Beiträge

Burberry: Erfinder des Trenchcoats – Marke, Identität & legendärer Designer

Burberry ist eine der bekanntesten High Fashion Marken auf der Welt. Besonders bekannt ist die Marke durch die Erfindung des Trenchcoats geworden und durch das berühmte Karomuster, das mittlerweile jeder erkennt. Die Markenidentität von Burberry ist charakterisiert durch das berühmte Karomuster, das seit der ersten Verwendung 1924 beispielsweise auf Trenchcoats und Schals des Labels abgebildet ist. Die Marke wurde 1856 von Thomas Burberry mit Eröffnung seines ersten Modegeschäftes in der englischen Region Hampshire gegründet. Er führte den berühmten Garbadine-Stoff mit der Motivation ein, einen wetterfesten aber zugleich atmungsaktiven Regenmantel zu kreieren. Das Garbadine-Gewebe ist ein Kammgarngewebe, für welches Robustheit charakteristisch ist.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Fakten über Burberry

Die Identität der Marke Burberry wird vom berühmten Karomuster, das auf Trenchcoats oder Schals des Labels seit seinem ersten Einsatz 1924 dargestellt ist gekennzeichnet.

  • Die Marke wurde 1856 gegründet
  • eröffnet sein erstes Modegeschäft in Hampshire
  • auf dem Logo ist das lateinische Impressum PRORSUM aufgenäht, das „nach vorne gerichtet“ bedeutet.
  • erfand den Garbadinenstoff

The Burberry Show – London, 2016, ‚A Patchwork‘

Burberry Schmuck: hochwertig, edel, repräsentativ

Obwohl viele Artikel schreiben, die sich umdrehen Schmuck und Co drin, schreiben wir relativ selten über das, was uns persönlich an einer Marke bewegt. Dabei liegt uns persönlich, besonders viel an Burberry. Es ist nicht nur eine der hochwertigsten Modedesign Marken, Burberry bietet auch einzigartige Schmuck Möglichkeiten, individuelle Accessoires und die perfekte Abrundung für jedes Outfit. Natürlich gibt es nicht nur modische Accessoires für Frauen, nein es gibt auch tolle Schmuckstücke für den Herrn. Ja, auch für Männer bitte Burberry ein reichhaltiges Sortiment, wenn es darum geht ein besonderes Talent zu finden. Egal ob s erste Date, das Geschäftsessen oder eine Abendveranstaltung, die Luxus Designmarke bietet immer perfekte Angebote für den Mann von heute. Und natürlich bekommen auch Frauen immer Angebote von der heiße Zeiten Marke, die für High Fashion stehen und die Persönlichkeit anderer Person unterstreicht, durch Marke, Geschichte und Lifestyle.

Schmuckstücke, Uhren und wirkliche Klassiker

Für den Mann, die Frau oder für beide Partner. Burberry Schmuck ist ein echter Klassiker. Mit verschiedenen klassischen Looks und leichten, modernen begeistert die hochwertige Marke ihre Käufer bereits seit unzähligen Jahren. Nicht nur deshalb hat sich Burberry in der Modebranche und besonders in hochwertigen Segment, zwischen High Fashion und Schmuck, einem wirklichen Namen gemacht. Menschen Weltweit, besonders in den Metropolen, wo Trends geboren werden, schwören auf die Marke. Nur wenige haben sich und ihr eigenes Branding so stark platziert wie die international tätige Modemarke. Wie wir bereits vor einigen Wochen berichtet haben, zeigt sich seit unzähligen Jahren ein besonderes Interesse an den Modestücken, -kleidern, -hosen, und viele mehr. Wir selbst sind große Fans und tragen besonders die aufwendigeren Jeans mit großem Vergnügen. Sie sind bequem, flexibel und kann einen wirklich individuellen style. Das macht die Marke Burberry so besonders

Natürlich ist es keine Marke für jedermann, denn Burberry ist teuer. Besonders der Schmuck ist nur für Menschen erschwinglich, deren Geldbeutel
bereits durch eine gute berufliche Absicherung gefüllt ist. Trotzdem hat sich die Marke über die Jahre einen riesen Namen gemacht und ist heute international tätig in vielen Ländern und wird Weltweit gekauft und gemacht. Ob nun im Online Shop oder im Fashion Retailstore vor Ort, Menschen wissen die Marke zu schätzen. In einem Metropolen dieser Welt. Auch in deutschlands Großstädten, von Berlin, Hamburg, München bis Köln. Die Marke steht für Eleganz und hochwertige Verarbeitung von Materialien und Schnitten. Dadurch ist ein langer Tragekomfort der Mode Stücke gewährleistet und Schnäppchen und Angebote gibt es überall im Internet. Man muss sich nur ein wenig zeit nehmen und die richtigen Angebote zu finden.

Was du noch nicht über Burberry wusstest – Entdecker von Cara Delevingne und Designer für Kim Kardashian

Durch diese Designer wurde Burberry zur High Fashion Brand

Thomas Burberry eröffnete 1856 sein erstes Textilgeschäft in Hampshire. Bekannt wurde er durch den Gabardine Stoff, den er erfunden und für seine Designs verwendet hatte. Es ist ein Stoff, der sehr robust und wasserdicht aber gleichzeitig auch atmungsaktiv ist. Thomas brachte den Stoff und seine Artikel in den internationalen Großhandel. Danach kam sein allergrößter Erfolg: der Trenchcoat! Dieser wurde von ihm erfunden und machte Burberry berühmt. Denn vermutlich möchte jeder einen Trenchcoat besitzen und am liebsten natürlich den Klassiker von Burberry.

Seit 1998 designte Roberto Menichetti die Mode für Burberry. Er war derjenige der das beliebte Karomuster so berühmt machte. Vorher war es nur als Innenfutter bekannt aber Roberto Menichetti dreht es nach außen und die Menschen liebten es. Bis heute ist das kamel-schwarz-rot-weiße Karomuster fester Bestandteil der Marke.

Der Nachfolger Designer wurde Christopher Bailey. Er designte für die Marke von 2001-2018 alle Kollektionen. Als er kam hatte das Label einen leicht altmodischen Ruf, doch er veränderte das ganze zu einem weltweit angesehenen Label, das internationale Trends setzt. Jedes Jahr überraschte er die Welt mit einem aufregendem, neuem Design des berühmten Trenchcoats. Mal war der Trenchcoat in leuchtenden Neon Farben, mal mit viel flauschiger Schafwolle zu sehen. Bailey setzt seinen Fokus aber nicht nur auf die Kollektionen sondern auch auf Branding und Marketing. Er passte sich immer dem Zeitgeist an und entwickelte neue Ideen. Zum Beispiel sorgte er dafür, dass seine Fashion Shows als erste im Livestream übertragen wurden. Außerdem entwickelte er ein neues Konzept. Das sich See now- Buy now nennt. Das Grundprinzip ist, dass man Mode sieht die einem gefällt und sie direkt kaufen kann. Mode direkt erleben! Mode auf die niemand warten muss, dass ist seine Idee. Zusätzlich hatte er die Idee Herbstmode im Herbst und Frühjahrsmode im Frühjahr zu präsentieren und nicht wie üblicherweise die Herbstmode im Frühjahr und andersherum. Eigentlich eine einfache Idee, doch die Umsetzung zeigte sich schwierig. Denn nicht viele ließen sich von der Idee überzeugen und auch seine eigenen Designs litten darunter und wurden etwas langweilig. Nach 17 Jahren mit Burberry entschied er sich einen neuen Weg zu gehen.

Seit März 2018 ist Riccardo Tisci der neue Designer für Burberry. Vorher arbeitete er für Givenchy und designte sogar das Brautkleid von Kim Kardashian. Im September wird er seine erste richtige Kollektion für Burberry  veröffentlichen und alle warten gespannt, denn es wurde schon angekündigt, dass eine neue Drop-Kultur geplant ist. das bedeutet, dass die Designs nach und nach veröffentlicht werden um Spannung auf zu bauen. Im Mai hatte der Designer bereits einen kleinen Vorgeschmack geliefert. er veröffentlichte eine Kapselkolllektion mit vielen Heritage- stücken, also Kleidung aus vergangener Zeit, die wieder aufgemotzt wurde. Klar ist, dass dieser Designer immer für eine Überraschung gut ist und ein Experte darin ist verschiedene Stils zu mischen und zu kombinieren. Außerdem ist Tisci ein Sportmode Fan, vielleicht erwartet uns ja etwas in diese Richtung? Wir sind gespannt!

Absolutes Markenzeichen: der Trenchcoat

Das Logo der Marke ist ein Ritter in seiner Rüstung, der auf einem galoppierenden Pferd sitzt und eine Lanze in der Hand trägt. An der Lanze befindet sich eine Flagge mit der Aufschrift Prorsum. Das ist lateinisch und bedeute auf deutsch vorwärts. Es steht dafür, dass sich die Modebranche immer weiterentwickelt und niemlas still steht.

Der Trenchcoat! Er gehört einfach zu Burberry, vom Klassiker bis zu den ausgefallensten Kreationen. Seit 1895 ist er fester Bestandteil jeder Kollektion und ist sogar offiziell als Burberrys Markenzeichen eingetragen.

Wenn man an Burberry denkt, fällt einem sofort das beige-schwarz-rot-weiße Karo muster. Es ist ein wichtiger Bestandteil des Labels und verschafft ihnen den gewissen Wiedererkennungswert. Fast in allen Designs wird das berühmte Muster aufgegriffen.

Vom ersten Textilgeschäft zur absoluten Luxusmarke

  • 1856 Thomas Burberry eröffnet sein erstes Textilgeschäft
  • 1880 Der von Thomas Burberry erfundene Gabardine- Stoff wird verwendet
  • 1891 In London eröffnet das Vorzeigegeschäft der Marke in der bekannten Einkaufsstraße Haymarket
  • 1895 Das erste Trenchcoat Modell „Tielocken“ wird designt
  • 1901 Das Logo der Marke entsteht. Es ist ein Ritter auf einem galoppierenden Pferd, der eine Lanzenflagge mit der Aufschrift Prorsum (lat. vorwärts) in der Hand hält
  • 1909 Der heute als Markenzeichen geltende Trenchcoat kommt auf den Markt. Es werden eine halbe Millionen Stück an die Armee verkauft
  • 1910 Das erste Ladengeschäft in Paris eröffnet
  • 1915 Das Label kooperiert zum ersten Mal mit Japan
  • 1924 Burberry verwendet zum ersten Mal sein berühmtes Karomuster
  • 1930 In Amerika wird das Label ausgeweitet und immer bekannter
  • 1955 Königin Elisabeth II. erklärt Burberry zum königlich britischem Hoflieferanten
  • ab 1960 Die Kollektion wird mit Accessoires erweitert
  • 1961 Audrey Hebburn trägt den Burberry Trenchcoat in dem Film „Frühstück bei Tiffanys“
  • 1963 Peter Sellers ist in dem Film „der rosa roten Panther “ im Burberry Trenchcoat zusehen
  • 1981 Das erste Parfüm „Burberry for Men“ wird verkauft
  • 1988 Zum ersten mal wird eine Linie für junge Leute designt
  • 1998 Der Name wird von Burberrys zu Burberry geändert
  • 1998 Eine Schmuckkollektion und eine Bademoden-Linie kommt auf den Markt

Models und Stars die Burberry präsentieren – Audrey Hepburn und Kate Moss

Burberry arbeitete mit berühmten Models zusammen und wurde von Stars repräsentiert. Die bekannteste ist vermutlich Audrey Hepburn. Sie trug den klassischen Trenchcoat in dem von Auszeichnungen überschütteten Film „Frühstück bei Tiffanys“. Kurz danach trug auch Peter Sellers den Trenchcoat in dem preisgekrönten Film  „der rosa rote Panther“.

Auch Topmodel Kate Moss liebt Burberry! Sie modelte für Burberrys Werbekampagnen und wird seit dem mit dem High Fashion Label in Verbindung gebracht. Außerdem wurde das Topmodel Cara Delivinge von Christopher Baileys endeckt. Sie repräsentiert bis heute die Marke auf dem Laufsteg und in Kampagnen. Burberry und Cara Delivinge gehören einfach zusammen!

 

Die unvergesslichen Fashion Shows

Social Media war immer ein wichtiger Bestandteil der Fashion Shows von Burberry. Sie waren die ersten die ihre Modeschauen in einem Livestream im Internet übertrugen. Außerdem gehörte gute Musik immer dazu. Es sangen junge britische Nachwuchsstars live bei seinen Shows und mittlerweile bekannte Sänger wie George Ezra hatten dort ihren ersten Auftritt. Für seine letzte Show, wählte Designer Christopher Bailey  Synthie-Pop -Band Bronski Beats, die alle begeisterte. Sie spielte den Song „Memories“ kurz vor der Show und als es dann richtig losging explodierte der Mega Hit  „Smalltown Boy“ und riss alle mit. Zur Erinnerung veröffentlichte der Designer auf Apple Music eine Playlist mit 200 Songs, die an die unvergesslichen Momente erinnert. Natürlich, waren die Kleidungsstücke direkt nach der Show zum Kaufen erhältlich, ganz nach dem von Christopher Baileys erfundenen Prinzip See now- Buy now!

George Ezra live auf dem Burberry Runway

Burberry fördert junge Talente

Burberry Foundation ist eine Unternehmens-Stiftung, die seit 2008 junge Menschen mit Talent fördert. Christoph Bailey entwickelte diese Stiftung zur Burberry Acoustic weiter. Mit britischen Brands und Künstlern unterstützten sie junge Musiker und nahmen sogar eine CD auf.

Das neue Logo verspricht einen Neuanfang

Der neue Designer Riccardo Tisci erschreckt die Leute! Er  entwickelte vor ein paar Tagen und nur wenige Monate nach seinem Neustart bei Burberry ein neues Logo. Anscheinend hat er Großes vor! Die größte Veränderung, der Ritter ist weg! das komplette Logo, dass seit 1901 fest zur Marke gehört ist nicht mehr zusehen. Außerdem wurde der klassische Burberryschriftzug durch eine andere Schrift ersetzt. Statt der Unterschrift „established 1856“ steht nun „London England“ unter dem Burberry Schriftzug. Außerdem zieren die ineinander verschlungenen Initialien des Gründers Thomas Burberry nun das Monogramm.

Die letzte Kollektion von Designer Christopher Bailey für die LGBTQ Gemeinschaft

Die letzte Burberry Kollektion wird in Erinnerung bleiben. Es ist die Regenbogen-Kollektion, die der LGBTQ Gemeinschaft gewidmet ist, die sich für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender einsetzt. Burberry wird diese Organisation auch weiterhin unterstützen und sich für sie einsetzten. Alle Kleidungsstücke waren mit Regenbogen oder Regenbogenfarben versehen und auch das berühmte Karomuster wird mit diesen Farben vermischt. Der Laufsteg war ein Meer aus Farben.

Trendbewusst in die Zukunft: Neue Designs & Burberry Schmuck

Damit man den individuellen Stil und die persönlichen Vorlieben wirklich unterstreichen kann, ist das perfekte Schmuckstück für den Abend oder für den Tag im Büro oder in der Universität unerlässlich. Burberry tut sich hier besonders als Marke hervor, die den individuellen Stil der Menschen vertritt, und ein hochwertiges Äußeres bietet, damit man sich wohl fühlen kann, im Alltag und Hektik und Stress.

Auszeichnungen

  • 2003: Als Anerkennung für seine Leistungen verleiht das Royal College of Art Christopher Bailey im Jahre 2003 die Ehrenmitgliedschaft.
  • 2005: Christopher Bailey wird zum britischen Designer des Jahres gewählt.
  • 2007: Im November 2007 erhält Christopher Bailey den Bambi für den „Besten Modedesigner“.
  • 2010: Christopher Bailey wird mit dem International Award des Council of Fashion Designer of America (CFDA) ausgezeichnet.

Hier findest du die offizielle Website:

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Kapitalanlage Designermode: Schuhe, Jacken und teure Taschen

Designermode als Kapitalanlage? Schuhe, Jacken und teure Taschen, High Fashion erobert nicht nur die Metropolen dieser Welt, auch immer mehr Anleger setzen auf Designerstücke. Haute Couture steht in New York, Dubai aber auch in Beijing ganz oben. Die führenden Luxus Marken verdienen Milliarden. Wir werfen einen Blick auf die beliebtesten High Fashion Designer und potenzielle Anlageobjekte.

Zurück zum Leitartikel Kapitalanlage.

Mode: Vorteile, Nachteile und Risiko

Auch für Designermode wollen wir zunächst einen Blick auf die allgemeinen Parameter werfen.

Der große Vorteil bei Designermode: Mode von Designerlabels kann von jedem Verbraucher einfach und unkompliziert in einer Boutique gekauft werden. Es kommt sogar noch besser, bei Bedarf bietet sie praktischen Nutzen für den Käufer. Wer allerdings Taschen & Co. von Hermés, Prade, Versace & Co. kauft, der setzt weniger auf praktischen Nutzen, als auf Wertsteigerung. Der Kauf und der Transport ist zudem Anonym, kein Käufer wird registriert.

Wer viele Modestücke hat, der muss über entsprechende Lagermöglichkeiten verfügen. Risiko und Rendite sind mittel bis hoch, bei den richtigen stücken. Noch einmal zu betonen: Auch das Risiko ist hoch. Trends kommen und gehen, auch Modemarken sind von Meinungen abhängig, heutzutage vor allem von Influencern.

Vorteil

  • Verfügbarkeit für Jedermann
  • Anonymität beim Kauf

Nachteile

  • Risiko bei Wertverlust durch Trendverschiebung, Nachrichten oder Influencer
  • Lagerkapzitäten

Top 10 Luxus Modemarken

Die Top 100-Liste der World Luxury Association – Luxus pur! Auf Instagram, Youtube, TikTok & Co. überall siehst du Luxus Reisen, teure Handtaschen, Sportautos und exklusive Produkte von Schmuck bis Make-Up. Doch wer sind die führenden Label im Bereich Luxus? Wir haben die Toplists für euch recherchiert. Luxusgüter sind aber nicht nur für das persönlich Wohl, kurz Lifestyle. Teure Produkte werden auch als Anlageobjekt gesehen, beispielsweise Handtaschen als Kapitalanlage. Wir haben hier die wichtigsten Marken der Welt für dich! Diese Marken versprechen langfristigen Anlageerfolg: Top 10 Luxus Modemarken.

High Fashion Marken

Wie Kleidung zu Haute Couture wurde

Im Jahre 1857/8 eröffnete der Gründer der Haute Couture Charles Frederick Worth das erste Modehaus. Seine besten Stücke wollte der Engländer nur an die Obersten des Landes verkaufen. Er hatte großen Einfluss auf die Modeschöpfer nach ihm.  Seit dem ist allerdings einige Zeit vergangen und die Mode durchläuft einen stetigen Wandel.

Es gibt unzählige High Fashion Designer, die für die unglaubliche Vielfalt auf den Laufstegen und den ständigen Wechsel verantwortlich sind.  Jeder beeinflusst oder hat die Modewelt auf seine eigene Art und Weise beeinflusst.

Chanel

Coco Chanel sagt wahrscheinlich jedem was. Ihr richtiger Name war eigentlich Gabrielle Chanel. Sie war eine der einflussreichsten Modedesignerinnen des 20. Jahrhunderts. Coco Chanel, die in ab ihrem 13. Lebensjahr in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, schöpft aus ihrer Vergangenheit unglaublich viel Kraft und schafft es so bis ganz an die Spitze der Mode- und Beautywelt. Vom Sternzeichen ist sie Löwe, was auch ihren Kampfgeist erklären könnte.

Die Ikone: Coco Chanel

Gabrielle Coco Chanel, aufgewachsen als trauriges Kind in einem Waisenhaus, gestorben als Legende. Geboren 1983 in Saumur/Frankreich, machte sie sich 30 Jahre später einen Namen in der Modeindustrie. Ihre Spezialität: ungewohnt funktionell, lässige und dennoch weiblich elegante Damenmode.

  • Mehr Hintergründe? Das ist das Leben von Coco Chanel

Tipp! Coco Chanel bis Karl Lagerfeld: Die besten Modezitate

Virginie Viard übernimmt Chanel

Chanel war in den letzten Jahrzehnten insbesondere von Karl Lagerfeld dominiert, nun übernimmt seine rechte Hand Virginie Viard die kreative Führung des Modehauses Chanel. Ob sie in die riesigen Fußstapfen von Lagerfeld treten kann bleibt abzuwarten. Die Beiden haben die letzten 30 Jahre eng zusammen gearbeitet und Karl selbst bezeichnet sie als wichtigste Person im Atelier. Karl war die einzige Person, die von Viard gesiezt wurde.

Versace

Versace ist ein ein junges Luxuslabel, das bis heute im Familienbesitz geblieben ist. Neben den exklusiven Kollektionen wurde die Marke auch für ihr aufwühlendes Familienleben, dass einige Skandale mit sich bringt bekannt.

Alles begann 1976 in Florenz, als Gianni Versace von einem Textilhändler in Florenz endeckt und unterstützt wird. Gianni war bis dahin ein Niemand in der Modewelt, obwohl er zuvor bereits für andere Marken designte. Nach seiner ersten Show gab es geteilte Meinungen. Es gab viele Kritiker, die seine Arbeit als obszön abstempelten.

Calvin Klein #Ck

Calvin Richard Klein ist ein US-amerikanischer Modedesigner, der 1942 in New York City geboren wurde.  Im Jahre 1963 hat er seinen Abschluss in Modedesign gemacht. Danach arbeitete Calvin für Modehäuser, bis er schließlich seine ersten eigenen Kollektionen auf den Markt brachte. Calvin Klein überzeugt mit schlichten, zeitlosen Designs und begeistert Modeliebhaber immer wieder.

Yves Saint Laurant

Hinter der weltweit bekannten Marke Yves Saint Laurent, kurz YSL steckt viel mehr als ein Unternehmen, welches schöne Taschen, Sonnenbrillen, T Shirts, Lippenstifte, Make Up und Parfum auf den Markt bringt. Der Franzose Yves Saint Laurent (1936-2008) galt bereits in den 50 er-Jahren als einer der talentiertesten Nachwuchsdesigner. Zunächst bekannt als die rechte Hand des Modeschöpfers Christian Dior, gelang es Yves nach Dior’s Tod (1957) seinen eigenen Namen als eine der renommiertesten Modemarken der Welt bekannt zu machen.

Christian Dior

Christian Dior war einer der bedeutendsten Modeschöpfer des 20. Jahrhunderts. Er hat sogar sein eigenes Modehaus in Frankreich gegründet. Er hat nicht nur in der Mitte des 20. Jahrhunderts die Mode revolutioniert, noch heute werden unter seinem Namen Haute-Couture Kollektionen präsentiert. Bei seiner Herbst-Winter Haute Couture Modenschau sah man die unterschiedlichst geschnittenen Kleider, Hosenanzüge und Röcke. Meistens sind die Werke schlicht in einer Farbe gehalten, dennoch werden sie durch besondere Schnitte und Formen zu etwas ganz besonderem.

Jean Paul Gaultier

Verspielt, vulgär und extrovatiert – Jean Paul Gaultier hat die ausgefallensten Looks für Modeinteressierte. Als Designer macht er Schlagzeilen mit neusten Trends, verkauft seine Parfüme weltweit und demonstriert seine neusten Kollektionen nicht nur bei Shows, sondern organisiert eine Art Musical für seine Philosophie der Mode.

Michael Kors

Michael Kors ist schon seit langer Zeit, was High Fashion betrifft, ganz oben mit dabei. Jeder will sie haben. Die Michael Kors Tasche. Es gibt sie in allen Farben. Man kann sie super gut kombinieren, weil sie sehr oft einfarbig ist und trotzdem sehr hochwertig verarbeitet ist und aussieht.

Philipp Plein

Der deutsche Modedesigner Philipp Plein war schon immer kreativ. Seine ersten Taschen und Accesoires hat der 40-Jährige aus übrig gebliebenen exotischen Ledern zusammengestellt. Besonders berühmt ist die Philipp Plein Jeans. Jeder will sie haben, es gibt sie für Frauen, für Männer  in allen verschiedenen Farben, Formen und Größen. Da sich aber nicht alle so eine teure Designer Jeans leisten können, gibt es nur 30 Minuten von Düsseldorf enternt einen Designer Outlet, in dem es unter anderen tolle Haute Couture Marken auch einen Philipp Plein Store gibt. Falls am Wochenende Mal Zeit und auch etwas Geld da ist, sollte man dort auf jeden Fall mal vorbei schauen.

Julien Fournie

Eleganz, Innovation und Sublimator von Frauen- Julien Fournie hat die ungewöhnlichsten Looks für Modefans. Als Designer macht er Schlagzeilen mit den neuesten Trends, verkauft seine Kleidung in die ganze Welt und präsentiert seine neuesten Kollektionen auf Modenschauen in aller Welt.

Haute Couture und Prêt-à-porter

Haute Couture und Prêt-à-porter, wo liegt der Unterschied?

Prêt-à-porter – Zara, H&M, New Yorker, Vero Moda

Prêt-à-porter, im englischen auch „ready to wear“, bedeutet übersetzt „Fertig zum Tragen“ und meint damit die Kleidung, die man in Geschäften kaufen kann, die in allen Größen zur Verfügung steht und die sich auch was die Kosten angehen in Grenzen halten. Prêt-á-porter ist also nicht maßgeschneidert, sondern ist im Prinzip bereit für jeden möglichen Käufer.

Da man für ein Basic-Shirt nicht immer Unmengen von Geld ausgeben kann, steuert man meistens, wenn man sich Alltagskleidung kaufen möchte, Läden wie Zara, H&M oder Vero Moda an. Diese Modeketten bieten der Mode entsprechende Kleidung an, die in großen Mengen und allen möglichen Größen produziert wurde. Ohne solche Modeketten, hätte der Durchschnittsbürger wahrscheinlich nur ein Viertel der im Moment im Kleiderschrank vorhandenen Kleidung im Kleiderschrank. Wenn du mehr über Prêt-à-porter Mode erfahren möchtest, lies gerne meinen extra Artikel dazu: Prêt-à-porter.

Haute Couture – Gucci, Prada, Louis Vuitton, Calvin Klein

Haute Couture nur den ganz Reichen überlassen? Niemals. Allein schon den Models auf einer Fashion Week, die die neusten Kollektionen präsentieren zuzusehen, auch wenn es nur eine Videoaufnahme ist, ist eine tolle Sache. Mode ist etwas ganz abwechslungsreiches und aufregendes.

Ob es nun Haute Couture oder Prêt-à-porter ist, fest steht, wir können auf beides unmöglich verzichten.

Tipp! Kapitalanlage und renditenstarke Finanzplanung jetzt neuen Artikel. Alles was du wissen musst + 4 Punkte Checkliste: Vermögensverwaltung

Kapitalanlage Ratgeber: XXL & kostenlos

Luxusimmobilie

Auf der Suche nach einer exklusiven Immobilie in Hamburg, New York, Los Angeles, Miami - Unsere Makler Empfehlung Lukinski: Luxusmakler

Norman Theuerkorn: Musiker, Model, Upcoming Idol – Das exklusiv Interview

Er ist wieder da – Norman Theuerkorn. Bekannt als internationales Model. Gelaufen ist er für High Fashion-Brands wie Dior, Berluti oder Hermes. Nun startet er auch in der deutschen HipHop-Szene durch. Wir von FIV haben als einziges ein exklusiv Interview mit dem Hallenser bekommen. Ab Dienstag, 20.11.2018: Theuerkorn exklusiv Interview, Traveling Tokyo, Supercandy World und Stefanie Giesinger!

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Direkt unter dem Cover findest du jetzt das Interview mit einem der Upcoming Rapper für 2019:

Norman Theuerkorn über Liebe, Musik und seinen Lifestyle – Video

Unter dem Video Interview findest du auch noch einmal alle Fragen und Antworten an Norman Theuerkorn. Vielen Dank für dieses exklusive Interview und die ehrlichen Antworten:

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

FIV: Hey Norman, danke erst einmal, dass du dir Zeit für uns nimmst. Nun wo du in Deutschland bist, sind wir unglaublich gespannt auf deine Musik und dein weiteres Vorgehen. Bekannt bist du ja bereits durch deine sehr erfolgreiche Modellkarriere. Nicht viele können Dior oder Berluti in ihrem Portfolio vorweisen. Doch was alle hier bestimmt brennend interessiert ist, nun wo du wieder Single bist, was ist eine perfekte Frau für dich?

Norman: Hey, kein Problem, wo ich nun in Deutschland bin, habe ich zwar nicht viel Zeit, dadurch, dass ich viel an meiner Musik arbeite, aber etwas kann ich für euch entbehren (lacht). Die perfekte Frau? Meiner Meinung nach gibt es die gar nicht. Genauso wenig, wie es einen perfekten Mann gibt. Das Gesamtpaket muss stimmen, sie kann rote Haare haben, schwarze Haare oder auch blond sein. Das spielt keine Rolle.

FIV: Bist du eigentlich jemand, der an ein Leben nach dem Tod glaubt? Oder ist das etwas, was dir total fremd ist?

Norman: Ein Leben nach dem Tod? Spontan hätte ich gesagt, dass ich nicht an sowas glaube, allerdings habe ich da schon öfter drüber nachgedacht. Ich meine, wie cool wäre das, wenn ich als Tiger wiedergeboren würde. Dann könnte ich mir eine heiße, kleine Tigerfrau suchen und irgendwo auf einem entfernten Planeten ganz viele kleine, außerirdische Raubkatzenbabys machen. Auf eine blaue Leopardenfrau würde ich mich auch noch einlassen (grinst).

View this post on Instagram

Sunday’s

A post shared by NOCKY (@normantheuerkorn) on

FIV: Wenn man hier mit dir spricht, merkt man, dass du ein unglaublich energiegeladener Mensch bist. Woher nimmst du all diese Energie für deine Projekte? Was gibt dir die Energie das zu tun, was du tust?

Norman: Meine Energie war schon immer da. Ich denke das hat etwas mit meiner Heimat zu tun. Es ist wichtig zu wissen, wo du herkommst. Ich war nicht immer so erfolgreich, wie jetzt und das habe ich nicht vergessen. Deutschland hat mich geprägt und ist und bleibt ein Teil von mir.

FIV: Nun, wo du auch in der Musik professionell durchstartest, fragen sich viele Leute, wieso Musik? Inwiefern würdest du sagen, hat Musik dich geprägt?

Norman: Um direkt eine Sache klar zu stellen, ich liebe Musik. Ich kann ohne Musik nicht leben, wer kennt das nicht? Schon als Kind saß ich mit meinen Eltern im Auto und konnte jeden Song mitsingen, selbst wenn ich den Interpreten nicht kannte. Mein Leben war also schon immer voll mit Musik von Motown Shit bis hin zu Frank Sinatra. Meine Eltern haben sehr nices Zeug gehört, deshalb ist mir Musik sehr wichtig, sogar lebensnotwendig.

View this post on Instagram

Never lost

A post shared by NOCKY (@normantheuerkorn) on

FIV: Also fassen wir kurz zusammen: Internationales Model, Rapper und was kommt als nächstes? Präsident?

Norman: Wieso als nächstes? Wer weiß, vielleicht bin ich das schon (lacht). Ich meine in einer Welt, wo Donald Trump Präsident ist …

Norman Theuerkorn: Flugmodus – Musikvideo 2018

Flugmodus ist 100% selfmade und zeigt, welche Kreativität in Theuerkorn steckt, aber auch in seinem Team, wie Produzent Kunstmann oder auch sein Art Director für Flugmodus. Instrumental, Text, Teamwork das sich auszahlt. In Flugmodus siehst du Theuerkorns zwei Seiten der Medaille: Musiker und Rapper meets Fashion Model – spannender Mix. Für uns deshalb einer der Newcomer für die Charts 2019. Freut euch auf das was kommt und seine neuen Songs! Hier noch einmal aktuell: Flugmodus.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

FIV: Wie unschwer zu erkennen ist bist du ja kein großer Raucher. Hast du in deiner ganzen Karriere jemals einen Joint oder ähnliches geraucht?

Norman: Nope.

FIV: Im Moment liest man ja vieles über dich, auch einiges Negatives. Gerichtsverhandlung, angeblicher „Bad Boy“ und mehr. Was sagst du zu all diesen negativen News?

Norman: Was soll man dazu groß sagen? Die Presse erzählt viel, besonders wenn es um negative Sachen geht. Man sollte nicht alles glauben und sich leichtfertig ein Urteil über andere Menschen bilden, die man nicht kennt. Besonders in der Industrie dreht die Presse einem gerne die Wörter in dem Mund um.

FIV: Jeder kennt das Sprichwort „Nirgends schmeckt es so gut, wie bei Mama“.  Würdest du dem zustimmen?

Norman: Ne. Also das Einzige, was wirklich gut geschmeckt hat, war der Eierkuchen. Der war echt lecker. Sonst war sie leider wirklich keine gute Köchin. Sorry Mama.

View this post on Instagram

Mama ❤️ Happy Birthday to the Best#loveyou

A post shared by NOCKY (@normantheuerkorn) on

FIV: Hast du eigentlich ein Lieblingstier, bei dem du sagen würdest, das ist dein seelenverwandtes Wesen?

Norman: Ganz klar der Tiger. Es gibt kein Tier, was mich besser beschreibt.

FIV: Deine Liebe zum Tiger ist echt unbestreitbar. Das sieht man ja auch ein deinem Kleidungsstil, wo er immer wieder auftaucht. Aber abgesehen von deiner Liebe zum Tiger, wie stehst du zur Liebe? Würdest du sagen, dass Liebe eine Droge ist?

Norman: Auf jeden Fall. Liebe ist die schönste und die schlimmste Droge zugleich. Wer kann schon komplett ohne Liebe leben? Also ich nicht. Ich bin süchtig nach ihr. Dazu stehe ich auch. Ich bin von der Liebe abhängig.

FIV: Was würdest du sagen, was hat eine Frau, das ein Mann nicht hat?

Norman: Was eine Frau hat, das ein Mann nicht hat? Sehr viel. Ich meine, schau dir doch einmal eine Frau an. Diese Hüften, die Lippen, die Augen, die langen Haare und der feminine Geruch. Nicht zu vergessen diese Füße. Jetzt mal ganz ehrlich, schau dir einen Männerfuß an. Urgh. Dann gibt es diese kleinen, süßen und sanften Frauenfüße. Wow, das klingt, als wäre ich mega der Fetischist. Scary.

FIV: Also dein Herz gehört ja der Musik, immer wieder kommt durch, wie wichtig dir das ist. Was kommt nach der Musik, was ist dir am wichtigsten in deinem Leben?

Norman: Meine Familie, die ist mir unglaublich wichtig. Sonst gibt es nichts, was mir einfällt dazu.

FIV: Als internationales Model kommst du ja viel rum und läufst für die größten Designer. Ist Mode dir auch außerhalb von deiner Arbeit so wichtig?

Norman: Kleider machen Leute. Ich lege schon wert darauf, wie ich rumlaufe, allerdings wird das von so vielen Leuten überbewertet. Mode ist für mich nicht so wichtig. Leute rennen falschen Idealen hinterher, die die Modeindustrie vorgibt und das finde ich sehr fragwürdig. Aber jedem so wie er möchte.

FIV: Gibt es denn einen Musiker, mit dem du gerne einmal ein Lied zusammen schreiben oder aufnehmen möchtest?
Mit wem würdest du gerne einen Song machen?

Norman: Auf jeden Fall mit Peter Fox. Ist ein super Künstler und jemand, mit dem ich gerne arbeiten würde.

FIV: Während des ganzen Interviews  hast du bisher viel gelacht und du bist ja auch echt ein sehr offener Mensch. Warst du schon immer so offen und humorvoll?

Norman: Bin ich offen und humorvoll? Kommt das euch gegenüber so rüber (grinst)? Nice. Dann lassen wir das einfach mal so im Raum stehen. Ich kann euch nicht genau sagen, warum ich das bin. Meiner Meinung nach bin ich einfach ein sehr netter und lustiger Mensch.

Norman Theuerkorn @TV LAB: So far, so good

FIV: Momentan wohnst du ja noch in LA. Deine Musikkarriere willst du allerdings hier in Deutschland ausbauen. Heißt das, dass du nach Deutschland ziehen möchtest und LA hinter dir lässt, oder wie sieht deine Planung aus?

Norman: Nein, also ich kann mir nicht vorstellen die Sonne vollständig hinter mir zu lassen. Ich liebe Deutschland, aber genauso liebe ich LA. Es ist ein unglaublich schöner Ort. Die Sonne ist der Wahnsinn, die Palmen und die Frauen natürlich. Natürlich hat Deutschland auch seine schönen Ecken und als gebürtiger Deutscher wird das Land mir auch immer wichtig sein, durch die Musik alleine werde ich zukünftig auch viel Zeit hier verbringen. Demnach kann ich nicht sagen LA oder Deutschland, ich liebe beides auf seine eigene Art.

FIV: Wenn es etwas gibt, was du deinen zukünftigen Kindern geben könntest, was wäre das?

Norman: Ich würde ihnen Selbstvertrauen geben und natürlich ganz viel Liebe. Das ist, wie ich finde, das Wichtigste, was du einem Kind geben kannst.

Wir von FIV bedanken uns bei Norman Theuerkorn für das exklusive Interview und dafür, dass er diesen Monat auf unserem Cover der Printausgabe von FIV-Magazine, was du dir online bestellen kannst, posiert. Die Printausgabe erscheint am 19.11.2019.

Norman Theuerkorn x FIV Magazin Cover 18/11

Ab Dienstag, 20.11.2018: Theuerkorn exklusiv Interview, Traveling Tokyo, Supercandy World und Stefanie Giesinger!

Radio Interview @Sputnik

Theuerkorn findest du nicht nur demnächst in deiner Spotify Playlist, sondern auch im Radio. Hier unter anderen zu Gast bei Sputnik.

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Coco Chanel eine Mode Ikone – Parfüm, Mode und Emanzipation

Gabrielle Coco Chanel, aufgewachsen als trauriges Kind in einem Waisenhaus, gestorben als Legende. Geboren 1983 in Saumur/Frankreich, machte sie sich 30 Jahre später einen Namen in der Modeindustrie. Ihre Spezialität: ungewohnt funktionell, lässige  und dennoch weiblich elegante Damenmode. Wer ein Korsett wollte und wie alle anderen aussehen wollte, war bei Coco Chanel falsch. Leichte Blusen, luftige Oberteile, weit geschnittene Damenhosen oder wadenlange Röcke aus bequemen Stoffen wie englischem Tweed, meliertem Weed, Wolljersey, Bouclé oder Bouretteseide. Lies mehr über die Marke Chanel.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Mode ist vergänglich, Stil niemals – Coco Chanel

Eines der bekanntesten Kreationen von Chanel ist das Chanel-Kostüm. Es ist eine taillierte Kostüm-Jacke mit einer über die Ärmel fortlaufenden Schulternaht mit schmalen Ärmeln, die so geschnitten sind, dass die Jacke auch bei Bewegungen der Arme nicht verrutscht, sowie dezente Schulterpolster, die stehts eine gerade Silhouette garantieren. Entlang der Säume wurden goldfarbene Ketten und vergoldete Bleigewichte eingenäht um den perfekten Sitz zu gewährleisten.

Die klassische Chanel-Jacke hatte vier in Hüfthöhe aufgesetzte, gerade geschnittene Taschen. Die Jacke wird entweder gar nicht, mit einem Kopf  oder eine Kette in Brust- oder Taillenhöhe, einer meist einreihigen Knopfleiste oder einem schlichten Reißverschluss geschlossen. Das Futter der Jacke wird individuell auf dem Oberstoff oder der dazugehörigen Bluse abgestimmt. Zu einem klassischen Chanel-Kostüm wurde meist eine pastellfarbene Bluse mit Schlingkragen aus Seidengeorgette getragen.

Von Coco Chanel gibt es viele gute Modezitate.

Coco Chanels wichtigsten Meilensteine für dich zusammengefasst:

  • 1909 Gründung Ihres eigenen Hutgeschäfts mit dem Namen Chanel.
  • 1914 Eröffnung Ihrer Boutique in Seebad Biarritz.
  • 1918 Designed die ersten Pyjamas für Frauen, da Pyjamas ursprünglich nur für den Mann gedacht waren.
  • 1923 internationaler Durchbruch mit Ihrem Duft „Chanel No.5.“
  • 1926 Chanel entwirft das kleine Schwarze, Sie lehnt bunte Farben ab, da ihr schlichte Farben wie Beige, Weiß und Schwarz besser gefallen.
  • 1930 Chanel stattet für einige Wochen Leinwand-Stars von United Artists und Hollywood aus.
  • 1932 Präsentiert ihre Schmuckkollektion mit Diamanten in Paris unter dem Namen „Bijoux de Diamants“.
  • 1936 stieg die Zahl der Chanel-Angestellten auf über 4000.
  • 1939 Chanel stellt Haute-Couture-Mode ein und verkauft vorübergehend nur noch Parfüm und Accesoires.
  • 1954 Chanel zog, nach Vorwürfen Sie habe mit dem Nationalsozialisten kollaboriert, in die Schweiz.
  • 1954 Eröffnet ein Geschäft in Paris, wo sie ihre „Kriegskollektion“ realisiert.
  • 1971 Tot von Coco Chanel im Hotel Ritz.
  • 1971 Nimmt Gaston Berthelot, ein Dior-Designer, Ihren Platz ein.
  • 1974 Alain Wertheimer erhält gemeinsam mit seinem Bruder die Kontrollmehrheit an Chanel.
  • 1971-1983 Image des Modehauses verstaubt, gilt als „Muttimode“.
  • Seit 1983 Karl Lagerfeld wird als Berater für die Haute-Couture eingestellt.
  • 1984 Karl Lagerfeld wird zum Chefdesigner der gesamten Modeparte des Hauses.
  • 1988 Lagerfeld erhielt vom Council of Fashion Designers of America den International Award für seine Chanel-Kollektionen.
  • 1990 Claudia Schiffer wird von Lagerfeld eingestellt.
  • 1996 Schiffer und Lagerfeld gehen getrennte Wege.
  • 2000 Schiffer und Lagerfeld arbeiten wieder zusammen, außerdem wurden vermehrt internationale Stars wie Vanessa Paradis, Nicole Kidman Audrey Tautou, Keira Knightley oder Blake Lively als Testimonials für Chanel eingesetzt.
  • Seit 1983 bis Heute Chanel gilt wieder als „High Fashion-Marke“ und hat dank Lagerfeld zu alten Glanz gefunden.

Das Chanel Logo:  Einfachheit in der Integrität von Design

Chanel selbst hat das Logo im Jahr 1925 entworfen, die zwei ineinander geschobene „Cs“ stehen für die ersten Buchstaben des Namens des Gründer- und Nachnamen. Die Chanel Logo ist so effektiv wie langanhaltend Dank der Einfachheit in der Integrität von Design.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

Coco Chanel als Vorreiter der Emanzipation

Ein abschnürendes Korsett, nur weil es gesellschaftlich angesehen ist? Nicht mit Coco. Frauen waren dank Coco Chanels Mode nicht länger Dekorationsgegenstand und Wohlstandsausweis ihrer Männer, sondern auf einem guten Weg in die Selbständigkeit.  Sie lebte den Frauen vor, dass eine Frau in jeder Hinsicht eigenständig sein kann – wenn sie denn bereit ist, den Preis dafür zu zahlen. Egal, was andere gesagt haben, Chanel hat stehts ihre Mode und Sichtweise von Dingen verteidigt, was zur damaligen Zeit absolut skandalös war, allerdings zahlte sich dies mit einer Revolution in der Bekleidungsindustrie aus.

Besonders in der momentanen Zeit, in der Feminismus ein großes Thema ist, wird an Coco erinnert, die mit ihrer Mode bis Heute für die Emanzipation der Frau steht.

Im September 2014 erinnert uns Lagerfeld an Cocos Vermächtnis , indem er zum Abschluss der Chanel-Show seine Models als attraktive Horde junger Frauen über eine nachgebaute Straße im Pariser Grand Palais stürmen und für Frauenrechte protestieren ließ. Das Publikum wurde sehr sentimental und viele fühlten sich an ihre Jugend erinnert, die Jüngeren hatten Spaß am Revival und den frechen Sprüchen.

Karl Lagerfeld setzt sich für Feminismus ein.

Ist Karl Lagerfeld ein würdiger Nachfolger?

Die Verkaufszahlen sprechen dafür! Seit Lagerfeld als Chefdesigner tätig wurde sind die Verkaufszahlen in die Höhe geschossen. Doch Lagerfeld ist der Meinung, dass Coco seine Entwürfe gehasst hätte. Lagerfeld hatte vollkommene Entscheidungsfreiheit, was er mit der Marke anfängt „Wenn du was machen kannst, ist das okay, wenn nicht, verkaufen ich den Laden“, sagte der Inhaber zu Lagerfeld. Trotz der Überzeugung, dass Modegöttin Coco Chanel mit seiner Arbeit nicht zufrieden wäre, denkt die Welt anders. Lagerfeld hat Cocos Überzeugungen und Werte in die heutige Zeit geholt beziehungsweise modernisiert. Er variiert Farben, Silhouetten, Jacken- und Rocklängen, verwendet neue Stoffe und Accessoires, ersetzte die klassischen Borten durch Fransen und präsentierte das Chanel-Kostüm sowohl in den Haute-Couture und Prêt-à-Porter Kollektionen.

Es ist an der Zeit schön zu sein, wenn die Welt zu hässlich wird

Lagerfeld entscheidet sich mit der Frühjahr / Sommer Kollektion 2018 ein Statement zusetzen. Seine Entwürfe zeigen den Willen, sich der Schönheit zuzuwenden, anstatt an der ganzen Hässlichkeit in der Welt zu verzweifeln. Die mal sanften und mal leuchtenden Farben verdeutlichen die Leichtigkeit der Kollektion. Ein Zusammenspiel von transparenten Seidentüll und einem stark bestickten, texturierten Tweed, treibt es dann noch auf die Spitze.

Allerdings entwirft Lagerfeld mit seiner Kollektion nicht nur „hübsche Sachen“, vielmehr erdenkt er an neue Formen. Rockteile am Kleid, die plötzlich erst ab der Mitte des Oberschenkels anfangen, Rüschen mal nur seitlich angesetzt. Mittig werden die Rüschen von einem glitzernden Dreieck durchbrochen oder Midikleider mit einem transparenten Schleier überworfen. In der Kollektion entwirft Lagerfeld Chanel wieder neu, ohne das alte zu verlieren, was erneut auf große Begeisterung stößt.

Coco Chanel hat die Modewelt für immer verändert, ihr Erbe wurde von Lagerfeld angetreten und bis heute mit würde behandelt. Und erneut hat Lagerfeld mit seinem neuen Schnitt und Farbkombinationen bewiesen, dass er ein würdiger Nachfolger ist, indem er sich verweigert, sich der Hässlichkeit zu beugen. Und wie Coco Chanel zusagen pflegte „Eleganz ist Verweigerung“.

Modenschau 2018 – Frühjahr Sommer Looks von Chanel

Modenschau 2018 – Herbst/Winter Kollektion von Chanel

Ready-to-Wear Chanel Herbst/Winter 17/18

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

High Fashion & High Tech: Thomas Rath präsentiert „La Beauté” in Düsseldorf

Zwischen Semi Couture und Skin Couture: Modedesigner Thomas Rat  überrascht immer wieder. Diesmal ganz besonders mit einem gewagtem Mix aus High Fashion & High Tech. Thomas Rath sagt: „Die Gäste dürfen sich auf eine einzigartige Show zwischen High Fashion und High Tech im Beauty-Segment freuen“. Das alles in einer Modenschau, im Rahmen der Platform Fashion. Hier zeigt er zum ersten mal seine neue Semi Couture Kollektion „La Beauté“. Weiterlesen

Giorgio Armani Uhr, Parfum & Outfits: Einzigartige Eleganz

Der Name des italienischen Modedesigners Giorgio Armani steht seit jeher als Synonym für Eleganz. Armani ist berühmt für seine puristischen Kleider in gedeckten Farben. Nach einem abgebrochenen Medizinstudium arbeitete der Designer zunächst als Schaufensterdekorateur und Einkäufer bis er 1975 sein nach ihm benanntes Modeunternehmen gründete. Bekannt wurde er durch die Kreation seiner schicken Herrenanzüge, welche ihm zum internationalen Durchbruch verhalfen. Darauf folgend begann er Damenmode sowie Uniformen zu entwerfen. 1982 brachte er seinen ersten Damenduft „Armani“ auf den Markt.

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?

“Elegance is not about being noticed, it’s about being remembered” (Giorgio Armani)

Inside! Giorgio Armani – Die Mode Legende: Portrait + Interview

Das Video und Interview ist in Englisch, aber sehr interessant! Es lohnt sich. Tipp, hier findest du mehr zu Giorgio Armanis Sportmarke EA7.

Armani, das Synonym der Eleganz für Prominente aus aller Welt

Der englische Musiker und Gitarrist Eric Clapton trug in den Neunzigern Armanis Kleidung bei diversen Auftritten und komponierte Musikstücke für die Modenschauen des Designers. Durch Clapton wurde eine Reihe von Hollywoodstars auf den Designer aufmerksam. Seine Kreationen werden beispielsweise von Hollywoodgrößen wie Clint Eastwood oder Naomi Watts getragen.

Fakten über Giorgio Armani

„Bei Eleganz geht es nicht darum bemerkt zu werden. Es geht darum in Erinnerung zu bleiben“ – der    Name des italienischen Mode-Designers ist ein Synonym für Eleganz.

  • Giorgio Armani begann, Medizin zu studieren
  • anstatt zu studieren, gründete er sein eigenes Modeunternehmen
  • 1982 brachte er seinen erste Duft namens „Armani“ auf den Markt
  • Eric Clapton hat die Kreationen von Armani oft auf der Bühne getragen

It’s Fashion Week! Highlight der letzten Modenschau von Giorgio Armani

+

Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski: Luxury Realtor

+ AD + Do you know?