Strandhaus: Merkmale, Mieten, Kaufen oder Bauen und Vor-& Nachteile einer Kapitalanlage

Strandhaus – Sommer, Sonne und Strand finden sich in all deinen Träumen wieder? Du hast genug vom hektischen Leben in Großstädten, von den Menschenmassen und von den gestressten Einkaufszentren? Überfüllte Parks sind dir nicht genug Natur in deinem Leben? Wie wäre es mit einem Strandhaus? Am besten als Investition ein Haus kaufen. Was von vielen nur mit Traumszenarien aus Filmklassikern assoziiert wird, kann zu deinem neuen Alltag werden! Dabei kann ein Strandhaus unterschiedlichste Hausformen haben, häufig ist es aber ein Einfamilienhaus, Bungalow oder eine Villa. Was ein Strandhaus besonders macht, mit welchen Highlights jenes glänzt und was es zu beachten gilt, wird sich dir im folgenden Artikel erschließen. Willkommen in deinem neuen Traum am Strand!

+ AD + Kennst Du schon?

Strandhaus: Was ist eigentlich ein Strandhaus?

Du liebst es, dem rauschenden Meer entgegen zu lauschen, den Sternenhimmel zu bestaunen während der Sand zwischen deinen Zehen kitzelt und du die salzige Meeresbrise einatmest? Wer sagt, dass diese klassischen Urlaubserinnerungen nur Teil von Urlauben sein dürfen? Warum in einer engen Mietwohnung leben, sich den täglichen Abgasen aussetzen und Sport im Fitnessstudio mit Betonwänden absolvieren? In der heutigen Zeit, wo mobiles Arbeiten sich zur Normalität entwickelt hat, Pilates und Surfen am Strand zu unseren Lieblingsaktivitäten zählen und die Abenteuerlust stetig steigt, scheint sich das Strandhaus als die neue Traumimmobilie schlechthin etabliert zu haben. Das Strandhaus als Kapitalanlage, Urlaubsdomizil oder Eigenheim! Überzeuge dich selbst!

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Haus? Dann schau in unserem Guide vorbei! Hier findest du Definitionen, Bedeutungen und jede Menge Informationen: Haustypen von A-Z

Strandhaus: Villa, Bungalow oder traditionelles Strandhäuschen – Die Qual der Wahl

Das Strandhaus kann vielmehr als nur eine riesige Luxus-Villa in den Hamptons oder ein kleines, traditionelles Strandhäuschen im italienischen Kalabrien zu sein. Strandhäuser gibt es wie Sand am Meer. Man vermag die unterschiedlichen Strandhaustypen fast nicht zu zählen. Zu den klassischen Strandhäusern zählen die Folgenden:

  • Penthouse mit Panoramablick auf das Meer
  • Einfache Bambushütte mit Urlaubsfeeling
  • Strandhaus mit Veranda
  • Bungalow mit Terrasse und Garten
  • Strandhaus mit Meerblick
  • Holzhaus am Strand
  • Strandhaus-Villa
  • etc.

Raumaufteilung: Terrasse, Fensterfront oder offene Raumgestaltung

Nächtliche Deep-Talks mit deiner besten Freundin im Strandkorb auf der hauseigenen Terrasse mit Meerblick? Gemütliche Cocktail-Runde mit Freunden und bunten Lichterketten, welche sich im Meer widerspiegeln? Oder vielleicht doch der entspannte Abend mit einem Wein in der einen und einem Buch in der anderen Hand? Egal für was du dich entscheidest, an einem wird es nicht scheitern – deiner persönlichen Terrasse!

So individuell Strandhäuser auch geschnitten sein können, so ist eine Terrasse und nicht selten auch ein Wintergarten fixer Bestandteil der Architektur. Wo wenn nicht am Strand bietet sich eine Terrasse an? Tendenziell lässt sich außerdem sagen, dass sich Strandhäuser oft einer offenen Raumgestaltung erfreuen. Große Fensterfronten, Loft-Charakter und eine Terrasse, ein Wintergarten oder ein Balkon sind ebenfalls charakteristische Merkmale eines Strandhauses. We like!

