Deutschrap: Sänger, Songwriter & Charts

Deutschsprachiger Rap bricht wieder Charts Rekorde. Aus Frankreich und Amerika kommen neue Genres rüber, die die Künstler hier aufgreifen und verfeinern können. Viele langzeit Musiker oder Newcomer pushen die Rapszene in eine neue Richtung. Drogen, Gewalt und Sex sind nicht mehr die Hauptthemen, sodass immer mehr Leute gerne mal reinhören. Spotify, Youtube, Soundcloud, selbst im Radio findet Rap Musik immer mehr Zuspruch.

Deutschrap: männliche Künstler

Neben langzeit Musikern, schaffen auch immer mehr Newcomer einen schnellen Start in die Rapper Charts.  Mehr und mehr männliche Musiker rappen neben Themen wie Drogen, Sex, und Gewalt – auch über Liebe, Musik, Freunde oder andere softe Bereiche.

Bausa: Rapper, Sänger, Komponist & Produzent

Mit Sido, Miss Platum und RAF Camora & Bonez MC ist Bausa schon seid längerer Zeit zu hören. Bausas Musik läuft im Radio auf und ab und mit einigen Titeln hält er sich auf den ersten drei Plätzen der Chartslisten.

Im Jahr 2017 veröffentlichte Bausa sein Debütalbum „Dreifarbenhaus“ und wurde in der deutschen Hip Hop Szene stark applaudiert. Mit dem Hit „Was du Liebe nennst“ wurde er international bekannt und erreichte nach und nach den Gold Status. Seine restlos ausverkauften Touren, zeigen bis heute, dass er ein talentierter Rapper ist.

Jetzt zeigt Bausa eine ganz neue Seite. Sein neues Studioalbum ist thematisch sehr persönlich und musikalisch vielseitiger den je. Gleich die erste Single „Licht“ (feat. Dardan) kündigt es an: In dem autobiografischen Track blickt Bausa zurück auf sein bewegtes Leben und seine Karriere und rappt über einen souligen Beat: „Doch auch, wenn es dunkel ist, macht Gott dir ein Licht an“ – selbst eingefleischte Fans dürften von Zeilen wie diesen aus Bauis Mund überrascht gewesen sein. Bekannter sind einem da schon die Oberthemen der Folge-Singles: in „Mary“ rennt er für ebenjene(s) durch die Stadt und singt in seinem unnachahmlichen Stil über einen großartig melodischen Bass-Beat, in „Guadalajara“ fliegt er über einen treibenden Blaxploitation-Clubbeat gemeinsam mit Summer Cem für gewisse Geschäfte nach Mexiko, die Attitüde knallhart und die Taschen „randvoll mit Para“. Seine nächste Single ist ein Kontrastprogramm#4, hier singt er schließlich singt er zu symphonischen Klängen von seinen tiefen Gefühlen für den verstorbenen Vater.

Bausa ist ein Multitalent. Er macht das, worauf er grade Lust hat. Der Künstler zeigt sich nicht nur als Rapper mit tiefer Stimme, er singt, komponiert, und produziert. Zu den weiteren Produzenten gehören The Cratez, Jugglerz, reezy, Juh-Dee, iLLthinker, Daniel Grossmann und Matthias Mania.

Trettmann: Single Charts, sächsischer Dialekt als Rapper

Ronny Trettmann , ein Reggae und Dancehall Künstler, erobert vier Wochen die Singlecharts des Landes. Mit seinem sächsischen Dialekt und einer sexy Autotune Stimme, erregt er aufsehen. Neben großen Auftritten auf verschiedensten Festivals, nimmt er mit anderen Deutschrappern wie Gringo, GZUZ, Materia und Megaloh Lieder auf, die mittlerweile Jeder kennen sollte.

View this post on Instagram

Raven oder Relaxen?

A post shared by TRETTMANN (@realtrettmann) on

Rin: Trendcharts & bester Newcomer National

Krasse Texte, große Gefühle und fragwürdige Posen – Schon seit Wochen sind Rin -Songs bei Spotify und Apple Music ganz vorn in den Trendcharts. Seine Tour in allen Städten fast ausverkauft. 2017 gewann er bei den Hip Hop.de Awards den Preis als Bester Newcomer National.

View this post on Instagram

Only Come Out @ Night 🎯

A post shared by NIMMERLAND (@rintintin) on

Rapszene in Deutschland: Künstler des Deutschraps

Bekannte Namen wie Schwester Ewa in der deutschen Rap Szene sind nicht die einzigen Frauen die durchstarten. Juju, Nura oder auch Eunique, sind die neuen Frauen, die in der deutschen Rap Szene Rekorde schlagen. Ihre Texte handeln von Partys, Loyalität, Familie, Freunde oder Ex Partner, vielfältiger kann die Frauenrap Szene nicht sein.

Juju & Nura: SXTN & eigene Karriere

SXTN – ein deutsches Hip Hop Duo aus Berlin, zwei Rapperinnen Juju und Nura. 2015 gelingt den Mädels der Durchbruch. Ausverkaufte Tour Tickets und auf den Listen der Top 20 Charts bringen die Zwei auf die Spitze. Ihre Ansagen sind unmissverständlich: SXTN demonstrieren Selbstbewusstsein und lassen sich nicht reinreden. Die Trapbeats kommen hart und fordernd, die Lyrics sind vulgär und derb. Die Provokation gelingt zweifellos. Mittlerweile produzieren die Mädels getrennt, da sich ihre Musikrichtungen differenzieren. Beide sind trotzdem weiterhin sehr erfolgreich.

Eunique: Hustlerin, Kobra Militär

Eunique – bekannt als die Hustlerin. Die Themen soziale Ungerechtigkeit, Sexismus und Rassismus rappt sie einfach runter. Die Hamburgerin stellte damals ihr Freestyle Rap Video rein und damit beginnt ihre Karriere als eine Rapperin – die sich traut. Eunique auch als Kobra bekannt, gründet einen Fanclub Kobra Militär – um ihre Community zu erweitern.

Loredana: Rapperin & Stil Ikone der Frauen

Loredana, zeigt sich taff und stilsicher in ihren Videos. Singt über Liebe, Hass und Medienwelt. Sie wird für ihre ehrlichen Worte gefeiert und zeigt auf Tour was sie drauf hat. Während sie damals mit ihrem damaligen Freund (und späteren Ehemann), den kosovarischen Rapper Mozzik durchstartete, zieht sie nun alleine in die Charts mit großem Erfolg.

View this post on Instagram

Angst 🤍

A post shared by Loredana (@loredana) on

 


+

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar