Bauweisen – Fertighaus, Massivhaus oder Blockhaus?

Nach den ersten Jahren im Berufsleben, denken viele Menschen darüber nach, ob es Zeit für die Gründung einer Familie ist. Oftmals ist die Gründung einer Familie mit dem Plan eines Umzugs in eine größere Wohnung oder gar in ein Haus verbunden. Wenn der Entschluss dann erstmal steht und Sie planen sich ein Haus bauen zu lassen, dann stehen Ihnen viele Fragen bevor, die es zu beantworten gilt. Gerade in dem Bereich Immobilien gibt es viele verschiedene Bezeichnungen mit denen man nichts anfangen kann. Um Ihnen einen Schritt weiterzuhelfen, erläutern wir Ihnen in diesem Artikel die verschieden Bauweisen.

Mehr zum Thema Fertighäuser finden Sie bei den Immobilien Experten von IHV – Die Immobilien Makler.

Die verschiedenen Bauweisen – Vom Fertighaus bis zum Massivhaus

Insgesamt gibt es drei verschieden Bauweisen. Die drei verschiedenen Bauweisen heißen Fertighaus, Massivhaus und Blockhaus. Doch worin unterscheiden sich diese drei Bauweisen eigentlich? Was sind die Vorteile und was die Nachteile? Wir erklären Ihnen die Unterschiede, die für Sie entscheidend sind, schließlich ist die Investition in ein Haus eine Lebensentscheidung und nicht mal eben so nebenbei entschieden.

Fertighaus – Schnell & Günstig

Grundsätzlich kann man sagen, dass der Bau eines Fertighauses im Gegensatz zu den anderen Varianten Kostenvorteile mit sich bringt. Die Auftraggeber profitieren außerdem von einer äußerst kurzen Bauzeit. Je schneller Ihr Haus fertig ist, desto eher können Sie mit ihrem Nachwuchs in das neue Eigenheim einziehen. Wenn Sie sich jetzt denken, ich profitiere von einer kürzeren Bauzeit und habe gleichzeitig auch noch geringere Kosten, dann muss es doch an der Qualität mangeln, dann irren Sie sich. Fertighäuser sind bekannt für Ihre hohe Qualität. Doch aus welchem Material besteht dann eigentlich das sogenannten Fertighaus? Der Wandaufbau besteht in der Regel aus Holz. Wenn Sie sich ganz sicher sein wollen, in was Sie investieren, haben Sie bei Fertighäusern die Möglichkeit sich vorher exakte Muster anzuschauen.

Dennoch gibt es auch für das Fertighaus nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Wie der Name schon sagt, ist ein Fertighaus bereits „fertig“. Sie haben demnach keinen großen Gestaltungsspielraum. Insbesondere wenn Sie geplant haben in den Bau Ihres Hauses viele eigene Ideen mit einfließen zu lassen, sollten Sie noch einmal überdenken, ob das Fertighaus die richtige Variante für Sie ist. Viele wissen schon bei dem Einzug in das neue Haus, dass sie dieses irgendwann verkaufen wollen, um nochmal woanders zu leben. Aus diesem Grund sollten Sie sich von Anbeginn an bewusst sein, dass ein Fertighaus bei Wiederverkauf erheblich an Wert verloren hat.

Vorteile Fertighaus

  • niedrige Baukosten
  • schnelle Bauzeit
  • genaue Vorstellungen durch Muster
  • gute Dämmung
  • hohe Qualität

Nachteile Fertighaus

  • wenig Gestaltungsmöglichkeit
  • geringe Wärmespeicherfähigkeit
  • geringerer Wert bei Wiederverkauf

Massivhaus – Langlebig & Vielfältig

Und was ist die Variante dazu? Ein Massivhaus ist neben dem Fertighaus eine häufig gewählte Alternative. Doch was können die Gründe dafür sein, dass jemand sich für den Bau eines Massivhauses entscheidet? Das Massivhaus ist für einen Aspekt berühmt: Die Langlebigkeit! Viele Bauherren entscheiden sich für den Bau eines Massivhaus, da der Wert über einen sehr langen Zeitraum beständig bleibt. Sollte man sich irgendwann entscheiden aus dem Eigenheim auszuziehen, hat man die Möglichkeit einen ähnlich hohen Betrag für das Haus zu erhalten, wie man ausgegeben hat. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die Wände eines Massivhauses Wärme speichern. Der Vorteil dadurch: Das Haus kühlt im Winter nicht so schnell aus und heizt im Sommer nicht so schnell auf. Sollte es schon immer Ihr Traum gewesen sein sich wesentlich in die Gestaltung Ihres Eigenheims einzubringen, dann könnte das Massivhaus genau das Richtige für Sie sein.

Und was sind die Nachteile beim Bau eines Massivhaus? Es gibt zwei wesentliche Nachteile und das sind zum einen die lange Bauzeit und zum anderen höhere Baukosten. „Zeit ist Geld“ ist das Motto vieler Menschen und deswegen ist dies ein Aspekt, den Sie beachten sollten.Ganz egal, wie viel Geld Sie für den Bau Ihres Eigenheims eingeplant haben, die Kosten sind für jeden interessant. Sie sollten sich bei Ihrer Entscheidung deshalb bewusst sein, dass der Bau eines Massivhauses höhere Kosten mit sich bringt, als der Bau eines Fertighauses.

Die häufigsten Fragen zum Thema Massivhaus

  • Wie teuer ist ein Massivhaus?
  • Was versteht man unter schlüsselfertig?
    Unter schlüsselfertig versteht man die komplette Übergabe des fertigen Hauses, so dass Sie als Mieter oder Eigentümer sofort einziehen können.
  • Was ist ein Massiv Haus?
    „Ein Bauherr, der sich für ein Grundstück mit 850 Quadratmetern und ein Massivhaus mit einer Wohnfläche von 150 Quadratmetern entscheidet, [muss] im bundesweiten Durchschnitt mit Kosten in Höhe von rund 320.000 Euro rechnen.“ (Quelle: DrKlein)

Vorteile Massivhaus

  • Langlebigkeit
  • hoher Wert bei Wiederverkauf
  • hohe Wertbeständigkeit
  • Gestaltungsspielraum

Nachteile Massivhaus

  • Lange Bauzeit
  • Hohe Baukosten

Video: Massivhaus oder Fertighaus?

Blockhaus – Einfach & Stabil

Das Blockhaus (Holzhaus) ist nicht ganz so bekannt, wie die anderen beiden Bauweisen. Doch zu Unrecht, denn die Bauweise des Blockhaus bringt viele Vorteile mit sich. Ähnlich wie das Fertighaus, ist auch das Blockhaus innerhalb kürzester Zeit errichtet und dazu kommt noch, dass es trotzdem lange hält. Außerdem wird das Blockhaus in der Regel aus dem natürlichen Baustoff Holz errichtet. Durch diesen Aspekt wird nicht nur die Umwelt geschützt, da es sich um einen nachwachsenden Rohstoff handelt,  sondern es ergibt sich auch eine besondere Wohn-Atmosphäre. Holz hat in der Regel die Wirkung einen Wohnraum gemütlich und heimisch wirken zu lassen. Kombiniert mit einem Kamin im Winter, ergibt sich ein tolles Wohngefühl. Und auch bei dem Blockhaus haben Sie die Möglichkeit selber mitzugestalten.

Auch für das Blockhaus gibt es ein paar negative Aspekte. Und zwar ist es notwendig, dass die Wände des Holzhauses regelmäßig angestrichen werden. Es handelt sich in der Regel um einen Zeitraum zwischen 4 und 10 Jahren, in denen der Anstrich aufgefrischt werden muss.

Vorteile Blockhaus

  • schnell errichtet
  • oft stabil
  • natürlicher Baustoff
  • Atmosphäre
  • Langlebigkeit
  • Gestaltungsmöglichkeiten

Nachteile Blockhaus

  • regelmäßiger Anstrich
  • Reparaturen gestalten sich schwierig

Video: Blockhaus im kanadischen Stil (Montage)

Fertighaus – Mehr zu Vorteilen, Nachteilen und Modellen

Mehr zum Thema Fertighäuser finden Sie bei den Immobilien Experten von IHV – Die Immobilien Makler.

1 Antwort
  1. einhorn33
    einhorn33 sagte:

    Danke für den ausführlichen Beitrag zum Thema Fertighaus. Wir überlegen auch schon länger bzw. spielen mit dem Gedanken, ein Fertighaus zu nehmen, weil wir demnächst bauen wollen. Das hat auf jeden Fall wieder ein Stückchen bei der Entscheidung geholfen!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.