Maritim einrichten: Deko, Möbel & Tipps des Einrichtungsstils für Wohnzimmer, Schlafzimmer & Co.

Maritimer Einrichtungsstil – Lust auf Meer? Wer hat das gerade nicht. Um das Urlaubsfeeling ein wenig nach Hause zu holen und Fernweh zu vermeiden, richte doch dein Haus oder deine Wohnung im maritimen Stil ein. Schon mit wenigen Handgriffen holst du dir den Mittelmeerflair nach Hause, welcher im tristen Winter sommerliche Vibes verbreitet. Du wirst schnell merken, dass das einbringen von passenden Symbolen und Farben das Wichtigste im maritimen Stil ist. Deko, Bilder oder auch die passenden Möbel, sowie die richtigen Wandfarben können entscheidend sein. Wie du deine Wohnung oder auch nur einzelne Zimmer im maritimen Look gestalten kannst, erfährst du hier! Zurück zur Übersicht gelangst du hier: Einrichtungsstile.

+ AD + Kennst Du schon?

Maritim einrichten: Farben, Möbel, Tipps und Ideen

Beim maritimen Einrichtungsstil dreht sich vieles darum, das zu erlebende oder das Erlebte in das Eigenheim mit einzubringen. Der Flair des Meeres soll sich auch in der Einrichtung fortsetzen, sodass man sich auch bei schlechtem Wetter wie im Urlaub fühlt – Man muss nicht am Meer leben, um den den Urlaubsspirit zu fühlen. Du kannst dir aussuchen, ob du den Flair und den Prunk einer Yacht mit in die Inneneinrichtung aufnehmen möchtest, oder ob dein Interior an eine Nordische, Atlantische-oder Mittelmeerküste erinnern soll.

Tipp: Der Artikel zu Ferienhäuser am Meer oder See inspiriert dich vorab darüber, wie es ist ein Domizil am Meer zu besitzen.

Farbwahl & Stil Elemente: Vom traditionellen Marine Blau, über Weiß & Rot

Wenn man an das Meer denkt, dann denkt man an ein azurblaues, türkises Wasser, beigen Sand und Rot der Rettungsschwimmer. Am bekanntesten ist das Marineblau, welches auf Seefahrts-Tradition verweist, denn die British Royal Navy trug bereits im 18. Jahrhundert ihre Seefahrtskluft in einem Marineblau. Hinzu kommt noch das Treibholz oder Rattan, welches man von dem Anleger von Schiffen kennt. Es gibt viele Kombinationen, die man in der Inneneinrichtung umsetzen kann:

  • Santorini / Mykonos Inspired: Die weißen Häuser Auf Santorini oder Mykonos als Kontrast zum Azurblauen Meer
  • East Coast – Beach House Vibes: Das Türkise Wasser des Pazifischen Ozeans und der hellbeige, fast weiße Sand von Florida
  • Nordisch: Dunkelblaues und unruhiges Meer, beige Sand oder weißer Sand in den Dünen, rot-weiße Leuchttürme

Materialien & Fußboden: Holz – & Steinboden für den maritimen Flair

Beim Boden hat man im maritimen Einrichtungsstil viele Möglichkeiten. Idealerweise wählt man einen Holzboden, da er einen Raum Wärme und Gemütlichkeit gibt und an den Boden auf einer Yacht erinnert. Besonders passend wäre ein dunkel lasierter Holzboden oder ein besonders heller Holzboden. Jedoch kann man auch einen Steinboden wählen, dieser kann auch in Terrakotta sein, da Terrakotta-Farben an das Mittelmeeres erinnern. Das Wichtigste ist nur, dass man einen Boden wählt, der aus natürlichen Materialien besteht, da man ja auch die Natur verkörpern möchte.

Signature Produkte & Deko: Maritime Symbole für den maritimen Stil

Es gibt eine Vielzahl an maritimen Symbolen, die an einen Urlaub am Meer oder ein typisches Ferienhaus am Meer erinnern.  Zum einen kannst du das, was du auf einem Strandspaziergang finden würdest mit in deine Dekoration einbauen, wie: Muscheln, getrocknete Seesterne, Steine, Treibholz, oder auch Sand – all diese Dinge erinnern automatisch an einen Tag am Strand.

FIV News >
Einrichtungsstile XXL: Industrial Look, Skandi Stil & Co. - Einrichtungsstile vorgestellt und erklärt

Das bekannteste Symbol ist aber wohl der Anker. Der Anker steht neben der Schifffahrt auch für Hoffnung oder Liebe (im Hafen der Liebe angekommen), welches eine schöne Message mit in die Inneneinrichtung bringt. Auch Schiffe oder Segelbote zieren das Wohnzimmer eines jeden Hauses am Meer. Des Weiteren gibt es den Rettungsring, welcher benutzt wird, wenn ein Mann über Bord gegangen ist oder für eine Person, die zu ertrinken droht. Der Rettungsring ist traditionell in Rot, Weiß oder rot/weiß gestreift gehalten. Ein Leuchtturm ist ein weiteres, typisches Symbol.

Der Leuchtturm gibt den Schifffahrtsleuten Orientierung. Durch das Licht eines Leuchtturms sieht man, das Land in Sicht ist und es weist während eines Sturms den Weg. Leuchttürme gibt es in vielen Farben, die traditionellen Farben jedoch sind rot-oder blau-weiß gestreift. Netze gehören ebenfalls zu einem traditionellen Symbol. Netze symbolisieren den Fischfang und somit eine lange Tradition. All diese Dinge können aber auch passiv in die Inneneinrichtung mit eingebracht werden und zum Beispiel auf einem besticktem Kissen mit Leuchtturm Motiv oder in der Form von Bildern auftauchen.

Deko & Tipps: Strandhausfeeling mit Materialien wie Holz, Netz, Tauen & Co.

Alle Materialien, die einen Bezug zum Meer haben, gehören zum maritimen Stil dazu. Klassisch für ein Möbeldesign bei einer maritimen Inneneinrichtung sind lasierte Holzmöbel oder gebeizte Hölzer, die auf eine lange Seefahrtstradition und das Innere eines Schiffes hinweisen. Neben maritimen Möbeln ist die Dekoration super wichtig. Man sollte einen Großteil der oben aufgezählten Symbole mit in die Inneneinrichtung einbauen, um den maritimen Spirit in das Eigenheim mit einzubauen. Neben den Symbolen nimmt man aber auch klassische Materialien, die auf einem Segelschiff verwendet werden und auf die Schiffahrtstradition hindeuten. Heißt: Netze, Taue aber auch Baumwolle oder Leinen, die an kalten Tagen wärme versprühen. Aber auch Metalle und Edelstahl gehören zur Einrichtung dazu. Diese sollen die Handwerkskunst und die harte Arbeit der Seeleute widerspiegeln.

Maritime Inneneinrichtung: Wohnzimmer, Badezimmer & Co.

Wie zuvor bereits aufgezählt, ist es wichtig, maritime Symbole und Materialien in die Inneneinrichtung mit einzubauen. Um den maritimen Einrichtungsstil umzusetzen ist die Kombination von Motiven, Materialien und den richtigen Farben genau das, was man braucht um den Flair eines Ferienhauses zu versprühen.

Wohnzimmer: marineblaue Kissen, Baumwolldecken & Co. – Video

Ein helles und lichtdurchflutetes Wohnzimmer bildet schon einmal eine Grundvoraussetzung für den maritimen Einrichtungsstil. Wenn du dann noch die richtigen Möbel und Motive hinzufügst, machst du alles genau richtig um den maritimen Look zu erlangen. Ein Zusammenspiel aus passenden Möbeln, Farben und Materialien ist das wichtigste. Alles deiner Einrichtung soll an einen Tag am Meer erinnern, es soll auf keinen Fall steril wirken, sondern zum entspannen und relaxen einladen. Hier ein kleines Video, wie du es richtig machst. Lass dich von dem amerikanischen Beachhouse inspirieren.

Schlafzimmer: Bett mit bequemem Oberbett, viele Kissen und maritime Farben

Auch im Schlafzimmer wird der Stil fortgesetzt. Das Schlafzimmer wurde bei den Seeleuten genutzt um sich vom stressigen Arbeitsalltag auszuruhen, genau das sollte die Einrichtung des Schlafzimmers auch verkörpern. Die Farbe des Bettes sollte eine maritime Farbe haben und das Polster sollte entweder bequem und einladend wirken oder durch die Benutzung von Metall an die Betten in den Kajüten erinnern. Bei der Bettwäsche bieten sich viele Möglichkeiten: entweder entscheidet man sich für eine weiße Bettwäsche und Auffällige Deko Kissen + Tagesdecke oder für eine auffällige Bettwäsche und schlichten Deko Kissen. Gerne darf die Bettwäsche auch einen Print haben, der an das Meer erinnert.

Neben einem großem Bett mit vielen Kissen und einer warmen Decke, sollte aber auch der Rest des Raumes an den maritimen Stil anknüpfen. Wie auch schon im Wohnzimmer, arbeitet man im Schlafzimmer auch mit vielen kleinen Dekoelementen, die die Tradition der Seefahrt widerspiegeln sollen. Gerne kann die Deko aus Holz/Treibhölzern, Pflanzen oder ähnliches sein und wieder die typischen, maritimen Symbole mit einbeziehen. Die Deko sollte sich perfekt dem Rest des Raumes fügen und darf gerne in den Vordergrund rücken.

FIV News >
Hund kaufen: Welpe zieht ein! Gassi gehen, alleine bleiben & Co. - Deine erste Woche

Kinderzimmer: Fische, Farben und Deko erzeugen eine frische Brise

Beim Schlafzimmer der Kinder darf man gerne noch tiefer in den Farbtopf greifen und noch mehr mit Motiven und Dekoration spielen. Besonders cool ist ein Hochbett aus Holz oder Stahl, das an die Kajüten der Seeleute erinnert. Gerne kann man auch ein Einzelbett mit dem Motiv eines Schiffes kaufen oder auch selber bauen, welches dann als Hingucker des Raumes dient und die Kinder zum träumen veranlasst. Neben dem Bett sind besonders coole, auffällige Farben ein Muss. Hier kannst du so viel mit Blautönen spielen wie du möchtest. Über Marineblau, bis hin zu einem kühlen Dunkelblau oder Türkis. Die Mischung macht den Raum umso spannender.

Wie auch bei den Farben, sollte man sich auch bei der Deko austoben. Man kann spielerisch Netze mit einbringen (aber Vorsicht geboten) oder auch Treibhölzer. Ein Schiff oder ein Leuchtturm dient sowohl als Accessoire aber auch als ein Spielzeug. Fische an den Wänden, lassen die Unterwasserwelt im Schlafzimmer präsenter wirken. Um die Fantasie der Kinder anzuregen, kann man auch auf die alten Zeiten der Piraten oder Wikinger zurückgreifen, indem man eine Schatztruhe oder ein Fernrohr mit in die Inneneinrichtung einbaut.

Wenn du den besonderen Hingucker im Kinderzimmer möchtest, wieso dann nicht ein Aquarium mit einbauen? Es muss ja nicht direkt eine Aquariumwand sein, aber um die Holzfische an der Wand auch in Action zu sehen, eignet sich ein Aquarium perfekt, um die Unterwasserwelt noch präsenter im Kinderzimmer zu machen.

Badezimmer: Runde Spiegel, Seile, Knoten & viel Holz

Das Badezimmer soll ein Ort zum Wohlfühlen sein und genau das sollte die Inneneinrichtung eines Badezimmers auch vermitteln. Von frischen Blumen über Treibhölzer vom Strand, Muscheln und Sand, alles das brauchst du in deinem Badezimmer. Ein echter Eyecatcher ist ein runder Spiegel, der momentan super angesagt ist und an ein Bullauge eines Schiffes erinnert. Mit kleinen einfachen Handgriffen lässt du den runden Spiegel noch maritimer aussehen. Du könntest zum Beispiel ein Tau um den Spiegel binden und ihn mit einem Seefahrtsknoten fixieren (siehe Bild) – super einfach und ein echter Hingucker. Auch hier gerne wieder mit maritimen Streifenmustern und Farben spielen, um auch das Badezimmer an den Rest des Hauses anzupassen. Gerne gesehen, sind auch maritime Motive, die an die Seefahrt und das Meer erinnern, wie Fische aus Holz, Seesterne, Muscheln oder auch Schiffe und Leuchttürme.

Es besteht die Möglichkeit das Badezimmer besonders hell oder ehr dunkel zu gestalten. Wenn die Einrichtung des Bads an die Einrichtung auf einem Schiff erinnern soll, dann sollte man ehr dunkle Hölzer wählen. Ein Strandhaus hingegen, zeichnet sich durch die helle Inneneinrichtung aus, weshalb man dann auch im Badezimmer zu hellen Hölzern und auffälligen Farben greift.

Möchtest du dir den Luxus und die Exklusivität einer Yacht in dein Badezimmer holen? Dann schaue doch mal bei unserem Artikel über Maison Valentina vorbei.

Deko: DIY, Tipps & Tricks für coole Deko im maritimen Stil

Um deinem Eigenheim den besonderen Schliff zu geben, stelle dir doch selber Deko zusammen. Du weißt nicht wie? Dann habe ich hier ein paar simple Ideen für dich, wie du den maritimen Flair in dein Haus bekommst. Es ist dabei nicht schlimm, wenn du nicht der/die Beste beim Basteln bist, genau das nicht perfekte macht eine gute Deko aus und sorgt für einen eigenen Charme.

Dekoration: Dünengräser, Sand und Muscheln

Hast du einen Blumentopf über und weißt nicht, was du damit anfangen sollst? Perfekt, dann ist das deine erste Grundlage für ein maritimes Dekoelement. Diese Deko ist super einfach und geht extrem schnell. Man nehme den Blumentopf und pflanzt das gewünschte Gras ein. Dann schüttest du einfach den Sand auf das eingepflanzte Gras. Sand gibt es schon für wenig Geld im Internet oder in der Kleintierabteilung. Hast du den Sand auf das Gras geschüttet dekorierst du nun nur noch den Sand mit Muscheln, Steinen und Co. Et Voilà, fertig ist dein erstes Accessoire für deine maritime Inneneinrichtung.

FIV News >
Terrassenwohnung: Vor- und Nachteile, Definition und Bedeutung für Mieter, Käufer und Interessierte

Wenn einem das zu schnell ging und einem das äußere vom Blumentopf nicht gefällt, kann man das mit viel Geduld natürlich ändern. Hierfür eignen sich besonders Muscheln oder auch Plättchen in maritimen Farben. Hat man nun die Plättchen oder die Muscheln beisammen, kann man den Blumentopf mit diesen bekleben. Nun entsteht aus einem langweiligem Blumentopf ein Unikat.

Natursteine: Steine als kleine Dekoelemente im Wohnzimmer und Bad

Steine findet man an jedem Strand in jeden Formen und Farben und besonders das fletschen von flachen Steinen macht besonders Spaß. Steine gibt es jedoch überall, also wenn du ein paar schöne Steine über hast, dann erzähle ich dir jetzt, wie du diese in deine Inneneinrichtung mit einbauen kannst.

Schaue zuvor im Internet nach schönen und einfachen Motiven oder Sprüchen, die du mit dem Meer verbindest. Wenn du das gemacht hast, nehme dir deinen Stein und Acryllack und schaffe mit dem Acryllack erst einmal eine Grundlage. Du kannst den Stein in weiß, blau oder grau färben, bevor du mit der Beschriftung anfängst. Ist die Grundierung getrocknet, kannst du nun mit einem Pinsel und Farbe deinen Stein individuell beschriften oder bemalen. Wenn du es noch präziser haben möchtest, dann nehme einfach einen Edding, welchen es auch in verschiedenen Farben gibt. Nachdem alles getrocknet ist sehen die Steine besonders gut auf der Fensterbank oder auf einen Holzbrett mit Muscheln und Sand aus.

Holz & Figuren: Holzdekoration als Hingucker in jedem Raum

Gerade Hölzer lassen jeden Raum gemütlicher erscheinen. Im maritimen Stil erinnert das Holz jedoch nicht nur an Wärme und Gemütlichkeit, sondern auch an einen Spaziergang am Strand, bei dem man eine Menge von Treibholz entdeckt. Wenn du also ein Holz zufällig über hast oder mehrere einzelner Hölzer, zeige ich dir, wie du daraus ein maritimen Hingucker machst. Am besten nimmst du mehrere kleinere und flache Hölzer, die ungefähr die gleiche Länge haben. Durch Schrauben und einem Querteil befestigst du diese nebeneinander. Ist das gemacht, musst du das Holz abschleifen. Nun kannst du das Holz entweder beizen, sodass es heller wird oder lasieren, wenn es dunkler werden soll.

Ist das Holz passend lackiert, lasse es gut trocknen, bevor du zum nächsten Schritt übergehst. In der Zwischenzeit kannst du dich schon einmal nach passenden Motiven oder Sprüchen umschauen, die du später auf dem Holz visualisieren möchtest. Ist das Holz nun trocken, nimmst du dir einen Pinsel und Farbe und zeichnest das Motiv oder den Spruch auf das Holz drauf. Lässt das nun erneut trocknen und danach bist du auch schon fertig.

6 DIY Ideen für den perfekten maritimen Look – Video

Da es noch so viele Möglichkeiten gibt, selbst gebasteltes mit in die Inneneinrichtung zu bringen und so Geld zu sparen, habe ich hier noch ein paar Ideen für dich: