Orientalisch einrichten: Wohnen wie in 1001 Nacht – Möbel, Kissen und Deko mit dem Oriental Touch

Orientalisch einrichten – Dieser Einrichtungsstil hat seine Wurzeln in Marokko und ist alles andere als Mainstream. Satte Farben und orientalische Muster lassen jeden Raum zu etwas ganz besonderem werden. Lasse dein Zuhause mithilfe des orientalischen Flairs zu einem spirituellem Ort werden. Dazu tragen vor allem auch exotische Stoffe und Raumdüfte dar, egal ob durch Kerzen oder Räucherstäbchen verursacht. Wir zeigen dir, was es mit dem orientalischen Einrichtungsstil auf sich hat, und wie du ein kleines bisschen Orient in deine eigenen vier Wände bringen kannst. Lass dich inspirieren! Hier gelangst du zurück zur Übersicht: Einrichtungsstile.

+ AD + Kennst Du schon?

Orientalisch einrichten: Möbel, Deko und Lampen á la Bollywood?

Bollywood Filme haben Kult Faktor, also wieso nicht auch die orientalische Einrichtung? In Orientalischen Ländern steht die Gastfreundschaft und die Familie im Vordergrund und genau das spiegelt sich auch in der Inneneinrichtung wieder. Durch die freundlichen und hellen Farben wirkt jeder Raum einladend. Die orientalische Inneneinrichtung hebt sich durch ihre Extravaganz von anderen Einrichtungsstilen ab. Ein Raum im orientalischem Stil wirkt beinahe überladen, aber genau das macht den Stil aus. Im folgenden zeige ich dir, wie du den orientalischen Flair auch modern interpretieren kannst, sodass dein Raum nicht zu überladen wirkt. Hier aber erst einmal ein kleines Video, um ein Gefühl dafür zu bekommen, worauf es beim Orientalischen Stil ankommt.

Typisch orientalisch: knallige Farben, besondere Stoffe & Mustermix

Das Paisley Muster gehört zu einen der meist verbreitetsten orientalischen Muster. Das Muster findet man auf Dekoartikeln, Möbeln und Kleidung wieder. Neben dem Paisley Muster gibt es aber auch eine Bandbreite an anderen orientalischen Mustern, die in der Inneneinrichtung auftauchen. Gerne werden hier viele Muster miteinander gemischt, so entsteht ein spannendes und vielfältiges Interior.

Interessierst du dich auch für Mode? Dann lasse dich von der Oriental Fashion Show Haute Couture inspirieren.

Die Muster werden durch knallige und leuchtende Farben begleitet. Möchtest du also dein Wohnzimmer orientalisch einrichten benutze überwiegend intensive Farben, wie: Pink, Rot, Orange, Braun, Blau oder Violett. Diese Farben machen sich besonders bei der Dekoration der Inneneinrichtung gut. Kissen, Gardinen, Teppiche oder Decken eignen sich für die Farbumsetzung im Raum am besten. Aber auch ein einzelner Sessel oder orientalische Hocker, sogenannte Poufs, eignen sich um die Farbe und das Muster im orientalischen Stil in die Wohnung mit einzubringen.

FIV News >
Schlafzimmer einrichten: Einrichtungsideen, Gestaltungsmöglichkeiten und Tipps für Möbel und Deko-Artikel

Orientalische Materialien: Perserteppiche, gewebte Stoffe & Seide

Es gibt viele Materialien, die typisch für eine orientalische Einrichtung sind. Besonders einfach kann man den orientalischen Stil durch Einsetzung von Textilien verwirklichen. Hier werden vor allem: Baumwolle, Seide, Organza oder Brokat als Textilien verwendet. Ein anderes muss, wenn man von orientalischen Materialien spricht, die in einer Inneneinrichtung mit eingebracht werden sollten, ist duftendes Holz, welches bei Möbeln verarbeitet wird. Diese duftenden Holz ist Zedernholz, welches einen angenehmen orientalischen Duft in das Eigenheim bringt. Weitere gern gesehene Materialien sind: Leder, Glas oder Mosaikfliesen. Um einem Raum den Glanz und Prunk zu verleihen benutzt man Gold und Silber, die für Veredlung einzelner Möbel oder Dekoration sorgen.

