Stärkste & beste CO2 Pistole: Arcus Viper – 34 Joule

Freiverkäufliche CO2 Pistolen haben in der Regel 7,5 Joule (Kraft). Mit 7,5 Joule hat man einen Luftdruck, der ausreicht um ein Diabolo mit 4,5 mm Durchmesser und einem Gewicht von 0,4 bis 0,8 Gramm durch den Lauf der Waffe zu schießen. Jeder der seine erste CO2 Waffe gekauft hat, wird sich früher oder später natürlich auch für andere Modelle interessieren!

Entweder legt man als Sportschütze Wert auf Applikationen, sodass ich zum Beispiel Laser für die Zielführung anbringen lassen will. Manche suchen auch nach innovativen Geräten, z.b. nach CO2 Pistolen mit noch mehr Power, das heißt noch mehr Joule (Kraft) beim Abzug. Dabei ist das deutsche Waffengesetz klar geregelt: CO2 Pistolen sind bis 7,5 Joule frei verkäuflich (am Volljährige). Doch gibt es Ausnahmen?

Kaum zu glauben aber wahr: Die Arcus Viper CO2 ist der Testsieger, 34 Joule Power am Abzug. Ist das noch legal? Unser Testbericht!

CO2 Pistole Testsieger in Leistung: Arcus Viper CO2 (450% Leistung)

Hast du schon einmal 500 € für eine CO2 Luftdruckpistole ausgegeben? Wenn du das noch nicht gemacht hast, dann wird es heute vielleicht das erste Mal, denn dieses Waffen Modell ist etwas ganz Besonderes! Die Akkus Viper CO2 bietet mit 34 Joule 453% Performance im Vergleich zu standardisierten CO2 Pistolen. Doch wo liegen die Unterschiede? Hier ist unser Erfahrungsbericht zur Arcus Viper CO2!

Warum hat die Pistole mehr als 7,5 Joule?

Wie du im späteren Video noch sehen wirst, verschießt die Pistole Projektile nicht im Inneren ihres Laufes, sondern dein Projekt wird als Pfeil über den Lauf geschoben. Und genau hier ist der Knackpunkt, wenn dein Projektil nicht durch den Lauf geschossen wird, sondern aufgesteckt, als Pfeil, gilt die Pistole nicht mehr als Waffe, sondern als Spielzeug – ehrlich wahr!

Durch diese „Gesetzeslücke“ ist die Arcus Viper CO2 in Deutschland frei verkäuflich! Du brauchst keinen Waffenschein und kannst du dir in Online-Shops bestellen aber auch im Waffenhandel kaufen. Wobei das Modell sehr selten ist, deshalb wirst du im Waffengeschäft, egal ob in Berlin oder München keine Chance haben, schau am besten direkt online nach Händlern!

Durch die eben besagte Gesetzeslücke darf die Arcus Viper deutlich mehr Joule aufbringen (+36,5 Joule) als eine gewöhnliche CO2 Pistole, wie etwa die Walther CP99, die Glock 17 oder auch Sig Sauer P226.

Wie unterscheidet sich der Pfeil von einem Diabolo?

Zunächst spielt das Gewicht einen entscheidenden Faktor. Der Pfeil ist mehr als zehn Mal so schwer wie ein Diabolo. Dementsprechend mehr Kraft bringt er mit im Flug und dementsprechend mehr kinetische Energie bringt er beim Auftreffen des Zieles mit sich. Der Fall besteht aus einem hohlen Rohr, dass ich so auf die Waffe, bzw. den Lauf der Pistole, stecken lässt. Wie du dir vielleicht schon denken kannst, hast du beim schießen nicht die Möglichkeit mehrere Schüsse abzugeben. Nach jedem einzelnen Schuss musst du die Waffe nach laden.

Hier ist auch ein Wort der Vorsicht angebracht, bei einer solchen kinetischen Energie und einer Schubkraft von 34 Joule, ist die Waffe im Verhältnis zu einer CO2 Pistole mit 7,5 Joule, schon ein anderes Kaliber. Achte beim Kauf der Waffe, noch mehr als sonst, auf einen sicheren Verschluss und eine sichere Verwahrung. Während eine CO2 Pistole mit 7,5 Joule noch einen, verhältnismäßig, kleinen Schaden anrichtet, ist eine Waffe mit 34 Tür und Spitzpfeil sehr gefährlich.

Schießt die Waffe auch mit CO2 Kapseln?

Viel Spaß beim Pumpen! Die Waffe verbraucht so viel Energie beim Schuss (bzw. soll soviel Druck haben, dass du auch mehrmals schießen kannst), dass du eine separate Luftkammer eigenhändig füllen muss. So wie bei einem Schlauchboot, setzt du mit einer Luftpumpe an und presst immer mehr Luft durch das Ventil in die Waffe. Eine kleine Druckanzeige am Gerät verrät dir, welcher Druck mittlerweile aufgebaut wurde. Für das Befüllen der Waffe brauchst du, selbst als kräftiger Mann, locker eine Minute. Danach kannst du ca 40 bis 50 kraftvolle Schüsse absetzen.

Stärkste CO2 Pistole der Welt – 34 Joule ohne Waffenschein

Während unsere anderen CO2 Pistolen Reviews in der Regel sehr lange Texte sind, indem wir euch wirklich alle Details von der Verarbeitung sind zu Material, Magazin, Projektilen wie Diabolos und BB Stahlkugeln berichten, setzen wir heute auf das Prinzip: Bilder sagen mehr als tausend Worte! In diesem Video seht ihr, wie man mit der Waffe umgeht, wie sie nachgeladen wird, wie ihr sie befüllt und natürlich gibt es am Ende auch den obligatorischen Schusstest! Viel Spaß beim Anschauen der Video-Review von GBAAR (Deutsch)

Update! 40 Joule Power statt 7,5 – FX Ranchero

Wenn dir 500 Euro noch nicht genug sind, dann kommt hier die FX Ranhero mit unglaublichen 40 Joule. Das sind 530% Leistung im Vergleich zum Standard 7,5 Joule. Die FX Ranchero (Deutsch):

Alternative: CO2 Pistole 7,5 Joule mit Blowback

Wer jetzt alles gesehen hat aber sich dennoch für ein kleineres Pistolen Modell entscheiden will, für den haben wir hier noch aktuelle Reviews zu zwei wirklich tollen Modellen. Die eine, ist die Glock 17, „ideal für Familien“, da sie durch mehrere Mechanismen sehr geschützt ist, vor ungewollter Nutzung. Selbst wenn die Sicherheit an vorderster Stelle steht, kann es über die Jahre immer vorkommen, dass vielleicht doch ein Kind in die Hände der Waffe Gerät. Und sei es nur ein kurzer Moment der Unachtsamkeit! Lies hier mehr über:

Der Spaß am Schießen haben will, für den haben wir das innovative Nachladesystem der Sig Sauer P226 getestet! Während ihr bei anderen CO2 Pistolen, die CO2 Kapsel von Hand nach Laden müsst und dafür sogar oft noch ein Werkzeug, wie einen Imbusschlüssel braucht, habt ihr hier ein absolut innovatives und natürlich auch patentiertes Schnellladesystem. Dadurch könnt ihr die CO2 Kapseln in nur 2 Sekunden austauschen. Das dazugehörige Magazin ist mit seiner doppelseitigen Trommel direkt wieder einsetzbar, nachdem die erste Seite verschossen ist. Hier findest du meine Review:

Waffen günstig online kaufen? Je nach dem, ob du zum ersten Mal eine Waffe kaufst oder du schon eine Sammlung hast, lohnt sich entweder der Weg in dein lokales Waffengeschäft oder in Online Shops. Als Erstkäufer von Pistolen lohnt sich der Weg zum Waffenladen, den hier kannst du die Modelle testen und bekommst Erfahrungen vom Verkäufer. Als Waffenbesitzer, der seine Sammlung erweitern will, lohnt sich hingegen der Blick in Online Shops, denn hier kannst du bares Geld sparen. Lies hier mehr:

Du willst noch mehr zum Thema Diabolos und BB Stahlkugeln wissen? Wir haben uns alle verschiedenen Typen für dich angeschaut und zeigen dir, ob es sich lohnt auf Typen wie den „Terminator“ oder auch den „Barracuda“ zu wechseln oder ob es sich nicht doch rentiert beim guten alten Standardmodell, den Flachkopf Diabolo zu bleiben! Schon gewusst? Wenn du auf deiner Diabolo Pistole auch Steigungen schießt, gehen die Rillen im Lauf kaputt, dadurch wird die Flugbahn der Diabolos instabiler und die Zielgenauigkeit leiden. Wenn du mehr zum Thema wissen willst, lies dir hier alles durch zum Thema:

1 Antwort
  1. Ralf-Peter Buchwald
    Ralf-Peter Buchwald sagte:

    Wie soll das funktionieren der Arcus Viper durch Pumpen Energie zuzuführen? Die wird mit ganz normalen CO2 Kapseln in 12-oder 16g betrieben.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.