Kinderzimmer einrichten: Tipps, Ideen, Gestaltung & Sicherheit

Ihr bekommt Nachwuchs, die Familie wird größer und somit auch die Wohnung oder das Haus? Es ist immer das Gleiche: Jetzt werden viele Aufgaben auf dich zu kommen und du wirst dich wahrscheinlich über jede Hilfe freuen. Wir, von FIV Magazine, wollen versuchen dich bestmöglich zu unterstützen, indem wir dir hilfreiche Tipps für die Einrichtung der Räume deines neuen Zuhauses geben. In diesem Artikel erfährst du all unsere Tipps für das Einrichten eines Kinderzimmers.

Die Gestaltung – Farben, Möbel und Spielzeuge

Ihr erwartet nicht nur Nachwuchs, sondern habt bereits ein Kind, das so langsam in das Alter kommt, in dem es in einem eigenen Kinderzimmer spielen will? Dann werdet ihr euch in der nächsten Zeit viel mit der Gestaltung des Kinderzimmers auseinandersetzen und wir haben die passenden Tipps für euch.

Farben im Kinderzimmer – Welche sind die Richtigen?

Jedes Kind ist unterschiedlich und deswegen ist auch das perfekte Kinderzimmer für jedes Kind individuell. Da Kinder oft meistens weltoffen, fröhlich und aktiv sind, ist es wichtig diese Einstellung auch in der Wandfarbe zu unterstützen. Kein Kind würde sich in einem düsteren dunklen Kinderzimmer wohl fühlen, weshalb immer auf helle Farben zurückgegriffen werden sollte. Helle Farben, wie gelb, hellblau, rosa oder orange sind besonders geeignet.

Da Kinder im Gegensatz zu vielen Erwachsenen enorm viel Fantasie haben, kann es eine schöne Idee sein, ein Wandbild zu erstellen. Egal, ob ihr es selber malt, malen lasst oder ein gekauftes Wandbild anbringt, euer Kind wird sich automatisch wohler fühlen. Es kann sich um eine Weltkarte handeln, die das Kind entdecken kann oder auch ein Gemälde mit Fabelwesen.

Wenn euer Kind bereits in der Lage ist, sich alleine im Kinderzimmer zu beschäftigen, dann kann es auch eine gute Idee sein, das Kind einfach mal selber zu fragen: Welche Farbe gefällt dir? Welches Wandbild möchtest du am liebsten an der Wand haben? Wenn das Kind die Möglichkeit bekommt mit zu entscheiden, dann wird das nicht nur das Selbstbewusstsein stärken, sondern es wird dazu beitragen, dass das Kind sich schnell wohlfühlt.

Die Möbel: Vom Bett bis zur Sitzecke

Neben der Gestaltung der Wände spielt auch die Auswahl der passenden Möbel eine Rolle. Es ist nicht wichtig, dem Kind das teuerste Bett zu kaufen, sondern es sollte darauf geachtet werden, dass das Gesamtkonzept stimmt. Die meisten Kinder gehen eher ungerne schlafen und deswegen ist es sinnvoll, ein Bett zu kaufen, in das sich das Kind gerne legt. Egal, ob es eine Rutsche für den Morgen gibt, ein Bett, das aufgebaut ist, wie ein Indianerzelt oder einfach nur ein Moskitonetz, das über das Bett gespannt ist und mit Schmetterlingen versehen ist, ihr werdet sehen, euer Kind wird viel lieber ins Bett gehen und sich allgemein im Kinderzimmer wohler fühlen.

Neben dem Bett ist es wichtig, dass ihr Möbel auswählt, die für ein Kind geeignet sind. Irgendwann ist es so weit und das Kind möchte sich das erste Mal selber die Klamotten raussuchen und alles selbstständig machen. Deswegen ist es wichtig, dass das Kind das Gefühl bekommt, dass das Kinderzimmer komplett nach ihm ausgerichtet ist.

Außerdem solltet ihr euch Gedanken darüber machen, wo das Kind spielen soll. Wenn das Kinderzimmer groß genug ist, könnte eine gemütliche Sitzecke aus Kissen und Polstern genau das Richtige sein. Viele Kinder sitzen auch besonders gerne in Sitzsäcken, um sich Bücher anzuschauen oder sich ein Hörspiel anzuhören. Achtet darauf, dass euer Kind viele Möglichkeiten hat sich zum Spielen niederzulassen.

Spielzeuge unterbringen – Das solltet ihr beachten

Was machen Kinder in jungen Jahren am liebsten? Spielen. Da die Hauptbeschäftigung von Kindern das Spielen ist, ist es sinnvoll, dass ihr mehrere Boxen kauft, in denen ihr das Spielzeug unterbringen könnt. Auch hier gilt: Die Boxen sollten auf einer für das Kind angemessenen Höhe angebracht sein, damit es die Möglichkeit hat sich selber zu bedienen und auch selber auszusuchen, was es spielen möchte. Insbesondere wenn das Kind über viele verschiedene Spielzeuge verfügt, könntet ihr überlegen, ob ihr kleine Symbole auf den Boxen anbringt, damit das Kind sofort weiß, in welcher Box sich welche Spielzeuge befinden.

Dadurch, dass ihr das Spielzeug in Boxen verstaut, kommt es nicht so leicht zu einer Reizüberflutung und das Kind kann vermehrt die eigene Fantasie anwenden. Dennoch sollte das Kinderzimmer nicht aufgeräumt sein, wie das Zimmer eines Erwachsenen, weshalb sie Lieblingsspielzeuge bewusst platzieren können.

Sicherheit im Kinderzimmer – Das sollten Sie bedenken

Hier haben wir 4 Tipps für euch, die euch helfen können, das Kinderzimmer eures Kindes sicher zu gestalten. Manchmal gibt es Risiken, die man nicht sofort mit einkalkuliert hat, weshalb es sinnvoll ist, sich diese Tipps einmal durchzulesen.

Schränke und Kommoden befestigen

Egal, wie viele Aspekte es gibt, die man bei der Einrichtung eines Kinderzimmers beachten sollten, die Sicherheit des Kindes steht immer an erster Stelle. Kinder sind nicht immer vorsichtig und verfügen nicht über allzu viel Lebenserfahrung, weshalb es wichtig ist den alleinigen Aufenthalt in einem Kinderzimmer abzusichern. Absichern heißt in diesem Zusammenhang, dass Schränke und Kommoden an den Wänden befestigt werden sollten. Wieso ist das sinnvoll? Viele Kinder verspüren aus den unterschiedlichsten Gründen den Drang überall hochzuklettern. Wenn ein Schrank in so einer Situation nicht an der Wand befestigt ist, könnte er samt dem Kind umfallen.

Steckdosen sichern

Insbesondere kleine Kinder erkunden ihre Umwelt gerne mit allen Sinnen. Nicht selten kommen dabei auch die Finger zum Einsatz. Meistens ist das kein Problem, wenn es jedoch um Strom und Steckdosen geht, geht davon eine große Gefahr aus. Aus diesem Grund solltet ihr vor allem die Steckdosen in den Kinderzimmern mit einer Kindersicherung absichern. Kindersicherungen bekommt ihr in jedem Baumarkt und dort bekommt ihr auch die passende fachliche Beratung, falls ihr Tipps für die Montage benötigt.

Kinder über Gefahren aufklären

Viele Unfälle lassen sich vermeiden, indem ihr eure Kinder rechtzeitig über Gefahren aufklärt. Wenn das Kind versteht, weshalb es etwas nicht machen sollte oder darf, wird es dies auch wahrscheinlich nicht tun. Erklärt eurer Tochter oder eurem Sohn Kinder gerecht, was passieren kann und sie werden einige Unfälle vermeiden können.

Nur ausgewählte Spielzeuge

Für die meisten Eltern ist schon immer klar: Das Kind bekommt keine Spielzeuge, die Teile enthalten, an denen sich das Kind verschlucken könnte oder dessen Material giftig sein könnte. Achtet darauf, dass ihr im Kinderzimmer nur Spielzeug zur Verfügung stellt, mit dem das Kind auch alleine spielen darf. Bei vielen Familien gibt es ein paar Ausnahmen für Spielzeuge, die nur gespielt werden dürfen, wenn die Eltern dabei sind, wie z.B. Knete. Diese Spielsachen sollten nicht im Kinderzimmer untergebracht sein, sondern an einem Ort, der für das Kind nicht zugänglich ist.

Kinderzimmer einrichten: Videos

Hier hab ich noch ein paar gute Videos für dich, zu Ikea, Kindermöbel und Mehr!

Babyzimmer einrichten

Ikeamöbel aufbauen, so kann’s laufen.

XXL Kinderzimmer mit Hochebene

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.