GAP: Jeans, Pullover & Basics für Damen und Herren

GAP – Erschwingliche Alltagsmode, die Generationen von Menschen eingekleidet hat. das ist GAP heute. Allerdings verliert GAP an Popularität, gerade in einer jüngeren Zielgruppe. Und das obwohl GAP mit dem Ziel gegründet wurde einen Markt von 12-25 Jährigen mit passenden Jeans zu versorgen. Von einen einzigen Store in San Francisco zu einem weltweit vertretenen Unternehmen, das ist die Geschichte von GAP. Das Auf und Ab des Unternehmens spielt sich nun schon eine ganze Weile ab und so wird im Folgenden auch versucht darauf einzugehen, welche Bestrebungen die Marke hat und welche Wege eingeschlagen werden, um sich wieder nach oben zu arbeiten.

GAP: eine bekannte Modemarke mit Pullover, Jeans & Co.

Gap steht für erschwingliche Alltagsmode, die nicht günstig ist, aber auch nicht zur extrovertierten und extravaganten High Fashion zählt. Gap ist ein international bekanntes Modelabel, das schon einige wirtschaftliche Höhen und Tiefen miterlebt hat. Neben den Klassikern wie Jeans und Pullovern hat Gap noch viele weitere Produkte im Repertoire, dabei zielen sie vor allem auf eine jüngere Kundengruppe ab. Erfahre hier bei uns alles rund um die Modemarke Gap.

Von ‚the gap‘ zum Börsenunternehmen GAP Inc.

1969 gründeten Don und Doris Fisher den ersten GAP-Laden in San Francisco. Dazu gebracht hatte sie die Erfahrung mit der Rückgabe von nicht passenden Jeans. Dabei hatte ein Bekannter der beiden festgestellt, dass viele Läden nur eine kleine Auswahl an Größen führen und somit eine Vielzahl von Leuten keine gut passenden Hosen erstehen konnten. Vor allem in Zeiten vor der weiten Verbreitung des Internets war man darauf angewiesen die eigene Größe in Läden zu bekommen.

Aus diesem Umstand ertüftelten Don und Doris ihr Geschäftskonzept: Ein Laden der Levis Jeans für Herren und Schallplatten, sowie Kassetten vertreibt. Das Kernstück des Ladens war die breite Auswahl an Jeans, unter der jeder seine passende Größe finden sollte. Schon fünf Jahre nach der Eröffnung des ersten GAP-Stores, also 1974, hatte sich die Ladengruppe auf 25 vergrößert und GAP verkaufte die ersten Produkte unter dem eigenen Label.

GAP an der Börse: Börsengang und die Aktie unter der Lupe

Der Erfolg des Labels war so groß, dass GAP 1976 in der Lage war, den Börsengang zu wagen. Mit 18 US-Dollar pro Anteil ging das Handeln mit der Aktie los. GAP wuchs heran zu GAP Inc. und verwaltete mehrere Marken unter seinem Schirm. Man beendete den Verkauf von Levis Jeans und konzentrierte sich voll und ganz auf die Bekleidung unter dem eigenen Label.

Nach internationaler Expansion verzeichnete das Unternehmen nach eigener Aussage ein absolutes Börsenhoch und der Wert einer Aktie stieg auf 59 US-Dollar. Zugeschrieben wurde dieser Erfolg unter anderem dem Vogue-Cover, welches Supermodels in weißen GAP-Outfits zierte. In den folgenden Jahren konnte das Unternehmen allerdings nicht mehr an vorangegangene Erfolge anknüpfen. Gründe hierfür sind unterschiedlicher Natur.

Vermutungen gehen dahin, dass die ursprüngliche Idee hinter GAP, welche zu dem großen Erfolg der Läden geführt hatte, nicht mehr die gleiche Relevanz hatte. Die Bekleidungsindustrie erweiterte sich laufend und gerade mit der aufsteigenden Popularität von E-Commerce war es weniger schwierig individuelle Kleidergrößen zu bekommen. Dies stellte auch das Label fest und versuchte auf andere Weisen Kunden zu binden und zu gewinnen.

Verluste & Gewinne für GAP: der Ab- und Aufstieg des Labels für Basics

Dazu zählte auch die Etablierung von anderen Modehäusern und Linien für unterschiedliche Bedürfnisse. Nichts desto trotz musste GAP Inc. immer wieder Verluste einstecken. Gründe hierfür liegen im vermehrten Konsum im Bereich E-Commerce. Eine Marktverschiebung, welche GAP zwar erkannte und einen Online-Shop einrichtete, aber nicht unbetroffen überwinden konnte. Zudem verlor GAP an Popularität in den Kreisen seiner Zielgruppe. 12-25 Jährige konzentrierten sich auf andere Marken. GAP war und ist Anlaufstelle für die uns so wohl bekannten Basics. Selbst eine stärkere Orientierung an eine ältere, zahlungskräftigere Kundschaft zeigte zwar Erfolg, führte dann aber zu einer Überexpansion des Labels und darauffolgende Verluste.

Dennoch bleibt GAP beständig. Zwar mussten im vergangenen Jahr 225 GAP Locations ihre Türen für immer schließen, aber trotzdem bleiben verschiedene Zweige bestehen. Als Grund für den Sturz GAP’s wird häufig eine Überexpansion unter Paul Pressler genannt, welcher kurz darauf das Unternehmen verließ.

Video GAP NewCom: GAP Inc. spaltet sich?

Im Jahr 2019 wurden Pläne laut, dass GAP plant das Unternehmen in zwei zu spalten. So sollte Old Navy unabhängig von GAP als ein individuell auf dem Markt stehendes Unternehmen agieren und das Andere, welches keinen offiziellen Namen bekam (NewCom = New Company) sollte die Tochterunternehmen Banana Republic, Athleta, Janie and Jack, Intermix und Hill City schirmen. Dieses Vorhaben wurde allerdings im Jahr 2020 bereits wieder zurückgezogen.

GAP Inc.: Tochterunternehmen wie Banana Republic und Old Navy

Dass GAP längst nicht mehr nur GAP-Kleidung vertreibt haben wir bereits im vorangegangenen angesprochen. Hier fassen wir für euch nochmal die bekanntesten Tochterunternehmen von GAP Inc. zusammen.

GAP, GAP Kids und GAP Factory in Europa

GAP ist das international vertriebene Modelabel von GAP Inc. mit Store Locations in England, Deutschland und dem Rest Europas. Leider musste GAP in den letzten Jahren die Zahl ihrer Stores reduzieren, daher ist es auch hier schwerer an die Bekleidung der Marke ranzukommen. Dennoch kann man GAP und Banana Republic auch in Europa bequem online shoppen. GAP Stores haben sich vor allem in Deutschland sehr reduziert. Das gleiche gilt für das Outlet der Marke unter dem Namen GAP Factory. Am stärksten vetreten ist das Label in Großbrittanien. Hier findest du GAP-Locations in Europa

https://www.google.com/maps/place/Gap/@49.7042543,1.9518227,6z/data=!4m8!1m2!2m1!1sgap+stores!3m4!1s0x0:0xcf4261d40b36a693!8m2!3d49.402931!4d8.664093?hl=en

Banana Republic: Chinos, Hemden und warum dieser Name?

Eine Bananenrepublik (engl. Banana Republic) beschreibt ein Wirtschaftskonstrukt in einem Land, welches extrem abhängig von der Produktion und dem Export eines einzelnen Gutes ist. Die ursprüngliche ‚Bananenrepublik‘ welche diesen Begriff prägte war Honduras. Der Name Banana Republic des Modelabels bezieht sich allerdings nicht darauf, dass sie ein einziges Gut verkaufen, es geht hier vielmehr um die Gegenden, die mit dem Begriff verbunden werden.

Banana Republic Stores haben ursprünglich Kleidung an Reisende vertrieben. Ziel war es Abenteurern Kleidung zu verkaufen, die funktionell war und auch für Reisen in klimatisch unangenehmere Gebiete geeignet. Gleichzeitig sollten sie gut aussehen. Genauer war es tatsächlich Safari-Kleidung, welche vertrieben wurde. Banana Republic steht auch heute noch für Lifestyle-Mode, die den Tragenden es erlaubt sich wohlzufühlen und gleichzeitig modische Kleidung anzuziehen. Auch extremere Bedingungen sollen in den Stücken bewältigt werden können.

5 Bestseller von Banana Republic für Damen & Herren

Bei so einem langen Bestehen hat sich natürlich der ein oder andere Favorit herausgebildet. Deswegen stellen wir euch hier die 5 Bestseller von Banana Republic vor, die ihr auch in Europa bekommen könnt.

Bestseller für Herren:

  • Aiden Slim Rapid Movement Chino: Wasser- und Schmutzabweisende Hose aus einem bequemen Stretch-Stoff
  • Slim-fit Tech-Stretch Cotton Shirt: schnelltrocknender, schmeichelnder Stoff
  • Authentic Supima Cotton Crew Neck T-Shirt: aus weicher, haltbarer, amerikanischer Supima-Baumwolle
  • Core Temp Rugby Sweatshirt: In Standardgrößen und Tall-Größen erhältlich
  • Straight Rapid Movement Denim Jeans: Klassische Baumwolljeans mit Stretch

Bestseller für Damen:

  • Puff-Sleeve Sweater Top: Wolle und 30% recyceltem Polyester
  • High-Rise Skinny Jeans: Baumwolle mit Stretch-Anteil
  • Sloan Skinny-Fit Pant: Perfekte Hose für das Büro
  • Dillon Classic Fit Shirt: Bluse in verschiedensten Farbausführungen
  • Keyhole Blouse: Elegante Bluse mit besonderem Ausschnitt

Old Navy: Leggins, Pullover und Co.

Nachdem GAP unter Paul Pressler den mittelpreisigen Markt ansprechen sollte nahm Old Navy die Niedrigpreissparte an und ist damit  das Erfolgreichste, unter GAP Inc. verzeichnete Unternehmen. ‚Affordable Fashion for everyone‘ ist, was Old Navy sich auf die Flaggen geschrieben hat.

So verkauft die MArke niedrigpreisig möglichst hochwertige Mode. Zum Sortiment gehören Leggins, Graphic T-Shirts und Basics, wie einfarbige T-Shirts, die gerne gekauft werden.

Athleta, Hill City, Intermix und Janie and Jack

Der rapide Aufstieg des Sportmode-Marktes ist auch an GAP Inc. nicht vorbei gegangen und so kam 2009 Athleta zum Portfolio von GAP Inc. hinzu. Die Active-Brand produziert hochwertige Damen Sportbekleidung. Die Marke wird hochgelobt für seine Leggins, die sich preislich im Bereich mit Marken wie Lulu Lemon einordnen lassen.

Insgesamt setzt Athleta auf Athleisure und hat auch Loungewear im Angebot, die das Sortiment optimal ergänzt. Hill City gehörte seit Oktober 2018 zur Unternehmensgruppe dazu. Allerdings findet nur noch ein Abverkauf der Produkte statt, da diese seit Juni 2020 eingestellt ist.

Intermix: Ladengruppe mit Designern wie Dior & Gucci

Intermix ist eine Ladengruppe welche, anders als die meisten anderen Gesellschaften unter dem Schirm von GAP Inc., keine eigenen Kleidung produziert, sondern in den Läden eine Mischung hochwertiger Designer anbietet. Intermix Läden setzen auf femininen Chic und die Ladengruppe wird weiterhin geführt.

Zum Sortiment von Intermix gehören unter Anderem Marken wie:

Und viele weitere bekannte Namen. Die Läden sind Vergleichbar mit Anbietern wie Nordstrom oder auch Zalando. Vor allem ersteres bietet viele bekannte Marken auf einem Fleck an. Zalando ist eher noch in niedrigeren Preiskategorien unterwegs, als Intermix. dennoch ähneln sie sich in Bezug auf Vertrieb unterschiedlicher Marken.

Janie and Jack ist Premium Kleidung für Kinder und soll eine hochwertige Alternative zu GAP Kids bieten. Jeanie und Jack gehört seit 2019 zu GAP Inc. Mit Janie und Jack können sich die kleinen ganz groß fühlen, denn hier stehen sie im Vordergrund. Natürlich wird von dem Label Alltagmode angeboten. Aber auch pompöse Kleider und schicke Anzüge im Mini-Format gehören zum Sortiment der Marke.

GAP x Vogue: Allzeit börsenhoch nach Vogue Cover

Das absolute börsenhoch konnte die Marke im Jahr 1992 verzeichnen, kurz nachdem die 100-jährige Sonderausgabe der amerikanischen Vogue geziert wurde von den Supermodels der Neunziger head-to-toe in GAP.

Vogue Cover mit Naomi Campbell, Claudia Schiffer und mehr

Für die Jubiläumsausgabe wurden tatsächlich so viele Supermodels wie möglich zusammengetrommelt. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man sich das Cover anschaut und die Namen durchliest:

  • Naomi Campbell
  • Claudia Schiffer
  • Linda Evangelista
  • Yasmeen Ghauri
  • Cindy Crawford

Sie alle waren mit dabei als Geburtstag in GAP gefeiert wurde. Der Look ist auch ganz einfach nachzumachen. Weiße Straight Leg Jeans mit weißer Hemdbluse. Die Bluse wird über dem Hosenbund zusammengeknotet. So einfach ist der Neunziger-Supermodel-Look. Und wenn du nicht genug von den Supermodels der Neunziger bekommen kannst haben wir für dich auch eine Liste der bekanntesten Supermodels der 90er zusammengestellt. Noami Cambpells Ära mit GAP ist auch noch nicht vorbei, so konnte sie jüngst wieder in einem Werbespot der Marke gesehen werden.

GAP: Statement für Inklusion und Diversität

Auch GAP weiß wie wichtig es für ein Unternehmen ist inklusiv zu arbeiten. Daher arbeitet die Marke hart daran diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Schließlich entstand der erste Laden aus der Idee heraus, vielen verschiedenen Menschen Zugang zu passender Kleidung zu geben. Genau das möchte GAP heute auch. Die Bekleidung soll auf so viele Menschn wie möglich zugeschnitten sein.

Video Inclusive, by Design

Gerade die neuesten Werbebestrebungen sind durch diesen Geist geprägt. Es kommt das Gefühl auf, dass GAP sich zu lange hat abhängen lassen. Ob durch neue Geschäftswege wie E-Commerce, Trends und auch Dinge wie Zusammenarbeit mit Labels und Stars. Das versuchen sie jetzt aufzuholen indem sie Bedürfnisse wie inklusives Design erkennen und die Konsumenten dieses ansprechen. Revolutionär ist der Ansatz nicht, aber Investition in positive Trends hinein sind immer gut.

GAP und Kanye West: Yeezy GAP

Kanye West, bekannt für Exzentrik und Street-Style, hat sich nach Nike und Adidas auch mit GAP zusammengetan. Viele vermuten, dass GAP auf diese Art und Weise hofft sich wieder im Markt hoch zu arbeite. Wenn Stardom in den Neunzigern bereits zu Erfolg verholfen hat, dann kann dies auch in den 2020ern nicht falsch sein. Unter dem Hashtag ‚#westdayever‘ promotete der Sänger und Designer die Kollektion unter seinen Fans.

Video Yeezy GAP und Telfar

Bevor der 10-Jahres-Deal zwischen Kanye West und GAP geschlossen wurde, stand GAP im Gespräch mit Telfar um eine Zusammenarbeit möglich zu machen. Telfar ist ein amerikanischer Designer, welcher besonders bekannt für seinen Taschen mit dem ikonischen G-T-Logo ist. Als aber Kanye West Interesse zeigte, war für GAP klar, dass ihnen Kollektionen mit Kanye West mehr am Herzen liegen würden. So bekam West den Deal. Genaueres zu dem Deal, Drama und der Kollektion ist hier zu finden:

+