Mietrendite und Kaufpreisfaktor: Berechnungen zum Vergleich von Immobilien

Mietrendite und Kaufpreisfaktor – Wie finde ich gute Rendite Immobilien? Diese Frage stellen sich vor allem Kapitalanleger, da diese vor allem auf positiven und schnellst möglichen Cashflow aus sind. Mit einer ausreichenden Rendite hat man das Glück, dass der Mieter die gekaufte Immobilie abzahlt. Hier lernst du alles darüber, wie du die beste Mietrendite erwirtschaften kannst.

Mietrendite & Kaufpreisfaktor: Berechnungen

Eine Immobilie lässt sich in ihrer Rentabilität durch zwei Faktoren bewerten – der Mietrendite und dem Kaufpreisfaktor. Die Mietrendite sagt aus, wie hoch sich der Betrag der erwirtschafteten Kosten durch die Mieteinnahmen beläuft. Der Kaufpreisfaktor gibt an, wie viele Jahre man die zu kaufende Immobilie abzahlen müsste. Durch diese zwei Werte kann entscheiden werden, welches Immobilienangebot man annimmt.

FIV Feature X CM Models

Hier erfährst du noch mehr zur Berechnung von Mietrendite und Kaufpreisfaktor/ Immobilien-Erfahrung.de

Mietrendite: Decken die Mieteinnahmen meine Kosten?

Die Mietrendite ist ein Betrag, der durch die Mieteinnahmen deiner Immobilie erwirtschaftet wird. Dieser muss vor dem Kauf einer Rendite Immobilie immer geprüft werden. 2 Faktoren sagen hierbei aus, ob eine Immobilie die monatlichen Kosten durch Mieteinnahmen deckt. Liegt dieser über 6%, sind die monatlichen Kosten, bei aktuellen Zinsniveau gedeckt. Alles darüber hinaus bedeutet für dich zusätzlicher Vermögensaufbau.

Eine gute Mietrendite:

Ab 5% aufwärts bei aktuellem Zinsniveau

Mit einer einfachen Formel lässt sich die Bruttomietrendite berechnen:

Jahresertrag (Miete) / Investition x 100 = Mietrendite

Kaufpreisfaktor: Wie lange muss ich abzahlen?

Der Kaufpreisfaktor stellt den Kaufpreis in Relation zu den jährlichen Mieteinnahmen. Das Ergebnis gibt an, in wie vielen Jahren die gekaufte Immobilie abbezahlt ist. So kann man ein Vergleich zwischen angebotenen Immobilien anstellen, der einem die rentabelste Immobilie anzeigt.

Die Formel zur Berechnung des Kaufpreisfaktors lautet wie folgt:

Investition / Jahresreinertrag = Kaufpreisfaktor

Der nächste Schritt: Minimale Mietrendite

Wie hoch muss die Mietrendite mindestens sein, dass ich ohne Sorgen meinen Mieter die gekaufte Immobilie abzahlen lassen kann, ohne für Zinsen und Tilgung aufkommen zu müssen? Diese Frage stellen sich besonders Kapitalanleger, wenn diese in ein Renditeobjekt investieren und dadurch einen effizienten Vermögensaufbau erreichen wollen. Hier lernst du alles darüber, welchen Betrag die Bruttomietrendite mindestens aufweisen sollte.