Rolex Oyster Perpetual, der Klassiker: Design, Features & Preise

Wer hochwertige und teure Uhren mag, der muss Rolex einfach lieben. Ihre Modelle gelten als Statussymbol und sind ein absolutes Luxusgut. Es gibt wohl nur eine Handvoll Uhrenhersteller, die mit dem Niveau des Traditions-Uhrenherstellers Rolex mithalten können. Doch was macht eine Rolex eigentlich so besonders und vor allem so teuer? Wir haben uns mit den bekanntesten Rolex-Modellen beschäftigt und stellen sie dir vor. In diesem Fall die „Rolex für Einsteiger“ und einen absoluten Klassiker: die Rolex Oyster Perpetual.

Rolex: Statussymbol, Wertanlage & Vergleich

Die Wahl für ein bestimmtes Uhrenmodell zu treffen ist nicht einfach. Immerhin gibt es etliche unterschiedliche Modelle in unterschiedlichsten Preissegmenten. Die Uhren von Rolex beispielsweis sind für viele Menschen ein Statussymbol. Die Marke ist international renommiert und die meisten Menschen wissen, wie hochpreisig eine Rolex sein kann. Modelle der Day-Date fangen zum Beispiel bei 32.950 Euro an.

Auch die Motive des Kaufs einer Uhr können ganz verschieden sein. Manche Menschen achten beim Kauf auf das Material, andere auf das Design. Allerdings gibt es auch Leute, die sich in erster Linie eine Uhr kaufen, um diese als Kapitalanlage nutzen zu können.

Doch wie unterscheidet sich die Oyster Perpetual von der Day-Date von Rolex? Die neuen Uhren der Day-Date Kollektion fangen preislich aktuell bei 32.950€ an. Die Modelle der Oyster Perpetual Kollektionen fangen im Gegensatz dazu bei 4.600€ an und enden bei gängigen Modellen mit einem Preis von 5.350€ (Sonderwünsche ausgenommen). Uhren der Marke Rolex unterscheiden sich aber nicht nur im Preis, sondern auch in Materialwahl und Design wie beispielsweise unterschiedlich beschrifteten oder farbigen Zifferblättern, sowie auch Form und Größe.

Die Rolex Oyster Perpetual: die Rolex für Einsteiger

Die Rolex Oyster Perpetual ist mittlerweile ein absoluter Klassiker, der durch schlichtes und zeitloses Design besticht. Sie gilt als die perfekte Einsteiger-Uhr für Rolex-„Neulinge“. Sie ist laut Rolex der Inbegriff der klassischen Oyster und für Rolexverhältnisse auch recht erschwinglich, wobei sie dennoch mit vielen technischen Raffinessen aufwarten kann. Da dieses Modell in unterschiedlichen Gehäusegrößen erhältlich ist, eignet sich die Oyster Perpetual sowohl für Herren, als auch für Damen.

Die Armbanduhren stehen in der direkten Tradition der ursprünglichen Oyster, der ersten wasserdichten Armbanduhr der Welt, die den Ruf der Marke Rolex 1926 begründet hat. Sie verfügen über alle grundlegenden Attribute der Oyster Perpetual Kollektion: chronometrische Präzision, wasserdichtes Oyster-Gehäuse und automatischer Selbstaufzug des Uhrwerks mit Perpetual-Rotor. Mit Stunden-, Minuten- und Sekunden­anzeige und exklusiv in Edelstahl Oystersteel stellen sie das Armband­chronometer in Reinform dar. Die Antireflexbeschichtung auf der Rückseite des Saphirglases der neuen Generation der Oyster Perpetual sorgt für eine optimale Ablesbarkeit des Zifferblatts.

Preise

Die Oyster Perpetual von Rolex ist eines der preisgünstigsten Modelle in der Familie der Rolexmodelle. In der Regel bewegt sie sich preislich zwischen 4.500€ und 5.500€. Sonderwünsche oder Sonderanfertigungen können diesen Preisrahmen natürlich sprengen.

  • Oyster Perpetual 28mm Oystersteel: 4.600€
  • Oyster Perpetual 31mm Oystersteel, gelbes Zifferblatt: 4.700€
  • Oyster Perpetual 34mm Oystersteel, blaues Zifferblatt: 4.750€
  • Oyster Perpetual 36mm Oystersteel, rosa Zifferblatt: 5.050€
  • Oyster Perpetual 41mm Oystersteel, türkisblaues Zifferblatt: 5.350€

Design

Die Oyster Perpetual gilt als Klassiker und Mutter der Rolex Uhren. Im Gegensatz zu jüngeren Modellen, wie beispielsweise der Daytona, ist die Oyster Perpetual in Sachen Designmöglichkeiten etwas eingeschränkter. Man erhält sie (außer auf Sonderanfrage) ausschließlich im Oystersteel Edestahl, Legierungen wie Gold oder Platin werden nicht angeboten. Allerdings ist dafür das Zifferblatt in etlichen Farben wählbar und das Gehäuse kann eine Größe zwischen 28-41mm haben, ganz nach Geschmack.

Wahlmöglichkeiten

  • Gehäuse: 28mm, 31mm, 34mm, 36mm, 41mm
  • Zifferblatt: Hell, dunkel, farbig (gelb, blau, türkis, rosa, rot, grün)
  • Material: immer Oystersteel
  • Armband: immer Oyster-Band

Klassischer Stil mit individuellen Details

Die Armbanduhren der Oyster Perpetual Modelllinie bestechen durch einen universellen, klassischen Stil und bieten mit ihrer Anzeige von Stunden, Minuten und Sekunden nützliche Funktionen für den Alltag. Die neue Ausführung der Oyster Perpetual 41 zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Konfiguration aus: Ihr silbernes Zifferblatt mit Radialschliff zieren Zeiger und Indizes in 18 Karat Gelbgold.

Material: Der berühmte Oystersteel

Für die Gehäuse aller seiner Edelstahluhren verwendet Rolex Edelstahl Oystersteel. Der speziell von der Firma entwickelte Edelstahl Oystersteel gehört zur Stahlsorte „Edelstahl 904L“ − einer Legierung, die meistens in der Spitzentechnologie, der Raumfahrtindustrie oder der chemischen Industrie eingesetzt wird, wo es auf höchste Korrosionsbeständigkeit ankommt. Edelstahl Oystersteel ist extrem widerstandsfähig, zeichnet sich nach dem Polieren durch außergewöhnlichen Glanz aus und bewahrt selbst unter Extrembedingungen seine Schönheit.

Rolex stellt vor: Die Oyster Perpetual

Dieses Modell ist ein absoluter Klassiker. Hier wird dir von Rolex die Oyster Perpetual in der neu aufgelegten Kollektion der Oyster Perpetual-Reihe vorgestellt. Diese Uhr besticht durch klassisches und zeitgleich modernes Design und den bereits typischen Tages- und Nachtmodus der Beleuchtung des Zifferblatts.

Technische Features

Chromalight-Anzeige

Die Lichtreflexe auf den Flanken des Mittelteils unterstreichen die edlen Formen des Uhrengehäuses aus Edelstahl Oystersteel, das mit einer bombierten Lünette versehen ist. Die neue Generation der Oyster Perpetual Armbanduhren verfügt zudem über die Chromalight-Anzeige, deren Zeiger und Indizes – mit einer blauen, lange nachleuchtenden Leuchtmasse belegt bzw. gefüllt – auch im Dunkeln länger sichtbar sind.

Neuheit: Kaliber 3230

Die Oyster Perpetual 41 und die neuen Ausführungen der Oyster Perpetual 36 sind mit dem Kaliber 3230 ausgestattet – einem in diesem Jahr präsentierten, vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Uhrwerk. Für dieses mechanische Uhrwerk mit automatischem Selbstaufzug wurden mehrere Patente angemeldet. Es besticht durch große Fortschritte in Sachen Präzision, Gangreserve, Stoßfestigkeit, Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit. Das Kaliber 3230 wird von dem automatischen Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor angetrieben. Es kann dank der Konstruktion seines Federhauses und des höheren Wirkungsgrads der Hemmung nunmehr mit einer Gangreserve von circa 70 Stunden aufwarten.

Aufzugskrone

Die aus rund zehn verschiedenen Einzelteilen gefertigte Aufzugskrone wird hermetisch mit dem Gehäuse verschraubt. So erschuf Rolex erstmalig in der Geschichte der Uhrmacherkunst eine wasserdichte Aufzugskrone – eine sichere Schnittstelle zwischen dem geschützten und versiegelten Innenleben der Uhr und den schädlichen Einflüssen der Außenwelt.

Der Radialschliff

Der Radialschliff auf den Rolex Zifferblättern ist in der Uhrmacherei ein bevorzugtes Verfahren, um Farbe mit einem intensiven Metallton auf das Zifferblatt aufzubringen, wie es bei Silbergrau, Rhodium und Ruthenium der Fall ist. Meistens dient eine galvanische Versilberung als Grundschicht für den Radialschliff. Auf die so vorbereiteten Zifferblätter wird dann eine weitere Farbe aufgetragen. Manchmal werden Farbtöne − wie Champagner − aus mehreren Metallen erzeugt.

Das Oyster-Band

Das Oyster-Band, ein Ende der 1930er-Jahre eingeführtes, besonders robustes dreireihiges Metallarmband mit flachen Elementen, ist nach wie vor das verbreitetste Armband der Oyster-Kollektion. Es gehört insbesondere zur Ausstattung sämtlicher Professional Modelle, wird jedoch auch bei einigen klassischen Modellen wie der Datejust, der Day-Date und der Sky-Dweller verwendet. Es kann mit allen Typen von Rolex Schließen (Oysterclasp, Oysterlock und Crownclasp) versehen werden und ist für den Einsatz des komfortablen Easylink-Verlängerungssystems geeignet.

Oszillator und Spiralfeder

Die Kombination von Unruh und Spiralfeder ist der gangregelnde Mechanismus, der die Präzision einer Armbanduhr durch die Regelmäßigkeit seiner Schwingungen bestimmt. In dem Streben nach äußerster Präzision hat Rolex im Jahre 2000 eine Spiralfeder eingeführt, die aus einer exklusiven Legierung, einer Verbindung von Niobium, Zirkonium und Sauerstoff, hergestellt wird: die Parachrom-Spirale.

+