Cara Delevingne: Ihre $2,5 Mio. Villa in Los Angeles

Cara und Poppy Delevingne scheinen ein enges Verhältnis zu haben. Sie leben zusammen in ihrer Villa in LA. Dort sind sie mit netten Extras ausgestattet und lassen es sich gut gehen. Trotzdem unterscheidet sich die Villa der Models von anderen: sie haben einen ganz anderen Stil als den schicken, klassischen, der in üblichen Villen vertreten ist. Im weiteren Text erfahren sie, welche Besonderheiten und teilweise unüblichen Einrichtungen in ihrem Haus vertreten sind.

Delevingnes Schwestern: Immobilie in Los Angeles

Zusammen mit Schwester Poppy Delevingne lebt Cara in einer $2,5 Mio. teuren Villa. Los Angeles gilt als einer der beliebtesten Wohnorte der Stars und Sternchen. Dort leben sie zentral und luxuriös. Ob modernste oder urige Architektur – in LA ist alles vertreten. Hauptsächlich liegt das Augenmerk aber auf den riesigen, modernen Villen. Dort dürfen ein monströser Eingang und Vorhof, ein mit Pool ausgestatteter Garten und weitere Extras natürlich nicht fehlen. 

Einrichtung und Einzelheiten der Villa

Anders als die üblichen Villen der Hollywood-Stars, wirkt das Haus der Delevingnes eher „ländlicher“. Es ist keine riesen Erscheinung mit Außenanlage, die so groß ist, wie manche Häuser allein. Mit den beiden Schwestern leben ihre zwei Hunde in der schönen Villa.

Außenanlage

Sie halten es äußerlich eher schlicht: weißes Haus mit Pflanzen rundum. Ihre Außenanlage ist insgesamt sehr grün gehalten. Viele Hecken, Bäume, Pflanzen und Efeuranken. Ein Pool hat natürlich auch seinen Platz gefunden! Dort fühlen sie sich wohl und sonnen sich. Für die Schwestern ist es wie ein Paradies, wie sie in einem YouTube-Video erzählen. Neben ihrem Pool steht ein großer Grill – das gesamte Haus macht den Eindruck, als würden sie sehr viel Wert auf gemeinsame Zeit legen. Rund um ihre Villa führt ein schlichter, weißer Balkon. Auf ihrer Terrasse haben sie einen großen Holztisch platziert, an dem sie gerne Gesellschaftsspiele spielen oder gemeinsam essen, wie sie selbst erzählen.  In ihrem Garten steht ein Zelt, in dem sie sich einfach nur hinlegen und entspannen können – sie merken also: es wurden sehr viele Plätze zum Wohlfühlen und Entspannen geschaffen.

Inneneinrichtung

Tretet man in ihr von außen so schlicht wirkendes Haus, ist man erstmal ganz erschrocken: es ist im „Dschungel-Stil“ eingerichtet, also alles sehr farbenfroh und Muster-lastig. Knallgrüne Wände, blaue Stühle, Kronleuchter im Palmen-Stil, auffällige Teppiche und – wer hätte es gedacht – ganz viele Pflanzen.

Ihre Küche hingegen ist wieder sehr schlicht gehalten: eine schlichte, weiße Marmorplatte und ein paar Pflanzen auf der Küchenzeile. Neben den Pflanzen steht ein Stoffbär, welcher mit einer runden Sonnenbrille und Hemd gekleidet wurde – wen hätte solch eine Albernheit bei den Delevingnes verwundert? Cara selbst scheint aber nicht selbst zu kochen, weil sie ihre Schwester in einem YouTube Video fragt, wie der Herd überhaupt funktioniert!

Ihr Gästezimmer ist ebenfalls im Dschungel-Stil eingerichtet – ein Bett in Bambus-Optik und eine Pflanzen-Tapete – sie haben sich bewusst für solch ein Zimmer entschieden, weil sie sehr gerne Gäste empfangen und Zeit mit Freunden und Familie verbringen.

Cara sagt, sie habe ihrer Schwester bei der Einrichtung voll und ganz vertraut. Sie habe Talent, Dinge zu verschönern und einzurichten.

„Poppy hat ein Händchen für Details. Sie hat einen unfehlbaren Geschmack, also habe ich sie einfach machen lassen.“

(Quelle: ad-Magazin.de)

Poppys Reich – einfach und farbenfroh

Poppy Delevingne legt sehr viel wert darauf, in ihren eigenen vier Wänden entspannen zu können! Deshalb wählte sie eine Sitzecke mit Tisch, wo man sich mal eben schnell hinsetzen kann, eine Tapete mit Tieren und Pflanzen und ein großes, bequemes Bett aus. Aus ihrem Zimmer hat sie Ausblick und Zugang auf Terrasse und Pool. Dort kann sie morgens ganz entspannt sitzen und Kaffee trinken!

Eine Etage tiefer befindet sich ein kleines Badezimmer, welches sehr verrückt und verspielt eingerichtet ist: erneut eine Tapete mit Pflanzen, eine Toilette mit pinkem Muster und ein Waschbecken in blauem Muster.

Caras Reich – edel und monströs

Caras eigener Reich ist in einem anderen Stil gehalten, als in dem ihrer Schwester und ist um einiges größer. Öffnet man ihre edle, weiße Tür, könnte man meinen, man sei in einem anderen Haus gelandet: dunkelrote Wände, goldene Türklinken, rot-weißer Teppichboden, große & goldene Spiegel, riesiger Flachbildschirm und ein dekorativer Kamin. Auf ihren Glastischen hat sie trotz ihrer hochwertigen Einrichtung einige Spielzeuge platziert. Was diese Spielzeuge genau darstellen sollen, weiß Cara wahrscheinlich selbst nicht ganz – aber so kennt man sie eben: verrückt und ausgefallen!

Im Mittelpunkt ihres Zimmer steht definitiv ihr monströses Bett – kaum zu glauben, dass sie ganz allein darin schläft! Das Bett wird mit zwei Lampen an der Seite in Szene gesetzt. Ihre Bettwäsche ist in einem dunkel-lilanen Samt Stoff gehalten. Das „Gerüst“ des Bettes ist rundum Gold – wieder sehr edel! Über ihrem Bett hängt ein rot-weißes Bild, was durch ihren sonst so schlichten Stil ins Auge fällt.

Ihr Badezimmer hingegen ist wieder im gängigen Delevingne-Stil gehalten: Fliesen aus grünen, unterschiedlichen Mustern an der Wand, verschnörkelter Spiegel, goldene Lampen und sogar eine goldene Toilette.

außergewöhnlicher „Fernseh-Bereich“

Als die Schwestern ihren Bereich zeigten, in dem sie gerne „Filme gucken“, öffnet sich eine Tür zu einer Poledance-Stange in einem dunklen Raum. Dorf befinden sich Bilder aus den 60er-Jahren, auf denen nackte Frauen zu sehen sind und eine große, dunkelgraue Sofa-Lounge, welche einen Halbkreis um die Stange bildet. Der Raum wird mit grün-blauen LED-Lichtern beleuchtet. Das sieht also nicht ganz nach einer üblichen Film Ecke aus!