Lisa und Lena verlassen Tik Tok! Was ist Tik Tok? Fragen an unseren Social Experten

Tik Tok begeistert immer mehr Nutzer! Viele Fragen sich, wie geht es jetzt weiter? Wird Tik Tok das neue Instagram? Wir haben uns heute mit Social Media Experte Stephan M. Czaja getroffen um ein paar der wichtigsten Fragen zur Entwicklung und Nutzung von Tik Tok.

+ AD + Do you know?

Lisa und Lena

FIV: Lisa und Lena haben sich entschlossen ihren Tik Tok Account zu löschen! Ist Tik Tok nur ein Sprungbrett?

Stephan: Zu Lisa und Lena würde ich so viel sagen, sie haben sich im allgemeinen zurückgezogen. In ihren Spitzenzeiten, dabei sind die Beiden gerade mal 15 Jahre alt gewesen, hatten sie 23 Millionen Follower, alleine auf Tik Tok. Das ist eine unglaublich hohe Zahl und ich denke, dass sie schon viel erlebt haben. Tik Tok ist wiederum ein ständiger Druck, neue Inhalte produzieren, lustig sein, kreativ sein, anders sein als all die Anderen! Die Beiden haben sich in den jungen Jahren so viel Mühe gegeben, dass sie sich eine Pause redlich verdient haben.

Tik Tok ist von der Produktion her sehr aufwendig, anders als bei Instagram genügt es nicht ein schönes Foto zu posten. Die Nutzer wollen Unterhaltung, pures Entertainment! Hier ständig neu Ideen zu haben, zu tanzen, zu singen, lustig zu sein, emotional zu sein, ist eine wirklich große Herausforderung. Bei Instagram kann man schöne Fotos posten, auf YouTube hat man eine Woche Zeit für ein neues Video. Bei Tik Tok muss es ständig etwas Neues sein. Das sorgt für Stress.

Tik Tok – was muss man wissen?

FIV: Hey Stephan, du hast täglich mit Social Media und Kampagnen zu tun. Tik Tok ist jetzt schon etwas länger da – vielleicht ist es sogar schon Main Stream wie Instagram und Youtube? Wir wollten einmal von dir wissen, in welche Phase befindet sich Tik Tok derzeit und wie geht es weiter? Noch viel wichtiger ist aber, wer nutzt Tik Tok, wie alt sind die User?

Stephan: Für Tik Tok ist zunächst einmal zu wissen, dass es kein neues soziales Netzwerk ist, sondern vor ein paar Monaten komplett neu gebrandet wurde.

Früher war das soziale Netzwerk bekannt unter dem Namen musical.ly. Das Netzwerk hat sich seitdem stark weiterentwickelt. Wobei schon der Grundgedanke sehr genial war. Die Gründer schlossen damals Verträge mit den großen Musikfirmen um Songs zu nutzen, damit Nutzer eigene Playbacks darauf singen können.

Vor etwa einem Jahr schlug die Plattform einen neuen Weg ein, um neue Nutzer zu erreichen. Bisher waren die Tik Tok Nutzer vor allem im Alter zwischen 11 und 14 Jahren. Tendenziell auch ein wenig jünger oder älter.

In Deutschland aber auch anderswo werden die Nutzer langsam älter, bis zu 18 Jahre. Dementsprechend ist Tik Tok das, was Instagram vor fünf Jahren war.

Was die Perspektive für die Zukunft betrifft, so wird sich Tik Tok sicherlich in das Portfolio der verschiedenen sozialen Netzwerke mit einreichen. Warum? So wie bei den anderen sozialen Netzwerken ist hier zunächst die jüngste Zielgruppe vertreten. Doch auch Diese wird älter und damit wird das soziale Netzwerk zunehmend etablierter.

Was macht Tik Tok anders? Hilfe für Influencer

FIV: Was macht Tik Tok so anders, wenn es um die Contributer geht? Was unterscheidet die Tik Tok Vermarktungsstrategie von den anderen?

Stephan: Womit verdienen die sozialen Netzwerke ihr Geld? Vor allem mit dem Konten, den Nutzer Ihnen zur Verfügung stellen. Je spezieller man seine eigenen Nutzer trainieren kann, Trends zu verwenden und gute Inhalte zu erstellen bzw. auch diese auf der eigenen sozialen Plattform bereitzustellen, desto besser. Je intensiver sich Tik Tok also auch um die Belange seiner Kreatoren kümmert, desto mehr interessante Inhalte werden auf dem sozialen Netzwerk veröffentlicht. Je exklusiver Tik Tok sich seine Influencer halten kann, desto mehr Potenzial können Sie abschätzen.

Dabei sollte man aber nicht unterschätzen, dass sich zum Beispiel soziale Plattformen wie YouTube ebenso gut um ihre Nachwuchskünstler kümmern. Youtube stellt sogar eigene YouTube Studios, in vielen großen Städten wie z.B. in Berlin für seine Kreatoren bereit. Hier können Nachwuchstalente kostenlos mit High-End Technologie vom Greenscreen Studio bis zur 4K Kamera testen.

Mit den Jahren haben sich einzelne Personen herauskristallisiert, die Inhalte erzeugen, die anderen sehr gefallen. Wir nennen Sie heute Influencer. Die Stars der sozialen Netzwerke. Natürlich kümmert man sich gut um seine Produzenten.

Was Tik Tok allerdings in einem kleinen, dennoch sehr interessanten Detail unterscheidet ist, dass die Likes nicht nur auf einzelne Postings gewertet werden, sondern gesammelt auf alle Veröffentlichungen. Auch die Gesamtanzahl der Likes spielt eine Rolle, sodass sich sogar kleinere Nutzer, die sich sonst nicht Influencer nennen können, irgendwann auf 10.000 oder 100.000 Likes kommen. Das hebt das Selbstwertgefühl jedes Nutzers ungemein.

Und deshalb kümmert sich Tik Tok mehr um seine Nutzer. Sie legen Fokus darauf, dass die Nutzer verstehen, welche Inhalte Sie produzieren müssen und Sie haben auch eine einfache und schöne Möglichkeit gefunden, kleineren nutzen Mehrwert zu geben, durch die gesamte Anzahl der Likes auf allen Medien.

Zukunft: Wohin steuert Tik Tok?

FIV: Wie geht es jetzt weiter mit Tik Tok? Steigen die Userzahlen?

Stephan: Die Entwicklung im Onlinehandel, sie steigen seit 20 Jahren konsequent und gleich bleibend. Doch die Menge an Nutzern in sozialen Netzwerken ist endlich. Tendenziell sollte das Netzwerk definitiv 600 Millionen Nutzer auf der Welt schaffen, ob es die Milliarde Nutzer erreicht so wie z.B. Facebook, YouTube und Instagram ist aktuell noch sehr schwer zu prognostizieren, da die Benutzer Zahlen wie gesagt endlich sind. Wachstum ist aber dennoch möglich und wahrscheinlich, denn auch im Hintergrund werden natürlich viele Fäden gesponnen.

Natürlich kann ich in einem Interview nicht zu tief in die Materie gehen aber es wird im Hintergrund dafür gesorgt, dass die Inhalte auf dem sozialen Netzwerke diverser werden. So dass es irgendwann nicht mehr nur um Musik und Comedy geht, sondern wie schon gesagt um Beauty, Tutorials, Vlogs jegliche Form von Videoinhalten, die auch auf anderen sozialen Netzwerken funktionieren.

FIV: Vielen Dank für die Antworten Stephan!

+

+ AD + Do you know?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.