Dielafira im Interview: Über Streaming auf Twitch, Gaming mit der Community und Tipps für Anfänger

Dielafira im Interview – Lafi versorgt ihre Community auf TikTok mit Gaming und Streaming Content. Reactions, Pranks und ganz viel Spaß findet man zusätzlich auf ihren Social Media Kanälen. Durch ihre Brüder kam sie auf den Geschmack des Gamings und spielt nun heute zusammen mit ihren 200.000 Followern unter anderem Clash Of Clans. Bei ihr gibt es immer etwas zu Lachen! In diesem Interview erfährst du mehr über den Weg der Streamerin und wie es bei ihr privat ausschaut.

Leidenschaft: Gaming und Streaming

In diesem Interview spricht Lafi mit uns über ihre Leidenschaft Gaming und Streaming. Dazu erzählt sie uns von ihrem ersten Spiel, ihrer ersten Spielkonsole und ihren Lieblings Spielen. Dazu gehören Valorant für den PC und Cash Of Clans. Alles begann mit ihren Brüdern, die sie dazu brachten zu zocken. So entwickelte sich die Leidenschaft und als sie 2018 mit Musical.ly (heute TikTok) begann und ihre Community immer weiter wuchs, wurde sie zur Streamerin auf Twitch. Dafür verrät sie uns, wie sie sich auf einen Stream vorbereitet und teilt Streaming Tipps für Mädels, die gerne damit anfangen wollen.

Lafis Lieblinge: Valorant und Clash Of Clans

FIV: Hallo Lafi, wir freuen uns, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast! Auf deinen Social Media Kanälen beschäftigst du dich hauptsächlich mit Streaming und Gaming. Welches Spiel zockst du am liebsten und warum?

Lafi: Streaming und Gaming sind meine Leidenschaft. Am liebsten zocke ich zurzeit Valorant am PC, dies ist ein Shooter Game, was sehr schön animiert und aufgebaut ist. Die Spieler und die verschiedenen Modi machen das Spiel facettenreich. Der Competitive Modus gibt mir den Anreiz mich immer weiter zu verbessern, wodurch das Verlangen entstand jeden Tag zu zocken. Auf dem Smartphone ist es Clash Of Clans. In dem Spiel kann ich mit meiner Community zusammen Strategien entwickeln und als Clan gegen andere Clans kämpfen. Ein super Gelegenheitspiel!

Lafis erstes Spiel: Monster Hunter Tri

FIV: Da Gaming deine Leidenschaft ist, hast du auch schon in deiner Kindheit gezockt und wenn ja, welches Spiel war es?

Lafi: Ich habe schon als Kind angefangen zu zocken, da meine zwei älteren Brüder mich und meine Zwillingsschwester dazu gebracht haben mit ihnen zu zocken. Zum Glück! Das erste Spiel, was ich damals sehr lange gezockt habe, war Monster Hunter Tri auf der Wii. In dem Spiel geht es darum der stärkste Jäger zu werden, indem man mit Freunden Monster tötet, um die besten Rüstungen und Waffen zu kriegen.

Keine Fahrten ohne Gameboy Advance SP

FIV: Da wir gerade bei dem Thema erstes Spiel sind, was war denn deine erste Spielkonsole und warum?

Lafi: Ich habe früher immer bei den Konsolen meiner Brüder mitgezockt (auf der Playstation 1, Game Boy Color, GameCube und Nintendo64), aber meine erste eigene Spielekonsole war ein Gameboy Advance SP (Mario Edition). Mit diesem konnte ich immer unterwegs zocken z. B. bei langen Autofahrten.

Photo: instagram.com/dielafira

Streaming: Alles begann mit Musical.ly

FIV: Ein guter Zeitvertreib für lange Fahrten. Was hat dich damals dazu inspiriert, mit Streaming anzufangen?

Lafi: Ich startete 2018 mit Musical.ly (heute TikTok), wo ich Gaming Clips postete, welche viele Menschen erreichte. Diese dadurch entstandene Community hatte das Verlangen mit mir live zu zocken und haben mich dazu inspiriert auf Twitch zu streamen. Jahr für Jahr erweiterte sich meine Community und gab mir die Kraft bis heute weiterzumachen!

Vorbereitung und Nervosität beim Stream

FIV: Wirklich toll, dass du so eine Verbindung zu deiner Community hast! Zu einem Stream gehört natürlich auch die richtige Vorbereitung. Wie bereitest du dich auf einen Stream vor?

Lafi: Um mich vorzubereiten, peile ich immer ca. eine Stunde an. In der Zeit checke ich, ob ich irgendwelche Updates machen muss und öffne alle erforderlichen Programme (Streaming-Programm, Musik, Bot-Programme). Außerdem schminke ich mich und zieh mir was passendes an.

FIV: Wenn du streamst, schauen viele Leute zu, die du nicht kennst. Bist du manchmal nervös vor einem Stream, bezogen darauf, dass dich so viele Leute live sehen und was hilft dir dabei?

Lafi: Zu Beginn war ich immer sehr nervös, aber mittlerweile hab ich mich an den Ablauf gewöhnt und habe keine Scheu mehr zu streamen. Ich gucke mir nicht die Anzahl der Zuschauer an und stell mir vor, dass Zuschauer meine Freunde sind.

Streaming Tipps: Nicht zu viel Nachdenken!

FIV: Hast du Tipps für Mädels, die auch gerne streamen würden, aber sich nicht trauen?

Lafi: Macht euch nicht so viele Gedanken! Grade am Anfang, wo weniger los sein wird. Achtet nicht darauf, wie viele zuschauen. Fühlt euch wohl, egal wie ihr ausseht. Guckt euch Tutorials auf YouTube an, wenn ihr euch bei diversen Einstellungen unsicher seid. Keiner wird euch anmeckern, wenn ihr Fehler macht, denn man muss bekanntlich Fehler machen, um daraus zu lernen.

Lafis schlechteste Eigenschaft: Introversion

FIV: Da du eben sehr viel vor der Kamera stehst, interessiert es uns, was du für ein Mensch hinter der Kamera bist. Was ist deine beste bzw. schlechteste Eigenschaft?

Lafi: Tatsächlich bin ich sehr introvertiert hinter der Kamera, obwohl ich im Stream sehr extrovertiert wirke. Mir fällt es schwer soziale Kontakte zu halten oder auch Leute anzusprechen bzw. mich mit denen zu treffen. Es ist sehr selten der Fall, dass ich was unternehme, da ich außerhalb der Streams auch meistens nur am PC am zocken bin. Und wenn ich mal nicht Zuhause bin, dann vermisse ich meinen PC bzw. das Zocken! Sonst bin ich ziemlich genauso, wie vor der Kamera.

Photo: instagram.com/dielafira

Schlafen, zocken, snacken: Der perfekte Sonntag

FIV: Wir haben noch eine Frage für dich: Wie sieht dein perfekter Sonntag aus, wenn du dich mal nicht mit Social Media beschäftigst?

Lafi: Der perfekte Sonntag wäre für mich erstmal auszuschlafen und ohne Verpflichtungen aufzustehen. Dann denn ganzen Tag zocken und nebenbei snacken. Den restlichen Abend dann mit einem Anime ausklingen lassen.

FIV: Wir danken dir für deine Zeit und das Interview und wünschen dir noch viel Glück auf deinem weiteren Weg!

Mehr Interviews mit Content Creatoren

Dir hat das Interview mit Lafi gefallen? Dann lies dir hier weitere Interviews mit Content Creatoren durch.

Nadinezofia im Interview: Über Nadines Leidenschaft für Fashion & einmal den Laufsteg unsicher machen

Fashion ist Nadines große Leidenschaft. Diese hat sie schon bereits in ihrer Kindheit entdeckt, als sie Mamas Kleiderschrank und ihre Highheels erblickte. Mittlerweile ist sie Fashion Content Creator und teilt täglich ihre Outfits und Inspirationen mit ihrer Community. Auf ihren Kanälen sind Fashion Hauls, Reisen und auch Comedy vertreten. Bei ihr wird es nie langweilig! Im Interview mit Nadine sprechen wir über Modesünden und Trends. Durch ihre Begeisterung an Fashion besitzt sie viele Klamotten, da kommt sie ums Kleiderschrank Aussortieren nur schwer herum. Dabei erzählt sie uns, von ihren Lieblings Klamotten, welche Teile nicht im Kleiderschrank fehlen dürfen und wo sie diese kauft. Außerdem teilt sie uns mit, woher sie sich für ihre Outfits inspirieren lässt und wie sie gelernt hat, nicht auf die Meinung von anderen zu hören und ihr eigenes Ding durchzuziehen.

Photo: instagram.de/majafelina

Marylu.ly im Interview: Rasenkraftsport, Druck und Träume

Marie versorgt ihre 360.000 Follower auf TikTok, Instagram und Youtube tagtäglich mit Workouts, Rezepten, Coaching und Motivation. Auf Youtube nimmt sie euch bei Vlogs mit durch ihren Alltag, zeigt euch, wie sie sich auf ihren Urlaub vorbereitet und vieles mehr. Sie ist eine richtige Sportskanone und liebt Challenges. In diesem Interview nimmt Marie uns mit in ihren sportlichen Alltag. Sie hat mit uns über ihre großen Träume, ihr sportliches Leben und ihren Umgang mit Druck gesprochen. Außerdem teilt sie uns Tipps für Motivation und Antriebslosigkeit mit, um mit voller Energie das Beste beim Sport geben zu können. Marie ist schon seit jungen Jahren eine sportliche Person. Von Sportakrobatik zu Hiphop, trainieren im Gym bis zu Rasenkraftsport – sie hat beinahe jede Sportart ausgeübt. Aber sie schaut auch mal von der Seite zu und feuert ihren Freund bei Fußballspielen an. Wie sie alles unter einem Hut bekommt, verrät sie uns hier in diesem Interview.

Photo: Marvin Schönfelder

Denniskoenigg im Interview: Sein Leben als Content Creator, Faszination Horror und seine private Seite

Nachdem Dennis schon auf TikTok aktiv ist und eine gute Reichweite gewonnen hat, startete der Content Creator in der Corona-Pandemie mit seinem Horror-Content auch seine YouTube Karriere. Ohne scheu davor mit seiner Community in Kontakt zu treten, wurde diese auch zu einer seiner Inspirationsquellen. Alle Horror Fans, egal ob in Form von Filmen oder Videospielen, sind bei ihm super aufgehoben. In dem Interview mit unserem Magazin spricht er über seine „Verbrechen“ aus der Kindheit, wie er zu dieser speziellen Faszination Horror gekommen ist, seine Inspiration und Motivation mit dem großen Aspekt der Community, sowie über seine Interessen, die über den Horror und seine Social Media Präsenz hinausragen. Hinter dem Gruselliebhaber steckt ein Weltentdecker.

Photo: instagram.com/denniskoenigg/

Lindermusic im Interview: The Voice of Germany, TikTok und eigene Songs

Lukas wurde durch die 9. Staffel von „The Voice of Germany“ bekannt und auch auf TikTok folgen ihm und seine Musik rund 630.000 Menschen. Alles begann im Kindesalter in einer Kirche mit kleinen Bongos. Ab diesem Zeitpunkt hat Lukas die Musik für sich entdeckt und im Laufe seines Lebens seine Berufung in der Veröffentlichung seiner eigenen Songs gefunden. Im Interview hat Lukas mit uns über seinen Weg in die Musik und die Bedeutung von Social Media als independent Artist gesprochen. Außerdem gewährte er uns einen kleinen Einblick, wie es bei ihm privat aussieht. Auf seinen Social Media Kanälen könnt ihr alles verfolgen. Durch Langeweile in der Kirchenband hat er zur Musik gefunden. Doch tatsächlich war das nicht immer sein Plan, denn er ist auch gelernter Versicherungskaufmann. Erfahre hier mehr über Lukas!

Photo: Christina Pörsch

Pilotpatrick im Interview: Über Reisen, Träume und sein eigenes Buch

Im Interview mit Patrick reden wir über sein Leben und seinen Beruf, oder eher seine Berufung. Da wo er ist, ist auch seine Community. Er nimmt sie mit um die Welt, wann auch immer er arbeitet oder Urlaub macht. Doch nicht nur auf seinen Social Media Kanälen oder in seinem Blog erfahrt ihr alles, nebenbei schrieb er sogar ein Buch. Das zeigt, dass man alles schaffen kann, solange man nur an sich selber glaubt und Spaß an dem hat, was man macht. Genau das möchte er euch unter anderem hier mit auf den Weg geben.

Photo: instagram.com/pilotpatrick