Wimpern perfekt aufkleben: richtige Pflege, Magnetwimpern & hilfreiche Tipps

Deine eigenen Wimpern sind dir zu dünn und kurz? Dann greife ab jetzt zu künstlichen Wimpern, einer tollen Mascara oder einem Wimpernlifting – und natürlich einer guten Pflege! Mit einfachen Tricks und der richtigen Pflege, kannst du in nur kürzester Zeit ein tolles Ergebnis zaubern, bei dem deine einst dünnen und kurzen Wimpern zu schönen und kräftigen werden.

Wimpern durch einfache Tricks hervorheben

Schöne und volle Wimpern sind für viele Frauen und Männer unter uns ein sehr wichtiger Part unseres Gesichts. Hat man einen tollen Wimpernaufschlag, sieht man direkt fitter aus. Um solch ein Ergebnis zu kreieren, können dir ein paar Tipps und Tricks dabei helfen. Trotz kleiner Schummeleien nützt es dir nur halb so viel, wenn deine Basis nicht stimmt. Mit einer guten Pflege sind deine Wimpern rundum versorgt und du kannst sie mit Fake Lashes, Mascara oder sogar einem Wimpernlifting super hervorheben.

Kunstwimpern: Nicht ohne die richtige Pflege

Auch wenn du mit Fake Lashes gut schummeln kannst und dir deine eigenen Wimpern voller zaubern kannst, brauchen deine eigenen Wimpern trotzdem eine gute Pflege. Du solltest dich auch ohne künstliche Wimpern wohlfühlen! Zwar können dünne und spröde Wimpern getuscht oder mit künstlichen Wimpern überklebt werden – das ist aber keineswegs schöner als ein natürlicher und gesunder Wimpernkranz. Abends solltest du immer darauf achten, dich gründlich abzuschminken – das ist nicht nur für die Wimpern wichtig, damit sie nicht ausdünnen und ausfallen, sondern auch für die Haut, die sich nachts neu regeneriert. Dagegen, dass die Wimpern im Alter ausdünnen, lässt sich auf natürliche Weise nicht sonderlich viel ausrichten. Jedoch können dagegen   Wimpernseren zum Einsatz kommen.
Feuchtigkeitsspendende Augencremes sind ebenfalls eine gute Pflege. Sie beugen nicht nur Alterserscheinungen vor – sie pflegen auch die Wimpern. Ganz gleich sieht es bei Mascaras aus: immer mehr Hersteller setzen auf Mascaras, die gleichzeitig pflegen. Somit trägst du den ganzen Tag lang eine Mascara, die deine Wimpern super hervorheben und tust ihnen dabei noch etwas gutes – wenn das nicht mal eine gute Kombination ist!

Gesunde und volle Wimpern können am besten durch ausgiebige und sorgfältige Pflege erreicht werden.

Fake Lashes: So kannst du deine Augen in Szene setzen

Du träumst von vollen und dichten Wimpern, aber kannst mit deinen eigenen nicht solch ein Ergebnis erzielen? Fake Lashes sind eine wunderbare Methode, um deine Wimpern in kürzester Zeit hervorzuheben und zu einem Hingucker zu machen. Dabei gibt es aber große Unterschiede: lange, kurze, einzelne, durchgängige – du kannst die auswählen, die zu dir passen. Beliebte Fake Lashes sind solche wie von Red Cherry oder Ardell, welche gerne mit dem beliebten Kleber von Duo befestigt werden. Diese sehen oftmals ziemlich echt aus, weshalb sie so beliebt sind.

Künstliche Wimpern verhelfen dir zu einem vollen und aussagekräftigen Ergebnis.

Magnetwimpern: Die schonende Methode für lange Wimpern

Eine andere Variante zu den normalen Fake Lashes sind die sogenannten Magnetwimpern. Das sind künstliche Wimpern, die mit kleinen Magneten – ganz ohne Kleber – am Wimpernkranz befestigt werden. Somit schonst du deine Wimpern, weil du keinen Kleber verwenden musst und dir somit beim Entfernen der Kunstwimpern nicht deine eigenen Wimpern mit rausziehst. Magnetwimpern bestehen nicht wie herkömmliche Fake Lashes nur aus einem Wimpernband, sondern verfügen gleich über zwei Reihen, die am Wimpernkranz befestigt werden – eine wird über dem eigenen Wimpernkranz angelegt, die zweite untendrunter. Durch den integrierten Magneten heften sich beide Reihen aneinander, die natürlichen Wimpern liegen dann genau dazwischen. Die Magnetwimpern können anschließend sogar getuscht werden. Dadurch, dass du keinen Kleber auftragen und sie erstmal richtig platzieren musst, sparst du sehr viel Zeit, weshalb Magnetwimpern der neue Trend geworden sind!

FIV News >
Influencerin Dolita über ihren Künstlernamen und ihre Winter Must-Haves!

Wimpern aufkleben: Ganz einfach zuhause selbst machen

Beim aufkleben der Wimpern gibt es einige Dinge, auf die man achten sollte: sitzen sie richtig und nah am Wimpernkranz, ist der Kleber gleichmäßig aufgetragen, habe ich sie richtig zugeschnitten? Damit du all diese Dinge abhacken und lernen kannst, gibt es einige Tutorials, die dir dabei helfen. Mit den folgenden Tipps und Tricks kannst du dir deine Fake Lashes ganz einfach zuhause aufkleben und musst nicht immer jemanden fragen, der dir dabei helfen muss! Somit hast du viel Geld gespart und musst in Zukunft kein Wimpernstudio mehr aufsuchen.

Wie klebe ich sie richtig auf?

Was mache ich richtig & was mache ich falsch: