Ted Baker: Erfolgsgeschichte, Sortiment & Beliebtesten Produkte

Ted Baker gilt heute als eine internationale Luxus-Marke. Mit Sitz in Großbritannien ist die Marke vertreten für Herren sowie Damen, als auch für Kinder. Ihr Markenzeichen: Das üppige, verspielte und blumige Design. Ein Label, welches sich anfangs nur auf Herrenmode spezialisiert hat, und nun alles von Kleidung bis hin zu Taschen anbietet. Dass die Idee dieses Geschäfts Ray Kelvin während eines Angel-Trips gekommen ist, wissen nur die aller wenigsten. Doch wieso wurde das Label nicht nach seinem Erfinder genannt, und was war Ted Baker einmal früher? Das alles erfährt du hier!

Die Entstehung des Mode Labels Ted Baker

Ray Kelvin machte sich im Jahre 1988 einst als Hemdenspezialist einen Namen. Humor, dass war schon immer Rays größte Stärke. Auch seine Mode kreierte der Designer damals so wie heute nach diesem Motto. Dies spiegelt sich in den prächtigen Mustern seiner Designerstücke und in seinem damaligen Ladenkonzept wieder. Heutzutage sind die bunten Taschen und blumigen Kleider dass, was man sich unter der Marke Ted Baker vorstellt. Früher war Ray jedoch für etwas ganz anderes bekannt gewesen. Nachdem er für sein erstes Geschäft ein Wäscheservice für jedes gekaufte Hemd anbot, wurden die Leute auf ihn aufmerksam. ‘No Ordinary Designer Label’, nannte man Rays Hemdenmarke. Kunden gingen immer gerne zu dem Designer, da seine Persönlichkeit in das Geschäft mit einfloss. Seinen ersten Laden eröffnete Ray in Glasgow, Schottland, dicht gefolgt von der King Street, Manchester und der Nottingham Exchange Arcade. Ebenfalls besaß Ray von Anfang an ein Auge für Qualität, weshalb er viel Aufmerksamkeit fürs Detail bewies. Und dies lohnte sich! Obwohl der damals 33-jährige nie daran geglaubt hatte, dass sein Label jemals so berühmt werden würde, spürte er seinen Erfolg schnell und wurde zu einer der führenden Lifestyle-Marken im Vereinigten Königreich.

Ted Baker: Das ‘No Ordinary Designer Label’

Doch wieso taufte Ray sein Fashion-Label mit dem Namen Ted Baker? Den Namen Ted Baker hörte Ray erstmals in einer Konversation. Da er sich zu Beginn seines Labels nicht sicher war, ob dies nicht der totale Flop werden würde, entscheid er sich dafür, seinen eigenen Namen aus der Marke rauszuhalten. Der Designer sah diesen Namen als sein persönliches, ausgedachtes Alter-Ego an und hielt ihn für passend. Und all dies entstand bei einem Angel-Ausflug!

Besuche Ted Bakers offiziellen Shop: https://www.tedbaker.com/de/Damen/c/category_womens

Eine Idee wird zur Erfolgsgeschichte

Hier findest du einen chronologischen Übersicht Ray Kelvins Erfolge, von Beginn bis zum Jahre 2000:

  • 1987:  Die Idee zu einer globalen Marke kam Ray beim Angeln.
  • 1988:  Eröffnung des ersten Stores in Glasgow, dicht gefolgt von King Street, Manchester und Nottingham Exchange Arcade.
  • 1990:  Der erste Store in London wird eröffnet in Covent Garden und das Unternehmen wird vollständig von Goldberg and Sons übernommen.
  • 1992:  Die Blue Baker Kollektion wird gelauncht.
  • 1993:  Eröffnung weiterer Stores in Soho, London, im Victoria Quarter in Leeds sowie in der Bridlesmith Gate in Nottingham. Ted Baker zu einem privatwirtschaftlichen Unternehmen.
  • 1994:  Beginn des Großhandelsgeschäft im Vereinigten Königreich. Ein weiterer Store in der Liverpooler Button Street öffnet seine Türen.
  • 1995:  Die Kollektionen Ted Baker Woman und Ted Baker Lite werden gelauncht.
  • 1996:  Beginn des Großhandelsgeschäft in den USA anlässlich des Magic 1996 Trade Festivals, sowie Launch von  Kollektion Teddy Boy.
  • 1997:  Ted Baker wird ein börsennotiertes Unternehmen und wird unter dem Handelsnamen ‘No Ordinary Designer Label Limited’ betrieben. Die Stores in Liverpool und Glasgow werden erweitert und renoviert.
  • 1998:  Eröffnung des allerersten unabhängigen Store auf amerikanischem Boden in New York und www.tedbaker.co.uk geht erstmals online. Der Start von Skinwear und der Unterwäschekollektion vollendete das Jahr.
  • 1999:  Der Endurance Anzug wird entworfen, sowie Einführung eines neuen Damendufts. Der Online-Store verzeichnet erste Umsätze. Außerdem Eröffnung eines Stores für Damenbekleidung im Manchester Triangle Centre sowie einen Store in Bluewater und ersten Store in Stockholm.
  • 2000:  Launch der Ted Baker Schuhkollektion und die Teddy Girl Kollektion. Umzug in das The Ugly Brown Building und Unterzeichnung des Lizensvertrags mit Hartmarx Corp in den USA. Darüber hinaus Eröffnung des größten Ted Baker Store in Birmingham sowie neue Stores in Richmond, Canary Wharf und der King’s Road in London.

Rays einzigartige Marketing-Strategie

Werbung über das Fernsehen oder Plakate? Ted Baker benutzte nichts dergleichen, um seine Produkte an den Mann zu bringen. Mundpropaganda, das war der Schlüssel zu Rays Marketing-Strategie. Somit gab es originelle Konzepte und Werbegeschenke, die die Leute auf Ted Baker aufmerksam machen ließen. Da diese Strategie so damals nicht üblich war, verbreitete sich der Name der Marke rasant. Die Vergabe von „Paxo Stuffing” zu Weihnachten, Schokoladenhasen zu Ostern oder im Jahre 2006 besondere WM-Fußballkarten, sicherten Ted Baker den Erfolg. Ohne eine einzige Werbekampagne gelang es dem Designer, sich zu einem internationalen Fashion-Label zu entwickeln.

Sieh dir Ted Bakers Werbespot über ihre Party-Kollektion an:

33 Jahre Ted Bakers: Das Sortiment heute

Heute bietet die Marke eine breite Auswahl an Kollektionen an, darunter: Herren- und Damenbekleidung, Global, Endurance, Pashion, Langley, Accessoires, Düfte, Skinwear, Schuhe, Brillen, Handyhüllen und Uhren. Die britische Kollektion des Designers ist hauptsächlich für ihre originelle Optik bekannt. Großflächige Blumenmuster, Rüschen, Falten, Schleifen und Volants setzen die einzigartigen Produkte in Szene. Extravagant, zeitlos und klassisch – mit Ted Baker fällst Du auf!

Hier findest Du einige der beliebtesten Produkte der Marke:

  • Ted Baker Shopper: https://www.tedbaker.com/uk/Womens/Accessories/Bags/GABYCON-Bow-detail-icon-bag-Duskby-Pink/p/229320-DUSKY-PINK
  • Ted Baker Sneaker: https://www.tedbaker.com/de/Damen/Accessoires/Schuhe/Sneakers-fr-Damen/PIIXIE-Snake-effect-leather-platform-trainers-Wei/p/244060-WHITE
  • Ted Baker Flower Dress: https://www.tedbaker.com/de/Damen/Kleidung/Kleider/NOLLA-Elderflower-V-neck-skater-dress-Wei/p/243758-WHITE
  • Ted Baker Sonnenbrille: https://www.tedbaker.com/de/Damen/Accessoires/Sonnenbrillen/MIINAA-Mittelgroe-runde-Sonnenbrille-Schildpatt/p/244505-TRTOISHELL
  • Ted Baker Uhr: https://www.tedbaker.com/de/Damen/Accessoires/Uhren/FITZYIA-Uhr-mit-floralem-Zifferblatt-und-Lederarmband-Hellrosa/p/245390-LT-PINK
  • Ted Baker Kosmetiktasche: https://www.tedbaker.com/de/Damen/Outlet/Accessoires/Gifts/CAHIRA-Kosmetiktasche-mit-Schleifendetail-Schwarz/p/150966-BLACK

Ehtische Grundsätze der Marke

Drei wichtige Grundsätze bestimmen das Label heute. Zum Einen, achtet Ted Baker sehr ihren Einfluss auf die Umwelt. Durch Reduzierung des Produktionsabfalls oder die Steuerung von nachhaltiger Verpackung und Transport, tragen sie einen großen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt bei. Ebenso steht das Wohlergehen der Mitarbeiter sowie, der der Kunden im Vordergrund. Zu guter Letzt versucht Ted Baker den Fokus auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte zu legen, weshalb Qualität im Vordergrund steht, um die Lebensdauer aller Produkte zu erhöhen. Findest Du die Marke hält sich an ihre Versprechen?

Ray Kelvins Rücktritt nach Belästigungsvorwürfen

Umarmungen und Ohrenmassagen: Dieses Verhalten klagten 2019 viele seiner Mitarbeiter an. CEO Ray Kelvin soll Angestellte gegen ihren Willen umarmt, sowie dazu gedrängt haben, sich auf seine Knie zu setzen und sich ihre Ohren massieren zu lassen.  Der 62-jährige bestätigte diese Anschuldigen nicht. Trotz alledem zog er sich mit sofortiger Wirkung aus dem Amt des Firmenchefs zurück, nach dem zahlreiche Medien Rays Rücktritt forderten. COO Lindsay Page, soll das Unternehmen an seiner Stelle weiterführen. Doch was genau ist an den Vorwürfen dran?

„Ich habe entschieden, es ist der richtige Schritt, dass ich Ted verlasse, um dem Unternehmen zu erlauben, sich darauf zu konzentrieren, die herausragende Marke zu sein, die es ist. Damit kann es dem Jahr 2019 mit frischer Energie und neuem Geist begegnen“

Ray Kelvin war schon immer ein Mysterium. Bei offiziellen Fotoanlässen hielt sich der Erfinder des Mode-Labels gerne einen Hut oder sogar einen Schuh vors Gesicht, um so gut es geht im Hintergrund zu bleiben. Ebenso gibt es keine Interviews mit dem Designer, was seine Anonymität unterstreicht. Und kein Wunder, kaum einer weiß, dass sich hinter der Luxus-Marke dieser etwas schrullige Typ versteckt. Auch sein Humor prägte seine Erfolgsgeschichte, mit dem er jedoch letztendlich wegen Belästigung angeklagt wurde. Laut ihm, sollen Umarmungen wohl schon immer Teil der Unternehmenskultur gewesen sein. Aufgedrängt, wurden sie aber angeblich nie.

Wie sieht die Zukunft der Marke aus?

Nachdem Erfinder Ray Kelvin aus der Firma ausgetreten ist, hielt er sich erst mal aus dem Rampenlicht raus. Lindsay Page, die neue CEO des Unternehmens, hat nun die Macht über das Fashion-Label. Doch wie geht es nun mit der Marke weiter? Kurz nach den Anschuldigungen über Rays Fehlverhalten fielen die Aktien für das Unternehmen erheblich. Der Börsenkurs sackte bereits von GBP 32 (EUR 35,4) pro Aktie im März 2019 auf GBP 18 (EUR 19,9). Bei Börsenschluss lag der Wert unter GBP 15 (EUR 16,6). Doch die Zahlen erholten sich wieder, nach dem der Skandal langsam in Vergessenheit geriet.