Balenciaga: Von innovativen Abendroben zu stylischen Schuhen, Hoodies und Taschen

Balenciaga – Wer den Name des Labels hört denkt wohl vermutlich direkt an ausgefallene Sneaker für Mann und Frau. Tatsächlich steckt hinter dem Pariser Modelabel jedoch weitaus mehr. Ob Modekollektionen, Accessoires, Düfte oder Taschen –  extravagante Modeliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1917 von Cristóbal Balenciaga in der Hafenstadt San Sébastian in Spanien, unmittelbar an der französischen Grenze. Wirklich etabliert hat sich die Marke für Damen- und Herrenmode, sowie Lederwaren dann zwanzig Jahre später mit ihrem Sitz in Paris.

Balenciaga: Stylische Prête-à-porter Mode und außergewöhnliche Düfte

Das bekannte Label wurde von dem Spanier Cristobal Balenciaga groß gemacht. Dieser revolutionierte zu seiner Zeit Mode, Trends und Schnitte auf seine ganz eigen Art und Weise. Mit seiner modernen Herangehensweise an Modedesign überzeugte er sogar den damals führenden Designer der europäischen Modewelt – Christian Dior, der selbst mit neuen, ausgefallen Silhouetten weltbekannt wurde.

Erfahre im Folgenden alles über die Besteller, top-aktuellen Modelle und Trends, die das Label setzt.

Vom Fischerdorf zur Metropole

Das weltbekannte Pariser Unternehmen Balenciaga, ist eigentlich ein spanisches Label. 1917 eröffneter der Gründer bereits seinen ersten eigenen Salon für hochpreisige Damenmode in Madrid und Barcelona. Zu diesem Zeitpunkt lautete der Name des Labels noch „Balenciaga y Compañia“, welcher sich aufgrund von Streitigkeiten der Partner jedoch schnell auflöste und sich 1924 unter dem Namen Cristóbal Balenciaga erneut etablierte.

Mit Ausbruch des spanischen Bürgerkriegs emigrierte das Unternehmen nach Paris und präsentierte erstmals Haut-Couture Mode. Der 1938 eröffnete Salon an der Adresse 10, Avenue George V ist auch heute noch der bekannteste Balenciaga-Flagship-Store.

In kürzester Zeit schafften der gebürtige Spanier und sein französisch-polnischer Lebenspartner den Durchbruch, indem sie ihre Mode in den führendsten britischen und amerikanischen Kaufhäusern wie Saks Fifth Avenue, Harrods oder Bloomingdales zum Verkauf anboten.  (evtl. interne Verlinkungen?)

Haute-Couture: Balenciaga als Trendsetter

Luxuriöse Materialien, hochwertige Verarbeitung und individuell maßgeschneiderte Modekreationen im obersten Preissegment: Mit diesen Vorzügen punktet die Mode von Balenciaga in den Jahren zwischen 1940 und 1960. Als wegweisender Trendsetter kreiert Cristóbal Balenciaga innovative Designs für die Frau., die auch prominente Kundinnen wie Marlene Dietrich, Greta Garbo, Ava Gardner und Ginger Rodgers überzeugten und ihm nicht ohne Grund den Rang als „König der Haute Couture“ einbrachte.

FIV News >
Mime et moi - Schick & praktisch, Schuhe mit auswechselbarem Absatz

Pompöse Roben und elegante Bolero-Jacken inspiriert von dem damaligen Pariser Chick, kombiniert mit Einflüssen auf dem Flamenco, prägen diese Zeit. Aber auch modernere Stücke, wie das sogenannte „Hemd“-Kleid stehen für diese Epoche.

Balenciaga arbeitet zu diesem Zeitpunkt eng mit dem Modeschöpfer Hubert de Givenchy zusammen und präsentiert seine Mode unter anderem auf den New Yorker Laufstegen.

Silhouetten, die die Zeit überstehen – Video

Auch andere bekannte Modeschöpfer wie Emanuel Unagaro oder Oscar de la Renta profitieren von den innovativen und kreativen Designs des Labels.

Siehe selbst und entdecke die einzigarte Kunst der Haute Couture Cristóbal Balenciagas:

Aktie: Balenciaga an der Börse?!

Das Börsen Geschehen wird auch für Fashion Victims immer interessanter, denn viele der großen Traditionshäuser sind mittlerweile auf dem Aktienmarkt zu finden. Insgesamt ist die Textilbranche keine Fremde für Banker und Analysten. Balenciaga findet man gemeinsam mit Gucci, Bottega Venetta und Saint Laurent unter dem Schirm der französischen Kering Group. Im Luxusmarken Segment ist Kering gemeinsam mit LVMH die Anlaufstelle für alle Fans von Luxusmarken an der Börse. Aktuelle Börsenkurse sind auf unterschiedlichen Websites zu finden.

Nicolas Ghesquière: Von zweiter Wahl zur Nummer Eins

Eigentlich war Ghesquière gar nicht für den Posten als Creative Director des prestigereichen Modehauses vorgesehen, allerdings scheiterten die Versuche der Führung Helmut Lang als Chefdesigner zu gewinnen. Also entschied man sich letztendlich doch dazu dem bis dahin als Chefdesigner eines großen Modehauses eher unerfahrenen Franzosen eine Chance zu geben.

Diese Entscheidung sollte niemand bei Balenciaga bereut haben, denn Ghesquière schaffte es die Designs des Altmeisters Balenciaga auf eine moderne, frische Art und Weise zu interpretieren und so dem angestaubten Ruf neues Leben einzuhauchen. Erst nach 15 erfolgreichen Jahren trennten sich die Wege des Labels und des Designers.

SS 2013: Die Abschiedskollektion Ghesquières – Video

Bestaune hier die letzte Kollektion des Designers, welche bereits eine Idee der Zukunft des Labels bereitet, denn auch Wang entschied sich für ein schlichte, sehr klare Linie, während Ghesquière in den vorangegangenen Kollektion sehr gerne auch Farbe bekannte.

Alexander Wang: Gradlinigkeit mit kurzer Dauer 

2012 wird Alexander Wang Chefdesginer und präsentiert im Februar 2013 seine erste Kollektion für Balenciaga auf der Pariser Fashion Week. Allerdings war Wangs Zeit bei Balenciaga nur von kurzer Dauer und so trennten er und das Label sich, damit sich Wang voll und ganz auf die Entwicklung seines eigenen Labels konzentrieren konnte.

FW 2013: Klare Linie in Kleidern und Schuhen – Video

Wirklich kein großer Fan von vielen Farben und Mustern ist der ‚Erfinder‘ des Model Off-Duty Looks Alexander Wang. Neutrale Töne dominieren eine Kreationen, was die Kleider dennoch so besonders macht sind lässige Street Style Elemente, die die Eleganz der Stücke etwas aufbricht und für einen edgy Touch sorgt. Vor allem Nieten, Sicherheitsnadeln, aber auch Strasssteine sucht man bei Wangs Kreationen nicht lange, Sieh selbst:

Demna Gvasalia: Streetwear für frischen Wind

Nach Alexander Wangs frühem Abschied im Jahr 2015 übernahm Demna Gvasalia das Steuer des französischen Labels, womit die erste Kollektion unter seiner Führung für den Herbst und Winter 2016 war. Der Modedesigner ist Gründer der Marke ‚Vetements‘ (frz. für ‚Kleidung‘), welche seit 2014 genau das produziert: Kleidung. Denn Gvasalia möchte dies in Fashion sehen – tragbare Kleidung, die im Alltag für einen da sind.

FIV News >
Ioana Ciolacu Modenschau - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2016

Besondere Aufmerksamkeit bekam die Marke, als er die Kleidung seiner Marke in einem berühmten Pariser Sex Club präsentierte. Die ungewöhnlichen Umgebungen für seine Mode setzten sich zum Beispiel in einem asiatischem Restaurant fort. Nach der Ära Ghesquière, brachte Gvasalia offensichtlich den frischen Wind, welchen sich die Brand erhofft hatte, denn Gvasalia kam um zu bleiben. Bis heute hat der Georgier das Ruder der Marke in der Hand und plant in den kommenden Kollektionen sich nach dem Ausflug Richtung etwas alltäglicher Mode, welcher auch bei Marken wie Céline zu beobachten war, sich erneut etwas stärker Haute Couture anzunehmen.

Gucci x Balenciaga: Zwei Giganten vereinen sich? – Video

Etwa ein Jahr, bevor Gvasalia kreativer Kopf Balenciagas wurde, bekam auch Gucci eine neue Führung unter Alessandro Michele. Beide Designer waren in der Lage, den ihnen überlassenen Traditionshäusern frischen Wind in die Segel zu pusten. Nicht zuletzt zu sehen in dem Erfolg von Balenciagas ‚Sock Sneakers‘, welche die Welt der Sneaker Heads erschütterten und Balenciaga nur so aus den Händen gerissen wurden.

