Die Macht von YouTube – Video-Influencer auf dem Vormarsch

YouTube ist ein globales Videoportal des US-amerikanischen Unternehmens YouTube LLC und aktuell in 76 verschiedenen Sprachen abrufbar. Gegründet im Jahre 2005 von Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim erlebte YouTube ein rasantes Wachstum und wurde nur ein Jahr nach seiner Gründung für knapp 1,31 Milliarden Euro an Google LLC verkauft. Hauptsitz des Unternehmens ist seitdem die kalifornische Stadt San Bruno. Seinen Milliarden-schweren Umsatz verdankt YouTube LLC maßgeblich Werbespots, die den Videoclips zwischengeschaltet sind.

Nach unserem großen Interview mit The Social Book Buchautor Stephan M. Czaja, wollten wir heute nochmal einen Blick auf YouTube werfen – speziell für deine nächste Hausarbeit im Bachelor- oder Master Studium. Die Gründer, die Geschichte, die erfolgreichsten Youtube Videos und Channels, alles im Überblick.

Quick view

Youtube Gründer – Mit ihnen hat alles angefangen

Chad Hurley, Steven Chen und Jawed Karim gründeten Youtube. Mit ihnen hat alles angefangen, der Rest ist Geschichte.

Chad Hurley

Hurley wurde 1977 in Birdsboro, Pennsylvania, geboren und studierte nach seinem Schulabschuss Grafikdesign. Im Anschluss fand er Anstellung als Grafiker bei dem Online-Bezahldienstleister PayPal, wo er die beiden Mitbegründer YouTubes, Steve Chen und Jawed Karim kennenlernte. Gemeinam mit Chen wurde Hurley 2007 von der International Academy of Digital Arts and Science bei der 11. Verleihung des Webby Awards als “Person des Jahres” geehrt. Neben ihrer Arbeit für YouTube arbeiten Hurley und Chen seit 2013 an einem Konkurrenzprojekt zu Vine und Instagram, einer Video-App mit dem Namen Mixbit.

Steve Chen

Chen wurde 1978 in Taipeh, Taiwan, geboren und immigrierte wenige Jahre später mit seiner Familie nach Illinois, USA. Durch seine Arbeit bei dem Online-Bezahdienstleistungsunternehmen PayPal lernte er Hurley und Karim kennen und baute gemeinsam mit ihnen das Online-Bezahlsystem PayPals auf. Seit der Gründung YouTubes in 2005 konzentriert sich Chen hauptsächlich auf das erfolgreiche Online-Videoportal und arbeitet parallel seit einigen Jahren an der Entwicklung der Video-App Mixbit.

Jawed Karim

Der Deutsch-Amerikaner Karim stammt ursprünglich aus Deutschland und wurde 1979 in Merseburg an der Saale geboren. 1992 zog er nach Minnesota, USA, wo er Informatik studierte und parallel dazu als Mitarbeiter des Unternehmens PayPal sein Studium finanzierte. In dieser Zeit entwarf Karim unter anderem das Echtzeit-Anti-Betrugs-System von PayPal, bevor er sich 2005 mit seinen Kollegen Hurley und Chen zusammenschloss und die YouTube LLC, heutige Tochtergesellschaft der Google LLC, gründete. Noch während der Wachstumsphase von Youtube kehrte Karim dem Projekt wieder den Rücken zu, um seine Kenntnisse als Informatiker an der Stanford University zu vertiefen. 2008 gründete er Y Ventures, eine Organisation mit dem Schwerpunkt, minderbemittelten Studenten finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen und ihnen bei der Gründung ihres eigenen Startup-Unternehmens zu helfen.

Wie funktioniert YouTube? Ein paar Details zur Technik

Das Videoportal YouTube stellt seinen Nutzern eine immense Bandbreite an unterschiedlichen Videos zur Verfügung und ermöglicht es ihnen, mit den Videokünstlern – auch YouTubern genannt – mittels Kommentaren in Kontakt zu treten, ihre Videos zu bewerten oder eigene Videos hochzuladen. Die generelle Nutzung von YouTube steht jedem kostenfrei zur Verfügung, zum Hochladen von Videos und Archivieren der Videos in Favoritenlisten oder ähnlichem sowie der Funktion Kommentieren ist mittlerweile hingegen ein Google-Konto beziehungsweise eine Google+ Mitgliedschaft vonnöten.

Das Online-Videoportal YouTube läuft unter den beiden Webservern Apache und Lighttpd und unterstützt heutzutage Videoformate in html5. Als Programmiersprache dient Python, wohingegen das Datenbankmanagement über MySQL läuft. Obschon nicht von den YouTube-Gründern Hurley, Chen und Karim vorgesehen, besteht die Möglichkeit YouTube-Videos offline zu archivieren. Hierbei empfiehlt sich die Nutzung der Software Filsh, es gibt allerdings auch andere Wege, um die Videos auf Festplatte oder USB-Stick abzuspeichern.

Video-Publikationen von bis zu 12 Stunden

Bei der Veröffentlichung von YouTube-Videos gelten bestimmte Rahmenbedingungen. Zwar werden viele verschiedene Videoformate unterstützt, die empfohlene Mindest-Auflösung von 480×360 sollte jedoch unbedingt berücksichtigt werden. Höhere Auflösungen sind natürlich möglich und gern gesehen, pro Video ist allerdings grundsätzlich nur eine maximale Dateigröße von 20 GB bei einer maximalen Dauer von 15 Minuten gestattet. Mittels einer Account-Verifikation via SMS können Videokünstler diese Einschränkungen deaktivieren und Videos mit bis zu 128 GB Dateivolumen oder einer Dauer von 12 Stunden veröffentlichen. Dadurch haben Videoproduzenten die Möglichkeit, ihre Videos auch in 3D oder HDR hochzuladen, eine Auflösung von 4k2k oder sogar 8k auszuwählen oder die 360°-Funktion zu nutzen.

Ein Video macht Geschichte: “Me at the zoo”

Das allererste Video, welches im Online-Videoportal hochgeladen wurde, stammt von YouTube-Mitgründer Jawed Karim selbst. Es ging am 23.04.2005 online und trägt den Titel “Me at the zoo”.

Neu bei YouTube: Entwicklung

Im Laufe seiner rasanten Entwicklung hat das Online-Videoportal YouTube etliche Änderungen durchlaufen. Von seiner Gründung von Hurley, Chen und Karim im Jahre 2005 bis hin zur Übernahme durch Google LLC ein gutes Jahr später bis hin zur aktuellen Version hat sich YouTube technisch und visuell stets weiterentwickelt, neue Aspekte ausprobiert und sich selbst optimiert.

YouTube Analytics – die Zahlen zum Erfolg

Wie erfolgreich ein Video oder ein YouTube-Kanal ist, kann der jeweilige Nutzer unter den YouTube Analytics nachschauen. Dieser Analysedienst berechnet ähnlich wie Google Analytics die durschnittliche Anzahl an Aufrufen (Views), “Gefällt mir”-Angaben (Likes) und Abonennten (Followern) sowie die Absprungsrate (Bounce Rate) der Nutzer und viele andere Aspekte der Nutzung und ist damit ein wertvolles Werkzeug zum Messen des eigenen Erfolgs.

YouTube Partnerprogramm – gemeinsam wachsen und Geld verdienen

Seit 2007 bietet YouTube ein sogenanntes Partnerprogramm für Videokünstler an, welches den Produzenten ermöglicht mit ihren Videos echtes Geld zu verdienen. YouTuber organisieren sich hierfür häufig in Kanal-übergreifenden Kooperationen, auch als Multi-Chanel-Network, kurz: MCN bekannt.

YouTube TV & YouTube Movies

Seit einiger Zeit gibt es eine Kooperation zwischen YouTube und den Kanälen einiger großer Fernsehsender, welche unter dem Namen YouTube TV läuft. Da YouTube als Plattform für eine breite Masse an Videos fungiert, wurde ein separater Bereich für professionelle Kinofilme und Dokumentationen unter dem Namen YouTube Movies eingeführt, welcher nach einem Testlauf in den USA seit 2012 auch in Deutschland verfügbar ist.

Originalkanäle – mit YouTube als Sponsor

2012 wurde das Online-Videoportal YouTube durch eine weitere Funktion erweitert, und zwar Originalkanäle. Im Gegensatz zu regulären YouTube-Kanälen erhalten die Inhaber von Originalkanälen finanzielle Unterstützung und sonstigen Support durch YouTube selbst. Der erste Originalkanal dieser Art auf YouTube war “Ponk” – ein Kanal aus der Rubrik Comedy, welcher Ende 2014 die Publikation seiner Videos nach Auslaufen des Sponsoring-Programms im Winter 2013 einstelle. Insgesamt wurden 13 Originalkanäle in Deutschland zeitweise von YouTube unterstützt.

YouTube Spaces – London bis Berlin

Eine weitere Neuerung sind die YouTube Spaces – professionelle Studios für Ton- und Bildaufzeichnung und der modernsten Ausstattung in ausgewählten Städten weltweit. Die YouTube Spaces sind als Unterstützung des Online-Videoportalunternehmens durch Produktionskapazitäten und anspruchsvolle Schulungen gedacht und richten sich an die erfolgreichsten Partner aus dem YouTube-Partnerprogramm. Im Juli 2012 wurde der erste YouTube Space in London eröffnet, im November des selben Jahres folgte ein weiteres Studio in Los Angeles. Direkt im Februar 2013 öffneten sich die Türen des YouTube Space Tokios und anderthalb Jahre später wurde auch New York City mit einem YouTube Space ausgestattet. Im April 2015 schließlich wurde der erste YouTube Space Deutschlands in Berlin eröffnet.

Konkurrenzlos

Trotz versuchter Konkurrenz durch Clipfish, welches seit dem vergangenen Jahr unter dem Namen Watchbox läuft, und MyVideo ist YouTube auch heute noch nach wie vor unangefochtener Marktführer in Deutschland und über die deutschen Grenzen hinaus. In Europa gibt es ein eigenes YouTube-Festival, die Videodays, bei dem YouTuber aus allen Teilen des Kontinents zusammenkommen, sich austauschen und ihre Stars persönlich treffen. In den USA läuft hingegen jährlich die VidCon – die weltgrößte Videoconvention der Welt – mit starker Prägung durch YouTubes Videokünstler und Produzenten.

Die erfolgreichsten YouTube-Videos aller Zeiten

Basierend auf dem Stand von 2017 gibt es mittlerweile 73 Videos, die über eine Milliarde Aufrufe verzeichnen können – davon sind beeindruckende 70 Videos aus der Rubrik Musik. Meist geklickt ist das Musikvideo “Despacito” von Interpret Luis Fonsi mit über 5 Milliarden Aufrufen und mit über 17 Millionen “Gefällt mir”-Angaben auch meist geliket. “Despacito” löst das nur einen Monat auf Platz 1 positionierte Musikvideo “See you again” von Whiz Khalifa und “Gangnam Style” ab, welcher immerhin 4 Jahre den Titel als meist geklicktes Video auf YouTube inne hatte. Die Erfolgsgeschichte der Musikvideos auf YouTube setzt somit ein deutliches Zeichen und löst das in den 1990er Jahren so erfolgreiche Musikfernsehen fast vollständig ab.

Schattenseiten

Seitdem YouTube für Videokünstler und Vlogger als Einnahmequelle zur Verfügung steht, gibt es immer wieder ambitionierte Menschen, die ihren Job zu Ernst nehmen oder mit ihren Umsätzen nicht zufrieden sind. Es gibt aber auch Staaten, die Youtube für ihre Zwecke nutzen oder sogar sperren.

Schießerei im YouTube-Zentrum

Erst kürzlich kam es zu einer Schießerei in der offiziellen YouTube-Zentrale in San Bruno, Kalifornien – am 3. April diesen Jahres bewaffnete sich die erfolgreiche Influencerin Nasim Najafi Aghdam mit einer Pistole und stürmte die YouTube-Zentrale aus Wut über zu geringe Werbeeinahmen. Diese Aussage lässt sich zumindest ihrer Website entnehmen, auf der sich Aghdam ihren 350.000 Followern gegenüber stark negativ zu der Vergütung durch YouTube äußerte. Auf ihrem Weg verletzte Aghdam mindestens drei Personen, davon eine schwer, und erlag letztendlich ihren eigenen Schussverletzungen.

Zenusr

Die große Spannbreite an Videos sowie die allgemeine Meinungsfreiheit der Plattform führt nicht in allen Ländern der Welt zu Beliebtheit. Gerade da YouTube mittlerweile auch mehr und mehr für politische Diskurse und Propaganda genutzt wird sowie für den Austausch von kritischem und philosophischen Gedankengut, wurde in einigen Ländern zeitweise von der Regierung die Nutzung von YouTube gesperrt, während in anderen Teilen der Welt bis heute eine komplette Sperrung vorherrscht.

Türkei

In der Türkei gab es bislang drei Sperrungen YouTubes. Die erste Sperrung erfolgte im Jahr 2007, nach einer kurzen Aufhebung der Sperrung folgte eine weitere Zensur, die fast zwei ein halb Jahre andauerte und den türkischen Bewohnern die Nutzung des beliebten Videoportals verwehrte. Zuletzt wurde der Bevölkerung der Zugriff im März 2014 untersagt.

Pakistan

Erstmals wurde das Online-Videoportal in Pakistan ähnlich wie in der Türkei im Jahre 2007 gesperrt. Nach einer mehrjährigen Nutzungsberechtigung mussten die Pakistani 2010 erneut auf die Videos ihrer Lieblings-YouTuber verzichten und seit 2012 ist YouTube im kompletten Land nicht mehr erreichbar.

Iran

Im Iran wurde YouTube bereits im Jahr 2006 erstmals gesperrt. Es folgten kleine Zeitfenster, in denen der Bevölkerung die Nutzung des Online-Videoportals erlaubt war, und Zeitfenster, in denen YouTube der Zensur unterlag. Seit der Wahl des aktuellen Staatsoberhauptes im Jahre 2009 ist für die Iraner der Zugriff auf YouTube jedoch endgültig untersagt.

Libyen

Libyen folgte dem Beispiel von Pakistan und Iran und entschied sich 2010, die Nutzung von YouTube auf unbestimmte Zeit zu verbieten.

Marokko

Auch Marokko versuchte sich 2008 an einer Sperrung des Online-Videoportals, entschied sich aber bereits Ende des Jahres dafür, die Einschränkung aufzuheben.

China

In China gilt für alle Videoportale im Internet eine Totalsperrung. Seit 2008 ist YouTube mit wenigen Unterbrechungen vollständig gesperrt, denn Online-Videoportale dürfen laut Regierungsbeschluss in China ausschließlich von staatlich kontrollierten Unternehmen betrieben werden, um die Einwohner vor Falschmeldungen und unangemessenen Einflüssen zu schützen.

Thailand

In Thailand gab es kurzfristige Sperrung von 2006 bis 2007, doch seitdem stehen die Pforten des Videoportals wieder allen Thais offen.

Was macht Youtuber erfolgreich?

Das Erfolgsprinzip von Youtubern ist eigentlich ganz simpel: eine gesunde Dosis an Authentizität sowie eine Themenauswahl, die genau auf die gewünschte Zielgruppe angepasst ist. Beides hat zur Folge, dass die Viewer sich angesprochen fühlen und thematisch abgeholt werden. Darüber hinaus können sich viele Personen der Zielgruppe mit dem Youtuber identifizieren, teilt dieser private Informationen, und es lässt ihn menschlicher erscheinen.

Die Themenwahl – welches Segment passt zu mir?

Eine wichtige Entscheidung für jeden Youtuber ist wie bereits gesagt die Themenauswahl. Die zur Zeit erfolgreichsten Segmente sind allen voran Video- und Computerspiele sowie Musik, aber auch Beauty- und Comedy-Kanäle verzeichnen eine große Beliebtheit. Die ideale Länge eines Videobeitrages ist unmittelbar vom Inhalt und Genre abhängig. So liegt die durchschnittliche Dauer im Segment Musik und Unterhaltung bei 5 Minuten, bei Videospielen hingegen bei knapp unter 15 Minuten.

Personality – das Markenzeichen eines Youtubers

Personality ist ein ganz wichtiger Punkt, denn durch seine Ausstrahlung und Attitüde hebt man sich nicht nur von der Konkurrenz ab, man kann sich auch einfach besser platzieren. Selbstironie und eine Prise Humor runden das Gesamtbild weiter ab. Erfolgreiche Youtuber sind interaktiv, witzig und ehrlich. Sie sind für jeden Spaß zu haben und können über ihre eigenen Schwächen und Pannen lachen – gemeinsam mit ihren Fans. Häufig finden sich Ausschnitte verpatzer Szenen oder lustige Versprecher am Ende eines Videobeitrags, um den Fans zu vermitteln, dass ihr Youtube-Star am Ende des Tages immer noch einfach nur ein Mensch ist, genau wie sie selbst.

Kommunikation & Networking – das Geheimrezept für mehr Reichweite

Das Geheimrezept für ein gelungenes Youtube-Video ist das Miteinbeziehen der Viewer. Durch eine direkte Begrüßung direkt zu Anfang  – den sogenannten “Opener” – fühlt sich der Viewer sofort willkommen und wertgeschätzt. Direkte Ansprache als roter Faden durch das Video, Fragen sowie Aufforderungen zu Kommentaren und Likes sorgen ebenfalls für mehr Aktivität von seiten der Viewer und Engagement ist einer der Schlüssel zum Youtube-Erfolg. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Aspekt ist das Networking. Durch die Nutzung mehrerer Konten auf unterschiedlichen sozialen Netzwerken – Facebook, Twitter, Instagram… – ergibt sich eine stärkere Verteilung und Nutzer unterschiedlicher Netzwerke werden erreicht. Gleichzeitig ergibt sich für die Nutzer von gleich mehreren Netzwerken – heutzutage fast schon ein Standard im Social Media Bereich – eine höhere Bindung der Abonnementen, da überall Inhalte an sie kommuniziert werden.

