Interview Sarah Alles: Schauspielerin & Synchronsprecherin über Karriere und Soziales Engagement

Die deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin Sarah Alles ist nicht nur bekannt für ihre Mitwirkung im deutschen Fernsehen und vor der Leinwand, sondern auch für ihr Engagement bei sozialen Projekten um die Welt zu einer besseren zu machen. Als deutsche Stimme von Emily Ratajkowski oder Samira Wiley hat sie einen großen Wiedererkennungswert und eine erfolgreiche Karrierelaufbahn begonnen. Wir haben Sarah für euch interviewt, um mehr über ihre Karriere, ihr Interesse an Kampfsport und ihre Unterstützung bei sozialen Projekten zu erfahren. Außerdem verrät uns die Schauspielerin ihre Top 3 Tipps, wie auch du in der Schauspielbranche erfolgreich sein wirst.

Sarahs Erfolg: Stimme für Emily Ratajkowski & Samira Wiley

FIV: Du bist eine sehr interessante und inspirierende Person, welche schon einiges in ihrer Karriere erreicht hat. Während deiner Karrierelaufbahn hast du schon in viele bekannten Filmen und Serien mitgewirkt. Ob im TV in Serien wie „Wilsberg“, „Heiter bis tödlich: Akte Ex“ und „SOKO“, auf der Leinwand oder im Theater – du hast schon alles erlebt! Uns würde interessieren, welche Herausforderungen es bei der Schauspielerei gibt und wo du deine Schauspielkünste am liebsten unter Beweis stellst? 

Sarah: Bei Rollen, die mich herausfordern, wie zum Beispiel die äußerlich junge, aber innerlich schon sehr gealterte Kunstlehrerin Melissa, die auf der Suche nach der Liebe zum Leben ist. Eine äußerst spannende Rolle, die ich im Stück „Moormaid“ am Acola Theater in London spielen durfte. Aber auch die unscheinbare Kommissarin Isabell Wolfangel, die Ironie und Sarkasmus nicht recht versteht und der die Menschen oft seltsam vorkommen, die sich aber super Zahlen und Daten merken kann und so manchen Mord aufklärt, ohne es selbst zu bemerken. Sie wird nächstes Jahr im Frühjahr in den neuen Folgen der Krimiserie „Wilsberg“ zu sehen sein. Oder die freche Bonsai-Verkäuferin Henry, die erkennen wird, dass das Leben nicht perfekt ist, auch wenn sich all ihre Wünsche erfüllen. Henry ist der Hauptcharakter eines kleinen Indie-Projektes, das ich mit meiner langjährigen Freundin und Autorin Sylvia Witt plane. 

FIV: Neben der Schauspielerei bist du als Synchronsprecherin tätig. Du bist unter anderem die Stimme von amerikanischer Schauspielerin und Model Emily Ratajkowski, sowie die deutsche Stimme von Poussey Washington aus der Serie Orange is the New Black. Wie kam es dazu, dass du neben deiner Karriere als Schauspielerin auch deine Leidenschaft als Synchronsprecherin entdeckt hast?

Sarah: Durch meine Sprecherzieherin Andrea Aust an der Schauspielschule. Die Stunden mit ihr waren oft mein Tageshighlight, denn wir haben auch immer viel gelacht! Sie ist eine fantastische Synchronsprecherin und hat in mir die Liebe zur Sprache entfacht und uns durch ihre Workshops und ihr Know-how zudem einen super Einstieg in die Branche ermöglicht. Zu Beginn hieß es natürlich trotzdem erstmal Klinken putzen und sich bei den Studios vorstellen. Ich habe vielen tollen Sprechern zuschauen dürfen, manchmal sogar mehrere Tage am Stück, und habe dadurch viel für die eigene Performance vor dem Mikro mitgenommen.

Credit: Karla Newton

Tipps & Tricks für erfolgreiche Schauspielkarriere

FIV: Deine Wandelbarkeit und dein schauspielerisches Talent stellst du bei all deinen Mitwirkungen im TV oder im Kino dar. Wir würden gerne von dir erfahren, welche Rolle du unter all deinen Filmen und Serien am liebsten verkörpert hast? Mit welcher Rolle konntest du dich am ehesten identifizieren?

Sarah: Ich liebe Figuren, die von mir selbst weit entfernt sind. Denn dann beginnt das Spannendste, ich setze mich mit ihnen und ihren Beweggründen auseinander: Warum tut diese Figur was sie tut? Was möchte sie damit bezwecken? Eine mir unvergessliche Rolle, von der ich sogar jetzt noch ab und zu träume, ist Hayley, die ich in der Theateradaption von „Hard Candy“, dem gleichnamigen Film, gespielt habe. Das süße naive Mädchen, das Gefahr läuft einem Pädophilen in die Arme zu fallen, bis sich herausstellt, dass sie eigentlich diejenige ist, die ihm eine Falle gestellt hat. Schlussendlich fragt man sich wer von beiden verrückter ist. 

FIV: Viele Mädels und Jungs wollen ebenfalls ihren Traum als Schauspieler verwirklichen. Was sind deine Top 3 Tipps für eine erfolgreiche Schauspielkarriere? Wie realistisch sind die Chancen, im deutschen Fernsehen eine große Rolle zu ergattern?

Sarah: Glaub an dich und überlege immer wieder: Was ist der nächste Schritt um deinem Ziel näher zu kommen. Auch mit kleinen Schritten kannst du ans große Ziel kommen. Außerdem: Nicht viel denken, einfach machen! Mein letzter Tipp: Egal ob Schauspielschule oder Quereinsteiger – es gibt viele Wege Schauspieler zu werden. Höre jedoch nie auf dazuzulernen, denn man lernt nie aus und kann sich immer weiterentwickeln. Ob du am Ende die Rollen bekommst, die du dir erträumst, hängt oft auch von Parametern ab, die du selbst nicht in der Hand hast. Daher war es für mich immer wichtig, auch einen Plan B zu haben.

Credit: #lernenmittiktok

Soziale Projekte, Kampfsport & Lebenseinstellung

FIV: Neben deinem Beruf als Schauspielerin und Synchronsprecherin liebst du es, Sport zu treiben. Deine größte Leidenschaft: Der Kampfsport! Du bist sogar Trägerin des schwarzen Gürtels und gewannst viele Preise für deine Fähigkeiten im Karate. Was genau gefällt dir an dem Leistungssport so sehr und gibt es eine Sportart, die du dir in naher Zukunft vorstellen kannst auszuüben? 

Sarah: Ich liebe das Play Sparring, das spielerische Kämpfen. Es ist für mich die schönste Art, mich auszupowern und den Kopf frei zu bekommen. Beim Sparring bin ich immer voll und ganz im Hier und Jetzt, denn falls ich mal mit den Gedanken abschweife, bekomme ich das sofort zu spüren.

FIV: Ebenfalls engagierst du dich für viele soziale Projekte. Du unterstützt das Projekt NY HARY, welches madagassischen Schulkindern ein Zuhause gibt. Was hat dich dazu motiviert, dich bei diesem Projekt einzusetzen und welche 3 Dinge würdest du gerne auf dieser Welt verändern, wenn du könntest?

Sarah: Ich hatte eine schöne Kindheit und bin sehr frei aufgewachsen. Ich war ein ziemlich wildes Kind und konnte mich immer austoben. Meine Eltern haben mich, wo es ging, unterstützt und mir die Möglichkeit aufgezeigt, mich selbst zu verwirklichen. Leider ist das nicht für jedes Kind so und daher liegen mir Projekte, die sich für Kinder einsetzen besonders am Herzen. Sie sind die Erwachsenen von morgen und werden entscheiden, was für eine Welt diese hier irgendwann wird.

Ich wünschte, es gäbe die Grundrechte der Umwelt, an die sich jeder halten würde, sodass wir unseren Lebensraum fördern und schützen anstatt ihn auszubeuten. Ebenso wünschte ich, es gäbe eine Art Führerschein der Interaktion, in dem jeder die Basics der Kommunikation lernt, sodass wir insgesamt verständnisvoller miteinander umgehen würden und einander besser verstehen. Zuletzt wünschte ich, es gäbe in der Schule das Schulfach Selbstwert, in dem wir lernen, wie wir innerlich mit uns sprechen, wie wir uns pushen können, wie wir mit Neid und Missgunst umgehen, wie wir die Höhen und Tiefen des Lebens verarbeiten, ohne traurig, verrückt oder arrogant zu werden.

FIV News >
Immobilie XXL - Haus, Wohnung, Erbe, Scheidung, Kaufen und Verkaufen

„Du musst die Veränderung sein, die du in der Welt sehen willst.“, ist ein weiser Spruch von Mahatma Gandhi, der mich durch mein Leben begleitet. Mit meinem Podcast „Power Pause“ versuche ich für die turbulenten und stressigen Phasen im Alltag kleine Oasen der Ruhe und Gelassenheit zu schaffen. In der „Power Pause“ teile ich mit allen, die Lust haben, auch mal ihre innere Welt zu entdecken, eine Reihe von kleinen Meditationen. Sie sollen die Zuhörer mit guten Gedanken versorgen, damit sie erfrischt und voller Power durch den Alltag gehen. Außerdem freue ich mich, dass ich auf TikTok kleine Clips mit Techniken zur Selbstverteidigung zeigen kann. Mir ist es wichtig, dabei auch auf die gewaltfreie Kommunikation einzugehen – eine Art Führerschein der Interaktion. Unter #LernenMitTikTok werdet ihr zukünftig auch kleine Stunts und Feel-Good-Übungen von mir sehen. Ihr dürft gespannt sein! 

Sarah Alles Socials