Für die Herbst 2021 Kollektion des italienischen Modelabels lies sich Alessandro Michele, pünktlich zum 100. Geburtstag, auf eine noch nie dagewesene Weise von Demna Gvasalias Designs für Balenciaga inspirieren und sorgte so für riesige Aufruhr in der Modewelt, denn eine Kollaboration dieses Kalibers hat die Modewelt bis zu diesem Zeitpunkt nicht gesehen. Man kann hier allerdings nicht von einer Kollaboration sprechen, sondern tatsächlich hat der exzentrische Italiener sich stark von vergangenen kollektionen Balenciaga ud Demna Gvasalia inspirieren lasen. Das Resultat kanns du hier bestaunen:

Außergewöhnliche Parfüms und Lederwaren

Normalerweise bilden Handtaschen, Parfums und small leather goods  bilden oft das Rückgrat großer Traditionshäuser. Bestes Beispiel für diese ‚Regel‘ sind Marken wie Dior, Chanel, Louis Vuitton und vor allem Hermès. Taschenmodelle wie die Lady Dior, die Chanel 2.55 oder Boy Bag, Louis Vuitton Speedy und Alma, sowie die Hermès Birkin machen einen großen Teil der Umsätze dieser Marken aus. Auch Parfums wie Dior Poison oder Chanel No. 5 sind die kleinen, weniger kostspieligen Optionen, die Luxusmarken auch all denen bieten, welche nicht das nötige Kleingeld für eine der Handtaschen für oft über 1.000 € übrig haben.

Umso überraschender ist es, dass sich Balenciaga nicht auf die gleiche Art und Weise wie andere Marken auf Lederwaren und Parfüms setzt. Obwohl man in den vergangenen Jahren vor allem die kleinen ‚Baguette‘-Handtaschen im Stil der frühen 2000er, oft Y2K genannt, unter den Armen von Models und anderen Street-Style Enthusiasten erspähen konnte, kann Balenciaga kein Kult-Modell vorweisen, was auch an dem Ursprung des Labels im Bereich der Abendroben und Haute Couture liegt.

Edle, blumige Düfte mit dem besonderen etwas – Video

Auch überraschend für den ein oder anderen mag sein, dass Balenciaga Parfüms anbietet. Balenciaga Paris ist ein blumig-frischer Duft mit einer robusten, leicht holzig-ledrigen Note, der dich in einen eleganten Duftschleier hüllt. Dieses Video gibt dir einen kleinen Einblick in die Welt des Duftes:

FIV News >
Enisa Bukvic Interview: Model Karriere & Leben in Dubai mit Simon und Hund Charlie

Prête-à-porter: Später Einstieg in T-Shirts, Pullover und mehr

Cristobal Balenciaga war ein Couturier der Extraklasse und spezialisierte seine ausgefallenen Ideen vor allem auf Abendmode und beeindruckende Roben, nach denen sich Frauen auf der ganzen Welt sehnten. Erst 1997 schaffte das Modehaus den Schritt zur Ready-to-Wear Mode, die bis heute den Großteil der Kollektionen ausmacht.  Besonders mit dem aktuellen Chefdesigner Demna Gvasalia hat sich die Stellung im Bereich Streetwear immer weiter manifestiert.

Hoodies, T-Shirts und Sneaker von Balenciaga überzeugen die Massen und bringen das Luxus-Label in aller Munde. Vor allem aber sind die Schuhe ein absolutes Must-Have. Balenciaga ohne Streetwear und Streetwear ohne Balenciaga? Undenkbar! Umso überraschender ist es, dass die Prête-à-porter Reihe der Luxusmarke noch gar nicht so lange erhältlich ist. Erst in Jahre 2002 führte Nicolas Ghesquière die Alltagskleidung für Damen und Herren unter dem Label ein.

T-Shirts: Statement-Shirts und Inspirationen aus dem Weltgeschehen

Ready-to-wear ist genau das, was Demna Gvasalia am besten kann. Bereits für sein eigenes Label Vetements lies sich der Georgier vom Alltag inspirieren. Bei Balenciaga setzt er weiterhin auf diese Ideen. Ob von politischen Kampagnen oder ganz einfach den T-Shirts aus Souvenir-Shops: Nichts ist davor sicher in einer Neuinterpretation in die Kollektion des Labels aufgenommen zu werden. Das zeigt sich zum Beispiel in folgenden Modellen:

  • Sacré Cœur XL T-Shirt
  • Political Campaign Large Fit T-Shirt
  • Fashion Week Flatground T-Shirt

Statement Shirts sind genau dein Ding? Dann schau doch mal in unserem Shirt-Shop vorbei, vollgepackt mit coolen T-Shirt Designs für jeden Geschmack!

Aktuelle Schuh-Trends: Balenciaga Triple S

Der Balenciaga Triple S ist momentan der Trend-Sneaker. Siehe selbst und schau, wie du deine trendigen Triple S Sneaker gekonnt in Szene setzen und zu deinem Outfit kombinieren kannst.

Fashion Show Sommer 2020

Du willst noch mehr von Balenciaga sehen? Hier findest ein Video der Fashion Show Sommer 2020.

Show Fall 21

Schaue selbst und findet die absoluten IT-Pieces der Kollektion von 2021.