Invisalign: Der Weg zu schönen Zähnen – Erfahrungen mit Kosten, Dauer und Ablauf

Invisalign im Smile Club – Schöne gerade Zähne, ein Thema, dass für viele Leute zum Schönheitsideal und absolutem „Must Have“ gehört. Jedoch waren damit auch bis jetzt immer schmerzhafte Behandlungen oder Zahnspangen verbunden. Ein Preis, den bei weitem nicht jeder bereit war zu zahlen um sich den Traum von einem schönen Lächeln zu ermöglichen. Heute Berichte ich von meinen Erfahrungen und meinem Weg hin zu den perfekten Zähnen. Mehr zum Invisalign Smile Club.

Es beginnt mit einem Lächeln 

Jeder hat das ein oder andere an sich selbst aus zu setzten. Ob es nun die Geheimratsecken sind oder doch die abstehenden Ohren, bei mir waren es schon immer meine Zähne. Die meisten Außenstehenden halten mich für verrückt, denn so schief seien meine Zähne ja auch nicht, jedoch hat man selbst auf so etwas immer einen ganz anderen Blick als fremde, weshalb es mich immer gestört hat. Mit offenem Mund Lächeln mochte ich noch nie, weshalb es kaum wirklich lachende Bilder von mir gibt. 

Über Alternativen habe ich schon oft nachgedacht, meine Affinität zu Zahnärzten war jedoch noch nie wirklich hoch und an eine Zahnspange war für mich nicht zu denken. Die Schmerzen, die Einschränkungen und natürlich die Optik, waren für mich ausschlaggebende Punkte, diese Behandlung nicht in de nähere Auswahl kommen zu lassen. Leider habe ich auch sonst erst einmal keine Alternative gefunden die Fehler zu beheben, weshalb ich mich fürs erste damit abfinden musste, es so zu lassen wie es war und mit diesem Makel zu leben. 

Invisalign – was ist das & wie funktioniert das überhaupt?  

Eines Tages, fand ich durch Zufall im Internet eine Anzeige von sogenannten Invisalign. Es ging um schöne gerade Zähne, was natürlich sofort meine Aufmerksamkeit weckte. Also fing ich an zu recherchieren und fand schnell heraus, wie das ganze funktioniert. Invisalign funktionieren wie eine Zahnstange, haben jedoch enorme Vorteile gegenüber den herkömmlichen Zahnspangen aus Draht. Die Invisalign sind eine durchsichtige Schiene, die speziell für jeden Patienten selbst gefertigt werden. Diese verschieben die Zähne genau wie eine normale Zahnstange, haben aber zu aller erst den optischen Vorteil, dass man sie nicht sehen kann. Sie ist herausnehmbar, was es ebenfalls leichter macht sie zu säubern. Sport ist mit den Invisalign ohne Probleme möglich und auch trinken kann man mit ihr. Zum Essen nimmt man die Schiene heraus. Spinatreste können sich hier also auch nicht, wie in den normalen Zahnspangen verfangen. Aber einer der größten Vorteile ist es wohl, dass man keine Schmerzen hat und nicht eingeschränkt wird durch die Behandlung. 

Wie genau ist der Ablauf der Behandlung & kann die Schiene wirklich Ergebnisse erzielen ?

Bevor überhaupt eine Behandlung durchgeführt wird, kommt man zu einem Beratungsgespräch in die Praxis. Dort wird der genaue Ablauf erklärt. Zuerst werden die Zähne gescannt und somit ein digitaler Abdruck erstellt. Anhand dieses Abdruckes wird dann das Ergebnis simuliert. Der Patient kann also direkt sehen, was für ein Ergebnis die Behandlung mit sich bringt. 

