Stella McCartney: vegane Taschen, Schuhe, Jacken und mehr vom englischen Modehaus

Stella McCartney – Eigentlich hätte sich Stella McCartney auf ihrem berühmten Namen ausruhen können. Die Tochter von Sänger-Legende Paul McCartney und seiner verstorbenen Frau Linda hat jedoch eine andere Berufung in ihrem Leben gefunden: Seit 2001 veröffentlicht die ambitionierte Designerin unter ihrem eigenen Namen Mode, die ohne die Verwendung von tierischen Produkten auskommt. Welche Designs sie dabei entwirft und was das Modelabel der Design-Ikone bisher so alles auf den Markt gebracht hat, erfährst du hier. Lerne Stella McCartney und ihr veganes Label kennen!

Stella McCartney: Mode mit Vorsatz – Schuhe, Mäntel, Taschen & Co.

Bereits mit dreizehn Jahren designte das junge Mädchen ihre erste Jacke. Mit sechzehn erzielte sie ein Praktikum im renommierten Modehaus Christian Lacroix. Daraufhin folgte das Studium des Modedesigns am Central Saint Martins College, welches auch Designer wie Alexander McQueen und Vivienne Westwood besuchten.

Ihr Abschluss im Jahr 1995 wurde gekrönt von einer Schau, die nicht weit von einer professionellen Fashion Show der alteingesessenen Designer entfernt war. Durch ihre Kontakte in die Welt der Mode und als Teil der High Society taten sich McCartney wahnsinnige Möglichkeiten auf. Ihre Abschlusskollektion wurde von befreundeten Models wie Naomi Campbell und Kate Moss präsentiert. Für musikalische Untermalung sorgte ihr Vater, Paul McCartney, mit einem eigens für diese Show komponierten Song.

Stella McCartney bei Chloé : High tea meets Cafe au lait

Bereits 1997 konnte die junge Designerin den posten des Creative Director bei Chloé einnehmen, den sie bis 2001 halten konnte. Aber aller Anfang ist scher, vor allem, wenn du in die Fußstapfen des Maestro Karl Lagerfeld trittst und so erntete die Designerin zu Beginn immer wieder heftige Kritik.

Oft wurde ihr vorgeworfen nur aufgrund ihres berühmten Namens überhaupt Relevanz in der Modewelt zu haben. Ihre Kollektionen für Chloé bewiesen allerdings das Gegenteil. Den femininen Spirit, für welchen das Modehaus bekannt ist, konnte die Designerin sehr gut neu interpretieren und bewies großes Fingerspitzengefühl beim Spiel mit Stoffen.

Besonders in einer Zeit, in der der Erotic Chic Look groß wurde, hat ein solch feminin geprägtes Haus wie Chloé nicht die leichteste Zeit. Stella McCartney schaffte es aber dennoch Eleganz und Erotik geschickt zu kombinieren.

FIV News >
Silvester Geschenkpaket - exklusive BeYu Produkte für dich

Gründung des eigenen Labels: Stella McCartney entsteht – und das vegetarisch!

Stella McCartneys Zeit bei Chloé fand 2001 ein Ende und noch im selben Jahr startete die talentierte Modemacherin mithilfe von Kering, einer Luxusunternehmensgruppe die auch Gucci, Saint Laurent und Balenciaga unterm Schirm hat, ihr eigenes Modelabel.

Das neue Label hatte es in sich, denn Miss McCartney hatte einen Plan. Sie selber war seit frühester Kindheit aus Überzeugung Vegetarierin, aber Mode ohne tierische Materialien wurde oft als billig geächtet. Stella machte es sich zum Ziel, tierfreundliche Alternativen in die Luxusmodewelt einzuführen.

Dieses Vorhaben ist ihr gelungen, denn nicht nur konnte sie dabei helfen die Akzeptanz der Modebranche für Leder und Fellalternativen zu steigern, sie war absolute Vorreiterin für einen Markt, der in den folgenden Jahren immer stärker wuchs und neue Anhänger und damit auch neue Kunden bekam.

Modenschauen: Laufsteg mit veganer Mode und „falschem“ Leder

Natürlich war Stella McCartney beim Launch ihrer ersten eigenen Kollektion keine Fremde mehr in der Modewelt und eng vertraut mit der Fashion Week in Paris. Aber den eigenen Namen im Hintergrund zu sehen und die kreative Freiheit des eigenen Labels zu haben, welches dann ohne Zwischenstopp direkt auf die Catwalks Paris‘ gebracht werden kann ist nochmal ein ganz anderes Gefühl. Ein paar der vegetarischen Kollektionen stellen wir euch hier einzeln vor.

Modenschau Video Frühjahr/Sommer 2002: Die 2000er warten

Elegant und feminin-sportlich, so lassen sich die Kreationen der Kollektion am besten beschreiben. Wenn man heute einen Blick auf die Stücke wirkt, weiß man sofort, dass man sich in den frühen 2000er befindet: knallige Farben, Mini-Tennisröcke und tief sitzende Hosen, wie man sie an jedem Disney Kinderstar sehen konnte. Gepaart mit weniger jugendfreien, tiefen ausschnitten. Jung und frisch, aber dennoch sexy. So kommen viele auf ihre Kosten.

Modenschau Video Frühjahr/Sommer 2010: ein neues Modejahrzehnt beginnt

Wedge Heels, Schößchen, Riemchensandalen, hohe Bünde, Culottes und cropped Pants: Schaut man sich die Modenschauen des Labels an, hat man das Gefühl jeder Trend der Stilepoche ist irgendwie vertreten. Wie eine Kristallkugel, die die Zukunft der Modewelt vorhersieht und sie uns direkt beschert. Genau das macht gute Fashiondesigerinnen aus, dass sie in der Lage sind zu erkennen, was die Käufer für interessant halten könnten.

Modenschau Video Herbst/Winter 2020/21: Neue Modetrends?

Wenn sich Stella McCartneys Gespür dafür, was sich modetechnisch zu Beginn des Jahrzehnts durchsetzen wird erneut so exzellent ist, wie in der Vergangenheit, dann erwarten uns viel weite Kleidung im Oversize-Look. Die Skinny Jeans können in den hinteren teil des Kleiderschrankes verbannt werden, denn jetzt sind weite Hosenbeine angesagt, am liebsten in einem Set aus eiem zusammenpassenden Ober- und Unterteil.

Über Colourblocking oder ähnliches müssen wir uns keine Gedanken machen, denn monochrom ist das neue Schwarz. Ansonsten können wir uns auf große Karomuster und weiterhin super flauschige Teddymäntel freuen.

FIV News >
Versace Home: Möbel, Tapeten und Bettwäsche mit italienischem Charme

Mode von Stella McCartney: Jacken, Cardigans & Co. ohne Wolle, Leder oder Pelz

Von der Karrierelaufbahn, hin zum Überblick über die vergangenen Jahrzehnte jetzt endlich hin zu den großartigen Produkten die das Label, auch gerne mal mit Kooperation mit anderen Marken, anbietet. Die Designs sollen nicht nur gut aussehen, sondern der Trägerin Selbstbewusstsein und Weiblichkeit mit auf den Weg geben.

Jacken: Oversize und Kunstpelz

Ein vegetarisches Modelabel hat natürlich mindestens einen Kunstpelzmantel im Angebot. Aber damit ist es nicht getan. Wollmäntel, Teddymäntel und Schlingenmäntel sind alle im Angebot des Labels zu finden. Damit bist du auf jeden Fall mitten im Modegeschehen dabei. Das alles ohne Tierleid. Im Vergleich zu anderen Brands muss man für ein Stück von Stella McCartney auch gar nicht so tief in die Tasche greifen: Jacken und Mäntel starten unter 1000 €.

  • Wollmantel Erika
  • Fur Free Fur Mantel Adrienne
  • Schlingenmantel

Cardigans: gemütliche Strickware ohne Schafswolle

Die bequemen Jäckchen sind das ganze Jahr über super! Im Winter um das Outfit etwas wärmer zu gestalten und im Sommer für die lauen Sommerabende auf der Terrasse, im Park oder sogar am Strand. Sobald die Sonne verschwunden ist, wird es etwas kühler und ein angenehmer Cardigan kann Abhilfe schaffen. Besonders für Kinder bietet das Label farbenfrohe Kleidung.

  • Oversized Cardigan aus Wolle (Damen)
  • Bunte Strickjacke (Kinder)
  • Strickjacke aus Lurex

Hosen: Seide, Strick, Baumwolle und mehr

Denim ist und wird vielleicht für immer der Hosenfavorit für den Alltag sein. Ausgenommen von Jogginghosen natürlich. Aber Stoffhosen sind immer weiter auf dem Vormarsch für Arbeit und auch zum Ausgehen. Das Angebot von Stella McCartney bietet dir knallige Hosen in edlen Stoffen, die einfach gut aussehen.

  • Couture Hose Louise
  • Seidenhose Lauryn
  • Leichte Kaschmirhose
  • Hose aus kompakten Strick

Adidas x Stella McCartney: Luxuriöse Sportbekleidung wie Jacken, Shorts und Schuhe

Die Sportbekleidungsindustrie hat ein großes Problem: Funktionskleidung ist aus Kunststoffen. Diese Kunststoffe brauchen Jahrzehnte bis Jahrhunderte  um von der Erdoberfläche zu verschwinden. Gleichzeitig hilft das aber die Haltbarkeit und die Rissfestigkeit der Kleidungsstücke zu erhöhen.

Adidas und Stella McCartney haben es sich zur gemeinsamen Aufgabe gemacht Sportkleidung ein bisschen nachhaltiger zu machen. Dieses Ziel wird erreicht, indem die modischen Stücke aus Plastik, welches in einem aufwendigen Verfahren recycelt wurde, gefertigt werden.

Die Kollektion umfasst:

  • Sporthosen
  • Parkas
  • Hoodies
  • Sport-BHs
  • Westen
  • Shirts u.v.m…

Accessoires: Must-Have Taschen und Schuhen & angenehmen Parfums

Wie bei vielen großen Modelabels ist das Produkt, für welches Stella McCartney bekannt ist eine Tasche. Um genau zu sein die Falabella-Tasche. Aber das ist natürlich nicht das einzige Premium-Accessoire erhältlich bei der Brand. Von Taschen über Brillen zu Parfums, die Auswahl ist riesig, deswegen haben wir eine kleine Favoriten-Auswahl für dich zusammengestellt.

Taschen und Portemonnaies: Falabella Bag, Alltagsaccessoires und Extras für die Abendgarderobe

Im Jahr 2010, neun Jahre nachdem das Label zum ersten Mal seine Kollektionen präsentiert hatte, landete es einen absoluten Verkaufsschlager, der bis heute ein absolutes Must-have ist: die Falabella Bag. Die ikonische Tasche wird in den Kollektionen immer wieder neu interpretiert und kann dadurch ihren Kultstatus manifestieren. Abgesehen davon kannst du aber auch andere stylische Taschen und Portemonnaies der Marke bekommen:

  • Hobo Bag
  • Doctor Bag
  • Crossbody Bag
  • Rucksäche
  • Totes
FIV News >
FWF - Fashion Week Finals Berlin Sommer '19: Gäste & Outfits

Schuhe: ausgefallene Sneaker und Boots aus veganen Leder

Von schick über bequem bis hin zu ausgefallen: egal welche Art von Schuh du suchst, Stella McCartney hat eine große Schuhauswahl die fast jeden Geschmack bedient. Natürlich immer in Fashion und am Zahn der Zeit.

  • Falabella Shoes
  • Zipit Shoes
  • Stiefeletten mit Blockabsatz
  • Emilie Schuhe

Brillen: coole Sonnenbrillen, geometrisch oder Cat-Eye

Dein Outfit ist perfekt, dein Eyeliner on fleek, es gibt nur ein Problem: Die Sonne brennt in deinen Augen und du weißt nicht, was du tun sollst. Natürlich könntest du deine Sonnenbrille aufsetzen, aber dabei kämen ein paar Probleme auf: Du müsstest in deiner Tasche nach der tief unten vergrabenen Sonnenbrille suchen, niemand könnte mehr dein gut gelungenes Augen Make-up sehen und deine alte Sonnenbrille passt auch nicht so wirklich zum Outfit.

Stella McCartney schafft Abhilfe mit modischem Sonnenbrillen:

  • Monogram BCA Square Sunglasses
  • Black Aviator Sunglasses
  • Sonnenbrille in Cate-Eye Form

Parfum: englische Rosengärten im Flakon

Wie riecht wohl London, oder der Rosengarten der Queen, oder die endlosen Weiten des englischen Landes? Eine 100%ige Antwort gibt es auf diese Frage wohl nicht, aber Stella McCartney regt mit ihren Düften definitiv zum Nachdenken an. Wenn du dich also dazu entscheidest den Duft zu tragen, regst du andere zum Träumen an. Von Blumenfeldern und großen Träumen. Die Parfums bringen nicht nur Freude, sondern möchte der Trägerin auch Selbstbewusstsein und Stärke vermitteln.

All das weiterhin mit dem Gedanken von Nachhaltigkeit im Hinterkopf. Also teste doch einfach mal einen der Düfte:

  • Stella
  • Stella Peony
  • POP
  • POP Bluebell

+