Chloé: französische Eleganz, Taschen & zeitlose Mode

Chloé – ein französisches Ready-to-wear-Label, welches raffiniert Feminität, Romantik und Coolness vereint. Glamourös – aber nicht kitschig, französisch chic – aber nicht spießig, zeitlos –  aber nicht langweilig. Creative Director Natacha Ramsay-Levi verleiht der Modemarke frischen Wind und begeistert mit leichten, zeitlosen Kollektionen in der Welt der warmen Pastelltöne. Accessoires, Parfums und Lederware in Form von Schuhen und Taschen komplementieren das Modelabel. Du möchtest mehr von den zeitlosen Taschenmeisterwerken, den atemberaubenden Kollektionen und den fließenden Stoffen erfahren? Einen Blick hinter den Laufsteg werfen und mehr von der Philosophie eines Labels von der Frau für die Frau wissen? Dann tauche hier ein in die Chloé-Welt!

Overview

Chloé: französische, fließende Mode mit Taschen und Parfüms

Die düstere und zugleich aufschwingende Nachkriegszeit, zwei ambitionierte Pariser und eine Idee. Mehr braucht es nicht und das Luxuslabel Chloé befand sich in ihren Kinderschuhen. Dort hielt sie sich jedoch nicht lange. Die Designerin Gaby Aghion und ihr Geschäftspartner Jacques Lenoir hatten es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden Zugang zu Luxuskleidung, welche im Gegensatz zur Couture-Mode, nahbar und leistbar war, zu gewähren. Das dazumal neue, heute alltägliche Konzept trägt den Namen „Prêt-à-porter“. Mit dieser für damalige Zeiten unüblichen Verkaufsstrategie wartete man nicht lange auf Erfolg. Die romantische, fließende Kleidung gepaart mit unmissverständlichem französischem Chic etablierte sich als fester Bestandteil in der Modewelt.

Taschen, Kleidung und Accessoires: warum sie den Namen „Chloé“ tragen

C wie chic, h wie happy, l wie lässig, o wie optimistisch und e wie elegant – das ist Chloé. So schön und einprägsam die fünf Silben auch sind, stellt sich bestimmt vielen die Frage, nach der Herkunft, der Entstehungsgeschichte des Namens. Im Gegensatz zu so vielen anderen Modemarken handelt es sich hierbei nämlich nicht um den Vor-, Nach- oder Spitznamen der Designerin. Bei Chloé wurde auf den Namen von einer guten Freundin von Gaby Aghion zurück gegriffen. Diese Freundin mit dem Namen Chloé verkörperte die unbekümmerte Haltung der modernen jungen Frau jener Zeit, welche Aghion zum Vorbild hatte. Ihre Hartnäckigkeit, ihr Ehrgeiz und ihre Verbissenheit sollten Früchte tragen. So vermochte ihre erste Kollektion in etlichen Boutiquen bereits innerhalb des ersten Tages ausverkauft sein.

Fashion Designer*innen der zeitlosen Modemarke

Gaby Aghion und Jacques Lenoir haben den Erfolgspfad für die Marke eingeschlagen und viele – vermehrt weibliche Jungdesigner – sind auf die Erfolgswelle aufgesprungen und haben ihr Talent unter Beweis stellen können. Die meisten haben es geschafft, die Erfolgswelle zu reiten und haben die Philosophie Chloés dabei nicht vergessen. Erfahre hier mehr über die unterschiedlichsten Gesichter hinter der Marke!

„For me fashion was France!“

Gaby Aghion: Kleider, Modenschau & erste Kollektion

So feminin sich Chloé als Label etablierte, so im Kontrast steht der Bildungsweg der Gründerin Gaby Aghion. Die in Ägypten geborene Schönheit wurde 1921 geboren und entschloss nach ihrem Politikwissenschaft-Abschluss Fuß in der Modewelt zu fassen. Ihre größte Motivation war es, unabhängig zu werden. Sie wollte Geld mit ihren eigenen Händen verdienen, nicht an der Geldtasche des Mannes wortwörtlich hängen. Es war eine Reaktion auf die strikte, körperbetonte Nachkriegszeitmode. Ihr Ziel war es Mode für die emanzipierte, unabhängige Frau – so wie sie sie selbst zu sein vermochte – zu schaffen.

„Ich entwarf eine kleine Kollektion und stellte eine begabte Näherin ein, die in der Haute Couture gearbeitet hatte. Ich ging selbst zu den Lieferanten von Knöpfen und Stoffen… Ich ging Risiken ein. Doch schon bald wurde ich mitgerissen, es war wie ein Tornado!“

Modenschau von Gaby Aghion für Chloé

Bereits zum Anfang ihrer Kariere begeisterte sie mit ihrem Stilgefühl, besonders im Bohemian-Bereich, und kreierte mit ihrem modischen Sinn Luxus-Kleidung für die emanzipierte Frau. Sie wirkte als der kreative Kopf der Modemarke, während Jacques Lenoir den geschäftlichen Teil übernahm. Ein eingespieltes Duo welches die ganze Modewelt verzauberte. Bühne ihres Erfolgs wurde das Pariser Café de Flore – der anfängliche Ausstellungsplatz ihrer Kollektionen, welches als Treffpunkt der Künstlerszene zur damaligen Zeit fungierte.

Designer, Newcomer & neue Talente wie Karl Lagerfeld

Das Ready-to-wear-Label vermag nicht nur außergewöhnliche Mode zu kreieren, sondern auch herausragende Designer hervorzubringen. Man könnte fast sagen, dass das Gespür für Schönheit, zeitloses Design und Talent von Jungdesigner*innen auf einer Ebene stattfindet. So erweiterten Aghion und Lenoir ihr Team um einen heute in aller Munde bekannten Namen – Karl Lagerfeld.

„Ich habe die Gabe, das Talent der anderen zu erkennen.“ – Karl Lagerfeld

Lagerfeld wurde im Jahre 1963 als Head-Designer eingestellt und verhalf dem Label in den 70er Jahren zum Status einer Kultmarke. Mit seinen floralen Mustern und fließenden, schmeichelhaften Formen schuf er eine neue Ästhetik – die Chloé-Ästhetik. 1971 folgte die Krönung des Erfolgs: die Eröffnung der ersten Boutique in Paris, zu welchem Kundenstamm Prominente wie Brigitte Bardot, Jackie Kennedy und Grace Kelly zählten. Sein Gespür für Design wurde belohnt, so wurde er 1974 zum alleinigen Chefdesigner ernannt. Die 1970er sind stark geprägt von seinen fließenden Seidenkleidern mit Einsatz zarter Spitze, die zugleich Feminität als auch sorglose Romantik zelebrieren. Nach Karl Lagerfeld reihten sich noch viele andere – mittlerweile bekannte Namen – in die Reihe des Posten als Creative Director. Folgend ergibt sich dir eine Liste der relevantesten und bekanntesten Chefdesigner*innen des Labels:

  • Gérard Pipart
  • Maxime de La Falaise
  • Michèle Rosier
  • Graziella Fontana
  • Stella McCartney
  • Phoebe Philo
  • Paulo Melin Andersson
  • Hannah MacGibbon
  • Clare Waight Keller

Natacha Ramsay-Levi: Mode, Accessoires, Taschen & vieles mehr

„Ich bin sehr stolz darauf, zu einem Unternehmen zu gehören, das von einer Frau für Frauen gegründet wurde. Ich möchte Mode kreieren, die die Persönlichkeit der Frau unterstreicht, die sie trägt – Mode, die einen Charakter und eine Haltung entstehen lässt, ohne der Trägerin einen „Look“ aufzudrängen“

Seit April 2017 begeistert Natacha Ramsay-Levi als Creative Director mit ihrem Modegespür bei Chloé und orientiert und inspiriert sich ganz an der ursprünglichen Philosophie von Gaby Aghion. Das Augenmerk liegt darauf, der Frau die Freiheit einzuräumen, ganz sie selbst zu sein. Die Zielgruppe lautet: emanzipierte, unabhängige, stylische, selbstbestimmte Frau.

