Pflegetipps bei Bronze Schmuck

Schmuckstücke aus Bronze erfreuen sich immer höherer Beliebtheit. Wer sich möglichst lange an diesen ausgefallenen Stücken erfreuen möchte, der sollte einige Pflegehinweise beachten. Zunächst einmal ein kleiner Blick auf das Material selbst. Als Bronze wird eine Legierung aus Zinn und Kupfer bezeichnet. Vorgaben für die Zusammensetzung gibt es nicht, allerdings handelt es sich in der Regel um eine Mischung aus 90% Kupfer und 10% Zinn – dieses Verhältnis bedingt auch die goldene Farbe von Bronze Schmuck.

+ NEW: ZAMIRAA new selection w/ Armani, Dior, Cartier & Co.

+ AD: Do you know?

Wie behält mein Bronze Schmuck seinen ursprünglichen Glanz? Und wie vermeide oder entferne ich die grünliche Patina?

Der hohe Kupferanteil ist dafür verantwortlich, dass sich mit der Zeit durch Essigsäure der sogenannte Grünspan bildet. Die Menge ist allerdings abhängig von der Person sowie der Körperstelle, an der der Schmuck getragen wird, da meist aggressive Schweissabsonderung verantwortlich ist. Dies ist sogar relativ häufig der Fall und ist vergleichbar mit der Schwarzfärbung bei Silber. Schädlich ist das nicht – allerdings macht es bei Schmuck einen eher unschönen und “verwahrlosten” Eindruck. Immer wieder wird hier propagiert, man solle den Bronze Schmuck mit Essig- oder Zitronensäure einreiben. Da die Essigsäure den eigentlichen Auslöser darstellt, sollten Sie den Schmuck niemals mit einer Säure bearbeiten, sonst haben Sie einen kontraproduktiven Effekt (es sei denn Sie wünschen sich explizit den “shabby” Look, der dadurch entsteht).

Was kann man also tun?

In der Regel reicht bereits ein handelsübliches Silberputztuch, um den natürlichen Glanz des Bronzeschmucks wieder herzustellen. Auch das gelegentliche Einreiben mit natürlicher Vaseline kann hier Abhilfe schaffen. Benutzen Sie NIEMALS andere, nicht dafür vorgesehene Kosmetika wie Rasierwasser oder Cremes zum Reinigen Ihres Bronze Schmucks! Oftmals täuscht hier der erste Effekt – man ist begeistert von der anfänglichen Wirkung, merkt aber erst mit der Zeit, dass die Oberfläche angegriffen wird und man immer häufiger reinigen muss. Benutzen Sie stattdessen einfache Spül- und Seifenlaugen.

Des weiteren gibt es im Handel auch speziell dafür vorgesehende Glanzsprays, Poliermittel und kleine Messingbürstchen. Die einfachste und mildeste Pflege darüberhinaus ist das regelmäßige Abwischen mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Baumwolltuch.

Die weitere Reinigung von Bronze Schmuck ist davon abhängig, ob die Stücke mit einem Finish aus z.B. Lack versehen wurden. Viele Schmuckhersteller verzichten darauf, daher ist es wichtig, dass Sie den Schmuck niemals Nässe oder Feuchtigkeit aussetzen, und ihn beim Duschen konsequent abnehmen und ihn auch nicht im Badezimmer aufbewahren.

Wer sich an diese einfachen Hinweise zur Reinigung von Bronze Schmuck hält, der wird sich sicher noch lange Zeit an seinen Schmuckstücken erfreuen, ohne dabei etwas von der unvergleichlichen Optik einzubüßen!

Wertminderung? Vergolden und Anlaufen vermeiden

+

+ NEW: ZAMIRAA new selection w/ Armani, Dior, Cartier & Co.

+ AD: Do you know?

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar