Moskau Fashion Week: Virtuelle Supermodels & Newcomer Designer

Mailand abgesagt, Paris abgesagt, Berlin abgesagt, New York abgesagt. Coronas Auswirkungen stellen auch die Modewelt vor besonderer Herausforderungen.  Modenschauen mit Präsens? Kaum vorstellbar in Zeiten wie diesen. Umso schöner ist es zu sehen wie die Welt der Mode der Krise trotzt und mit zukuftsorientierten Ideen, innovatives Gespür beweist. Denn Not macht kreativ. Die Merzedes Benz Fashion Week Russia geht online! Die Modenschauen werden live aus Russland auf allen gängigen Sozialen Plattformen und Seiten der Modemagazine gestreamt. Bekannte virtuelle Influencer, wie Zoe oder Lil Miquela präsentieren die neusten Collektionen internationaler Designer/Innen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit. Zurück zur Übersicht: Digitale Influencer.

+ AD + Kennst Du schon?

Das Wichtigste auf einen Blick:

Was? Moskau Fashion Week, 8 virtuelle Fashion Shows mit 6 digitalen Models und 8 digitalen Künstlern

Wann? 4. bis 6. September (6. Sept.: Fashion Show CHAIN mit virtueller Influencerin Zoe)

Wer? 50 internationale Newcomer Designer/innen aus 20 Ländern mit dem Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit

Wo? Gestreamt aus Moskau, zu sehen auf allen gängigen Online Plattformen und Modemagazinen

Moskau – Stadt einer Revolution

Russlands Hauptstadt Moskau hat sich in den letzen Jahren zu einer wahren Modemetropole entwickelt. Als eine der größten Städte und Metropolregionen der Welt ist die Millionenstadt das politische, wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum Russlands. Durch die Erschließung des asiatischen Markts treibt der Riese die Digitalisierung der Welt voran. Eine kontroverse Stadt, die einerseits traditionell und konservativ agiert und andererseits den Nerv ihrer Zeit trifft, wird zum Schauplatz einer Revolution. Die graue, triste und kühle Stadt im Osten fällt in der Vergangenheit zu meist durch Negativschlagzeilen auf. Doch abseits von Politik und Krisen scheint ein Funken Hoffnung am Horizont. Die Global Talents Digital Fashion Show wo Realität trifft auf Digitalisierung.

Mercedes Benz Fashion Week Moskau

6 digitale Models, 8 digitale Artists, 8 virtuelle Shows, 38 Video Präsentationen, 50  Designer/innen aus 20 Ländern. Als erstes hybrides Fashion Projekt vereint die Global Talents Digital Show vom 4. bis 6. September Designer/Innen und Technologie und lässt etwas noch nie dagewesenes entstehen. Bei Global Talents handelt es sich um eine Initiative des Russian Fashion Council, die Newcomern die Chance gibt, sich in der Mode-Welt zu beweisen. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf „Sustainability“ sprich Nachhaltigkeit. Fünfzig Internationale Designer wie Alexey Severin (Italien), Chain (Argentinien), Femme de Mars (Belgien) und viele mehr zeigen verteilt auf acht Shows, wie Mode innovativ gestaltet und präsentiert werden kann. Global Talents Digital ist den „normalen“ Modenschauen in vielerlei Hinsicht einen Schritt voraus. Mit über 2,5 Millionen Zuschauern, weltweit, verteilt auf den beliebtesten Sozialen Plattformen sowie Internetseiten bekannter Marken will Global Talents an der Erfolg der letzen Show anknüpfen.

Nachhaltige Mode trotz Corona

Innovatives Design widerspricht Nachhaltigkeit? Von wegen. Die Global Talents Digital Designer/Innen setzen sich mit verantwortungsvollem Konsum, der Sorge um den Planeten Erde und verschiedensten Designstrategien auseinander und präsentieren in Form von Modenschauen und Workshops Upcycling und Recycling Prozesse, Zero Waste und Slow Fashion. Von Japan bis Süd Afrika, Designer/Innen der ganzen Welt partizipieren in diesem einzigartigen Event komplett digital.Alexander Shumsky, der President des Russian Fashion Council  und der Mercedes-Benz Fashion Week Russia meint:

In our project we expand the boundaries of sustainability, (…). The idea of the project is to take designers outside of Instagram for widespread attention of clients, celebrity stylists, and the press. (…) viewers will gain wide knowledge of sustainability and will be engaged through AR“ (Quelle: Global Talents Digital)

Zoe: virtuelles Model und Influencer

Eine Modenschau zu digitalisieren stellt viele Designer/Innen und Organisatoren vor einige unvorhersehbare Probleme. Allen voran: der Catwalk. Lebendige Models einen Laufsteg hoch und runter laufen lassen und sie dabei filmen erscheint zu simpel und nicht innovativ genug. Doch eine Lösung ist schon gefunden. Sie heißt Zoe, hat blaue Augen, braune lockige Haare und arbeitet in einer Bar. Und damit nicht genug. Zoe ist ein virtuelles Model und wird auf den Shows der Global Talents Digital laufen. Eine wahre Revolution in der Modewelt. Das israelische Model mit dem stechenden Blick setzt sich in ihrer Freizeit selbst mit Sustainability auseinander, lebt einene veganen Lifefstyle und ist damit eine wahre Bereicherung für die Russian Fashion Week.

Zoe für CHAIN

Zoe wird ihre Prämiere als Laufstegmodel auf der Fashion Show des angesagten Labels CHAIN feiern. Dieses hatte sie vor Kurzem für die Russian Fashion Week verpflichtet. Die argentinische Modemarke steht für Nachhaltigkeit, Slow Fashion, Handarbeit und Zero Waste. Die auf Pflanzen basierte Kleidung wir in Buonos Aires in einem kleinen lokalen Studio per Hand hergestellt und setzt auf zeitloses, minimalistisches sowie außergewöhnliches Design. Die Designerin hinter der Marke, Lucía Chain ist keine unbekannte. Nachdem sie erfolgreich ein Studium in Fashion Business und Sportswear Design in Argentinien und Paris absolvierte gründete die talentierte Nachwuchsdesignerin ihr Label CHAIN. Bereits ein Jahre nach der Grüdung zeichnete die Vogue Italy Chain zum „Next green Talent“ aus. Mit ihrem Sieg beim Global Talents Mercedes Benz Fashion Week Russia Wettbewerb, sicherte sich die aufstrebende Argentinerin einen der begehrten Plätze der Global Talents Digital Show im September. Die auf Pflanzen basierte Marke CHAIN will nun mit Zoe die Modewelt stürmen und präsentiert auf der Russian Fashion Week eine neue Collektion.

Chain: Gloabal Talents Digital

Chain ist eine aufstrebene Marke, dessen Mode modern und futuristisch angehaucht ist. Siehe hier was Chain so besonders macht.

Virtuelle Influencer

Miquela, Zoe, Ella, Bermuda, Daisy Page, Shudo. Was haben diese sechs Personen miteinander gemeinsam? Sie sind erfolgreiche Influencer und Models auf Instagram und Co. Sie gelten als die Neuentdeckung in den Sozialen Medien. Aber was macht sie so besonders? Sie sind nicht lebendig. Die Pixel-Geschöpfe existieren nur online und führen so den ein oder andren hinters Licht. Ihre ganzes Erscheinungsbild wirkt so real, dass sogar große Modemarken die Influencer für Shootings und Modenschauen buchen.

Der Trend der virtuellen Influencer ist ein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Nach Facebook und Instagram kamen die Blogger, reale Menschen, die die Plattformen zu ihren Gunsten ausnutzen und ihre Fans auf verschiedenen Themengebieten unterhalten. Spätestes seit es digitale Fotografie und Photoshop gibt, lässt sich der Unterschied von real und falsch ohnehin nicht mehr erkennen. Der Vorteil eines virtuellen Charakters: Er kann alles sein und das sehr schnell! Die Entwickler hinter den Virtualitäten erschaffen eine Antwort auf eine prominente Nachfrage. In aufwendigster Kleinstarbeit wird eine Geschichte um die Person erfunden, Charakterzüge gepflegt und Pixel für Pixel neue Möglichkeiten der Vermarktung geschaffen. Auf diesem Weg eröffnen sich der Modewelt neue Chancen.

+