Trend Piece – Baker Boy Mützen

Hallo meine Lieben!

Nach einer längeren Pause melde ich mich zurück bei euch. Leider hat der Unialltag die letzten Wochen meines Lebens in Anspruch genommen, denn Klausuren schreiben sich leider nicht von alleine. Trotz alledem bin ich jetzt aber wieder für euch da und berichte von den neusten Trends und Fashion Must-Haves.

+ AD + Do you know?

Baker Boy Mützen – der neue Trend im Frühjahr

Die Baker Boy Mützen sieht man mittlerweile nicht nur überall auf Instagram und den sozialen Netzwerken, sondern auch in der Stadt und im Alltag. Die Mützen, wurden schon im 19. und 20. Jahrhundert getragen, damals aber ausschließlich von Männern, traditioneller weise von Arbeitern und Handwerkern in Paris. In den 20er-Jahren wurde das stylische Accessoire von dem Golf- und Tennissport entdeckt und feiert jetzt seine Revival.

Styling Tips & Insider Wissen

Man findet sie nicht nur klassischer weise in Schwarz mit einem Band über der Kappe, sondern jetzt auch in vielen Farben, Mustern und Ausführungen. Das coole Accessoire wertet das Outfit direkt auf seine ganz eigene art und weise auf. Das zeigen gerade vor allem viele Blogger und Influencer auf den Fashion Weeks in Berlin, Paris, London etc.

Das beste an diesem Trend? Bei einem Bad-Hair-Day müssen wir jetzt nicht mehr verzweifeln. Kappe auf und die Haare im Undone Look darunter stylen. Fertig ist euer Look à la Parisienne. Ganz neu ist dieser Trend jedoch auch nicht, denn wahre Stilikonen, wie Kate Moss oder Christy Turlington schätzen das stylische Accessoire schon lange.

Abschließend, kann ich selbst nur sagen, dass ich den Trend einfach liebe. Die Mützen passen zu allem und machen sich einfach perfekt im Look. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren und zu dem neuen Accessoire ermutigen. Wenn ihr Anregungen, Fragen, Wünsche oder Kritik habt, schreibt mir gerne in die Kommentare! Bis dahin wünsche ich euch eine tolle Woche.

Eure Iva  ❤


Kolumnen von Ivaiva

Weitere Kolumnen von Iva Bernard x ivaiva.de
 

+

+ AD + Do you know?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.