Erbpacht: Tipps für Kapitalanleger – Vor- und Nachteile

Erbpacht – Wenn man sich zum ersten Mal mit dem Thema Erbpacht beschäftigt, kommen viele Fragen auf. Was ist eine Erbpacht und ist die Erbpacht sinnvoll? Auch will man wissen, ob man die Kosten der Erbpacht, die Erbpachtzins von der Steuer absetzen kann? Hier werden alle deine Fragen beantwortet. Lerne in diesem Artikel die Vor- und Nachteile zum Thema Erbpacht für Eigennutz und Kapitalanlage.

Erbpacht: Was ist das eigentlich?

Die Erbpacht, auch genannt das Erbbaurecht, bedeutet, dass das Eigentumsrecht und das Nutzungsrecht dauerhaft getrennt sind. Wenn man auf einem Erbpachtland baut, kauft man das Grundstück nicht, man pachtet es für eine bestimmte, vertraglich vereinbarte Zeit vom Eigentümer. Somit gibt es zwei Parteien, den Erbbaurechtgeber (1. Person) und den Erbbaurechtnehmer (2. Person).

Der Erbbaurechtgeber überlässt dem Erbbaurechtnehmer ein Grundstück zur Bebauung. Ersterer bekommt dafür eine Erbpachtzins.

Hier die Erbpacht in kürze zusammengefasst:

  • Eigentums- und Nutzungsrecht dauerhaft getrennt
  • 2 Parteien: Erbbaurechtgeber und Erbbaurechtnehmer
  • Erbbaurechtgeber überlasst ein Grundstück zu Bebauung
  • Erbbaurechtgeber bekommt dafür Erbpachtzins

Vor- und Nachteile von Erbpacht: Kosten und Kaufpreis

Hier haben wir dir alle Vor- und Nachteile von Erbpacht aufgelistet.

Vorteile von Erbpacht

Ein Erbpachtnehmer baut oder kauft die Immobilie lediglich auf dem Erbpachtgrundstück. Das senkt den Kaufpreis, denn für das Grundstück muss man nichts bezahlen.

  • Erbpacht senkt Kaufpreis

Nachteil von Erbpacht

Als Erbpachtnehmer muss man immer eine Erbzinspacht, wodurch zusätzliche Kosten entstehen. Außerdem sinkt der Beleihungswert der Immobilie bei der Bank, denn durch den fehelenden Grundstückswert und der Erbpachtzinsen wirkt sich das Erbbaurecht negativ bei der Ermittlung des Beleihungswertes aus.

  • Ständige Zahlung der Erbzinspacht
  • Beleihungswert der Immobilie sinkt bei der Bank

Tipps für Kapitalanleger: Steuern absetzen

Als Kapitalanleger kann man die Erbbauzins nicht auf den Mieter umlegen, das steigert die monatlichen Belastungen. Dafür lassen sich die Kosten von der Steuer absetzen. Da die Finanzierung der Erbpacht komplex ist, haben wir hier kurz zusammengefasst, worauf man beim Kauf achten sollte:

  • Restlaufzeit mindestens 30 Jahre
  • Kaufpreis zzgl. gedachten Grundstücksanteil min. 30% günstiger als im Markt

Rente und Inflation: Abzüge, Risiko

In unserem letzten Artikel zum Thema Vermögensaufbau hast du bereits gelernt, was Inflation bedeutet. Hier werden wir dir die Auswirkungen der Inflation auf deine spätere Rente aufzeigen. Hier tut sich wieder die Frage auf, ob eine Immobilie deshalb nicht die bessere Art zur Altersvorsorge ist, als eine Geldanlage auf der Bank oder die gesetzliche Rentenvorsorge. In diesem Artikel vergleichen wir die deine drei Alternativen, um dir den besten Weg zu zeigen, wie du dich im Alter nicht mehr um dein Vermögen sorgen musst.

8 Fehler beim Immobilienkauf

Fehler schleichen sich immer wieder gerne in den Kaufprozess einer Immobilie ein. Egal ob eine schlechte Lage der Immobilie, Gründe gegen Eigennutz oder einem Kauf aus Emotion – Fehler kosten dich viel Geld. Um das zu vermeiden, haben wir dir hier einen Ratgeber zusammen gestellt, mit dem du garantiert nie wieder ein Fehler beim Kauf deiner nächsten Immobilie machst.