Entschließt der Patient sich dazu die Behandlung durch zu führen wird der Scan direkt ins Labor in den USA geschickt, wo die benötigten Schienen für den Patienten auf Grundlage des Scans erstellt werden. Nur einige Wochen Später, kann der Patient erneut in die Praxis kommen und die ersten schienen mit nach Hause nehmen. Je nach Patient werden hier bereits Zahn farbene Kunststoff attachments auf genau ausgerechnete stellen der Zähne geklebt, die mit der Zahnspange  zusammen die Zähne dann optimal verschieben können. Ein Schienen-Set wird immer 2 Wochen getragen danach wechselt man und nimmt die nächsten Schienen, die man erhalten hat. So wird die Verschiebung der Zähne Stück für Stück gewährleistet. Somit ist es auch möglich starke Fehlstellungen der Zähne aufzuheben. 

Wie lange dauert die Behandlung & was kosten die Schienen? 

Die Dauer der Behandlung ist je nach Patient sehr unterschiedlich. Bei leichten Fällen, wie ich es einer bin trägt man die Schienen nur 2-3 Monate und kommt zu dem erwünschten Ergebnis. Schwere Fälle müssen die Schienen bis zu einem Jahr oder länger tragen, jedoch werden auch hier enorme Fortschritte erzielt. Der Preis kann ebenfalls stark variieren, denn je mehr Schienen ein Patient benötigt und je länger die Behandlung dauert, desto höher werden die Kosten. Um zu diesen Themen genauere Informationen zu erhalten, schaut bei euerm Invisalign Experten vorbei und lasst euch kostenlos beraten! Der Invisalign-Experte meines Vertrauens direkt in der Kölner Innenstadt: Die MyVeneers.

Meine Erfahrungen mit Invisalign – die erste Behandlung 

Begeistert von meinen Recherchen fand ich also eine Praxis in meiner Nähe, die spezialisiert auf die Invisalign sind. Direkt einen Termin vereinbart befand ich mich auch schon in der chicen Praxis. Mir wurde die Technik nochmals vom Profi erklärt und zum ersten Mal hielt ich eine Invisalign in der Hand. Super leicht, sehr angenehm und super unauffällig. Meine Begeisterung hielt an. Der Zahnarzt erklärte mir, wie eine Behandlung abläuft vom scannen der Zähne bis hin zum tragen der schienen. Nach meiner kleinen Einführung in das Thema, ging es auch schon los mit dem Scan. Viele erinnern sich bestimmt an den verhassten Abdruck beim Zahnarzt. Ein Riesen Stück Knetmasse muss gefühlte Ewigkeiten auf meinen Zähnen fest werden, damit man den genauen Abdruck meiner Zähne sehen kann. Mit so etwas rechnete ich, als es hieß wie scannen deine Zähne, jedoch erwartete mich etwas ganz anderes. Mit einer kleine Kamera, die viele Fotos hintereinander macht, wurden meine Zähne abgefahren, während gleichzeitig auf einem Bildschirm ein genaues Modell meiner Zähne nach und nach sichtbar wurde. Eine sehr angenehme Behandlung, die nur etwa 5 Minuten dauerte. Im Anschluss konnte ich direkt auf dem Monitor die vorher / nachher Bilder sehen und somit auch das Ergebnis, das erzielt werden soll. Dieser Scan reicht aus um die Schienen bestellen zu können. Sehr fortschrittlich, innovativ und vor allem unkompliziert! Meine Laune war nicht mehr zu dämpfen und ich war begeistert von den neuen Techniken. 

Mehr zum Invisalign Smile Club.

