Der Pflege-Guide für Männer

Hautpflege – Für viele Männer ein Mysterium. Egal, ob es um die Pflege der Körperhaut geht oder um die Gesichtspflege, viele Männer können mit dem Thema einfach nichts anfangen und beschäftigen sich auch nicht damit. Es gibt die verschiedensten Produkte und sich daraus eine eigene und vor allem sinnvolle und effektive Routine zu basteln fällt vielen Anfängern schwer. Auch der Zeitaufwand ist das, was viele an der Hautpflege stört, weil sie oft auch nicht verstehen wozu der ganze Aufwand eigentlich gut ist. Wir erklären dir hier ganz genau, welche Möglichkeiten du bei der Haut und speziell bei der Gesichtspflege hast. Wir erklären dir die verschiedenen Produkte, die du am Anfang auf jeden Fall im Kopf behalten solltest und wie du sie am besten täglich anwenden kannst.

Wofür brauche ich Gesichtspflege?

Das Mann sein Gesicht mit der richtigen Pflege versorgen muss ist kein Geheimnis und doch stellt es sich oft als größeres Problem dar als man eigentlich ahnen mag einem Mann die Haut und Gesichtspflege näher zu bringen. Zu oft hört man davon, dass sich unter der Dusche mit dem 6 in 1 Body Shampoo Conditioner und Co. einfach alles gewaschen wird und der Rest der Pflegeroutine gar nicht existiert. Doch ist es sehr wichtig das Gesicht und haut allgemein mit reichhaltiger Pflege u schützen. Nicht nur beugt dies vor Unreinheiten vor wie z.B. vor den verhassten Pickeln, sondern kann auch das altern schöner machen. Je besser man sich gerade um die Gesichtshaut kümmert, desto weniger Falten erwarten dich im Alter.

FIV Feature X CM Models

Was für Möglichkeiten habe ich?

Hautpflege ist für Männer, sowie für Frauen sehr vielfältig. Es gibt diejenigen unter uns die kein Problem damit haben sich morgens und abends für eine ganze Weile vor den Spiegel zu stellen und uns mit unserer Pflegeroutine zu beschäftigen und dann gibt es die andere Sorte, die extremen Wert darauflegt so wenig Zeit wie möglich im Bad verbringen zu müssen. So unterscheiden sich auch die verschiedenen Pflegeprodukte, die es zur Auswahl gibt, um jeder Routine gerecht werden zu können. Von All-In-One Cremes bis hin zu Pflegeroutinen mit mehr als fünf verschiedenen Produkten alle aus einem anderen Zweck.

Beispiele für deine Pflegeroutine

Laut manchen Experten, reicht es am Morgen schon sich das Gesicht zu waschen und mit einem reichhaltigen Sonnenschutz für Feuchtigkeit in der haut zu sorgen. Am Abend sieht das ganze schon etwas anders aus. Es geht darum den Tag vom Gesicht abzuwaschen und die Haut mit genügend Pflege zu versorgen, die über Nacht einwirken kann.

Für den Morgen:

  • Gesicht mild reinigen (Waschschaum, etc.)
  • Sonnenschutz auftragen (Sonnencreme für die tägliche Anwendung im Gesicht)

Für den Abend:

  • Gesicht reinigen (Reinigungsöl)
  • Feuchtigkeitspflege auftragen (Nachtcreme)
  • Treatments (Pickelcreme, Patches, Masken & Co.)

Welche Arten von Pflege gibt es?

Natürlich unterscheiden sich auch die Produkte untereinander. Es gibt Unterschiede in der Wirkung und natürlich auch in der Preisklasse. Von Drogeriecremes die du schon für 2€ bekommst bis hin zu Feuchtigkeitscremes von Top-Marken für 900€ pro 100mL findest du in der Gesichtspflege alles. Wir helfen dir dabei dich in den Pflegeprodukten zurechtzufinden und zeigen dir die verschiedenen Arten von Produkten.

Reinigung

Um das Gesicht morgens oder abends von allgemeinem Schmutz oder Fetten, die sich über den Tag und die Nacht ansammeln zu befreien, reinigt man sich mit einem ausgewählten Produkt vor der weiteren Pflege das Gesicht.

  • Waschschaum
  • Waschgel
  • Waschcreme
  • Reinigungsöl

Feuchtigkeitspflege

Damit das Gesicht, gerade in der kalten Jahreszeit nicht spannt oder sogar vor trockenen stellen einreißt, darf natürlich auch die passende Feuchtigkeitspflege nicht fehlen.

  • Salbe
  • Gesichtsöl
  • Creme
  • Serum

Treatments

Um Unreinheiten und Pickelmalen, Falten etc. vorzubeugen oder sie zu bekämpfen können Treatments verwendet werden. Entweder kann man sie täglich verwenden, oder ein bis drei Mal die Woche bei einer angenehmen Selfcare-Session. Um die Regelmäßigkeit einschätzen zu können, sollte man sich entweder an seinen Hautarzt wenden oder die Angaben auf der Verpackung beachten. Bei physischen Peelings im Gesicht sei Vorsicht geboten, denn die dünne Haut im Gesicht kann bei physischen Peelings leicht durch Mikrorisse verletzt werden.

  • Masken
  • Peelings (physisch oder chemisch)
  • Pickel-Patches
  • Vitamin A oder C
  • Niacinamid

The MANicure: Hände zum Verlieben

Maniküre und Pediküre sind nicht nur etwas für Frauen. Klar, auf Nagellack, Shellac oder sonstiges Chichi kann getrost verzichtet werden, aber nichts geht über gepflegte, ordentliche Nägel. Dafür musst du auch nicht zwangsweise ins Nagelstudio gehen, ein simples Maniküre-Set mit Nagelfeile, Pinzette, Clipper und Schere reicht vollkommen aus. Achte darauf, dass deine Nägel immer frisch geschnitten sind, ohne irgendwelche Rückstände.

Bist du viel geschäftlich unterwegs oder auf Reisen, eignet sich ein Set mit abgerundeten Spitzen, sodass es dich sogar bei einem Trip im Handgepäck begleiten kann.

Und wenn wir schon einmal bei gepflegten Nägeln sind, Handcreme ist ein weiteres Gadget, dass nicht nur Frauen zu gute kommt. Gerade Männer neigen dazu, oftmals handwerkliche Arbeiten auszuführen oder viel Kraftsport zu machen, wodurch die Hände unangenehm rau werden. Möchtest du deine Freundin oder sogar eine noch unbekannte Frau beeindrucken? Dann benutze regelmäßig Handcreme!

Richtige Körperpflege

Die Gesichtshaut unterscheidet sich vor allem von der Körperhaut, da sie um einiges empfindlicher ist. Daher ist die Pflege ach in die beiden Bereiche aufgeteilt. Demnach gibt es in der Körperpflege andere Methoden, um sich um seine Haut zu kümmern. Nicht nur dass die Körperhaut höhere Dosen der verschiedenen Wirkstoffe aushalten kann, sondern auch die Gefahr von Unreinheiten oder Mikroverletzungen ist geringer. Peelings zum Beispiel sind viel einfacher anzuwenden und haben ach physisch einen andren Effekt als im Gesicht, wo diese Art von Peeling eher vermieden werden sollte. Jedoch gilt auch hier: Parfümfreie Produkte sind die beste und mildeste Wahl!

Duschgel

Mit dem Duschgel soll genau wie mit der Reinigung im Gesicht der Körper erst einmal frei gemacht werden von Dreck, Schweiß und auch schon von toter Haut die sich auf dem Körper ansammelt.

  • Duschcreme
  • Duschmilch
  • Duschgel
  • Duschöl

Feuchtigkeitspflege

Nach dem Duschen ist es auch ähnlich wie im Gesicht wichtig den Körper mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen und ihn einzucremen.

  • In-dusch-creme
  • Körperöl
  • Bodylotion

Peelings

Um alle toten Hautzellen komplett abzutragen, kann ein Peeling helfen. Ach hier kann wieder ein physisches oder chemisches Peeling verwendet werden, wobei sich am Körper das physische Peeling als nicht so gefährlich erweist, da die Haut am Körper dicker ist und nicht so stark zu Mikrorissen neigt, wie die Haut im Gesicht. Aber auch chemische Peelings eignen sich am Körper gut und machen die Haut extra geschmeidig.

  • physisch Peelings (z.B. aus Kaffee oder Zucker)
  • chemische Peelings (z.B. AHA oder BHA)

Gesichtspflege & Rasur

In unserem Bart-Guide haben wir dir schon gezeigt, wie du dein Gesichtshaar richtig in Form bringen kannst und welche Styles aktuell im Trend liegen. Mit der Gesichtsbehaarung stellen sich auch einige kleine Problemchen in den Weg, die dein Ziel der schönen Haut oft weiter in die Ferne treiben. Es kann sein, dass du nach deiner Rasur unter Rasierpickelchen leidest und deine Haut dadurch unrein wirkt. Ein unreines Hautbild kann also nicht nur durch mangelnden Pflege verursacht werden, sondern auch durch zu grobe oder zu häufige Rasur. ei manchen kann sich natürlich auch unter einem wenig gepflegten Bart unreine Haut verstecken.

Mit Vollbart Produkt verteilen – So geht’s!

Wer sich fragt, ob die Haut unter dem Bart die gleiche Pflege braucht wie die restliche liegt damit völlig richtig. Viele Männer denken, dass sie um die Gesichtspflege herumkommen, weil ein großer Teil ihres Gesichtes von einem Bart bedeckt wird. Doch nicht nur der Bart selbst braucht Pflege, sondern auch die haut darunter braucht die gleiche Pflege wie die übrige Haut. Das Produkt kann etwas intensiver in den Bart eingearbeitet werden, als auf den Rest der Gesichtspartie, damit die Haut auch wirklich mit dem Produkt in Berührung kommt und versorgt wird.

Glatte Rasur – Das solltest du beachten

Gerade diejenigen, die sich das Gesicht vielleicht sogar täglich rasieren, haben oft sehr gereizte Haut und leiden unter Rötungen oder sogar Rasierpickelchen. Mit der richtigen Pflege und den richtigen Produkten kannst du dem aber leicht entgegen wirken. Als erstes solltest du vor allem darauf achten, dass die Produkte die du verwendest frei von Alkohol sind und möglichst keine Duftstoffe enthalten. Dies wirkt Rasierpickeln entgegen und sorgt gleichzeitig auch für ein geschmeidigeres und ebenmäßigeres Hautbild.

Eigene Pflegeroutine erstellen

Hier ist ein Video über die Grundlagen einer Pflegeroutine und wie du dir deine eigene zusammenstellen kannst: