Harz Urlaub: Brocken, Berge, Wernigerode & andere Sehenswürdigkeiten

Harz Urlaub – Sagenumwoben und doch natürlich schön. Du liebst die Natur, bist gerne an der frischen Luft und auf der Suche nach deinem nächsten Urlaubsziel? Dann bietet dir der schöne Harz zu jeder Jahreszeit alles was das Herz begehrt. Der bekannte Brocken, gewaltige Berge, Wernigerode und vieles mehr warten auf dich! Aber auch die Mythen und Legenden rund um den Harz sind ein ansprechender Faktor, der bei Touristen und vor allem Familien immer gut ankommt.

Harz: Nationalpark, Landschaften & Wernigerode

Unzählige grüne Wälder, plätschernde Bäche und bergige Landschaften. Ob gemütlich spazieren gehen, eine Wanderung auf den vielen naturbelassenen Wegen unternehmen oder einfach nur in der Natur entspannen – im idyllischen Harz gibt es auf jeden Fall eine Menge zu sehen, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Aber außer seinen malerischen Landschaften lockt der Harz mit weitaus mehr Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die euch bei eurem Urlaub im Mittelgebirge begegnen werden.

Von einzigartigen Höhlen bis hin zu mächtigen Bergen, historischen Schlössern und charmanten Örtchen ermöglicht euch der Harz einen ereignisreichen und abenteuerlichen Familienurlaub. Wenn ihr also einen unvergesslichen Urlaub in der Natur genießen wollt und erstaunliche Landschaften mit Abenteuern, Entspannung und kulturellem Input verbinden wollt, dann seid ihr im höchste Gebirge Norddeutschlands genau richtig!

Wir haben hier einmal festgehalten, was es über das beliebte Urlaubsziel zu wissen gibt, welche Highlights ihr nicht verpassen dürft und wie ihr auch mit Kindern eine erholsame aber zugleich aufregende Zeit haben werdet.

Die Highlights die der Harz bietet:

  • Landschaftliche Highlights und naturbelassene Wanderwege
  • Kultureller Input
  • Interessante Sehenswürdigkeiten
  • Charmante Städte wie Wernigerode
  • Familienfreundliche Freizeitaktivitäten
  • Spannende Sagen und Mythen

Top Attraktionen & Sehenswürdigkeiten im Harz

Der schöne Harz gilt als top Reiseziel der Deutschen und lockt jährlich zahlreiche Besucher in seine malerische Natur. Aufgrund der außergewöhnlichen Flora und Fauna bietet sich das Gebirge besonders für einen Sommerurlaub an.

Aber außer attraktiven Landschaften mit Bergen und Wäldern sowie märchenhaften Wanderwegen überzeugt der Harz mit interessanten Höhlen, historischen Schlössern, bekannten Sehenswürdigkeiten und vielem mehr. Hier habe ich einmal die besten Highlights herausgesucht, die ihr bei eurem Besuch hier auf jeden Fall mitnehmen solltet.

Landschaftliche Highlights: Teufelsmauer, Natur & Wanderungen

Nicht nur die beliebten Wälder gehören zu den top Anlaufstellen im Harz, sondern auch weitere landschaftliche Highlights werden bei einem Besuch hier gerne und oft gesehen. Ein Naturphänomen ist ganz klar die aus Sandstein geschaffene sogenannte Teufelsmauer, die sich im nördlichen Harzvorland befindet.

Die Teufelsmauer ist eines der ältesten Naturschutzgebiete in Deutschland und beherbergt eine Vielzahl einzigartiger Pflanzen und Tiere. Diese Attraktion ist sehr empfehlenswert für einen Tagesausflug. Bei einer Wanderung könnt ihr die mächtige Felsformation betrachten und bei den zahlreichen Aussichtspunkten eine Pause einlegen, um das einmalige Panorama über den Harz zu genießen.

  • Aus Sandstein geschaffene Teufelsmauer
  • Eines der ältesten Naturschutzgebiete
  • Einzigartige Pflanzen- und Tierwelt

Top Ausflugsziel im Harz: Der Brocken

Ein weiterer Punkt der auf eurer Reiseliste stehen sollte, ist der Brocken. Ihr könnt bei eurem Ausflug hier hin zwischen verschiedenen Wanderwegen mit unterschiedlicher Schwierigkeit entscheiden, die zwischen sieben und 13 Kilometer lang sind und euch alle auf den Gipfel hinauf führen.

Bei guten Wetterverhältnissen könnt ihr von oben über das gesamte Tal gucken und habt einen einzigartigen Blick bis ins Harzvorland. Wer es eher gemütlich mag, kann auch die Brockenbahn von Wernigerode aus nehmen und kommt innerhalb von eineinhalb Stunden ans Ziel. So oder so erwartet euch bei alpinem Klima ein unvergesslicher und eindrucksvoller Ausblick, weshalb der Besuch des höchsten Berges im Harz auf keinen Fall fehlen darf.

Übernachten mitten in der Natur. Dachzelt von Campwerk.

Natürliche Gebirgsbildungen: Tropfsteinhöhle, Einhornhöhle & Co.

Ein letzter Ausflug in eurem Urlaub sollte definitiv eine der für den Harz bekannten Höhlen sein. Einige sind künstlich durch den Bergbau entstanden und andere sind natürlichen Ursprungs und vor tausenden von Jahren nach und nach durch die Gebirgsbildung entstanden. In den Höhlen könnt ihr eine erstaunliche Kreation von Tropfsteinen erkennen und die verschiedensten Formen, wie Tiere oder Zwerge herausdeuten.

Daher bieten sich die Höhlen vor allem für einen Ausflug mit der Familie an. Die Tropfsteinhöhlen zählen zu den ältesten in ganz Deutschland und sind daher ein einzigartiges Highlight welches ihr mit oder ohne Kinder auf jeden Fall ansteuern solltet. Auch die außergewöhnliche Einhornhöhle ist ein Naturhighlight im nördlichen Harzvorland. Die größte Besucherhöhle der Harz zieht jährlich zahlreiche Touristen an und kann bei einer Führung ausgiebig erkundet werden.

Um dieses Naturdenkmal kreisen viele Sagen und Mythen, wodurch auch der spezielle Name entstanden ist. Ob Teufelsmauer, der Brocken oder die charmanten Höhlen – der vielfältige Harz überzeugt mit seiner malerischen Natur und seinen historischen Werken und lässt die Herzen aller Naturfans höher schlagen.

Hier nochmal die landschaftlichen Highlights des Harz:

  • Teufelsmauer – Naturschutzgebiet mit Pflanzen, Tieren und Felsformationen
  • Brocken – Wanderung zum höchsten Berg im Harz
  • Tropfsteinhöhle / Einhornhöhle – Naturhighlight mit eindrucksvollen Tropfsteinen

Nationalpark Harz: Natur, Wälder & Wanderungen

Außerhalb der naturbelassenen Landschaften liegt der rund 250 Quadratkilometer große Nationalpark Harz, der mit seinem erstaunlichen Angebot an malerischer Natur und gewältigen Wäldern als einer der größten Waldnationalparks Deutschlands gilt. Der Großteil des Parks besteht aus Fichten- und Buchenwäldern und stellt ein besonderes Highlight für Naturliebhaber und leidenschaftliche Wanderer dar.

Auf mindestens 600 Kilometern Wandernetz könnt ihr euren Tag frei und individuell gestalten und nach belieben und Herzenslust eine ausgiebige Route planen. Wegen der speziellen Lage und seiner klimatisch bedingten Waldgrenze unterscheidet man im Harz sechs Vegetationszonen vom Tiefland bis zur Brockenkuppe. Ob lange Wanderung oder gemütlicher Spaziergang in der Natur – der facettenreiche Nationalpark ist auf jeden Fall einen Besuch wert und sollte bei Gelegenheit bei eurem Urlaub im schönen Harz angesteuert werden.

  • Malerische Natur
  • Einer der größten Waldnationalparks
  • Fichten- und Buchenwälder
  • Mindestens 600 km Wandernetz

Wernigerode: Cafés, bunte Hotels & historisches Schloss

Der Harz überzeugt nicht nur mit ländlichen Schönheiten und paradiesischer Natur, sondern hat zudem auch charmante Städte und kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wenn ihr im Harz seid, darf die sogenannte bunte Stadt am Harz also nicht fehlen, um die eher lebhaftere Seite des beliebten Urlaubsortes kennenzulernen. Wernigerode liegt am nördlichen Harzrand und glänzt in moderner und junger Atmosphäre.

Von zahlreichen Cafés, reizenden Restaurants und lebhaften Hotels, bis hin zum romantischen Schloss Wernigerode bietet die einladende Stadt alles was das Herz begehrt. Das historische Schloss kann bei einer Führung oder Museumsrundgängen besichtigt werden und die Besucher können über 40 original eingerichtete Wohnräume bestaunen.

Im Sommer werden die Wernigeröder Schlossfestspiele veranstalten, bei denen jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt anwesend sind. Aber nicht nur das Schloss, sondern Wernigerode im allgemeinen verzaubert immer wieder viele Touristen mit einzigartiger Atmosphäre und lebhafter Ausstrahlung, weshalb ihr hier auf jeden Fall einen Stop in eurem Urlaub einlegen solltet.

  • Lebhafte, moderne Stadt
  • Zahlreiche Cafés und Restaurants
  • Schloss Wernigerode mit Museumsrundgang

Unser Tipp: Kurztrip nach Berlin

Wenn man bereits in der Nähe von Berlin ist, ist es eine tolle Idee der Metropole einen Besuch abzustatten. Die Hauptstadt Deutschlands ist bekannt für Kultur & Kunst auf den Straßen, Sterne Restaurants und hippe Cafés. Trotzdem kann man auch dort die Ruhe und Entspannung der Natur genießen. Wer hätte gedacht, das Zelten mitten in der Hauptstadt möglich ist? Egal ob Caravan, Wohnwagen oder Auto mit Dachzelt, auf den Campingplätzen in Berlin findet man die Möglichkeit einige Tage in der Natur zu sein und ebenso die Fülle des Stadtlebens zu besichtigen.

Sagen & Mythen: Irdisch, Über- und Unterirdisch

Der Harz ist nicht nur schön anzuschauen, sondern verbirgt auch noch zahlreiche Mythen, Sagen und alte Legenden. Damit ein Mythos um etwas entsteht, braucht es mehr als eine Erzählung. Mehrere Geschichten müssen sich um ein Thema herum bilden und durch die ständige Weiterverbreitung immer ein Stück verändert werden.

Zum einen werden Teile der Geschichte ausgeschmückt, andere werden komplett weggelassen und wieder andere tauschen als unwandelbare Orientierung immer wieder auf. Mythen spiegeln Probleme und Erfahrungen wider und vermischen Vergangenheit mit Zukunft, wodurch eine sonderbare Geschichte entsteht, die geheime Wünsche oder unerklärliche Ereignisse reflektiert und verarbeitet. Rund um den Harz finden sich mehrere solcher sagenhaften Erzählungen. Man unterscheidet zwischen den irdischen Sagen, den überirdischen Sagen und den unterirdischen Sagen.

Irdische Sagen: friedvolle & harmonische Kaisersagen

Die erste Kategorie an Mythen sind die Irdischen. Diese irdischen Kaisersagen umschreiben die vergangene Zeit harmonischer und schöner als sie war. Sie drehen sich um Friedrich Barbarossa, Heinrich den Vogler oder Heinrich IV. Die versunkene Zeit wird so friedvoll dargestellt, dass manch einer sich wünscht, sie wäre wieder aktuell.

Überirdische Sagen: Hexen, Teufel & Co.

Zum anderen ist der Harz sehr geprägt durch das Überirdische. Kein anderer Ort ist so bekannt für Hexen, teuflische Aktivitäten und Co. Man sagt, dass Magie über den Bergen liege und vor allem der bekannte Brocken spielt eine zentrale Rolle bei den Mythen und sagenhaften Geschichten rund um den Harz und wird daher gerne besucht.

Unterirdische Sagen: Höhlen & Hexenfeste

Der letzte Mythos, der um den Harz kreist, ist die unterirdische Bergmannswelt und die damit einhergehende Geschichten rund um Zwerge und Berggeister. Viele bekannte Dichter und Maler beschäftigten sich mit Hexenfesten und verewigten beispielsweise die Walpurgisnacht auf dem Brocken.

Auch in den geheimnisvollen Tiefen der zahlreichen Höhlen des Harz befinden sich versteckte Sagen und Legenden, die durch ganz viel Fantasie auch in den Tropfsteinen erkannt werden können.

Harz: Landkarte

Campen: Günstige und zentrale Campingplätze

Der Harz stellt das größte Mittelgebirge in Norddeutschland dar und bietet eine erstaunliche und atemberaubende Natur. Wer diese in seinem Urlaub voll auskosten und vom sonst so stressigen Alltag abschalten möchte, der sollte sich dafür entscheiden campen zu gehen. Ihr nehmt alles mit was der naturbelassene Harz zu bieten habt und könnt bis tief in die Nacht ein märchenhaftes Panorama und idyllisches Flair genießen.

Tagsüber seid ihr flexibel in eurer Planung, könnt morgens zu den zahlreichen Naturhighlights und Sehenswürdigkeiten aufbrechen wann ihr wollt und abends zurückkommen, um den ereignisreichen Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Bei einem Lagerfeuer könnt ihr mit euren Liebsten zusammensitzen, den Sternenhimmel beobachten und über die sagenhaften Legenden um den Harz philosophieren. Unter freiem Himmel könnt ihr euch voll und ganz in die Welt der Mythen hineinversetzen und und fernab von Lärm und Technik die Ruhe genießen.

Die Vorzüge und Highlights beim Campen:

  • Ruhe und Entspannung in der idyllischen Natur
  • Abschalten vom Stress und Alltag
  • Mystische Atmosphäre aufgrund der Sagen und Legenden
  • Lagerfeuer und Sternenhimmel bei Nacht
  • Familienfreundliche Freizeitakivitäten
  • Kostengünstige Variante

Du willst abenteuerlichen Urlaub? Geh campen!

Campen wird immer beliebter bei Jung und Alt und bietet sich daher auch für einen Familienurlaub an. Ihr könnt mal wieder eine schöne Zeit mit euren Kindern verbringen und den Naturaspekt völlig verinnerlichen. Die meisten Campingplätze sind zudem mit Freizeitmöglichkeiten ausgestattet, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

Wenn ihr also mal wieder komplett abschalten und entspannen wollt, solltet ihr euch auf eine etwas andere Art von Urlaub einlassen und ein Zelt, Dachzelt oder Wohnwagen organisieren und im charmanten Harz campen gehen. Diese Variante ist außerdem günstiger, als zum Beispiel in einem Hotel zu übernachten, oder eine Ferienwohnung zu buchen. Auch wenn ihr euch selbst beispielsweise um Verpflegung kümmern müsst, erwartet euch ein Naturabenteuer, an das ihr euch noch lange zurückerinnern werdet.

Hier habe ich einige Empfehlungen für zentral gelegene und beliebte Campingplätze herausgesucht, die euch zu einem ereignisreichen und unvergesslichen Urlaub verhelfen werden. Haben wir dein Interesse geweckt? Ließ hier mehr über Zubehör und Reiseziele.

Campingplatz Harz – Das Kreuzeck

4,6 Sterne / 711 Bewertungen

  • Adresse: Kreuzeck 5, 38644 Goslar
  • Campingplatz direkt am See
  • Ausstattung: Sanitäranlagen, Restaurant, Waschsalon, Kinderspielplatz, Wlan
  • Telefon: 05325 2570

Harz Camping am Schierker Stern

4,3 Sterne /  509 Bewertungen

  • Adresse: Am Stern 1, 38875 Elend
  • Ausstattung: Rezeption, Gemeinschaftsraum, Sanitäranlage, Feuerstelle, Grillplatz, Sauna, Wlan
  • Telefon: 039455 58817

Campingplatz Braunlage

4,4 Sterne / 387 Bewertungen

  • Adresse: Am Campingplatz. 1, 38700 Braunlage
  • Ausstattung: Sanitäranlagen, Restaurant, Brötchenlieferservice
  • Telefon: 05520 9996931

