Welches Parfum passt zu mir? – Den perfekten Duft in nur 5 Schritten finden!

Welches Parfum passt zu mir? Jedes Jahr kommt eine Vielzahl von neuen Düften auf den Markt. Die Werbebotschaften verlocken mit sinnlichen und verführerischen Duftkreationen, doch wenn man den Duft erst einmal selbst aufgetragen hat, bemerkt man schnell, dass dieses Parfum doch nicht ganz das Richtige ist. Ebenso ist es nicht selten der Flacon, welcher viele Frauen beim Griff zu verschiedenen Düften beeinflusst. Die Wirkung eines Parfums ist dabei von Hauttyp zu Hauttyp unterschiedlich und entfaltet demnach auch eine ganz andere Wirkung. Denn Düfte wirken vor allem in Verbindung mit der eigenen Körperchemie. Zudem ist es auch immer eine Typ-Frage welcher Duft sich am besten eignet, um seine Persönlichkeit zu unterstreichen. So ist es gar nicht so einfach den richtigen Duft zu finden.

Welches Parfum passt zu mir?

Für viele Frauen ist ein Parfum mehr als nur ein angenehmer Geruch, sondern viel mehr ein persönliches Markenzeichen. Wer nicht wieder zu seinem Lieblingsparfum greifen möchte, sondern nach neuen Duftnoten sucht, sollte deshalb auch gewillt sein über den Tellerrand zu schauen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Faktoren, die darüber entscheiden können, ob ein Duft zum eigenen Charakter passt oder nicht. Aus diesem Grund haben wir für euch im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der euch in nur fünf Schritten den Weg zum perfekten Duft aufzeigt.

Den Duft an das Styling anpassen

Zunächst einmal ist die Wahl des richtigen Dufts auch eine Frage des persönlichen Modestils. Demnach sollte das Parfum auch mit der Kleiderwahl übereinstimmen. Wer im Alltag eher auf einen gemütlichen Kleidungsstil setzt, sollte dies auch mit einem geeigneten Duft unterstreichen. Glamour und Luxus versprühen eher luxuriöse Düfte von Givenchy, wenn man sich selbst als absolutes Fashion-Victim bezeichnen würde. Sportliche Typen sollten dagegen eher auf eine frische Note setzen, um ihren Esprit zu hervorzuheben.

FIV News >
Premiere in Köln - 20 Jahre Alarm für Cobra 11, die neue Staffel

Den eigenen Hauttyp beachten

Zwar hört man es selten, aber für ein Parfum ist es gar nicht so schlecht einen fettigen Hauttyp zu haben. Denn auf den körpereigenen Ölen haftet ein Parfum deutlich länger als auf trockener Haut. Dies gilt es natürlich bei der Auswahl verschiedener Düfte zu beachten. Hier gilt es vor allem auf Zitrusnoten zu setzen, um für einen erfrischenden Duft zu sorgen und das Hautbild sanft zu unterstützen. Trockene und sensible Hauttypen lassen sich dagegen schwer typologisieren. Denn sehr sensitive Haut reagiert oftmals auf bestimmte Inhaltsstoffe, so dass möglichst natürliche Duftstoffe verwendet werden sollten, um das Hautbild nicht noch weiter zu schädigen.

Der erste Eindruck ist der Wichtigste

Wer sich in einer Parfümerie nach neuen Düften umschaut, sollte sich nicht allzu sehr den Kopf zerbrechen, ob dieser Duft tatsächlich zum persönlichen Stil passt. Denn wichtig ist, dass der Duft einen positiven Eindruck hinterlässt. Der erste Eindruck eines Parfums ist demnach entscheidend, um einen neuen und aufregenden Duft zu finden.

Die Körperpflege berücksichtigen

Ehe man verschiedene Düfte testet, sollte man sicherstellen, dass man bei der Pflege-Routine auf zu starke Duftstoffe verzichtet hat. Denn sowohl Duschgel, als Deodorant, können die Wahrnehmung eines Parfums stark beeinflussen. So gilt es am Tag des Dufttests das Deodorant wegzulassen.

Sich nicht vom Flacon blenden lassen

Die Flacons hochwertiger Parfum Marken sind nicht selten sehr außergewöhnlich und deshalb besonders ansprechend. Doch wichtig ist, was im Flacon ist. Nicht der Flacon sollte über die Wahl eines Parfums entscheiden, sondern alleine der Duft.

Frauendüfte: Sinnlich, elegant & feminin

Ob romantisches Date bei Kerzenschein, entspannter Tag am Strand oder Sonntagsbrunch mit den Girls – jeder Anlass verdient seinen ganz eigenen Duft. Das sehen auch die Luxusmarken von heute so. Von Givenchy über Yves Saint Laurent bis Dior, jedes Jahr kommt eine Vielzahl an neuen Düften auf den Markt. Wir haben hier unsere Lieblinge vorgestellt.

FIV News >
Graff Juwelier: Diamanten, Schmuck und Preise der teuersten Juwelen der Welt

Irrésistible von Givenchy: Parfum voller Lebensfreude

Holzig, blumig, sinnlich – so lässt sich der Duft von Givenchy beschreiben. Das Parfüm strotzt nur so vor Eleganz und Lebenslust. Seine holzige Note wird dem Parfum durchPr die Basisnote bestehend aus Virginiazeder und Moschus verliehen. Abgerundet wird das ganze durch den frischen Duft von Birne und Ambrette, gepaart mit einer Herznote aus Rose und Iris.  Hier wird Lebensfreude versprüht. Siehe selbst!

Libre von YSL: Sinnlicher Duft der Gegensätze

Für die rebellischen Damen unter uns eignet sich der Duft „Libre“ aus dem Hause YSL. Hier trifft weibliche Sinnlichkeit auf kühle Maskulinität. Für die warmen, femininen Noten sorgen der Duft von Orange und Vanille, während Lavendel und Jasmin in der Herznote den Duft gekonnt abrunden. Die Philosophie des Parfums? Freiheit ohne Grenzen – perfekt auf die Leinwand gebracht durch Popsängerin Dua Lipa.

J’adore von Dior: Star Charlize Theron als Werbeikone

Seit 2014 ist die Oscarpreisträgerin Charlize Theron das Gesicht des J’adore Werbespots. Der Duft ist blumig-süß und besticht durch seine einzigartige Kombination aus Damaszener-Rose, Jasmin-Sambac und Sandelholz. Ganz nach dem Motto des Parfums „Ich vergöttere, Ich verehre” verleiht er seiner Trägerin eine Aura voller Selbstbewusstsein, Stärke und Sinnlichkeit.

Herrendüfte: Fruchtig, herb & frisch

Auch die Herren der Schöpfung legen Wert auf das passende Parfum. Während es tagsüber ruhig etwas frisches und leichtes sein kann, bevorzugen viele Männer einen herben Duft für die Abendstunden. Einzigartige Zutaten, wie Weihrauch, rosa Pfeffer und Amber setzen sich hier mit frischen Düften, wie Veilchen, Grapefruit und Lavender zu einer aufregenden Kombination zusammen.

Y von YSL: Spritzig-frischer Duft der Kontraste

Seit seinem Launch zählt das Eau de Toilette Y zu einem der beliebtesten Männerdüfte aus dem Hause Yves Saint Laurants. Y ist ein frischer und interessanter Herrenduft mit einer spritzig-frischen Kopfnote aus Bergamotte und Geraniennoten und einer Herznote aus Veilchen und Lavendel. Die Basisnote aus Amber, Weihrauch und Zedernholz runden den Duft sanft ab. Diese einzigartige Kombination weiß auch Rocklegende Lenny Kravitz zu schätzen. Überzeugt euch im Video selbst.

FIV News >
Altersvorsorge Videos: Privat oder betrieblich? Tipps & Möglichkeiten

Bleu de Chanel: Für den unabhängig und selbstbewussten Mann

Die Komposition eröffnet mit einer Kopfnote aus rosa Pfeffer und Zitrus, die durch die frische Herznote aus Grapefruit, Labdanum und Zeder aromatisch abgerundet wird. Der üppige Flair von Ingwer, Sandelholz und Weihrauch verleiht dem Duft schließlich seinen holzig, faszinierenden Charakter.

Terre d’Hermès: Außergewöhnliches Parfum für den Herren

Zu den beliebtesten Parfums von Hermès gehören die Verkaufsschlager Terre d’Hermès, Voyage d’Hermès, Bel Ami Vétiver und Equipage Géranium. Vor allem erster besticht durch seine einzigartige Kombination aus frischer Orangenschale und herben Vetivers. Seht hier den Werbespot!