Übergangsjacken im Jahr 2019 – So sehen die neusten Trends aus

Besonders in einem Land wie Deutschland sind sogenannte Übergangsjacken kaum verzichtbar. Denn das Wetter hierzulande ist oft unberechenbar und eher zu kalt als zu warm. Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst ist eine coole Jacke, die weder zu dick noch zu dünn ist, daher geradezu unverzichtbar. Die Übergangsjacke kommt bei den Herren im Herbst und im Frühling sehr gerne zum Einsatz. Daunenjacken und schicke Wollmäntel sind dann einfach zu warm. Also muss eine leichte Jacke her, die Regen und Wind trotzen kann und dabei trotzdem super lässig aussieht. Wenn du dich jetzt mit einer neuen Übergangsjacke für Spätsommer, Herbst oder Frühling auszustatten willst, dann schau doch etwa im Onlineshop Luisaviaroma vorbei. Hier befindet sich eine riesige Auswahl an coolen Modellen von Übergangsjacken, darunter auch richtig tolle Teile der Marke Off-White für Herren. Welche Designs und Varianten bei der Übergangsjacke 2019 voll im Trend liegen, wird im Folgenden erläutert.

Der Blouson

Der Blouson ist definitiv eine der stylischsten Jacken für Herrn. Sie kombiniert Lässigkeit, Eleganz und Schlichtheit wie keine andere Jackenform. Daher ist der Blouson unglaublich vielseitig und lässt sich nahezu zu jedem Look cool stylen. Typisch für einen Blouson ist der gestickte Stehkragen, die Bündchen aus Strick und die Jacke aus einfacher Baumwolle. Auch die schräg gesetzten Pattentaschen sind absolute Pflicht bei diesen Jacken.

Die Bomberjacke

Die Bomberjacke bietet eine hohe Funktionalität und wird deswegen auch oft als Fliegerjacke bezeichnet. Ursprünglich trugen die Piloten von Kampfflugzeugen nämlich diese Jacken – und sie tun es bis heute. Bomberjacken sind super bequem und dank des Reißverschluss sehr flexibel einsetzbar. Auch bei schlechtem Wetter kann man sich auf diese Jacke zu einhundert Prozent verlassen. Der Look der Bomberjacke macht einfach jeden zum einem stylischen Draufgänger. Sie lässt die Schultern schön breit wirken und verleiht damit eine sehr männliche Ausstrahlung.

Die Jeansjacke

Sie ist der absolute Klassiker unter den Übergangsjacken. 2019 ist besonders angesagt, die Jeansjacke im passenden Ton zur Jeans zu wählen. Ton in Ton, oder monochrom, ist hier also das Motto. Dies war in der Vergangenheit eher ein No-Go, 2019 allerdings der absolute Fashion Tipp. Für den Herbst oder den Frühling besticht die Jeansjacke durch ihre Robustheit und ist der perfekte Freizeitbegleiter.

Die Hemd- oder Feldjacke

Diese Jacken sind in der Regel aus Cord, Baumwolltwill oder Dein gefertigt. Sie verfügt über aufgesetzte Taschen am Brustbereich und ist von ihrem Stoff her dicker als ein herkömmliches Hemd. Diese Jackenform folgt dem absolut im Trend liegenden Worker-Stil. Perfekt lässt sich die Jacke, die man immer tragen kann, wenn Sakkos nicht verpflichtend sind, mit Grün- oder Navytönen kombinieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.