Mode-Designerin Irina Rohpeter – Über Mode & Liebe Hamburg

Irina Rohpeter – eine kreative Fashion-Designerin, die sich im deutschen Norden niedergelassen hat. Sie liebt außergewöhnliche Formen, die dennoch einen hohen Tragekomfort bieten. Sie lässt ihrer Phantasie freien lauf und entdeckt gerne neue Schnitte. Ich habe mit ihr über ihre Wahl-Heimat Hamburg und ihre Leidenschaft gesprochen.

+ NEW: ZAMIRAA new selection w/ Armani, Dior, Cartier & Co.

+ AD: Do you know?

irina-rohpeter-mode-fashion-designerin-interview-magazin-hamburg (7)

Credit: Markus Bak

Irina Rohpeter: Die Liebe trieb sie nach Hamburg

FIV: Irina, du bist Designerin mit der Wahl-Heimat Hamburg. Wieso bist du mit deinem Label nach Hamburg gezogen?

Ich habe 2006 in der Modehauptstadt Paris gelebt und dort den Entschluss, mein eigenes Label zu gründen, gefasst. Ehrlich gesagt war es dann die Liebe, die mich nach Hamburg gebracht hat.

FIV: Was fasziniert dich, als Mode-Liebhaberin, an der schönen Stadt an der Elbe?

Hamburg hat für mich ein hohes Maß an Lebensqualität. In meiner selbstständigen Tätigkeit schätze ich außerdem die Ernsthaftigkeit und Ehrlichkeit der Hansestadt. Zu guter Letzt fasziniert mich natürlich das Wasser –  sprich Alster und Elbe.

FIV: Wie kam es zu deiner Label-Gründung?

Allem voran stand der Wunsch als Modedesignerin eigene Kollektionen zu entwickeln und zu vertreiben – nützlich gepaart mit einem großen Maß an Leidenschaft, aber auch Ausdauer.

+ NEW: ZAMIRAA new selection w/ Armani, Dior, Cartier & Co.

+ AD: Do you know?

Credit: www.lenajuergensen.de

Irina über Stil & Fashion Must-Haves

FIV: Wie können wir uns deinen Stil vorstellen?

Ich habe mich schon immer der Andersartigkeit verschrieben, Bestehendes hinterfragt und – wo möglich – spannend neu interpretiert. Diesem Anspruch folgt auch meine Mode. Meine Entwürfe stellen tradiertes Formdenken spielerisch auf den Kopf, experimentieren augenzwinkernd mit Linie und Schnitt. Ich liebe komplexe Gestaltung und ungewöhnliche Details. Viele meiner Modelle sind variabel und lassen sich auf ganz verschiedene Art und Weise tragen.

FIV: Was ist dir bei neuen Mode-Kollektionen besonders wichtig?

Ich suche gerne nach Formen, die von der Norm abweichen. Was ich dabei finde, sind Lösungen, für die es eigentlich schon welche gibt. Und doch sprechen sie eine andere Sprache. Die größte Herausforderung ist es, seinem Stil treu zu bleiben und dennoch neue Formen zu entwickeln. In meinen Kollektionen achte ich darauf, dass eine Variabilität der Kleidungstücke und damit die Möglichkeit, mit meiner Mode zu interagieren, gegeben ist.

 

Credit: www.lenajuergensen.de

FIV: Wie siehst du als Expertin den Stil der Hamburger?

Obwohl sich Hamburg gerade durch seine unterschiedlichen Stadtteile auszeichnet, zeigt sich in Sachen Mode eine gewisse Konformität.  Ich wünsche mir daher mehr Mut zur Individualität und auch Regionalität. Traut Euch und kauft mehr Hamburg! Wenn „die Hamburgerin“ aber erst Vertrauen aufgebaut hat,  ist sie eine durchaus mutige, treue und unglaublich loyale Kundin, was ich bei meinen Kundinnen immer wieder erfahren darf.

FIV: Was ist für dich ein Fashion-Must-Have?

Generell gefällt mir der Begriff  „Must-Have“ nicht. Mode sollte in erster Linie Spaß machen– mit welchem Stück man dies erreicht-  ist natürlich sehr individuell. Ich könnte an dieser Stelle natürlich das „Doppelkragenshirt“ von Irina Rohpeter empfehlen, weil man es auf so unterschiedliche Art tragen kann, dass man sich damit immer wieder neu erfindet.

FIV: Wie sieht die Designer-Konkurrenz in Hamburg aus?

Es gibt in Hamburg diverse Modedesigner, die jedoch sehr unterschiedlich arbeiten. Einige sind international, andere lokal tätig. Dadurch ergeben sich andere Systemen mit anderen Anforderungen Diese Vielfalt schätze ich sehr und ich empfinde die Kollegen nicht als Konkurrenz. Gerade zu Beginn meiner Selbständigkeit war der offenen Austausch zu Kollegen sehr hilfreich für mich.

FIV: Wo präsentierst du deine Mode-Kollektionen?

Meine Kollektionen werden exklusiv in meinem eigenen Showroom in Hamburg präsentiert. Dieser ist Ideenwerkstatt, Präsentationsort und Treffpunkt zugleich. Hier werden meine Entwürfe entwickelt und aktuelle Kollektionen präsentiert und verkauft. Weil ich Mode nicht nur schaffen, sondern auch begeisternd beratend vermitteln möchte, arbeite ich mit Endkundinnen und mit Shops über individuelle Terminvereinbarungen.

FIV: Liebe Irina, herzlichen Dank für das Interview!

+ NEW: ZAMIRAA new selection w/ Armani, Dior, Cartier & Co.

+ AD: Do you know?

Weitere Informationen zu Irina Rohpeter:

www.irinarohpeter.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar