Die besten Reisefilme – Vorsicht Fernwehgefahr

Das Thema Reisen wurde bereits in vielen großen Filmen behandelt. Die fünf schönsten dieser Art aus den letzten Jahrzehnten haben wir hier zusammengestellt. Es dürfte für jeden Reise- und Filmtyp ein Lieblingsstreifen dabei sein und wer den ein oder anderen noch nicht gesehen hat, kann ihn zum Beispiel auf der Streamingseite de.chili.com ohne Monatsabo abzuschließen sehen!

+ AD + Do you know?

Toplist: Reise Filme

# The Beach – Aufgeladener Thriller vor exotischer Kulisse

Den jungen amerikanischen Rucksacktouristen Richard Fischer, gespielt von Leonardo di Caprio, treibt die Abenteuerlust nach Thailand. In der vibrierenden Metropole Bangkok trifft er auf einen verwirrten Schotten, der ihm die Karte zu einem versteckten Strand auf einer abgelegenen Insel vermacht. Zusammen mit ein paar neu gewonnen Freunden aus Frankreich wagt er die Reise ins Ungewisse und erlebt das vielleicht aufregendste Abenteuer seines Lebens. Was als leichtlebiger Spaß beginnt, entwickelt sich bald zu einem fesselnden verstörenden Psychothriller.

# Lost in Translation – Zusammen allein

Sie ist eine junge orientierungslose Frau, die ihren viel beschäftigten Ehemann auf seiner Geschäftsreise in Tokio begleitet und er ein Filmstar in der Midlife-Crisis. In der Hotelbar treffen sie aufeinander, beide auf ihre eigene Art rastlos verloren in der Fremde, und finden Gefallen daran das Gefühl des Alleinseins miteinander zu teilen. Die melancholische Komödie reiht humorvolle und ästhetische Szenen harmonisch aneinander und erzählt auf diese Weise von der Geschichte einer zarten Verbindung.

# Into the Wild – Nach einer wahren Begebenheit

Christopher McCandless, ein erfolgreicher und beliebter Uniabsolvent aus behüteter Familie, dem die Karrierewelt die Türen öffnet, hat scheinbar alles, was sich ein junger Mensch wünschen kann. Dennoch hält es ihn nicht in der gut bürgerlichen Gesellschaft. Er ist vielmehr von dem unüberwindlichen leidenschaftlichen Wunsch getrieben, auszubrechen, sich von Konsum und Besitz zu befreien und einfach nur zu leben. Er bricht jeglichen Kontakt zu seinem bisherigen Leben ab und begibt sich zu Fuß auf die Reise quer durch das Land, um nach Alaska und vielleicht auch zu sich selbst zu finden.

# Dein Weg – Authentisch und lebensbejahend

Einerseits besinnlich und dennoch geprägt von seelischen Spannungen führt das Drama den Zuschauer an der Seite eines trauernden Vaters über den 800 Kilometer langen spanischen Jakobsweg. Um dem Tod seines Sohnes und der entfremdeten Beziehung zu diesem zu gedenken, lässt er sein alteingesessenes, behagliches Leben im sonnigen Kalifornien hinter sich und setzt die Reise auf dem beschwerlichen Pilgerpfad, die sein Sohn nicht mehr vollenden konnte, fort.

# Der große Trip – Wild – Selbstfindung allein in der Wildnis

Die Romanverfilmung einer außergewöhnlichen und wahren Geschichte besticht vor allem durch die glaubhafte Darstellung der Protagonistin Cheryl Strayed, gespielt von Reese Witherspoon. Mitreißend erzählt der Film von der Wanderung der 26-Jährigen auf dem Pacific Crest Trail durch amerikanische Wildnis. Neben dem überdimensionalen Rucksack lasten schwierige Erlebnisse auf ihren Schultern und führen sie immer wieder zurück in die Vergangenheit, die sie einfach nicht loslässt.

+

+ AD + Do you know?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.