Camping am Brocken

4,1 Sterne / 258 Bewertungen

  • Adresse: Schützenring 6, 38875 Elbingerode
  • Campingplatz direkt am Wald
  • Ausstattung: Sanitäranlagen, Koch- und Waschbereich, Kiosk, Aufenthaltsraum
  • Telefon: 039454 42589

Harz: Temperatur & Trend

Wetter Heute / in drei Tagen

Urlaub mit Kindern: Spiel, Spaß & Freizeit

Ein Urlaub im schönen Harz bietet sich alleine schon aufgrund seiner atemberaubenden Natur und seinen spannenden Geschichten rund um fast alle Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Ausflug mit Kindern an. Ob Entspannung, faszinierende Abenteuer und idyllische Naturhighlights – der Harz ermöglicht euch einen unvergesslichen Urlaub mit Spannung, Spaß und Action für die ganze Familie.

Von Kurzurlaub bis längerer Aufenthalt während der Ferien, können die tiefen Wälder des Harz zum Abenteuerspielplatz für Kinder jeden Alters werden. Dabei kann die Natur bestaunt und besonderen Ecken sowie Sehenswürdigkeiten des Gebirges erkundet werden. Als besonderes Highlight gibt es immer auch einen alten Mythos, der sich um die Attraktionen dreht, was ein besonders ansprechendes Familienabenteuer darstellt.

Der Harz ermöglicht also auf ganz einfache und natürliche Weise Urlaubsspaß für die ganze Familie. Für Abwechslung sorgen zum Bespiel Freizeit- und Erlebnisparks. Aber auch der Nationalpark, Tierparks oder Kulturhighlights machen diesen Urlaub zu etwas ganz besonderem.

Hier noch einige Anregungen für weitere Tagesausflüge, die mit Kindern im Harz unternommen werden können:

  • Freizeit- und Märchenparks: Austoben sowie Hexen, Zwerge und Kobolde entdecken
  • Sport- und Spaßangebote: Sommerrodelbahn, Kletterwald, Paintball und Co.
  • Spaß- und Erlebnisbäder: Schwimmen im See, Naturbad oder der Schwimmhalle
  • Tierparks und Zoos: Naturschutzgebiete, Greifvögel Stationen und wilde Tiere
  • Indoorspielplätze: Eine Alternative bei Regen
  • Kulturhighlights: Ruinen, Museen und Burgen: Geschichte und Zeitreise für die Kleinen

Harz: Fragen & Antworten

Wo kann man im Harz am besten Urlaub machen?

Der Harz ist sehr vielfältig und bietet eine Bandbreite an Möglichkeiten für einen gelungenen Urlaub. Wer gerne entspannen möchte und auf Wellness steht, der sollte nach Bad Harzburg gehen. Eine weitere Empfehlung wäre das UNESCO-Weltkulturerbe Goslar. Im Winter bietet sich Bad Sachsa zum Beispiel zum Skifahren an. Weiter beliebte Orte sind Bad Lauterberg, Sankt Andreasberg, Wernigerode oder, Osterode.

Was kann man im Harz machen?

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel der Hexentanzplatz, die Barbarossahöhle oder andere Höhlen, die bekannte Teufelsmauer, der Nationalpark Harz oder die Harzer Schmalspurbahn.

Wo genau ist der Brocken?

Der Brocken ist der höchste Berg im Mittelgebirge Harz, in Sachsen-Anhalt und in ganz Norddeutschland. Er befindet sich in der Gemarkung Schierke der Stadt Wernigerode im Landkreis Harz von Sachsen-Anhalt.

Wie hoch ist es im Harz?

Der höchste Punkt des Gebirges ist der Brocken und liegt bei 1.141 Metern.

+

Urlaub: Deutschland, Europa, USA - national & international reisen

Ob Wochenendtrip in Deutschland, Kurzurlaub in Europa oder eine gewagtere Reise international - FIV Magazin hat für euch die besten Reisetipps gesammelt. Wir informieren euch über Urlaube an Seen, am Meer und in großen Städten. Von Naturreisen bis zu Städtetrips, mit richtigen Informationen kann man überall entspannen und die freien Tage genießen und die Seele baumeln lassen.

Deutschland

Europa

USA & Kanada

International

Tipps und Tricks

 

+

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar