Wohnungstypen: Alle Wohnungsarten im Überblick – Wohnungen von A-Z

Wohnungsarten – Es gibt Wohnungen in unterschiedlichen Größen, Bauformen und Farben. Doch eins haben sie alle gemeinsam, sie bieten Patz für das eigene Zuhause. Hier findest du eine Liste der verschiedenen Wohnungsarten, von Altbauwohnung über Dachgeschosswohnung bis hin zu Loft oder Penthouse. Mit unseren umfassenden Beiträgen möchte wir dir einzelne Wohnungstypen vorstellen. Solltest du eine Wohnung kaufen, mieten oder bauen wollen, aber noch nicht wissen, welcher Wohnungstyp es werden soll, dann bist du hier genau richtig! Vermeide Fehler und informiere dich vor einem Besichtigungstermin über Eigenschaften der jeweiligen Wohnungsart kennen. Lerne alle Wohnungstypen kennen und finde Definitionen, Merkmale und Vor- und Nachteile.

+ AD + Kennst Du schon?

Wohnung kaufen

Abseits der substantiellen Faktoren einer Immobilie, zählen für den Wohnkomfort vor allem:

  1. Wohnen
  2. Bad, Kochen
  3. Schlafen, Abstellraum
  4. Treppe, Aufzug

Altbauwohnung: Stuck, hohe Decken und Dielenfußboden

In Deutschland zählen die Altbauwohnungen zu den begehrtesten Immobilien. Und das zu Recht: Die Altbau-Ära endete vor schätzungsweise 70 Jahren, als es zunehmend zum Einsatz von Betonwänden und Isolierglasfenstern kam. Diese Gebäude sind somit gefüllt mit Geschichten aus der sogenannten Gründerzeit um 1900. Das merkt man auch bei Architektur und den Räumlichkeiten, die dem Stil der Renaissance entsprechen. Aufgrund der überwiegenden Nähe zu Innenstädten sind Altbauwohnung auf dem Markt heiß begehrt.

Hohe Decken, Erker und Kastenfenster sind charakteristische Merkmale dieser Architektur und versprechen einen Wohlfühlfaktor. Egal ob Mieten oder Kaufen, hier findest du nützliche Tipps, Vorteile und Nachteile rund um diesen besonderen Bautypen.

Apartment: Kleine Wohnung, Raumwunder und oft sehr modern

Apartment: Berlin, Hamburg, München, Köln? Apartments erfreuen sich in den Millionen- und Großstädten äußerster Beliebtheit. Viele Singles, Studenten, Auszubildende oder Senioren greifen auf diese kleine aber feine Wohnungsvariante zurück. Ein-Zimmer-Wohnungen bieten genügend Platz für Alleinstehende und punkten dabei vor allem durch niedrigere Preise. Als Apartment wird eine kleine Wohnung mit nur einem oder höchstens anderthalb Zimmer bezeichnet. Die moderne Kleinwohnung verfügt meistens über eine hochwertige Ausstattung.

Apartments gibt es auch schon als fertig möblierte Apartment. Diese Wohnungsform wird meist bei Immobilien genutzt, die zur Zwischenmiete ausgeschrieben sind. Eine ideale Lösung für Menschen, die nur eine Wohnung über einen festgelegten Zeitraum benötigen. Möbel und Ausstattung können hier gegen einen festgelegten Preis in der Miete vom Besitzer bzw. Vermieter übernommen werden.

Dachgeschosswohnung: Suche, Klimaanlage und Wohnen mit Ausblick

Eine Heimat unterm Dach kann bei richtiger Einrichtung super gemütlich sein. Aber bevor du dich für eine Dachgeschosswohnung entscheidest, solltest du ein paar Dinge beachten, die deinen Einzug verkomplizieren könnten. Jede Wohnung direkt unterm Dach kann an sich als Dachgeschosswohnung bezeichnet werden. Auch Penthouse Wohnungen und Lofts können Dachgeschosswohnungen sein.

Wir konzentrieren uns im folgenden, weiterführenden Artikel allerdings auf das allgemeine Verständnis von Dach- und Mansardenwohnungen als Räumlichkeiten, die durch Dachschrägen besondere Umstände mit sich bringen. Wir stellen dir Vor- und Nachteile von Dachgeschosswohnungen vor, und geben dir auch einen kleinen Einblick, wie du dein Leben in diesem Wohnungstyp etwas angenehmer gestalten kannst.

Einliegerwohnung: Definition, Merkmale und Vorteile für Vermieter

Wie der Name bereits sagt sind Einliegerwohnungen Wohnungen, die in einem Haus „einliegen“, also eine separate Wohnung in einem Haus.

Einliegerwohnungen sind besonders bei Mehr-Generationen-Häusern beliebt: junge Erwachsene oder Senioren können hier zwar mit ihrer Familie zusammenleben, besitzen aber trotzdem Privatsphäre. Doch nicht nur für Angehörige einer Familie ist eine Einliegerwohnung attraktiv. Aufgrund der niedrigen Miet- und Kaufpreise ist diese Wohnungsform auch bei berufstätigen Singles, Studenten oder auch Au-Pairs beliebt. Ob Dachgeschoss oder im Keller – Einliegerwohnungen können genauso viel Charme besitzen wie normale Apartments.

Etagenwohnung: Viel Wohnfläche, mehrere Zimmer & perfekte WG

Als Etagenwohnung versteht man all die Wohnungen, welche sich über dem Erdgeschoss und unter dem obersten Stockwerk über eine gesamte Etage erstrecken. Dadurch entsteht eine Menge Wohnfläche. Zumeist sind die Etagenwohnungen in Mehrfamilienhäusern zu finden, da kleinere Gebäude es oft anbieten eine gesamte Etage zu einer Wohnung auszubauen. Vor allem lästiges Treppensteigen in deinem eigenen zu Hause fällt hier weg. Außerdem eignet sich eine Etagenwohnung perfekt für eine WG. Vor- und Nachteile dieses Wohnungstyps haben wir im weiterführenden Artikel für dich zusammengefasst.

Loft: Raum für freie Entfaltung, Luxus und moderne Ausstattung

Während der 40-er Jahre entstanden erstmals Lofts in großen Städten wie zum Beispiel New York. Dabei wurden alte Lagerflächen und Fabriken zu Wohnraum umfunktioniert, um kostengünstig zu leben. Diese Definition hat mit der heutigen Bedeutung eines Lofts nichts mehr zu tun. Heutzutage sind Lofts heiß begehrt, exklusiv und sehr kostspielig. Als Grundriss werden zwar immer noch alte Industriebrachen genutzt, welche aber nun aufwendig modernisiert wurden, um an den Luxus Standard angepasst werden zu können. Die meisten Bewohner sind dabei junge, erfolgreiche Erwachsene, auch Yuppies genannt. Außerdem werden heutzutage auch neue Gebäude im Loft- Stil gebaut. Wenn du mehr über die Vor- und Nachteile oder Tipps rund um diese Art von Architektur erfahren möchtest, dann bist du hier genau richtig.

Maisonette: Wohnen auf 2 Etagen, mit Galerie oder Wendeltreppe

Eine Maisonette Wohnung bezeichnet in Deutschland eine Wohnung, die zusammenhängend in mindestens zwei Geschossen eines Gebäudes angeordnet ist. Dabei kann sie sich sowohl in unteren, als auch in oberen Geschossen eines Hauses befindet. Meist umfasst eine Maisonette Wohnung allerdings das Dach- und das darunterliegende Geschoss. Die zweite Etage einer Maisonette Wohnung kann durchaus auch als offene Galerie angelegt sein, ebenso wie als umfassendes Stockwerk. Charmant sind bei dieser Wohnform vor allem Treppen, die oft in den Wohnraum reichen, und hohe Decken. Wenn du mehr über Maisonettewohnungen erfahren möchtest, dann schau in unserem Artikel vorbei.

Penthouse: Luxus & Wohnkomfort mit viel Platz genießen

Wenn das Wort Penthouse fällt, ist oft klar: Hier handelt es sich um etwas besonders Exklusives. Penthousewohnungen versprechen besonderen Luxus und ein exzellentes Wohnerlebnis. Zumeist kennt man die Wohnungsform vor allem auch aus Medien wie Film, Fernsehen und Videospielen. Ein Penthouse steht für Platz, Luxus und Wohnkomfort. Qualität und eine Menge Wohnfläche sind bei einem Penthouse oft entscheidende Merkmale.

Diese Wohnungsart ist in den U.S.A. groß geworden und dort immer noch am weitesten vertreten. Aber auch hier im deutschsprachigen Raum kann man mittlerweile das ein oder andere Penthouse finden. Wenn du dich auf der Suche nach einer luxuriösen Wohnlösung befindest, lohnt es sich auf jeden Fall einen genaueren Blick auf diese Art von Wohnungen zu werfen. Ein Penthouse hat schließlich seinen ganz eigenen Charme und steht für luxuriöses Wohnen.

Souterrainwohnung: Kühl und nahe dem Erdboden

Souterrain Wohnungen sind unterirdische Wohnmöglichkeiten, welche im Unter- bzw. Kellergeschoss zu finden sind. Außerdem befinden sie sich meistens mitten in der Innenstadt doch aufgrund der Lage im Haus sind viele potentielle Kunden zunächst abgeschreckt. Egal ob Mieten oder Kaufen. Wir haben für dich recherchiert und Alles rund um die Vorteile, Nachteile, möglichen Schimmel und die Mietpreise herausgefunden. Vielleicht hat dich dein erster Eindruck getäuscht und du findest doch Gefallen an dieser Art der Wohnung.

Souterrain Wohnungen sind vor allem eines. Günstig und praktisch. Die meist mitten in der Innenstadt stehenden Immobilien, sind aufgrund von verschiedenen Aspekten eher unbeliebt und schrecken die Leute ab. Davon sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen, denn diese Art von Wohnung bietet auch einige Vorteile, die man zunächst nicht einbezieht.

Terrassenwohnung: Wohnen mit Ausblick

Erdgeschosswohnung mit Terrasse:  der Wohntraum von vielen, besonders in Großstädten. Um dem turbulenten und hektischen Leben in Metropolen entfliehen zu können, bieten sich Terrassenwohnungen perfekt an. Cafés, Menschenmassen und Trubel außerhalb der Vier-Wände, Ruhe, Komfort und ein Stückchen Natur in den eigenen Vier-Wänden. Mit etwas Glück führt deine Terrasse weiter in einen kleinen Garten. Wie du siehst, ein Traum vieler Wohnungsmieter. Doch hier endet die Definition einer Terrassenwohnung nicht. Vor allem in Städten gewinnt der Trend „Rooftop-Terrasse“ laufend an Popularität. Moderne Architektur interpretiert die Terrassenwohnung neu! Sieh selbst, was eine Terrassenwohnung für Vor-& Nachteile mit sich bringt, für wen sie sich eignet und welche Infos sich sonst noch hinter diesem Schmuckstück von Wohnungsart verstecken!

+