Villa: Stadt, Land, Hügel? Alles rund um den Kauf oder Bau deiner Traumvilla mit Pool

Villa – Früher wurde eine Villa, besonders die Stadtvilla, oft als Zweit- oder Landhaus verwendet, um in der Nähe der Stadt zu sein. Dies traf ausschließlich auf die wohlhabendere Stadtbevölkerung zu. Heutzutage hat sich das geändert. Stadtvillen werden nicht mehr als Zweitwohnsitz genutzt und vor allem von vielen Familien bewohnt. Mittlerweile hast du die Möglichkeit ein altes Gebäude zu sanieren oder neu zu bauen. Ein besonderer Vorzug ist dabei der große Garten und der Pool, welcher oft dabei ist. In diesem Artikel erfährst du alles wichtige rund um das Thema Villa. Kaufen, Bauen, in einem modernen Stil oder doch eher traditionell? Das entscheidest du! Hier gelangst du zurück zur Übersicht: Hausarten im Überblick.

Villa: Wann ist ein Haus eine Villa?

Du interessierst dich für das Thema Villa und möchtest mehr darüber erfahren? Dann bist du hier genau richtig. Wenn du dir deinen Wunsch von deiner eignen Traumvilla erfüllen möchtest, solltest du dich erst darüber informieren, welche Art von Haus für dich in Frage kommt. Möchtest du ein altes Gebäude sanieren und somit etwas von dem Charme und der Geschichte erhalten? Oder doch lieber selber bauen und alles nach deinen Vorstellungen gestalten? Mittlerweile bieten viele Bauträger individuelle Villen an. Du kannst zwischen einem Massivbau oder einem Fertighaus wählen. Bei beiden findest du viele Vorteile und Nachteile. Dazu aber später mehr.

Eigenschaften einer Stadtvilla: Neubau oder traditionell?

Wann ist ein Haus eine Villa? Es gibt einige Merkmale die eine Villa von einem gewöhnlichen, großem Haus unterscheiden. Das fängt zum einen bei dem Grundriss an, welcher meist quadratisch ist und zwei bis drei Geschosse hat. Diese Form des Haues hat sich vor allem in den letzten Jahren und besonders bei modernen Villen durchgesetzt. Das Dach ist so gut wie immer Flach oder hat eine leichte Neigung und auch bei neu gebauten Villen kommt es häufig vor, dass Elemente der Fassade traditionell und an den mediterranen Baustil angelehnt sind (Säulen, Erker). Villen befinden sich meistens in Außenbezirken, bieten eine großen Garten, welcher um das Haus herum geht und haben oft eine Veranda sowie eine gehobene Ausstattung.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Haus? Dann schau in unserem Guide Haustypen von A-Z vorbei! Hier findest du Definitionen und jede Menge Informationen zu Bungalow, Landhaus, Einfamilienhaus & Co.

Kriterien für eine Luxusimmobilie: Lage und Qualität

Du interessierst dich für Luxusimmobilien oder möchtest einmal in einer solchen wohnen? Wir haben für dich die wichtigsten Kriterien, um eine Luxusimmobilie zu erkennen, zusammengefasst und aufgeschrieben. Diese gelten vor allem für Villen aber auch für andere luxuriöse Anwesen.

  • Lage: Die Immobilie sollte in einem exklusiven Villenviertel und dennoch zentral gelegen sein
  • Großzügig: ein imposanter Hauseingang, hohe, großflächige und lichtdurchflutete Räume
  • Schwellenfreiheit: Jegliche Zugänge am Haus sollten schwellenfrei und ohne Barrieren sein
  • Verglasungen: hohe Fenster und Glaswände sind wirken hell und sind sehr kostspielig
  • Privatsphäre: Der Boden in beliebten Vierteln ist knapp. Rückzug im Innen-/ Außenbereich ein Luxusfaktor
  • Qualität: Ausschließlich besondere Handwerkskunst und edle Baustoffe werden verwendet
  • Gestaltungsfreiheit: Neubau sollte bis ins kleinste Detail auf den Käufer zugeschnitten werden
FIV News >
Massivhaus: Materialien, Kosten, Dauer & Vorteile des Baus deines Traumhauses

Vorteile & Nachteile einer Villa: Fläche, Preis, Garten & Co.

