Winterurlaub an der Nordseeküste – Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung

Winterurlaub an der Nordsee – Die deutsche Nordseeküste ist ganzjährig ein spannendes Urlaubsziel. Wo Feriengäste im Sommer im Strandkorb entspannen und die Sonne genießen, sieht man im Winter wetterfeste Spaziergänger, die sich den rauen Wind ins Gesicht pusten lassen. Entscheidend ist die richtige Kleidung, um auch in der kühlen Brise und im Regen warm und trocken zu bleiben. Die optimale Wetterfeste Kleidung ist oftmals nicht einfach zu finden. Die größten Must- Haves und Essentials haben wir dir hier zusammengefasst! Lies hier alles zum Thema wetterfeste Kleidung für deinen nächsten Winterurlaub an der Nordsee.

Winterurlaub an der Nordsee

Die Nordsee ist bekannt für sein ausgeglichenes Klima und die windigen Stürme. Sowohl im Sommer, als auch im Winter zieht es hier Menschen in die Idyllische Landschaft des Wattenmeers. Wie schon der Name sagt, liegt die Nordsee am obersten Zipfel Deutschlands und hat mit ihren zahlreichen Inseln viel zu bieten. Egal ob als Familie mit Kinder, als Paar oder alleine zum ausspannen – die Nordsee ist immer ein toller Reiseort.

Hier ein kurzer Überblick über die Nordsee:

Hier ein Einblick des Strandes, um einen langen, ausgedehnten Spaziergang zu machen:

Das A und O: Eine passende Kopfbedeckung

Über den ungeschützten Kopf verliert man im Winter viel Wärme. Sobald der Kopf und besonders die Ohren eine gewisse Zeit der Kälte ausgesetzt waren, ist es schwierig, wieder warmzuwerden. Neben der Außentemperatur spielen auch Wind und Regen oder Schnee eine große Rolle. Gerade an der stürmischen Nordseeküste ist daher im Winter die richtige Kopfbedeckung entscheidend für das Wohlbefinden bei langen Spaziergängen. Am Strand oder auf dem Deich ist man dem Wetter völlig ausgeliefert. Eine dicke Wollmütze, die auch die Ohren und die Stirn bedeckt, ist besonders bei starkem Wind die beste Wahl. Wer es etwas eleganter mag, ist auch mit einem Hut gut bedient.

Eine große Auswahl an verschiedenen Hüten findet sich auch online, wie beispielsweise bei Hutshopping. Für den Winter eignen sich besonders Hüte aus wetterbeständigen Materialien. Filz, Wolle oder Leder verfügen über wind- und wasserabweisende Eigenschaften und halten den Kopf des Trägers warm und trocken.

Was eignet sich besonders als Kopfbedeckung für das stürmische Klima?

  • Wollmütze
  • Hut aus Filz, Wolle oder Leder
  • Kapuze

Hüte für einen warmen Kopf: Die richtige Größe

Wer noch keine große Erfahrung mit dem Hutkauf hat, sollte vor der Bestellung seine genaue Hutgröße bestimmen. Das ist besonders wichtig, damit der Hut gut sitzt, nicht einengt und nicht beim ersten Windstoß davonfliegt. Die Hutgröße ergibt sich aus dem Kopfumfang. Diesen misst man am besten mit einem Maßband vor dem Spiegel. Das Maßband legt man dabei um die Mitte des Hinterkopfes, etwa einen Zentimeter oberhalb der Ohren entlang bis zur Stirn. Ein Umfang von 52 Zentimetern entspricht dabei etwa der weltweit gültigen Größe XS, ein Umfang von 61 Zentimetern ist bereits ein XL.

Hier in kürze die Anleitung, wie man für den perfekten Sitz des Hutes Maß nimmt:

  • Hutgröße ergibt sich aus Kopfumfang
  • Messen mit Maßband
  • Maßband wird um Mitte des Hinterkopfes angelegt
  • Weiterführen mit einem cm über den Ohren bis zur Stirn

Auch als Video: Anleitung zum Maßnehmen

Her nochmal eine genaue Anleitung, wie du deinen Kopfumfang richtig nimmst.

Wetterfeste Kleidung – schöne Alternativen zu Friesennerz und Gummistiefeln

Wer bei wetterfester Kleidung nur an unförmige gelbe Regenjacken und Gummistiefel denkt, irrt. Wasser- und windabweisende Jacken und Mäntel gibt es mittlerweile auch in eleganten, modernen Designs. Verschiedene Schnittmuster, Farben und Materialien sorgen dafür, dass man auch im Winter nicht im Einheitslook an der Küste unterwegs sein muss. Auch Gummistiefel gibt es nicht nur in Grün und Blau. Selbst Modelle mit Absatz sind auf dem Markt verfügbar. Man kann selbstverständlich auch mit anderen wasserfesten Winterstiefeln am Strand spazieren, der Vorteil von Gummistiefeln ist jedoch, dass sie nicht nur wasserdicht, sondern auch sehr einfach zu reinigen sind.

Die Packliste für den Winter unterscheidet sich natürlich etwas von der bekannten Sommer-Packliste für den Nordseeurlaub. Einige Elemente kann man jedoch getrost übernehmen. Während das Sandspielzeug zu Hause bleiben kann, sollte man die Badesachen trotzdem einpacken. Auch wenn das Baden im Meer im Winter nur etwas für Hartgesottene ist, sind die Thermen und Hallenbäder eine tolle Möglichkeit, sich nach einem langen Spaziergang wieder aufzuwärmen.

Was ist ein Muss für den Winterurlaub?

  • Regenjacken
  • Gefütterte Jacken
  • Gummistiefel
  • Kopfbedeckung wie Hut oder Mütze

Der Winter an der Nordsee: Wie ist es wirklich

Hier haben wir einige Interessante Videos zum Thema. Meer im Winter? Kein Problem! Erfahre hier, auf was du bei deiner nächsten Winterreise an die Nordsee achten musst.

Im Winter durchs Watt

Wie ist es denn wirklich, im Winter den beißenden Winden der Nordsee ausgesetzt zu sein? Eins ist schon vorher ganz klar: Man sollte sich warm und wetterfest anziehen.

Winterreise Sylt: Nordseeinsel im Winter

Erlebe hier hautnah die raue Natur der Nordsee und begebe dich mit auf die Reise, bevor du dich selbst auf deinen nächsten Urlaub vorbereitest!