Youtuber – die beliebtesten Influencer?

Startet man seine eigene Influencer-Karriere, stellt sich mit Sicherheit irgendwo im Laufe seiner Überlegungen die Frage “Warum eigentlich Youtube?”. Die Antwort ist simpel: Youtuber sind beliebt. Laut dem US-Magazin “Variety” sind Youtuber sogar beliebter als die meisten Filmstars oder Sänger. Obwohl bei Stars und Celebrities mehr Arbeit und Leistung gezeigt wird, und darüber hinaus auch gewisse Grundvoraussetzungen wie Talent, Charisma und visuelle Attribute gegeben sind, zeigt das Beliebtheitsbarometer Youtuber ganz weit oben an. Der Grund dafür spiegelt sich in dem Erfolgsrezept wieder, der oben bereits kurz angerissen wurde. Youtuber sind nahbar und authentisch, sie haben eine gewisse Art der Kommunikation und Erreichbarkeit, die auf ihre Fangemeinde sehr attraktiv wirkt und die ein Musiker oder Schauspieler in demselben Maß nicht gibt oder geben möchte. Ausgenommen davon sind natürlich Stars, die die Macht von Youtube und anderen Social Media Netzwerken kennen und für sich zu nutzen wissen.

Mehr zum Thema?

Fans & Community – Teil eines Ganzes sein

Da viele Youtube-Influencer nicht in demselben Ausmaß in ihre Jobs verwickelt sind wie beispielsweise Schauspieler, haben sie schlichtweg auch mehr Zeit, um auf ihre Viewer einzugehen. Die intensive Kommunikation mit ihrer Fangemeinde sorgt für ein direktes Miteinander und gibt den Followern und Viewern ein Gefühl der Zugehörigkeit. Einige Youtuber stärken dieses Gefühl weiter durch das Umsetzen von Nutzer-Vorschlägen sowie selbst organisierten Fantreffen. Ein Youtube-Kanal lebt von seinen Fans, deshalb müssen sich Influencer auf Youtube, die erfolgreich sein wollen, auch den Erwartungen ihrer Fans anpassen.

Verbundenheit schaffen – aber wie?

In unterschiedlichen Segmenten kann die Interaktion mit den Fans ganz unterschiedlich sein. Im Segment Fashion wird beispielsweise durch sogenannte Unboxings – das erst Auspacken von Paketen oder die Vorführung der neuesten Kleidungskäufe – eine Situation einer gemeinsamen Shopping-Tour simuliert, während Schminktipps auf Beauty-Kanälen eine Situation widerspiegeln, die man vielleicht mit seiner besten Freundin erleben würde. Auf Kanälen, die sich auf Video- und Computerspiele spezialisieren, wird durch Echtspiel-Einblicke das gemeinsame Zocken nachempfunden und Tipps zu Hardware und Software ähneln den Fachgesprächen unter Gleichgesinnten. All diese Situationen schaffen ein Gefühl der Verbundenheit, der Youtube-Star wird zum “besten Freund” oder der “besten Freundin”.

Youtube – Job oder Finanzspritze

Das man als Influencer mit Youtube tatsächlich Geld verdienen kann, hat vor einigen Jahren noch zu großer Verwunderung geführt. Doch heutzutage wird die hauptberufliche Nutzung des beliebten Social Media Netzwerks nicht nur begrüßt, sie findet auch große Unterstützung seitens Youtubes selbst. Große Kanäle mit viel Reichweite sind für Youtube natürlich besonders attraktiv, deshalb ist ein hoher Bekanntheitsgrad für Influencer auf Youtube ein weiterer Schlüssel zum Erfolg. Denn ein hoher Bekanntheitsgrad sorgt für mehr Abonnenten, eine größere Anzahl an Abonnenten bringt eine höhere Quote an Klicks, und mehr Klicks bringen dem Youtube-Star nicht nur mehr Geld sondern mehren auch dessen Erfolg, was wiederum zu mehr Bekanntheit und mehr Abonnenten führt. Ein einfaches Prinzip, aber deshalb nicht weniger wirkungsvoll.

Advertisements auf Youtube – Werbung verkaufen

Hat ein Youtuber einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, sind Advertisements ein interessanter Aspekt zur Geldmehrung. Sobald nämlich die Monetarisierung eines Youtube-Kanal erfolgt – also die Beimessung eines Geldwertes aufgrund einer Sache, Tätigkeit oder Begebenheit – kann sich der Youtuber mit ausgewählten Werbeanbietern vernetzen. Da die Werbeanbieter natürlich die Reichweite des Youtubers nutzen wollen, um ihre eigenen Produkte möglichst vielen Menschen zu präsentieren, ist neben der Reichweite auch eine hohe Nutzeraktivität – also High Traffic – von entscheidender Wichtigkeit. Handelt es sich um einen High Traffic Kanal, kann der Youtuber durch seine Viewer Werbeeinnahmen erwirtschaften.

Mehr zum Thema:

Brand Placements – zielgerichtetes Advertisement

Eine auf die Zielgruppe des Youtubers fokussierte Art der Werbeeinnahmen ist das sogenannte Brand Placement. Hierbei gehen die Brands oftmals auf die Influencer zu, da sie durch deren themenrelevante Beiträge auf Youtube auf sie aufmerksam geworden sind. Spricht der Youtuber eine ähnliche oder gar dieselbe Zielgruppe an wie die Marke, ist die Marke bereit für aktive und passive Platzierungen und Produktpromotions zu zahlen. Custom Videos, in denen der Youtuber seinen Viewern persönlich und individuell von einem Produkttest erzählt, oder Storyline Integration, bei der das Produkt geschickt in einen vorgeplanten Beitrag aufgenommen wird, sind hierbei die häufigste Wahl der Bewerbung. Bisweilen läuft ein Youtube-Kanal so gut an, dass eine Brand Collaboration ins Gespräch kommt. Hierbei handelt es sich um ein Verkaufsgespräch mit der Marke, bei dem neben einer entsprechend vorausgesetzt hohen Abonnentenzahl auch die Kanal-Statistiken über Zielgruppe, Reichweite, Accomplishments und beste Videos beleuchtet werden.

Merchandising – Eigenwerbung für den Youtuber

Jeder ist sich selbst der Nächste, sagt man. Da ist es wenig überraschend, dass ein erfolgreicher Youtube-Star mit entsprechend großer Fangemeinde auch über eigenes Merchandise verfügt, denn immerhin ist er selbst ja auch seine eigene Marke. Der Entwurf und das Angebot von Kanal-gebundenem Merchandise kann das Image eines Kanals überaus positiv beeinflussen und zu einer noch größeren Reichweite und Abonnentenzahl führen. Ein riesiger Boost für den eigenen Kanal! Zeitgleich führt Merchandise auch zu weiterer Interaktion mit den Fans, etwas, wovon ein Youtuber niemals zu wenig haben kann. Denn durch den direkten Einbezug der Fans bereits in den Design-Entwurf der zum Segment passenden Produkte kann der Youtuber unmittelbar antesten, welche Designs am besten ankommen und für welche Produkte die Fans bereit sind, Geld auszugeben. Überaus praktisch: da der Youtuber selbst seine eigene Marke ist, kann er sein Merchandise natürlich auch aktiv auf seinem Kanal bewerben, neue Produkt-Launches ankündigen und generell sein persönliches Advertisement so interessant und vielseitig wie möglich gestalten.

Red Subscriptions – werbungsfreie Videos bewerben

Bei Red Subscriptions handelt es sich technisch gesehen nicht um Advertisement, es ist vielmehr das Abhandensein von Werbung. Hat ein Youtuber ein gewisses Maß an Reichweite und Abonnenten erreicht, kann er sich die Red Subscriptions von Youtube zu Nutze machen: bei entsprechender Listung können die Viewer ein Ad-Free-Abonnement buchen, das das störungsfreie Anschauen eines Videos ohne Werbeunterbrechung gewährleistet. Bei hoher Watch-time belohnt Youtube seinen Influencer und zahlt monatlich, damit der Kanal gelistet bleibt. Ein kluger Influencer macht sich das natürlich zunutze, um seinen Kanal als werbungsfrei zu bewerben.

Crowdfunding & Fan Funding – andere zahlen lassen

Um seine Youtube-Karriere zu starten oder bestimmte Projekte zu verwirklichen, ist eine Crowdfunding Kampagne als finanzieller Einstieg perfekt geeignet. Mögliche Plattformen hierfür sind natürlich das allseits bekannte Kickstarter sowie Patreon, aber auch IndieGoGo und Subbable sind gute Alternativen. In jedem Fall müssen die Fans überzeugt werden, zu investieren. Die Ziele des Youtubers müssen klar formuliert und strukturiert sein, eine Gliederung in mehrere Ziel-Etappen beispielsweise hat sich sehr bewährt. Der Aufruf zur Hilfe durch Videobeiträge auf Youtube ist hierbei der entscheidende Kniff, um seine Reichweite optimal zu nutzen und die Viewer auf seine Projekte aufmerksam zu machen.

Fan Funding ist eine allgemein gehaltene Möglichkeit von Fans in ihren Youtube-Star zu investieren. Gegen eine kleine Gebühr kann für den Youtube-Kanal eine Spendenkasse eingerichtet werden, die ohne direkte Zielbindung arbeitet und dem Youtuber direkt zufließt. Kriterien hierfür sind eine ausreichend gute Platzierung auf Youtube sowie eine Youtube-Partnerschaft und das AdSense Account Approval, also die Zustimmung von Google AdSense den eigenen Kanal mit dem des Youtubers zu vernetzen und dort ausgewählte Werbung zu platzieren. Aktuell ist Fan Funding ausschließlich für Youtuber mit einer Staatsangehörigkeit zu Australien, Frankreich, Mexiko, Spanien, Großbritannien, den USA sowie Japan möglich, soll aber in den nächsten Jahren auch auf den Rest der Welt ausgeweitet werden.

Die erfolgreichsten Youtuber

Die Zahlenwerte bei den Angaben zu Uploads (“Ups”), Subscriptions (“Subs”) und Views sind natürlich nur ungefähre und gerundete Werte, da sich ein Youtube-Kanal stetig verändert und so nur Momentaufnahmen möglich sind. Die Relation der einzelnen Werte zeigt jedoch, dass auch Kanäle mit nur wenigen hochgeladenen Videos erfolgreich sein können, und eine hohe Anzahl an Abonnenten nicht immer gleichbedeutend ist mit einer hohen Anzahl an Views.

Die Top 10 der deutschen Youtuber

  1. Colors for Kids Gummy Bear Gummibären Song, Typ: Entertainment
    Ups 70, Subs 254.000, Views 229.000 – aktiv seit 2014
  2. SladjaAllegro, Typ: Musik
    Ups 80, Subs 152.000, Views 216.000.000 – aktiv seit 2012
  3. SurpriseJoe, Typ: Entertainment
    Ups 25, Subs 1.453.000, Views 90.185.000 – aktiv seit 2015
  4. ArkivaShqip, Typ: Entertainment
    Ups 6.100, Subs 2.238.000, Views 3.685.425.000 – aktiv seit 2009
  5. HD Corleone, Typ: Entertainment
    Ups 525, Subs 530.000, Views 500.000.000 – aktiv seit 2010
  6. One Piece Theoretiker, Typ: Film
    Ups 415, Subs 111.000, Views 26.470.000 – aktiv seit 2014
  7. MySpass, Typ: Entertainment
    Ups 5.300, Subs 1.412.000, Views 1.918.291.000 – aktiv seit 2009
  8. Galileo, Typ: Entertainment
    Ups 2.580, Subs 1.807.000, Views 1.150.000.000 – aktiv seit 2013
  9. ProfasiaGaming, Typ: Games
    ps 970, Subs 911.000, Views 822.445.000 – aktiv seit 2010TEAM KUKU, Typ: Musik

Ups 40, Subs 988.000, Views 215.301.000 – aktiv seit 2016

Anhand der deutschen Top 10 lässt sich erkennen, dass eine bunte Mischung aus alten Kanälen und Kanälen aus den letzten Jahren bei den Nutzern beliebt ist und das am meisten vertretene Segment “Entertainment” ist. Schaut man sich die einzelnen Kriterien genauer an, ergibt sich ein breiter gefächertes Muster.

Die Top 5 mit den meisten Subscriptions in Deutschland

  1. freekickerz, Typ: Sports – mit knapp 6.468.000 Abonnenten
  2. Kurzgesagt – In a Nutshell, Typ: Education – mit etwa 6.311.000 Abonnenten
  3. BibisBeautyPalace, Typ: HowTo – mit ungefähr 5.148.000 Abonnenten
    sowie Julien Bam (Typ: Entertainment) und Gronkh (Typ: Games) auf den Plätzen 4 und 5

Die Top 5 mit den meisten Views in Deutschland

  1. Kontor.TV, Typ: Musik – mit knapp 4.461.427.000 Views
  2. ArkivaShqip, Typ: Entertainment – mit etwa 3.684.473.000 Views
  3. Gronkh, Typ: Games – mit ungefähr 2.637.126.000 Views
    sowie PietSmiet und The Voice Kids (beide Typ: Entertainment) auf den Plätzen 4 und 5

Interessant wird es, wenn man sich die beliebtesten Youtube-Kanäle der Welt anschaut, seit wann es sie gibt und welche Länder besonders vertreten sind. Es zeigt sich eine deutliche Tendenz zu Videos mit indischem Ursprung sowie Musik im Allgemeinen.

Die Top 10 weltweit

  1. T-Series – Indien, Typ: Musik
    Ups 12.350, Subs 48.165.000, Views 39.256.000.000 – aktiv seit 2006
  2. Planet Records Miami Cuba – Italien, Typ: Musik
    Ups 155, Subs 873.000, Views 774.000.000 – aktiv seit 2012
  3. SET India – Indien, Typ: Shows
    Ups 26.170, Subs 25.100.000, Views 18.891.870.000 – aktiv seit 2006
  4. Zee TV – Indien, Typ: Entertainment
    Ups 74.160, Subs 14.789.000, Views 16.379.389.000 – aktiv seit 2005
  5. Movieclips – USA, Typ: Film
    Ups 30.000, Subs 12.867.000, Views 13.728.704.000 – aktiv seit 2006

Ranking nach Subscription – die Top 3

  1. PewDiePie mit circa 63.268.000 Subs (USA, Typ: Comedy)
  2. T-Series mit knapp 48.165.000 Subs (Indien, Typ: Musik)
  3. Justin Bieber mit ungefähr 39.350.000 Subs (Canada, Typ: Entertainment)

Ranking nach Views – die Top 3

  1. T-Series mit etwa 39.256.000.000 Views (Indien, Typ: Musik)
  2. WWE mit knapp 23.270.000.000 Views (USA, Typ: Sports)
  3. Ryan ToysReview mit circa 22.235.000.000 Views (USA, Typ: Entertainment)

Geht man nach Tags, mit denen die Kanäle auf Youtube versehen werden können, ergibt sich folgendes Bild.

Für den Bereich #FASHION

  1. Its JoJo Siwa – USA, aktiv seit 2015 mit über 6,6 Millionen Subs
  2. Телеканал THT – Russland, aktiv seit 2007 mit knapp 760 Millionen Views
  3. Fashion Channel – Italien, aktiv seit 2006 mit beeindruckenden 31.212 Ups
    sowie Brooklyn and Bailey und dope2111 auf Platz 6 bzw. 9 (beide USA), CHANEL (Frankreich) auf Platz 12 und Jana Taffarel (Brasilien) auf Platz 15

Für den Bereich #STYLE

  1. Tasty (USA)
  2. Haschak Sisters (USA)
  3. SaraBeautyCorner – DIY, Comedy, Makeup, Nail Arts (Norwegen)

Für den Bereich #BEAUTY

  1. Natalies Outlet (USA)
  2. SandraCiresArt (USA)
  3. Narins Beauty (Schweden)

Ein kurzer Blick auf die Top Influencer bei Instagram – nach Followern – zeigt einen deutlichen Schwerpunkt im Segment Musik. Die erfolgreichsten Insta-Stars sind demnach erfolgreiche Musiker sowie Sportler. Hier ein Vergleich ihrer Abonnenten auf Instagram und Youtube:

Top Star-Influencer – Instagram & Youtube

  1. Instagram (ID 25025320)
    Instagram: ~ 234.000.000 (Ø 32.760 pro Tag) | Youtube: –
  2. Selena Gomez (ID 460563723)
    Instagram: ~ 135.500.000 (Ø 36.880 pro Tag) | Yooutube: ~ 18.940.000 Abonnenten
  3. Christiano Ronaldo (ID 173560420)
    Instagram: ~ 123.330.000 (Ø 49.150 pro Tag) | Youtube: ~ 960.000 Abonnenten
  4. Ariana Grande (ID 7719696)
    Instagram: ~ 118.320.000 (Ø 9.300 pro Tag) | Youtube: ~ 23.945.000 Abonnenten
  5. Beyonce (ID 247944034)
    Instagram: ~ 113.500.000 (Ø 42.150 pro Tag) | Youtube: ~ 16.370.000 Abonnenten

vor Kim Kardashian West (ID 18428658), Taylor Swift (ID 11830955), Kylie Jenner (ID 12281817) sowie Therock (ID 232192182) und Justin Bieber (ID 6860189) auf den Plätzen 9 und 10.

Interview: Stephan M. Czaja (Autor von The Social Book)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.