Eine Villa ist wohl der Traum von viele Leuten. Sie strahlt Luxus, Eleganz und Reichtum aus. Trotzdem sollte man sich den Bau oder den Kauf eines solchen Hauses gut überlegen. Wir haben für dich eine Liste mit den Vor- und Nachteilen einer Villa zusammengestellt und können dir damit hoffentlich helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Vorteile: zeitlos und elegant

Die Vorteile einer Villa sprechen wohl für sich. Eine Große Wohn- und Gartenfläche, die zeitlose Eleganz des Gebäudes und der Mix zwischen modern und traditionell. Besonders eine Stadtvilla ist meist in einer zentralen Lage und in einem angesehenem Viertel zu finden. Außerdem ist ein Neubau einer Villa ideal um sie energieeffizient zu bauen und man kann sich bei der Gestaltung kreativ ausleben. Ein weiterer Vorteil ist die Privatsphäre, da jedes Grundstück meist großzügig gebaut und somit eine Distanz zu den Nachbarn aufgebaut ist. Trotzdem ist man nicht abgeschottet. Wenn du eine Villa sanieren möchtest, kannst du ebenfalls eine Erweiterung anbauen oder die untere Etage zum Beispiel als Bürofläche ausbauen. Du hast sehr viele Möglichkeiten dein Haus zu gestalten.

  • große Fläche, zeitlos elegant
  • Mix modern und traditionell
  • zentrale Lage (Villenviertel)
  • Gestaltungsfreiheit
  • Privatsphäre, Distanz Nachbarn
  • Erweiterung/ Büronutzung möglich

Nachteile: hoher Preis für gute Qualität

Wenn du dich für den Bau oder Kauf einer Villa interessierst, solltest du dir auf jeden Fall über die finanziellen Kosten im klaren sein. Besonders in der Innenstadt sind die Grundstückspreise sehr hoch und in Villenvierteln können diese noch weiter ansteigen. Außerdem musst du bedenken, dass ein Bau in sehr zentraler Lage aufgrund der Größe des Grundstückes oft nicht möglich ist und du auf Außenviertel ausweichen musst. Neben den Baukosten darf man die hohen Neben- und Instandhaltungskosten während des Wohnens nicht vergessen und besonders die große Außenanlage muss zeitaufwändig gepflegt werden.

  • hoher Grundstückpreis Innenstadt
  • Bau in zentraler Lage oft nicht möglich
  • höhere Baukosten
  • Neben- Instandhaltungskosten
  • Außenanlage zeitaufwändig zu pflegen

Villa perfekt für…? Paare, Senioren und weitere

Eine Villa muss man sich vor allem leisten können, weshalb dieser Haustyp eher etwas für Gutverdiener ist. Besonders eine Stadtvilla ist bei Stadt- und Gartenliebhabern sehr beliebt, da man zwar in Nähe der Innenstadt lebt, aber trotzdem seine Privatsphäre genießen kann. Bevor du dich für den Kauf einer Villa entscheidest, solltest du dich mit deinen Finanzen auseinander setzten und für dich persönlich schauen, ob diese Investition in dein Budget passt. Wir haben für dich zwei Personengruppen aufgezählt, welche sich perfekt für ein Leben in einer Villa eignen.

Paare und Familien: Oase nahe der Innenstadt

Besonders für Paare und Familien eignet sich eine Villa sehr gut. Bei einer Stadtvilla ist die Nähe zur Innenstadt sehr vorteilhaft und trotzdem wohnt man noch im grünen und hat seinen Freiraum. Nach einem anstrengendem Tag kann man sich auf seine eigene Oase zu Hause freuen und zurückziehen. Auch die moderne Bauweise der Neubauten ist für junge Paare sehr attraktiv und strahlt einen luxuriösen Lebensstil aus. Viele Villen besitzen neben einem großen Garten auch einen Pool, welcher vor allem bei Kindern sehr beliebt ist. Diese können in dem Garten viel an der frischen Luft sein und du musst dir als Elternteil keine Sorgen machen.

Senioren: Grünflächen und Gestaltungsfreiräume

Auch für Renten ist eine Villa sehr angenehm. Hierbei spielt dabei meistens die Nähe zur Innenstadt keine große Rolle und es wird mehr Wert auf eine große Grünanlage gelegt. Senioren haben in dem großzügigen Gebäude viele Gestaltungsfreiheiten und könnten mit neuen Hobbys wie zum Beispiel Malen beginnen. Sie haben die Möglichkeit auf der Veranda oder in einem Wintergarten zu sitzen und die Natur zu genießen. Auch für die Enkelkinder wird der große Garten mit ggf. einem Pool sehr schön sein.

FIV News >
Stinkende und Quitschende Schuhe - Tipp und Tricks

Energieeffizientes Bauen einer Villa

Energieeffizientes Bauen wird immer wichtiger und besonders bei Neubauten müssen gewissen Standards eingehalten werden. Auch bei dem Bau einer Villa muss man darauf achten und dies ist bei diesem Bautypen gar nicht so schwer. Stadtvillen als Massivbau lassen sich mit kleinem Aufwand energieeffizient bauen und dies ist vor allem für junge Familien ein Vorteil. Diese bekommen nämlich Vergünstigungen vom Staat, sodass sich die Baukosten etwas minimieren. Falls man das Haus nach ein paar Jahren verkaufen möchte, ist der Wiederverkaufswert aufgrund der energieeffizienten Bauweise höher.

Energiesparend ausrichten

Um energiesparend zu bauen sollte man bei der Ausrichtung des Haues anfangen. Die Sonne kann viel bei der Wärme im Haus ausmachen, weshalb die größten Fensterfronten nach Süden ausgerichtet sein sollte. Außerdem eignen sich die flachen oder nur leicht geneigten Dächer ideal für Photovoltaik- Anlagen und mit einer guten Außendämmung wird nur wenig von der Heizungsenergie nach außen geleiten. Eine Luft-, Wasser-, Wärmepumpe erzeugt außerdem Wärme für Wasser und Heizung im Haus.

Wichtige Aspekte beim Bau einer Villa: Bauweise, Einrichtung & Co.

Beim Bau eines jeden Hauses muss man einige Aspekte beachten, damit alles reibungslos und ohne Probleme von statten gehen kann. Wir zeigen dir hier die wichtigsten Tipps die du rund um den Bau beachten solltest. Von der besonderen Bauweise, über die richtige Inneneinrichtung bis hin zur Sanierung einer Villa ist alles dabei. Wir hoffen, dass wir dir ein paar nützliche Infos mit geben können.

Bauweise: modern oder mediterran?

Typisch für moderne Stadtvillen sind würfelförmige Körper, gerade Linien und große Fenster. Meist ist die Fassade in einem klassischen weiß gestaltet, oft sieht man jedoch auch Grundfarben wie Rot, Gelb oder Bau. Nicht unüblich ist auch eine fast vollständig verglaste Fassade. Wenn die Villen nicht modern, sonder eher klassisch aussehen sollen, wählt man einen mediterranen Stil, da dieser an traditionelle Landhäuser erinnern soll. Oftmals werden Natursteine für die Fassade verwendet und es wird mit Ziegelsteinelementen gearbeitet. Die Verputzung ist oft in einer Erdfarbe und im Eingangsbereich findet man Säulen und Türen mit Rundbögen. Auch hierbei sind große Sprossenfenster und ein italienischer Landgarten üblich.

Inneneinrichtung: großflächig und offen

Wenn du vor hast, eine Stadtvilla zu bauen, kannst du bei der Gestaltung des Innenraumes kreativ werden. Meist hast du zwei Stockwerke, sodass üblicherweise die Schlafzimmer im ersten Stock vorhanden sind und die Wohnräume im Erdgeschoss. Oftmals versucht man den Wohn- und Essbereich mit einander zu verbinden, sodass viel Freiraum entsteht und die großen Fenster diesen betonen können. Der rechteckige Grundriss bietet sich ideal dafür an. Falls deine Villa drei Stockwerke haben sollte, könntest du überlegen Büroräume im Erdgeschoss an zu legen. Diese Verbindung zwischen Wohn- und Arbeitsraum ist ebenfalls sehr beliebt. Schau doch mal in unserem Interior Brand Guide vorbei und entdecken neue Marken für Einrichtung!

Stadtvilla sanieren: behalte Charme und Geschichte

Besonders bei Villen kann der Bau viel Zeit, Energie und vor allem Geld kosten. Daher solltest du in Betracht ziehen, ein altes Haus zu sanieren und aus zu bauen. Dadurch würdest du viel Zeit und Kosten sparen. Viele Bauunternehmen bieten Ausbauhäuser an und du kannst selber auswählen, wie viel Eigenleistung du noch einbringen musst. Wenn du eine alte Villa sanieren möchtest, könntest du viel von dem Charme und den traditionellen Elementen des Hauses behalten. Sei dir jedoch im klarem, dass du handwerkliche Fähigkeiten besitzen solltest, falls du alleine sanieren willst. Ansonsten werden weitere Kosten anfallen.

FIV News >
Steuerberater in Köln: Kosten, Bewertung, Erfahrung & Empfehlung

Stadtvilla als Fertighaus oder Massivhaus?

Die zwei beliebtesten Varianten um ein Haus zu bauen sind das Fertighaus und das Massivhaus. Vor allem wenn man eine Villa bauen möchte, ist damit eine große Investition für den Bauherren bzw. den Kunden verbunden. Wir stellen dir hier jetzt die Vor- und Nachteile der beiden Bauvarianten vor, damit du für dich persönlich entscheiden kannst was dir besser gefällt.

Fertighaus: schnell und günstig

Bei einem Fertighaus werden die Einzelteile des Gebäudes im Vorhinein in einer Halle hergestellt, um anschließend auf der Baustelle zusammen gebaut zu werden.  Diese Variante ist meist günstiger, geht schneller und es werden keine Materialien verschwendet. Der fertigstellende Bau dauert anschließend nur ein paar Tage.

Ein Nachteil ist unter anderem die schlechtere Qualität eines Fertighauses. Das Haus wird meistens schlechter wärmeisoliert sein und nicht so langlebig wie ein Massivhaus. Außerdem sind Fertighäuser immer nach einem Muster gebaut und man hat nur wenige Möglichkeiten etwas an der Haus-/ Raumgestaltung zu ändern.

Massivhaus: qualitativ und hochwertig

Massivhäuser sind vor allem qualitativ hochwertig und der Wert bleibt in den meisten Fällen über die Jahre konstant. Es ist außerdem sehr einfach eine Villa als Energieeffizientes Haus zu planen. Du wirst bei dem Bau eines Massivbaus viel Mitspracherecht haben und kannst deine Raumgestaltung so vornehmen, wie es für dich am besten passt.

Bei dieser Variante solltest du die finanziellen Kosten im Auge behalten. Eine Villa als Massivhaus zu bauen ist in jedem Fall kostspieliger als ein Fertighaus. Außerdem nimmt der Bau mehr Zeit in Anspruch und du musst mehr Energie hinein stecken.

Fazit: Preis & Kosten – für Luxus muss man zahlen

Besonders für Menschen, die auf die Nähe zur Stadt angewiesen sind und trotzdem mit einem großen Grundstück und Gartenfläche leben möchten, eignet sich eine (Stadt-)Villa ideal. Eine Gute Verbindung und trotzdem die ruhige Umgebung genießen. Das alles vereint eine Villa. Besonders die traditionelle und ruhige Lebensweise  ist auch für Rentner und Senioren attraktiv, da man viele Gestaltungsfreiheiten hat und viel im Grünen sein kann. Trotzdem sollte man bei all dem bedenken, dass man die finanzielle Mittel für einen Bau oder einen Kauf haben sollte und insbesondere bei Sanierungen und Neubauten viel Zeit hinein stecken muss.

Für wen eignet sich eine Villa?

  • wenn du luxuriös und mit viel Platz leben willst
  • du solltest die finanziellen Mittel für einen Bau/ Kauf haben
  • hohe laufende Kosten beachten (Reinigung, Nebenkosten, Gartenpflege)
  • großes Grundstück muss vorhanden sein

+