Jeansmarken & Trends: Levi’s, Pepe, G-Star & Co.

Eine passende Jeans zu finden ist heutzutage gar nicht einfach. Mal abgesehen von verschiedenen Größen gibt es auch neue Schnittformen für Mann und Frau. Jedes Mode Geschäft, Online Shop und jede Marke verkauft mitterweile Jeanshosen.

+ AD + Do you know?

Jeanshosen: Bootcut, Straight, (super) Slim Fit Jeans

Bootcut Jeans #1

Der Klassiker einer Jeans. Am Oberschenkel schmal geschnitten und zum Saum etwas ausgestellt. Diese Jeans kann fast jeder Figurentyp getragen werden, nur Menschen mit breiter Hüfte sollten den Schnitt erst einmal anprobieren.

Straight Fit Jeans #2

Auch Regular Fit genannt, sind zwar Körperbetont, jedoch eher gerade geschnitten. Passt perfekt zum klassischen Casual Look!

Slim Fit Jeans #3

Diese Jeans ist am gesamten Bein eng geschnitten. Also Mädels – wenn ihr körperbetont und schmale Silhouetten habt, ist sie sehr konfortabel.

Super Slim Fit Jeans #4

Auch als Skinny Fit bekannt, zeichnet diese Jeans sich durch ihre besonders schmale Passform aus.

Styling Tipps für die Frau

Auch eine ganz normale Jeans kann man gerade bei Frauen schöner wirken lassen.

  • High-Heels machen grundsätzlich die Beine länger und strecken sie optisch
  • eine Jeans sollte eher ein bisschen zu lang als zu kurz sein
  • aufgesetzte Taschen machen deinen Po runder und voller
  • bevorzuge eher dunkle Jeans, hellere Jeans trägt oftmals auf

Sobald eine Shopping Tour ansteht, stellt man sich darauf ein, verschiedenste Hosen anzuprobieren. Meistens probiert man sich in jeglicher Marke aus und ist oft verzweifelt, weil keine Jeans richtig passt. Wie muss die perfekte Jeans aussehen? Taff hat für euch die 3 neusten Jeans Modelle getestet und zeigt euch worauf ihr achten müsst!

Jeanshosen für den Mann: loose, slim, regular fit & shorts Jeans

Loose Fit Jeans #1

Diese Herrenjeans zeichnet sich für die lässige Passform aus. Auch am Bund sind sie meist sehr locker und gehören zu den bequemsten Modellen. Jeans mit sehr geraden Beinverlauf bezeichnet man als Baggy Jeans – ein echter Allrounder!

Slim Fit Jeans #2

Auch bekannt als Röhrenjeans, ist sie eine neuere Variante einer Herrenhose. Sehr schmal und Körperbetont sieht man diese Modelle meist bei Jüngeren.

Regular Fit Jeans #3

Gerade und dennoch körperbetonter Schnitt. Diese Jeans ist die klassischste Passform und ist auch unter der Bezeichnung Straight Leg zu finden.

Shorts #4

Ein Allrounder in der Sommerzeit. Locker und lässig geschnittene Cargo oder Skater Passformen.

Styling Tipps für den Mann

Nicht nur die Frau, auch der Mann kann kann beim Kauf einer Jeans gut kaschieren!

  • sitzt die Hose bei der Anprobe perfekt? – Kauf sie eine Nummer kleiner, da die Hose nach mehrmaligem Tragen weitet
  • Unentschlossen? Weniger ist mehr, ein klassisches Modell passt immer
  • Regel: Je weiter eine Jeans, desto mehr darf gekrempelt werden
  • Gürtel: Um eine Jeans etwas zu dekorieren, kann ein Mann sehr gut eine Schnalle umbinden
  • heutzutage gilt der Trend – Jeans zu Jeans – man kann eine Jeanshose ebenso mit Jeanshemd oder Jacke kombinieren

Beim Shoppen tun die Männer sich am schwersten. Oftmals brauchen wir alle doch eine gute Beratung. In diesem Video wird in weniger als 6 Minuten exklusiv für Männer erklärt, welche Jeans, jetzt im Herbst, angesagt sind!

Die Jeans: beliebteste Jeansmarken der Welt

Neben Mode Ketten, die ihre eigenen Hosen produzieren und darstellen, gibt es Labels die seit vielen Jahren für ihre Jeanshosen bekannt sind. Nicht nur durch ihre Qualität, auch durch Namenserkennung oder einem gewissen Hosenschnitt, wird die Jeans zu einem Unikat.

Levi’s #1

Eine Marke, die über 150 Jahre existiert und eine turbulente Geschichte mit sich trägt. Levis Strauss, ein deutscher Jude der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Amerika auswandert und die Jeans erfindet.

  • 1600 erste Produktion des Jeansstoffes in Frankreich
  • 1853 erste Produktion für Baumwollhosen aus braunen Zeltplanenstoff
  • 1882 erste Produktion mit Indigo gefärbt
  • 1926 erste Jeans mit Reißverschluss
  • 1949 erste deutsche Jeans wird in einer Kleiderfabrik in Künzelau produziert
  • 1990 neue Jeansformen und Schnitte wie Baggy Pants – Neugründungen vieler Jeanslabel

Diesel #2

Das italienische Modelabel wird 1978 gegründet und mit dem Verkauf der Jeans schaffen sie es als Global Player einen Milliardenumsatz zu erziehen. Das Sortiment der Italiener wird immer erweitert durch Schuhe, Armbanduhren, Brillen, Parfüms und Unterwäsche. Die Philosophie des Designers Renzo Rosso war es, sowie Diesel eine Alternative zu Benzin in der Ölkrise der 1970er war, die Mode nicht mit den aktuellen Trends gleichzusetzen, sondern einen eigenen Stil zu entwickeln. So begann  1985 die neue Jeans mit Sandpapier und Steinen so zu verarbeiten, als ob sie schon Jahre getragen worden wäre. Zu dieser Zeit wurde der Jeans Stil „saddle“ genannt. Auch die Jeans Jacke von Diesel erlangt Kultstatus. 2008 präsentiert die Marke das erste mal eine Luxuskollektion „Black Gold“. Teurer als die vorherigen Produkte, jedoch getragen von vielen Prominenten.

Rossos Erfolgskonzept : „be stupid“

G-Star #3

G-Star hat neben der Qualitität und innovativen Materialien 1996 den revolutionären Erfolg mit der G Star Elwood 1996. Pierre Morisset entwarf die erste 3D Jeans.  Mit mehr als 10 Millionen verkauften Stücken, gehört diese Jeans zu den international Bestverkauften der Welt. G-Star stand immer für ein verjüngertes und harmonisches Image. Während die Trends, Styles und Modeepochen sich veränderten, blieb G-Star immer attraktiv und authentisch.

G-Star Eigenschaft : “ ursprünglich und unverfälscht, stilvoll, modisch und funktionell „

Pepe Jeans #4

Eine Geschichte, wie aus dem Buch. Drei Brüder – Nitin , Arun, Milan hatten 1973 einen kleinen Marktstand mitten in London. Aus langweiligen, anonymen Hosen, ließen die Jungs ihrer Kreativität freien Lauf und machten aus diesen Hosen detailreiche Kreationen, die die Jugendlichen in Notting Hill kauften. Das Fashionlabel entstand auf der Straße Londons. Heute sind ist Pepe Jeans bekannt für die perfekte Passform und urbanen Look.

+

+ AD + Do you know?

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.