Hamburg City: Leben in der Hafencity, zwischen Luxus und Lohsepark und Elphilharmonie

Luxusimmobilien mir bestem Blick: Das bietet die Hamburger HafenCity. Doch neben schicken Eigentums- und Mietwohnungen gibt es in der HafenCity auch zahlreiche Restaurants, Cafés, Büros, Hotels und die weltberühmte Elbphilharmonie. Zukünftig soll diese einen Wohn- und Arbeitsraum für über 50.000 Menschen bieten. Im ehemaligen Baakenhafen, das als eins der spektakulärsten Wohnungsbauprojekte ganz Hamburg gilt, entstanden bereits 2015 2000 Wohnungen, wobei nur ein Viertel davon Luxus-Eigentumswohnungen waren. Die restlichen Wohnungen sind Sozial-, Alten, oder Studentenwohnungen. Letzteres bietet sich besonders an, da in der HafenCity viele private Universitäten und Hochschulen, wie beispielsweise die HCU ihren Sitz haben.

HafenCity: Bekannt als Hamburgs Luxus-Trendstadtteil

Wohnen, Arbeiten, Kultur und Freizeit soll die HafenCity künftig miteinander verknüpfen. Siehe selbst und mache eine Reise in den letzten Sommer, um dir ein Bild des aktuellen Standes des Entwicklungsprojekt Hamburger Hafen zu machen.

Aufbau der HafenCity

Der Bau der HafenCity hat bereits vor knapp 20 Jahren, im Jahr 2003 begonnen und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Der komplett neue Stadtteil, direkt an der Elbe im früheren Hafengebiet soll zehn Stadtquartiere mit Bürotürmen, modernen Wohnhäusern, aber auch Spielplätze und Läden umfassen. Vor allem der nördliche Abschnitt der HafenCity, direkt vor der historischen Kulisse der historischen Speicherstadt, ist ein wahrer Hingucker und zählt zu den schönsten Orten Hamburgs.

Lohsepark: Gedenkort und Ruhe Oase in einem

Der Lohsepark sorgt mit 550 Metern Länge und vier Hektar Fläche für einen Ausgleich zwischen all den modernen Wolkenkratzern und wird nicht ohne Grund als „grüner Ruhepol“ des quirligen Stadtteils beschrieben. Wiesen und Spielflächen, sowie die angenehm geschwungenen Wege laden zum Durchatmen ein. Er erstreckt sich vom Ericusgraben, wo übrigens die Hauptzentrale des Nachrichtenmagazins Spiegel befindet, bis hin zur HCU am Baakenhafen. Den südlichen Abschluss des Parks markiert eine große Freitreppe.

Wusstest du schon, dass im Lohsepark rund 60 Kirsch- und Apfelbäume stehen? Die Früchte darf übrigens jeder ernten.

Im westlichen Teil des Parks befindet sich der Gedenkort „denk.mal Hannoverscher Bahnhof“, der an die Deportation von insgesamt 8.701 Juden, Sinti und Roma in die Ghettos und nationalsozialistischen Vernichtungslager in Osteruropa erinnert. Der eigentliche Bahnhof wurde bereits 1955 und 1981 großenteils abgerissen.

FIV News >
Brenda GNTM Kandidatin 2017

Bis 2023 soll noch ein Dokumentationszentrum entstehen, in dem eine Dauerausstellung zu dem Thema gezeigt werden soll. Im Vordergrund soll hierbei unter anderem der Prozess der Ausgrenzung und Entrechtung stehen.

Elphilharmonie: Das Wahrzeichen Hamburgs

Die Elbphilharmoie öffnete nach sieben Jahre verlängerter Bauzeit und einer Explosion der Kosten von 77 auf 289 Millionen Euro am 11. Januar 2017. Bereits in kürzester Zeit hat sich das Konzerthaus als weltweite musikalische Top-Adresse etabliert.

Dank der spektakulären Aussichtsplattform ist die Elbphilharmonie zum wahren Besuchermagnet geworden. Tauche selbst in das Geschehen ein und erhasche einen Blick auf die Elbe.

Liebevoll wird das außergewöhnliche, wellenförmige, aufschwingende Gebäude „Elphi“ genannt. Da Motiv der Welle zieht sich durch das ganze Gebäude und grenzt zusätzlich noch an drei Seiten unmittelbar ans Wasser an, was den Anschein erweckt, dass Gebäude würde sich doch tatsächlich als Welle aus dem Wasser erheben. Selbst die massive Unterseite ist ein wahrer Hingucker: Sie ist nicht nur mit einem gläsernen Aufsatz versehen sondern auch gewellt.

Je nach Lichteinfall wirkt das Gebäude manchmal solide, manchmal wie durchsichtig, sodass man meinen könnte, die Fassade lebt.

Leben in der HafenCity: Luxus-Wohnprojekte im Überblick

Das Leben in der HafenCity ist einmalig. Besonders die Mischung aus luxuriösen Wohnkomplexen, aber auch Freizeit-Angeboten macht den besonderen Charme des Stadtteils aus. Kürzlich sind einige neue Projekte, wie beispielsweise neue Wohn-Tower oder eine Pop-Up Bikelane entstanden, die zum neuen Stadtbild beitragen.

Pop-Up Bikelane

Kürzlich eröffnete die dritte Pop-up Bikelane in Hamburg. Ein bis zu 3,70 Metern breiter Radstreifen soll für mehr Sicherheit im Viertel sorgen, sodass Radfahrerinnen und Radfahrer zwischen Strandkai und Brooktorkai auf einer eigenen Spur unterwegs sein können.

FIV News >
Top 10: Die teuersten Handtaschen der Welt - Von Chanel & Fendi bis Hermes

Aber nicht nur der erhöhte Sicherheitsaspekt steht im Vordergrund. Dank der neuen Radwege können die Bewohner, aber auch Büroleute und Studenten gut zwischen Innenstadt, HafenCity und Hamburger Südosten pendeln.

Du bist neugierig auf aktuelle Projekte und möchtest wissen, wie und wo man in der HafenCity gut wohnen kann? Wir haben zwei brandaktuelle Projekte für dich rausgesucht.

FiftyNine Strandkai: Ein Leuchtturm des Exklusivität

Das „FiftyNine“ ist eins der vier Objekte des Quartiers Strandkai und befindet sich in erster Reihe mit direktem Bick auf die Elbe, die Elbphilharmonie, den Michel. Direkt neben an, wird künftig ein weitere Luxusturm entstehen.

Modern, elegant und eindrucksvoll imponiert der Luxuswohnturm. Die Preisspanne der Wohnungen bewegt sich von preisgedämpften Mieten bis hin zu luxuriösen Eigentum inklusive Laden/ Ladenlokal im Erdgeschoss.

Der Wohnturm wurde von Stararchitekt Hadi Teherani entworfen, der mit seinen Gebäuden einen großen Einfluss auf den Flair des Stadtteils hat. Das „FiftyNine“ hat 16 Etagen, Wohnungen die von einem umlaufenden Balkon umrandet sind. Ein wahreres Highlight sind die Loggien, die weite Ausblicke über die Elbe und die gesamte Stadt ermöglicht.

FiftyNine im Kurzüberblick:

  • 16 Etagen
  • 76 Domizile – Studios mit 53,89 m² bis hin zum Penthouse mit 430m²
  • 2 bis 5 Zimmer + Balkon
  • vier Einrichtungsstile

The Crown Strandkai: Wohnen am vordersten Kai

Direkt am vordersten Kai zwischen Nordelebe und Grasbrookhafen entsteh der zweite, neue, rund 60 Meter hohe Luxuswohnturm – The Crown Strandkai – des Quartiers.  Besonders beindruckend ist der direkte Blick auf die Elbphilharmonie und die Speicherstadt. Insgesamt sollen 75 Wohnungen in verschiedenen Designs in dem Wohnkomplex der innerstädtischen Halbinsel der Hansestadt entstehen.

FIV News >
Luxus Shopping Stuttgart (12 Stores): Louis Vuitton, Hermès, Longchamp und Co.

The Crown im Kurzüberblick:

  • Voraussichtliche Fertigstellung Sommer 2023
  • 16 Etagen
  • 75 Wohnungen von 53m² bis 426m²
  • 2 Penthäuser über 2 Etagen
  • 79 Einzelstellplätze in der Tiefgarage

Wir haben uns in einem digitalen Pressetermin rund um das Thema „Wie entsteht ein Luxuswohnturm?“ für euch über das Objekt informiert und sind mit Hilfe eines Konfigurationstools in das Leben der HafenCity eingetaucht. Lese hier weiter.