Rolex GMT Master II: Preise, Materialien, Modell-Vergleich

Rolex GMT Master II – Wer an hochwertige Uhren denkt, der kommt an dem Traditionsunternehmen Rolex schlichtweg nicht vorbei. Doch welche Modelle gibt es eigentlich, und wie unterscheiden sie sich voneinander? Welche Materialien werden zur Fertigung verwendet und vor allem: Was kostet so eine Rolex überhaupt? Wir haben die bekanntesten Rolexmodelle unter die Lupe genommen und stellen sie dir vor. In diesem Falle: die Rolex GMT Master II.

+ AD + Kennst Du schon?

GMT – Master II: „Die kosmopolitische Armbanduhr“

Die 1955 eingeführte GMT-Master – ursprünglich als Navigationshilfe für Piloten konzipiert, die beruflich um die Welt reisen – wurde entworfen, um die Zeit in zwei verschiedenen Zeitzonen gleichzeitig anzuzeigen.

Die in der Tradition des Originalmodells stehende GMT-Master II wurde erstmals 1982 präsentiert und ist auf ein breiteres Publikum ausgerichtet. Mit einem neuen Uhrwerk, das für mehr Bedienkomfort sorgt, sowie mit ihrer verbesserten Funktionalität, Robustheit und markanten Ästhetik erfreut sich diese Armbanduhr bei vielen Weltreisenden immer größerer Beliebtheit.

GMT-Master: eine Uhren-Legende

Die Oyster Perpetual GMT-Master wurde 1955 eingeführt, zu einem Zeitpunkt als interkontinentale Flugreisen eine rasante Entwicklung erfuhren.
Als die Concorde, das erste Passagier­flugzeug mit Überschall­geschwindigkeit, in den 1960er-Jahren ihre letzten Testflüge machte, gab Rolex stolz bekannt, dass sowohl der britische als auch der französische Testpilot eine GMT‑Master Armbanduhr trugen. Dies festigte den Status der GMT‑Master.

Originalmodell von 1955: Klassiker in Bicolor

Beim Originalmodell von 1955 war die 24-Stunden-Zahlenscheibe der Lünette in zwei Hälften geteilt – die eine, rot, entsprach den Tagesstunden, die andere, blau, den Nachtstunden. Im Laufe der Zeit präsentierte sich die Zahlenscheibe in verschiedenen Farbkombinationen. Anfangs bestand sie aus Plexiglas. Sie wurde 1959 durch eine Scheibe aus anodisiertem Aluminium ersetzt. 2005 wurde dann die Zahlenscheibe aus Hightech-Keramik eingeführt.

FIV News >
Zirkon Schliffarten: Edelsteine, Schliffprozess, Royal Cut & Zircon Cut

 

Preise der Luxusuhr

Wie bei allen Rolex Modellen ist auch hier die Materialwahl entscheidend. Viele Kombinationen von Farben und Materialien sind möglich. Hier sind einige der Rolex GMT-Master II Uhr mit Preisen aufgelistet. In der Regel bewegt sich der Preis für eine neue GMT-Master II bei ca. 8.000-35.000€.

  • GMT-Master II Oyster Edelstahl (Oystersteel): 8.800€
  • GMT-Master II Oyster Band, schwarzes Zifferblatt, Everose-Gold: 35.000€
  • GMT-Master II Oyster Weißgold, Meteoritzifferblatt: 36.500€

Hier findest du weitere Informationen zu den teuersten Rolex Uhren.

Design: Kombinationsmöglichkeiten & technische Features

Anzeige: Zwei Zeitzonen

Unterwegs behalten Reisende gleichzeitig den Überblick über zwei Zeitzonen. Die GMT-Master II bietet mit ihren traditionellen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeigern, ihrem 24-Stunden-Dreieckszeiger und der Cerachrom-Zahlenscheibe mit 24-Stunden-Graduierung ihrer in beide Richtungen drehbaren Lünette gleichzeitig den Überblick über Lokalzeit und Referenzzeit oder Lokalzeit und Zeit einer anderen Zeitzone.

Ein zusätzlicher Zeiger

In Ergänzung zu den traditionellen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeigern besitzt die GMT-Master II einen zusätzlichen Zeiger mit pfeilförmiger Spitze, der sich in 24 Stunden einmal um das Zifferblatt dreht, sowie eine in beide Richtungen drehbare Lünette mit 24-Stunden-Gradierung. Ein markant gefärbter 24-Stunden-Zeiger gibt die Referenzzeit an, die auf der Graduierung der Lünette abzulesen ist und die der Zeit in der ersten Zeitzone (zum Beispiel des Wohnorts) entspricht.