Wer dieses Designtalent ist? Natacha – mit Pariser Chic im Blut – absolvierte die Modeschule Studio Bercot in ihrer Heimatstadt Paris. Ihre Biografie gleicht einem Wanderweg in der Modewelt, bei welchem sie trotz ihres jungen Alters bereits etliche Gipfel erklimmen konnte. So startete sie 2002 im Team von Artdirector Nicolas Ghesquière für Balenciaga. Elf Jahre feilte sie an Kreationen und ihrem eigenen Talent, bevor sie 2013 zu Louis Vuitton wechselte und die Stelle als Creative Director für Prêt-à-porter-Damenmode übernahm.

Vier Jahre hielt das französische Luxuslabel das Designtalent, bevor es zu Chloé wechselte und sich der Aufgabe annahm, ganz und gar im Geist des Unternehmens Atemberaubendes zu schaffen!

Interview mit Designerin Natacha Ramsay-Levi

Mode zu schaffen, die jeder Situation gerecht wird – das ist Natachas Leitsatz für Entwürfe und Kollektionen. Mode sollte einfach sein, nicht kompliziert und nicht einen weiteren Stolperstein in unser ohnehin oft schwieriges Leben legen. Mehr zu ihrer Philosophie und ihrer Beziehung zur Mode findest du im folgenden Interview!

Kollektionen: Ready-to-wear Mode in Paris

Chloé –  der Innbegriff femininer, fließender, weicher Kleidung im Bruch mit coolen, elitären Momenten. Florale Prints, weiche Stoffe, fließende, schmeichelhafte Silhouetten und Spitzenbesetzte Kunststücke begeistern Kundschaft seit Gründungszeiten der Modemarke. Was der Wiedererkennungswert der Marke ist? Welche Kollektionen / Fashion Shows Schlüsselmomente des Erfolgs darstellen? All das und mehr findest du folgend in den nächsten Absätzen. Genieße den Ausflug in die fröhliche, optimistische und außergewöhnliche Welt von Chloé!

Femininität: Ein Luxuslabel von der Frau für die Frau

Chloé hat sich seit Gründungszeiten immer den Status eines Labels bewahrt, welches für die emanzipierte, unabhängige Frau kreiert. Der Frau soll die Möglichkeit gegeben werden, sie selbst zu sein, ihre Kleidung als Ergänzung ihrer selbst zu tragen, nicht um sich selbst zu verändern. Trotzdem ist es dem Label wichtig, die Schönheit einer jeden Frau zu unterstreichen und schmeichelhaft den Körper in Szene zu setzen. Die Kleidung soll einfach sein. Das ohnehin komplizierte Leben der Frau verschönern und nicht als zusätzlicher Belastungspunkt fungieren. Was typische, ikonische und feminine Kleidungsstücke des Labels sind?  Sehe selbst!

  • Seidenbluse (1962)
  • Chloé Cape (1974)
  • Angkor Kleid (1983)
  • Tertulia Dress (Lagerfeld)

Modenschau Chloé Frühling Sommer 2021

Das kannst du besonders gut an der SS21 Kollektion erkennen. Folgend die Aufnahme dieser brillanten Fashion Show! Für die Frühling/ Sommer Kollektion hat sich Chloé wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen. Schau dir hier die bezaubernden Kleider und Outfits an.

Modenschau FW 2020/21: Bohemian x Romantik

1973 ist das Rachmaninoff-Kleid mit seinen grafischen Schwarz-Weiß-Motiven und dem dazu passenden Schal, der um den Kopf gebunden wird, ein perfektes Beispiel für das romantische, bohemische und nomadische Ethos der 1970er Jahre. Diese Ästhetik wird auch heute noch oft in die Kollektionen integriert. Wie etwa bei der Fashion Show  FW20/21

Raffinierter Komfort: Hosen für die Frau

Mitte der 1960er Jahre führte Chloé lockere Seidenhosen ein, die über die Haut gleiten. Diese Hosen verkörperten eine neue Art entspannter Eleganz und begründeten die anhaltende Spannung zwischen dem Femininen und dem Männlichen in der Chloé-Haltung. Chloé ist der Innbegriff für Komfortabilität und zugleich purer Eleganz. Eine Gratwanderung, welche Chloé perfekt beherrscht!