Der zweite Termin & die ersten Wochen mit den Schienen

Kurz nach meinem Scan bekam ich auch schon die Nachricht, dass meine Invisalign Schienen angekommen waren. Nach einer super einfachen Terminvereinbarung per Link, war der große Tag auch schon gekommen. Noch wusste ich nicht recht, was genau mich erwarten würde, doch es war unkomplizierter als gedacht. Bei dem zweiten Termin in der Praxis, erhält man nicht nur die erste Ladung an Schienen, sondern bekommt auch die sogenannten ‚Attachements‘ auf die Zähne. Das sind kleine ‚Hubbel‘ in Zahnfarbe, die auf die Zähne geklebt werden und individuell auf die Schienen angepasst sind. Man sieht sie eigentlich gar nicht obwohl sie eine bedeutende Rolle spielen. Sie sind nämlich die sogenannten Anker, an denen die Schienen sich festhalten. Sie sorgen also dafür, dass die Schiene ihren Zweck richtig erfüllen kann und die Zähne sich auch tatsächlich verschieben. Die Anbringung dauert gar nicht lange und tut auch nicht weh oder ist unangenehm. Sobald die Attachments auf den Zähnen sind, kann man direkt einmal die Schiene testen und auch üben sie selbst rein und raus zu machen. Auch das geht ganz einfach. Man muss sich beim einsetzten der Schienen nur immer vergewissern, dass sie auch richtig sitzt. Einmal gut Zubeißen und schon sitzen die Schienen. Der gesamte zweite Termin dauerte um die 40min und schon konnte ich mit dem ersten Set Schienen und den frischen Attachements nach Hause gehen.

Am Anfang ist es natürlich ein komisches Gefühl, die Schiene im Mund zu haben und in den ersten paar Stunden habe ich auch etwas gelispelt. Nach ca 3 Tagen hatte ich mich aber völlig an die Schienen gewöhnt und trug sie so oft es ging. Die Attachements waren zu beginn etwas Spitz und ungewohnt in meinem Mund wenn ich die Schienen mal nicht trug, aber auch das verging nach ein paar Tagen und es war kein Problem mehr. Sobald man sich an die Schienen gewöhnt hat, bemerkt man sie fast gar nicht mehr und vergisst selbst, dass man sie trägt. Ein sehr großer Pluspunkt ist auch, dass man die Schienen einfach nicht sieht. Auch beim lachen oder sprechen, fällt nicht auf, das da etwas an den Zähnen ist. Auch meinen Freunden und Bekannten ist es nicht aufgefallen, bis ich es ihnen erzählt habe. Nun sind die ersten zwei Wochen fast rum und ich werde in ein paar Tagen das erste mal die Schienen wechseln.

Die ersten 2 Monate – was verändert sich & der Schienenwechsel

So schnell vergeht die Zeit. Die ersten zwei Monate meiner Behandlung mit den Schienen von Invisalign sind auch schon rum. Ich habe mittlerweile die vierte meiner Schienen in Gebrauch also insgesamt schon 3 Wechsel hinter mir. Meine Erfahrungen bis jetzt sind weiterhin durch und durch positiv. Die Schienen lassen sich zuallererst super in den Alltag integrieren. Über Nacht getragen, werden Sir morgends zusammen mit meinen Zähnen gereinigt. Über den Tag verteilt, trage ich Sie so oft es geht, nehme Sie zum Essen oder zum trinken von Kaffee heraus. Abends reinige ich Sie erneut mit meinen Zähnen und trage Sie dann wieder über Nacht. Durch das säubern zweimal täglich, verfärben oder verdrecken die Schienen auch nicht und es ist angenehm Sie zu tragen. Natürlich merkt man, dass etwas passiert, denn die Zähne verschieben sich ja nicht von alleine. Ich würde das Gefühl nicht als Schmerzen bezeichnen, denn beim Tragen der Schienen merkt man eigentlich nichts. Sobald ich die Schienen herausnehme, merke ich einen Druck auf den Zähnen, der aber auch nach einigen Minuten wieder vergeht. Beim wechsel der Schienen merkt man am ersten Tag immer etwas mehr, da die neue Schiene natürlich eine neue Passform hat und auf andere Stellen drückt. All das ist aber keineswegs ein unangenehmes Gefühl und stört überhaupt nicht. Probleme mit Verfärbungen der Schienen hatte ich persönlich absolut nicht und das auch nicht beim Essen von Dingen, wie Curry oder Blaubeeren nicht. Solange man die Schiene gut pflegt, sollten damit auch keine Probleme auftreten. Meine weiteren Erfahrungen und alles weitere zum Thema Invisalign Schienen beantworte ich euch im Video:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.