Tipps für schöne Bilder mit Kindern – Belichtung, Kulisse & Co

Kinder zu fotografieren, kann einer langen, erfolglosen Jagd nach der besten Gelegenheit gleichen. Es kann aber auch ein spielerischer Prozess werden, in dem der Fotograf möglichst die nächsten Aktionen des Kindes vorausahnt und diesen folgt. Die folgenden Tricks erleichtern das Fotografieren bei guter Vorplanung.

Tipp 1: Jederzeit bereit sein

Die schönsten Kinderfotos gelingen, wenn die Kinder nichts vom Fotografieren bemerken. Sobald ein Objektiv sie „einfängt“, werden die Aufnahmen eher steif, höflich statt natürlich. Besser ist es, eine geeignete Kamera möglichst immer parat zu haben und lieber ein paar mehr Zufallsfotos zu machen. Diese können später gesichtet und nachbearbeitet werden.

Tipp 2: Das Licht beobachten

Kinder laufen in Richtung Sonne oder von dieser fort, spielen unter einem bewölkten Stück Wiese oder springen ausgerechnet im Augenblick des Auslösens zu einer Tür vor dunklem Hintergrund. Das macht alles nichts! Der Fotograf kann sein Kind beobachten und solche Bewegungen in Lichtrichtung ausnutzen. Er kann aber ebenso akzeptieren, dass die Bewegung in unperfekter Beleuchtung ein besonders natürliches Foto ergibt. Kinderfotografie bedeutet eine Menge Gelegenheiten und später

Tipp 3: Sein statt  schein – kein erzwungenes Lächeln provozieren

Beinahe puppenhaft wirken Kinder auf Fotografien, auf denen sie sichtlich zum Lächeln aufgefordert werden. Ein natürliches Lachen, ein Blick zu einer Entdeckung oder gar eine nachdenkliche Mimik wirken aber viel schöner, vor allem kindlich frei. Auch für die Treffer dieser Eigenheiten gilt: Am besten macht der Fotograf viele Fotos aus dem Bauch heraus, also immer, wenn eine Szene aus der Ferne optimal wirkt, und wertet die Fotos später aus. Mit den Speicherkarten von Digitalkameras ist dieses Fotosammeln und später Aussortieren kein Problem mehr.

Tipp 4: Fotografieren lassen, statt ständig hinter dem perfekten Foto herzulaufen

Vor allem auf Ausflügen mit anderen Familien oder auf Kindergeburtstagen möchten Eltern gern die schönsten Kinderfotos „einheimsen“. Aber da gibt es viele andere Dinge zu organisieren, und die geteilte Aufmerksamkeit würde sich durch wenig optimale Aufnahmen rächen. Besser hält bei solchen Anlässen ein Außenstehender die Kamera, vielleicht ein Verwandter mit Kameraerfahrung. Vielleicht verpasst er mache Gelegenheit, die den Eltern oder Großeltern perfekt erscheint. Aber weil Außenstehende lockerer mit Szenarien umgehen, entstehen gerade durch solch zufällige Schnappschüsse sehr schöne, natürliche Kinderaufnahmen.

Videoanleitung: 10 Tipps zu Kinderfotografie

In diesem Video erklärt dir Pavel Kaplun, selber Fotograf, was du bei deinem ersten Fotoshooting beachten solltest. In diesen 10 praktischen Tipps lernst du viel zum Thema Lichtsituation und Kids und ihren ganz eigenen Macken. Viel Spaß beim fotografieren lernen!

Fazit: Den richtigen Moment nutzen und keine Bilder mit Kindern erzwingen

Kinder zu fotografieren bedeutet vor allem, so viele wie mögliche Gelegenheiten für einen Auslöser zu nutzen. Anschließend können die auf der Speicherkarte gesammelten Bilder in Ruhe aussortiert werden. Weder muss bei Kinderfotos das Licht perfekt ausleuchten noch das Kind engelgleich in die Kamera lächeln. Ziel dieser Art der Fotografie ist das pure Leben in möglichst natürlichen Situationen.

Kameraempfehlung der Redaktion: Sony Alpha 7M

Die Qualität deiner Kamera entscheidet, was du aus deinem Bild holen kannst. Vom Profi Fotografen bis zum Hobby Fotografen, die Entscheidung über die richtige Kamera sollte man nicht leichtfertig treffen. Deshalb haben wir uns zwei Empfehlungen von einem renommierten Profi Fotografen geben lassen. Das perfekte Einsteigermodell kriegst du bereits ab 1000 Euro, die Sony Alpha 7M2. Für etwas höhrere Ansprüche und  für perfekte Videoaufnahmen, empfehlen wir euch die Sony Alpha 7M3.

  • Vollformat Digitalkamera
  • 24,2 Megapixel
  • 7,6cm (3 Zoll) Touch-Display
  • Exmor R CMOS Vollformatsensor
  • XGA OLED Sucher
  • 2 Kartenslots
  • inkl. SEL-2870 Objektiv schwarz

Video Tutorial: Tipps vom Profi – fotografieren mit einer Spiegelreflexkamera

Du willst deine Enkel, Kinder oder Geschwister fotografieren? Das Besondere in diesem Video ist es, dass  dir in unter vier Minuten erklärt wird, wie du als Einsteiger, einfach mit einer Spiegelreflexkamera umgehen und fotografieren kannst. Ein Online – Fotokurs in wenigen Minuten, verschafft dir einen guten Umgang und Blick in die Welt der Fotografie.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.