See By Chloé: Zweitlinie, Fashion, Taschen und Accessoires

Lanciert im Jahre 2001: See By Chloé gilt als die Diffusionslinie – auch Zweitlinie genannt – des französischen Modehauses Chloé. Die Intention dahinter war, die Ästhetik von Chloé der Öffentlichkeit besser zugänglich zu machen und mit einem deutlich geringerem Preissegment bei der Kundschaft zu punkten.

Chloé-Accessoires: viel mehr als nur Taschen, Schuhe und Schmuck

Signifikant mit ihren an den Bohemian-Style angelehnten Strohhüten, den ikonischen Sonnenbrillen in runder Form und weichen, hellen Pastellfarben und ihren Ledergürteln schafft Chloé eine weitere Plattform um ihren unmissverständlichen französischen Flair, ihre Einfachheit und Feminität an die Frau zu bringen. Ein weiterer Pluspunkt: bei den Accessoires lohnt es sich richtig in das zeitlose Design zu investieren. Da kommt sogar Lust und Laune auf zum Geld sparen – überzeuge dich selbst!

Verzierter Strohhut – Hommage an den Bohemian-Style der 70er Jahre

  • Hut aus Baumwoll-Gabardine (365 €)
  • Verzierter Strohhut (580 €)

Der Blick durch die rosarote Brille: Ikonische Sunglasses in Pastelltönen

  • Oversice-Sonnenbrille mit pinkem Farbverlauf (249 €)
  • Acht-eckige Sonnenbrille „Poppy“ mit mint-rosa-Farbverlauf (330 €)
  • Cat-Eye-Sonnenbrille „Rosie“ mit verziertem Rand in Goldnuancen (319 €)
  • Ovale Chloé-Kult-Glasses „Ayla“ in Brauntönen (330 €)

  • Gürtel Franckie Wide aus Leder in Schwarz (479 €)
  • Schwarzer Ledergürtel mit weißen Nähten und goldener Schnalle (350 €)
  • Cognanc-farbener Ledergürtel mit goldener Chloé-Logo-Schnalle (395 €)

Im Goldrausch: Halsketten, Armreifen, Ringe und Ohrringe in Gold für das Luxuslabel

  • Verzierte Halskette „Blake“ in Gold mit Anhänger (410 €)
  • Goldene Ohrringe „Darcey“ mit Perlenapplikationen (450 €)
  • Halskette in Gold mit Kettendetails (710 €)

Taschen: die IT-Bags der Modewelt

„Die Frauen und ihre Taschen“ – mit den Chloé-Taschen führt die Frau eine ganz besondere Beziehung. Ein wahrgewordener Traum, welcher sich aus Qualität, Design und Zeitlosigkeit zu einem wunderschönen Endprodukt zusammenschmiegt. Bei ihren Taschen setzt Chloé auf klassische, zeitlose Kreationen mit dem gewissen Twist. Sehe selbst!

IT-Bag: Mini-Daria Kettentasche aus genarbtem und glänzendem Kalbsleder

Dieses Schmuckstück brilliert mit ihrem natürlichen, klassischen Look und begeistert mit seiner Größe im Miniaturformat. Die Tasche ist erhältlich in der typischen Pastell-Farbpalette. Das Farbspektrum erstreckt sich von beige, über sandgrau bis hin zu schwarz. Auch bei der Form gibt es zwei Unterschiede. So kann die Kundin zwischen der klassischen Form und der moderneren runden Form entscheiden. Bei der Trageweise ergeben sich sogar drei unterschiedliche Varianten:

  • lang über der Schulter
  • diagonal über dem Körper
  • direkt in der Hand

Ein kleiner, visueller Überblick der Möglichkeiten die Tasche zu tragen:

Chloé Taschen Farben & Preise

Eine Chloé Tasche ist in jedem Kleiderschrank und für jede Garderobe ein absolutes Highlight. Doch wie viel Geld muss man für so ein Schmuckstück eigentlich auf den Tisch legen? Hier findest du eine kleine Preisliste der Tasche:

  • Mini Daria Kettentasche sweet beige (1.090 €)
  • Runde Mini Daria Tasche (690 €)
  • Mini Daria Kettentasche mit Corteffekt und Ansteckpins (1.490 €)

Chloé und die Tasche mit dem goldenem Ring

Richtiger Erfolg zeichnet sich ab, wenn ein Label seine eigene Handschrift, sein ikonisches Markenzeichen geschaffen hat. Bei den Chloé-Taschen kann man hierbei eindeutig vom goldenen Ring-Element sprechen, welches einen Großteil der Taschenkollektion schmückt. Folgend findest du die ikonischen Kultexemplare des Labels:

  • Faye Tasche aus glänzendem Kalbsleder und Velours-Kalbsleder in gedecktem Braun (1.390€)
  • Tess Mini-Tagestasche in leichtem Pastellhellblau (1.290€)
  • Kleine Tess Tasche in feinem Colour-Blocking (1.590€)

Paddington Tasche: die Wiedergeburt des Klassikers

In den 00er Jahren war der Begriff „IT“ noch IT-Girls vorbehalten. So trugen Paris Hilton, Nicole Richie, Lindsay Lohan oder Kate Moss alle ihre Paddington. All die Beliebtheit und Aufmerksamkeit die dadurch auf das Schmuckstück gelenkt wurde, trug maßgeblich dazu bei, dass bald auch IT-Bags in die Welt der Mode einziehen sollten. So zählt die Paddington Bag als eine der ersten IT-Bags.

Wer heute ein Original erwerben möchte, kann auf Vintage-Online Plattformen sein Glück versuchen:

  • Rebelle: Chloé Paddington Tasche in schwarz (297€)
  • Vestiaire Collective: Paddington Tasche in sandbraun (360€)
  • Vestiaire Collective: Paddington Tasche in kupferrot (200€)

Für diejenigen, welche kein Fan von Second Hand-Taschen sind, hat Natacha Ramsay-Levi die passende Lösung parat. Sie hat für die Saison Herbst/Winter 2019/20 die „Aby Bag“ kreiert. Ihre Form hat mehr Struktur, hinzugefügt wurde ein langer Riemen. Geblieben ist das ikonische Vorhängeschloss mit eingestanztem Logo. Auf alle Fälle eine gute Alternative mit Potenzial zur neuen IT-Bag unserer Zeit.

Schuhe: ein Schritt in die Pariser-Modewelt

Was ist ein Outfit ohne Schuhe? Richtig – kein Outfit. So hat sich auch Chloé mit dem Schuhdesign beschäftigt und das Resultat ist Atemberaubend. Klassisches, zeitloses Schuhwerk mit dem gewissen Etwas begeistert die Modewelt!

Sneaker: chic und lässig in der Fashion-Welt

Der feminine und doch lässige Look hat auch seinen Weg in die Schuhwelt von Chloé gefunden. Praktisch, komfortabel aber nicht weniger chic und elegant. Die Turnschuhe von Chloé brillieren mit ihrer Farbauswahl und klassischen, schlichten Form. Die beliebtesten Modelle der Chloé-Community:

  • Franckie Sneaker aus glattem Kalbsleder in Weiß-Blau (425 €)
  • Lauren Sneaker in Pink-Tea mit Spitzenelementen (395 €)
  • Hoher Clint Sneaker aus Velours-Kalbsleder in antikem Braun (575 €)

Stiefeletten: Kultschuh mit Schnallen und Nieten wird zum Highlight von jedem Outfit

Schuhe, die man einmal gesehen hat und nie mehr vergisst, bis sie Teil des eigenen Schuhschranks sind. Diese Beschreibung trifft original auf die Stiefeletten von Chloé zu. Einzigartig in ihrem Design und doch zeitlos in ihrem Gesamtlook. Überzeuge dich selbst!

  • Susanna Stiefelette mit goldenen Schnallen und Nieten in Beige (975 €)
  • Susanna Stiefelette mit goldenen Verzierungen aus Nappa-Schafleder in Kastanienbraun (995 €)
  • Diane Stiefelette aus gebürstetem, glänzendem Kalbsleder in Schwarz (895 €)

Pantolette: am Boden der Modewelt geblieben

Flaches Schuhwerk hat sich zu einem der Merkmale von Chloe entwickelt. Egal ob Sandalen mit Fersenriemchen oder Pantoletten aus Holz – bei Chloé ist für jeden Geschmack etwas zu finden. Folgend eine kleiner Überblick über die beliebtesten Stücke:

  • Flache Woody Pantolette mit Lammfell in Mild-beige (430 €)
  • Flache Woody Sandale mit Kalbsleder in Canvas-schwarz (350 €)
  • Flache Demi Pantolette in Weiß mit goldenem Ringelement (550 €)

Parfüm: Pariser Eleganz & florale Leichtigkeit in einem Flakon

Der erste Chloé-Duft wurde 1975 lanciert. Der blumige, feminine Duft wird zu einem der beliebtesten Düfte seiner Zeit. Freiheit, Leichtigkeit und Weiblichkeit – diesen drei Grundsätzen bleiben die Parfüms von Chloé seit ihrer Entstehung bis heute treu. Folgend in den 1990er Jahren folgten weitere erfolgreiche Damen-Düfte auf den Markt. 2005 wurde die Chloé-Parfümlizenz von Coty übernommen. Seither kann man Düfte von Chloé in der klassischen Form (Chloé 2008) oder in einer der neuen Variation wie Love, Chloé (2010) oder L’Eau der Chloé (2012) erwerben. Hier sind einige der bekanntesten Düfte:

  • Chloé Eau de Parfum
  • Chloé Nomade (Absolu)
  • Chloé Fleur de Parfum
  • Chloé Classic Eau de Parfum
  • Chloé Atelier des Fleurs Néroli

Influencer, Models und soziale Projekte: alle machen mit

Caro Daur, Bella Hadid oder Eva Herzigová – vom Blogger bis hin zu den Topmodels, alle tragen es, alle lieben es – Chloé. Models tragen Natacha Ramsay-Lewvis Kollektionen nicht nur innerhalb einer Show als Teil ihrer Arbeit. Nein, sie tragen sie vom Laufsteg auf direktem Weg ins reale Leben. Auch der Beliebtheitsgrad innerhalb der Bloggercommunity wächst von Tag zu Tag.

Chloé: mehr als nur Mode, Taschen und Accessoires

Jedes Jahr am 11.Oktober wird der Internationale Tag des Mädchens zelebriert. Dieses Jahr, 2020, lanciert Chloé an der Seite von UNICEF die jährliche Kampagne um junge Mädchen weltweit unterstützen zu können. Mit dem Hashtag #GirlsForward wird die Kampagne inszeniert. Schmuckstück der Kampagne ist ein übergroßes T-Shirt aus Bio-Baumwolljersey, welches den Schriftzug „Girls Forward, Chloé“ und das UNICEF-Symbol trägt.

Chloé Outlet: Mode, Schuhe und Accessoires für jedes Portemonnaie

So wunderschön, einzigartig und zeitlos die Mode von Chloé ist, so unerreichbar scheint sie für viele. Doch auch hier gibt es gute Neuigkeiten! Neben ihrem im Jahre 2016 lancierten Online-Shop, dem Verkauf über etwaige Online-Retailer (Net-à-porter, Breuninger etc.) und den wunderschönen Stores existiert noch eine weitere Möglichkeit Chloé zu konsumieren. Eine Möglichkeit, an welcher dein Portemonnaie Gefallen finden wird. Die Antwort lautet Outlet-Store. So kannst du Chloé unteranderem im Designer Outlet Roermond nur 6km über die Grenze in den Niederlanden vergünstigt kaufen. Überzeuge dich selbst!

+