Haarausfall durch Mangelernährung – Ursachen, Abhilfe und medizinische Eingriffe

Haarausfall kann viele Ursachen haben. Bevor Sie sich mit Medikamenten oder gar Eingriffen behandeln lassen, ist es wichtig, dass die Ursachen für den Haarausfall bekannt sind. Fallen Ihnen beispielsweise die Haare stressbedingt aus, sollten Sie keinen Eingriff wie eine Haartransplantation durführen lassen. In den meisten Fällen regeneriert sich die Kopfhaut von allein, sobald der Stress nachlässt.

+ AD + Do you know?

Ursachen von Haarausfall

Ebenso kann der Haarausfall durch die Gene bedingt sein. Hierbei reagieren die Haarwurzeln sensibel auf das Hormon Testosteron. Die Haarfollikel werden geschwächt und schränken ihr Wachstum ein. Dies kann von lichtem Haar bis hin zu einer kompletten Kahlheit führen.

Was vielen Menschen nicht bewusst ist: Haarausfall kann durch eine falsche Ernährung zustande kommen. Durch die richtige Ernährung schaffen es die Haarwurzeln auch in stressigen Zeiten, perfekt zu regenerieren. Hierzu ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend mit Eisen, Zink, B-Vitaminen, Folsäure, Omega-3-Fettsäuren und Co. versorgen. Hinzu kommen wichtige Spurenelemente und Mineralstoffe, welche nur durch eine ausgewogene Ernährung zugeführt werden.

Mit Nahrungsergänzungsmitteln gegen den Haarausfall durch Mangelernährung

Viele Mediziner setzen zunächst auf Nahrungsergänzungsmitteln bei Haarausfall. Schließlich leben wir in Zeiten, die recht stressig sind. Jeden Tag frisch zu kochen, hierbei auf eine ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen zu achten, ist kaum mehr möglich. Daher gibt es eine Vielzahl an Pillen, die eine geballte Ladung an Vitaminen und Nährstoffen bereithalten. Ohne großen Aufwand, Planung und Zeit nehmen Sie Magnesium Kalium, Kalzium, Vitamine und Nährstoffe in optimaler Menge auf.

Doch welche Stoffe benötigt der menschliche Körper, um unser Haar prachtvoll zu erhalten?

Eisen: Eisen findet sich nicht nur in Fleisch, sondern auch in Hülsenfrüchte oder Weizenkleie. Durch den Mangel an Eisen kann die Kopfhaut nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff sowie Nährstoffen versorgt werden. Dauerhaft führt dies zum Haarausfall. Um die Aufnahme von Eisen zu erhöhen, sollten Sie regelmäßig Vitamin C zu sich nehmen.

  • L-Cysin: L-Cysin ist eine Aminosäure, deren Aufgabe die Bildung von neuen Haaren ist. Dieser Grundbaustein der Haare sorgt für die Regeneration stabiler, kräftiger Haare.
  • Zink: Durch die Aufnahme von Zink kann Keratin gebildet werden. Dies ist die Grundsubstanz der Haare.
  • B-Vitamine: B-Vitamine sorgen für eine erhöhte Haarwachstumsrate. Zudem regen sie die Zellteilung der Haarfollikel an, sodass Sie schon bald wieder eine erhöhte Zahl an Babyhärchen verbuchen können

PRP Behandlung gegen Kahlheit

Durch die PRP Behandlung erlangen Sie Ihr prachtvolles Haar wieder. Wenn trotz Behandlung mit Nahrungsergänzungsmittel eine Vielzahl der Haare ausgefallen sind, kann mit der PRP Behandlung Abhilfe geschaffen werden. Die Abkürzung steht für „platelet rich plasma“ was sich zu Deutsch mit „plättchenreiches Plasma“ übersetzen lässt.
Hierzu gewinnen die Dermatologen aus dem Blut des Patienten das gewünschte Plasma. Nach Verarbeitung in einer Zentrifuge ist eine Substanz gewonnen, die reich an wachstumsfördernden Bestandteilen ist. Mit einer kleinen Pistole, welche einen Austrittsdurchmesser von 2 bis 3 mm aufweist, wird diese Substanz tief in die Kopfhaut injiziert. Bereits nach kurzer Zeit beginnt das Plasma zu wirken. Es regt die Durchblutung der Kopfhaut an, weswegen die Haarwurzeln stimuliert werden. Die Haarwurzeln erhalten somit eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff sowie den zuvor fehlenden Nährstoffen. Sie werden gestärkt und bilden neue, kräftige Haare aus.
Besonderer Vorteil der Methode: Es kommt kaum zu allergischen Reaktionen, da nur Substanzen aus Ihrem eigenen Körper eingesetzt werden. Der Körper kennt jedes Plasma bereits und stößt es nicht ab. Die Erfolgsquote dieser Behandlung ist sehr hoch.

+

+ AD + Do you know?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.