Draußen wohlfühlen: Mit diesen 5 Maßnahmen wird die Terrasse zum Outdoor-Wohnzimmer

Draußen wohlfühlen – Wenn die Tage wieder länger werden und uns die Sonne nach draußen zieht, steigt der Wunsch, möglichst viel Zeit im Freien zu verbringen und das Wohnzimmer gegen die Terrasse einzutauschen. Ob du nach Feierabend die angenehm warme Abendluft genießt, Sonntagnachmittag auf der Terrasse entspannst oder gemeinsam mit Freunden eine gute Zeit verbringst, es gibt viele Möglichkeiten, wie du deine Terrasse optimal ausnutzen kannst. Und das Beste: Mit wenigen Handgriffen kannst du es draußen mindestens so gemütlich, wie auf der heimischen Sofalandschaft haben.

Fünf Maßnahmen für eine gemütliche Terrasse

Um die eigene Terrasse gemütlich und stylisch einzurichten, bedarf es nur weniger gut durchdachter Einrichtungsgegenstände und passender Accessoires. Die Basis für eine gemütliche Terrasse bilden stilvolle Lounge- und Gartenmöbel, welche durch hochwertige Outdoor-Textilien aufgewertet werden. Ob Boho-Stil, Holzoptik oder stilvolle Lounge in Metalloptik – schön ist, was gefällt.
Was außerdem auf keinen Fall fehlen darf, ist ein passender Sonnenschutz und wenn nötig ein Sichtschutz, der zum Beispiel durch Pflanzen besonders natürlich gestaltet werden kann. Ansonsten sind auch Pflanzen und Blumen sowie Lichtquellen in Form von Kerzen, Feuerschalen und Lichterketten die beste Möglichkeit, um die Terrasse gemütlich und nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. So fühlst du dich garantiert wohl, ob mit Freunden, der Familie oder ganz entspannt für dich allein.

FIV Feature X CM Models

Lounge- und Gartenmöbel: Stilvoll und gemütlich

Die Basis für dein Outdoor-Wohnzimmer bilden schöne Lounge- bzw. Gartenmöbel. Dabei ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob Möbel in Holzoptik, Rattan, Polyrattan oder Metall die beste Wahl für dich sind. Außerdem macht es einen großen Unterschied, für welche Gelegenheiten du die Möbel hauptsächlich nutzen willst. Hängematten, Liegestühle und Gartenliegen sind die richtige Wahl, wenn du auf der Terrasse vor allem entspannen willst. Wohingegen Gartenbänke und ein großer Tisch für gesellige Runden ideal sind. Eine Loungeecke mit großem Beistelltisch ist ein guter Kompromiss und kann sowohl zum Entspannen als auch für Zeit mit der Familie und Freunden genutzt werden.

Ideal für Familie, Freunde & zum Entspannen ist eine Loungeecke

Wer es extravaganter mag und nach etwas ganz Besonderem sucht, kann sich ein luxuriöses Gartenbett, einen gemütlichen Hängesessel oder einen idyllischen Strandkorb auf die Terrasse stellen. Nicht zuletzt spielt für die Auswahl der geeigneten Möbel, der zur Verfügung stehende Platz und natürlich auch das Budget eine große Rolle.

Einrichtungstipps zusammengefasst:

  • Für die Entspannung: Hängematten und Liegestühle
  • Für gesellige Abende: Gartenbank und großer Tisch
  • Für die Extravaganten: Gartenbett, Hängesessel & Strandkorb

Ideal sowohl für Balkon, Garten, als auch Terrasse – die Hängematte:

Hochwertige Outdoor-Textilien: Wetterfeste Sitzauflagen und flauschige Decken

Sind die Möbel gewählt, geht es an das Dekorieren der Terrasse. Dabei spielen hochwertige Outdoor-Textilien eine große Rolle. Zum einen können sie ein wahrer Hingucker sein und zum anderen sollten sie natürlich besonders gemütlich und praktisch sein. Flauschige Decken und weiche Kissen sind zum Beispiel ein Muss für entspannte Abende unter freiem Himmel.

Decke, Kissen & Sitzauflagen sind gemütlich & praktisch

Außerdem sollten sich Outdoor-Textilien wie Sitzauflagen, Decken und Kissen gut in das Gesamtbild einfügen und zum Stil der ausgewählten Möbel passen. Textilien im Bohemian Stil passen zum Beispiel sehr gut zu Holz und Naturmaterialien während Gartenmöbel aus Metall in Kombination mit schlichten Farben wie Grau oder Beige sehr edel wirken können. Außerdem ist es wichtig, dass die Outdoor-Polster wetterfest sind und auch mal einen Regenschauer aushalten.

  • Bei Holz- & Naturmaterialien: Textilien im Bohemian Stil
  • Gartenmöbel aus Metall: Kühle Farben, wie Beige und Grau

Passender Sonnenschutz: Markise, Sonnensegel und Co.

Zu jeder Terrassen-Einrichtung gehört ein geeigneter Sonnenschutz. Ist die Terrasse groß oder die Loungeecke steht mitten im Garten, kann ein großer Sonnenschirm oder ein Sonnensegel die richtige Wahl sein, während eine Terrasse, die direkt an das Haus anschließt, mit einer Markise gut vor der Sonne geschützt werden kann. Zwar können Markisen teuer sein, dafür halten sie umso länger. Von einer hochwertigen Markise kann man Jahrzehnte lang profitieren.

Tipp: Investiere in Markise, Sonnensegel & Sonnenschirm

Aber auch bei den Sonnenschirmen und Sonnensegeln lohnt es sich, auf eine gute Qualität zu achten. Freiarmschirme zum Beispiel bieten maximale Flexibilität, da sie sich in die richtige Position schwenken und in der Neigung verstellen lassen. Außerdem spielt das Material eine wichtige Rolle. Der Stoff sollte Sonnenlicht abhalten, lichtbeständig sein und Regen aushalten.

Üppige Bepflanzung: Vom Blumenbeet bis zum Sichtschutz

Um sich auf der heimischen Terrasse so richtig wohlfühlen zu können, sollten Pflanzen und Blumen nicht fehlen. Vor allem, wenn kein Garten an die Terrasse anschließt, wirkt ein bisschen Grün wahre Wunder. Du hast dabei die Wahl zwischen typischen Terrassenpflanzen wie Hibiskus, Bambus oder Engelstrompete sowie Kräutern, Tomatenpflanzen und sonstigem Gemüse.
Außerdem können Pflanzen ein guter, natürlicher Sichtschutz sein. Besonders Bambus, Stechpalmen und Zypressen sind hier sehr beliebt. Hast du einen größeren Garten, kannst du dir deinen eigenen Baum pflanzen oder ein Blumenbeet voller Rosen, Flieder und Hortensien anlegen.

Die beliebtesten Pflanzen für Garten & Terrasse:

  • Hibiskus
  • Bambus
  • Engelstrompete
  • Kräuter
  • Gemüsepflanzen
  • Blumenbeet

Auf kleineren Terrassen kann es eine gute Idee sein, übereinander zu pflanzen oder Hänge- und Kletterpflanzen wie Kletterrosen oder Kletterhortensien zu bevorzugen. Außerdem machen die Farbe und der Geruch der Blumen eine Menge aus, denn was gibt es Schöneres als einen blumigen Jasminduft zum Morgenkaffee.

Nicht nur die Bepflanzung wirkt sich auf die Atmosphäre der Terrasse aus, sondern auch die Beleuchtung:

Romantische Beleuchtung: Rustikale Feuerschale oder nachhaltige Solarlampen

Neben den Pflanzen ist die Beleuchtung für den Wohlfühlfaktor wichtig. Besonders wenn man abends noch lange im Garten sitzt und die angenehm kühle Abendluft genießt, macht die Terrassenbeleuchtung eine Menge aus. Für alle, die es romantisch wollen, sollten Kerzen, Lampen und Lichterketten auf keinen Fall fehlen. Besonders schön und umweltfreundlich sind solarbetriebene Lichterketten und Leuchten, welche sich tagsüber aufladen und bis in die Nacht hinein ihr Licht abgeben.
Wer es etwas rustikaler mag, kann zu einer Feuerschale oder einem Feuerkorb greifen. Diese gibt es auch in schönem, edlem Design und manche lassen sich sogar als Grill umfunktionieren.

Feuerkorb, Lichterkette & Co. sorgt für Romantik

Fazit : So verwandelst du deine Terrasse in ein Outdoor-Wohnzimmer

Mit ein paar wenigen Tipps und Tricks lässt sich deine Terrasse ganz einfach in ein schönes und gemütliches Outdoor-Wohnzimmer verwandeln, welches vor allem im Sommer das heimische Wohnzimmer auch mal ersetzen kann und mindestens so gemütlich und stylish sein kann. Ob mit Freunden, der Familie oder für dich alleine, kannst du so tagsüber die Sonne genießen und bis in die Abendstunden hinein eine schöne Zeit verbringen und dich entspannen.

Unsere fünf Tipps zusammengefasst:

  1. Achte bei der Möbelauswahl auf Gemütlichkeit und Funktion
  2. Decke, Kissen und Sitzauflage sollen wasserfest sein
  3. Investiere in ausreichend Sonnenschutz
  4. Pflanzen und Blumen sorgen für Grün
  5. Der richtige Wohlfühlfaktor lässt sich mit Beleuchtung erzielen

Doch bevor es an die Auswahl der für dich passenden Möbel, Outdoor-Textilien, Beleuchtung sowie Pflanzen und Blumen geht, solltest du dir überlegen, für was du deine Terrasse hauptsächlich nutzen willst und welcher Stil zu dir passt. Ob Holzgarnitur mit großem Tisch und langen Bänken für das abendliche Dinner mit der ganzen Familie oder gemütliche Hängematte, um das ein oder andere Buch zu genießen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hast du ausreichend Platz, lassen sich einzelne Elemente und Stile wunderbar kombinieren.