  • Webstoffe
  • Leder
  • Glas
  • Fliesen / Mosaik
  • Unbearbeitetes Metall / Blech & Kupfer

Architektur des Orients: Bögen, Säulen & Ornamente – orientalisches Flair

Die orientalische Architektur hat eine lange Tradition. Wenn man an orientalisch denkt, denkt man zunächst an prächtige Moscheen, die durch Ihre Verschnörkelungen und Farben aus der tristen europäischen Architektur herausstechen. Typisch für orientalische Häuser sind die geschwungenen Bögen und Säulen, die an den Prunk von arabischen Palästen erinnern. Hohe Decken, die meist durch ein Gewölbe ergänzt werden, lassen das Haus besonders spirituell und imposant wirken. Ein weiteres Stilelement der Architektur ist das verwenden von bestimmten Schmuckformen, wie geometrische Ornamente, florale Motive und kaligrafische Inschriften. Zu den beliebtesten orientalischen bauten gehören:

  • Scheich-Zayid-Moschee – historisches Monument der arabischen Welt
  • Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul – ein Must-see der arabischen Kultur
  • Alhambra – ein arabisches Monument mitten in Europa

Verbreitung des Einrichtungsstils – Europa, Asien und Co.

Der Orient umfasst den Nahen Osten, also arabische Länder und einen Teil von Nordafrika. Mit dem Orient verbindet man die Erzählung von 1001 Nacht und das Morgenland. Wenn man in arabische Länder reist, trifft man vorwiegend auf den Orientalischen Einrichtungsstil. Der Stil ist sehr speziell und genau deshalb wahrscheinlich nicht so weit verbreitet, wie zum Beispiel der schlichte skandinavische Stil. Es braucht Mut aber auch Können, den Ethno Chic im Eigenheim umzusetzen.

Meist findet man den Stil auch bei arabischen Familien, die ausgewandert sind und auch hier Ihrer traditionellen Einrichtung treu bleiben. Neben der arabischen Kultur lassen sich auch oft Freizeitparks oder Hotels von dem Einrichtungsstil inspirieren. Der Orient ist für seine zahlreichen Sonnenstunden bekannt und genau diesen Flair von Sonne, aber auch Kultur und Tradition wollen die Freizeitparks oder Hotels in die Inneneinrichtung der Räume oder Themenwelten implementieren. Hier erfährt man meist, wie es sich anfühlen muss in arabischen Palästen oder marokkanischen Riads zu residieren.

Inneneinrichtung Orient: Wohnzimmer, Schlafzimmer & Co.

Die orientalische Inneneinrichtung kann man sowohl klassisch als auch modern gestalten. Als wichtigste Räume im Haus gelten die Räume, die von der ganzen Familie genutzt werden. Aus diesem Grund findet man in den Gemeinschaftsräumen viel traditionelle Muster und Materialien, welche die Kultur widerspiegeln und auch religiöse Details, da die Religion in orientalischen Ländern einen sehr hohen Stellenwert hat und das Leben eines jeden Einzelnen prägt.

FIV News >
Model meets Marketing: Felix Winter Trends für Männer!

Wohnzimmer: Sitzkissen, Poufs und Sofa bieten Platz für Gäste & Familie

Der Wohnzimmer ist der Ort, wo das Familienleben stattfindet, Feste veranstaltet und Gäste empfangen werden. Genau deshalb muss das Wohnzimmer die Eigenschaften: viel Platz und eine anschauliche, traditionelle Einrichtung mit sich bringen. Besonders die Sitzgelegenheiten stehen im Vordergrund. Man braucht also eine große Couch, mit genügend Sitzfläche, passende Sessel und die traditionellen Poufs, die nicht viel Platz wegnehmen und eine Sitzmöglichkeit für alle garantieren. In arabischen Ländern ist es jedoch auch weit verbreitet, auf Kissen zu sitzen, sodass man dem Boden sehr nah ist. Passend zu den niedrigen Sitzgelegenheiten muss auch ein Tisch angeschafft werden, der viel Fläche hat und nah am Boden ist, sodass die Leute, die auf den Kissen oder auf den Poufs sitzen den Tisch auch benutzen können.

Neben den Möbeln sind vor allem auch die Accessoires wichtig in einem orientalischen Wohnzimmer. Perserteppiche, die man aus Aladin mit dem fliegendem Teppich kennt, zieren den Boden, damit die Familie und die Gäste keine kalten Füße bekommen. Teppiche strahlen Wohnlichkeit und Wärme aus, mit den Perserteppichen werden zusätzlich traditionelle Muster der Inneneinrichtung hinzugefügt. Aus diesem Grund findet man in orientalischen Wohnzimmern auch oft Wandteppiche wieder. Neben den Teppichen ist vor allem die spirituelle Atmosphäre essentiell. Diese erreicht man durch das einsetzen von bunten Kissen mit orientalischen Mustern und bunten Vorhängen. Wichtig sind außerdem Lampen im orientalischem Stil, die dem ganzen Raum wärme geben und das Wohnzimmer wohnlicher wirken lassen. Fügt man nun noch Pflanzen hinzu, erinnert das Wohnzimmer an eine Oase in der Wüste.

Schlafzimmer: Wandteppiche, orientalische Muster & verschnörkelte Holzmöbel

Orientalische Einrichtung kann man auch modern kombinieren. Wenn man den farbenfrohen orientalischen Stil seinem Zuhause anpassen möchte stehen die verzierten Möbel aus Holz im Vordergrund und die Farben ehr im Hintergrund. Also wird besonderen Wert auf die Formen und die Materialien der Möbel gelegt. Hat man zum Beispiel den Rest des Hauses im klassischen skandinavischen Stil oder im Landhausstil eingerichtet, möchte jedoch bei der Schlafzimmergestaltung mutig sein und einen Hingucker im Haus haben, kann man die Stile ganz einfach zusammenführen. Man nimmt also Formen und Materialien, die an den Orient erinnern und kombiniert diese mit schlichten Farben die zum Rest der Inneneinrichtung passen, wie zum Beispiel: Nudetöne, also ein Beige, oder ein helles Grau und Pastelltöne.

Kennst du schon die orientalischen Düfte von Yves Saint Laurent? Lasse dich durch den Duft in den Orient verleiten

Wichtig ist neben den richtigen Materialien, Formen und Farben auch die Dekoration in einem Schlafzimmer mit orientalischen Flair. Hierfür wählt man orientalische Hängelampen aus Glas oder Metall in verschiedenen Formen und Farben, die eine gemütliche Atmosphäre erzeugen. Dekokissen mit orientalischen Muster sind außerdem ein Muss, sowie leichte Gardinen oder Vorhänge, schwere Teppiche, Spiegel, Windlichter und Wandteppiche.

FIV News >
Boho Chic: Wohnung und Zimmer einrichten im Trend des Hippie Bohemian Style

Küche aus dem Orient: Porzellan, bunte Fliesen, Geschirr und mehr

Ganz einfach kannst du deine bestehende Küche im orientalischen Style einrichten. Die Hauptzutaten sind hier: passende Accessoires, passende Gewürze und Muster. Da die typischen, orientalischen Muster besonders gefragt sind, kannst du diese auch in deine Küche mit einbringen. Wie wäre es mit coolen Kachelfliesen im Paisley Muster, oder einem Schönen Teppich, der die langweilige Küchenfront verschönert? Genau das brauchst du um erste Grundbausteine für die Einrichtung der Küche im orientalischen Stil zu schaffen.

Neben passenden Mustern ist vor allem die Dekoration der Küche wichtig. Wer kann sich nicht den Duft vorstellen von einem marokkanischen Markt? Es riecht nach ganz verschiedenen aromatischen und orientalischen Gewürzen und genau diese, solltest du auch in deiner Küche präsentieren. Neben den Gewürzen sind vor allem silbernes Geschirr und Tabletts essentiell, die von verzierten Glasdosen, Kannen und Bechern begleitet werden. Um den ganzen das Gewisse etwas zu verleihen, fügt man der Küche noch eine Lampe im orientalischem Design hinzu, die den Flair perfekt verkörpert und in deine nun orientalische Küche bringt.

Badezimmer im orientalischen Stil: Schönheitstradition, Hamam & Mosaik

Es besteht neben den Hauptzimmern eines Hauses auch die Möglichkeit das Badezimmer in einem orientalischen Stil einzurichten. Was viele nicht wissen, dass die Schönheitspflege im Orient bereits eine lange Tradition mit sich bringt, weshalb die passende Gestaltung des Badezimmers um so wichtiger ist. Diese Tradition wird heute noch durch das klassische Hamam zelebriert, wo eine spezielle Badezeremonie in Form eines Dampfbades und Massage mit Seifenschaum durchgeführt wird.

Durch die Verwendung von Handtüchern und Badematten in kräftigen Farben spürt man den orientalischen Flair. Nutze orientalische Muster, um die Wände zu dekorieren: Mosaikfliesen, Spiegel mit verschnörkelten, orientalischen Holzrahmen und Lampen im klassischen orientalischen Stil, welche dich sofort in die Welt von 1001 Nacht versetzen. Um das Interior Design nochmal zu ergänzen, schaffe zwiebelförmige Ausbuchtungen in den Wänden, in denen man Deko-Artikel stellen kann, die das Design des Raums vollenden.