Hundeversicherung: Hunde günstig und gut versichern? Hundekrankenversicherung

Hundeversicherung – Dein Hund wird krank? Dein Hund hat einen Unfall? Dein Hund wird von einem anderen gebissen oder macht etwas in der eigenen Wohnung oder in einem fremden Haus kaputt? Spätestens jetzt brauchst du eine Hundeversicherung. Alle ersten Fragen, Kosten, Anbieter findest du hier! Egal ob Mischlingshund, Labrador oder Golden Retriever, deutscher Schäferhund, Yorkshire und Jack Russel Terrier oder auch Zwergspitz und Australian Shepard – es gibt zwei Arten von Versicherungen: Die Hundekrankenversicherung und die Hundehaftpflichtversicherung.

Krankenversicherung und Haftpflichtversicherung

Du hast deinen ersten Hund gekauft, aber weißt noch nicht für welche Versicherung du dich entscheiden sollst?

Eine wichtige Frage:

Wie muss man einen Hund versichern?

Die 2 Versicherungsarten für Hunde

Wie schon in der Einleitung beschrieben, gibt es grundsätzlich zwei Versicherungen für Hunde:

  1. Krankenversicherung – Versicherung gegen Kosten, die durch Krankheit anfallen
  2. Haftpflichtversicherung (optional) – Versicherung schützt vor der finanziellen Belastung bei Schadenfällen

Genauso wie bei uns Menschen ist eines wichtig, der grundsätzliche Schutz. Dazu gehört die Krankenversicherung, sollte es einmal zu ungeplanten, höheren Kosten kommen wie z.B. durch eine Operation.

Je größer dein Hund, desto eher solltest du auch über eine Haftpflichtversicherung nachdenken. Dabei geht es nicht mal darum, dass dein Hund jemanden beißt, sondern auch um allgemeine kleine Schäden, die jederzeit entstehen können. Zum Beispiel beim Spielen in der eigenen Wohnung oder auch in fremden Häusern.

Hund Versicherung: Meine + Alternative

Ich habe alle Vergleichsportale durchgeschaut, alle Rechner und habe mich letztendlich für die Agila entschieden, da sie mir auch von anderen Hundebesitzern empfohlen wurde. Hier hat man soweit alles, inklusive der Kostenübernahme für medizinisch notwendige Operationen.

 

Eine gute Alternative ist außerdem Petplan.

Auch beim Spielen mit Kids.

Ist eine Hundeversicherung Plicht?

Keine der Versicherungen ist Pflicht. Du kannst dich also frei entscheiden, ob du eine Krankenversicherung oder eine Haftpflichtversicherung für deinen Hund abschließen willst, du bist nicht dazu verpflichtet.

  • Pflicht? Nein

Was sollte dir eine Versicherung bieten?

Wenn etwas passiert, dann sollte vor allem die Bearbeitung von Schadensmeldungen schnell gehen. Freie Tierarztwahl ist wichtig, damit du dich frei, für einen guten Tierarzt in deiner Nähe,  entscheiden kannst, dazu später noch mehr Tipps!

Das sollte eine gute Hundeversicherung können:

  • Schnelle Bearbeitung von Schadensmeldungen
  • Freie Tierarztwahl für dich
  • Passender und umfassender Versicherungsschutz
  • Vorsorge miteinbegriffen
  • Rabatte bei zwei oder mehr Haustieren

Kosten für die Versicherung: Monat und Jahr

Jetzt zu einer der wichtigsten Fragen:

Was kostet eine Versicherung für einen Hund?

Natürlich sind alle Leistungen, Anbieter und Konditionen unterschiedlich. Hier ein erster Überblick.

Wie viel kostet eine Hundekrankenversicherung?

Für eine typische Hundeversicherung zahlst du, natürlich je nach Anbieter, zwischen 5 Euro und 18 Euro pro Monat. Die jeweilige Beitragshöhe hängt vor allem davon ab, welche Leistungen du für deinen Hund in Anspruch nehmen willst. Ein zweiter wichtiger Faktor ist die Selbstbeteiligung. Willst du das die Kosten komplett übernommen werden oder willst du einen Teil selbst bezahlen? Je nachdem befinden sich die Preise daher zwischen 5 Euro und 18 Euro.

  • Krankenversicherung startet bei 5 Euro / Monat
  • Teuerste Versicherungen bei circa 18 Euro / Monat

Im Jahr kannst du als Hundebesitzer also mit einem dreistelligen Betrag für die Versicherungen rechnen.

  • In der Regel: 3-stelliger Betrag / Jahr
  • Günstig (weniger Leistung) ab 60 Euro / Jahr
  • Teuer (mehr Leistung) bis 216 Euro / Jahr

Wie viel kostet eine Hundehaftpflichtversicherung?

Die Beitragshöhe der Hundehaftpflichtversicherung hängt im Wesentlichen von deiner gewünschten Versicherungssumme ab. Bei 10 Millionen Euro Schadenssumme, zahlst du circa 4 Euro bis 5 Euro im Monat.

  • Haftpflichtversicherung circa 5 Euro / Monat

Jährlich also round about 50 Euro – 60 Euro, je nach Anbieter der Hundehaftpflichtversicherung.

  • Haftpflichtversicherung 60 Euro / Jahr

Auch für Kampfhunde. Wie beschrieben, es hängt von der Höhe der Versicherungssumme ab.

Braucht man eine Krankenversicherung für den Hund?

Versicherungen sind dafür da, Kosten zu decken, die im Zweifelsfall das eigene Budget übersteigen. Eine Operation mit Folgekosten, liegt im vierstelligen Bereich. Kleine Angelegenheiten beim Tierarzt kosten 50 Euro bis 200 Euro. Wenn du solche Beträge einfach bezahlen kannst, geht es theoretisch auch ohne Hundeversicherung. Der kleine, monatliche Betrag schützt dich aber vor größeren Kosten.

Vergleichbar ist die Hundeversicherung mit einer eigenen Krankenkasse. Natürlich versuchst du gesund zu bleiben, jahrelang passiert nichts und dann kommt plötzlich der Moment, indem du vielleicht auf die Krankenversicherung angewiesen sein wirst. Krankenhausaufenthalt, die Operation, Medikamente,… wenn du es dir jetzt leisten kannst spontan 20.000 Euro, 30.000 Euro aus der eigenen Tasche zu zahlen, bräuchtest du in der Theorie keine Versicherung. In der Praxis bewahrt sie dich aber mit einem kleinen monatlichen Betrag vor einem großen Kosten Schock.

Mein Fehler: Zu spät abgeschlossen!

Mein Fehler war, dass ich die Versicherung zu spät abgeschlossen habe. Die ersten Behandlungen musste ich also noch selbst bezahlen.

Wann sollte ich eine Versicherung abschließen?

Die Hundeversicherung solltest Du parallel zum Hundekauf abschließen. Wenn du dir z.B. einen Welpen kaufen willst, werden bei vielen Versicherungen schon die ersten Impfungen und Entwurmungen übernommen.

Ich habe z.B. den Fehler gemacht, dass ich zuerst alles selber bezahlt habe und dann 3 Monate später die Hundeversicherung angemeldet habe. Natürlich musste ich so die ersten Impfungen und Entwurmungen, mit Besuch beim Tierarzt, selbst bezahlen. Insgesamt lagen die Kosten für meinen Welpen bei ca. 240 Euro für alle Termine. Geld, welches ich mir direkt hätte sparen können!

Die Versicherungen kannst du ganz einfach online abschließen, du brauchst auch nur ein paar Daten von deinem Hund, z.B. die Farbe des Fells, die Rasse und das Gewicht.

Tier und Tierarzt

Wer kann versichert werden?

Welche Hunderassen werden versichert?

Versichert werden können alle Hunderassen, egal ob deutscher Schäferhund, Dackel, Rauhaardackel, Labrador und Golden Retriever, Zwergspitz oder auch Pudel und Boxer. Es ist also egal welchen Hund du dir kaufst, denn jede Rasse kann versichert werden.

Die beliebtesten Hunderassen sind vor allem:

  1. Mischlingshunde
  2. Labrador Retriever
  3. Golden Retriever
  4. Deutscher Schäferhund
  5. Yorkshire Terrier
  6. Jack Russel Terrier
  7. Beagle
  8. Chihuahua
  9. Australian Shepard
  10. Deutscher Boxer

Welche Tiere können versichert werden?

Natürlich können nicht nur Hunde versichert werden. Wenn du auch eine Katze oder ein Kaninchen hast, kannst du sie mitversichern. Tipp, wenn du ein zweites Haustier bei einer Versicherung anmeldest, bekommst du häufig sogar noch Rabatt. Zu den häufigsten Haustieren, die bei einer Tierversicherungen angemeldet sind, zählen:

  • Hunde
  • Katzen
  • Kaninchen

Wie finde ich einen guten Tierarzt?

Mein Tipp, um einen guten Tierarzt in der Nähe zu finden: Frag einfach andere Hundebesitzer, die du überall auf der Straße treffen wirst.

Falls die Tierarztsuche schnell gehen muss, schau auf Google Maps. Hier findest du zum einen Markierungen, so dass du direkt siehst, wie weit der Tierarzt entfernt ist, als auch Bewertungen der anderen Nutzer. Wenn der Tierarzt also schon 30, 40 Bewertungen hat und diese über 4,5 Sternen sind, sollte es sich um einen guten, seriösen Tierarzt für deinen kleinen Hund handeln.

Fazit: Versicher deinen Hund!

Jetzt hast du wirklich viel gelernt, wenn es um Hundeversicherungen geht! Hier noch einmal meine Empfehlungen. Wenn dein Konto nicht prall gefüllt ist und dich 4-stellige Rechnungen nicht schocken, brauchst du vielleicht keine Versicherung. Wenn du aber lieber einen kleinen monatlichen Betrag zahlst und abgesichert bist, sollte du dich für eine Versicherung für deinen Hund entscheiden!

Hund Versicherung: Meine + Alternative

Ich habe alle Vergleichsportale durchgeschaut, alle Rechner und habe mich letztendlich für die Agila entschieden, da sie mir auch von anderen Hundebesitzern empfohlen wurde. Hier hat man soweit alles, inklusive der Kostenübernahme für medizinisch notwendige Operationen.

Eine gute Alternative ist außerdem Petplan.

Grundausstattung Hund: Checkliste

Nicht nur die richtige Versicherung für den Hund, zur Grundausstattung gehört noch mehr.

Egal welche Hunderasse oder welcher Typ Mischling, es gibt genau 6 Dinge, die du brauchst, wenn du deinen ersten Hund bzw. Welpen kaufen willst! Sozusagen, die Grundausstattung für deinen Welpen und die ersten Tage gemeinsam im Haus oder in der Wohnung. Mit dieser Checkliste, hast du alles Wichtige! Das richtige Futter für Welpen, zwei Näpfe für das Fressen und Wasser, eine Leine mit Halsband und / oder Geschirr (sicherer), Spielzeug und ganz wichtig…