Kate Moss: Anti-Supermodel, Modedesignerin und Mutter

Anders als ihre damaligen Supermodel Kolleginnen Claudia Schiffer oder Cindy Crawford gilt Kate Moss als das „enfant terrible“ (zu dt. „böse Kind“) der Mode. Auch wenn ihr Image durch ihre jahrelangen Drogen-und Alkoholexzesse nicht makellos oder lupenrein ist, schaffte es die heute 46-Jährige bis an die Spitze des Modelbusinesses und gilt heute als Mode Ikone und gilt als das 2. reichste Model der Welt.

Von schlechten Schulnoten zum Supermodel: Beginn einer Karriere

Mitten in der Pubertät, wo andere Mädchen an sich selbst zweifeln und sich an den Schönheitsidealen der Medien fest klammern, wird Kate entdeckt.

Die junge Engländerin wird auf dem Rückflug einer Reise mit ihrem  Vater von einer Agentin der Modelagentur „Storm Models“  angesprochen. Nach einigen unbezahlten kleinen Jobs erhält sie ihre erste große Chance als Werbegesicht für Calvin Klein.

Heroin Chic: Kate Moss‘ einzigartiger Stil bringt ihr den Erfolg

Mit gerade einmal 1,70m und einer sehr dünnen, fast magersüchtigen Figur entspricht Kate nicht gerade den damaligen Modelmaßen. Doch gemeinsam mit dem Label Calvin Klein und mit ihrem Stil dem „Heroin Chic“ schafft sie eine ganz eigene Stilrichtung: Schlampig statt perfekt gestylt, blasse Haut, knochiger Körperbau, dunkle Ringe unter den Augen. Durch ihre einzigartige Erscheinung und die Bekanntheit durch ihre Werbung für CK One schafft es Kate Moss‘ Gesicht in zahlreiche Werbekampagnen.

Das erste Mal erschien ihr Gesicht mit 19 Jahren auf der Vogue, 117 weitere Male folgten in den letzten 27 Jahren. Ein Jahr später soll sie nur schon eine stolze Menge an 2,2 Millionen Dollar besäßen haben. Ein steiler Aufstieg für das junge Model. Auf dem Laufstieg lief das Supermodel für Modemarken wie Louis Vuitton (2011, 2013) oder Gucci (1996). Neben zahlreichen Shootings folgt die Auszeichnung von den British Fashion Awards zum „Model of the Year“.

Aufstehen und Krönchen richten: Karriere: Comeback nach Drogenskandal

Nachdem in den Medien Geschichten um einen Drogenskandal die Runde machten, sagten viele Modemarken wie H&M ihre Engagements mit ihr ab, das Ende ihrer Modelkarriere wird prognostiziert. Doch nach einer Pause von einem Monat in der Entzugsklink kämpft sich das Supermodel zurück an die Spitze: Luxusmarken sagen wieder Kooperationen mit ihr zu. Ihr Skandal und ihre Genesung verhelfen ihr zu neuem Ruhm und bringen sie erneut auf das Titelblatt der Vogue.

Hier erzählt Kate Moss in einem Interview alles über ihre Modelkarriere und ihre heutige Rolle als Mutter:

Nur Model sein? Das ist doch langweilig!: Musik, Film und Design

In der Modewelt ist sie jedoch nicht nur als Model erfolgreich, sondern arbeitet auch hinter der Kamera an Kollektionen für bekannte Modemarken wie Topshop und Longchamp. Multitalent Moss bewegt sich aber nicht nur in der Welt der Mode, als Gastsängerin für „Oasis“ und DJ Jane macht sie Ausflüge in andere kreative Bereiche wie z.B. das Musikbusiness und beweist, dass Model weit mehr können als nur ihre Schönheit zu verkaufen. Ein weiteres Beispiel sind ihre Erfahrungen als Schauspielerin vor der Kamera für den Film ‚Blackadder‘.

2013 veröffentlicht sie ihren eigenen Bildband zusammen mit Chris Roberts: „The Kate Moss Story“.

Das Ex-Supermodel in der Zeit der neuen Supermodels

Wer denkt, Kate Moss Karriere sei in der heutigen Zeit schon längst eingeschlafen, der irrt sich. Erst 2019 kam eine Zusammenarbeit mit dem Modehaus Armani zu Stande.Das letzte Mal zierte Kate Moss das Cover des „i-D“ Magazines im März 2020. Wenn man durch die Seiten der britischen Vogue blättert, findet man ihr Gesicht in der August Ausgabe wieder.Kate Moss ist nicht nur eine Inspiration für tausende Menschen der 90er Jahre und heute, auch für ihre Tochter ist sie ein Vorbild, welche ihr mit einer eigenen Modellkarriere nacheifern will.

Von Drogenexzessen zur Vorbildfunktion: Kate Moss Agency

Aus dem jungen wilden Mädchen ist eine reife Mutter und Geschäftsfrau geworden, der es am Herzen liegt, die Unterstützung und Förderung in ihr Talent zurückzugeben. Dies zeigt sie, in dem sie 2017 eine eigene Talentagentur gründet, nicht nur eine Anlaufstelle für Models, sondern auch für Sänger und Schauspieler. Ebenso setzt sich das ehemalige freche Partygirl heutzutage für Krebs und Aids Kranke ein. Bekannte Talente sind unter anderem Game-of-Thrones Star Gwendoline Christie oder Rita Ora.

Um Spenden in Zeiten der Pandemie zu sammeln und die Weltgesundheitsorganisation WHO zu unterstützen, versteigerte Kate Moss ihren beliebten Leoparden-Mantel für $285.43.

Heutige Supermodels

Supermodels wie Kate Moss und ihre Kolleginnen Cindy Crawford und Heidi Klum gehören heute der Vergangenheit an. Im Kommen sind heute digitale Models wie Lil Miqula oder Ella Stollar.