talente

Burberry Foundation ist eine Unternehmens-Stiftung, die seit 2008 junge Menschen mit Talent fördert. Christoph Bailey entwickelte diese Stiftung zur Burberry Acoustic weiter. Mit britischen Brands und Künstlern unterstützten sie junge Musiker und nahmen sogar eine CD auf.

Das neue Logo verspricht einen Neuanfang

Der neue Designer Riccardo Tisci erschreckt die Leute! Er  entwickelte vor ein paar Tagen und nur wenige Monate nach seinem Neustart bei Burberry ein neues Logo. Anscheinend hat er Großes vor! Die größte Veränderung, der Ritter ist weg! das komplette Logo, dass seit 1901 fest zur Marke gehört ist nicht mehr zusehen. Außerdem wurde der klassische Burberryschriftzug durch eine andere Schrift ersetzt. Statt der Unterschrift „established 1856“ steht nun „London England“ unter dem Burberry Schriftzug. Außerdem zieren die ineinander verschlungenen Initialien des Gründers Thomas Burberry nun das Monogramm.

Die letzte Kollektion von Designer Christopher Bailey für die LGBTQ Gemeinschaft

Die letzte Burberry Kollektion wird in Erinnerung bleiben. Es ist die Regenbogen-Kollektion, die der LGBTQ Gemeinschaft gewidmet ist, die sich für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender einsetzt. Burberry wird diese Organisation auch weiterhin unterstützen und sich für sie einsetzten. Alle Kleidungsstücke waren mit Regenbogen oder Regenbogenfarben versehen und auch das berühmte Karomuster wird mit diesen Farben vermischt. Der Laufsteg war ein Meer aus Farben.

Auszeichnungen

  • 2003: Als Anerkennung für seine Leistungen verleiht das Royal College of Art Christopher Bailey im Jahre 2003 die Ehrenmitgliedschaft.
  • 2005: Christopher Bailey wird zum britischen Designer des Jahres gewählt.
  • 2007: Im November 2007 erhält Christopher Bailey den Bambi für den „Besten Modedesigner“.
  • 2010: Christopher Bailey wird mit dem International Award des Council of Fashion Designer of America (CFDA) ausgezeichnet.

Hier findest du die offizielle Website:

+

+ AD + Do you know?

Gucci Schuhe bis Tasche – Luxuriöse Accessoires für Damen und Herren

Gucci verkauft Damenmode, Herrenmode und dazu die passenden Accessoires. Seit 2011 hat Gucci sogar eine eigene Kinderkollektion. Außerdem kann man Düfte, Schmuck und Uhren von Gucci erwerben. Die Preise sind sehr hochklassig. Alles begann 1921 mit dem Sattlermeister Guccio Gucci, der sich in seinem Geschäft auf Lederwaren und Gepäck spezialisiert hatte. Er gründete die Marke Gucci! Da während des zweiten Weltkrieges die Ressourcen knapp wurden, musste Guccio kreativ werden und verarbeitete Naturprodukte wie Hanf,Leinen und Bambus in seinen Designs. Seine Handtasche mit Bambusgriff ist bis heute bekannt. Inspiriert wurde er durch den Pferdesport, welches sich in seinem Spezialgebiet den feinen Lederwaren und Handtasche wiederspiegelte. Dieses Spezialgebiet verhalf der Marke zu ihrem weltweit bekanntem Namen.

+ AD + Do you know?

Gucci: Designer und Stil

Tom Ford, dieser berühmte US- amerikanische Designer enwarf ab 1990 bis 2004 die neuen Gucci Kollektionen. Seine Designs für die Damenmode waren sinnlich und elegant kombiniert mit gewagten, auffälligen Schnitten. Für die Herrenmode entwarf er Kleidung im Dandy Stil, also Mode, die aus der Menge hervor sticht und Stilbrüche wagt. Durch Tom Fords Kollektionen wurde Gucci zum begehrten Luxuslabel und erhielt Anerkennung auf der ganzen Welt.

Im April 2004 traten Alessandra Faccinetti, Frida Giannini und John Ray in Fords Fußstapfen. Faccinetti war für Die Damen-Mode, Giannini für die Accesoires und Ray für die Herrenmode verantwortlich. Doch schon 2006 übernahm Giannini alle Aufgabengebiete. Einige Jahre konnte sie den Erfolg halten, doch nach 2013 gingen die Verkaufszahlen zurück und sie verließ 2015 ihre Position.

Alessandro Michele ist der neue Nachfolger. Für seine erste Damenkollektion hat er nur wenige Tage. Er verpasst Gucci 2015 einen radikalen imagewechsel. Die neue Kollektion ist bunt, wild, mit Mustern, Tier- und Blumenmotiven versehen. Dazu wird sie mit altmodischenAccesoires wie Nerd Brillen kombiniert.Die Schnitte erinnern an die 1970 Jahre. Typisch für die Kollektion ist auch der unübersehbare Gucci-Schriftzug Durch seine mutige Kollektion bricht er die Geschlechtergrenzen. Die Mode wird lässig, unbeschwert und fröhlich durch junge Models präsentiert. Außerdem werden die Geschäfte umgestaltet. Zuerst sind viele Kritiker skeptisch, doch dann ensteht ein riesen Hype um das Label und sie wird als beliebteste der ganzen Welt bezeichnet. Alessandro Michele erhält viele internationale Auszeichnungen.

Interview mit Alessandro Michele

Wichtige Daten: Guccio Gucci, Designer und Parfüm Kreateur

  • 1921 Guccio Gucci gründet das Unternehmen in Florenz
  • 1938 Gucci eröffnet ein Geschäft in einer vornehmen Geschäftsstraße in Rom
  • 1939 In Florenz, Rom und Mailand werden weitere Gucci Filialen eröffnet
  • 1930-1940 Auf Grund des Zweiten Weltkrieges verwendet Gucci hauptsächlich alternative Materialien wie zum Beispiel Hanf, Leinenen, Jute und Bambus
  • 1953 Das erste Geschäft in New York City wird eröffnet
  • 1953 Guccio Gucci stirbt. Sein Tod löst einen großen Familienstreit um das Erbe aus
  • 1960 Das verschlungene G, welches einen Steigbügel darstellt wird zum Markenzeichen
  • ab 1960 Die Marke entwickelt sich zu einem weltweit anerkanntem Status Symbol
  • 1970 Es erscheint die erste Bekleidungslinie
  • 1974 Das erste Parfüm, der Damenduft Gucci No. 1 kommt auf den Markt
  • 1976 Es folgt der erste Herrenduft
  • 1981 Die erste Modenschau der Marke  findet statt
  • 1983 Das Unternehmen steht kurz vor dem Verfall auf Grund von Besitzstreitigkeiten
  • 1993 Das Familienunternehmen wird an eine arabische Investmentgruppe verkauft und ist somit zum ersten Mal nicht mehr im Besitz der Familie Gucci
  • um 1995 Gucci wird Dank des Us- amerikanischen Designer Tom Ford wieder zum Luxuslabel
  • 1998 Der Firmensitz ist ab jetzt in London
  • 2010 Der Firmensitz zieht in die Schweiz um
  • 2011 In Florenz wird ein Gucci Museum eröffnet
  • 2018 Das Gucci Museum heißt nun Gucci-Garden. Zusätzlich eröffnet ein Gucci Restaurant.

+ AD + Do you know?

Gucci Show: Letzte Kollektion / Modenschau 2018

Die Art wie die Marke Gucci ihre Mode präsentiert ist einzigartig und unverwechselbar. Sie ist undividuell, besonders und vor allem auffallend. Inspiriert werden die Shows von der Filmwelt und tatsächlich erinnern sie an einen Science Fiktion Film. Besonders die Show im Februar 2018 hat für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Models waren im Gesicht weiß geschminkt, liefen mit starren Blicken und durchsichtigen Kleidersäcken über ihren Klamotten über den Laufsteg. Dazu liefen Geräusche wie in einem OP Saal und auch das Umfeld erinnerte an so einen Saal. Doch das war lange nicht Höhepunkt. Einige der Models wurden zu futuristischen Fabelwesen umgestaltet. Sie hatten 3 Augen, trugen ihre Köpfe unter ihrem Arm  oder sahen aus wie die typische Gucci Schlange. Dazu gab es Special Effekts, die durch digital entstandene und 3D Effekte kombiniert wurden.  Natürlich fragt man sich wie Allessandro Michele auf die Idee kommt seine Mode auf diese Weise zu präsentieren aber er weiß es genau, denn er möchte damit etwas aussagen! Jede seiner Shows soll etwas an die Menschen transportieren. Individualismus ist das Grundprinzip! Jeden Tag sollen wir uns neu entwerfen und verändern uns immer wieder fragen, ob wir wir selbst sind oder nur eine an unsere Umgebung angepasste Persönlichkeit. Er macht uns Mut alle unsere Möglichkeiten zu nutzen, um uns weiter zu entwickeln und der Mensch zu sein, der wir gerne sein möchten. Seine letzte Fashion Show sollte ein Abschied von der Vergangenheit sein, denn die Welt wird nie wieder so sein wie sie war. Seine Kollektion soll zeigen, dass die Gegenwart schnell zur Vergangenheit wird. Wir können die Vergangenheit hinter uns lassen, wir können aber auch aus ihr lernen und sie nutzen. Gucci soll uns die Angst vor der Zukunft nehmen und helfen sie als Chance zusehen, all das zu tun was uns eigentlich unmöglich erscheint.

Markenzeichen von Gucci

Jeder kennt das Logo der Marke, es ist ein in sich verschlungenes, doppeltes G. Es soll an einen Steigbügel erinnern, da das Label früher durch den Pferdesport inspiriert wurde. Die typischen Farben sind rot, grün und weiß. Der erste Topseller der Marke wurde der Bamboo-Bag, eine Handtasche mit einen Henkel aus Bambus. Bis heute ist sie das Markenzeichen der Firma und jeder sollte sie kennen! Die Tasche entdeckt man immer wieder an Stars wie Grace Kelly oder der Queen. Auch bekannt wurde die Marke durch den Jackie O Schal. Er wurde 1966 für Jackie Kennedy entworfen. Heute ist die Marke bekannt für ausgefallenen, mutige Designs, sowie für außergewöhnliche Kombinationen und Stilbrüche. 2018 ist der Gucci Gürtel mit einer Messing Schnalle das absolute Must Have. Es gibt ihn in unterschiedlichen Farben und Ausführungen.

Mehr zu Gucci – Marke & Online Shop

Auszeichnungen

  • 1996 Tom Ford „Designer des Jahres“
  • 1998 „European Company of the Year“
  • 2009 Frida Giannini „International Designer of the Year“ des japanischen Fashion Editor’s Club (FEC)

+

+ AD + Do you know?

Coco Chanel eine Mode Ikone – Parfüm, Mode und Emanzipation

Gabrielle Coco Chanel, aufgewachsen als trauriges Kind in einem Waisenhaus, gestorben als Legende. Geboren 1983 in Saumur/Frankreich, machte sie sich 30 Jahre später einen Namen in der Modeindustrie. Ihre Spezialität: ungewohnt funktionell, lässige  und dennoch weiblich elegante Damenmode. Wer ein Korsett wollte und wie alle anderen aussehen wollte, war bei Coco Chanel falsch. Leichte Blusen, luftige Oberteile, weit geschnittene Damenhosen oder wadenlange Röcke aus bequemen Stoffen wie englischem Tweed, meliertem Weed, Wolljersey, Bouclé oder Bouretteseide.

+ AD + Do you know?

Mode ist vergänglich, Stil niemals – Coco Chanel

Eines der bekanntesten Kreationen von Chanel ist das Chanel-Kostüm. Es ist eine taillierte Kostüm-Jacke mit einer über die Ärmel fortlaufenden Schulternaht mit schmalen Ärmeln, die so geschnitten sind, dass die Jacke auch bei Bewegungen der Arme nicht verrutscht, sowie dezente Schulterpolster, die stehts eine gerade Silhouette garantieren. Entlang der Säume wurden goldfarbene Ketten und vergoldete Bleigewichte eingenäht um den perfekten Sitz zu gewährleisten.

Die klassische Chanel-Jacke hatte vier in Hüfthöhe aufgesetzte, gerade geschnittene Taschen. Die Jacke wird entweder gar nicht, mit einem Kopf  oder eine Kette in Brust- oder Taillenhöhe, einer meist einreihigen Knopfleiste oder einem schlichten Reißverschluss geschlossen. Das Futter der Jacke wird individuell auf dem Oberstoff oder der dazugehörigen Bluse abgestimmt. Zu einem klassischen Chanel-Kostüm wurde meist eine pastellfarbene Bluse mit Schlingkragen aus Seidengeorgette getragen.

Von Coco Chanel gibt es viele gute Modezitate.

Coco Chanels wichtigsten Meilensteine für dich zusammengefasst:

  • 1909 Gründung Ihres eigenen Hutgeschäfts mit dem Namen Chanel.
  • 1914 Eröffnung Ihrer Boutique in Seebad Biarritz.
  • 1918 Designed die ersten Pyjamas für Frauen, da Pyjamas ursprünglich nur für den Mann gedacht waren.
  • 1923 internationaler Durchbruch mit Ihrem Duft „Chanel No.5.“
  • 1926 Chanel entwirft das kleine Schwarze, Sie lehnt bunte Farben ab, da ihr schlichte Farben wie Beige, Weiß und Schwarz besser gefallen.
  • 1930 Chanel stattet für einige Wochen Leinwand-Stars von United Artists und Hollywood aus.
  • 1932 Präsentiert ihre Schmuckkollektion mit Diamanten in Paris unter dem Namen „Bijoux de Diamants“.
  • 1936 stieg die Zahl der Chanel-Angestellten auf über 4000.
  • 1939 Chanel stellt Haute-Couture-Mode ein und verkauft vorübergehend nur noch Parfüm und Accesoires.
  • 1954 Chanel zog, nach Vorwürfen Sie habe mit dem Nationalsozialisten kollaboriert, in die Schweiz.
  • 1954 Eröffnet ein Geschäft in Paris, wo sie ihre „Kriegskollektion“ realisiert.
  • 1971 Tot von Coco Chanel im Hotel Ritz.
  • 1971 Nimmt Gaston Berthelot, ein Dior-Designer, Ihren Platz ein.
  • 1974 Alain Wertheimer erhält gemeinsam mit seinem Bruder die Kontrollmehrheit an Chanel.
  • 1971-1983 Image des Modehauses verstaubt, gilt als „Muttimode“.
  • Seit 1983 Karl Lagerfeld wird als Berater für die Haute-Couture eingestellt.
  • 1984 Karl Lagerfeld wird zum Chefdesigner der gesamten Modeparte des Hauses.
  • 1988 Lagerfeld erhielt vom Council of Fashion Designers of America den International Award für seine Chanel-Kollektionen.
  • 1990 Claudia Schiffer wird von Lagerfeld eingestellt.
  • 1996 Schiffer und Lagerfeld gehen getrennte Wege.
  • 2000 Schiffer und Lagerfeld arbeiten wieder zusammen, außerdem wurden vermehrt internationale Stars wie Vanessa Paradis, Nicole Kidman Audrey Tautou, Keira Knightley oder Blake Lively als Testimonials für Chanel eingesetzt.
  • Seit 1983 bis Heute Chanel gilt wieder als „High Fashion-Marke“ und hat dank Lagerfeld zu alten Glanz gefunden.

Das Chanel Logo:  Einfachheit in der Integrität von Design

Chanel selbst hat das Logo im Jahr 1925 entworfen, die zwei ineinander geschobene „Cs“ stehen für die ersten Buchstaben des Namens des Gründer- und Nachnamen. Die Chanel Logo ist so effektiv wie langanhaltend Dank der Einfachheit in der Integrität von Design.

+ AD + Do you know?

Coco Chanel als Vorreiter der Emanzipation

Ein abschnürendes Korsett, nur weil es gesellschaftlich angesehen ist? Nicht mit Coco. Frauen waren dank Coco Chanels Mode nicht länger Dekorationsgegenstand und Wohlstandsausweis ihrer Männer, sondern auf einem guten Weg in die Selbständigkeit.  Sie lebte den Frauen vor, dass eine Frau in jeder Hinsicht eigenständig sein kann – wenn sie denn bereit ist, den Preis dafür zu zahlen. Egal, was andere gesagt haben, Chanel hat stehts ihre Mode und Sichtweise von Dingen verteidigt, was zur damaligen Zeit absolut skandalös war, allerdings zahlte sich dies mit einer Revolution in der Bekleidungsindustrie aus.

Besonders in der momentanen Zeit, in der Feminismus ein großes Thema ist, wird an Coco erinnert, die mit ihrer Mode bis Heute für die Emanzipation der Frau steht.

Im September 2014 erinnert uns Lagerfeld an Cocos Vermächtnis , indem er zum Abschluss der Chanel-Show seine Models als attraktive Horde junger Frauen über eine nachgebaute Straße im Pariser Grand Palais stürmen und für Frauenrechte protestieren ließ. Das Publikum wurde sehr sentimental und viele fühlten sich an ihre Jugend erinnert, die Jüngeren hatten Spaß am Revival und den frechen Sprüchen.

Karl Lagerfeld setzt sich für Feminismus ein.

Ist Karl Lagerfeld ein würdiger Nachfolger?

Die Verkaufszahlen sprechen dafür! Seit Lagerfeld als Chefdesigner tätig wurde sind die Verkaufszahlen in die Höhe geschossen. Doch Lagerfeld ist der Meinung, dass Coco seine Entwürfe gehasst hätte. Lagerfeld hatte vollkommene Entscheidungsfreiheit, was er mit der Marke anfängt „Wenn du was machen kannst, ist das okay, wenn nicht, verkaufen ich den Laden“, sagte der Inhaber zu Lagerfeld. Trotz der Überzeugung, dass Modegöttin Coco Chanel mit seiner Arbeit nicht zufrieden wäre, denkt die Welt anders. Lagerfeld hat Cocos Überzeugungen und Werte in die heutige Zeit geholt beziehungsweise modernisiert. Er variiert Farben, Silhouetten, Jacken- und Rocklängen, verwendet neue Stoffe und Accessoires, ersetzte die klassischen Borten durch Fransen und präsentierte das Chanel-Kostüm sowohl in den Haute-Couture und Prêt-à-Porter Kollektionen.

Es ist an der Zeit schön zu sein, wenn die Welt zu hässlich wird

Lagerfeld entscheidet sich mit der Frühjahr / Sommer Kollektion 2018 ein Statement zusetzen. Seine Entwürfe zeigen den Willen, sich der Schönheit zuzuwenden, anstatt an der ganzen Hässlichkeit in der Welt zu verzweifeln. Die mal sanften und mal leuchtenden Farben verdeutlichen die Leichtigkeit der Kollektion. Ein Zusammenspiel von transparenten Seidentüll und einem stark bestickten, texturierten Tweed, treibt es dann noch auf die Spitze.

Allerdings entwirft Lagerfeld mit seiner Kollektion nicht nur „hübsche Sachen“, vielmehr erdenkt er an neue Formen. Rockteile am Kleid, die plötzlich erst ab der Mitte des Oberschenkels anfangen, Rüschen mal nur seitlich angesetzt. Mittig werden die Rüschen von einem glitzernden Dreieck durchbrochen oder Midikleider mit einem transparenten Schleier überworfen. In der Kollektion entwirft Lagerfeld Chanel wieder neu, ohne das alte zu verlieren, was erneut auf große Begeisterung stößt.

Coco Chanel hat die Modewelt für immer verändert, ihr Erbe wurde von Lagerfeld angetreten und bis heute mit würde behandelt. Und erneut hat Lagerfeld mit seinem neuen Schnitt und Farbkombinationen bewiesen, dass er ein würdiger Nachfolger ist, indem er sich verweigert, sich der Hässlichkeit zu beugen. Und wie Coco Chanel zusagen pflegte „Eleganz ist Verweigerung“.

Modenschau 2018 – Frühjahr Sommer Looks von Chanel

Modenschau 2018 – Herbst/Winter Kollektion von Chanel

Ready-to-Wear Chanel Herbst/Winter 17/18

+

+ AD + Do you know?

Invisalign: Der Weg zu schönen Zähnen – Erfahrungen mit Kosten, Dauer und Ablauf

Invisalign im Smile Club – Schöne gerade Zähne, ein Thema, dass für viele Leute zum Schönheitsideal und absolutem „Must Have“ gehört. Jedoch waren damit auch bis jetzt immer schmerzhafte Behandlungen oder Zahnspangen verbunden. Ein Preis, den bei weitem nicht jeder bereit war zu zahlen um sich den Traum von einem schönen Lächeln zu ermöglichen. Heute Berichte ich von meinen Erfahrungen und meinem Weg hin zu den perfekten Zähnen. Mehr zum Invisalign Smile Club.

Es beginnt mit einem Lächeln 

Jeder hat das ein oder andere an sich selbst aus zu setzten. Ob es nun die Geheimratsecken sind oder doch die abstehenden Ohren, bei mir waren es schon immer meine Zähne. Die meisten Außenstehenden halten mich für verrückt, denn so schief seien meine Zähne ja auch nicht, jedoch hat man selbst auf so etwas immer einen ganz anderen Blick als fremde, weshalb es mich immer gestört hat. Mit offenem Mund Lächeln mochte ich noch nie, weshalb es kaum wirklich lachende Bilder von mir gibt. 

Über Alternativen habe ich schon oft nachgedacht, meine Affinität zu Zahnärzten war jedoch noch nie wirklich hoch und an eine Zahnspange war für mich nicht zu denken. Die Schmerzen, die Einschränkungen und natürlich die Optik, waren für mich ausschlaggebende Punkte, diese Behandlung nicht in de nähere Auswahl kommen zu lassen. Leider habe ich auch sonst erst einmal keine Alternative gefunden die Fehler zu beheben, weshalb ich mich fürs erste damit abfinden musste, es so zu lassen wie es war und mit diesem Makel zu leben. 

Invisalign – was ist das & wie funktioniert das überhaupt?  

Eines Tages, fand ich durch Zufall im Internet eine Anzeige von sogenannten Invisalign. Es ging um schöne gerade Zähne, was natürlich sofort meine Aufmerksamkeit weckte. Also fing ich an zu recherchieren und fand schnell heraus, wie das ganze funktioniert. Invisalign funktionieren wie eine Zahnstange, haben jedoch enorme Vorteile gegenüber den herkömmlichen Zahnspangen aus Draht. Die Invisalign sind eine durchsichtige Schiene, die speziell für jeden Patienten selbst gefertigt werden. Diese verschieben die Zähne genau wie eine normale Zahnstange, haben aber zu aller erst den optischen Vorteil, dass man sie nicht sehen kann. Sie ist herausnehmbar, was es ebenfalls leichter macht sie zu säubern. Sport ist mit den Invisalign ohne Probleme möglich und auch trinken kann man mit ihr. Zum Essen nimmt man die Schiene heraus. Spinatreste können sich hier also auch nicht, wie in den normalen Zahnspangen verfangen. Aber einer der größten Vorteile ist es wohl, dass man keine Schmerzen hat und nicht eingeschränkt wird durch die Behandlung. 

Wie genau ist der Ablauf der Behandlung & kann die Schiene wirklich Ergebnisse erzielen ?

Bevor überhaupt eine Behandlung durchgeführt wird, kommt man zu einem Beratungsgespräch in die Praxis. Dort wird der genaue Ablauf erklärt. Zuerst werden die Zähne gescannt und somit ein digitaler Abdruck erstellt. Anhand dieses Abdruckes wird dann das Ergebnis simuliert. Der Patient kann also direkt sehen, was für ein Ergebnis die Behandlung mit sich bringt. 

Entschließt der Patient sich dazu die Behandlung durch zu führen wird der Scan direkt ins Labor in den USA geschickt, wo die benötigten Schienen für den Patienten auf Grundlage des Scans erstellt werden. Nur einige Wochen Später, kann der Patient erneut in die Praxis kommen und die ersten schienen mit nach Hause nehmen. Je nach Patient werden hier bereits Zahn farbene Kunststoff attachments auf genau ausgerechnete stellen der Zähne geklebt, die mit der Zahnspange  zusammen die Zähne dann optimal verschieben können. Ein Schienen-Set wird immer 2 Wochen getragen danach wechselt man und nimmt die nächsten Schienen, die man erhalten hat. So wird die Verschiebung der Zähne Stück für Stück gewährleistet. Somit ist es auch möglich starke Fehlstellungen der Zähne aufzuheben. 

Wie lange dauert die Behandlung & was kosten die Schienen? 

Die Dauer der Behandlung ist je nach Patient sehr unterschiedlich. Bei leichten Fällen, wie ich es einer bin trägt man die Schienen nur 2-3 Monate und kommt zu dem erwünschten Ergebnis. Schwere Fälle müssen die Schienen bis zu einem Jahr oder länger tragen, jedoch werden auch hier enorme Fortschritte erzielt. Der Preis kann ebenfalls stark variieren, denn je mehr Schienen ein Patient benötigt und je länger die Behandlung dauert, desto höher werden die Kosten. Um zu diesen Themen genauere Informationen zu erhalten, schaut bei euerm Invisalign Experten vorbei und lasst euch kostenlos beraten! Der Invisalign-Experte meines Vertrauens direkt in der Kölner Innenstadt: Die MyVeneers.

Meine Erfahrungen mit Invisalign – die erste Behandlung 

Begeistert von meinen Recherchen fand ich also eine Praxis in meiner Nähe, die spezialisiert auf die Invisalign sind. Direkt einen Termin vereinbart befand ich mich auch schon in der chicen Praxis. Mir wurde die Technik nochmals vom Profi erklärt und zum ersten Mal hielt ich eine Invisalign in der Hand. Super leicht, sehr angenehm und super unauffällig. Meine Begeisterung hielt an. Der Zahnarzt erklärte mir, wie eine Behandlung abläuft vom scannen der Zähne bis hin zum tragen der schienen. Nach meiner kleinen Einführung in das Thema, ging es auch schon los mit dem Scan. Viele erinnern sich bestimmt an den verhassten Abdruck beim Zahnarzt. Ein Riesen Stück Knetmasse muss gefühlte Ewigkeiten auf meinen Zähnen fest werden, damit man den genauen Abdruck meiner Zähne sehen kann. Mit so etwas rechnete ich, als es hieß wie scannen deine Zähne, jedoch erwartete mich etwas ganz anderes. Mit einer kleine Kamera, die viele Fotos hintereinander macht, wurden meine Zähne abgefahren, während gleichzeitig auf einem Bildschirm ein genaues Modell meiner Zähne nach und nach sichtbar wurde. Eine sehr angenehme Behandlung, die nur etwa 5 Minuten dauerte. Im Anschluss konnte ich direkt auf dem Monitor die vorher / nachher Bilder sehen und somit auch das Ergebnis, das erzielt werden soll. Dieser Scan reicht aus um die Schienen bestellen zu können. Sehr fortschrittlich, innovativ und vor allem unkompliziert! Meine Laune war nicht mehr zu dämpfen und ich war begeistert von den neuen Techniken. 

Mehr zum Invisalign Smile Club.

Der zweite Termin & die ersten Wochen mit den Schienen

Kurz nach meinem Scan bekam ich auch schon die Nachricht, dass meine Invisalign Schienen angekommen waren. Nach einer super einfachen Terminvereinbarung per Link, war der große Tag auch schon gekommen. Noch wusste ich nicht recht, was genau mich erwarten würde, doch es war unkomplizierter als gedacht. Bei dem zweiten Termin in der Praxis, erhält man nicht nur die erste Ladung an Schienen, sondern bekommt auch die sogenannten ‚Attachements‘ auf die Zähne. Das sind kleine ‚Hubbel‘ in Zahnfarbe, die auf die Zähne geklebt werden und individuell auf die Schienen angepasst sind. Man sieht sie eigentlich gar nicht obwohl sie eine bedeutende Rolle spielen. Sie sind nämlich die sogenannten Anker, an denen die Schienen sich festhalten. Sie sorgen also dafür, dass die Schiene ihren Zweck richtig erfüllen kann und die Zähne sich auch tatsächlich verschieben. Die Anbringung dauert gar nicht lange und tut auch nicht weh oder ist unangenehm. Sobald die Attachments auf den Zähnen sind, kann man direkt einmal die Schiene testen und auch üben sie selbst rein und raus zu machen. Auch das geht ganz einfach. Man muss sich beim einsetzten der Schienen nur immer vergewissern, dass sie auch richtig sitzt. Einmal gut Zubeißen und schon sitzen die Schienen. Der gesamte zweite Termin dauerte um die 40min und schon konnte ich mit dem ersten Set Schienen und den frischen Attachements nach Hause gehen.

Am Anfang ist es natürlich ein komisches Gefühl, die Schiene im Mund zu haben und in den ersten paar Stunden habe ich auch etwas gelispelt. Nach ca 3 Tagen hatte ich mich aber völlig an die Schienen gewöhnt und trug sie so oft es ging. Die Attachements waren zu beginn etwas Spitz und ungewohnt in meinem Mund wenn ich die Schienen mal nicht trug, aber auch das verging nach ein paar Tagen und es war kein Problem mehr. Sobald man sich an die Schienen gewöhnt hat, bemerkt man sie fast gar nicht mehr und vergisst selbst, dass man sie trägt. Ein sehr großer Pluspunkt ist auch, dass man die Schienen einfach nicht sieht. Auch beim lachen oder sprechen, fällt nicht auf, das da etwas an den Zähnen ist. Auch meinen Freunden und Bekannten ist es nicht aufgefallen, bis ich es ihnen erzählt habe. Nun sind die ersten zwei Wochen fast rum und ich werde in ein paar Tagen das erste mal die Schienen wechseln.

Die ersten 2 Monate – was verändert sich & der Schienenwechsel

So schnell vergeht die Zeit. Die ersten zwei Monate meiner Behandlung mit den Schienen von Invisalign sind auch schon rum. Ich habe mittlerweile die vierte meiner Schienen in Gebrauch also insgesamt schon 3 Wechsel hinter mir. Meine Erfahrungen bis jetzt sind weiterhin durch und durch positiv. Die Schienen lassen sich zuallererst super in den Alltag integrieren. Über Nacht getragen, werden Sir morgends zusammen mit meinen Zähnen gereinigt. Über den Tag verteilt, trage ich Sie so oft es geht, nehme Sie zum Essen oder zum trinken von Kaffee heraus. Abends reinige ich Sie erneut mit meinen Zähnen und trage Sie dann wieder über Nacht. Durch das säubern zweimal täglich, verfärben oder verdrecken die Schienen auch nicht und es ist angenehm Sie zu tragen. Natürlich merkt man, dass etwas passiert, denn die Zähne verschieben sich ja nicht von alleine. Ich würde das Gefühl nicht als Schmerzen bezeichnen, denn beim Tragen der Schienen merkt man eigentlich nichts. Sobald ich die Schienen herausnehme, merke ich einen Druck auf den Zähnen, der aber auch nach einigen Minuten wieder vergeht. Beim wechsel der Schienen merkt man am ersten Tag immer etwas mehr, da die neue Schiene natürlich eine neue Passform hat und auf andere Stellen drückt. All das ist aber keineswegs ein unangenehmes Gefühl und stört überhaupt nicht. Probleme mit Verfärbungen der Schienen hatte ich persönlich absolut nicht und das auch nicht beim Essen von Dingen, wie Curry oder Blaubeeren nicht. Solange man die Schiene gut pflegt, sollten damit auch keine Probleme auftreten. Meine weiteren Erfahrungen und alles weitere zum Thema Invisalign Schienen beantworte ich euch im Video:

Kobe Travel Guide: Sightseeing, Fashion Week & Lifestyle in Kansai

Kobe ist die sechst-größte Stadt in Japan. Sie liegt nördlich von Osaka Bay und insgesamt etwa 30 km westlich von Osaka selbst. Mit einer Einwohnerzahlen von 1,5 Millionen und als Teil des Ballungsraums Keihanshin ist Kobe eine der wichtigsten Städte in der Kansai-Region. Durch das schwere Erdbeben 1995 hat sich das Aussehen der Stadt stark verändert, seinen Charakter hat Kobe jedoch nicht verloren und verzaubert nach wie vor durch seine überraschende Vielseitigkeit und der für alle größeren Städte Japans so typischen Verschmelzung von alt und neu, Tradition und Fortschritt, Plattenbau und Grünanlagen, wie Sorakuen Garden oder Zuihoji Park. Lies hier mehr über Japans Metropolen Tokio und Kyoto.

+ AD + Do you know?

In schwindelerregender Höhe über Kobe

Nah am Wasser gebaut

Die Stadt Kobe ist lang und schmal, was ihrer Lage zwischen Küste und bergigem Land geschuldet ist. Wie überall in Japan ist der Mangel an nutzbarer Fläche auch in Kobe zu spüren – dank ihrer Nähe zur Küste und dem Meer ist es den Japanern jedoch gelungen, zwei künstliche Inseln zwischen Kobe und Osaka zu errichten, um die Grundfläche des Inselkomplexes Japan zu erweitern, namentlich Port Island und Rokkō Island.

Ohne Schnee durch den Winter

Das Wetter in Kobe besticht durch heiße Sommer und kühle Winter. Mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 15 bis 20 Grad Celsius lässt es sich hier das ganze Jahr über gut aushalten. Die heißeste Phase ist im August mit bis zu 32 Grad Außentemperatur – im Winter gehen die Temperaturen seltenst unter 0 Grad, so dass es in Kobe eigentlich so gut wie nie schneit.

Melting Pot Kobe: international beliebt

Übrigens: die Bevölkerung der Stadt verteilt sich zu etwa 13 % auf Menschen unter 14 Jahren, zu 67 % auf Menschen bis zu einem Alter von 64 Jahren und zu 20 % auf ältere Menschen über 65. Mit etwa 44.000 registrieren Nicht-Japanern ist Kobe sehr international besetzt, die häufigsten ausländischen Nationalitäten sind Süd-Korea und China sowie mit großem Abstand Vietnam und Amerika.

Die neun Gesichter von Kobe – alle Stadtbezirke im Überblick

Internationally ME: Angela mit über 15 Ausflugszielen in nur einem Tag!

Nishi – frischer Fisch aus Akashi

Nishi ist der westlichste Bezirk Kobes und zudem mit fast 250.000 Bewohnern der einwohnerreichste Bezirk der Stadt. Nishi grenzt an die für ihren frischen Fisch bekannte Stadt Akashi – der Tempel Gessho-ji liegt übrigens auf dem 135. Meridian östlich von Greenwitch, welcher die japanische Normalzeit JST bestimmt. Deshalb wird die JST in Japan auch einfach Akashi-Zeit genannt.

Kita – Naturparadies am Berg Rokko

Aufgrund seiner bergigen Struktur ist Kita der zum Wandern am besten geeignete Bereich Kobes. Die beiden Berge Rokkō und Maya laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein – der Rokkō Alpine Garden beispielsweise bietet gerade im Herbst ein beeindruckendes Aufgebot an Farben und pflanzliche Vielfalt und ist das perfekte Zeil eines Tagesausflugs in die Natur. Wer Entspannung sucht, ist im Arima Onsen ausgezeichnet aufgehoben. Die heiße Quelle ist ein absoluter Geheimtipp und liegt gut geschützt hinter dem Berg Rokkō. Sie ist übrigens eine der ältesten Quellen überhaupt und wird schon in historischen Texten aus dem 8. Jahrhundert mehrfach erwähnt. Übrigens: Rokkō überragt die gesamte Stadt mit stolzen 931 Metern Höhe!

Arima Onsen – heiße Quelle, Fußbad & Mouchi mit Allan Tee

Tarumi – über die Brücke nach Awajji

Der Bereich um Tarumi war ursprünglich kein Teil der Stadt und wurde erst 1946 eingemeindet. Tarumi ist hauptsächlich reines Wohngebiet und bietet wenig Attraktionen für Touristen. Einen Besuch wert ist allerdings die Akashi-Kaikyō-Brücke, die die Hauptinsel Honshū über Tarumi mit dem südlichen Awaji auf Awajishima verbindet. Mit einer Stützweite von 1.991 Metern ist sie die längste Hängebrücke der Welt – ihre tatsächliche Länge beträgt sogar 3.911 Meter!

Die längste Hängebrücke der Welt – die Krönung des Brückenbaus

Suma – Sommer, Sonne, Strand und mehr!

Dieser Stadtbezirk erstreckt sich im westlichen Teil der Stadt entlang der Küste und der Osaka Bay. Vormals ein Bilderbuch-Stadtteil mit wunderschönen kleinen Holzhäusern, ist Suma seit dem starken Erdbeben von Kobe Ende der 90er Jahre nicht mehr das Selbe. Doch die berühmte Strandanlage im Suma Kaihin Kōen Park begeistert nach wie vor ganzjährig, aber vor allem natürlich während der Sommer-Monate zahlreiche Besucher und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und Strandparties ein.

Nagata – die besten Schuhe in ganz Japan

Nach Zahlen gesehen leben hier im Vergleich zu den anderen acht Stadtbezirken am wenigsten Menschen und auch flächenmäßig ist Nagata der kleinste Bezirk der Stadt. Dennoch herrscht hier mit knapp 9.000 Einwohnern pro km² die höchste Bevölkerungdichte – ein Großteil der Menschen hier zählt zu dem einkommensärmsten Anteil Kobes. Nagata ist bekannt für seine Schuhproduktion und ist bis heute führend in ganz Japan. Hervorzuheben ist auch der Nagata Schrein, einer der die größten Schreine der Stadt.

Hyōgo – von der Zeit gezeichnet

Hyōgo ist das historische Herz der Stadt und wurde im Laufe der Geschichte unter verschiedenen Namen geführt. Einst war es der Geschäftskern von Kobe, doch seit den schweren Schäden, den die Gegend durch den Zweiten Weltkrieg erlitten hat, konnte sich Hyōgo nie wieder vollständig erholen. 2004 wurde der Stadtbezirk durch verheerende Überschwemmungen weiter in Mitleidenschaft gezogen. Heutzutage leben die Menschen hier zu einer Bevölkerungsdichte von 655 Einwohnern pro km² – ein schwacher Abklatsch von früher.

Chūō – von Motomachi bis Harborland und Chinatown

Das heutige Geschäfts- und Unterhaltungszentrum der Stadt ist eindeutig Chūō – das Stadtzentrum Sannomiya, das Büro- und Geschäftsviertel Motomachi sowie das beliebte Einkaufsviertel Harborland direkt am Hafen bilden maßgebliche den Charakter der Gegend. Die künstliche angelegten Inseln Port Island und Kobe Flughafen sind ebenfalls Teil von Chūō. Kobes stadteigenes Chinatown Ninkanmachi ist neben Nagasaki und Yokohama eines der bedeutensten Ballungsräume für Einwohner chinesischer Abstammung in Japan – unter Chinesen wird aufgrund der historisch negativ behafteten Wortnutzung der Begriff “Tangren Jie” bevorzugt.

Harborland Tour: Tiger im Einkaufsviertel von Kobe

Nada – Uni, Zoo und Sake-Produktion

In Nada befindet sich der Oji Zoo und das Oji Stadion sowie die Universität Kobe. Zusammen mit dem Nachbarbezirk Higashinada ist Nada vor allem für seinen Sake bekannt. Addiert man die jährliche Produktionsrate an Reiswein mit der von Fushimi in Kyoto, werden hier ganze 45 % der gesamten Landesproduktion an Sake gewonnen!

Higashinada – feiern in Kobe zum Wagenfest

Der Bezirk Higashinada liegt im östlichen Teil der Stadt. Einen Großteil der Fläche macht die künstliche Insel Rokkō aus, welche Anfang der 1990er fertig gestellt wurde. Die Kōnan-Universität sowie die Canadian Academy, eine internationale Hochschule, befinden sich in Higashinada ebenso wie zahlreiche Museen, nicht zuletzt natürlich die Hakutsuru-Galerie, benannt nach dem großen Sakehersteller Hakutsuru. Der Okamoto-Pflaumengarten lässt Botaniker-Herzen höher schlagen und zum Danjiri-Matsuri kommt im Mai die ganze Stadt zusammen, um zu feiern.