Quelle: Strandhaus (Lukinski.de)

Vorteile & Nachteile: Strand, Natur und versteckte Kosten

Das Geräusch rauschender Wellen ersetzt deinen Wecker? Tägliche Surfausflüge, Strandspaziergänge zu Sonnenuntergang und gemütliche Weinabende auf der Veranda mit Meerblick – alles Bilder, mit welchen man den Lifestyle eines Strandhauslebens assoziiert. So traumhaft und verlockend diese Bilder wirken, so darf man die Augen nicht vor der Realität verschließen. Du wirst traumhafte Spaziergänge mit sich im Meer spiegelndem Sonnenuntergang genießen dürfen, doch wirst du den typischen Alltagsproblemen auch dort nicht vollends entfliehen können. Damit mit du von zu hochgeschraubten Erwartungen nicht enttäuscht wirst, findest du folgend einen Überblick über die Vor-& Nachteile, mit welchen ein Strandhaus einhergeht!

Vorteile: Sommer-Feeling, Sonne, Strand & Urlaub im eigenen Haus

Egal ob der zweiwöchige Italienurlaub in Kalabrien, die Mittelmeerkreuzfahrt oder ein Abstecher auf die schönsten Inseln Griechenlands – die Zeit am Meer ist die dir am Liebste im Jahr? Sonne, ein entschleunigter Alltag, Natur vor der Haustür und vieles mehr begeistern Urlauber jedes Jahr. Mit deinem Strandhaus beschränkt sich dieses Lebensgefühl nicht auf zwei Wochen im Jahr, sondern wird sich als dein neuer Alltag etablieren. Neben der verbesserten Lebensqualität eignet es sich auch hervorragend als Kapitalanlage. Bei guter Lage, erfreuen sich Strandhäuser über die Jahre hinweg nicht selten einer Wertsteigerung. We like!

  • Verbesserter Komfort, bessere Lebensqualität
  • entschleunigter Alltag
  • Natur vor der Haustür
  • viele Sportaktivitäten (Surfen, Hiking, Laufen, Schwimmen etc.)
  • Langfristige Gewinne
  • Flexibilität (Eigennutzung oder Vermietung)
  • gegebenenfalls Mieteinnahmen

Nachteile: Heimweh, Vermietung und versteckte Kosten

So traumhaft sich die Vorstellung eines Strandhaus-Lebens anhört, so schnell kann dieser auch platzen. Oft wird nicht bedacht, dass das entschleunigte Leben am Strand – die nächste Stadt oftmals mehrere Kilometer entfernt –  vor allem in den Wintermonaten auf die Psyche schlagen kann. So schön das Leben zwischen Sanddünen, Palmen und hohen Wellen auch ist, so wird es den ein oder anderen Tag geben, wo du deine vereiste Veranda, deinen kleinen Balkon mit Hinterhofblick und deine nervigen und doch geliebten Nachbarn vermissen wirst. Dementsprechend handelt es sich bei den meisten Strandhäusern oft um ein Zweitdomizil. Wer diesen Weg geht und mit Mieteinnahmen sein Einkommen ein wenig aufstocken möchte, darf dieses Vorhaben auch nicht unterschätzen. Versteckte Kosten und bürokratisches Chaos sind hier nur ein paar Aspekte, mit denen man zu kämpfen hat. Das alles soll dich nicht vom Leben am Strand abschrecken, aber auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Nicht alles ist Sommer, Sonne & Sonnenschein ist!

  • oft ein wenig abgeschottet
  • schlechte Anbindungen
  • Heimweh
  • versteckte Kosten
  • bürokratisches Chaos
  • Mietverträge

Strandhaus: Für wen eignet sich das Strandhaus?

Egal ob ein minimalistisches Leben im Strandhäuschen auf Bali mit einem Surfbrett, ein Abenteuerjahr in Neuseeland oder ein erholsames Rentnerdasein an der Ostsee – das Strandhaus bietet Platz für die unterschiedlichsten Personen. Folgend ein Überblick, für wen sich welche Art des Strandhauses am besten eignet. Sehe selbst!

