Die coolsten Tattoos der Fußballstars: ausgefallene Körperverzierungen im Gesicht, auf dem Rücken und Mehr

Fußballer erregen immer wieder mit neuen Tätowierungen Aufmerksamkeit. Ihre durchtrainierten Körper schmücken die Sportler mit ganz persönlichen Liebesbotschaften, Inspirationen und auch dem ein oder anderen Kindheitshelden. Dabei ist kein Körperteil tabu und viele der Athleten sind von Kopf bis Fuß mit Bildern und Schriftzügen bedeckt. Die beliebtesten Motive und auch, wie sich Spieler auch schon Strafen für Tätowierungen eingefahren haben, verraten wir dir hier.

Tattoos von Kopf bis Fuß: Regeln und Strafen im Fußball

In den frühen 2000ern setzte Fußballstar David Beckham den Trend, der die Generationen überdauern sollte. Während die Körperdekoration in der Vergangenheit häufig vor allem von Subkulturen und auch Inhaftierten genutzt wurden um die Zugehörigkeit zu Gruppen auszudrücken, hat man die mit der Nadel verewigten Bilder auch schon früh in bestimmten Kulturen als Erkennung und auch zum Ausdruck besonderer Ränge und Errungenschaften genutzt.

FIV Feature X CM Models

Besonders Fußballer, aber auch Musiker haben es letztendlich geschafft den Weg der kleinen Kunstwerke in den Mainstream zu ebnen. Aus diesem Grund möchten wir euch auch einen genaueren Einblick in die persönlichen Momente und Dinge, die den Profi-Sportlern unter die Haut gehen, geben.

Tattoos sind voll dein Ding? Dann lass dich von unserem Pinterest-Board inspirieren!

Regelwerk: Was ist verboten und können Tattoos bestraft werden?

Fußball ist ein Sport der Gemeinschaft und vor allem die Stars des Sports erfüllen eine Vorbildfunktion, vor allem für junge Fans. Aus genau diesem Grund werden explizite Tattoos und vor allem Symbole, die negative und nicht jugendfreie Assoziationen aufweisen nicht gerne gesehen.

Je nach Motiv wird mit Verstößen gegen diesen Moralkodex unterschiedlich umgegangen. Hier ist vor allem auch relevant, ob die Tätowierungen frisch sind oder schon vor der Karriere unter die Haut gebracht wurden.

Geldstrafen in Bezug auf Tattoos konnte man in der Vergangenheit aber vor allem in Kombination mit Verstößen gegen andere Regulierungen beobachten. So hat sich Corentin Tolisso, der zu der Zeit Spieler des FC Bayerns war, ein neues Bild stechen lassen, während er sich im Zuge der Corona-Pandemie isolieren sollte. Dieser Regelverstoß wurde mit einer saftigen Entschädigungszahlung abgestraft.

Löwen-Motiv: Der König des Dschungels inspiriert die Sportwelt

Ein unbestritten sehr beliebtes Tattoo-Motiv sind Löwen. Stark, kraftvoll, schnell aber auch elegant, so sieh man Löwen. Diese Eigenschaften finden auch die Profi-Sportler erstrebenswert und lassen sich von dem beeindruckenden Tier inspirieren.

Mesut Özil und Marco Reus: Traditionelles Motiv auf dem Oberarm

Gepaart mit dem Spruch ‚Only god can judge me‘ ziert ein brüllender Löwe den Oberarm des Spielers der deutschen Nationalelf. Das Motiv soll ihm Kraft und Stärke verleihen, damit er auch weiterhin mit Stolz den Gegnern entgegen treten kann.

Auch der Spieler des Borussia Dortmund, Marco Reus hat sich neben vielen anderen Motiven, unter anderem sein eigener Name und sein Geburtsdatum, für einen Löwenkopf entschieden. Das Bild ist gepaart mit den Worten ‚the biggest adventure you can take is to live your dream‘. Wir hoffen natürlich, dass diese inspirierende Message seine Fans erreicht und auch er selber stolz auf sein Abenteuer ist.

Sebastian Sosa: Löwen-Tattoo nach Haarverlust

Nachdem der Fußballer aus Uruguay nach der Erkrankung mi dem Corona-Virus seine Haare verlor, lies davon nicht unterkriegen und entschied sich dafür, die neue, freie Körperfläche mit einem Löwenkopf zu verzieren. Seitdem ist das Tier auf dem Hinterkopf des Torhüters zu finden und kaum zu übersehen.

Tätowierungen im Gesicht?! Dieser Fußballstar hat es gewagt

Die dünnes Haut im Gesicht ist besonders empfindlich und auch ständiger UV-Strahlung ausgesetzt, welche schnell für das Ausbleichen von Tinte unter der Gesichtshaut sorgt. Aus diesem Grund werden die Tätowierungen oft gemieden. Allerdings sind die Motive und Statements hier besonders sichtbar.

Mario Balotelli: italienischer Fußballstar für Black Power

Wahrscheinlich ist genau das der Grund, warum sich Mario Balotelli dafür entschieden hat seine persönliche und politische Message über seine Augenbraue zu packen. ‚Black Power‘ prangt dort in schnörkeliger Schrift und für jeden gut lesbar.

Sein Zeichen gegen Diskriminierung und der positive Einfluss, den er damit potenziell auf junge People of Colour haben kann sind definitiv unterstützenswert und wir verstehen, dass sich Balotelli für da Gesicht als Platz für dieses wichtige Tattoo entschieden hat.

Hals Tattoos: Diese Fußballer haben sich für die schmerzhafte Stelle entschieden

Die Nadel am Hals ansetzen ist weder für Tätowierer, noch für die Tätowierten besonders spaßig, denn empfindliche Organe liegen hier sehr dicht unter der Haut und die natürlichen Abwehrreflexe des Körpers daher besonders stark. Wer sich für ein Motiv am Hals entscheidet muss viel Kraft und Durchhaltevermögen beweisen.

Fußballer mit Tattoos am Hals – Neymar, Boateng und Nainggolan

‚Tudo pass‘ zu deutsch ‚alles geht vorbei‘ hat sich brasilianische Fußballlegende Neymar auf den Hals tätowieren lassen. Der Spruch soll ihm Kraft und Stärke in schweren Situationen bereiten

Eine Krone im Nacken trägt Spieler der deutschen Nationalelf Kevin Prince Boateng. Das Tattoo ist in Anlehnung an seinen Namen ‚Prince‘ entstanden und hat in erster Linie eine schmückende Funktion.

Eine Rose im traditionellen Tattoo-Stil ziert die Kehle des belgisch-indonesischen Spielers, welcher bei Inter Mailand unter Vertrag war. Tattoos sind ein Motiv, welches gerade in Old-School Tätowierungen oft als Füller eingesetzt wurden. Eine schöne Rose gehört zum Standard Repertoire eines jeden Tattoo-Artists.

Tätowierte Rücken: Die Motive der Fußballstars

Eine besonders große Fläche für ausgedehnte Tattoo Motive bietet der Rücken. Hier werden oft aufwendige Bilder unter die Haut gebracht. Der kreative Spielplatz, welcher den Artist auf Rückenflächen geboten wird führt oft zu den ausgefallensten Kreationen ganz im Interesse der prominenten Klienten.

Wenn du persönlich ein großes Tattoo Motiv im Kopf hast, bietet sich dir auch der Rücken an. Alternativ können ausfallende Motive auch in die Haut der Brust und des Bauches gestochen werden, allerdings sind diese Körperstellen fast schmerzhafter, je nach Muskelaufbau und Fettschicht, die innerer Organe hier schützen.

Jerome Boateng und Leroy Sane: die berühmtesten Rücken Tattoos

Jerome Boatengs Rücken zieren sein Stammbaum, die Hand der Fatima und ein Portrait. Der Stammbaum der 21 Namen umfasst nimmt dabei fast den meisten Platz ein. Die Hamsa bildet einen effektiven Schutz gegen den bösen Blick und ist ein beliebtes Schutz-Tattoo.

Leroy Sane machte vor gar nicht allzu langer Zeit Schlagzeilen mit seinem neuen Rücken Tattoo. Der Grund hierfür liegt tatsächlich im Motiv, denn der Spieler hat sich dafür entschieden, sich selbst auf dem Fußballplatz in voller Pracht auf seinem Rücken zu platzieren. Diese Maßnahme lies Stimmen von Kritikern aufkommen, die damit Arroganz oder sogar Narzissmus verbanden. Allerdings ist der Grund vielmehr Selbstliebe und Dankbarkeit für die Möglichkeiten, die das Leben ihm eröffnet hat.

David Beckham: Godfather of Fußballer Tattoos

David Beckham darf in einer Liste über tätowierte Fußballer natürlich nicht fehlen. Aus diesem Grund haben wir die am ganzen Körper geschmückte Fußball-Legende einfach mal mit zu den Sportlern genommen, die Tattoos auf dem Rücken tragen, denn hier hat Herr Beckham nicht nur seinen Glauben, sondern auch seinen ersten Sohn verewigt.

Außerdem ist Beckham das beste Beispiel gegen das Klischee, dass Tattoos im Alter immer schlechter aussehen, denn der Fußballer ist auch heute noch bei Frauen auf der ganzen Welt begehrt. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du auch im Alter noch glatte Haut und strahlende Tattoos behalten kannst, dann schau mal auf unserer Pflegerubrik vorbei, wo wir dir alle Tipps und Tricks zu dem Thema verraten!

Ausgefallene Motive: Kindheitshelden und Comic-Figuren

Tattoos müssen nicht immer ernst sein, sondern können auch locker und spaßig werden. Zum Beispiel wenn die Spieler ihre Kindheitshelden oder die Figuren ihrer liebsten Comic-Serien auf ihrem Körper verewigen. Diese bunten und witzigen Tattoos tragen nicht nur zur Erheiterung bei, sondern sprechen auch für den Charakter der Spieler, die sich im Dschungel der ernsten und inspirierenden Motive für etwas aufheiterndes entschieden haben.

Fußballer für Teletubbies? Daniele de Rossi weckt Kindheitsgefühle in Form von Tattoos

Der Preis für die wohl ausgefallenste Tätowierung im Fußball geht an Daniele de Rossi. Auf dem Körper des Spielers sind viele Erinnerungen in Form von Tattoos verewigt, aber keines ist so verrückt wie die Teletubbies auf seinem innerem Arm.

Was auf den ersten Blick wie ein etwas merkwürdiges Motiv wirkt trägt für den Fußballer jedoch eine wesentlich tiefere Bedeutung, denn die gelben Plüschwesen sind gepaart mit dem Namen seiner Tochter und erinnern ihn so bei jeder Betrachtung an diese. So kann auch mit etwas abgefahrenen Motiven ein persönlicher Wert geschaffen werden.