Wirtschaftszentrum Kobe – Aufschwung der Stadt

Wirtschaftlich gesehen ist Kobe ein bedeutender Knotenpunkt auf Japans Hauptinsel Honshu. Große und namhafte Unternehmen wie UCC haben ihren Sitz in Kobe, aber auch verschiedene Firmen der Kawasaki-Gruppe sowie der Mitsubishi-Gruppe finden sich hier. Einige japanische Unternehmen hat es im Laufe der Zeit nach Tokio verschlagen, doch für internationale Unternehmen hat die Stadt ihren Reiz nicht verloren und so finden sich hier die Sitze vieler erfolgreicher Unternehmen wie dem Pharmariesen Eli Lilly & Company, dem Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble, Boehringer Ingelheim – dem größten forschenden Pharmaunternehmen Deutschlands – sowie der schweizer Nahrungsmittel-Konzern Nestlé.

Teamwork mit Partnern & Schwesterstädten weltweit

Neben offiziellen Städte-Partnerschaften mit Tianjin in China, Philadelphia, USA, und Daegu in Süd-Korea sowie zahlreichen Schwesterstädten ist der Hafen von Kobe Sister Port zu den Häfen in Rotterdam, Niederlande, und Seattle, USA.

Forschung in Kobe: High-End-Technologie & Supercomputer

Ferner sind viele Forschungsinstitute in Kobe präsent, allen voran das RIKEN Kobe Institute Center for Development Biology and Medical Imaging Ttechniques. Ein Beispiel für die Arbeiten am RIKEN – kurz für “Rikagaku Kenkyūjo”, was soviel wie Physikalisch-chemisches Institut bedeutet – ist der K-Computer, den RIKEN zusammen mit Fijutsu entorfen hat. Mit einer Rechenleistung von 10,51 Petaflops belegte der K-Computer 2011 den ersten Platz unter den schnellsten Rechnersystemen der Welt!

Die Entstehungsgeschichte des K-Computers von 2006 bis 2012

Attraktionen und Kultur: Luxusfleisch, Golf und Kobe Fashion Week

Abgesehen vom Reiswein ist hat auch das berühmte Kobe Beef seinen Ursprung in Kobe und ist nach Rindern der japanischen Rasse der Tajima-Rinder aus der Region rund um Kobe benannt. Es ist das teuerste Rindfleisch der Welt. Das Fleisch besticht durch seine starke Marmorierung und den geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Marktpreise reichen von 400,00 Euro bis 600,00 Euro pro Kilogramm – der EU-Import von Kobe Beef ist übrigens erst seit dem Sommer 2014 möglich!

Food Guide Kobe: von Akashiyaki bis Kobe Beef mit Lyz Kelly

Von Jazz bis Wrestling und Futsal – Musik & Sport in Kobe

Jedes Jahr im Oktober findet das Musik-Event “Kobe Jazz Street” statt, doch nicht nur kulturell hat die Stadt nahe Osaka viel zu bieten. In Kobe befinden sich sowohl die 1935 eingeweihte erste Moschee Japans als auch der Anfang des 20. Jahrhunderts in Japan gegründete erste Golfclub des Landes. Generell wird Sport in Kobe groß geschrieben – es hat eine reiche Tradition in den Sportarten Baseball, Fußball, Rugby, Volleyball und Wrestling sowie Futsal, einer vom Weltfußballverband FIFA international anerkannte Variante des Hallenfußballs, bei der fliegende Wechsel im manschaftseigenen Bereich möglich sind und der Ball Im Ruhezustand nicht länger als vier Sekunden kontrolliert werden darf.

Modezentrum Kobe: Kobe Fashion Week

In Kobe gibt es ein Sprichwort: „If you can’t go to Paris, go to Kobe“, denn Kosmopolit und Mode sind hier besonders wichtig. Zweimal im Jahr wird hier die Kobe Fashion Week abgehalten und die wichtigsten Designer des Landes sowie zahlreiche internationale Gäste kommen hier zusammen. Die Kobe Collection wurde 2002 ins Leben gerufen und war bis zu ihrer Einstellung 2007 ebenfalls eine der wichtigsten Fashion Shows der Region. Das Kobe Fashion Museum wurde übrigens von CNN zu den Top 10 der Welt gekürt!

CSE TV News: Interview mit Mode-Gott Keitaro Takada

Impressionen: Kobe Collection x Tokyo Girls Collection

Lies hier mehr über Japans Metropolen Tokio und Kyoto.

+

+ AD + Do you know?

Was Frauen wollen: Die neuen Schmucktrends für 2018

Neues Jahr, neue Trends: welche Frau freut sich nicht schon darauf, die neue Saison mit den heißesten It Pieces aus der Schmuckszene einzuläuten? Wer wissen möchte, was gerade bei den Modebloggern und Fashion Influenzern so angesagt ist, kann das natürlich immer aktuell auf Instagram verfolgen. Hier zusammengefasst ein paar Accessoire Trends frisch von den Catwalks.

Die Fortsetzung des Trends Roségold

+ AD + Do you know?

Zuerst einmal eine vielleicht entspannende Nachricht: Ja, der Lieblingstrend Roségold bleibt weiterhin bestehen. Hast du von deinem Lover zum Valentinstag also keinen erhofften Herzanhänger oder Infinityring in roséfarbenen Edelmetall bekommen, kann er dies immer noch nachholen, denn der Trend bleibt bestehen. Der Ring wird definitiv zu Deiner Uhr mit dem großen runden Ziffernblatt aus der letzen Saison passen. Mehr Inspirationen und traumhafte Schmuckideen gibt es auf valmano.de.

Zurück aus den 90-er Jahren sind jetzt die Namensketten. Trage Deinen Vornamen in goldener oder silberner Schönschrift recht eng am Hals und kombiniere dazu mehrere andere filigrane Ketten unterschiedlicher Länge. Nach wie vor ist es très chic, mehrere Metallfarben zu mixen. Zu einheitlicher Schmuck wirkt unmodern!

Wie sehr der Trend zurück auf den Catwalks ist, zeigen Models auch auf der Berlin Fashion Week. So wie Sandra Hunke, die gleichzeitig Fashion Model und gelernte Handwerkerin ist. Im vergangenen Sommer bekam sie ihren Heiratsantrag auf der Fashion Week mit Ring in Roségold, live moderiert sie stets in einem Roségold-Farben Outfit und demnächst, veröffentlicht sie ihre erste Designlinie in Roségold. Wie gesagt, der Lieblingstrend Roségold bleibt weiterhin bestehen.

Gesehen auf Instagram: Der Perlentrend

Ein neuer Megatrend sind Barockperlen. Überdimensionale Ohrringe mit unregelmäßig geformten, tropfenförmigen Perlen waren auf den Modenschauen die Lieblingsaccessoires der Topmodels. Mit der traditionellen Perlenkette von Oma hat dieser Schmucktrend natürlich gar nichts gemeinsam. Liebst Du Klassik, frisch und jung interpretiert? Auch wenn Du bislang eher einen weiten Bogen um die spießige Perlenkette gemacht hast: Der neue Perlenschmuck sieht super lässig zur Jeans aus, steht jeder Frau und ist für viele Trageanlässe geeignet. Fashion Profis kombinieren die Perlen entweder in barocker Üppigkeit frei nach dem Motto „mehr ist mehr“ oder setzen auf große, dekorative Einzelstücke. Besonders stylish ist es, mehrere Armbänder aus Zuchtperlen in unterschiedlicher Größe am Handgelenk zu tragen.

Lila Accessoires mit asiatischem Touch

Trendfarbe 2018: Ultraviolet. Der modische Farbton, bislang bekannt unter dem Namen Lila, zieht sich durch sämtliche internationale Modenschauen hindurch und wird bereits von den Modebloggern auf Instagram begeistert aufgenommen. Lila sieht besonders schön aus in der Kombination mit Gold und Jadegrün.

Überhaupt wird dem Edelstein Jade ein großes Comeback zugesprochen. Im Zuge der asiatisch inspirierten Mode mit Druckmotiven aus Lotosblüten und Drachen bilden Accessoires mit Jadeperlen, zum Beispiel bei fantasievoll zusammengestellten Bracelettes, eine perfekte Ergänzung.

Was die Federn in der letzten Saison waren, sind jetzt aktuell die „Tassels“. Bunte oder unifarbene Quasten aus Woll- oder Seidenfäden verzieren gewebte Freundschaftsbänder im Ethnostil (gesehen auf der Show von Christian Dior) oder hängen dekorativ am Ohr einer jeden Fashionista. Die Designer kombinieren die farbenfrohen Quasten Ohrringe mit edlen Steinen in Kontrastfarben.

Der schmale Choker ist zurück

Jeder Frau, die schmale Halsketten liebt, wird der Trend zur zierlichen Choker Halskette gut gefallen. Ob aus mehreren funkelnden Diamanten zusammengesetzt oder nur mit einem zartgliedrigen Anhänger versehen: Wichtig ist, dass die neuen Choker nicht mehr so breit sind wie in der letzten Saison. Natürlich werden sie weiterhin eng am Hals getragen und wirken dadurch extra sexy. Könnte dies eine schöne Geschenkidee zum Valentinstag sein?

+ AD + Do you know?

+

Top 10 der teuersten Lederjacken der Welt

Die Lederjacke ist immer ein cooles Accesoire, eignet sich super gut für einen Stilbruch und lässt jedes „langweilige“ Outfit rockig und lässig erschienen. Viele Prominente lieben diesen Trend. Aber was sind eigentlich die interessantesten und teuersten Lederjacken auf dem Markt? Wir haben diese für Dich herausgesucht und in dem folgenden Ranking aufgelistet. Wenn Du dich mehr über Fashiontrends und Labels informieren möchtest, dann schau gerne bei den besten Schuh Labels, teuersten Jeans Labels und den beliebtesten Handtaschen der Welt vorbei.

+ AD + Do you know?

Teure Lederjacke: No.1 – $1.8 Millionen für Thriller Jacket

Mehr Luxus? Schau dir unsere Toplists an:

1. The Thriller Jacket von Michael Jackson für $1.8 Millionen

Die legendäre Jacke des King of Pop, welche er im Thriller Video trug, war für 1,8 Millionen zu versteigern.

2. Leather bomber von Balmain für 5.279 Dollar

Die Lederjacke von Balmain ist für 5.279 USD zu erwerben.

 

3. Saint Laurent Classic Motorcycle Jacket $ 6.121

Saint Laurent hat im Motorbike-Style eine Jacke für 6.121 USD auf den Markt gebracht.

Geschenkidee, Blickfang und It-Piece: Lederjacken Trends 2018

Teure Lederjacken sind nicht nur das perfekte Geschenk sondern auch der absolute Blickfang auf Events! Egal ob auf der Berliner Fashion Week oder auf der Düsseldorfer Modewoche, tolle Lederjacken sind als Accessoire der absolute Blickfang. Für das eigene Outfit, als Mann oder Frau, für jeden Anlass. Egal ob rockig für das Musikkonzert oder edel für den Gala Empfang oder eine schicke Dinnerparty. Dabei kommen die Trends für neue Schnitte und neue Materialien, die als Applikation hinzugefügt werden aus der ganzen Welt.

Chanel | Fall Winter 2018/2019 Show von Karl Lagerfeld

Gerade erst ging die Fashion Week in Paris zu Ende, mit Show von Karl Lagerfeld, Chef Creative Director von Chanel – ein echter Traumjob! Wie jedes Jahr hat er das Publikum begeistert, Medien und Magazine. Sein diesjähriger Geniestreich, eine komplette Wald Inszenierung. Das Publikum saß inmitten eines riesen Waldes, zehn Eichen wurden extra gefällt und in der Mitte des Laufstegs platziert (Chanel sagte aber, dass man extra 100 neue Bäume im Ausgleich gepflanzt hat). Auf dem Boden verteilt gelbes, rotes und braunes Laub. Die Wände des riesigen Palais waren mit vernebelten Wäldern bedruckt, auf dem Laufsteg die Creme dela Creme der Pariser Models. Nicht nur Haute Couture, auch in Lederkleidung. Ohne High Heels, mit flachen Schuhen.

Lederjacke haben als du denkst auch die Laufstege dieser Welt erreicht, auch Stardesigner wie Philipp Plein machen es vor, wenn sie ihre gigantischen Modenschau auf der New Yorker Fashion Week starten.

Lederjacken, Rock und Philipp Plein, teure Outfits auf der New York Fashion Week

Wie wir schon vor drei Wochen von der New Yorker Fashion Week berichtet haben, zeigt der deutsche Star Designer Philipp Plein mit seiner extrem rockigen Kollektion, was zur Zeit on vogue ist. Besonders in der USA ist der Designer ein absoluter Liebling der Stars und prominenten. So versammelten sich bei seiner Show auch hochkarätige Namen wie Nicki Minaj. Egal ob sexy Vamp oder cooler Look für Männer, teure Lederjacken sind beliebt wie nie.

Stardesigner lieb Philipp Plein: Leder Fashion

Philipp Plein Fashion Show 18 / 19

4. Moncler Padded Sleeve Shearling Jacket $5209

 

6. Givenchy star Patch Leather Jacket $5197

7. Western Leather Jacket by Dolce & Gabbana $5141

8 Exclusive Jacket by Balmian $5400

9. Embroidered leather jacket by Gucci $7980

Ein von Gucci (@gucci) gepostetes Foto am

10. Golden Goose Leather Bomber Jacket $2100

Golden Goose Deluxe Brand Introducing Spring Summer 2017 collections #goldengoosedeluxebrand #springsummer #goldengoose #ss17

Ein Beitrag geteilt von Golden Goose Deluxe Brand (@goldengoosedeluxebrand) am

Teure Lederjacken für Damen gibt’s auch günstig: Auf Amazon

Jeder hätte gerne eine luxuriöse Jacke, doch nur die wenigsten können Sie sich leisten. Trotzdem werfen viele gerne einen Blick auf die exklusiven Stücke der Modedesigner. Wer sich kein Original kaufen kann, der findet aber auch andere gute Alternativen bei den bekannten Modeketten wie Zara, H&M, Reserved oder auch Online auf Amazon. Lederjacken sind dabei nicht nur für das Frühjahr geeignet oder für den Herbst, das heißt für die Übergangszeit, auch im Sommer und im Winter lassen sich Lederjacken sehr gut mit anderen Outfits kombinieren. Welche Kombinationsmöglichkeiten ist für Leder gibt, seht ihr unser anderen in den Kolumnen von Iva über Luxus und Lifestyle.

Schau dir hier unsere Rankings an für luxoriöse Schuhe, top Jeans Marken oder Luxus Uhren. Du willst mehr? Schau dir hier die besten Clips an für Haar Werbespots, Mode und Outfits oder Beauty, Make-Up & Styling.

+

+ AD + Do you know?

Luxus Uhren – Die teuersten Marken für Herren und Damen

Zu Luxus-Uhren gehören nicht nur bekannte Marken wie Daniel Wellington, Fossil, Breitling und Rolex, sonder auch viele Marken die verhäuft unter Kennern bekannt sind. Viele der luxuriösen Uhren können Damen und Herren gebraucht, gut und günstig über einen Ratenkauf oder online über z.B. Amazon erwerben. In der folgenden Liste könnt Ihr die qualitativ hochwertigsten Luxus Uhren der Welt finden.

+ AD + Do you know?

Luxus Uhren von Patek Philippe

Nicht nur durch die lange Unternehmensgeschichte des Luxus-Herstellers, sondern auch das Streben nach Neu- und Weiterentwicklung auf dem Gebiet der mechanischen Uhren, zählt Patek Philippe zu den führenden Herstellern auf dem Uhrenmarkt. Die Genfer Manufaktur stellt viele der kompliziertesten Taschen- und Armbanduhren.

A. Lange & Söhne – Tradition und Geschichte

A. Lange & Söhne hat die weltweit erste automatische Armbanduhren mit ewigem Kalendarium und Großdatumsanzeige auf den Markt gebracht.

Greubel Forsey kosten gern mal 500.000 €

Diese Schweizer Firma wurde 2004 gegründet und bereichert uns mit ein paar der luxuriösesten Uhren auf dem Markt.

Greubel Forsey ist ein in der Schweiz gegründetes Uhrenunternehmen, welches in den vergangenen Jahren mehrerer Auszeichnung und Preise gewonnen hat. Zum Beispiel wurde das Unternehmen mehrfach für die Modelle Invention Pièce 1, Tourbillon 24 Secondes und Quadruple Tourbillon für die beste Uhr des Jahren ausgezeichnet. Unter anderem wurden auch Preise für die besten technischen Modelle erworben. Die Preise einer solchen Uhr liegt bei ca. 500.000 Euro.

Breguet, das Familienunternehmen unter den Uhrenherstellern

Die Uhren des Familienunternehmens weisen bis heute das klassische Erscheinungsbild der ersten verkauften Uhr auf. Ein klassisch, oft guillochiertes Ziffernblatt mit römischen Ziffern, kanelliertes Gehäuse auf massivem Gold, sowie Breuetzeiger machen eine Breguet-Uhr zu einem Original im höchsten Preissegment.

Rolex: Uhren im absoluten Luxussgement

Rolex ist wohl eine der bekanntesten Uhren im Luxussegment. Die Firma gilt zu den bekanntesten und teuersten Uhren weltweit.

+ AD + Do you know?

Audemars Piguet – Extravagante Uhr-Designs

Das wohlbekannteste Modell von Audemars Piguet ist die Royal Oak. Sie war im Jahre 1972 die erste reine Stahluhr im Luxus Bereich der Uhren. Andere Modelle fallen oft durch ihre rechteckigen, ruhigen, ovalen oder elliptischen Gehäuseformen auf. Die oft extravaganten Designs der Uhren, bringen den Hersteller auf ganz oben auf die Liste der uhrenmechanischen Spitzenleistungen.

Jaeger-LeCoultre Luxus Uhren

Das 1833 gegründete Unternehmen gilt zu den erfolgreichsten Uhrenmarken

Vacheron Constantin Manufaktur

Es wenn möglich besser machen – und das ist immer möglich. Mit dieser Philosophie kreiert die Schweizer Firma seit 1815 ästhetische Meisterwerke.

IWC – Teure Uhren mit Stil

Seit 1868 begeistert hat sich IWC mit ihrer Leidenschaft für Innovation und technischen Erfindergeist einen Namen gemacht. Die Schweizer Firma vereint in Ihren Uhrwerken Engineering, exclusives Design und Präzision.

Franck Muller

Der Hersteller für Luxus Uhren galt schon in jungen Jahren als absolutes Ausnahmetalent. Er ist für seine künstlerischen Fähigkeiten und Innovationen äußerst bekannt. Zum Beispiel erfand er in den 90er Jahren die erste Uhr mit drei Zeitzonen.

F.P. Journe: Bekannt durch seine Ziffernblattgestaltung

Die Luxusuhren hebt sich besonders in Ihrer Ziffernblattgestaltung, welcher sich an den Stil des 19. Jahrhunderts hält, ab. Die exclusiven Saphirglasböden zeigen sich an der Rückseite – für einen spektakulären Einblick ins Uhrenwerk – und an der Vorderseite optimal.

MB&F Uhren

MB&F begeistert seit 2005 mit innovativen, einzigartigen und rustikalen Design.

Bares für Rares! Teure Uhren gibt es auch in Alt

Hier ein kleines Highlight aus der Show mit dem sympatischen Moderator Horst Lichter.

Schau dir hier unsere Rankings an für die teuersten Lederjacken, luxoriöse Schuhe oder top Jeans Marken. Du willst mehr? Schau dir hier die besten Clips an für Haar Werbespots, Mode und Outfits oder Beauty, Make-Up & Styling.

+

+ AD + Do you know?

Top 10: Die teuersten Handtaschen der Welt von Chanel, Fendi bis Hermes

Handtaschen sind der absolute Traum einer jeden Frau. Egal ob groß, klein, mit oder ohne Henkel – zahlreiche Modelle lassen das weibliche Herz höher schlagen. In dem folgenden Ranking haben wir für Sie die besten, luxuriösesten und teuersten Handtaschen der Welt aufgelistet. Wenn Du dich mehr über Fashiontrends und Labels informieren möchtest, dann schau gerne bei den besten Schuh Labels, teuersten Jeans Labels und den beliebtesten Handtaschen der Welt vorbei.

+ AD + Do you know?

Mehr Luxus? Schau dir unsere Toplists an:

Chanel – Der Klassiker für die Frau von Welt

Eine der teuersten Handtaschen der Welt wurde von dem klassischen Modelabel Chanel hergestellt.

Fendi Handtasche für unglaubliche $28,000

Für 28.000 US-Dollar kann man diese Fendi-Tasche erwerben.

Hermes startet mit Taschen bei $120,000 bis $210 million

Hilde Palladino für Luxus pur am Handgelenk!

Lana Marks Taschen und Clutsches für $100,000

Louis Vuitton $2,000 – $25.9 billion

 

Marc Jacobs $50,000

Mouawad $3.8 million

Für unglaubliche 3,8 Millionen US-Dolalr kann man die mit Diamanten besetzte Tragetaschen von Mouawad erwerben.

Prada

Ein von Prada (@prada) gepostetes Video am

 

Judith Leiber $90,000 – $1 Mio

Zwischen 90.000 und 1 Millionen US-Dollar kosten die von Judith Leiber designten Handtaschen in extravaganten Designs.

Ein von Mark (@saksandbags) gepostetes Foto am

 

Tipps & Tricks – so halte ich meine Handtasche ordentlich!

Luxus auf Instagram

F A S H I O N V I R A L

All right reserved to their respected owners ? DM for credit/remove. SHOP HERE ⤵

More about @fashions.viral

FLORA’S RUNWAY

Digital influencer – Venice|Milan
Contact: flora@florasrunway.it

More about @floradallevacche

GAIA

luxury brand inspired by the mother of earth , Shop online , or WhatsApp us +973 32237777 نوصل لجميع دول العالم ، التواصل عبر واتس اب

More about @gaialuxury

FASHION FOREVER

Shop Here ⤵

More about @fashiongetup

Nicole ℳ.

#fashionblogger

More about @nicole_mnyc_

Luxury | Travel | Wealth

▪ Follow for your daily dose of luxury
▪ Take a glimpse at your future lifestyle
▪ Contact : theignetworkz@gmail.com

More about @wealthandlux

Shaily Khera Thadani

Luxury Fashion Beauty & Travel Influencer @ConfessionzOfACloset
Fashion Director & Travel Editor At ELITE Magazine India
?Shaily@EliteDelhi.com

More about @shailykhera

Luxury Fashion Travel Art Food

Daphne Cohën – Digital Luxury Manager ?
-Italy based ??
-Luxury experiences all over the world ?? -For collaborations / consultancy / shoutout ➡?DM

More about @the_luxury_mood

Pilar Tarrau

Art,Interior and Accessory Designer. Miami , NYC.

More about @pilartarrau

Lualdo Nettuno

Acquisto e Vendita Borse
torre del greco napoli 08119189340 WhatsApp 392 395 7676
mastrogeppettovintage@gmail.com
Facebook Mastro Gepppetto Vintage

More about @mastrogeppettovintage

Sabrina Ferrara

Chihuahua Boutique è un Luxury Pet Shop?dove trovate sempre ?Chihuahua selezionati? & ?French Bulldog rari manto blue,? Contact ?Whatsapp: 3476464424

More about @chihuahuaboutique

Anna Sanecka-Klimczak??

Nowy Sącz
contact : sanusxd@onet.eu / DM
-20% na kod SANECKA20 na @hellobody_pl
-25% na kod SANECKA25 na @naturalmojo_pl

More about @annasanecka

Taschen, It-Pieces & Bags: Mehr zu Michael Kors, Gucci & Co. auf FIV

+

+ AD + Do you know?

Bloggerin Irina Engelke über Mode, Reisen und ihren interessanten Nebenjob!

Irina Engelke aus München arbeitet nicht nur erfolgreich als Fashion, Beauty und Lifestyle Bloggerin, sondern engagiert sich außerdem Schüler über die Risiken, Gefahren, aber auch Chancen, die das Internet so mit sich bringt aufzuklären. Wir haben mit ihr über ihren Nebenjob  Weiterlesen

Die luxuriösten Schuhlabels: Von Jimmy Choo bis Manolo Blahnik und Manolo Blahnik

Schuh-Liebhaber aufgepasst! Der perfekte Schuh macht jedes Outfit komplett und rundet den Style bis ins kleinste Detail ab. Doch was sind die besten, beliebtesten und vor allem die luxuriösesten Schuhlabels auf der Welt? Weiterlesen