Abenteuer Strandhaus: freiheitsliebende Paare auf Tour

Du willst dem hektischen Stadtleben entfliehen und träumst mit deinem/r Partner*in gemeinsam von einem Jahr im Ausland? Bei diesem Vorhaben bietet sich das Mieten eines Strandhauses perfekt an. Du kannst in einem kleinen, traditionellen Strandhäuschen in Kalabrien starten, nach Spanien in einen Bungalow mit Meerblick weiterziehen, den atlantischen Ozean von deiner Terrasse in Portugal  aus beobachten, das marokkanische Ambiente in deinem bunten Strandhaus genießen und dann weiter nach Australien, Bali und Neuseeland ziehen. Ein Jahr voller neuen Eindrücken und traumhaften Strandhäusern. Finanziell kann man sich mit kleinen Aushilfsjobs vor Ort oder mit deiner Arbeit im Homeoffice über Wasser halten. Überzeuge dich selbst!

Singles: Leben in einem Strandhaus mit Ruhe oder Party

Du genießt dein Single-Dasein, deine Unabhängigkeit und Selbstständigkeit? Dann wird es Zeit, dass du dir deinen Traum vom Leben am Strand erfüllst. Mit deinem unabhängigen Lifestyle bietet es sich an, eine Immobilie dein Eigen nennen zu können, vom Laptop aus zu arbeiten, bei Bedarf das Domizil zu vermieten. Ein Strandhaus wird dein Leben entschleunigen und deine Lebensqualität verbessern. Das Wissen, dass sich Strandhäuser in guter Lage meist erfolgreich vermieten lassen, bietet zusätzlich Sicherheit. Wer ist bereit für das Abenteuer „Strandhaus“?

Rentner: Strandhaus als Erholungs-Oase – Spa im Eigenheim

Dein Arbeitsleben gehört der Vergangenheit an? Du möchtest deine wohlverdiente Pension nicht in eine graue Zwei-Zimmer-Wohnung stecken? Du möchtest deinen Ruhestand im vollen Maße genießen? Dann steht einem Strandhaus-Leben nichts mehr im Weg. Ein entschleunigter Alltag, frische Luft, Meeresrauschen, Natur vor der Haustür und gemütliche Abende mit der Familie auf der Veranda hören sich an wie ein Leben, welches sich leben lässt!

Grundstück: Auswahl und Eigenschaften des richtigen Strandhauses

Deine Entscheidung ist gefallen? Die grauen vier Wände in Deutschland müssen dem fröhlichen, sommerlich-leichten Strandambiente weichen? Gratuliere! Du träumst bereits von gemütlichen Sommerabenden mit Wein und Freunden barfuß am Strand? Verständlich, doch so groß deine Vorfreude auch ist, so groß ist auch die Schwierigkeit das perfekte Grundstück zu finden. Folgend ein paar Tipps, wie dir dieses Vorhaben erfolgreich gelingt!

Checkliste: Wahl des Grundstücks für dein Strandhaus

Um das perfekte Grundstück zu finden, sind einige Faktoren zu beachten. Hier findest du die wichtigsten Stichpunkte in einer kompakten Checkliste für dich zusammengefasst:

  • direkter Zugang zum Strand
  • ruhige Umgebung
  • Wert des Grundstücks (Pool, gepflegter Garten etc.)
  • Renovierungs-bzw. Sanierungsbedürftig?
  • direkter Anschluss zur nächsten Stadt
  • energieeffizientes Wohnen (Stromquellen etc.)
  • gute Sportmöglichkeiten (Laufen, Hiking, Surfen etc.)

Neben den monatlichen Miet-oder Kreditkosten darfst du auch die Instandhaltungskosten niemals aus dem Blick verlieren. Fassade und Holzverkleidungen an Außenbereichen erfordern hierbei vor allem häufig eine regelmäßige Renovierung und Pflege.

Unser Tipp: Lass dein Bauvorhaben oder deine Mietpläne von einem Experten bei der Planung durchsehen und lasse dich beraten. So steht deinem Traum-Strandhaus nichts mehr im Weg!

Wohnen und Urlaub vereint: Strandhaus mieten oder kaufen?

Als Kapitalanlage, Feriendomizil oder eigener Wohnort – das Strandhaus bietet viele Nutzungs-Möglichkeiten. Du möchtest dem Stress des Großstadttrubels entfliehen und Ruhe und Zufriedenheit an den Stränden dieser Welt finden? Das Strandhaus erfreut sich seit etlichen Jahren bereits einer zunehmenden Beliebtheit. Diese Lebensart hat dich fasziniert und du sehnst dich nach mehr als nur einem Urlaubsdomizil? Jetzt steht die Frage im Raum Mieten oder Kaufen? Eine Kapitalanlage schaffen oder seine Flexibilität wahren? Folgend erläutern wir dir die Vor-& Nachteile welche mit dem Kauf oder dem Mieten eines Strandhauses einhergehen!

Strandhaus als Kapitalanlage: Die Vor-& Nachteile beim Kauf dieser Traumimmobilie

Zu aller erst musst du dir eine Frage stellen: Möchte ich mein Strandhaus als Kapitalanlage nutzen, sprich vermieten, oder möchte ich mir selbst den Traum eines Strandlebens erfüllen? Faustregel Nummer 1. trifft bei beiden Szenarien zu: Du musst dich intensiv mit den finanziellen Aspekten deines Vorhabens auseinandersetzen. Mit welchen Kosten werde ich rechnen müssen? Muss ich neben meinem angesparten Kapital einen Kredit aufnehmen? Habe ich ein stabiles, sicheres Einkommen? Sind die finanziellen Punkte geklärt, darf man auch die zeitliche Komponente nicht außen vor lassen. Müssen Renovierungen / Sanierungsarbeiten geleistet werden? Mit der Anschaffung allein ist es nicht getan, die Aufrechterhaltung wird oft vergessen. Vor allem wenn du dich dazu entschieden hast, dein Domizil zu vermieten, müssen Aspekte im Bereich der Instandhaltung oberste Priorität haben. Hier die wichtigsten Punkte in einer Liste für dich zusammengefasst:

  • stabiles, eigenes Einkommen
  • beliebte Kapitalanlagen
  • renditestark & wertstabil
  • zeitliche Komponente muss beachtet werden
  • Analyse der Umgebung und Lage
  • Pflege des Domizils
  • Vermarktung der Immobilie
  • Buchungsabwicklung
  • Reinigung
  • gegebenenfalls Gartenarbeiten
  • etc.

Strandhaus als Feriendomizil: Die Vor-& Nachteile beim Mieten eines Strandhauses

Geregelter Büroalltag im Winter in Deutschland, entschleunigter Lifestyle im Sommer am Meer oder doch den Sommer in Deutschland genießen und den kalten Wintermonaten in den Süden entfliehen – das Mieten von Strandhäusern – egal ob Sommer oder Winter – erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So traumhaft sich die Vorstellung vom Leben am Meer auch anhört, so muss einiges beachtet werden. Was ist in meinem Mietpreis enthalten? Wie ist die Lage der Immobilie? Bin ich auf ein Auto angewiesen? Gibt es Freitzeitmöglichkeiten? Ist das Strandhaus energieeffizient? Bietet das Strandhaus einen Internetzugang, sodass meinem Home-Office-Alltag nichts im Weg steht? Folgend fasst eine Liste die Vor-& Nachteile beim Mieten eines Strandhauses zusammen:

  • erhöhte Miete zur Hauptsaison
  • Was ist in der Miete enthalten?
  • Ist mein Strandhaus als Home-Office geeignet? (Internetzugang etc.)
  • Lage der Immobilie
  • finanzielle Situation beachten, versteckte Kosten

Wie kann man ein Strandhaus einrichten?

Wenn du an ein Strandhaus denkst, machen sich Bilder von Hängematten, Naturtönen, Palmenbildern und Muscheldekorationen vor deinem inneren Auge breit? Zum Glück befinden wir uns im 21. Jahrhundert, wo die Einrichtung eines Strandhauses weit über dieses Klischee hinausragt. Egal ob minimalistische Ästhetik, orientalische Farbwelt oder französischer Landhausstil – folgende Interior-Marken gewähren dir einen guten Überblick über mögliche Einrichtungsstile. Deiner Inspiration und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

+