Merkmal: Zweifarbige Lünette

Durch ihre legendäre zweifarbige Lünette ist die GMT-Master II unverkennbar. Diese in beide Richtungen drehbare Lünette verfügt über eine Cerachrom-Zahlenscheibe mit 24-Stunden-Graduierung, die anhand eines von Rolex entwickelten Verfahrens aus äußerst harter Keramik hergestellt wird. Sie besteht aus einem einzigen Teil, ist außerordentlich kratzfest, besitzt eine ausgezeichnete Korrosions­beständigkeit und ist sehr farbbeständig.

FIV News >
Top 5: Die beliebtesten Ringe - Christ an der Spitze

Zifferblatt

Die zweifarbige Cerachrom-Zahlenscheibe ist in zwei Hälften geteilt: eine entspricht den Tages-, die andere den Nachtstunden. Rolex entwickelte ein exklusives, patentiertes Verfahren zur Herstellung der Cerachrom-Zahlenscheibe in Rot und Blau – den Originalfarben der GMT-Master.
Die Ziffern und Graduierungen werden in die Keramik eingespritzt und dann mittels eines PVD-Verfahrens (physikalische Gasphasenabscheidung) mit einer 1 Mikrometer dünnen Gold- oder Platinschicht überzogen. Beim abschließenden Polieren wird die Metallschicht von der Oberfläche der Zahlenscheibe entfernt, und die Keramik erstrahlt in vollem Glanz.

Uhrwerk Kaliber 3285

Das Kaliber 3285 ist ein vollständig von Rolex entwickeltes und hergestelltes Uhrwerk der neuen Generation. Dieses mechanische Manufakturwerk mit automatischem Selbstaufzugs­mechanismus ist ein technisches Meisterwerk und besticht durch fundamentale Fortschritte in Sachen Präzision, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit, sowie durch Stoßfestigkeit und Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern. Das Kaliber 3285 kann mit einer Gangreserve von circa 70 Stunden aufwarten.

Die Kaliber 3285 ermöglicht es den Reisenden, ganz einfach ihre Lokalzeit mittels der Aufzugskrone anzupassen, ohne die Uhr anzuhalten oder den 24-Stunden-Zeiger zu bewegen. So können sie gleichzeitig ihre Lokalzeit und ihre Zeit „zu Hause“ ablesen. Der Datumswechsel ist mit dem traditionellen Stundenzeiger (Lokalzeit) verbunden.

Armband zur Auswahl

Die Ausführungen der GMT-Master II in 18 Karat Gold sind mit dem dreireihigen Oyster-Band ausgestattet, während die Ausführungen in Edelstahl Oystersteel mit einem fünfreihigen Jubilee-Band erhältlich sind. Die GMT-Master II ist 2019 erstmals in einer Ausführung erhältlich, die Jubilee-Band, Edelstahl Oystersteel und eine Cerachrom-Zahlenscheibe aus blauer und schwarzer Keramik miteinander vereint.

Des Weiteren verfügen das Oyster- und das Jubilee-Band über eine von Rolex entwickelte Oysterlock-Sicherheits­faltschließe, die versehentliches Öffnen verhindert. Zudem sind sie mit dem Easylink-System ausgestattet, mit dem das Armband um circa 5 mm erweitert werden kann, um einen optimalen Tragekomfort sicherzustellen.

FIV News >
Breitling Aviator 8: Fliegeruhren in edlem Rotgold, Titan oder Edelstahl

Special Edition: Meteoritenzifferblatt

Die 2019 vorgestellte GMT-Master II in 18 Karat Weißgold verfügt erstmals über ein Meteorit­­zifferblatt. Dieses Zifferblatt besteht aus einem äußerst seltenen Stück eines Eisen-Meteoriten, der Milliarden von Kilometern zurückgelegt hat, bevor er die Erde erreichte. Auf seiner Reise durch das Sonnensystem kristallisieren sich nach und nach die Metalle, die den Meteoriten bilden – im Wesentlichen Eisen und Nickel – und formen metallische Strukturen. Diese natürlichen Muster machen jedes Rolex Meteorit­zifferblatt einzigartig.

Rolex stellt vor: Die GMT-Master II Gold

+