James Charles – YouTube, Kollaborationen und die größten Kontroversen

James Charles. Beliebtester Beauty YouTuber aller Zeiten. Mit gerade mal 17 Jahren schrieb er als erster männlicher Botschafter für CoverGirl Geschichte. Genauso krass, wie sein kometenhafter Aufstieg in den YouTube Himmel ist, genauso krass ist auch seine Karriere. Die ist trotz seines jungen Alters nämlich voller Glitzer, Glamour und jeder Menge Skandale. Genaueres zur YouTube Legende James Charles haben wir hier für euch zusammengefasst.

James Charles – Vom Sandkasten zum Schminktisch

Lasst uns erst mal einige Jahre zurückspulen. Genauer gesagt, gehen wir zurück in das Jahr 1999 – am 23. Mai erblickte der gebürtige James Charles Dickinson in Bethlehem, New York, nämlich das Licht der Welt.

Im zarten Alter von nur zwölf Jahren outete er sich dann als schwul. Um seine Liebe für Make-Up zu unterstützen baute sein Vater ihm einen Glam room im Keller des Hauses. 2015 folgte dann der offizielle Launch seines YouTube Channels.

Weltweite Aufmerksamkeit bekam er kurze Zeit darauf, als er auf Twitter verbreitet, während seines Abschlussballs ein Ringlicht dabei gehabt zu haben, damit das Highlight auf seinem Gesicht auf den Fotos gut rauskomme. Es folgte die Kollaboration mit Covergirl und sein berühmter Auftritt in der US-Amerikanischen Ellen Show.

Seit seinem High School Abschluss 2017 konzentriert sich der König des Make Ups Vollzeit auf seine Arbeit als YouTuber, Make-Up Visagist und Influencer. So wurde 2019 ein Nettovermögen auf 12 Millionen US-Dollar geschätzt. Auch gewann Charles mehrere Preise für seinen Channel, eröffnete mehrere Geschäfte in Kollaboration mit Morphe und schminkte die australische Rapperin Iggy Azaela für ihr Musikvideo zu „Sally Walker“. Genauso lang, wie die Liste seiner Erfolge, ist auch die Liste seiner Skandale.

  • 1999: James Charles wird in New York City geboren
  • 2011: Öffentliches Outing
  • 2015: Launch seines YouTube Channels
  • 2017: High School Abschluss und Beginn seiner professionelle YouTube Karriere

Wir haben für euch die drei krassesten Kontroversen über James Charles zusammengefasst. Hier findet ihr jetzt aber erstmal eines der beliebtesten Videos der Beauty Ikone:

Quick Facts: So viele Abonnenten hat er

  • Name: James Charles
  • Geboren: 23. Mai 1999
  • Aktiv seit: 02.12.2015
  • Abonnenten: 18.8 Millionen
  • Aufrufe insgesamt: 2.16 Milliarden
  • Nettovermögen: $12 Mio. Dollar

Die größten Kontroversen: Ebola Witze und Freundschaftsverrat

Der Ebola-Tweet

Am 16. Februar 2017 zückte James Charles auf dem Weg nach Südafrika sein Handy, um auf Twitter folgenden Scherz zu verbreiten:

„‚I can’t believe we’re going to Africa today omg what if we get Ebola.‘ ‚James we’re fine we could’ve gotten it at chipotle last year'“

Zu deutsch: ‚Ich kann nicht glauben, dass wir heute nach Afrika reisen omg was wenn wir Ebola kriegen!‘ – ‚James alles gut. Wir hätten Ebola auch bei Chipotle letztes Jahr kriegen können!‘ Schnell kam es zu Kritik von Seiten der Twitter Nutzer. Der damals 17-jährige YouTuber entschuldigte sich zügig und löschte den Tweet wieder.

Diskreditierung transsexueller Männer

Am 12. April 2019 äußerte sich Charles während eines Collabs mit Vlogger Jeff Witteck außerdem über seine Sexualität. So diskutierten sie die Kinsey-Skala, ein Messinstrument aus der Sexualforschung, um die sexuelle Orientierung eines Individuums festzustellen. Charles sagte, er sehe sich auf einer 5.5 – also mittig. Dies begründete er wie folgt: „Ich meine (…) es gab in der Vergangenheit schon Mädchen, die ich für sehr, sehr schön gehalten habe. Es gab in der Vergangenheit auch Transsexuelle, auf die ich für einen Moment richtig, richtig scharf war“ Auch dies sorgte für Aufruhe. Seine Fans empfanden seine Aussage als beleidigend, da sie transsexuelle Männer als „richtige Männer“ diskreditierte. Wieder folgte eine Entschuldigung von Seiten James Charles zügig.

Der Verlust von 1. Mio Abonnenten

Wie verlor James Charles eine Millionen Abos auf seinem Channel?

Long Story Short: Am 22. April 2019 veröffentlichte Charles eine Empfehlung für das Produkt von Sugar Bear Hair auf Instagram. Der Hintergrund: Die Firma hatte ihm bei Sicherheitsproblemen während des kalifornischen Coachella Festivals geholfen. Als direkte Firmenkonkurrentin zu Sugar Bear Hair, machte Beauty Guru Tati Westbrook ihrem Unmut auf YouTube laut und beschuldigte Charles eines Verrats ihrer Freundschaft: Anstelle die Produkte von Sugar Bear Hair zu promoten, hätte er als guter Freund von ihr lieber ihre Firma promoten sollen. Auch beschuldigte sie ihn abstoßender sexueller Äußerungen auf privaten Events. Die Situation eskalierte schnell und so schalteten sich nun auch YouTube Größen wie Nikkita Dragun und Jeffree Star ein.

Dies führte zu einem weiteren (wohl eher unerwünschten) Rekord für James Charles: Nach Veröffentlichung des ersten Anschuldigungs Videos von Westbrook verlor dieser nämlich mehr als eine Millionen Abonnenten. Und das nur innerhalb einer Stunde! So etwas gab es in der Geschichte YouTubes noch nie. Als der Feud schließlich zu Gunsten Charles endete, erholte sich seine Abonnentenzahl wieder und ließ ihn zum heute bekanntesten Beauty YouTuber aller Zeit werden.

Seht euch hier das letzte Video an, das er bezüglich des Skandals postete. Random fact: Es ist auch das Video mit den meisten Klicks auf seinem Channel:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar