Adidas: Schuhe, Trikot, Trainingsanzug – Die Modemarke für Sportler

Schuhe, Trikots, Trainingsanzüge – Wo man auch hinschauen mag, heutzutage ist die deutsche Modemarke von den Straßen nicht mehr wegzudenken. Von den Stan Smiths, die zu den meistverkauftesten Schuhen zählen, bis hin zu teuren Artikeln wie den Yeezys kennt jeder die drei weltbekannten Streifen. Die Rede ist von Adidas. Vor fast 70 Jahren wurde das Unternehmen von den zwei Brüdern Dassler gegründet und erobert heute die ganze Welt. Mittlerweile ist es eine Kultmarke, die von Menschen jeder Generation getragen wird. Die Trends der 90er Jahren kehren durch Schuhe wie Superstars oder die einfarbigen Trainingsanzüge wieder zurück. Internationale Stars wie Beyonce oder Kylie Jenner können ihre Hände nicht von den Schuhen lassen, aber auch in der deutschen Musikszene sieht man immer wieder die drei Streifen.

Top 5: Adidas Schuhe, die du kennen musst

Das Erste, was einem direkt in den Kopf schießt, wenn man an Sneakers denkt, sind die typischen Adidas Schuhe. Superstars, NMDs oder Adiletten, zu jeder Jahreszeit und Gelegenheit gibt es den passenden Schuh von Adidas. Superstars sind seit den 90ern durchgehend in. Die Liebe zu dem Schuh geht sogar soweit, dass Musiklegenden wie Run D.M.C einen eigenen Song für den Sneaker produzierten. Mit deren Song „my adidas“ wuchs der Hype um die Superstars nur noch mehr. Revolutioniert wurde Adidas 2013 mit seiner energieabgebenden Schuhsohle für die Modelle Ultra Boost und den Lifestyle Schuh NMD. Bis hin zu den meist gehypetesten Schuhen der heutigen Jugend; den Yeezys, designed von Raplegende Kanye West, wächst das Adidas Imperium stetig.  Aber welche Schuhe haben mit ihrem Erfolg die Kassen gesprengt? Die folgenden 5 Klassiker sorgten für unschlagbare Verkaufszahlen, deswegen kommen hier paar Fakten zu den trendigen Tretern!

  1. Superstars
  2. Ultra Boost
  3. NMD
  4. Stan Smiths
  5. Yeezys

Der ultimative Adidas Sneaker? Nach wie vor: Superstars!

Superstars: Hype

Eines der wohl bekanntesten Schuhe, die Superstars, waren schon immer sehr begehrt. Ob kleine Größen für Babys oder Männer Schuhe in Größe 45.  Jeder kennt sie, jeder Zweite hat sie.

1969 wurden sie exklusiv für Basketballer hergestellt, die sich aufgrund von ihren zu engen und wenig komfortablen Schuhen über Schmerzen an den Zehen beschwert haben. Durch das Tragen außerhalb des Trainings und die Exklusivität wurde der Lederschuh in den 70er Jahren extrem gehyped. So gelang es ihm schnell sich bei den Streetdancern durchzusetzen und es dauerte nicht lange bis er in der Hip-Hop Szene angekommen ist. Run D.M.C verfasste sogar einen eigenen Song „My Adidas“ und beschaffte Ende der 80er wieder eine enormen Aufruf für die Superstars.

So schaffte es der Schuh vom Spielfeld zur Musikbühne bis heute an jeden zweiten Fuß.

  • 1969 erste Zusammenarbeit mit Basketballern
  • Hype durch Streetdancer erlangt
  • Run D.M.C verfasst eigenen Song „my Adidas“

Ultra Boost: Revolution der Laufschuh

Die Ultra Boost sind erstmals seit 2013 erhältlich und haben den normalen Laufschuh revolutioniert. Nicht nur wurden in diesen Schuhen Weltrekorde in Berlin und London aufgestellt , sondern seit 2018 wird auch auf Nachhaltigkeit geschaut. So wurde der erste Ultra Boost aus recycltem Müll hergestellt. Die zahlreichen Modelle haben außerdem einige Vorteile. Erstens nehmen sie die Energie des Läufers auf und geben sie wieder ab und das nach jedem Schritt! Das macht diese so außergewöhnlich und unterscheidet sie von den Imitationen.

Darüber hinaus sind sie sehr strapazierfähig, flexibel und halten extreme Wetterbedingungen aus. Egal ob uns wieder Stürme oder Schnee heimsuchen, die Ultra Boost geben trotzdem das Gefühl, man würde auf Watte laufen.

NMD: Der Laufschuh für die Innenstadt

NMD ist eine Abkürzung für Nomad und das möchte das Design und die Idee auch vermitteln. Ähnlich wie bei den Ultra Boost haben wir hier auch die energieabgebende Schuhsohle, die einen auf Wolken laufen lässt. Der Unterschied ist jedoch, dass der Schuh ein reiner Lifestyle Schuh für den alltäglichen Gebrauch ist.

Inspiriert wurde der Schuh von drei Schuhmodellen aus den Jahren 1984-1986, deren besten Elemente alle vereint worden sind. Genau deswegen ist der Schuh perfekt geeignet für lange Stadterkundungen. Wie bei den Nomaden erlaubt er es dir im Großstadtdschungel lange Strecken zu laufen ohne lästige Schmerzen.

Stan Smiths: Zeitlose Tennislegende

Eigentlich hießen die heute so bekannten Stan Smiths ursprünglich Robert Haillets. Benannt wurden diese nach dem französischen Tennisspieler, der zwischen den 50er und 60er Jahren ganz oben auf der Weltrangliste war. 1965 wurde dieser von Stan Smiths abgelöst und erlangte in den nächsten Jahren soviel Beliebtheit, dass sein Vertrag dreimal verlängert worden ist, sodass Stan Smiths nun bis zum Lebensende mit Adidas zusammenarbeiten wird. Zum 40. Jubiläum gab es sogar die Unterschrift und den Hashtag Stan Smiths Forever in der Innenseite des Schuhs! Dieses zeitlose Design hat es sogar nach 2 Jahren Abwesenheit vom Markt geschafft 2014 nochmal alles zu sprengen und ein großes Comeback zu feiern!

Wusstest du, dass in den 6 Monaten, in denen Stan Smith seinen legendären Schnurrbart nicht getragen hat, das Bild für das Zungenlabel aufgenommen worden ist! Sein größtes Markenzeichen wurde erst 2014 mit den Stan Smith Vulc Sneaker aus der Skateboarding Reihe nachträglich hinzugefügt.

  • ursprünglicher Name: Robert Haillets
  • ab 1965 unbefristeter Vertrag mit Tennis Legende Stan Smiths
  • 40. Jubiläum: Neue Unterschrift und Hashtag im Innenraum
  • Schnauzer Kultstatus wiedererlangt

Yeezys: Kanye Wests Marketing Strategie

Weltweit ausverkauft und das nach paar Minuten! Campende Schuhliebhaber, Sammler, Kanye West Fans oder Reseller prügeln sich um die begehrten Schuhe. Nicht mal Online Shops wie JD Sports oder Adidas selber kommen hinter her, die Nachfrage ist einfach zu groß. Wobei der Ladenpreis bei 220 Euro beginnt, findet man schnell Yeezys zwischen 800-1500 Euro. Aber was ist das Geheimnis der Marke?

Es sind vor allem drei Faktoren, die zu diesem unglaublichen Fame beitragen:

  1. Die begrenzte Verfügbarkeit
  2. Verdoppelter Wert auf dem Reseller-Markt
  3. Kanye West als A-Promi, der das Gesicht des Labels ist

Alles baut aufeinander auf. Die begrenzten, limitierten Artikel führen dazu, dass deren Wert auf dem Reseller Markt sich vervier- oder verfünffacht. Diese ganze Marketingstrategie funktioniert wiederum nur, weil die Sneaker direkt mit dem Namen Kanye West verbunden werden.

Kollektionen: Damen, Herren und Adidas Football

Adidas ist sehr breit gefächert und verkauft von Modeartikeln für Fußball, Basketball und Tennis auch Accessoires gleichermaßen für Damen und Herren. Mit wenig Geld kriegt man, was das Herz begehrt. Auch in Amerika schafft Adidas sich einen großen Namen im Bereich Sport zu machen. Mit Millionen von Fans ist American Football der Landessport der Amerikaner. Weltweit schauen Menschen aus aller Welt zu, wenn es mal wieder heißt, it‘s Superbowl Time. Die unglaublichen Halbzeitshows mit Stars wie Shakira, J-Lo, Lady Gaga oder Beyoncé sorgen jedes Jahr aufs Neue für Furore. Deswegen hat Adidas sich das auch zu nutzen gemacht und kurzerhand auf dem amerikanischen Markt eine Kollektion für US Football hergestellt.

Fußball: Trainingsanzüge, Fußbälle & Co.

Mit Fußball kann man nur ins Schwarze treffen. Weltweit Milliarden von Fans und wer hat wohl die bekanntesten Fußbälle: Adidas. Durch seine hohe Qualität wird der Adidas Fußball als offizieller WM-Ball und in vielen internationalen Spielen benutzt. Adidas Fußbälle findet man bereits für 20 Euro, durchschnittlich muss man mit bis zu 50 Euro rechnen. Die teuren Versionen wie der Adidas CL OMB, der der offizielle UEFA Champions League Fußball ist, kostet schon um die 90 Euro.

Adidas produziert für jeden Sportbereich Trainingsanzüge. Ob Basketball, Fußball, Tennis oder fürs Fitnessstudio unterscheiden die Trainingsanzüge sich vom Material und vom Preis. Eines haben alle gemeinsam, sie leiten den Schweiß nach außen hin und sorgen für ein angenehmes, trockenes Gefühl. Schon lange gelten die bekannten Worte von Karl Lagerfeld daher nicht mehr:

Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

Vor allem im Internet stößt man auf verschiedene Kombinationen, die den Alltag cool und lässig aussehen lassen. Viele Frauen bevorzugen, die enganliegenden figurbetonten Leggings, doch auch der Trend der 90er Jahre mit den Knöpfen am Hosenbein kommt langsam wieder.

Alltagsmode: Damen und Herren

Body Self-Confidence ist das Thema in der Modeindustrie. Darauf setzt auch Adidas und macht Werbung mit Plus Size Modeln für verschiedene Sport Artikel für Frauen jeder Größe. Extra zum Weltfrauentag lässt Adidas sich jedes Jahr ein Thema einfallen, um die Frauenpower zum Vorschein zu bringen. Was es dieses Jahr wird, kann man am 8. März auf deren Online Seite sehen.

Die Herrenwelt kommt dieses Jahr auch nicht ohne die modischen Sweatshirts und Hoodies aus. Ab 65 Euro findet man diese bei den Männern unter dem Suchbegriff Originals. Die Prachtstücke gibt es in Basic Farben wie beige, schwarz und weiß. Langsam finden sich in Richtung Sommerzeit auch mehr knallige Farben wie rot und orange. Was auch nicht fehlen darf sind die Originals Jacken im Vintage Look. Diese gibt es mit abnehmbaren Kapuzen für die paar sonnigen Tage in dieser doch so verregneten Zeit.

Accessoires: Rucksack, Taschen & Co.

Eine riesige Auswahl an Taschen und Rucksäcken für den alltäglichen Gebrauch findet man definitiv bei Adidas. Die Qual der Wahl bei so vielen verschiedenen Modellen und Farben! Es ist nicht nur ein stylisches Accessoire, sondern erleichtert die vollen Hosen und Jackentaschen, vor allem bei den lieben Herren, da man für 25 Euro schon trendige Bauchtaschen findet.

Man kann zwischen diesen Modellen für jeden was finden:

  • klassische Rucksäcke
  • Umhängetaschen
  • Bauchtaschen/Festival Taschen
  • Duffelbags
  • Schulteratschen
  • Designertasche

Kollaborationen: Prada, Gosha Robshinsky, Stella McCartney & Co

Ob Prada, Chanel oder Stella McCartney, Adidas holt sich alle großen Label auch im internationalen Raum. Die relativ preisgünstige Marke arbeitet mit luxuriösen Spitzenreitern zusammen und erstellt somit Artikel, deren Wert sich dermaßen vervielfacht, dass Menschen Kleinwagen Preise dafür zahlen. Adidas ist eigentlich keine typisch-luxuriöse Marke. Mit seinen Preisen kann es sich der Großteil der Bevölkerung leisten gut zu kleiden. Aber neuerdings schafft es Adidas durch verschiedene Kollaborationen mit Stardesignern und Luxusmarken deren Kultstatus und Wert zu vervielfachen. Vegane Schuhe, Echtleder Bowling Taschen oder umgeänderte Trainingsanzüge mit kyrillischer Schrift sorgen dafür, dass Adidas Preise in die Höhe schießen.

Prada: Schuhe und Handtasche vom Luxus-Label

Mal wieder ein limitiertes Angebot mit nur 700 Stück Auflage, die „Prada Superstar Sneaker“ und die dazugehörige „Prada Bowling Bag for Adidas“ werden mittlerweile für mehr als 2.000 Euro verkauft. Passend zum 50 jährigen Jubiläum wurde extra der Superstar ausgewählt und nach Prada Standards in Italien aus feinsten Kalbsleder angefertigt. Prada steht als Luxus-Marke für Exklusivität weltweit. Eigentlich ziemlich kontrastreich zu Adidas, welches die Sportmarke Nummer 1 weltweit ist. Wie schaffen es dann so verschiedene Marken ein Produkt herzustellen, was stets luxuriös scheint ? Das schneeweiße Kalbsleder und die typische Adidas Superstar Form bilden zusammen einen echten Hingucker! Mit Präzision verarbeitetes Material, das diese Simplizität so hochwertig aussehen lässt.

Das Ergebnis aus über 100 Jahren italienischer Handwerkskunst und deutscher Präzision!

Gosha Rubshinsky: Adidas im russischsprachigen Raum

Gosha Rubshinsky, ein Name der vor allem im russischsprachigen Raum, aber mittlerweile auch international hohe Wellen geschlagen hat. Der russische Designer hat mit seiner gleichnamigen Marke die Sportswear-Welt im europäischen Raum revolutioniert. Breite Schriften in Kyrillisch, die über die ganze Brust gehen. Während der Weltmeisterschaft 2018 designete er die weiß-blau-roten Sweater mit den verschiedenen Städten Russlands zu Ehren der dort stattfindenden WM.

Sein unverkennbarer Stil erinnert an eine ironische Version von Post-Soviet-Streetwear. Mit seiner Kollaboration mit Adidas, die aus der russischen Modewelt seit mehr als 40 Jahren nicht mehr wegzudenken ist , trifft er genau ins Schwarze bei den Russen. Knallige Farben an Trainingsjacken, ein echter No-Go? Rubshinsky sorgt für ein Comeback der 90er Jahre Mode. Gosha versucht damit die russische Jugendkultur aus der Zeit des Eisernen Vorhangs zu repräsentieren. Mit seiner Mode hat er einen bedeutenden Teil zum internationalen Streetwear beigetragen hat. Dadurch ist der Künstler auch sehr gefragt und macht weitere Kollaborationen mit Marken wie Burberry und Kappa. Obwohl seine Mode so jugendlich geprägt ist, sind die Preise alles andere als das Taschengeld eines 16 Jährigen.

Stella McCartney: Vegane Sneakers und Nachhaltigkeit

Wer hätte das gedacht? Vegane Sneakers sind das neue Ergebnis von Stella McCartney und Adidas. Für sie ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema in der Mode. Seit 2018 arbeitet die Modeaktivistin mit Adidas. Genau jetzt in der Zeit, wo Stimmen wie Greta Thunberg auf Änderung setzen und aus den Medien nicht mehr wegzudenken sind, überrascht McCartney im Gegensatz zu ihrer Konkurrenz, die mit Kalbsleder hantiert. Weitere ihrer Projekte beziehen sich auf Mode aus recycltem Müll. Vor allem in der Mode- und Beautywelt ist das eine Seltenheit und ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Welt ruft nach dem Wandel, und es ist in unserer Verantwortung, jetzt zu handeln.

Die jetzige Stan Smith Kollektion hat jetzt auf der linken Schuhzunge ihr Portrait und ist eine farbenfrohe Variante zu den typischen Stan Smiths. Regenbogen-farbige Schnürsenkel und gleichfarbige Sterne verzieren den veganen Schuh. Was noch alles auf uns zu kommt? Wir sind gespannt.

Stars: Kanye West, Beyonce & Co.

Adidas ist dafür bekannt mit vielen Stars zusammen zu arbeiten. Kylie Jenner, Selena Gomez, Beyonce, Pharrell Williams oder Adidas x Yeezy Legende Kanye West sind alle verrückt nach der Marke. Immer wieder versuchen Stars mit ihrer Eigenmarke kreative neue Kollektionen mit Adidas zu schaffen. Oft genug sorgen diese Kollaborationen bei Fans für unglaubliche Aktionen. Campende Fans draußen, Sneaker Fanatiker, die sich um 3 Uhr nachts ein Wecker stellen, Auktionen für limitierte Modelle, gefühlt kann nichts Menschen davon abhalten die heiß-begehrten Teile zu bekommen.

FIV hat für euch die Top-Stars zusammen gesucht, die mit Adidas zusammenarbeiten und für kreischende Fans sorgen:

Pharrell Williams

Der „Happy“ Star hat gerade erst mit Adidas eine  Zusammenarbeit begonnen und erfreut sich auf Instagram mit 200k Likes. Lange wurde spekuliert wie die neuen Schuhe aussehen werden, doch das Geheimnis wurde durch seinen letzten Post gelüftet. Zum 50. Jahrestag der Adidas Superstars präsentierte er stolz ein Modell des kommenden Projektes „Change is a Team Sport“.

Außerdem wurde sein Entwurf für Chanel, an dem er mit Adidas zusammengearbeitet hat so schnell ausverkauft, dass deren Marktwert um das 23-fache gestiegen ist. Ein Paar der Adidas Human Race NMD Pharrell x Chanel kosten über 23.000 Euro und gehören zu den teuersten Sneakern.

  • „Happy“ Star zeigt auf Instagram neues Modell der Adidas Superstars
  • Neues Projekt: „Change is a Team Sport“
  • Teuerstes Paar: 23000 Euro NMD x Pharrell x Chanel

Kanye West

Jeder kennt ihn und das nicht nur durch seine Musik und seine wichtige Rolle im Hause Kardashians. Kanye West gehört nicht nur zu den am längsten mit Adidas arbeitenden Stars, sondern ist auch der Erfolgreichste. Laut Forbes hat er mit seiner Yeezy Schuhkollektion über 1,5 Milliarden US-Dollar Ende 2019 eingebracht. Das konnte er nur erreichen nachdem er den größten Konkurrenten „Nike“ verlassen hat. Das Familienunternehmen Yeezy polarisiert nicht nur durch seine enorme Bekanntheit durch den Kardashians Clan, die mehrere Millionen Folllower haben, sondern auch durch die Marketingstrategie. Yeezy ist ein Teil seiner Raptexte, genauso wie es aktuelle Debatten und Analogien zu vergangenen Krisen anspricht. Tausende Hutus in einem kleinen Teil des Kibeho-Camps waren Inspiration für eine seiner Shows.

  • 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz mit Yeezys
  • Zuvor Zusammenarbeit mit Nike
  • Yeezy spricht Debatten und Analogien zu vergangenen Krisen an

Beyonce

Beyonce ist durch ihre Kollaboration mit ihrer Eigenmarke „Ivy Park“ eine der bekanntesten Celebrities, die mit Adidas zusammen arbeiten. Vor allem im Bereich Sportswear und dem Co-Design verschiedener Sneaker überzeugt unsere Queen Bey. Sie selber war für eine Zusammenarbeit , da sowohl Adidas als auch Ivy Park gleiche Werte wie Power und Empowerment repräsentieren. Ihre Bewunderung gilt dem großen Erfolg der Marke, die immer wieder durch grenzenlose Kreativität und eine soziale Verantwortung gegenüber Menschen jeder Art, ihre Position als Marktführer beweist.

  • Kollaboration mit Eigenmarke „Ivy Park“
  • Gleiche Werte: Power, Empowerment, Kreativität, soziale Verantwortung

Outlet: Günstige Schuhe und Schnäppchen

Outlet Stores bieten eine tolle Möglichkeit Geld zu sparen! Echte Schnäppchen und günstige Preise. Der Haken am Outlet Store, die Auswahl ist klein! Unsere Empfehlung daher die Adidas Stores, die sich meist in der Innenstadt befinden, auch unbedingt abchecken. Hierzu zeigen wir euch Adidas Stores und preisgünstige Outlets in den Großstädten: Berlin, Hamburg und München.

Berlin: Adidas Outlet Store

Adresse und Anfahrt: Alter Spandauer Weg 7A ,14641 Berlin Wustermark

Berlin: Adidas Store

Adresse und Anfahrt: Tauentzienstraße 15, 10789 Berlin

Hamburg: Adidas Store

Anfahrt und Adresse: Moenckebergstraße 13, Floor 2, 20095 Hamburg

München: Adidas Store

Anfahrt und Adresse: Sendlinger Straße 10, 80331 München

In der Nähe von München: Adidas Outlet Store

Anfahrt und Adresse: Lattenbergstraße 6, 83451 Piding

Interview

Adidas ist eine echte Kultmarke. Dementsprechend müssen Chefdesigner aber auch CEO ständig nach neuen Trends suchen. In diesem Interview siehst du Adidas-CEO Herbert Hainer. Der Adidas-CEO spricht mit dem Wall Street Journal. Dabei geht es vor allem um seine persönliche Turnschuhkollektion. Außerdem erklärt Hainer, was er als Chef bei Adidas nie gelernt hat und ob er lieber mit Kanye West wandern oder mit Lionel Messi Karaoke singen möchte! Für mehr coole Infos schaut doch mal rein !

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar